Seite 58 von 59 ErsteErste ... 8 48 56 57 58 59 LetzteLetzte
Ergebnis 1.141 bis 1.160 von 1167

Thema: Corona - Sind eure Reisepläne noch realistisch in 2020 durchzuführen?

  1. #1141
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Chemist
    Registriert seit
    28.10.2017
    Ort
    BSL
    Beiträge
    704

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von JamesMcGill Beitrag anzeigen
    Nein, war alles danach geplant und nur einiges davon war wirklich Urlaub. Durch Home Office kann ich jetzt aber von überall aus arbeiten (was auch schon vorher ging, aber nicht in der Form genutzt wurde)...
    Hoffe das geht noch relativ lange so...
    Das liest sich alles sehr verlockend, doch ich denke, man muß auch darauf achten, daß dadurch keine unbeabsichtigte “steuerpflichtige Betriebsstätte” im Ausland gegründet wird. Ich weiß natürlich nicht, wo Du sonst steuerpflichtig bist.
    Vielschlaefer sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #1142
    Erfahrenes Mitglied Avatar von makezoni
    Registriert seit
    09.11.2017
    Ort
    mal in Bayern, mal in Shanghai
    Beiträge
    477

    Standard

    Zitat Zitat von Chemist Beitrag anzeigen
    Das liest sich alles sehr verlockend, doch ich denke, man muß auch darauf achten, daß dadurch keine unbeabsichtigte “steuerpflichtige Betriebsstätte” im Ausland gegründet wird. Ich weiß natürlich nicht, wo Du sonst steuerpflichtig bist.
    Mal ganz ehrlich: Das wird kaum ein Amt interessieren, die sind voll bis oben hin mit anderen Dingen.
    Wenn ich denke, was ich schon alles an welchem Punkt der Erde auch immer gearbeitet hab, da hat sich nie jemand für interessiert. :-)
    Habe meine Signatur auf Drohungen hin freiwillig entfernt.

  3. #1143
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.10.2017
    Beiträge
    754

    Standard

    Zitat Zitat von Chemist Beitrag anzeigen
    Das liest sich alles sehr verlockend, doch ich denke, man muß auch darauf achten, daß dadurch keine unbeabsichtigte “steuerpflichtige Betriebsstätte” im Ausland gegründet wird. Ich weiß natürlich nicht, wo Du sonst steuerpflichtig bist.
    Kenne die Regeln und halte mich dran.
    Chemist sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #1144
    Erfahrenes Mitglied Avatar von born2fly
    Registriert seit
    25.10.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    3.507

    Standard

    Zitat Zitat von JamesMcGill Beitrag anzeigen
    Durch Home Office kann ich jetzt aber von überall aus arbeiten.
    Gibt es bei Euch eine explizite Erlaubnis auch für Homeoffice-Tätigkeit im Ausland? (falls Dein regulärer Arbeitsplatz gemäß Arbeitsvertrag in Deutschland ist)
    Nightwish80 sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #1145
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    11.11.2012
    Beiträge
    983

    Standard

    Bei uns ausdrücklich nicht. Obwohl ich auch schon 1 Wo aus Spanien gearbeitet habe, ohne mir etwas dabei zu denken. Diese Info kam auch erst zu Corona Zeiten

  6. #1146
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    25.12.2009
    Beiträge
    5.007

    Standard

    Also ich denke es hängt doch sehr von der Tätigkeit und vom Arbeitsverhältnis ab.
    Beim typischen Bürojob ist es oft so, dass 1-2 Mal die Woche, oder auch 1 x alle 2 Wochen ein Bürotag ist (nur 2 Beispiele von vielen). Da lohnt sich das Arbeiten vom Ausland aus nicht.

    Dann, z.B. bei Programmierern, da wo es keine festen Bürozeiten gibt, da ist ein Arbeiten von Teneriffa z.B. durchaus interessant. Gefühlt sind das vielleicht maximal 10-15% der Jobs wo das möglich ist, eher sogar weniger.

  7. #1147
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.02.2015
    Beiträge
    2.948

    Standard

    Zitat Zitat von flyglobal Beitrag anzeigen
    Also ich denke es hängt doch sehr von der Tätigkeit und vom Arbeitsverhältnis ab.
    Beim typischen Bürojob ist es oft so, dass 1-2 Mal die Woche, oder auch 1 x alle 2 Wochen ein Bürotag ist (nur 2 Beispiele von vielen). Da lohnt sich das Arbeiten vom Ausland aus nicht.

    Dann, z.B. bei Programmierern, da wo es keine festen Bürozeiten gibt, da ist ein Arbeiten von Teneriffa z.B. durchaus interessant. Gefühlt sind das vielleicht maximal 10-15% der Jobs wo das möglich ist, eher sogar weniger.
    Ich arbeite gerade 100% „mobil“. Theoretisch könnte ich aus dem Ausland arbeiten. Praktisch stehen dem ggf. versicherungstechnische und steuerliche Aspekte entgegen. Deswegen geht es ohne ausdrückliche Erlaubnis des Arbeitgebers nicht.
    Nightwish80 sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #1148
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    136

    Standard

    Im Juli eigentlich Westafrika (Niger) geplant, nun realisiert.

    Gebucht mit AF FRA-CDG-NIM in einem Rutsch. Daraus wurde nach mehreren Änderungen ein overnight in CDG.

    In FRA war wenig los. Checkin, Passkontrolle und security ohne Wartezeit, am gate B9 Geisterstimmung. Trotzdem gut gebuchter Flug, es musste ein PLF ausgefüllt werden, nichts wurde kontrolliert.

    In CDG herrscht Maskenpflicht überall, auch im Freien...und wird auch respektiert. Restaurant im overnight-Hotel in Roissypole geschlossen, es gibt nur ein paar Kleinigkeiten, Mikrowelle zur Selbstbedienung. Andere Restaurants nur takeaway.

    Am nächsten Tag T2 in CDG, knüppelvoll. Alle haben Masken, niemand respektiert Abstand. Dichtes Gedränge wie vor Corona. Chinesen laufen in den weißen Ganzkörperanzügen rum, dazu Gesichtsschutz, Handschutz und Schuhüberzieher...und sind ein beliebtes Fotomotif der anderen Paxe.

    Boarding nach NIM nur mit negativem Covid-Test. Der A330, in Y zu 100% voll, wirkt innen neugestaltet, es gibt auch keine einstellbaren Frischluftdüsen mehr. Laut PF soll die Luft sauber wie im "OP-Block" sein. Sonst keine Formulare.

    In NIM zweimal Temperaturcheck, Gepäck inkl. Handgepäck werden mit Sprühnebel desinfiziert. Der Covid-Test wird nur flüchtig betrachtet, die Identitätsfeststellung bei Centogene in FRA war also komplett überflüssig. Ein PLF muß abgegeben werden, wiederum keine Kontrolle der Angaben. Und das war es dann, völlig frei geht man aus dem Flughafen heraus, keine Quarantäne, kein weiterer Test. Und die Masken werden auch so gut wie nirgendwo getragen. RKI sieht das Land als Risikogebiet. 69 Coronatoten stehen in diesem Jahr aber schon 2500 Malariatote gegenüber (und 2,5 Mio positive Malariatests).
    meilenfreund, Hene und Dirkster sagen Danke für diesen Beitrag.

  9. #1149
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.02.2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.566

    Standard

    Zitat Zitat von JamesMcGill Beitrag anzeigen
    Aus meiner Sicht, machen hier viele einen großen Fehler.

    Ich war dieses Jahr ab Ende Juni:
    - Mallorca (1 Woche)
    - Schweiz (langes Wochenende)
    - Corfu (1 Woche)
    - Portugal (2 Wochen)
    - Neapel, Amalfi, Venedig (1 Woche)
    - Venedig (Wochenende)
    - Kreta (10 Tage)
    - Fuerteventura (momentan - 3 Wochen)
    - Azoren (geplant - 1 Woche)

    Dieses Jahr war: das beste, günstigste und entspanntest Reisejahr, das ich jemals hatte. Nie hab ich mehr gemacht und nie war dort wo ich war weniger los.
    Naja ob das Fehler sind oder nicht muss ja jeder selbst entscheiden.

    Ich muss nicht unbedingt in so einer Situation durch die Gegend reisen, nur weil es günstiger ist.
    pumuckel und joubin81 sagen Danke für diesen Beitrag.

  10. #1150
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.10.2017
    Beiträge
    754

    Standard

    Zitat Zitat von Nightwish80 Beitrag anzeigen
    Naja ob das Fehler sind oder nicht muss ja jeder selbst entscheiden.

    Ich muss nicht unbedingt in so einer Situation durch die Gegend reisen, nur weil es günstiger ist.
    Du hast nicht falsch verstanden. Der Fehler ist zu glauben, nicht zu reisen helfe gegen Corona bzw. vermeide eine Ansteckung.
    bernhard291, Zocker88, JK1896 und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #1151
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.10.2017
    Beiträge
    754

    Standard

    Zitat Zitat von born2fly Beitrag anzeigen
    Gibt es bei Euch eine explizite Erlaubnis auch für Homeoffice-Tätigkeit im Ausland? (falls Dein regulärer Arbeitsplatz gemäß Arbeitsvertrag in Deutschland ist)
    Nein, wozu braucht es das? Was nicht verboten ist, ist erlaubt. Ich bin auch vorher schon viel gereist und arbeite mit großen Teams aus dem Ausland zusammen.

  12. #1152
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    3.578

    Standard

    Zitat Zitat von longhaulgiant Beitrag anzeigen
    Ich arbeite gerade 100% „mobil“. Theoretisch könnte ich aus dem Ausland arbeiten. Praktisch stehen dem ggf. versicherungstechnische und steuerliche Aspekte entgegen. Deswegen geht es ohne ausdrückliche Erlaubnis des Arbeitgebers nicht.
    solange man sich mehr als die Hälfte des Jahres in Deutschland aufhält, sollte es von der Steuer und Sozialversicherung her kein Problem sein. Ob der Arbeitgeber explizit zustimmen muss, hängt vom Arbeitsvertrag plus ggfs. zusätzlichen Betriebsvereinbarungen ab. Es gab immer schon bei Arbeitgebern in grenznahen Regionen Mitarbeiter, die im Nachbarland wohnten.

  13. #1153
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    3.578

    Standard

    Zitat Zitat von JamesMcGill Beitrag anzeigen
    Der Fehler ist zu glauben, nicht zu reisen helfe gegen Corona bzw. vermeide eine Ansteckung.
    es hilft, statistisch gesehen, gegen die Verbreitung einer Seuche (helfen heißt hier "verringern"/"verlangsamen", nicht "verhindern"). Wenn die beteiligten Gebiete natürlich ein vergleichbares Infektionsgeschehen aufweisen und die Seuche homogen verteilt ist, fällt dieser Effekt weg. Typischerweise gibt es bei Seuchen allerdings "Hotspots", und Reisen trägt trivialerweise zur Weiterberbreitung bei.
    alex42, Nightwish80 und Batman sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #1154
    Erfahrenes Mitglied Avatar von alex42
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    MUC
    Beiträge
    3.799

    Standard

    Zitat Zitat von JamesMcGill Beitrag anzeigen
    Ich war dieses Jahr ab Ende Juni:
    - Mallorca (1 Woche)
    - Schweiz (langes Wochenende)
    - Corfu (1 Woche)
    - Portugal (2 Wochen)
    - Neapel, Amalfi, Venedig (1 Woche)
    - Venedig (Wochenende)
    - Kreta (10 Tage)
    - Fuerteventura (momentan - 3 Wochen)
    - Azoren (geplant - 1 Woche)
    Du hast Egotrip sehr umständlich buchstabiert.
    pumuckel, Nightwish80 und Hydro sagen Danke für diesen Beitrag.

  15. #1155
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.02.2015
    Beiträge
    2.948

    Standard

    Zitat Zitat von geos Beitrag anzeigen
    solange man sich mehr als die Hälfte des Jahres in Deutschland aufhält, sollte es von der Steuer und Sozialversicherung her kein Problem sein. Ob der Arbeitgeber explizit zustimmen muss, hängt vom Arbeitsvertrag plus ggfs. zusätzlichen Betriebsvereinbarungen ab. Es gab immer schon bei Arbeitgebern in grenznahen Regionen Mitarbeiter, die im Nachbarland wohnten.
    Grenzgänger sind nochmal ein anderes Thema. Denen hat man bei uns bereits erlaubt vom Heimatland aus zu arbeiten.

  16. #1156
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    304

    Standard

    Zitat Zitat von JamesMcGill Beitrag anzeigen
    Nein, wozu braucht es das? Was nicht verboten ist, ist erlaubt. Ich bin auch vorher schon viel gereist und arbeite mit großen Teams aus dem Ausland zusammen.
    Hatte das Thema mal mit unserem Arbeitsrechtler am Rande gestreift:
    Seine Aussage war klar: nein, arbeiten aus dem Ausland aus dem Homeoffice, das geht nicht. Die arbeitsrechtlichen Bestimmungen eines x-beliebigen Landes könnten beispielsweise besagen, daß maximal 30 Stunden / Woche gearbeitet werden dar - arbeitet der Arbeitnehmer dort zB 40 Stunden, verstößt die Firma gegen dieses Gesetz & kann belangt werden. Halte dies zwar für etwas konstruiert & eher theoretischer Natur, aber wenn etwas sein sollte, hast Du den schwarzen Peter.

  17. #1157
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.02.2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.566

    Standard Corona - Sind eure Reisepläne noch realistisch in 2020 durchzuführen?

    Zitat Zitat von JamesMcGill Beitrag anzeigen
    Du hast nicht falsch verstanden. Der Fehler ist zu glauben, nicht zu reisen helfe gegen Corona bzw. vermeide eine Ansteckung.
    Natürlich kann man sich überall anstecken, das ist logisch.
    Aber ich möchte nicht krank in einem anderen Land sein, auch dieses ganze Drumherum: muss man in Quarantäne danach oder nicht. Testen oder nicht hat für mich nichts mit entspanntem Urlaub zu tun.
    Außerdem bin ich ja nicht nur für mich allein verantwortlich.
    joubin81 und Der blanke Hon sagen Danke für diesen Beitrag.

  18. #1158
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Eastside
    Registriert seit
    21.03.2009
    Ort
    DRS
    Beiträge
    5.007

    Standard

    Pläne für Rest 2020 Mexico/Florida. In zwei Wochen geht's nach Deutschland aus Spanien zurück ,wo ich mich seit Juni aufgehalten habe. Nach der Quarantäne soll dann es los gehen.
    Im März müssten wir unsere Asienreise vorzeitig beenden. Hoffe diesmal kommt nichts dazwischen.

  19. #1159
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    15.06.2020
    Beiträge
    197

    Standard

    Zitat Zitat von Fremder Beitrag anzeigen
    Hatte das Thema mal mit unserem Arbeitsrechtler am Rande gestreift:
    Seine Aussage war klar: nein, arbeiten aus dem Ausland aus dem Homeoffice, das geht nicht. Die arbeitsrechtlichen Bestimmungen eines x-beliebigen Landes könnten beispielsweise besagen, daß maximal 30 Stunden / Woche gearbeitet werden dar - arbeitet der Arbeitnehmer dort zB 40 Stunden, verstößt die Firma gegen dieses Gesetz & kann belangt werden. Halte dies zwar für etwas konstruiert & eher theoretischer Natur, aber wenn etwas sein sollte, hast Du den schwarzen Peter.
    Es geht ja nicht nur darum, ob der Arbeitgeber vielleicht gegen lokale Gesetzgebung verstößt. In den allermeisten Fällen (Ausnahme ist natürlich die EU für EU-Staatsbürger) darf der Arbeitnehmer mit einem Touristenvisum gar nicht arbeiten, auch wenn die Firma in Deutschland sitzt und das Gehalt auf einem deutschen Bankkonto landet. Ob das sinnvoll ist oder in der Praxis tatsächlich kontrolliert werden kann, sei mal dahingestellt. Ich weiß aber, dass es zumindest in Chiang Mai schon Razzien in Coworking-Spaces gab. Wer entsprechende Pläne hat, sollte also zumindest unter dem Radar bleiben und sich nicht noch Büroräume anmieten.

    Es gibt inzwischen einige wenige Länder, die spezielle "Digital Nomad"-Visa vergeben oder die Einführung planen (z.B. Georgien, Barbados). Das ist dann aber auch nur für Selbstständige geeignet, da die meisten Arbeitgeber sich mit Sicherheit nicht für einzelne Mitarbeiter mit dem Arbeits- und Steuerrecht irgendwelcher für das Unternehmen als Ganzes total uninteressanten Drittstaaten auseinander setzen werden.
    Geändert von Telesto (18.10.2020 um 11:30 Uhr)
    Fremder, dtrain und OneMoreTime sagen Danke für diesen Beitrag.

  20. #1160
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.04.2019
    Beiträge
    3.265

    Standard

    Zitat Zitat von Telesto Beitrag anzeigen
    Es geht ja nicht nur darum, ob der Arbeitgeber vielleicht gegen lokale Gesetzgebung verstößt. In den allermeisten Fällen (Ausnahme ist natürlich die EU für EU-Staatsbürger) darf der Arbeitnehmer mit einem Touristenvisum gar nicht arbeiten, auch wenn die Firma in Deutschland sitzt und das Gehalt auf einem deutschen Bankkonto landet. Ob das sinnvoll ist oder in der Praxis tatsächlich kontrolliert werden kann, sei mal dahingestellt. Ich weiß aber, dass es zumindest in Chiang Mai schon Razzien in Coworking-Spaces gab. Wer entsprechende Pläne hat, sollte also zumindest unter dem Radar bleiben und sich nicht noch Büroräume anmieten.

    Es gibt inzwischen einige wenige Länder, die spezielle "Digital Nomad"-Visa vergeben oder die Einführung planen (z.B. Georgien, Barbados). Das ist dann aber auch nur für Selbstständige geeignet, da die meisten Arbeitgeber sich mit Sicherheit nicht für einzelne Mitarbeiter mit dem Arbeits- und Steuerrecht irgendwelcher für das Unternehmen als Ganzes total uninteressanten Drittstaaten auseinander setzen werden.
    In der Regel trifft es doch in diesem Ausmaß meist nur auf Freiberufler/Selbstständige zu, die müssen eben wissen was sie machen können oder dürfen. Oft hat man da aber dann die gleiche Rechtsauffassung wie viele der großen Digitalen Service Dienstleister - so lange man nicht verklagt wird ist es wohl erlaubt.

Seite 58 von 59 ErsteErste ... 8 48 56 57 58 59 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •