Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 44

Thema: Connection wegen Immigration verpasst

  1. #1
    damienf
    Gast

    Standard Connection wegen Immigration verpasst

    ANZEIGE
    Guten Abend Community,

    ich habe eine kurze Frage zu einem verpassten Anschlussflug in den USA. Vor einer Woche bin ich von Frankfurt aus nach Honolulu geflogen. Das Ticket wurde bei der Lufthansa gebucht und ging von Frankfurt nach Los Angeles (LH450) und dann anschliessend über einen Codeshare mit United nach Honolulu (UA1232 / LH7856).

    Wir hatten laut Ticket 2:30 Zeit für die Immigration was ich angemessen fand. Beim Nachfragen bei der LH wurde mir bestätigt dass es dicke reichen würde.

    Nun Fakt ist es hat nicht gereicht. Die Schlange in LAX hat über 3 Std benötigt und ich habe den Flug nach Honolulu verpasst. Ärgerlich ist dass die meisten Airlines an der Immigration einen Vertreter hatten um ihrer Passagiere schneller durchzubekommen. So wurden die Passagiere von u.a. Air France, Air Korea, ... nach einer Stunde auf Anfrage beim Border Control von den Leuten der Airlines, extra durchgelotst um ihren Flug nicht zu verpassen. Aber keine Spur von Lufthansa oder United Angestellten...

    Ich wurde auf dem nächsten Flug umgebucht (angeblich aus Kulanz so United Angestellter) der aber am nächsten Morgen. Hotel musste ich mir selber suchen bzw. bezahlen.

    Jetzt Frage: gibt es euer Ansicht eine Möglichkeit bei der LH die Übernahme der entstandenen Unkosten einzufordern oder habe ich je nach Rechtslage da absolut keine Chance

    Danke im voraus für jede Info !

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tian
    Registriert seit
    26.12.2009
    Beiträge
    9.332

    Standard

    Das zahlst du wohl selbst.

  3. #3
    Forumskater Avatar von nhobalu
    Registriert seit
    18.10.2010
    Ort
    Montes Taurus
    Beiträge
    9.927

    Standard

    Zitat Zitat von damienf Beitrag anzeigen
    Danke im voraus für jede Info !
    Hmmm...

    Ich würde vielleicht hier im Forum mal im Lufthansa Thread den Vorgang schildern und fragen, ob es eine Möglichkeit der Kostenübernahme gibt.
    Bringt wahrscheinlich mehr als alle Drohungen dieser Welt oder Mails an den Customer Service...

    Guckst Du hier: http://www.vielfliegertreff.de/lufth...tml#post891269
    economyflieger sagt Danke für diesen Beitrag.
    Märchenerzähler, immer noch HON und Mondbewohner...

    2012: L-MTA BCN, BKK, BRU, CDG, CGN, DLC, DTM, DTW, DUS, DXB, EWR, FDH, FMO, FRA, HAM, HKG, JFK, KRK, KTW, LAS, LHR, MUC, MXP, PEK, QKL, SFO, TXL, WAW, ZRH, ZWS
    2013: L-MTA BKK, BOS, BRU, DUS, DRS, DXB, EWR, FDH, FRA, HAJ, HAM, HKG, HNL, JFK, LAS, LAX, LHR, MIA, MUC, MXP, PAD, QKL, SEA, SFO, VIE, ZRH, ZWS
    2014: L-MTA AMS, ARN, ATL, BRE, BRU, DFW, DUS, EWR, FDH, FRA, GOT, GRZ, HAM, HKG, IAD, JFK, LAS, LGA, LHR, LIN, MCO, MUC, MXP, QKL, SFO, TXL, VIE
    2015: L-MTA AMS, BCN, BRU, CGN, CTA, DUS, FDH, FRA, GOT, HAJ, HAM, HKG, JFK, LAS, LAX, LCY, LHR, MCO, MIA, MUC, QKL, QKU, SFO, SNN, TXL, VIE, ZWS
    2016: L-MTA ARN, BRE, CLT, DUS, DXB, FCO, FDH, FMO, FRA, GRZ, HAJ, HAM, JFK, LAS, LAX, LGA, LHR, MCO, MIA, MUC, NUE, ORD, QKL, RIX, SFO, SIN, TXL, WAW, YYZ
    2017: L-MTA BRU, CGN, DUS, EWR, FCO, FDH, FRA, GRZ, HAM, JFK, LEJ, LHR, LIN, MUC, PVG, QDU, QKL, QKU, TLS, TXL, VIE, ZRH, ZWS
    2018: L-MTA, ALC, AMS, CAI, CDG, DFW, DUS, EWR, FDH, FMO, FRA, GRZ, HAM, HNL, JFK, LAS, LAX, LEJ, LHR, MAD, MIA, MUC, NUE, PHX, QKL, SFO, VCE

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    12.08.2013
    Beiträge
    1.274

    Standard

    Zitat Zitat von damienf Beitrag anzeigen
    Wir hatten laut Ticket 2:30 Zeit für die Immigration was ich angemessen fand. Beim Nachfragen bei der LH wurde mir bestätigt dass es dicke reichen würde.
    Die zwei Fehler habe ich mal markiert - subjektive Einschätzung ist unwichtig und die Aussage von LH (aus DE, nehme ich an) dass es "dicke" reichen würde ist dumm und in meinen Augen unglaubwürdig.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2010
    Beiträge
    2.500

    Standard

    Zitat Zitat von BangkokDangerous Beitrag anzeigen
    Die zwei Fehler habe ich mal markiert - subjektive Einschätzung ist unwichtig und die Aussage von LH (aus DE, nehme ich an) dass es "dicke" reichen würde ist dumm und in meinen Augen unglaubwürdig.
    Eigentlich nicht. Für gewöhnlich reichen auch 2:30 für Immigration, und zwar durchaus "dicke". Nur, wenn's denn mal "dicke kommt", hilft eben nichts mehr, "Shit happens". Allerdings wird die Fluggesellschaft (zu recht) sich in diesem Falle wohl eher heraushalten, da nicht in ihrem Verantwortungsbereich.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    HAM
    Beiträge
    7.009

    Standard

    Zitat Zitat von damienf Beitrag anzeigen
    . So wurden die Passagiere von u.a. Air France, Air Korea, ... nach einer Stunde auf Anfrage beim Border Control von den Leuten der Airlines, extra durchgelotst um ihren Flug nicht zu verpassen. Aber keine Spur von Lufthansa oder United Angestellten...
    !
    Da kann man auch selber fragen wenn es knapp wird - ohne Nanny von der Airline. Habe ich selber schon erfolgreich praktiziert.
    AnneSommer sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.11.2012
    Ort
    LAS/DEN,SIN
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Ich nehme mal an ihr hattet keine Moeglichkeit die Einreise Kiosks zu benutzen? Dann sind 2h30 an fast jedem US Airport nicht "dicke". Hilft dir zwar jetzt auch nichts mehr, aber vllt. beim naechsten mal dran denken.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied Avatar von HB2174
    Registriert seit
    02.04.2014
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    1.388

    Standard

    Zitat Zitat von rotanes Beitrag anzeigen
    Da kann man auch selber fragen wenn es knapp wird - ohne Nanny von der Airline. Habe ich selber schon erfolgreich praktiziert.
    das würde mich vom auch interessieren vom TO: Hast Du nicht versucht vorgelassen zu werden als Du gesehen hast dass es knapp wird?

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Wolke7
    Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    2.729

    Standard

    Zitat Zitat von damienf Beitrag anzeigen
    Jetzt Frage: gibt es euer Ansicht eine Möglichkeit bei der LH die Übernahme der entstandenen Unkosten einzufordern oder habe ich je nach Rechtslage da absolut keine Chance
    Verursacher des Schadens sind die amerikanischen Behoerden. Im Gegensatz zur EU kennen die US keine Staatshaftung; also bleiben die Betroffenen mangelhafter Services auf ihrem Schaden sitzen.
    AnneSommer sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    HAM
    Beiträge
    7.009

    Standard

    Man kann hier historische/statistische Wartezeiten abfragen: Airport Wait Times

    Bei LAX sehe ich bei einigen Stichproben immer ein Maximum im Zeitraum 14:00 - 15:00 Uhr, von zum Teil über 100 Minuten.
    Zu anderen Zeiten, wie ich auch erlebt habe, eher meistens 15 - 30 Minuten.

  11. #11
    damienf
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von BangkokDangerous Beitrag anzeigen
    Die zwei Fehler habe ich mal markiert - subjektive Einschätzung ist unwichtig und die Aussage von LH (aus DE, nehme ich an) dass es "dicke" reichen würde ist dumm und in meinen Augen unglaubwürdig.
    Interessant wie schnell jemandem die Dummheit und das Lügen vorgeworfen werden können.
    Also um es ganz genau auszudrücken (und ohne umgangssprachliche Wortwahl wie es anscheinend schlecht auffällt).

    Erstens, ich bin zum ersten Mal über LAX geflogen (sonnst bin immer über San Fransisco, Seattle oder New York ein Dutzend Male seit 2011 in die USA eingereist) und habe noch nie mehr als 1 1/2 Stunden warten müssen (sowie zum Fehler der sogenannten "subjektive Einschätzung").
    Zweitens, ich kannte die von rotanes angedeutete Seite und hatte ebenfalls da drauf geschaut mit dem selben Ergebnis, 150 Minuten dürften reichen.
    Drittens, um sicher zur sein habe ich die LH DE angerufen (069 86 799 799) une die Aussage war klipp und klar : wenn das Ticket so mir verkauft wurde reicht es auch aus und mit 2:30 "wäre ich auf der sicheren Seite" (um die genau Wortwahl zu zitieren).

    Zitat Zitat von ckx2 Beitrag anzeigen
    Ich nehme mal an ihr hattet keine Moeglichkeit die Einreise Kiosks zu benutzen? Dann sind 2h30 an fast jedem US Airport nicht "dicke". Hilft dir zwar jetzt auch nichts mehr, aber vllt. beim naechsten mal dran denken.
    Leider nicht, ich musste mein Reisepass dieses Jahr erneuern und habe auch sofort bei der Ankuft den CBPO gefragt : da sich meine Passnummer geändert hat könnte ich nicht über die Kiosks gehen.

    Zitat Zitat von rotanes Beitrag anzeigen
    Da kann man auch selber fragen wenn es knapp wird - ohne Nanny von der Airline. Habe ich selber schon erfolgreich praktiziert.
    Zitat Zitat von HB2174 Beitrag anzeigen
    das würde mich vom auch interessieren vom TO: Hast Du nicht versucht vorgelassen zu werden als Du gesehen hast dass es knapp wird?
    Also ich habe nach zwei Stunden jemandem vom Border Control höflich gefragt und ihm das erklärt und der hat es sofort abgelehnt : ich sollte weiter warten bis jemand von der Airline sich bei denen meldet ("priority is only on airline representative request"). Andere haben auch gefragt und wurden auf relativ trockener Weise zurückgeschickt.

    Was ich eigentlich wissen wollte ob es eine rechtliche Grundlage dafür gibt dass die LH für die Unterbringungskosten aufkommen muss. Falls nein, was anscheinend der Fall zu sein scheint, habe ich eben Pech gehabt. Ich werde mich nicht da in diversen Bettelbriefen oder Drohungen an die LH überstürzen. Nächstes Mal nehme ich mir dann etwas mehr Zeit und fertig.
    Geändert von damienf (10.09.2015 um 18:04 Uhr)
    hams, rotanes, gabenga und 5 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    12.08.2013
    Beiträge
    1.274

    Standard

    Zitat Zitat von damienf Beitrag anzeigen
    Interessant wie schnell jemandem die Dummheit und das Lügen vorgeworfen werden können.
    Also um es ganz genau auszudrücken (und ohne umgangssprachliche Wortwahl wie es anscheinend schlecht auffällt).

    Erstens, ich bin zum ersten Mal über LAX geflogen (sonnst bin immer über San Fransisco, Seattle oder New York ein Dutzend Male seit 2011 in die USA eingereist) und habe noch nie mehr als 1 1/2 Stunden warten müssen (sowie zum Fehler der sogenannten "subjektive Einschätzung").
    Zweitens, ich kannte die von rotanes angedeutete Seite und hatte ebenfalls da drauf geschaut mit dem selben Ergebnis, 150 Minuten dürften reichen.
    Drittens, um sicher zur sein habe ich die LH DE angerufen (069 86 799 799) une die Aussage war klipp und klar : wenn das Ticket so mir verkauft wurde reicht es auch aus und mit 2:30 "wäre ich auf der sicheren Seite" (um die genau Wortwahl zu zitieren).
    Wo habe ich dir Dummheit und Lügen vorgeworfen? Eine subjektive Einschätzung ist einfach irrelevant und weil es bei anderen Flughäfen geklappt hat, ist das keine Garantie, dass es woanders auch klappt (auch wenn es dasselbe Land ist). Du schreibst ja selbst, dass Du noch nie über LAX geflogen bist - also fail in jeglicher Hinsicht auf deine Einschätzung.

    Bzgl. der LH-Aussage: wenn die so gefallen ist, dann ist die Aussage dumm. Wenn Du allerdings die Aussage LH in DE über Umsteigzeiten in US für bare Münze nimmst, dann bist Du naiv - logisches Denken sollte ausreichen, um festzustellen, dass die Aussage eines deutschen Carriers keinerlei Garantien beinhaltet.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied Avatar von wolli_m
    Registriert seit
    16.11.2012
    Ort
    Kigali-Rwanda KGL
    Beiträge
    272

    Standard

    Hätte man nicht mal LH kontaktieren können, wärend man in der Schlange steht? Wenn ich absehen kann, das es knapp wird bleibe ich nicht ruhig in der Schlange stehen sondern suche nach der Lösung des Problems.
    MartinT sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied Avatar von janetm
    Registriert seit
    11.02.2012
    Ort
    FRA, CGN, DUS
    Beiträge
    2.783

    Standard

    Zitat Zitat von wolli_m Beitrag anzeigen
    Hätte man nicht mal LH kontaktieren können, wärend man in der Schlange steht? Wenn ich absehen kann, das es knapp wird bleibe ich nicht ruhig in der Schlange stehen sondern suche nach der Lösung des Problems.
    Das Call-Center? Die hätten sich bestimmt drum gekümmert, das jemand am anderen Ende der Welt vor der Immigration steht.
    Einen besetzten Schalter mit LH-Personal in LAX?

    Ich verstehe den Ärger des OP durchaus, es gibt ja auch so was wie eine MCT, wenn es buchbar ist, sollte es auch funktionieren. Und das man mit dem Personal in den USA nicht diskutieren muss, wissen hier auch die meisten denke ich.

    Umsteigen in den USA ist mit der erzwungenen Einreise am Transitpoint immer ein gewisses Risiko leider.
    GoldenEye und Andreas91 sagen Danke für diesen Beitrag.

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied Avatar von FlyingSmurf
    Registriert seit
    14.09.2009
    Ort
    DRS/MIA
    Beiträge
    473

    Standard

    Schau mal hier

    http://www.flyertalk.com/forum/unite...migration.html

    Danach ist die Uebernachtung Sache des OPs. Was ich auch verstehen kann. Die Airlines buchen auf den nächsten freien Flug um und die Frage der Unterkunft liegt beim Reisenden, wenn der nächste Flug erst am nächsten Tag ist. Anders wäre es wohl dann, wenn der ursprüngliche Flug Verspätung hatte und der Airline ein Verschulden somit zur Last fallen würde.

  16. #16
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    19.07.2014
    Beiträge
    219

    Standard

    Zitat Zitat von BangkokDangerous Beitrag anzeigen
    Wo habe ich dir Dummheit und Lügen vorgeworfen? Eine subjektive Einschätzung ist einfach irrelevant und weil es bei anderen Flughäfen geklappt hat, ist das keine Garantie, dass es woanders auch klappt (auch wenn es dasselbe Land ist). Du schreibst ja selbst, dass Du noch nie über LAX geflogen bist - also fail in jeglicher Hinsicht auf deine Einschätzung.

    Bzgl. der LH-Aussage: wenn die so gefallen ist, dann ist die Aussage dumm. Wenn Du allerdings die Aussage LH in DE über Umsteigzeiten in US für bare Münze nimmst, dann bist Du naiv - logisches Denken sollte ausreichen, um festzustellen, dass die Aussage eines deutschen Carriers keinerlei Garantien beinhaltet.
    Na und jetzt mal butter bei die Fische, was hältst du denn für eine angemessene Zeit und wo hättest du dir im Zweifel die Infos her geholt? Um sich also nicht naiv auf dumme Aussagen der Fluglinie oder seine eigenen Erfahrungen berufen zu müssen?

    Ich hätte mir bei 2.30 keine Gedanken gemacht, wäre nicht mal auf die Idee gekommen nochmals nachzuhaken. Ist dann in diesem Fall halt tatsächlich Pech gehabt, sonderlich naiv finde ich das bei de Connection Time aber nicht. Die verlinkte Seite zeigt das ja wie schon bemerkt auch.
    Andreas91 und Puehone sagen Danke für diesen Beitrag.

  17. #17
    Guru Avatar von Rambuster
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    Point Place, Wisconsin
    Beiträge
    17.861

    Standard

    Erstaunlich, dass es in LAXso lange gedauert hat, wo mittlerweile die ganze Kiosks stehen.
    Solche langen Zeiten kenne ich in LAX noch aus den 90er, wenn zeitgleich die ganzen Maschinen aus SIN/NRT/HKG/PVG angekommen sind.
    Damals war es dann so voll, dass man gar nicht erst aus dem Flieger austeigen dürfte wegen Überfüllung der Halle.

    Ich befürchte der OP wird auf den Kosten sitzen bleiben. (Zum Glück bekommt man jedoch fast immer eines der Airpoet Hotels für ca. $100-120. (hilton, 4P, westin, etc)
    Never argue with a fool - they will drag you down to their level, then beat you with experience.

  18. #18
    Spaßbremse Avatar von Mr. Hard
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    8.144

    Standard

    Zitat Zitat von wolli_m Beitrag anzeigen
    Hätte man nicht mal LH kontaktieren können, wärend man in der Schlange steht? Wenn ich absehen kann, das es knapp wird bleibe ich nicht ruhig in der Schlange stehen sondern suche nach der Lösung des Problems.
    Hat er doch versucht, wenn auch nicht telefonisch bei LH.
    Telefonieren ist in der Immigration-Hall im Übrigen verboten.
    Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. John Ruskin (1819-1900)
    2018: CGN LHR ZRH LIN DUS VIE PRG MUC ARN ALC BMA BRU ATH BGY BRS LCY FRA JNB LVI VFA CPT BUD LGW JER FDH MJT ANR SEN PRG BRE WAW TXL LEJ DRS MAD BCN KBP PVG KUL SIN
    2019: DUS INN LHR LIN BLQ FRA MAD CGN STN LTN AMS LGW TXL ARN PEK HND BKK

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied Avatar von wolli_m
    Registriert seit
    16.11.2012
    Ort
    Kigali-Rwanda KGL
    Beiträge
    272

    Standard

    Er hat nach bei 2:30 Umsteigezeit, nach 2 Stunden jemanden vom Border Control gefragt. Da wäre ich schon lange aktiv gewesen.

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    12.08.2013
    Beiträge
    1.274

    Standard

    Zitat Zitat von avancel Beitrag anzeigen
    Na und jetzt mal butter bei die Fische, was hältst du denn für eine angemessene Zeit und wo hättest du dir im Zweifel die Infos her geholt? Um sich also nicht naiv auf dumme Aussagen der Fluglinie oder seine eigenen Erfahrungen berufen zu müssen?

    Ich hätte mir bei 2.30 keine Gedanken gemacht, wäre nicht mal auf die Idee gekommen nochmals nachzuhaken. Ist dann in diesem Fall halt tatsächlich Pech gehabt, sonderlich naiv finde ich das bei de Connection Time aber nicht. Die verlinkte Seite zeigt das ja wie schon bemerkt auch.
    Mein Arbeitgeber bucht bei Umsteigeverbindungen mit Gepäckabholung und Immigration z.B. immer mind. 03:30 bis 04:00 Stunden, weil man eben solche Geschehnisse wir oben vermeiden möchte.

    Letztendlich hat ja die Einschätzung des TO darauf beruht, dass seine subjektive Einschätzung (für andere US-Flughäfen wohlgemerkt) und der Anruf bei der LH in DE für ihn ausreichend war - zumind. laut erstem Post. Das Checken der geposteten Webseite weiter oben kam erst im Laufe des Fadens zur Sprache.

    Grundsätzlich ist es einfach: je nach eigenem Geschmack plane ich mir Zeitfenster für Anreise zum Flughafen und Umsteigen ein - und wenn ich zu knapp plane muss ich die Konsequenzen im Zweifelsfall auch mal selbst tragen. Ich persönlich reise lieber früher an und trinke noch einen Kaffee vor dem Abflug als die letzte Minute auszureizen, dito beim Umsteigeverbindungen.
    MartinT sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •