Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 42

Thema: Rückerstattung von Gebühren bei Nichtantritt eines Fluges

  1. #21
    TDO
    TDO ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    25.02.2013
    Ort
    VIE
    Beiträge
    3.184

    Standard

    ANZEIGE
    Muss man nicht.
    Siehe aktuelles BGH Urteil. https://www.vielfliegertreff.de/luft...ndigung-4.html

  2. #22
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tripleseven777
    Registriert seit
    27.06.2016
    Beiträge
    986

    Standard

    LH-Flug Anfang April verpasst.
    Direkt danach Customer Service kontaktiert und um Erstattung der Steuern & Gebühren gebeten.
    Feedback ID wurde erstellt - erstmal lange Zeit nichts gehört.
    Am 16.05. dann: Weiterleitung des Anliegens an die Erstattungsabteilung. Man meldet sich.
    Am 28.05. nochmal erinnert. Erneute Weiterleitung an die Erstattungsabteilung.
    Heute früh mit Customer Service telefoniert. Die Kollegen der Erstattungsabteilung haben wohl alle Hände voll zu tun und der Erstattungsprozess kann 4-6 Wochen in Anspruch nehmen.

  3. #23
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.04.2012
    Ort
    HAM
    Beiträge
    3.125

    Standard

    Zitat Zitat von tripleseven777 Beitrag anzeigen
    der Erstattungsprozess kann 4-6 Wochen in Anspruch nehmen.
    .... schneller als 4 Wochen habe ich noch nie erlebt
    tripleseven777 sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #24
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Minowa
    Registriert seit
    29.05.2011
    Ort
    DUS, NRT/HND
    Beiträge
    2.187

    Standard

    Hat jemand Erfahrungen mit der Rückerstattung von S&G bei Eurowings?

    Über welchen Weg würdet ihr das adressieren?

  5. #25
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tosc
    Registriert seit
    10.06.2013
    Ort
    DUS
    Beiträge
    15.826

    Standard

    Zitat Zitat von Minowa Beitrag anzeigen
    Hat jemand Erfahrungen mit der Rückerstattung von S&G bei Eurowings?

    Über welchen Weg würdet ihr das adressieren?
    facebook@eurowings.com - ist dann am nächsten Werktag erledigt.
    Minowa sagt Danke für diesen Beitrag.

  6. #26
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Minowa
    Registriert seit
    29.05.2011
    Ort
    DUS, NRT/HND
    Beiträge
    2.187

    Standard

    Zitat Zitat von tosc Beitrag anzeigen
    facebook@eurowings.com - ist dann am nächsten Werktag erledigt.
    Vielen Dank! Mail ist raus, bin mal gespannt...

  7. #27
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tripleseven777
    Registriert seit
    27.06.2016
    Beiträge
    986

    Standard

    Zitat Zitat von tripleseven777 Beitrag anzeigen
    LH-Flug Anfang April verpasst.
    Direkt danach Customer Service kontaktiert und um Erstattung der Steuern & Gebühren gebeten.
    Feedback ID wurde erstellt - erstmal lange Zeit nichts gehört.
    Am 16.05. dann: Weiterleitung des Anliegens an die Erstattungsabteilung. Man meldet sich.
    Am 28.05. nochmal erinnert. Erneute Weiterleitung an die Erstattungsabteilung.
    Heute früh mit Customer Service telefoniert. Die Kollegen der Erstattungsabteilung haben wohl alle Hände voll zu tun und der Erstattungsprozess kann 4-6 Wochen in Anspruch nehmen.
    Weiterhin keine Erstattung der Steuern & Gebühren erfolgt.
    Gehe ich vom 16.05.2018 aus, an dem Tag wurde mir die Übermittlung an die Erstattungsabteilung mitgeteilt, sind nun über 7 Wochen vergangen. Das Anliegen liegt seit Mitte April vor. Also rund 3 Monate. Auf E-Mails wird nicht mehr reagiert. Rufe ich bei "Customer Relations" an - werde ich freundlich aus der Leitung geschmissen und gebeten es zu einem anderen Zeitpunkt zu probieren.

    An die Foren-Anwälte:
    Wie geht man nun am besten vor?
    Fristsetzung? - 7 Tage Zeit zur Überweisung? - Per E-Mail oder per Einschreiben (Einwurf) an LH-Customer Relations?
    Wenn nichts passiert, einfach eine kurze Klage formulieren und ab zum Amtsgericht?
    Lieben Dank vorab!

  8. #28
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.04.2012
    Ort
    HAM
    Beiträge
    3.125

    Standard

    Das ist wirklich seltsam. Als zwischenschritt würde ich vielleicht hier nochmal anfragen; bringt aber vermutlich auch nichts:
    https://www.vielfliegertreff.de/luft...ansa-team.html

    (Bin kein Foren-Anwalt :-) ; bei mir war die Erstattung trotzdem immer innerhalb 4 - 6 Wochen erledigt.)
    tripleseven777 sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #29
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tosc
    Registriert seit
    10.06.2013
    Ort
    DUS
    Beiträge
    15.826

    Standard

    Zitat Zitat von tripleseven777 Beitrag anzeigen
    Weiterhin keine Erstattung der Steuern & Gebühren erfolgt.
    Gehe ich vom 16.05.2018 aus, an dem Tag wurde mir die Übermittlung an die Erstattungsabteilung mitgeteilt, sind nun über 7 Wochen vergangen. Das Anliegen liegt seit Mitte April vor. Also rund 3 Monate. Auf E-Mails wird nicht mehr reagiert. Rufe ich bei "Customer Relations" an - werde ich freundlich aus der Leitung geschmissen und gebeten es zu einem anderen Zeitpunkt zu probieren.

    An die Foren-Anwälte:
    Wie geht man nun am besten vor?
    Fristsetzung? - 7 Tage Zeit zur Überweisung? - Per E-Mail oder per Einschreiben (Einwurf) an LH-Customer Relations?
    Wenn nichts passiert, einfach eine kurze Klage formulieren und ab zum Amtsgericht?
    Lieben Dank vorab!
    Man rechnet noch daran, was man dir für die Aufzahlung auf den Oneway Stockholm-USA berechnen wird. Das dauert!
    Wuff und tripleseven777 sagen Danke für diesen Beitrag.

  10. #30
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    1.865

    Standard

    Fristsetzung ist immer sinnvoll da dann geklärt wird wann der Verzug beginnt und entsprechende Verzugsschäden zu zahlen sind.

    In Bezug auf Fluggesellschaften verwende ich folgende Methode erste Forderungschreiben schriftlich per Fax (E-Mail allein genügt den Zugangsanforderungen nicht und sollte daher immer optional sein) mit Fristsetzung von 14Tagen ist diese Frist abgelaufen folgt die konstplfichtige Mahnung per Brief mit Zustellungsnachweis (ich verwende den Postzustellungsauftrag aber Einschreiben genügt auch) die eine zweite Fristsetzung enthält.

    Ist auch diese Frist abgelaufen empfiehlt sich in eindeutigen Fällen der Mahnbescheid, er hat den Vorteil gegenüber einer Klage kostengünstiger zu sein und schneller erstellt und bearbeitet zu werden.
    _AndyAndy_ und tripleseven777 sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #31
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.04.2012
    Ort
    HAM
    Beiträge
    3.125

    Standard

    Zitat Zitat von tosc Beitrag anzeigen
    Man rechnet noch daran, was man dir für die Aufzahlung auf den Oneway Stockholm-USA berechnen wird. Das dauert!
    Alles klar.... Dann kann er ja froh sein, dass es so lange dauert

  12. #32
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tripleseven777
    Registriert seit
    27.06.2016
    Beiträge
    986

    Standard

    Ach, sollen sie doch rechnen. War doch ein billiger Tarif. Viel kann es also auch gar nicht zu erstatten geben. Ich habe das ja nicht entschieden, dass ARN-FRA-JFK-FRA-ARN günstiger ist, als FRA-JFK-FRA. Es war ja auch nicht verboten von dem Angebot Gebrauch zu machen Während der ganzen Reise habe ich kein einziges LH-Flugzeug von innen gesehen (Hinflug gestrichen, Rückflug verpasst). Sollen sie doch froh sein, dass ich auf zum Zubringer von DUS nach ARN, die allseits geliebte Eurowings gewählt habe

  13. #33
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.04.2012
    Ort
    HAM
    Beiträge
    3.125

    Standard

    Zitat Zitat von tripleseven777 Beitrag anzeigen
    Ach, sollen sie doch rechnen. War doch ein billiger Tarif. Viel kann es also auch gar nicht zu erstatten geben.
    Es wird nicht viel zu erstatten geben, sondern einen negativen Betrag....

    Der OW-Tarif ARN-JFK = ca. 1700 Euro. Abzgl. ca. 150-200€ erstattbare S&G brauchst du "nur" mit einer Nachforderung von pi mal Daumen 1.500€ zu rechnen ;-)

  14. #34
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tripleseven777
    Registriert seit
    27.06.2016
    Beiträge
    986

    Standard

    Zitat Zitat von Wuff Beitrag anzeigen
    Es wird nicht viel zu erstatten geben, sondern einen negativen Betrag....

    Der OW-Tarif ARN-JFK = ca. 1700 Euro. Abzgl. ca. 150-200€ erstattbare S&G brauchst du "nur" mit einer Nachforderung von pi mal Daumen 1.500€ zu rechnen ;-)
    Ja, natürlich.
    Das ganze Theater mit dem Routing ORD-PHL-JFK, um den LH-Langstrecken-A380 LH401 zu erreichen, wird Lufthansa sicher widerlegen und so darstellen, dass ich nur einen Oneway haben wollte und extra, aufgrund des günstigen Preises, das so als Return gebucht habe.
    Das Thomas Cook UK/FlyBE - Flugticket JFK-MAN-DUS, weil LH401 ja ohne mich abhob, habe ich natürlich auch nur zur Täuschung gekauft Ja, nee. Isss vollkommen klar.
    Das genügt nun mit dem Spaß.

  15. #35
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tosc
    Registriert seit
    10.06.2013
    Ort
    DUS
    Beiträge
    15.826

    Standard

    Zitat Zitat von tripleseven777 Beitrag anzeigen
    Das genügt nun mit dem Spaß.
    Spaß? Glaubst du etwa wir belieben zu spaßen? Mitnichten, mein Froind!
    Wuff sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #36
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.04.2012
    Ort
    HAM
    Beiträge
    3.125

    Standard

    Zitat Zitat von Lufthansa Beitrag anzeigen
    Hallo tripleseven777,
    ich habe den Kollegen bei Customer Relations einen Reminder geschickt und sie gebeten, sich so schnell wie möglich bei Dir zu melden.
    Jens
    Ich versteh nicht ganz, warum 777 hier den schlafenden Löwen weckt.
    Der inoffizielle "deal" beim Weglassen des letzten legs ist ja gerade, dass man das letzte Stück nicht fliegt und dann schweigt.

    Wenn man nun doch so gierig ist, und seine Steuern für das letzte leg wieder zurück haben will, dann läuft natürlich automatisch die ganze Tarifberechnung an und es entsteht unter Strich eine Forderung der LH an Dich (Neuberechnung Oneway-Tarif minus Rückvergütung der Zuviel bezahlten Steuern).

    Bin jetzt wirklich mal gespannt, was dabei raus kommt.

  17. #37
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    1.865

    Standard

    Aber ist es denn überhaupt schon höchstrichterlich entschieden dass die Airline dann Nachforderungen erheben kann?

    Ich sehe das eben als das persönliche Vergnügen der Airline wenn eben die Owneways teuerer sind als Return Tickets.
    In dem Fall ist der Airline im Gegensatz zur Streichung von Teilstrecken kein Mehraufwand entstanden.
    Dann gibt es noch den Punkt dass die Preisermittlung problematisch ist welcher Preis soll denn dann gelten? Der Preis des OW Flugs am Buchungstag? Am Tag der Stornierung bzw. am Tag des No-show? irgendein fiktives Datum?

    Formalrechtlich sehe ich auch die Rechtsgrundlage für eine Nachforderung nicht und würde auch davon ausgehen dass die eher Verbraucherfreundliche Rechtsprechung dieser Praxis ganz schnell ein Ende setzt.
    tripleseven777 sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #38
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tripleseven777
    Registriert seit
    27.06.2016
    Beiträge
    986

    Standard

    Dieselbe Antwort wie im Forum von airliners.de:

    "Eigentlich Zeitverschwendung darauf einzugehen, aber ich tue es trotzdem. Lufthansa kann mir auch unterstellen, dass ich Fort Knox ausrauben wollte.
    Einen günstigen Skandinavien-Tarif zu buchen, ist nicht verboten.
    Ich konnte LH401 (JFK-FRA) leider trotz 8 Stunden Puffer im April nicht erreichen, da ich in PHL stecken geblieben bin. War die falsche Entscheidung ORD-PHL-JFK als Routing und AA als Fluggesellschaft zu wählen. Aber hinterher ist man immer schlauer. In PHL hat American Airlines allerhand Flüge gestrichen und mein Koffer kam leider auch nicht in JFK, sondern in LGA an. Der wurde dann direkt nach DUS geflogen (BA sei dank).
    Ich wurde am besagten Tag auch am LH-Schalter in JFK vorstellig. Habe mit Swiss und American Airlines gesprochen und man hat sich bemüht mir zu helfen. Auch dafür schulde ich den Fluggesellschaften meinen Dank.

    Es wäre sehr nett, wenn diese Unterstellung nur einen "billigen One-Way" buchen zu wollen, unterbleiben würde. LH vertröstet mich seit rund 3 Monaten (Erstattungsabteilung hat alle Hände voll zutun etc. pp.). Ich möchte nur die Steuern & Gebühren zurück, für die Flüge (JFK-FRA-ARN) die ich nicht nutzen konnte und auch vollständig bezahlt habe. Das ist mein gutes Recht. Ich unterstelle Dir oder anderen Foren-Teilnehmern auch nichts. Herzlichen Dank!"

    Wenn ich also unabsichtlicherweise meinen Langstreckenflug verpasse, soll mir im Nachhinein ein Strick daraus gemacht werden und Lufthansa nun hunderte von Euro Nachzahlung fordern? Ich glaube, einige träumen zu viel.
    Die paar Cent wird LH noch übrig haben, wenn über eine Millarde Euro im Geschäftsjahr verbucht werden können.

  19. #39
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.12.2016
    Beiträge
    938

    Standard

    Das wird LH vermutlich anders sehen. Ich will dir hiermit nichts unterstellen, sondern das ist eigene Erfahrung mit der Tochter Swiss. Ich hatte mal den Fall, dass mich zu Beginn eines 10 tägigen Urlaubs ein Unfall zum Abbruch der Reise zwang. Ich wollte nicht 8 weitere Tage mit 2 gebrochenen Händen, die eher notdürfig versorgt waren, vor Ort bleiben. Im Nachgang wollte ich von Swiss einzig und alleine die für den Airport eigezogene Passagiergebühr zurück. Dieses wurde mir mit einer Gegenrechung für einen oneway mit Mondpreis verweigert.
    Ich wollte dann aber mit der Geschichte auch auf Grund einiger persönlicher Veränderungen abschliessen und habe es dann schlussendlich unterlassen weiter gegen die Swiss vorzugehen, auch weil es sich um einen Kleckerbetrag gehandelt hat.
    Wuff und tripleseven777 sagen Danke für diesen Beitrag.

  20. #40
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.04.2012
    Ort
    HAM
    Beiträge
    3.125

    Standard

    Zitat Zitat von tripleseven777 Beitrag anzeigen
    Die paar Cent wird LH noch übrig haben, wenn über eine Millarde Euro im Geschäftsjahr verbucht werden können.
    … die Milliarde kommt sicher nicht von dir. Und bei 156€ anteilig die Hälfte für den Rückflug werden auch nicht allzuviel Steuern dabei sein

    Zitat Zitat von tripleseven777 Beitrag anzeigen
    ARN-FRA-JFK-FRA-ARN mit LH hat mich ca. 312 Euro gekostet (inkl. 1 Gepäckstück bis 23kg)
    Zitat Zitat von tripleseven777 Beitrag anzeigen
    Lufthansa hat 141,- Euro für die zusätzliche Nacht in der Nähe von ARN (Sigtuna - Unterkunft+Essen/Trinken) erstattet.

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •