Seite 1 von 18 1 2 3 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 353

Thema: Firmenreiserichtlinien: was wird erstattet oder wie zählen wir Erbsen

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    16.496

    Reden Firmenreiserichtlinien: was wird erstattet oder wie zählen wir Erbsen

    ANZEIGE
    musste mich eben wieder über unsere Travelmanager wundern: das Erbsenzählen hat begonnen.

    Früher stand in der Reiseordnung "Sitzplatzreservierungen z.B. am Notausgang werden nicht erstattet" - das wurde dann so ausgelegt, dass Sitzplatzreserviereungen schon erstattet wurden, aber halt nicht die teueren für de Notausgang.

    Jetzt fehlt dieser Satz und im online tool ist die Auswahl der Sitzplätze z.B. bei AB (über GDS) gesperrt!

    Reisebüro empfiehlt statt den "light Tarifen" die 18-25€ teureren Firmenraten zu buchen (Gepäck, Sitzplatz incl.), wo ist jetzt der Unterschied? "dass Sie sich Diskussionen ersparen, denn der Firmentarif darf man ja buchen"

    Bei FR hatte ich gestern bei einem lächerlich günstigen Flug CGN-SXF für 38€ "Zusatzleistungen" dazu gebucht: 4€ Fasttrack, 10€ Sitzplatz und 2,85€ für Prioboarding.

    Demnächst schreiben die Travelmanager in die Richtlinie mal solle doch bitte 120km auf der Autobahn fahren und bitte einen Diesel verlangen, weil wir dann nur 5Liter/km verbrauchen und das Tanken bei 170km Fahrt nicht mehr 38€ kostet....

    In solchen Fällen frage ich mich, ob ich nicht einfach immer das maximal mögliche nutzen sollte:

    Flüge zu Firmenraten bis 250€ (auch wenn es FR oder U2 für 35€ oneway gibt)
    Hotels zu Firmenraten bis 95€ (auch wenn es ein Einzelzimmer für 8h Schlaf für 45€ auf getan hätte)
    Autos zu Firmenraten bis 59€ (auch wenn es die kleinste Klasse vom Airport nachhause auch getan hätte)
    Tanken bei Aral und Shell nach 22 Uhr (auch wenn die freie Tanke mit Tankomat 24/7 offen hat und der Sprit dort immer gleich viel kostet)

    Wie wird das bei euch gehandhabt oder wie regelt ihr das? Freiwillig Mittelplatz?

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Hauptmann Fuchs
    Registriert seit
    06.04.2011
    Ort
    GRQ
    Beiträge
    1.409

    Standard

    Zitat Zitat von XT600 Beitrag anzeigen
    Wie wird das bei euch gehandhabt oder wie regelt ihr das? Freiwillig Mittelplatz?
    Ganz einfach: ich buche was ich brauche und was mir gut erscheint, in Absprache mit Cheffe oder Kunde (also gut für mich und Kunde). Wenn ich bis Freitagmorgen 10:00 die Spesen einreiche, wird es um 12:00 bezahlt. Einmal im Monat wird mit Kunden abgerechnet.

    Raten haben wir nicht, aber ich buche z.B. kein KLM nach BCN wenn es sehr viel billiger geht mit Transavia oder low-cost. Genau so nehme ich den Zug nach AMS wenn es zu Zugzeiten wieder zurück ins Norden gehen kann, spart das Parken und Kilometer.
    steroidpsycho sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.05.2011
    Ort
    QUL
    Beiträge
    4.810

    Standard

    Wie kommst du immer nur auf solche Firmen. Fang mal bei einer anständigen an.
    nhobalu, Brain, Disc_ffm und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Ist das Gepäckstück noch so klein, der Zoll der schaut immer rein !
    [SIZE=1]

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.06.2010
    Ort
    DUB
    Beiträge
    751

    Standard

    Plottwist: XT5,99 ist Travelmanager
    El_Duderito, Wombert, mbraun und 8 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    MUC
    Beiträge
    332

    Standard

    Regeln sind einfach.

    Geflogen wird Business Class, idealerweise über Firmentarife (pay-as-you-fly). Als Hotel sollen wenn möglich Vertragshotels/große Ketten gebucht werden.

    Ansonsten herrscht Freiheit. Was eingereicht wird, wird gezahlt.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied Avatar von worldflyer
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    3.428

    Standard

    Wait what. Du beschwerst dich über Geiz? Höhö.

    Gibt es von dir eigentlich Threads die sich mit etwas anderem als deinem subjektiv höchst gefährdeten Geldbeutel beschäftigen?

  7. #7
    rcs
    rcs ist offline
    Gründungsmitglied Avatar von rcs
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    22.783

    Standard

    Zitat Zitat von XT600 Beitrag anzeigen
    Reisebüro empfiehlt statt den "light Tarifen" die 18-25€ teureren Firmenraten zu buchen (Gepäck, Sitzplatz incl.), wo ist jetzt der Unterschied? "dass Sie sich Diskussionen ersparen, denn der Firmentarif darf man ja buchen"
    Sorry, aber da hat das Reisebüro absolut recht. Die Light-Tarife ohne Zusatzleistungen sind ja i.d.R. auch nicht umbuchbar, wenn Sitzplatz und/oder Gepäck benötigt wird, nivelliert sich der Preisvorteil sofort - und in der Summe (wenn gelegentlich auch mal umgebucht werden muss) fährt man dann im Jahresmittel meist besser.
    Rambuster, travelben, cim und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    569

    Standard

    Ich buche die Flüge die für mich und den Kunden am sinnvollsten sind. Lowcoster vermeide ich wenn es geht, würde aber jetzt auch keine großen Umwege dazu fliegen.
    Meist buche ich light wenn ich nur Handgepäck habe, da ich beim Checkin bislang noch immer einen Fensterplatz in den vorderen Reihen bekommen hab.

    Langstrecke C.

    Spesen werden standardmäßig 2 mal im Monat erstattet, wenn man dringend Geld braucht wohl auch direkt oder sogar im Voraus.

    Wir haben aber auch keinen Travelmanager...

  9. #9
    Forumskater Avatar von nhobalu
    Registriert seit
    18.10.2010
    Ort
    Montes Taurus
    Beiträge
    9.887

    Standard

    Bei uns im Unternehmen ist die Regel einfach:

    Maximierer reisen eco
    Angestellte reisen Business
    Geschäftsleitung reist first.


    Wo ist das Problem?

    Such Dir ne vernünftige Firme und nen vernünftigen Arbeitgeber.
    Ist doch ganz einfach! Eigentlich.
    SleepOverGreenland, klaus79856, darthvader und 4 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Märchenerzähler, immer noch HON und Mondbewohner...

    2012: L-MTA BCN, BKK, BRU, CDG, CGN, DLC, DTM, DTW, DUS, DXB, EWR, FDH, FMO, FRA, HAM, HKG, JFK, KRK, KTW, LAS, LHR, MUC, MXP, PEK, QKL, SFO, TXL, WAW, ZRH, ZWS
    2013: L-MTA BKK, BOS, BRU, DUS, DRS, DXB, EWR, FDH, FRA, HAJ, HAM, HKG, HNL, JFK, LAS, LAX, LHR, MIA, MUC, MXP, PAD, QKL, SEA, SFO, VIE, ZRH, ZWS
    2014: L-MTA AMS, ARN, ATL, BRE, BRU, DFW, DUS, EWR, FDH, FRA, GOT, GRZ, HAM, HKG, IAD, JFK, LAS, LGA, LHR, LIN, MCO, MUC, MXP, QKL, SFO, TXL, VIE
    2015: L-MTA AMS, BCN, BRU, CGN, CTA, DUS, FDH, FRA, GOT, HAJ, HAM, HKG, JFK, LAS, LAX, LCY, LHR, MCO, MIA, MUC, QKL, QKU, SFO, SNN, TXL, VIE, ZWS
    2016: L-MTA ARN, BRE, CLT, DUS, DXB, FCO, FDH, FMO, FRA, GRZ, HAJ, HAM, JFK, LAS, LAX, LGA, LHR, MCO, MIA, MUC, NUE, ORD, QKL, RIX, SFO, SIN, TXL, WAW, YYZ
    2017: L-MTA BRU, CGN, DUS, EWR, FCO, FDH, FRA, GRZ, HAM, JFK, LEJ, LHR, LIN, MUC, PVG, QDU, QKL, QKU, TLS, TXL, VIE, ZRH, ZWS
    2018: L-MTA, ALC, AMS, CAI, DFW, DUS, EWR, FDH, FMO, FRA, GRZ, HNL, JFK, LAS, LAX, LHR, MAD, MIA, MUC, PHX, QKL, SFO, VCE

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    16.496

    Standard

    Als ob man sich die Firma nach den Reiseregeln aussuchen könnte?
    Wie sollte ich bei FR oder U2 denn Tarife mit Gepäck wählen können? FlexOption etwa? Aufpreis 250€...statt 36€
    Umbuchung, Erstattung... Ist in aller Regel bei meiner Position nicht notwendig

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Hauptmann Fuchs
    Registriert seit
    06.04.2011
    Ort
    GRQ
    Beiträge
    1.409

    Standard

    Zitat Zitat von XT600 Beitrag anzeigen
    Als ob man sich die Firma nach den Reiseregeln aussuchen könnte?
    Wieso nicht? Ist doch einfach Teil des Bewerbungprozess? Ist für mich genau so wie Gehalt, Firmenwagen, und Rente Teil des Angebots dass der Arbeitsgeber mir verspricht, damit ich für ihn oder Kunden kreuz und quer durch Europa oder sogar die Welt reise.

    Gut, ist natürlich anders wenn man ganz und gar keine Stelle hat, aber auch dann kann man hinvorweg danach fragen?
    MacGyver, un_lustig und DerChriss sagen Danke für diesen Beitrag.

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2011
    Beiträge
    1.963

    Standard

    Zitat Zitat von XT600 Beitrag anzeigen
    Wie sollte ich bei FR oder U2 denn Tarife mit Gepäck wählen können? FlexOption etwa? Aufpreis 250€...statt 36€
    Umbuchung, Erstattung... Ist in aller Regel bei meiner Position nicht notwendig
    Also zumindest bei U2 ex BSL kann man recht günstig irgendein Paket buchen, wo dann Gepäck und so dabei ist. Das bekommt sogar unser sonst recht planloses Reisebüro hin.

    Wir hatten mal Probleme mit KLM im Europatarif, wo es wirklich nur Light (ohne Gepäck) und Flex (für den vielfachen Preis) gab. Da war dann die Lösung, dass Light gebucht wurde und man danach persönlich mit seiner Kreditkarte in der Buchung das Gepäck dazukaufen musste (das wurde natürlich erstattet). Seitdem hatte KLM für mich nie wieder passende Flugzeiten, komisch...

    Insgesamt tut man sich sicherlich einen Gefallen, diesen ganzen Light Tarifen aus dem Weg zu gehen. Wenn du, wie genannt, "Firmentarife" buchen kannst, dann würde ich das empfehlen. Kostet vielleicht manchmal 5€ mehr als nötig, aber das ist halt die schöne neue Welt

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2010
    Beiträge
    2.427

    Standard

    Zitat Zitat von XT600 Beitrag anzeigen
    musste mich eben wieder über unsere Travelmanager wundern: das Erbsenzählen hat begonnen.
    Du musst vermutlich etwas beherzigen: Travelmanagent hat nur sekundär etwas mit Erbsenzählerei zu tun. Es hat primär etwas mit "Policies" zu tun. Will sagen, das Travelmanagement hat dafür zu sorgen, dass gewisse Richtlinien einzuhalten sind, und die Du bei der Reise nachzuweisen hat.

    Etwa: "Sitzplatz ist nicht Teil der Reisekostenrichtlinie".

    Ergo: Was macht man? Man bucht bei einer Fluglinie, bei der solche Kosten nicht anfallen. Richtlininie erfüllt - Problem gelöst. Ob das Ticket dann am Ende teurer war, interessiert letztendlich nicht mehr.

    Das ist zwar irgendwie krank, aber so funktioniert der Spaß.

    Zitat Zitat von XT600 Beitrag anzeigen
    Jetzt fehlt dieser Satz und im online tool ist die Auswahl der Sitzplätze z.B. bei AB (über GDS) gesperrt!

    Reisebüro empfiehlt statt den "light Tarifen" die 18-25€ teureren Firmenraten zu buchen (Gepäck, Sitzplatz incl.), wo ist jetzt der Unterschied? "dass Sie sich Diskussionen ersparen, denn der Firmentarif darf man ja buchen"
    Eben. Und wo genau ist jetzt Dein Problem? Buche die Firmenrate, ist doch einfach. Richtlinie erfüllt, Sitzplatz ist da, alle sind glücklich. Dafür sind doch Firmenraten da.



    Zitat Zitat von XT600 Beitrag anzeigen
    Bei FR hatte ich gestern bei einem lächerlich günstigen Flug CGN-SXF für 38€ "Zusatzleistungen" dazu gebucht: 4€ Fasttrack, 10€ Sitzplatz und 2,85€ für Prioboarding.
    Dumme Idee. Damit hast Du vielleicht der Firma ein paar Euro für den Flug in diesem Falle gespart, aber im Mittel wird FR schon wissen, wie sie zu Geld kommen. Merke: Deine Arbeitszeit ist auch Geld. Die Zeit, die Du verplemperst, um irgendeine günstige Rate bei einem Low-Coster herauszusuchen, kannst Du besser in Deinen Job investieren. Rufe beim Reisebüro an, sage da "ich will auf Firmenrate um X Uhr von A nach B", mache Deinen Job. Policy erfüllt, Job gemacht, Du bekommst den Sitzplatz und Gepäck. Alle sind happy. Wo ist das Problem?

    Geldbörse angewachsen?

    Zitat Zitat von XT600 Beitrag anzeigen
    Flüge zu Firmenraten bis 250€ (auch wenn es FR oder U2 für 35€ oneway gibt)
    Hotels zu Firmenraten bis 95€ (auch wenn es ein Einzelzimmer für 8h Schlaf für 45€ auf getan hätte)
    Autos zu Firmenraten bis 59€ (auch wenn es die kleinste Klasse vom Airport nachhause auch getan hätte)
    Tanken bei Aral und Shell nach 22 Uhr (auch wenn die freie Tanke mit Tankomat 24/7 offen hat und der Sprit dort immer gleich viel kostet)
    Alles in Maßen. Ich finde einen 250€ Flug je nach Entfernung halbwegs angemessen, und ein 95€ Hotel ist nicht wirklich teuer. Ich *muss* in keine Absteige mehr - über das Alter bin ich hinaus. Natürlich gucke ich mir kein extravangates Hotel aus, nur weil ich mir das gönnen will. Ich gucke nach einer vernünftigen Alternative im Rahmen der Möglichkeiten. Das ist nicht das "maximal mögliche" sondern eben "was plausibel ist". Das ist dann eben mal etwas auf Ibis-Niveau, aber auf 45€ bin ich eher selten gekommen.


    Zitat Zitat von XT600 Beitrag anzeigen
    Wie wird das bei euch gehandhabt oder wie regelt ihr das? Freiwillig Mittelplatz?
    Eine Frage der Reise. Europareisen: Ist mir ziemlich wumpe. Unsere Landesrate erlaubt Einbuchung von Sitzplätzen auf LH, ergo da kein Problem. 4U geht nicht - und wenn möglich, vermeide ich den Verein aus diesem Grunde. Da dürfen wir nur Basic + Gepäck buchen, Sitzplatz "nada". Aber besser 2h 4U als dreimal mit LH umgestiegen, also "alles in Maßen".

    Fernreisen: Ab gewisser Länge "dürften" wir sogar C buchen, das ist aber nicht wirklich beim Chef genehmigungsfähig. Ergo wird Y gebucht, dann ein Notausgangssitzplatz dazu, Angebot in C zur Reisekostenabrechnung hinzulegen, alle sind glücklich. Ich kann im Flieger auch in der C nicht schlafen, ich brauche nur Platz für meine langen Beine.

    Alternative: Y bei der Fluggesellschaft mit Status buchen (hier: UA), die Y+ gibt's gratis oben drauf. Ok, wäre AB ein paar Euro billiger geworden - kann man aber immer argumentieren: Wenn ich einen Zusatzsitz beim Lowcoster hinzukaufe, kommt das am Ende teurer als das Y-Ticket mit Gratis Y+-Upgrade.
    XT600, alex42, John_Rebus und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    1.998

    Standard

    Wenn man selbst und ständig arbeitet kann man auf die Pfennige achten,
    als durchlaufende Nummer unter vielen anderen blos keine Diskussionen über Sparmöglichkeiten anfangen, will eh keiner hören und sorgt nur für Stress da wieder ein Lieferant nicht gelistet ist, es der Richtlinie nicht entspricht, oder dem Gleichheitsgrundsatz nicht entspricht.
    Wenn du ein supergünstiges C-Ticket für 500 erwischen kannst, statt 2500 in der Eco zu zahlen... Was wird wohl passieren? Du als kleiner Kacker kannst doch nicht C fliegen, hier fliegen alle in Eco, BASTA
    ITG FLOG WV
    Ich habe den Äquator sowie die Datumsgrenze überflogen

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied Avatar von alex42
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    MUC
    Beiträge
    2.399

    Standard

    Bei solchen Erlebnissen muss ich ja immer schmunzeln. Ich buche, was ich will, und erstatte mir, was ich will.

    Das Leben als Chef (einer Ein-Mann-Klitsche) kann so schön sein.
    Travelling_Geek, AroundTheWorld, MacGyver und 6 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    25.12.2009
    Beiträge
    4.365

    Standard

    XT,

    das Problem liegt daran dass du viel zu viel selbst engagiert bist bei der Sache, im Sinne von Besserwissen (teils wahrscheinlich zutreffend, teil vielleicht nicht).

    Ich könnte wetten, dass du beim Travelmanagement als Nervbolzen bekannt bist, einmal weil du an manchen Stellen maximierst, zum anderen weil du auch selber dann mit Verbesserungsvorschlägen (im Sinne von sparen) kommst. So was ist nicht beliebt.

    Erstmal ist das Buchen des 'Inklusivpreises' besser für Travelmanagement und das ist doch großzügig, denn sie wollen ja vermeiden die ganzen Extras zu prüfen.
    Zum Zweiten nervst du dann mit deinem Ego und den Spezialbuchungen - Fast Track Aufpreis z.B.: das wird ein Travelmanager gerne als Herausforderung betrachten und dich dann auf dem Kieker haben.

    Der Trick liegt darin sich mit den Travelmanagern gut zu stellen und einfach keine Angriffsflächen zu bieten, bzw. sich auf weniges (wesentliches) zu konzentrieren wenn man Regelstretching betreiben will.

    Als Therapie würde ich mal für 3 Monate voll nur die Regeln beachten mit der eigenen Zielvorgabe: Keine Diskussion mit den Travelmanagern.
    Sind auch nur Menschen da. Gib ihnen mal ne Pause.


    Flyglobal
    paulraum, ningyo, Anonyma und 9 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    16.496

    Standard

    Zitat Zitat von Hauptmann Fuchs Beitrag anzeigen
    Wieso nicht? Ist doch einfach Teil des Bewerbungprozess? Ist für mich genau so wie Gehalt, Firmenwagen, und Rente Teil des Angebots dass der Arbeitsgeber mir verspricht, damit ich für ihn oder Kunden kreuz und quer durch Europa oder sogar die Welt reise.

    Gut, ist natürlich anders wenn man ganz und gar keine Stelle hat, aber auch dann kann man hinvorweg danach fragen?
    du bist im Verkauf? Na dann wird darüber gesprochen - weniger im Einkauf oder R&D

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    16.496

    Standard

    Zitat Zitat von singmeister Beitrag anzeigen
    Also zumindest bei U2 ex BSL kann man recht günstig irgendein Paket buchen, wo dann Gepäck und so dabei ist. Das bekommt sogar unser sonst recht planloses Reisebüro hin.

    Wir hatten mal Probleme mit KLM im Europatarif, wo es wirklich nur Light (ohne Gepäck) und Flex (für den vielfachen Preis) gab. Da war dann die Lösung, dass Light gebucht wurde und man danach persönlich mit seiner Kreditkarte in der Buchung das Gepäck dazukaufen musste (das wurde natürlich erstattet). Seitdem hatte KLM für mich nie wieder passende Flugzeiten, komisch...

    Insgesamt tut man sich sicherlich einen Gefallen, diesen ganzen Light Tarifen aus dem Weg zu gehen. Wenn du, wie genannt, "Firmentarife" buchen kannst, dann würde ich das empfehlen. Kostet vielleicht manchmal 5€ mehr als nötig, aber das ist halt die schöne neue Welt
    Zusatzleistungen werden - wie gesagt - offiziell nicht erstattet auch nicht im Paket - egal ob U2 oder KL.

    Letztlich is es Jacke wie Hose ob ich den Light Tarif buche und dann für 12€ den Sitzplatz oder für 18€ mehr den Firmentarif mit Sitzplatz und Gepäck, aber kein Gepäck brauche bzw. gar keines will (Zeit!) - dann habe ich der Firma 6€ gespart und krieg als Dankeschön noch die rote Karte

  19. #19
    QE-Sittenpolizei Avatar von Weltenbummlerin
    Registriert seit
    08.12.2011
    Ort
    FRA/SXF/MUC
    Beiträge
    3.654

    Standard

    Zitat Zitat von alex42 Beitrag anzeigen
    Bei solchen Erlebnissen muss ich ja immer schmunzeln. Ich buche, was ich will, und erstatte mir, was ich will.

    Das Leben als Chef (einer Ein-Mann-Klitsche) kann so schön sein.

    Schlimm ist nur, wenn man sich als Chef immer noch gewisse Reiserichtlinien wie "Mittelstrecke Y" auferlegt, weil man seine Wurzeln eben doch nicht vergessen kann...
    LHDA sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    16.496

    Standard

    Zitat Zitat von Brainpool Beitrag anzeigen
    Wenn man selbst und ständig arbeitet kann man auf die Pfennige achten,
    als durchlaufende Nummer unter vielen anderen blos keine Diskussionen über Sparmöglichkeiten anfangen, will eh keiner hören und sorgt nur für Stress da wieder ein Lieferant nicht gelistet ist, es der Richtlinie nicht entspricht, oder dem Gleichheitsgrundsatz nicht entspricht.
    Wenn du ein supergünstiges C-Ticket für 500 erwischen kannst, statt 2500 in der Eco zu zahlen... Was wird wohl passieren? Du als kleiner Kacker kannst doch nicht C fliegen, hier fliegen alle in Eco, BASTA
    Genau - andersrum habe ich es von der Firma mit den Ringen gehört: da musst du C fliegen (billigst, ggf 2 mal umsteigen ist akzeptabel) und selbst wenn die Y nonstop für 1/3 der C kostet: "Sie fliegen C"

Seite 1 von 18 1 2 3 11 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •