Ergebnis 1 bis 17 von 17
Übersicht der abgegebenen Danke53x Danke
  • 8 Beitrag von tom81
  • 15 Beitrag von tom81
  • 22 Beitrag von tom81
  • 1 Beitrag von rausmade
  • 1 Beitrag von Tesla
  • 3 Beitrag von tom81
  • 2 Beitrag von Tesla
  • 1 Beitrag von rausmade

Thema: 2013 - Sydney - Neukaledonien

  1. #1
    Aktives Mitglied Avatar von tom81
    Registriert seit
    24.05.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    161

    Standard 2013 - Sydney - Neukaledonien

    ANZEIGE
    Hallo zusammen,

    2013 ist jetzt schon etwas her, aber ich wollte einmal von meinem Trip ans andere Ende der Welt erzählen. Südsee hat ja immer was geheimnisvolles und es hat mich schon immer gereizt. Mein Ziel war es aber nicht, nur auf die Fijis zu fliegen und dort in ein Overwater Bungalow Hotel zu gehen, sondern ich wollte auch noch etwas von der Natur sehen.

    Also was gibt es denn noch da in der Ecke? Ah Frankreich....ist ja auch nicht weit weg....oh ist immer noch Frankreich aber man braucht 32 Stunden hin Falls ihr nicht genau wisst was ich meine, hier eine kleine Karte

    330px-New_Caledonia_on_the_globe_(Oceania_centered).svg.png

    Von 1946 bis 2003 war Neukaledonien Französisches Übersee-Territorium (territoire d’outre-mer, TOM), davor französische Kolonie. Seit der Änderung der französischen Verfassung vom 28. März 2003 ist die Inselgruppe eine zu Frankreich gehörige Überseegemeinschaft mit besonderem Status (collectivité sui generis). (Wikipedia)

    Für dieses Ziel brauchte ich aber erstmal Flüge, es hat bestimmt 3 Monate gedauert bis die erforderlichen Segmente frei wurden. Die anrufe bei M&M habe ich nicht mehr gezählt, wurden dann irgendwann zu viele. Es hat aber dann tatsächlich geklappt und es ergab sich folgendes Routing

    12.10.2013 Hamburg - Frankfurt Lufthansa LH27 - C
    12.10.2013 Frankfurt - Peking Air China CA932 - C
    13.10.2013 Peking - Sydney Air China C173 - C
    16.10.2013 Sydney - Noumea Air Calin QF361(Codeshare) - Y
    01.11.2013 Noumea - Sydney Air Calin QF362(Codeshare) - Y
    01.11.2013 Sydney - Singapur Singapore Airlines SQ222 - C
    01.11.2013 Singapur - Frankfurt Lufthansa LH779 - C
    02.11.2013 Frankfurt - Hamburg Lufthansa LH002 - C

    2013 war ich viel unterwegs, also warum nicht im Urlaub noch mehr fliegen

    Die Tickets nach Sydney waren dann auch ein echtes Schnäppchen. Mit 370.000 Meilen und 680 € pP war ich ganz zufrieden. Die Tickets nach Noumea haben dann mit 700 € pP den Vogel abgeschossen, naja war eben auch Ferienzeit.

    map.gif

    Die Bilder folgen sobald ich sie irgendwo ablegen konnte, sind ein paar mehr und ich muss immer noch sortieren Stay tuned

    Sorry, ich hab nicht ganz verstanden wie man große Bilder einfügt. Shame on me

    Tom
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von tom81 (09.01.2015 um 15:17 Uhr)
    hunter, ChrischMue, asahi und 5 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #2
    Aktives Mitglied Avatar von tom81
    Registriert seit
    24.05.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    161

    Standard

    Teil 1 - HAM-FRA-PEK-SYD


    Es ging los mit der LH27 nach Frankfurt, keine Fotos vom Flieger (kommen leider nicht so viele, dafür mehr vom Land).
    A321-200 Reihe 1A/C

    Ein kurzer Snack und etwas G+T


    Angekommen in Frankfurt, ging es direkt zum Gate B42 weil man uns in Hamburg nicht die BPs für den Air China Flug nach Peking/Sydney ausdrucken konnte. Die Damen am Gate waren zwar etwas unfreundlich, aber nach 2 Minuten waren die Bordkarten ausgedruckt.



    Der erste Flug in einer 77W - Check - Die C der Air China machte einen guten und neuen Eindruck, war mir aber etwas zu eng. Sieht auf den Fotos gar nicht so aus....
    Die Crew/Putzkolonne hatte vergessen die alten benutzten Pyjamas und Speisekarten wegzuräumen, naja es gab dann neue Karten. An Bord gab es auch eine Special Edition eines Glenfiddich. Der wurde auch fast randvoll eingeschenkt



    In Peking ging es durch die Transit Immigration und in die Lounge, da CA173 erst in 4 Stunden ging. Die meisten von euch kennen ja das Angebot in der Lounge in T3.



    PEK-SYD

    Airbus A330-200 Reihe 2H/K - Viel Platz, Service war etwas komisch, da Air China alles einzeln an die Plätze bringt. So hat man schon das Essen vor sich, aber man wartet auf das Brot bis die gesamte Kabine ihr Tablett hat. So geht das auch bei den Drinks.



    dem kleinen Kerl hinter uns ging es nicht wirklich gut, er hat 6 von 8 Stunden Flug durchgeschrien. Wenn ihm seine Mutter das iPad in die Hand drückte war auch kurz Ruhe.

    Anflug auf Sydney - nachdem man uns mit irgendwas eingesprüht hatte



    In Sydney ging es relativ schnell durch die Passkontrolle und wir machten uns auf zum Marriott am Circular Quay. Zum Glück konnten wir ein Zimmer mit Opera View ergattern.





    Nachdem das obligatorische abgeklappert wurde







    wurde es Zeit für etwas Essen und Trinken. The Glenmore Hotel war die perfekte Adresse.

    The Glenmore Hotel: 96 Cumberland Street, The Rocks



    Danach sind wir noch etwas durch The Rocks gewandert, Abendessen und danach Opfer des Jetlags werden.

    Nächster Tag, wunderbares Wetter, Hop on Hop off Bus.
    Nach einem sehr leckeren Sandwich und Flat White in einer kleinen Rösterei neben dem Hotel

    Cabritto Coffee Traders - 10-14 Bulletin Place

    Queen Victoria Building


    Jacaranda Trees



    Einmal quer durch die Stadt mit dem Abstecher zum Bondi Beach



    Das Wetter wurde nicht schlechter, also was macht man?





    Für Sydney war leider nicht viel Zeit, deshalb nur die Touri Punkte gesehen. War aber trotzdem herrlich und ich komme definitiv wieder.

    Nächster Teil - Neukaledonien
    hunter, ChrischMue, asahi und 12 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Aktives Mitglied Avatar von tom81
    Registriert seit
    24.05.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    161

    Standard

    Teil 3 - Neukaledonien

    Der Flug war mit Air Calin im Codeshare mit Qantas. Ich hatte über Qantas gebucht, was sich nachher als Glücksgriff rausstellte, weil dort mehr Gepäck erlaubt war. Gleicher Flug, unterschiedliche Regeln

    QF361 A330-200 irgendwo hinten in Y - keine Fotos da auch nichts besonderes am Flug war und als wir in Noumea landeten war es schon dunkel und es regnete. So stellt man sich ja nicht unbedingt die Südsee vor, aber die Insel sah auch jetzt nicht auf den ersten Blick so aus, werdet ihr aber sehen.

    Wir hatten uns zu einer Rundreise mit dem Auto entschlossen. Auto wurde bei Europcar gebucht und die Hotels wurden schon fix vorher gebucht, da her war es etwas weniger flexibel aber das war nicht so wichtig.

    Route: Noumea - Bourail - Hienghene - Poingam - Kone - Sarramea - Noumea - Ile de Pins insgesamt ~1000km in 10 Tagen

    Los ging es in Noumea und dem dortigen Kulturzentrum



    Die Stadt ist jetzt der Treffpunkt aller Touristen, aber dafür fahren dort alle Busse über die gesamte Insel



    Der Stadtstrand in der nähe unseres Hotel war dafür umso schöner





    Am Tag nach der Ankunft ging es dann auf einen Ausflug mit einem Guide, der hat ziemlich viel erklärt. Von wo kommt die Insel und wie ist sie entstanden. Auf der Insel 3380 endemische Arten von Pflanzen und Tieren.

    Jaques in Action


    Auf Neukaledonien gibt es 13% alle Nickelvorkommen, deshalb wird dort viel abgebaut und teilweise sind die Bergkuppen nicht mehr vorhanden

    Das Grüne ist der Nickelerz




    Gut, und wie sieht es da jetzt noch so aus?





    Noch nicht so viel von Südsee zu sehen...jetzt erst mal in den Nationalpark







    und dann kam er auch schon, der Kagu! Diesen Vogel gibt es nur dort! Er ist ziemlich neugierig und wird deshalb von streunenden Hunden gefressen. Er macht auch ziemlich viel krach und zählt zu den Paradiesvögeln



    Versunkener Wald







    Danach ging es wieder zurück nach Noumea und wir brachen am nächsten Tag auf zu unserer Rundreise. Kurz zu den Restaurants in Noumea, es gibt dort überwiegend französische Küche und zum Glück verstehen die Leute dort auch etwas Englisch. Tja ist die Hauptstadt, wird im Laufe der Reise zunehmend schwieriger...

    1. Tag Noumea - Bourail

    Bourail ist ein kleines Städtchen und hat ganze 2 Hotels, dafür einen der schönsten Riffe die ich je gesehen habe.



    Schildkrötenstrand



    Surfer und Kiterparadise



    Deshalb ein Kajak gemietet und raus aufs Wasser







    Nach 2 Tagen einmal quer über die Insel



    In Hienghene gibt es die berühmte Henne im Wasser



    Im Hotel konnte ich nicht widerstehen





    Danach ging es die Nordküste entlang Richtung Relais de Poingam. Teilweise sieht man auf der Straße stundenlang kein anderes Fahrzeug und die Einwohner grüßen sich immer im vorbeifahren.

    So langsam sieht es nach Südsee aus





    Im Hotel angekommen gab es die Botschaft: Ach so ihr kommt heute schon, ja hm, wir haben gar kein Bungalow für euch frei.....ja was machen wir denn jetzt?

    Lösung, man gab uns ein Tipi....gut das gehörte zwar dem benachbarten Stamm aber manchmal darf es das Hotel benutzen.



    Mit Außentoilette



    Nachts kamen dann auch die wilden Pferde vorbei



    und diverses anderes Getier tummelte sich am Strand



    Dafür hatten wir dann praktisch einen kleinen privaten Abschnitt abseits des Hotels, einziger Nachteil, man musste im dunkeln bei einsetzender Flut zum Hotelrestaurant laufen und wieder zurück





    Wir mussten das wunderbare Fleckchen Erde wieder verlassen und fuhren Richtung Kone. Industriestadt mit einem gewaltigen Pyrometalurgischen Kraftwerk um den Nickel zu verarbeiten. Keine Fotos hier von, nur etwas südlicher gab es einen wunderschönen Strand, man musste allerdings 30 Minuten über einen Feldweg fahren. Mit dem 206 war das kein Vergnügen



    Südsee wir kommen näher

    Auf dem Weg nach Süden kommt man auch am Herz von Voh vorbei, leider haben wir es nicht gesehen deshalb auch nur ein anderes Foto



    Mehr kommt morgen, wird aber besser
    simesime, ChrischMue, pavouch und 19 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.06.2012
    Beiträge
    644

    Standard

    Zitat Zitat von tom81 Beitrag anzeigen

    Mehr kommt morgen, wird aber besser
    Schon etwas her, trotzdem vielen Dank für deine Eindrücke. Schade dass es nicht noch weiter geht...
    Flyingbob sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2015
    Beiträge
    825

    Standard

    Abo, eines meiner Traumziele!

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.06.2012
    Beiträge
    644

    Standard

    Zitat Zitat von plotz Beitrag anzeigen
    Abo, eines meiner Traumziele!
    Was genau ist Abo?

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    02.05.2010
    Ort
    LOWW
    Beiträge
    934

    Standard

    Zitat Zitat von rausmade Beitrag anzeigen
    Was genau ist Abo?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Abonnement

  8. #8
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    13.12.2016
    Ort
    AKL
    Beiträge
    61

    Standard

    Jugendsprech für "krass/geil/wow", wusste nicht, dass das noch jemand sagt!

    Ich war vor weniger als in einem Monat für zwei Wochen in Neukaledonien - sehr interessantes Land (aus Reisesicht ist der Begriff zutreffend ), schade nur, dass es wegen des Schweizer Preisniveaus für viele Menschen kaum erschwinglich ist.
    rausmade sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.06.2012
    Beiträge
    644

    Standard

    Zitat Zitat von Tesla Beitrag anzeigen
    Jugendsprech für "krass/geil/wow", wusste nicht, dass das noch jemand sagt!

    Ich war vor weniger als in einem Monat für zwei Wochen in Neukaledonien - sehr interessantes Land (aus Reisesicht ist der Begriff zutreffend ), schade nur, dass es wegen des Schweizer Preisniveaus für viele Menschen kaum erschwinglich ist.
    Hi, da ich im Januar da sein werde: Hast du Tipps, Do's, Don'ts für mich? Die Insel ist ja recht groß und auch die kleinen Nebeninseln sind sehr interessant. Wir werden 2 Wochen dort verbringen und haben bisher nur die Flüge gebucht.

  10. #10
    Aktives Mitglied Avatar von tom81
    Registriert seit
    24.05.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    161

    Standard

    Vielen Dank für das rege interesse :-) Ich werde noch den letzten Teil hochladen, liegt auf der Festplatte zuhause.

    Ich hoffe ich finde Zeit noch etwas über die Insel sonst zu schreiben.
    rausmade, JK1896 und Flyingbob sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    13.12.2016
    Ort
    AKL
    Beiträge
    61

    Standard

    rausmade, wo liegen deine/eure Interessen? Außerdem: Auf welchem Budgetlevel bewegt ihr euch, und am Wichtigsten - spricht eine(r) von euch fließend Französisch? Ohne geht es zwar auch, es ist aber teilweise sehr schwierig, gute Informationen zu bekommen. Selbst in Nouméas Touristeninformation wird nur brüchiges Englisch gesprochen. Evtl. ist es besser, ein neues Thema zu erstellen, sodass wir Toms Reisebericht hier nicht kapern.

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.06.2012
    Beiträge
    644

    Standard

    Hallo Tesla,
    wir fliegen am 05.01.19 von Sydney nach Noumea und haben dann dort 14-17 Tage Zeit (Weiterflug nach AKL ist noch nicht gebucht). Wir habne noch nicht entschieden, ob Rundreise oder evtl. nur 2-3 Spots + eine Insel (z.B. Isle de Pin oder Lofou). Budgetlevel ist schwierig zu beantworten, da NC ja ohnehin recht teuer ist. Campen werden wir sicher nicht, 200€ die Nacht sollte es aber auch nicht kosten. Ich denke so ein normales, mittleres Budget (nicht ganz einfach, aber auch kein Luxus) soll es werden. Mit Französisch sieht es eher schlecht aus (wobei ich es einigermaßen gut verstehe), was aber nach meinen bisherigen Reiseerfahrungen nicht wirklich ein Problem darstellen sollte. Plan ist sowieso, die Route, Spots und Übernachtungen vorher fix zu machen (ähnlich wie hier bei der Reise), da ich während des Aufenthalts keine Lust auf große Recherche und ausgiebige Planung habe.

  13. #13
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    13.12.2016
    Ort
    AKL
    Beiträge
    61

    Standard

    Okay, ein paar Gedanken...

    Auto mieten geht gut, ich habe mir die Kosten mit einer anderen Reisenden geteilt. Waren so 25 € am Tag bei einem lokalen Anbieter, jedoch mit 1000 € Selbstbehalt für die Versicherung, was sich als verhängnisvoll herausgestellt hat. Vielleicht kriegt man bei den globalen Buden (Europcar usw.) eine bessere Versicherung. Auto fahren ist entspannt, abgesehen von gelegentlichen Rasern. Die Straße von Nouméa die Westküste hoch ist einwandfrei, man könnte ohne Probleme innerhalb eines Tages bis zum nördlichen Ende fahren. Es lohnt sich auf jeden Fall, zum Poe-Strand zu fahren und dort in der Deva Domain eine kleine Hügelwanderung zu machen - die Aussicht auf die Lagune ist spektakulär. Am Strand kann man auch schnorcheln oder Kajak fahren. Es gibt einige Unterkünfte, ich war im Hostel - wahrscheinlich nicht euers (obwohl es dort sehr ruhig zugeht). Von Poe aus ist es nicht all zu weit nach Kone, wo man mit dem Leichtflugzeug das berühmte Herz von Voh in den Mangroven sehen kann. Wir haben die Bergwanderung gemacht, die Aussicht ist klasse, aber das Herz sieht nicht so gut aus wie aus dem Flugzeug.

    Hienghene an der Nordostküste hat tolle Landschaft zu bieten (u.a. die berühmte Henne, ein Felsen, der wie ein Huhn aussieht). Wenn ihr auch Taucher seid, kann man also gut eine Woche auf einem Grande Terre-Roadtrip zubringen.

    Landschaftlich hat mir aber der (recht raue und nicht viel besuchte) Süden Grande Terres besser gefallen. Roter Sand überall wie in Australien, und Panoramen, die teilweise auch aus Neuseeland stammen könnten. Die Straßen hinter Goro und Site de Netcha sind jedoch haarig, sehr viele Schlaglöcher. Auf keinen Fall von Nouméa direkt nach Prony fahren, wenn ihr kein Fahrzeug mit Allradantrieb und hohem Bodenabstand habt. Aus diesem Grund war ich auch nicht dort, aber selbst ein Tagesausflug zum Parc de la Riviere Bleu lohnt sich schon.

    In Nouméa aufpassen, wenn ihr abends im Stadtzentrum unterwegs seid. Im November findet das Unabhängigkeitsreferendum statt, und es ist wahrscheinlich, dass es fehlschlägt, was vielen Kanaks (der Name der einheimischen Melanesier) sauer aufstoßen wird - und tendenziell ist jeder Weiße ein Franzose. Man kann die Spannungen durchaus manchmal fühlen.

    Inseltechnisch war ich nur auf der Pinieninsel (und hatte schlechtes Wetter). Wenn ihr in Neukaledonien seid, sollte es ein regelmäßiges Schiff nach Ouvea geben - die Lagune scheint ähnlich beeindruckend wie z. B. Aitutaki auf den Cook-Inseln zu sein. Lifou und Mare sind diverser, aber man muss aufgrund der Größe wieder ein Auto mieten.

    Zu Unterkünften kann ich dir leider keine Tipps geben, ich reise mit beschränktem Budget und habe viel gezeltet und in den wenigen Hostels übernachtet. Wenn ihr in Gaststätten essen wollt, sind Hauptgerichte selten unter 20 € zu finden, oft 30 - 40 €. Supermärkte sind auch teuer, aber die Kosten überschaubar, solange man das meiste Obst und Gemüse weglässt (Brokkoli bspw. um die 8 €/kg).
    rausmade und Mactire sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.06.2012
    Beiträge
    644

    Standard

    Zitat Zitat von tom81 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für das rege interesse :-) Ich werde noch den letzten Teil hochladen, liegt auf der Festplatte zuhause.

    Ich hoffe ich finde Zeit noch etwas über die Insel sonst zu schreiben.
    Ich glaube ich spreche nicht nur für mich, hoffe du findest die Zeit noch

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.06.2012
    Beiträge
    644

    Standard

    Hallo zusammen, Planung bei uns sieht jetzt so aus:

    05.01. - 08.01. Noumea und Umgebung
    08.01. - 12.01. Poe Beach, Deva (Sheraton)
    12.01. - 15.01. Hotel Tieti Poindimie
    15.01. - 16.01. Hotel Stanley, Noumea
    16.01. - 20.01. Ile de Pins, Hotel OURE TERA beach resort
    20.01. - 21.01. Noumea
    21.01. Weiterflug nach Auckland

  16. #16
    wus
    wus ist offline
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    30.08.2019
    Ort
    MUC
    Beiträge
    25

    Standard

    Hallo rausmade, wie war es?

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.06.2012
    Beiträge
    644

    Standard

    Zitat Zitat von wus Beitrag anzeigen
    Hallo rausmade, wie war es?

    Es war super. Neukaledonien als Reiseziel kann ich wirklich empfehlen. Preislich natürlich etwas teurer, dafür eine tolle Insel - vor allem wenn man die Hauptstadt Noumea in nördlicher Richtung verlässt. Rund um Noumea gibt es aber auch einige tolle Wanderung (z. B. zum Pic Maloui). Die Ile de Pins ist aus meiner Sicht ein "must see". Das ist zwar nochmal zusätzlicher Aufwand, weil man nochmal Flug oder Ferry benötigt. Dafür wird man aber mit einer einzigartigen Insel & Puderzuckersand belohnt & kann vom "Gipfel" des Pic n'Ga einen 360° Blick auf die Insel genießen. Bei Detailfragen könnt ihr mich gerne kontaktieren.
    schlepper sagt Danke für diesen Beitrag.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •