Seite 53 von 56 ErsteErste ... 3 43 51 52 53 54 55 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.041 bis 1.060 von 1103

Thema: Corona - Sind eure Reisepläne noch realistisch in 2020 durchzuführen?

  1. #1041
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.03.2013
    Ort
    TXL/SXF
    Beiträge
    2.067

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von Nightwish80 Beitrag anzeigen
    Klar ist es überall im Moment schön leer, aber ist dennoch kein Anreiz unbedingt vereisen zu müssen.
    Warum nicht?

  2. #1042
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.02.2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.555

    Standard

    Zitat Zitat von Hene Beitrag anzeigen
    Warum nicht?
    Mir ist die Unsicherheit zu groß.
    Ich finde ein paar Monate das reisen auszusetzen nicht so schlimm.
    pumuckel sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #1043
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    4.847

    Standard

    Aktuell habe ich das Verlangen nach Städtereisen mit dem Flugzeug auch nicht, dass ist für mich im Sinne von Risiko und Einschränkungen nicht kalkulierbar.

    Seit Corona machen einige gute Freunde und ich entsprechend Roadtrips in Deutschland und dem nahen europäischen Umfeld, bspw. sächsische Schweiz, Oberfranken, Vogesen, Österreich, nördlicher Gardasee, Slowenien etc... meist in AirBnbs und immer so flexibel, dass man das Reiseziel, den Reisezeitraum und Co schnell und kurzfristig an die Situation anpassen kann.

    Zum Teil vor Ort dann mal eine kleine Stadt besucht, aber zu 90 % eher Natur, lange Wanderungen und gut ist.
    Nightwish80 sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #1044
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    BRU
    Beiträge
    12.304

    Standard

    Also meine Hauptangst bei Urlaubsreisen wäre eigentlich, irgendwo im Ausland im Hotel in Quarantäne zu landen, weil es dort einen Corona-Fall gab, man irgendwo mit irgendjemanden Kontakt hatte usw. Daher beschränke ich mich derzeit auch weitgehend auf Reisen zu meinem Zweitwohnsitz oder zu Angehörigen. Da wäre ich dann wenigstens in meiner eigenen Wohnung.

    Derartige Reisen (alles Flugreisen) mache ich aber weiterhin, zumindest, solange es noch geht. Deutschland wird ja ab Oktober Schluss sein, sofern es nicht für Familienbesuche eine Ausnahme von der Quarantäne-Regelung geben wird. Insofern rechne ich eher nicht damit, meine gebuchten Flüge alle so antreten zu können. Ganz davon abgesehen, dass auch davon etliche nicht stattfinden werden….

    Während ich beim Ansteckungsrisiko auch denke, dass das weitgehend vom eigenen Verhalten abhängt. Denn selbst in einem „Risikogebiet“ (Brüssel gehört da ja schon länger dazu) lauert das Virus nicht hinter jeder Ecke…
    danix, Boeing736, spotterking und 3 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #1045
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/SFO
    Beiträge
    3.742

    Standard

    Zitat Zitat von Anonyma Beitrag anzeigen
    Deutschland wird ja ab Oktober Schluss sein, sofern es nicht für Familienbesuche eine Ausnahme von der Quarantäne-Regelung geben wird.
    Was genau meinst du damit?

  6. #1046
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    1.973

    Standard

    Zitat Zitat von Biohazard Beitrag anzeigen
    Was genau meinst du damit?
    Ich rate mal. Geplant ist wohl eine obligatorische Quarantäne nach Rückkehr aus Riseikogebieten. Die Testmöglichkeit, mit der man sich von der Quarantänepflicht auslösen kann, soll ja entfallen. Sehr "sinnvoll", wenn man bedenkt, dass dann weniger Reisende unterwegs sein werden. Ich bin gespannt auf die Unsetzung in den Landesquarantänevrordnungen und sage voraus, dass das die Verwaltungsgerichte beschäftigen wird.
    danix, Anonyma, Hene und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Hinterher hat man's meist vorher gewusst. (Horst Evers)

  7. #1047
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.10.2016
    Beiträge
    458

    Standard

    Während ich beim Ansteckungsrisiko auch denke, dass das weitgehend vom eigenen Verhalten abhängt. Denn selbst in einem „Risikogebiet“ (Brüssel gehört da ja schon länger dazu) lauert das Virus nicht hinter jeder Ecke…
    Das ist sicher so und das Problem ist einfach, daß die Menschen zwar individuell teilweise durchaus sehr intelligent sind, sich als Masse aber nicht wirklich klug verhalten.Ist ein generelles Problem bei einer Massendynamik und ist in deutlich touristischen Gebieten oft zu beobachten. Kann sich auch niemand selber komplett von ausnehmen.


    und sage voraus, dass das die Verwaltungsgerichte beschäftigen wird.
    Sehr wahrscheinlich. Eine erhebliche Abschreckungswirkung hat es dennoch, was vermutlich genau so bezweckt ist. Umgehen kann es sowieso, wer es unbedingt will (Flug ab Schiphol z.B.). Es geht hier um die generell abschreckende Wirkung.

    Worauf ich mal gespannt bin, ist wie das im Skiurlaub in Österreich diesen Winter ablaufen soll. Den Après Ski Bereich komplett geschlossen zu halten dürfte nicht ganz einfach sein. Für viele gehört das schon dazu. Bloß sicher gestalten läßt sich das kaum.

    Wie dem auch sei, die Beschränkugn ab 1. Oktober wird wie eine kräftige Bremse wirken. Und wenn es bis dahin keine grundlegende Änderung der Situation gibt, wird es bis zu den nächsten Saisonzeiten (Ostern etc.) ein ganz schönen Urlaubsstau geben. Letztendlich verlagert / verzögert man das Problem zum Teil nur. Die Leute werden nicht dauerhaft nur in Deutschland urlauben wollen. Wem es finanziell schlechter geht, der verzichtet vielleicht, jedoch betrifft das nur einen gewissen Teil der Leute...
    Nightwish80 sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #1048
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    14.06.2020
    Ort
    NUE/LWO
    Beiträge
    37

    Standard

    Dienstlich habe ich nun bis Ende 2020 alle Reisen gestrichen. Das betrifft vor allem Lwiw/Ukraine. Ich leite ein deutsch-ukrainisches Projekt an einer bayerischen Universität und auf Rückfrage wurde mir mitgeteilt, dass Dienstreisen in Risikogebiete prinzipiell untersagt sind (die Reisewarnung des AA sei aber irrelevant). Einer Kollegin wurde sogar eine innerdeutsche Dienstreise erst nach Begründung der Notwendigkeit genehmigt. Umgekehrt sind aber Gastaufenthalte ohne Begründung genehmigungsfähig; auch aus Risikogebieten. Schade, dass wir zwar zweieinhalbseitige Lüftungskonzepte haben, aber keine Handhabe für Dienstreisen. Dadurch, dass alle im Homeoffice arbeiten dürfen und die Testergebnisse vor Ort in Bayreuth i.d.R. in 24h da sind, wäre es ja durchaus handhabbar mit einer Kombination aus Testpflicht und Homeoffice-Quarantäne, wobei es hier wohl eher um versicherrungsrechtliche Dinge geht. Bei privaten Strukturen wie dem Institut für Auslandsbeziehungen und der Friedrich-Ebert-Stiftung geht es aber anscheinend.

    Ich brauche den Weg Bayreuth-Lwiw allerdings auch privat und das hat bisher ohne Probleme dank reichlich vorhandener Urlaubstage geklappt und ist mit meinem Vorgesetzten abgesprochen. Schade ist nur, dass meine frühere "Stammstrecke" NUE-WAW-LWO mit LO zurzeit nicht geht, da NUE-WAW noch nicht angeboten wird. Aber mit W6 ab SXF oder mit LOT ex FRA/MUC geht es auch und jetzt ist NUE-VIE-LWO wieder 2/7 möglich. Urlaubsreisen haben wir aber in diesem Jahr dann nicht mit dem Flugzeug gemacht, sondern mit dem Mietwagen in den Karpaten, was hervorragend war und sehr zu empfehlen ist! Einen Wochenendtrip NUE-CDG haben wir aber erstmal aufs nächste Jahr verschoben.

  9. #1049
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    3.528

    Standard

    Tagesspiegel-Artikel zur Situation in (einigen europäischen) Reisezielen:
    https://www.tagesspiegel.de/gesellsc.../26188900.html
    und ähnliches beim Spiegel:
    https://www.spiegel.de/reise/europa/...b-c9ee8b596dfb

  10. #1050
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Bilbo
    Registriert seit
    28.10.2009
    Ort
    PAD/HAJ/KSF
    Beiträge
    3.220

    Standard

    Zitat Zitat von geos Beitrag anzeigen
    Tagesspiegel-Artikel zur Situation in (einigen europäischen) Reisezielen:
    https://www.tagesspiegel.de/gesellsc.../26188900.html
    und ähnliches beim Spiegel:
    https://www.spiegel.de/reise/europa/...b-c9ee8b596dfb
    ist das nicht der gleiche Artikel?

  11. #1051
    Gesperrt
    Registriert seit
    04.05.2020
    Beiträge
    353

    Standard

    Zurück zum Threadthema im engeren Sinne...

    Geplante Reisen nach Frankreich und Spanien kann man dieses Jahr mMn abhaken. Die Zahlen sind so hoch, dass die das kurzfristig nicht wieder einfangen können.

    Tschechien ist ein no-go, Wien auch. Schweiz ist kritisch. Portugal auch, allerdings gebe ich die Hoffnung für eine geplante Reise an die Algarve noch nicht ganz auf.

    Ansonsten wenig Lichtblicke. Falls ich spontan dieses Jahr weitere Reisen buchen sollte, würde ich nach aktuellem Stand Deutschland, Zypern, Finnland und eventuell Schweden in Erwägung ziehen.
    Nightwish80 sagt Danke für diesen Beitrag.

  12. #1052
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    NUE
    Beiträge
    8.971

    Standard

    Zitat Zitat von rickroll Beitrag anzeigen

    Ansonsten wenig Lichtblicke. Falls ich spontan dieses Jahr weitere Reisen buchen sollte, würde ich nach aktuellem Stand Deutschland, Zypern, Finnland und eventuell Schweden in Erwägung ziehen.
    Finnland wäre jetzt nicht meine erste Wahl,

    Seit dem 24. August 2020 gelten Einreisebeschränkungen Nicht notwendige, touristische Reisen nach Finnland sind seitdem nicht mehr gestattet. Für andere Personengruppen gelten seit 24. August 2020 Quarantäneregelungen nach Einreise. Die Einreisebeschränkungen für Einreisen aus Deutschland sollen zum 19. September 2020 aufgehoben werden.

    Quelle: AA
    ob sich das wirklich zum 19. September aufhebt, wage ich mal zu bezweifeln

  13. #1053
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Bilbo
    Registriert seit
    28.10.2009
    Ort
    PAD/HAJ/KSF
    Beiträge
    3.220

    Standard

    Für Irland wird erwartet das Deutschland ab Montag auf der Green List sein soll.

  14. #1054
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    18.05.2019
    Beiträge
    45

    Standard

    Zitat Zitat von travellersolo Beitrag anzeigen
    Finnland wäre jetzt nicht meine erste Wahl,



    ob sich das wirklich zum 19. September aufhebt, wage ich mal zu bezweifeln
    Was lässt dich zweifeln? Der Wert wird von Finnland zum 19.09. auf 25/100.000 (14 Tage Inzidenz) hochgesetzt. Da hat Deutschland, Stand heute, noch Einiges an Spielraum, bis dieser gerissen wird.
    https://um.fi/current-affairs/articl...en-perusteella
    Geändert von Jellyphisch (16.09.2020 um 10:01 Uhr)

  15. #1055
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.02.2018
    Beiträge
    1.325

    Standard

    Auf Lettland hätte ich ja Lust - nicht zu weit, nicht zu touristisch, und noch nie da gewesen. Momentan steht Deutschland aber effektiv auf der Blacklist wenn ich es richtig sehe...
    2018: FRA, CGN, DUS, GVA, SXF, PEK, VAV, SIN, NAN, SYD
    2019: DUS, PMI, HAJ, ZRH, DME, CGN, MUC, SXF, DTM, KTW

  16. #1056
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    BRU
    Beiträge
    12.304

    Standard

    Zitat Zitat von Jellyphisch Beitrag anzeigen
    Was lässt dich zweifeln? Der Wert wird von Finnland zum 19.09. auf 25/100.000 (14 Tage Inzidenz) hochgesetzt. Da hat Deutschland, Stand heute, noch Einiges an Spielraum, bis dieser gerissen wird.
    https://um.fi/current-affairs/articl...en-perusteella
    Also so weit ist Deutschland da nicht davon entfernt. Aktuell bei 21,9. Siehe hier

    https://www.ecdc.europa.eu/en/cases-2019-ncov-eueea
    Nightwish80, travellersolo und Batman sagen Danke für diesen Beitrag.

  17. #1057
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    06.09.2018
    Beiträge
    26

    Standard

    Zitat Zitat von rickroll Beitrag anzeigen
    Tschechien ist ein no-go, Wien auch. Schweiz ist kritisch. Portugal auch, allerdings gebe ich die Hoffnung für eine geplante Reise an die Algarve noch nicht ganz auf.
    Warum Schweiz. In GR und TI und weiten Teilen der Deutschschweiz ist die Lage immer noch gut.

  18. #1058
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    NUE
    Beiträge
    8.971

    Standard

    Zitat Zitat von Anonyma Beitrag anzeigen
    Also so weit ist Deutschland da nicht davon entfernt. Aktuell bei 21,9. Siehe hier

    https://www.ecdc.europa.eu/en/cases-2019-ncov-eueea
    Tendenz steigend, aktuell 23,7

  19. #1059
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SleepOverGreenland
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    FRA/QKL
    Beiträge
    17.651

    Standard

    Zitat Zitat von Anonyma Beitrag anzeigen
    Also so weit ist Deutschland da nicht davon entfernt. Aktuell bei 21,9. Siehe hier

    https://www.ecdc.europa.eu/en/cases-2019-ncov-eueea
    Die Betrachtung der absoluten Zahlen macht aus meiner Sicht schon länger keinen Sinn mehr. Viel wichtiger ist die Positivquote, d.h. der Anteil der Positiven an der Gesamtmenge der Getesteten. Und diese liegt für Deutschland seit Anfang Juni im Wochenschnitt mit einer Ausnahme (Tönnies Woche) immer unter 1%.

    In den letzten Wochen:
    KW32: 0,97%
    KW34: 0,85%
    KW35: 0,74%
    KW36: 0,74%
    KW37: 0,86%

    Zum Vergleich, z.B.:
    KW13: 8,7%
    KW16: 6,7%
    KW19: 2,7%

    Wie das in anderen Ländern aussieht weiß ich nicht. Aber die Zahlen in Deutschland sind absolut unbedenklich, solange man den Blick weg von den absoluten Zahlen nimmt. Ansonsten können wir unsere Zahl auch locker auf 200/100.000 hochtreiben. Einfach 10x so viel testen.
    interessierterlaie, LH88 und FBZ sagen Danke für diesen Beitrag.

  20. #1060
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.09.2014
    Beiträge
    7.192

    Standard

    Zitat Zitat von SleepOverGreenland Beitrag anzeigen
    . Aber die Zahlen in Deutschland sind absolut unbedenklich, solange man den Blick weg von den absoluten Zahlen nimmt. Ansonsten können wir unsere Zahl auch locker auf 200/100.000 hochtreiben. Einfach 10x so viel testen.
    Wir testen ja aktuell 10 mal so viel wie am Anfang. Aber vor allem testen wir aktuell auch jede Menge Menschen die keinerlei Symptome haben, am Anfang haben wir uns ja sogar geweigert alle mit Symptomen zu testen. Daher ist beides vollkommen logisch, mehr positive Tests und auch prozentual deutlich weniger Tests.

    Zitat Zitat von travellersolo Beitrag anzeigen
    Tendenz steigend, aktuell 23,7
    Interessant ist hier doch vor allem die letzte Spalte
    14-day cumulative number of COVID-19 deaths per 100 00
    und die liegt nach wie vor bei 0,1/100.000 in 14 Tagen, also stirbt pro 2 Millionen Einwohner eine Person in der Woche - gerechnet auf die gesamte Bevölkerung so zwischen 40 und 50 in der Woche - pro Woche sterben in DE so ca. 17.500 Menschen.
    Geändert von LH88 (18.09.2020 um 14:28 Uhr)
    SleepOverGreenland sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 53 von 56 ErsteErste ... 3 43 51 52 53 54 55 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •