Ergebnis 1 bis 19 von 19
Übersicht der abgegebenen Danke11x Danke
  • 2 Beitrag von globetrotter11
  • 2 Beitrag von Mitsuha
  • 1 Beitrag von VS007
  • 1 Beitrag von Hopper
  • 1 Beitrag von Volume
  • 1 Beitrag von Mitsuha
  • 1 Beitrag von DjVantal
  • 2 Beitrag von DjVantal

Thema: neues boarding konzept bei ana

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    926

    Standard neues boarding konzept bei ana

    ANZEIGE
    Thank you very much for using the ANA Group.

    In order to prevent the infection spread of the Novel Coronavirus,
    we will change our boarding process for all ANA operated international and Japan domestic flights.


    To avoid close contact and congestion in the cabin and aisles, beginning from June 19(JST),
    we will give boarding priority to those passengers seated in the rear end of the cabin,
    and then to those seated in the front of the plane.

    Although the priority boarding will be temporarily suspended accordingly,
    dedicated boarding lane(*) for Star Alliance Gold members will be served by your boarding group.
    * Subject to airport and aircraft

    The boarding order is as follows.

    【Group1】Passengers with rear window seats
    【Group2】Passengers with rear middle seats
    【Group3】Passengers with rear aisle seats
    【Group4】Passengers with front window seats
    【Group5】Passengers with front middle seats
    【Group6】Passengers with front aisle seats

    We kindly ask for your understanding in this matter and thank you for your cooperation.
    Wohlstand
    Leicht wandelt er sich in Armut
    Glücklich, wer es versteht
    In der Armut
    Leicht zu wandeln.

    Sugawara no Michizane

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von globetrotter11
    Registriert seit
    07.10.2015
    Ort
    CPT / DTM
    Beiträge
    2.917

    Standard

    Bei LH ist dieses Konzept vor Jahren krachend gescheitert.

    Bei der bekannten Disziplin der Japaner wird es aber dort wohl funktionieren.
    Andie007 und NAMASTE sagen Danke für diesen Beitrag.
    Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen.
    Nelson Rolihlahla Mandela

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied Avatar von denkigroove
    Registriert seit
    01.02.2010
    Ort
    SNA
    Beiträge
    3.365

    Standard

    Wenn man sieht wie bei JAL oder CX geboarded wird (mit Vorkontrolle ob man richtig steht) sollte das klappen.

  4. #4
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Tokyo
    Beiträge
    14

    Standard

    Ich werde berichten. Fliege diesen Montag von Haneda nach Okinawa mit ANA.
    Ich bin schon gespannt was sich sonst noch ergeben wird an Änderungen.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.06.2018
    Beiträge
    3.010

    Standard

    Zitat Zitat von globetrotter11 Beitrag anzeigen
    Bei LH ist dieses Konzept vor Jahren krachend gescheitert.
    Bei der bekannten Disziplin der Japaner wird es aber dort wohl funktionieren.
    Wenn man bei der LH in FRA einen Flug nach Japan boarded, mit mehrheitlich japanischen Passagieren, dann flutscht es auch ganz ohne jede Taktik in ein paar Minuten.
    Dann ist ein A340-600 schneller geboarded, als ein A320 innerdeutsch...

    Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wie es das letzte mal HND-VIE im November war. Vermutlich weil es so reibungslos ging, dass es einfach nicht würdig war, Speicherplatz zu besetzen.

  6. #6
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    02.10.2018
    Beiträge
    192

    Standard

    Zitat Zitat von Volume Beitrag anzeigen
    Wenn man bei der LH in FRA einen Flug nach Japan boarded, mit mehrheitlich japanischen Passagieren, dann flutscht es auch ganz ohne jede Taktik in ein paar Minuten.
    Dann ist ein A340-600 schneller geboarded, als ein A320 innerdeutsch...

    Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wie es das letzte mal HND-VIE im November war. Vermutlich weil es so reibungslos ging, dass es einfach nicht würdig war, Speicherplatz zu besetzen.
    Sowas kann auch mit mehrheitlich deutschen Passagieren funktionieren und es kann auch mit mehrheitlich japanischen Passagieren schiefgehen. Ist nur eine Frage der Wahrscheinlichkeit
    Das Ding ist halt, dass Individualismus bei sowas im Weg steht: warum sollte der Einzelne mal zurückstecken, damit das System für alle besser funktioniert?

    Solange die Leute bereit sind, die Vorgaben mitzutragen, sollte es aber funktionieren.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2016
    Ort
    LEJ
    Beiträge
    464

    Standard

    Zitat Zitat von Mitsuha Beitrag anzeigen
    Sowas kann auch mit mehrheitlich deutschen Passagieren funktionieren und es kann auch mit mehrheitlich japanischen Passagieren schiefgehen. Ist nur eine Frage der Wahrscheinlichkeit
    Das Ding ist halt, dass Individualismus bei sowas im Weg steht: warum sollte der Einzelne mal zurückstecken, damit das System für alle besser funktioniert?

    Solange die Leute bereit sind, die Vorgaben mitzutragen, sollte es aber funktionieren.
    Warum? Wenn es für alle schneller geht bin ich als Individuum auch früher am Ziel.

  8. #8
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    02.10.2018
    Beiträge
    192

    Standard

    Zitat Zitat von Monstertour Beitrag anzeigen
    Warum? Wenn es für alle schneller geht bin ich als Individuum auch früher am Ziel.
    Offenbar warst du noch nie in Deutschland an einem (U-)Bahnhof. Sonst wüßtest du, dass Menschen eben nicht so intelligent handeln.

    Beispiel: wenn man die Leute alle erstmal aussteigen lässt und dann einsteigt, funktioniert das in der Regel am besten. Das hindert aber kaum Leute daran, schon in die (U-)Bahn reinzudrängen, während noch Leute aussteigen, weil man muss ja als Erster rein. Dadurch verzögert sich alles und anschließend motzt man, warum die (U-)Bahn schon wieder Verspätung hat. Dass man selbst zu der Verspätung beiträgt, kommt den Leuten nicht in den Sinn.
    hollaho und MSVF sagen Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.10.2016
    Beiträge
    416

    Standard

    Solange die Leute bereit sind, die Vorgaben mitzutragen, sollte es aber funktionieren.
    Die Bereitschaft ist nicht das Problem. Eher die Opportunität, das auszunutzen, wenn niemand kontrolliert. Komplett ohne Kontrollen geht auch die Schwarzfahrerquote in der Bahn hoch. Irgendwann fährt dann jeder schwarz, wenn es nie kontrolliert wird, denn irgendwann will niemand mehr der "Dumme" sein, der zahlt.

    Bei LH ist dieses Konzept vor Jahren krachend gescheitert.
    Was an den LH Mitarbeitern lag. Das funktioniert genau dann, wenn Du jemanden durch die Wartereihe schickst, der alle aus der falschen Boarding Gruppe konseqeunt wieder wegschickt. Oder man kann beim Boarding wegschicken, das gibt dann deutlich mehr Chaos. Zu beidem hatte man bei LH keinen Bock, so gehts dann natürlich nicht.

    Die Mentalität macht es bei manchen Nationalitäten sicherlich leichter, aber es steht und fällt letztendlich mit der Implemetierung und Kontrolle.

  10. #10
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    16.05.2019
    Ort
    STR
    Beiträge
    124

    Standard

    Der wesentliche Unterschied scheint mir zu sein, dass sich bei ANA dann auch die Gold, Först und sonstwie wichtigen in ihre Gruppe einsortieren müssen, wenn auch mit separater Schlange. Das größte Problem bei den LH-Versuchen war doch regelmäßig, dass es so viele Ausnahmen gibt, die dann das ganze Konzept ad absurdum führen.
    globetrotter11 sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Hopper
    Registriert seit
    29.04.2010
    Ort
    grounded
    Beiträge
    3.389

    Standard

    Boarding einer Maschine mit Japanern dauert immer 10 Minuten (egal welches System) und man denkt die Batterien vom Hörgerät sind alle, weil alles so schön still abläuft...
    gruenmann sagt Danke für diesen Beitrag.
    "Hier wird nicht gelöscht, hier wird nur verschoben."

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.06.2018
    Beiträge
    3.010

    Standard

    Zitat Zitat von VS007 Beitrag anzeigen
    Das größte Problem bei den LH-Versuchen war doch regelmäßig, dass es so viele Ausnahmen gibt, die dann das ganze Konzept ad absurdum führen.
    In der Praxis war das wohl weniger das Problem. Auch die Passagiere "auf den billigen Plätzen" halten sich mehrheitlich nicht an die Vorgaben. Vielleicht auch, weil sie sich ständig ändern, und Wenigflieger jedesmal wieder überrascht werden...

    Es ist einfach die aktuelle Deutsche Mentalität. In manch anderen Ländern ist es ähnlich. Und auch in Japan habe ich den Eindruck, "die guten Sitten" verfallen zusehens. Beim Boarding merkt man es noch nicht so, aber auf der Straße schon. Vor 10 Jahren hat man z.B. in Japan niemanden gesehen, der über eine rote Ampel gegangen ist. Die Leute vergessen mehr und mehr, das sich so manche Regel entwickelt hat, weil sie allen Vorteile gebracht hat. Sehen nicht mehr das große und ganze, sondern nur, dass sie sich soeben mehr genommen haben als die Leute um sie herum bekommen haben. Das dabei alle verlieren interessiert sie nicht, bzw. sie merken es nicht mal.

    Vermutlich ist das der Grund, warum auch ANA sich inzwischen genötigt sieht, Regeln einzuführen wo bisher alles ganz natürlich geflutscht hat.

    Zitat Zitat von Hopper Beitrag anzeigen
    man denkt die Batterien vom Hörgerät sind alle, weil alles so schön still abläuft...
    Da merkt man sofort, das Japaner nicht gleich Asiaten ist... In China ist es genau das Gegenteil, je größer die Meute desto lauter wird der einzelne.
    Andie007 sagt Danke für diesen Beitrag.

  13. #13
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    02.10.2018
    Beiträge
    192

    Standard

    Zitat Zitat von Volume Beitrag anzeigen
    Es ist einfach die aktuelle Deutsche Mentalität. In manch anderen Ländern ist es ähnlich. Und auch in Japan habe ich den Eindruck, "die guten Sitten" verfallen zusehens. Beim Boarding merkt man es noch nicht so, aber auf der Straße schon. Vor 10 Jahren hat man z.B. in Japan niemanden gesehen, der über eine rote Ampel gegangen ist. Die Leute vergessen mehr und mehr, das sich so manche Regel entwickelt hat, weil sie allen Vorteile gebracht hat. Sehen nicht mehr das große und ganze, sondern nur, dass sie sich soeben mehr genommen haben als die Leute um sie herum bekommen haben. Das dabei alle verlieren interessiert sie nicht, bzw. sie merken es nicht mal.
    Ich war das erste Mal 2007 in Japan und auch damals sind die Japaner bei rot über Ampeln gegangen. Das ist nix neues. Und dass gute Sitten verfallen würden, wäre mir nicht aufgefallen. Im ÖPNV hält man sich immer noch an die guten Sitten und auch sonst. Sicherlich sind die jüngeren Japaner etwas weniger "gesittet" als die älteren, aber immer noch im Längen angenehmer als alles, was man bei uns erlebt.

    Zitat Zitat von Volume Beitrag anzeigen
    Vermutlich ist das der Grund, warum auch ANA sich inzwischen genötigt sieht, Regeln einzuführen wo bisher alles ganz natürlich geflutscht hat.
    Ich bin bisher nur JAL geflogen, aber dort gibt es auch Regeln, die werden halt vorm Boarding nochmal mit Schildern, Durchsagen etc. durchgegeben. Einfach ausgedrückt: Regeln gab es schon immer. Aktuell hat man halt wegen Corona besondere Regeln und auf diese geänderten Regeln muss man natürlich aufmerksam machen.
    Japandi sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.04.2014
    Ort
    BRN
    Beiträge
    816

    Standard

    Dass die guten Sitten verfallen würden kann ich so auch nicht beobachten.

    Richtig ist, dass manche der jüngeren Generationen, geprägt durch Internet und westliche Einflüsse, sich nicht mehr bedingungslos der Gemeinschaft unterwerfen wollen und manche Dinge hinterfragen. Aber die "alten Sitten" werden in der Schule schon noch indoktriniert, mit allen Vor- und Nachteilen.

    Es ist und war doch immer so: Solange man nicht riskiert, aus der Masse herauszustechen und niemanden stört, werden Regeln gerne gedehnt oder ignoriert, vor allem wenn sie als unsinnig wahrgenommen werden. Rote Ampeln an wenig befahrenen (Seiten-)strassen sind soetwas. Das war aber imho schon lange so.
    "Your booking has been enhanced successfully"

  15. #15
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Tokyo
    Beiträge
    14

    Standard

    Um mal zum Thema zurück zu kommen:

    6 Gruppen, hintere Hälfte Fenster, Mitte, Gang, dann vordere Hälfte Fenster, Mitte, Gang.

    Auslastung Hin (B772) und Rückflug (B763) ca 70%

    Es hat keinen interessiert! Gruppe 1 aufgerufen, ca 5 Menschen geboardet.
    Dadurch dass bei Gruppe 3 auch Gruppe 1 und 2 mit boarden darf (wie sollte es auch anders sein), hat sich das Konzept zur Vermeidung von Schlangen in den Gängen nicht erfüllt. Bei Gruppe 6 kommt dann eh jeder dran. Absolut identische Wartezeiten zu vorher aufgrund Verstauung in den Bins.

    Aber:
    Beim Deboarding wurde eindringlichst und mit sehr scharfer Stimme darauf hingewiesen zuerst die vordere Hälfte des Fliegers zu „entladen“. Der Rest hat sitzen zu bleiben. Das hat funktioniert

    BTW:
    Okinawa Island immer wieder schön und empfehlenswert, abseits des in Europa bekannten Mainstreams. Kann locker mit überteuerten Urlaubsinseln im Pazifik mithalten.
    Ksp1987 sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #16
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    02.10.2018
    Beiträge
    192

    Standard

    Zitat Zitat von DjVantal Beitrag anzeigen
    BTW:
    Okinawa Island immer wieder schön und empfehlenswert, abseits des in Europa bekannten Mainstreams. Kann locker mit überteuerten Urlaubsinseln im Pazifik mithalten.
    Grundsätzlich ja, aber ist das nicht eher so nen Rentner-Ausflugsziel?

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.04.2014
    Ort
    BRN
    Beiträge
    816

    Standard

    Zitat Zitat von Mitsuha Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich ja, aber ist das nicht eher so nen Rentner-Ausflugsziel?
    Ist doch auch eine beliebte Destination für Schulreisen und Honeymoons? Habe Okinawa nicht (exklusiv) als Rentnerparadis in der Wahrnehmung.

    Inwieweit bei Hochzeitsreisen das Stigma "Der kann sich Hawaii nicht leisten" mitschwingt kann ich aber nicht beurteilen.
    "Your booking has been enhanced successfully"

  18. #18
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Tokyo
    Beiträge
    14

    Standard neues boarding konzept bei ana

    Zitat Zitat von Japandi Beitrag anzeigen
    Ist doch auch eine beliebte Destination für Schulreisen und Honeymoons? Habe Okinawa nicht (exklusiv) als Rentnerparadis in der Wahrnehmung.

    Inwieweit bei Hochzeitsreisen das Stigma "Der kann sich Hawaii nicht leisten" mitschwingt kann ich aber nicht beurteilen.
    Volltreffer: „Der kann sich Hawaii nicht leisten“ ist es. Vor noch 20 Jahren war Okinawa das Ziel für Hochzeiten plus anschließendem Honeymoon für Japaner. Wer es sich heutzutage leisten kann, fliegt hier nach Hawaii. Statussymbol und so...

    Da mir die ShowOff Mentalität vollkommen egal ist, schere ich mich nicht darum, +1 ebenso nicht, +0,5 schon gar nicht.
    Wenn man die Plätze kennt, könnte man meinen auf einer Südseeinsel zu sein. Scuba und Diving inmitten von farbenfrohen Riffen und Südseefischen ist hier perfekt möglich. Traumhafte Strände. Geniales Essen. Und das zu vernünftigen Preisen.

    Als Rentnerparadies ist Okinawa in Japan überhaupt nicht bekannt. Ich war nun schon einigemale dort, meine Wahrnehmung sowohl vom Flieger als auch Hotel ist eher Familienurlaub. Darauf sind auch viele Hotels ausgelegt (Kinderbetreuung).

    Schulreisen konnte ich bisher keine entdecken...

    Alleine schon aufgrund der Tatsache, dass ich als Gaijin de facto das Land nicht verlassen kann (gut, raus ja, aber nicht mehr rein -> entry ban), wird es mich diesen Sommer mit hoher Wahrscheinlichkeit nochmals auf Okinawa Main Island verschlagen.

    Mal schauen ob ANA dann immer noch an dem Boarding Konzept festhält oder etwas neues kommt
    xcirrusx und Japandi sagen Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    02.10.2018
    Beiträge
    192

    Standard

    Zitat Zitat von DjVantal Beitrag anzeigen
    Als Rentnerparadies ist Okinawa in Japan überhaupt nicht bekannt. Ich war nun schon einigemale dort, meine Wahrnehmung sowohl vom Flieger als auch Hotel ist eher Familienurlaub. Darauf sind auch viele Hotels ausgelegt (Kinderbetreuung).
    Dann habe ich das offenbar mit einem anderen Urlaubsdomizil in Japan verwechselt. Mea mulpa.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •