Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Ergebnis 61 bis 62 von 62

Thema: Belgrad (nun doch live)

  1. #61
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Odessa/ODS/UA
    Beiträge
    3.522

    Standard

    ANZEIGE
    Mein spannendstes Erlebnis in der Region war eine Fahrt mit dem Auto von Belgrad nach Sarajevo, Fahrzeug mit BG-Kennzeichen, YU-Nationalitätenaufkleber und Sommerreifen im November - keine 3 Jahre nach Beendigung des Bürgerkriegs.

    Man fuhr von Belgrad in Richtung Kroatien, bog dann irgendwann ab Richtung BiH, an einem Fluss entlang, kam an die Grenze. Der Serbische Grenzposten schaute sich den Pass an und wir durften weiter. Ich dachte der BiH-Grenzposten kommt gleich, aber weit gefehlt, man fuhr ewig durch 'Niemandsland', angeblich damals eine höchst profitable Zone für Schmuggel etc. Irgendwann kamen wir in die 'Republik Srbska', kein BiH Zeichen nichts. Okay, weiter ging es in Richtung Sarajevo.

    Zuerst war noch alles ganz normal - aber dann kamen wir an eine Kreuzung und dort veränderte sich alles. Ab diesem Punkt war fast alles zerbombt und zerschossen, furchtbar.

    Und schon ging es in die Berge vor Sarajevo, es fing an zu schneien. Vor uns ein LKW. Ich dachte nur 'wenn wir jetzt aus irgendeinem Grund stehen bleiben müssen, dann fahren wir hier nicht mehr an'. Und genauso passierte es, der LKW vor uns stelle sich quer und wir mussten anhalten. Als wir wieder weiterfahren hätten können, tat sich bei unserem Mitsubishi Galant nichts mehr, die Vorderreifen drehten durch. Und wir hatten einen wichtigen Termin in Sarajevo!

    Ich meinen Vertreter vom Steuer verjagt und es selbst versucht, vom Eis in den Schnee zurückrollen lassen und ganz, ganz behutsam Gas gegeben. Es klappte, wir fuhren wieder. Ich mit 80 Sachen über die einigermaßen freie Straße durch eine Ortschaft - wo wir auch prompt von einem Polizisten angehalten wurden. Toll, ich ohne Führerschein unterwegs (den hatte ich in D gelassen), mit BG-Kennzeichen in BiH. Mein Vertreter sprach den Polizisten mit 'Mein Freund' an - worauf dieser antwortete, dass die beiden bestimmt keine Freunde seien und es auch nicht werden würden. Ich dachte nur 'Sch..., schon wieder so eine Situation'.

    Zum Glück ließ sich die Situation mit einem 20-Mark-Schein lösen, und der Polizist und ich waren 'Freunde', wir durften weiter, auf Sommerreifen und ich ohne Führerschein nach Sarajevo zum Termin.
    global2011, concordeuser, gruenmann und 4 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #62
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.926

    Standard

    Mark oder euro?

    Entspricht auch meinen Erfahrungen: ein Zwanziger ist der Führerschein.

    Und ja: die Kriegseindrücke damals waren furchtbar.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •