Reisen

USA wollen Einreisebeschränkungen ab November 2021 lockern

Die USA wollen die Einreisebeschränkungen aus der Europäischen Union und Großbritannien für Geimpfte voraussichtlich im November 2021 aufheben.

Der weitgehende Einreisestopp war zu Beginn der Corona-Pandemie Anfang 2020 vom damaligen US-Präsidenten Donald Trump verhängt worden. Der abgewählte Präsident hatte die Regel im Januar kurz aufgehoben, bevor der neue Chef im Weißen Haus, Joe Biden, sie wieder in Kraft setzte.

Die bisherigen Reisebeschränkungen besagen, dass nur US-Bürger und Besitzer einer Green Card sowie ausgewählte Familienmitglieder in die USA einreisen dürfen, wenn sie sich in den vergangenen 14 Tagen in der EU oder Großbritannien aufgehalten haben. Alle anderen brauchen mit der sogenannten „National Interest Exception“ eine spezielle Erlaubnis.

Die EU hatte die Mitgliedsstaaten bereits im Sommer aufgefordert, Beschränkungen für Reisende aus den USA und mehreren anderen Ländern schrittweise aufzuheben. Deutschland hatte daraufhin Einreisen unter anderem aus den USA „zu allen zulässigen Aufenthaltszwecken einschließlich Tourismus“ wieder erlaubt. Die US-Regierung hielt jedoch im Juli unter Verweis auf die ansteckendere Delta-Variante an den Einschränkungen fest. Das Weiße Haus hielt sich lange zu den Forderungen zu einer Aufhebung des „Travel Ban“ bedeckt. Als Antwort kam lange Zeit nur, die Arbeitsgruppen würden an einem Konzept zur Öffnung arbeiten.

Die USA gehen nun einen Schritt auf die Europäer zu: Ab November sollen geimpfte Menschen wieder einreisen dürfen.

Was sind die Bedingungen, um wieder in die USA einreisen zu dürfen?
Die genauen Details werden erst in den nächsten Wochen bekannt gegeben. So viel ist klar: Es muss eine vollständige Impfung gegen COVID-19 vorliegen, und ein Corona-Test innerhalb von 3 Tagen vor Abflug durchgeführt werden. Darüber hinaus werden die Fluggesellschaften die Kontaktdaten der Fluggäste erfassen müssen, um eine Kontaktnachverfolgung zu ermöglichen.

Ab wann genau darf man wieder in die USA einreisen?
Ein exaktes Datum steht noch nicht fest. Zielsetzung ist ein Termin in der ersten November-Hälfte – bis dahin müssen aber noch zahlreiche Formsachen wie z.B. die Kontaktdatenerfassung formell genehmigt und von den Airlines lückenlos umgesetzt werden.

Welche Impfstoffe werden akzeptiert?
Die Entscheidung darüber wird das U.S. Centers for Disease Control and Prevention (CDC) treffen. Es ist davon auszugehen, dass in jedem Fall alle in den USA zugelassenen Impfstoffe akzeptiert werden – also Pfizer-BioNTech, Moderna und Johnson & Johnson’s. In wieweit AstraZeneca, Sputnik und Sinopharm/Sinovac sowie etwaige Kreuzimpfungen anerkannt werden, bleibt aktuell abzuwarten.

Wie sieht es mit ungeimpften Kindern aus?
Zum aktuellen Zeitpunkt ist zu erwarten, dass bei Kindern wahrscheinlich die selbe Regel wie für ungeimpfte US-Bürger angewendet wird:  Test innerhalb von 1 Tag vor Abreise, sowie die Pflicht zu einem (im Voraus gebuchten und bezahlten) Test nach der Ankunft. Allerdings ist auch hier noch keine definitive Entscheidung kommuniziert worden.

Muss ich auch geimpft sein, wenn ich aus Ländern einreise, für die der „Travel Ban“ aktuell nicht gilt?
Sobald die neuen Regeln in Kraft treten, werden diese für alle Flüge in die USA gelten. Nicht-US-Bürger werden also auch bei der Einreise aus Ländern, die bisher nicht von den Einreisebeschränkungen betroffen waren, einen Impfnachweis erbringen müssen, um in die USA reisen zu können.

brummi

Erfahrenes Mitglied
21.12.2010
2.929
15
FRA
ANZEIGE
Dazu ein Kommentar von CS, bei der er mal Recht hat:
 

Anhänge

  • 311B80EE-B695-46B0-A306-E3C6134B68CE_1_102_o.jpeg
    311B80EE-B695-46B0-A306-E3C6134B68CE_1_102_o.jpeg
    268 KB · Aufrufe: 280

DFW_SEN

Erfahrenes Mitglied
28.06.2009
5.901
349
IAH & HAM
Die NYT sagt:

“Those who have received vaccines listed for emergency use by the World Health Organization, such as the AstraZeneca vaccine, would also be considered fully vaccinated, according to a statement from Thomas Skinner, a C.D.C. spokesman.”

Kreuzimpfungen sind aber demnach möglicherweise nicht hinreichend
 
  • Like
Reaktionen: KevinHD

Chaosmax

Erfahrenes Mitglied
22.04.2009
2.195
42
Wie sieht es mit ungeimpften Kindern aus?
Zum aktuellen Zeitpunkt ist zu erwarten, dass bei Kindern wahrscheinlich die selbe Regel wie für ungeimpfte US-Bürger angewendet wird: Test innerhalb von 1 Tag vor Abreise, sowie die Pflicht zu einem (im Voraus gebuchten und bezahlten) Test nach der Ankunft. Allerdings ist auch hier noch keine definitive Entscheidung kommuniziert worden.
@rcs : dieser Punkt (Hervorhebung durch mich), irritiert mich. Gibt es dazu eine Quelle? Es gibt doch nur die Pflicht, PCR Test 72 Stunden vor Stunden und einem Test nach 3-5 Tagen, der vor Ort gekauft werden muss. Alles unabhängig von der Nationalität. . https://www.cdc.gov/coronavirus/201...ravel-during-covid19.html#unvaccinated-people
 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
26.665
2.881
München
@rcs : dieser Punkt (Hervorhebung durch mich), irritiert mich. Gibt es dazu eine Quelle? Es gibt doch nur die Pflicht, PCR Test 72 Stunden vor Stunden und einem Test nach 3-5 Tagen, der vor Ort gekauft werden muss. Alles unabhängig von der Nationalität. . https://www.cdc.gov/coronavirus/201...ravel-during-covid19.html#unvaccinated-people
Diese Regeln gelten aktuell (und entgegen Deiner Aussage ist derzeit für Einreiseberechtigte kein PCR-Test erforderlich, ein Antigen-Schnelltest auf PCR-Niveau ist auch ausreichend; ein 72-Stunden-Fenster gibt es auch nicht, es sind 3 Tage).

Wenn die Einreisebeschränkungen aufgehoben werden, führen die USA neue Regeln ein.
  • Nicht-US-Bürger dürfen nur noch geimpft einreisen, ein Test ist innerhalb von 3 Tagen vor Abreise erforderlich
  • US-Bürger dürfen auch ungeimpft einreisen, müssen aber den Test innerhalb von 1 Tag vor Abreise durchführen und sich nach Ankunft dann erneut testen lassen
Für ungeimpfte Kinder soll es wohl Ausnahmeregelungen geben, die sich dann aber an den Regeln für ungeimpfte US-Bürger orientieren werden.

Quelle: White House Press Briefing / Jen Psaki
 

Chaosmax

Erfahrenes Mitglied
22.04.2009
2.195
42
jetzt habe ich es auch gefunden

Q Yeah, that are unvaccinated Americans who would be flying home from foreign travel.

MS. PSAKI: So, there would still be requirements for these — for individuals — Americans who are not vaccinated — including providing proof of a negative test result taken within one day of their departure and providing proof they have purchased a viral test to be taken after arrival for Americans who are not fully vaccinated — which, at this point, would obviously apply to children as well.
Quelle: https://www.whitehouse.gov/briefing...-press-secretary-jen-psaki-september-20-2021/
 

ngronau

Erfahrenes Mitglied
04.11.2011
1.671
251
BER
Oh je, ich bin kreuzgeimpft. Das wurde uns doch als der Goldstandard verkauft. Muss ich mich halt ein wenig älter machen und noch ne Auffrischung spritzen lassen :ROFLMAO:, damit ich reinkomme.
 

PiperHON

Aktives Mitglied
07.09.2020
151
99
Es gibt aus meiner Sicht 2 wichtige zu beantwortende Fragen: 1. ab wann genau, 2. was ist mit Kindern? Wenn Kinder wie umgeimpfte Erwachsene behandelt werden ist das klar ein Problem für Familien.
 
  • Like
Reaktionen: Airfurt und ElMaddy

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
26.665
2.881
München
Der genaue Zeitpunkt wird erst noch bekannt gegeben. Die sehr wahrscheinliche Regelung für ungeimpfte Kinder ist dem ersten Beitrag bereits zu entnehmen.
 

DigitalOlli

Erfahrenes Mitglied
05.03.2010
1.105
25
Der genaue Zeitpunkt wird erst noch bekannt gegeben. Die sehr wahrscheinliche Regelung für ungeimpfte Kinder ist dem ersten Beitrag bereits zu entnehmen.
Ob das wahrscheinlich ist glaub ich nicht. man hört da doch eher das es ohne den Test nach Ankunft geht und vorher eher der gleiche Test wie die Eltern
 

hannes08

Erfahrenes Mitglied
19.08.2011
3.616
18
GRZ
Thema kreuzgeimpft: In Ö bekommen wir nun (je nach Erstimpfung ab Okt.) die 3. Impfung. Auf 2x Biontec wird Biontec oder Moderna geimpft, auf AstraZeneca ebenfalls einer der beiden Impfstoffe.
Ich hoffe, dies bedeutet schlussendlich keine Kreuzimpfung im ursprünglichen Sinne - wäre für alle AstraZ Geimpften sehr blöd.
 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
26.665
2.881
München
Ob das wahrscheinlich ist glaub ich nicht. man hört da doch eher das es ohne den Test nach Ankunft geht und vorher eher der gleiche Test wie die Eltern
Jen Psaki war dazu beim White House Press Briefing recht spezifisch, dass für ungeimpfte Kinder die Regelung für ungeimpfte US-Bürger angewendet werden soll.

So, there would still be requirements for these — for individuals — Americans who are not vaccinated — including providing proof of a negative test result taken within one day of their departure and providing proof they have purchased a viral test to be taken after arrival for Americans who are not fully vaccinated — which, at this point, would obviously apply to children as well.

Von daher ist die Frage, was Du dann aus welcher zuverlässigen Quelle "gehört" hast, das davon abweicht.
 

DigitalOlli

Erfahrenes Mitglied
05.03.2010
1.105
25
Jen Psaki war dazu beim White House Press Briefing recht spezifisch, dass für ungeimpfte Kinder die Regelung für ungeimpfte US-Bürger angewendet werden soll.

So, there would still be requirements for these — for individuals — Americans who are not vaccinated — including providing proof of a negative test result taken within one day of their departure and providing proof they have purchased a viral test to be taken after arrival for Americans who are not fully vaccinated — which, at this point, would obviously apply to children as well.

Von daher ist die Frage, was Du dann aus welcher zuverlässigen Quelle "gehört" hast, das davon abweicht.

es geht ja hier nur um Amerikaner, nicht um die Sonderregelung für Ausländer. Daher warten wir einfach bis Montag ab.
 

weltbuerger

Erfahrenes Mitglied
06.02.2018
2.012
1.534
Ich habe eine USA-Reise von Ende Oktober bis 8. Nov. geplant. Ich denke, mit ein paar Tagen Verschiebung des Hinflugs wird das nichts.

Glaskugel usw., aber ich tippe eher auf nach Thanksgiving. Die Kritik der EU und anderen beschränkten Länder verstummt dann, die praktischen Konsequenzen der Öffnung bleiben jedoch gering.

Denn: Nach Thanksgiving ist nur noch wenig Geschäftsreisendenverkehr, der geht erst irgendwann im März/April wieder volle Kanne los. Und Urlaubsreisen in die USA sind von Ende Nov. bis Ende Februar ebenfalls auf niedrigem Niveau.
Der Privatreisendenverkehr hat neben den Touristen ja noch eine zweite große Komponente, die Heimatbesuche und Familentreffen. Dieser Verkehr wird natürlich gerade über die Weihnachtsfeiertage in beträchtlichem Umfang stattfinden.

Trotzdem kann man zusammenfassen, dass man sich bei einer Öffnung erst nach Thanksgiving (also zum 29. oder 30.11.) faktisch noch einige weitere Monate "Ruhe" verschaffen würde, da die Saison in mehreren Segmenten dann im Wesentlichen vorbei ist.
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
26.665
2.881
München
Persönliche Einschätzung: Direkt der 01.11. würde mich überraschen - aber genauso würde mich eine Öffnung erst nach Thanksgiving überraschen. Die Perspektive in den ganzen Briefings war eher die erste November-Hälfte und nicht erst Ende November.
 

weltbuerger

Erfahrenes Mitglied
06.02.2018
2.012
1.534
Persönliche Einschätzung: Direkt der 01.11. würde mich überraschen - aber genauso würde mich eine Öffnung erst nach Thanksgiving überraschen. Die Perspektive in den ganzen Briefings war eher die erste November-Hälfte und nicht erst Ende November.
Für Dein Business ist es ja sicher nicht ganz unbedeutend, wann es wieder los geht.

Pro mehr Interkont-Verkehr steht ja noch eine Sache, die ich oben unter den Tisch fallen ließ: Die aufgestaute Nachfrage. Ist natürlich extremes Glaskugellesen, das Ausmaß von solchen "Nachholreisen" zu prognostizieren, aber ich habe oben ja eher den Verkehr in einem "normalen" Jahr skizziert als den im ersten Jahr nach Wiedereröffnung. Insofern besteht natürlich noch Hoffnung, dass diesen Winter einige Reisen gemacht werden, die sonst nicht in den Zeitraum Ende Nov. bis Ende Feb. fallen würden.

Das wird neben dem genauen Opening Date sicher ein Faktor sein.
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

arcor1988

Erfahrenes Mitglied
22.04.2018
1.005
117
Ich habe eine USA-Reise von Ende Oktober bis 8. Nov. geplant. Ich denke, mit ein paar Tagen Verschiebung des Hinflugs wird das nichts.

Glaskugel usw., aber ich tippe eher auf nach Thanksgiving. Die Kritik der EU und anderen beschränkten Länder verstummt dann, die praktischen Konsequenzen der Öffnung bleiben jedoch gering.

Denn: Nach Thanksgiving ist nur noch wenig Geschäftsreisendenverkehr, der geht erst irgendwann im März/April wieder volle Kanne los. Und Urlaubsreisen in die USA sind von Ende Nov. bis Ende Februar ebenfalls auf niedrigem Niveau.
Der Privatreisendenverkehr hat neben den Touristen ja noch eine zweite große Komponente, die Heimatbesuche und Familentreffen. Dieser Verkehr wird natürlich gerade über die Weihnachtsfeiertage in beträchtlichem Umfang stattfinden.

Trotzdem kann man zusammenfassen, dass man sich bei einer Öffnung erst nach Thanksgiving (also zum 29. oder 30.11.) faktisch noch einige weitere Monate "Ruhe" verschaffen würde, da die Saison in mehreren Segmenten dann im Wesentlichen vorbei ist.
War ggf nicht so schlau eine Reise zu planen wenn sowas noch gar nicht geklärt ist.
 

pgw

Reguläres Mitglied
26.10.2018
66
14
Hat jemand eine Idee, wo man den genauen Wortlaut des von diesem Jeff Zients gesagten nachlesen kann? Ich habe auf Anhieb nichts dazu gefunden
 

weltbuerger

Erfahrenes Mitglied
06.02.2018
2.012
1.534
War ggf nicht so schlau eine Reise zu planen wenn sowas noch gar nicht geklärt ist.
Du bist doch gar nicht neu hier? Ist bis auf einen Flug, der 1€ base fare und 0€ YQ hat, alles flex oder als award gebucht. Ich verliere insgesamt etwa 25€, wenn die Reise platzt und buche ggf. halt nen Award anderswohin, um den Urlaub sinnvoll zu nutzen ;)

Dann hätten die die Öffnung für Dezember und nicht für November angekündigt
29. November wäre immer noch November...
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

arcor1988

Erfahrenes Mitglied
22.04.2018
1.005
117
Du bist doch gar nicht neu hier? Ist bis auf einen Flug, der 1€ base fare und 0€ YQ hat, alles flex oder als award gebucht. Ich verliere insgesamt etwa 25€, wenn die Reise platzt und buche ggf. halt nen Award anderswohin, um den Urlaub sinnvoll zu nutzen ;)


29. November wäre immer noch November...
Ich würde trotzdem keine Reise buchen wenn nicht mal die einreise geklärt ist. Selbst wenn man keinen Verlust macht … schade um die Mühe Flüge, Hotels und Dinge vor Ort rauszusuchen und zu recherchieren. Dann muss man umdisponieren und hat fängt wieder von vorne an (zumindest für den Fall eine Einreise wäre gar nicht möglich. Es war ja bis zuletzt nicht klar wann die USA das ermöglichen würden).