Du möchtest das Forum unterstützen?
Buche Deine Flüge mit Aer Lingus über diesen Link
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    13.05.2010
    Beiträge
    214

    Standard SAS Go Light: Änderung Freigepäck mit *G

    ANZEIGE
    Ein SAS-Agent hat mir heute erzählt, dass man als *G mit dem Go Light-Tarif kein Freigepäck mehr erhält. Hatte extra vor Buchung nochmal die Website überprüft, dort steht das Freigepäck für *G im Go Light-Tarif nach wie vor als "Benefit", hatte es auch in der Vergangenheit oft so gemacht. Der Agent wollte mir dann das Gepäck (H+R für 2 Personen: 120 EUR !) erst mal verkaufen. Ich könnte es mir dann im Anschluss an die Buchung ja mit Verweis auf die (fehlerhafte) Website rückerstatten lassen. Sollte ich mich darauf einlassen ?

  2. #2
    der mit dem Elch reist Avatar von EDGS01
    Registriert seit
    08.03.2010
    Ort
    ESS/TRD
    Beiträge
    725

    Standard

    Ist es wirklicher SAS-Mitarbeiter oder ein Subunternehmen?
    Bisher war es bei mir so dass die Subunternehmen immer genauso diesen Mist erzählt haben und es beim SAS-Personal ging.
    Gibt es an dem Flughafen einen SAS-(keinen vom Flughafen) Check In Automaten?
    Ich möchte wetten wenn der Mitarbeiter nein sagt kannst du es trotzdem am Automaten einchecken (da kommt der Tag dann raus) und zum Drop Off bringen.
    Der Mitarbeiter wird wenn etwas blöd gucken aber machen kann er erst mal nichts.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.09.2015
    Beiträge
    612

    Standard

    Diese Diskussion gibt es auch seit in paar Wochen auf FT (No more free bag for *G on Go Light fares?!?!?! - FlyerTalk Forums) und bislang hat jeder *G trotzdem Aufgabegepäck kostenlos aufgeben können.

    EDIT: und ja, notfalls würde ich zahlen und es danach zurückverlangen.
    Geändert von Wikinger (14.07.2017 um 21:06 Uhr)

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.09.2015
    Beiträge
    612

    Standard

    Und wie ist es ausgegangen?

    Zitat Zitat von EDGS01 Beitrag anzeigen
    Ist es wirklicher SAS-Mitarbeiter oder ein Subunternehmen?
    Bisher war es bei mir so dass die Subunternehmen immer genauso diesen Mist erzählt haben und es beim SAS-Personal ging.
    Mir ist noch eingefallen, dass das "Subunternehmen" bei mir i.d.R. LH ist, das die Regeln nicht kennt. Bei gewünschten 2 zusätzliche Gepäckstücken mit SK*G bzw. 1 zusätzliches mit SK*S wurde bisher immer ungläubig in den SK-Gepäckregeln nachgeschaut. Auch den Kommentar, dass es in Go Light kein zusätzliches Gepäck gibt, hatte ich schon. Letzteres musste ich zum Glück noch nie ausdiskutieren, da ein Mitreisender immer genug Freigepäck hatte.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    943

    Standard

    Bei Anpassungen von Gepäckbestimmungen ist es eigentlich branchenüblich dies in Abhängigkeit vom Ticket Ausstellungsdatum zu machen, d.h. wer vor einem Stichtag gebucht hat bekommt weiterhin die "alten" Bestimmungen. In dem Fall würden nur Leute mit "neuem" Ticket zahlen müssen.

  6. #6
    Gesperrt
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    16.308

    Standard

    ich hänge mich hier mal ran: irgendwo hatte ich mal gelesen, dass SAS keine online Nachbuchung von Gepäck im Light Tarif zulässt sondern das ganze nur über call-center abwickelt, was nochmals 25€ extra kosten verursacht zusätzlich zu den XX€ für's Gepäck selber?

    Korrekt?

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Hauptmann Fuchs
    Registriert seit
    06.04.2011
    Ort
    GRQ
    Beiträge
    1.318

    Standard

    Zitat Zitat von XT600 Beitrag anzeigen
    irgendwo hatte ich mal gelesen
    "Irgendwo" habe ich gelesen, dass man so etwas ganz einfach online erledigen kann.

  8. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    16.308

    Standard

    Zitat Zitat von Hauptmann Fuchs Beitrag anzeigen
    "Irgendwo" habe ich gelesen, dass man so etwas ganz einfach online erledigen kann.
    irgendjemand hatte hier mal berichtet, dass man das nur dann nachbuchen kann,wenn man auch auf der flysas.com Website gebucht hat. GDS Buchungen wären nur über Callcenter möglich.

    Übrigens stolze Preise - der Unterschied "go light" und "go" liegt online beim Ticketkauf bei 11€ oneway (z.B. MUC-ARN)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •