Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 64

Thema: Neuer „Service“ bei EW...

  1. #41
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    24.01.2011
    Ort
    CGN
    Beiträge
    2.801

    Standard

    ANZEIGE
    Unter Umweltaspekten ist das sog. "Catering" innerdeutsch oder auf Kurzstrecke eh eine Katastrophe. Wenn ich sehe was da jeden Tag an Müll anfällt. Wozu brauche ich bei einem Flug von 60 Minuten Catering? Selbst die 2 Stunden nach Malle ist noch keiner verhungert.
    tosc, roturn und floatplane sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #42
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tosc
    Registriert seit
    10.06.2013
    Ort
    DUS
    Beiträge
    15.826

    Standard

    Zitat Zitat von wolfhagen71 Beitrag anzeigen
    Nein. Bei LH bekommt man Bier.
    Egal zu welchem Tarif.
    Seit wann gibt es bei der Lufthansa Bier? Meines Wissens servieren sie (oder versuchen es) noch ein Getränk namens „Warsteiner“.
    tyrolean, InsideMUC, no_way_codeshares und 8 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #43
    tix
    tix ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    20.02.2011
    Beiträge
    705

    Standard

    Zitat Zitat von CGNFlyer Beitrag anzeigen
    Das werden dann andere rechtlich klären. Die Firmenreisestelle ist bereits auf dem Baum [...] Dafür gibt es ja die Rechtsabteilung...
    Ich würde den Verantwortlichen von Firmenreisestelle und Rechtsabteilung was husten, wenn sie tatsächlich nennenswerte Zeit wegen des Wegfalls eines ohnehin ungenießbaren Stücks Industriekuchen aufwenden würden.

    Gut möglich, daß hier aber noch etwas anderes dahintersteckt. Es gibt ja tatsächlich Arbeitgeber, die dem Wahn verfallen sind, die Verpflegungspauschale bei Dienstreisen zu kürzen, wenn es während des Flugs etwas zu „essen“ gibt. Bei Langstrecke in C sehe ich das ein. Sonst nicht.

    Aber da wäre natürlich bei einer großen Anzahl von Buchungen im Unternehmen tatsächlich ein gewisser Skaleneffekt gegeben.

  4. #44
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    vor dem Trolley
    Beiträge
    10.463

    Standard

    Wozu brauche ich bei einem Flug von 60 Minuten Catering?
    Die Leute sitzen eng und manche haben Angst. Das ist die ideale Entspannungs- und Beschäftigungstherapie, deswegen auch die umständlichen Verpackungen. Wenn ich auf Ultra-Lowcost mache, lässt man halt Essen weg oder verkauft es. Aber sobald das Ticket auch nur leicht teurer wird, ist ein kleines Essen absolut angebracht. Gerade wenn die Airline, auf "was Besseres" macht. Wenn Catering aber in Richtung "heiße Hexe" geht, ungekühlt haltbar und so ein Mist, dann ohne mich.

  5. #45
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.09.2016
    Ort
    FRA
    Beiträge
    411

    Standard

    Zitat Zitat von tix Beitrag anzeigen
    Gut möglich, daß hier aber noch etwas anderes dahintersteckt. Es gibt ja tatsächlich Arbeitgeber, die dem Wahn verfallen sind, die Verpflegungspauschale bei Dienstreisen zu kürzen, wenn es während des Flugs etwas zu „essen“ gibt. Bei Langstrecke in C sehe ich das ein. Sonst nicht.
    Ist bei mir im Unternehmen auch so. Wüsste jetzt nicht, wie ich so ein belegtes Brot einordnen sollte. Da wäre es schon besser Kram zu verteilen, der eindeutig keine Mahlzeit ist.

  6. #46
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2012
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    1.358

    Standard

    Gerade wegen des Verpflegungsmehraufwandes bin ich ein riesiger Fan von entweder-oder.
    Entweder will ich was richtiges zum essen bekommen inkl guter Getränke oder halt nichts.
    Keine Spesen und dafür so einen Tütenkuchen ist Mist, da habe ich kein Geld und trotzdem Hunger.
    tix und Alex1971 sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #47
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    vor dem Trolley
    Beiträge
    10.463

    Standard

    Wie wäre ein Schokoriegel oder ne Tafel Schokolade als Catering? Kostet im Supermarkt 60 Cent oder so, im Großhandel wesentlich weniger. Oder ein Apfel? Damit kann man noch auf Öko machen. Oder ne Tüte "Gemüse Chips". Die Airline steht selbst mit solchen Kleinigkeiten beim Kunden, der ihren Ticketpreis mit dem von FR vergleicht, einfach besser da.

  8. #48
    GFX
    GFX ist offline
    Erfahrenes Mitglied Avatar von GFX
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    593

    Standard

    Zitat Zitat von Luftikus Beitrag anzeigen
    Wie wäre ein Schokoriegel oder ne Tafel Schokolade als Catering? Kostet im Supermarkt 60 Cent oder so, im Großhandel wesentlich weniger. Oder ein Apfel? Damit kann man noch auf Öko machen. Oder ne Tüte "Gemüse Chips". Die Airline steht selbst mit solchen Kleinigkeiten beim Kunden, der ihren Ticketpreis mit dem von FR vergleicht, einfach besser da.
    Ist doch genau das was die LH auf den meisten (innerdeutschen-)Kurzstrecken in Y macht. Dagegen ist die Stulle bei EW ja fast noch Luxus....

  9. #49
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    vor dem Trolley
    Beiträge
    10.463

    Standard

    Finde ich persönlich viel besser als so eine "Stulle".

  10. #50
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.10.2017
    Beiträge
    641

    Standard Neuer „Service“ bei EW...

    Finde es schon witzige, dass ihr hier alle ‘Apfel’ sagt.

    200 Äpfel zu servieren, ist der sicherste Weg, dein Flugzeug völlig zu versauen. Alles klebt, schimmelt und für dir FBs ist es extrem ekelhaft.
    Snappy und PauschalTourist sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #51
    tix
    tix ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    20.02.2011
    Beiträge
    705

    Standard

    Zitat Zitat von JamesMcGill Beitrag anzeigen
    Finde es schon witzige, dass ihr hier alle ‘Apfel’ sagt.

    200 Äpfel zu servieren, ist der sicherste Weg, dein Flugzeug völlig zu versauen. Alles klebt, schimmelt und für dir FBs ist es extrem ekelhaft.
    Na gut. Man kann ja auch Birnen nehmen. Oder Pfirsiche...

  12. #52
    Meilenausquetscher Avatar von Perisai
    Registriert seit
    31.08.2012
    Ort
    LON
    Beiträge
    1.882

    Standard

    Zitat Zitat von tix Beitrag anzeigen
    Gut möglich, daß hier aber noch etwas anderes dahintersteckt. Es gibt ja tatsächlich Arbeitgeber, die dem Wahn verfallen sind, die Verpflegungspauschale bei Dienstreisen zu kürzen, wenn es während des Flugs etwas zu „essen“ gibt. Bei Langstrecke in C sehe ich das ein. Sonst nicht.
    Zitat Zitat von Allererste Reihe Beitrag anzeigen
    Gerade wegen des Verpflegungsmehraufwandes bin ich ein riesiger Fan von entweder-oder.
    Entweder will ich was richtiges zum essen bekommen inkl guter Getränke oder halt nichts.
    Keine Spesen und dafür so einen Tütenkuchen ist Mist, da habe ich kein Geld und trotzdem Hunger.
    Dazu hat sich doch das Bundesfinanzministerium extra geäußert und klargestellt dass die Snacks im Flugzeug nicht zur Kürzung der Verpflegungspauschale führen:

    Eine Kürzung der steuerlichen Verpflegungspauschale ist allerdings nur vorzunehmen, wenn es sich bei der vom Arbeitgeber gestellten Mahlzeit tatsächlich um ein Frühstück, Mittag- oder Abendessen handelt.
    Quelle

    Das was EW derzeit "serviert" dürfte niemand in DE ernsthaft als Frühstück, Mittag- oder Abendessen bezeichnen.

    Eigentlich sollten solche Äußerungen des BMF doch gerade die HR-Abteilungen in Konzernen kennen und entsprechend nicht auf die Idee kommen Ihren Mitarbeitern für das Zeug Kürzungen aufdrücken zu wollen...
    Boernie sagt Danke für diesen Beitrag.
    Neue Flughäfen in 2019: BOG - CTG - LGW - MCO - MDE - NRN - PSA - SMR - TZL
    Neue Länder in 2019: Bosnien & Herzegowina - Eswatini - Lesotho


  13. #53
    tix
    tix ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    20.02.2011
    Beiträge
    705

    Standard

    Zitat Zitat von Perisai Beitrag anzeigen
    Eigentlich sollten solche Äußerungen des BMF doch gerade die HR-Abteilungen in Konzernen kennen und entsprechend nicht auf die Idee kommen Ihren Mitarbeitern für das Zeug Kürzungen aufdrücken zu wollen...
    Was tun, wenn sie doch auf die Idee kommen? Kurz mal gegen den Arbeitgeber klagen? Originalverpacktes Käsebrot an die Reisekostenabrechnung tackern als Beweis, daß es tatsächlich nichts zu essen gab?

    Oder es hinnehmen, wie die anderen Zumutungen auch, die es im Umfeld der Reiserichtlinien manchmal gibt?

    Ich bin da auch der Meinung - entweder richtiges Essen oder gar nix.

  14. #54
    Meilenausquetscher Avatar von Perisai
    Registriert seit
    31.08.2012
    Ort
    LON
    Beiträge
    1.882

    Standard

    Zitat Zitat von tix Beitrag anzeigen
    Was tun, wenn sie doch auf die Idee kommen? Kurz mal gegen den Arbeitgeber klagen? Originalverpacktes Käsebrot an die Reisekostenabrechnung tackern als Beweis, daß es tatsächlich nichts zu essen gab?

    Oder es hinnehmen, wie die anderen Zumutungen auch, die es im Umfeld der Reiserichtlinien manchmal gibt?

    Ich bin da auch der Meinung - entweder richtiges Essen oder gar nix.
    Glücklicherweise bin ich nicht in der Situation mich mit der HR-/Reisekostenabteilung mich über so etwas streiten zu müssen.

    Aber grundsätzlich wäre meine erste Idee ja ein freundlicher Hinweis an die zuständige Stelle, dann ggf. der Betriebsrat und wenn es ein Puzzleteil im (insgesamt negativen) Gesamtbild des AG ist, sich einen Arbeitgeber suchen der Mitarbeiter nicht als Zitronen ansieht
    tyrolean und tix sagen Danke für diesen Beitrag.
    Neue Flughäfen in 2019: BOG - CTG - LGW - MCO - MDE - NRN - PSA - SMR - TZL
    Neue Länder in 2019: Bosnien & Herzegowina - Eswatini - Lesotho


  15. #55
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2012
    Beiträge
    2.470

    Standard

    Zitat Zitat von JamesMcGill Beitrag anzeigen
    Finde es schon witzige, dass ihr hier alle ‘Apfel’ sagt.

    200 Äpfel zu servieren, ist der sicherste Weg, dein Flugzeug völlig zu versauen. Alles klebt, schimmelt und für dir FBs ist es extrem ekelhaft.
    OS verteilt im Winter auch Äpfel oder Mandarinen und ich kann mich nicht an versaute klebrige Flieger erinnern.

  16. #56
    Erfahrenes Mitglied Avatar von no_way_codeshares
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    CGN
    Beiträge
    9.248

    Standard

    Zitat Zitat von Hape1962 Beitrag anzeigen
    Unter Umweltaspekten ist das sog. "Catering" innerdeutsch oder auf Kurzstrecke eh eine Katastrophe. Wenn ich sehe was da jeden Tag an Müll anfällt. Wozu brauche ich bei einem Flug von 60 Minuten Catering? Selbst die 2 Stunden nach Malle ist noch keiner verhungert.
    Inhaltlich kann ich Deine Aussage nachvollziehen.
    Aber die Fluggäste haben an Bord keine Beschäftigung, können sich schlecht unterhalten (ok, manche Organe unterhalten auch mehrere Sitzreihen) und mancher spart sich durch das karge Mahl an Bord die Zeit für eine der regelmässigen Mahlzeiten ein.
    Ich habe kein grosses Problem damit ihnen das auf Kurzstrecken zu streichen, wenn es nicht als Teil eines gebuchten Paketes beworben wird.
    Aber nachdem man die Abflugebenen der Airports alle zu Supermärkten mit Take-Aways ausgebaut hat, werden nicht wenige von ihnen - also zumindest mehr als bisher - dann ihr Essen und die Getränke mit an Bord bringen und das dürfte mehr, uneinheitlicheren und sperrigeren Müll ergeben und auch dann landen Rester in Sitztaschen und auf Polstern und Teppichen.
    Hape1962 sagt Danke für diesen Beitrag.
    „Bloß weil ich narzisstisch bin, heißt das nicht, dass sich nicht wirklich alles dauernd nur um mich dreht.“ (Karl-Friedrich Boerne - Tatort-Filmcharacter)

  17. #57
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.06.2016
    Ort
    DUS
    Beiträge
    833

    Standard

    Wo verbleibt dann eigentlich der Unterschied zwischen FR und EW?

    Hatte kürzlich eine Umfrage der LH im Mail-Postfach, in dem ein neues Buchungssystem getestet wurde.
    Inhalt u.A.: Zukaufoptionen für Priority Boarding, diverse WLAN/Mobilfunk-Optionen, World-Travel SimCards, Verpflegungspakete etc.

    Was das mittel- oder langfristig bedeuten dürfte, ist nicht schwer zu erraten...
    Luftikus und no_way_codeshares sagen Danke für diesen Beitrag.

  18. #58
    Erfahrenes Mitglied Avatar von no_way_codeshares
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    CGN
    Beiträge
    9.248

    Standard

    "If you can't beat them, join them!"
    Dann aber gleich das Original, das ist billiger und pünktlicher.

    Waren das noch Zeiten als LH im Wettbewerb mit AB ein Mindestniveau für die Beförderung zahlender Gäste beibehalten musste.
    tyrolean sagt Danke für diesen Beitrag.
    „Bloß weil ich narzisstisch bin, heißt das nicht, dass sich nicht wirklich alles dauernd nur um mich dreht.“ (Karl-Friedrich Boerne - Tatort-Filmcharacter)

  19. #59
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    24.01.2011
    Ort
    CGN
    Beiträge
    2.801

    Standard

    Zitat Zitat von no_way_codeshares Beitrag anzeigen
    Inhaltlich kann ich Deine Aussage nachvollziehen.
    Aber die Fluggäste haben an Bord keine Beschäftigung, können sich schlecht unterhalten (ok, manche Organe unterhalten auch mehrere Sitzreihen) und mancher spart sich durch das karge Mahl an Bord die Zeit für eine der regelmässigen Mahlzeiten ein.
    Ich habe kein grosses Problem damit ihnen das auf Kurzstrecken zu streichen, wenn es nicht als Teil eines gebuchten Paketes beworben wird.
    Aber nachdem man die Abflugebenen der Airports alle zu Supermärkten mit Take-Aways ausgebaut hat, werden nicht wenige von ihnen - also zumindest mehr als bisher - dann ihr Essen und die Getränke mit an Bord bringen und das dürfte mehr, uneinheitlicheren und sperrigeren Müll ergeben und auch dann landen Rester in Sitztaschen und auf Polstern und Teppichen.

    Ich bin für Tupperdosenpflicht für alle Reisenden die ihr Essen selbst mitbringen
    Komischerweise funktioniert das bei Ryanair aber eigentlich ganz gut wenn die Flugbegleiter mit dem Mülltrolley durch den Flieger gehen und "Rubbish" rufen.

  20. #60
    Erfahrenes Mitglied Avatar von no_way_codeshares
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    CGN
    Beiträge
    9.248

    Standard

    Zitat Zitat von Hape1962 Beitrag anzeigen
    Ich bin für Tupperdosenpflicht für alle Reisenden die ihr Essen selbst mitbringen
    Komischerweise funktioniert das bei Ryanair aber eigentlich ganz gut wenn die Flugbegleiter mit dem Mülltrolley durch den Flieger gehen und "Rubbish" rufen.
    Keine sehr romantische Veranstaltung für diejenigen, die von der einzigen Langstrecke vor 20 Jahren träumen.
    Aber mir geht es rein um die Abfallmenge (und Trennbarkeit). Da bist Du näher dran. Ist der Sack bei FR leerer oder voller?
    Geändert von no_way_codeshares (17.05.2019 um 22:35 Uhr)
    „Bloß weil ich narzisstisch bin, heißt das nicht, dass sich nicht wirklich alles dauernd nur um mich dreht.“ (Karl-Friedrich Boerne - Tatort-Filmcharacter)

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •