Du möchtest das Forum unterstützen?
Kaufe Hyatt Gold Passport Punkte über diesen Link
Ergebnis 1 bis 16 von 16
Übersicht der abgegebenen Danke10x Danke
  • 2 Beitrag von rolst01
  • 1 Beitrag von pierce
  • 1 Beitrag von deafsport
  • 4 Beitrag von Tirreg
  • 1 Beitrag von peter42
  • 1 Beitrag von altstadthro

Thema: Wechsel zu Hilton Honors oder Marriott Bonvoy

  1. #1
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    214

    Standard Wechsel zu Hilton Honors oder Marriott Bonvoy

    ANZEIGE
    Hallo zusammen,

    ich habe viel über die verschiedenen Hotel Bonus Programme recherchiert und WOH scheint demnach das Programm mit dem besten "Payback" zu sein. Mit diesem Kriterium bin ich auch relativ zufrieden: Konnte viele Punkte und Freinächte generieren.
    Allerdings sind die aktuell zu erreichenden 60 Nächte für den Globalisten-Status für meinen Profil unrealistisch. Es waren die letzten Jahre im Durchschnitt immer nur um die 50 Nächte.
    Leider bringt Exploristen Status aus meiner Sicht kaum Vorteile mit sich. Ein Upgrade auf ein besseres Zimmer habe ich bisher so gut wie nie erhalten und auf die kostenlose Flasche Wasser im Zimmer kann ich gut verzichten. Da ich die Freinächte grundsätzlich mit der ganzen Familie nutze wäre die Möglichkeit eines kostenloses Frühstücks für mich am lukrativsten.
    Hinzu kommt, dass man in Deutschland im Gegensatz zu den Staaten leider von weiteren Möglichkeiten ausgeschlossen ist wie z.B. keine Hyatt Kreditkarte erhält mit der man zusätzliche Punkte generieren könnte oder andere Vorteile, die die Karte mit sich bringt.
    Warum ich als Alternative an Hilton Honnors oder Marriott Bonvoy denke: Die Programme scheinen nach WOH den größten "Payback" zu haben und im Gegensatz zu WOH könnte ich mit meiner Amex Platinum Punkte transferieren und erhalte schon alleine durch die Karte einen gewissen Status.
    Aktuell tendiere ich nach meinen Recherchen eher zu Hilton Honors, da ich hier schon durch den Gold-Status, die die Amex Platinum mit sich bringt schon ein kostenloses Frühstück inkludiert habe.
    Ich würde allerdings vor einem Wechsel eure Meinungen und ggf. Erfahrungen zu dem Thema hören. Vielleicht hat auch jemand irgendwelche Tips zu dem Thema.
    Ich hoffe es kommt hier jetzt nicht zu einem "shitstorm" ala "recherchiere doch selbst" oder "rufe die Hotline an". Ich habe schon viel recherchiert, aber bereits gemachte Erfahrungen (insbesondere nach einem Wechsel) sind in der Regel mehr wert als irgendwelche Internetrecherchen. Und für so einen Austausch ist meiner Meinung nach auch ein Forum da.
    Geändert von lstoever77 (03.08.2019 um 21:34 Uhr)

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    20.11.2016
    Beiträge
    593

    Standard

    Zitat Zitat von lstoever77 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ...ich habe viel über die verschiedenen Hotel Bonus Programme recherchiert...
    Dann recherchiere doch noch etwas weiter. Vielleicht kannst du das entsprechende Programm dann auch irgendwann richtig schreiben.

    Hier gibt es einen Faden mit vielen Seiten Erfahrungen mit Upgrades als Gold beziehungsweise Platin Member. Einfach mal recherchieren
    Eastside und denkigroove sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied Avatar von pierce
    Registriert seit
    06.10.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    6.063

    Standard

    Mit 50 Nächten hast du bei Bonvoy Platin.
    Meine Erfahrungen aus den letzten 8 Jahren als Platin ( vorher SPG) durchaus positiv.
    Weil du es angesprochen hast, Upgrade,Lounge und kostenloses Frühstück.Beste Erfahrung.
    Einzig Schade ist dass es keine Kreditkarte in D gibt von Bonvoy.
    Grosser Vorteil , dass diese Kette sehr viele Hotels hat in allen Preislagen.
    lstoever77 sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    214

    Standard

    Zitat Zitat von rolst01 Beitrag anzeigen
    Dann recherchiere doch noch etwas weiter. Vielleicht kannst du das entsprechende Programm dann auch irgendwann richtig schreiben.

    Hier gibt es einen Faden mit vielen Seiten Erfahrungen mit Upgrades als Gold beziehungsweise Platin Member. Einfach mal recherchieren
    Auf solche dummen Kommentare kann ich gerne verzichten. Wenn man nichts vernünftiges zu beitragen hat dann bitte einfach mal die Klappe halten und den thread nicht "zumüllen".

    Ich habe hier schon viel gelesen. Daher habe ich schon einen gewissen Überblick über die Hotelprogramme und auch viele einzelne Erfahrungen über die Programme gelesen. In diesem thread geht aber um einen Wechsel zu einem anderen Programm. Vielleicht haben ja z.B. einige User schon einen derartigen Wechsel zu dem einen oder anderen Programm vollzogen und können einen direkten Vergleich machen.
    Geändert von lstoever77 (03.08.2019 um 12:36 Uhr)

  5. #5
    Aktives Mitglied Avatar von deafsport
    Registriert seit
    15.07.2011
    Ort
    Österreich/Lnz
    Beiträge
    100

    Standard

    Vorteil bei Hilton ist sicher die VISA-Kreditkarte von der DKB, hast dann genau wie bei American Express Platinum den Gold Status.
    Kostet dafür 48,- € pro Jahr, bei einem Umsatz über 20.000,- € im Jahr bist dann im drauffolgenden nächsten Jahr (März/April) dann Diamond.

    Die Benefits für Gold oder Diamond kennst sicher schon, kann man sehr gut hier auf dieser Seite unter Hilton nachlesen.

    Sonst sieht man es auch schön übersichtlich auf der Hilton-Webseite unter Vorteile für Mitglieder:
    https://hiltonhonors3.hilton.com/de_DE/index.html

    Besonders die Prämienübernachtung für 5 Nächte zum Preis für 4 Nächte habe ich oft benützt.
    Zu bestimmten Zeiten ein echter Vorteil und Preisersparnis!
    lstoever77 sagt Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Rutscher des Grauens Avatar von Tirreg
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    6.963

    Standard

    Hilton:
    Mit Kreditkarte (Hilton Visa oder vermutlich über Amex Plat) bekommt man relativ schnell den Gold Status. In Europa/Asien gibt es damit kostenloses Frühstück (sicher auch in den USA, aber da meist nur irgendeine Kontinental Variante). Bessere Zimmer (außer einem schöneren Ausblick oder so) sind eher rar. Das ist mit Diamond in Europa/Asien oft schon deutlich besser (Suiten). Loungezugang als Gold nur, wenn man auch auf den Exec. Floor upgegradet wurde. Punkte werden recht inflationär vergeben (dauernd Promos), entsprechend erfordern auch die Zimmer einen hohen Punktewert. Lounge Upgrades (garantiert) gibt es nicht. Durch die Hampton Inn und andere preiswerte Brands hat man bis hin zum Conrad/Waldorf Astoria ein recht gutes Angebot weltweit.

    Vorteil Marriott:
    Ab dem Platinum Status (50 Nächte, immer mal wieder Fast Track Aktionen) interessant, da dann das Frühstück bzw. der Loungezugang inkludiert ist. Vorsicht allerdings, das ist je nach Brand unterschiedlich. Bei Courtyards gibt es nichts (meist einen Verzehrvoucher über 10 USD), bei den Full Service Brands (Marriott, Renaissance, Sheraton) gibt es Frühstück. Bei Tirz Carlton hingegen wieder nciht. Alles recht wirr und in etwa so kompliziert wie Prämien, Select, HON und Statusmeilen bei LH. Als Platinum kann man fünf Suite Night Awards auswählen, d.h. die gelten für fünf Nächte und werden eine Woche vor Anreise bestätigt oder auch nicht. Möchte man als Familie eine Suite, helfen die nichts. Punkte werden nicht so inflationär verteilt wie bei Hilton und die Promos sind teils recht dünn. Prämien teilweise recht teuer - kommt aber darauf an. Durch Moxy, Aloft bsi hin zu Ritz Carlton und St. Regis sehr breites Angebot an Hotels weltweit (gefühlt sogar besser als Hilton).

    Hyatt als Explorist bringt wenig. Alles unter 60 Nächte (Globalist) ist nichts wert. Einzg die Club und Suite Prämien (Milestones) sind aus meiner Sicht wertvoll, da sie im Vorfeld geplant mit Familie einsetzbar sind (und durch die Suite Upgrades hat man auch Loungezugang).

    Fazit: Was sind Deine Ziele bei denen Du sammelst? Im Prinzip gibt sich Marriott und Hilton nicht viel. Ich würde es davon abhängig machen (z.B. in Hamburg ist man mit dem Marriott und dem Westin deutlich besser bedient als mit dem Curio by Hilton), in München finde ich hingegen das Park Hilton schöner als die Sheraton/Westin Kästen.
    sibi, pierce, seven und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    214

    Standard

    Zitat Zitat von Tirreg Beitrag anzeigen
    Hilton:
    Mit Kreditkarte (Hilton Visa oder vermutlich über Amex Plat) bekommt man relativ schnell den Gold Status. In Europa/Asien gibt es damit kostenloses Frühstück (sicher auch in den USA, aber da meist nur irgendeine Kontinental Variante). Bessere Zimmer (außer einem schöneren Ausblick oder so) sind eher rar. Das ist mit Diamond in Europa/Asien oft schon deutlich besser (Suiten). Loungezugang als Gold nur, wenn man auch auf den Exec. Floor upgegradet wurde. Punkte werden recht inflationär vergeben (dauernd Promos), entsprechend erfordern auch die Zimmer einen hohen Punktewert. Lounge Upgrades (garantiert) gibt es nicht. Durch die Hampton Inn und andere preiswerte Brands hat man bis hin zum Conrad/Waldorf Astoria ein recht gutes Angebot weltweit.

    Vorteil Marriott:
    Ab dem Platinum Status (50 Nächte, immer mal wieder Fast Track Aktionen) interessant, da dann das Frühstück bzw. der Loungezugang inkludiert ist. Vorsicht allerdings, das ist je nach Brand unterschiedlich. Bei Courtyards gibt es nichts (meist einen Verzehrvoucher über 10 USD), bei den Full Service Brands (Marriott, Renaissance, Sheraton) gibt es Frühstück. Bei Tirz Carlton hingegen wieder nciht. Alles recht wirr und in etwa so kompliziert wie Prämien, Select, HON und Statusmeilen bei LH. Als Platinum kann man fünf Suite Night Awards auswählen, d.h. die gelten für fünf Nächte und werden eine Woche vor Anreise bestätigt oder auch nicht. Möchte man als Familie eine Suite, helfen die nichts. Punkte werden nicht so inflationär verteilt wie bei Hilton und die Promos sind teils recht dünn. Prämien teilweise recht teuer - kommt aber darauf an. Durch Moxy, Aloft bsi hin zu Ritz Carlton und St. Regis sehr breites Angebot an Hotels weltweit (gefühlt sogar besser als Hilton).

    Hyatt als Explorist bringt wenig. Alles unter 60 Nächte (Globalist) ist nichts wert. Einzg die Club und Suite Prämien (Milestones) sind aus meiner Sicht wertvoll, da sie im Vorfeld geplant mit Familie einsetzbar sind (und durch die Suite Upgrades hat man auch Loungezugang).

    Fazit: Was sind Deine Ziele bei denen Du sammelst? Im Prinzip gibt sich Marriott und Hilton nicht viel. Ich würde es davon abhängig machen (z.B. in Hamburg ist man mit dem Marriott und dem Westin deutlich besser bedient als mit dem Curio by Hilton), in München finde ich hingegen das Park Hilton schöner als die Sheraton/Westin Kästen.
    Vielen Dank für den direkten Vergleich. Genau so etwas hab ich gesucht.. Deckt sich auch mit meinen bisherigen Recherchen und bestärkt mich darin, dass Hilton am ehesten meinen Bedürfnissen entspricht.
    Vorallem existieren bei Hilton auch größere Familienzimmer, wo man auch mal mit der ganzen Familie in einem Zimmer übernachten kann. Bei Hyatt ist es in der Regel nicht möglich mit zwei Kindern ein gemeinsames Zimmer zu buchen. Nicht einmal in den größeren Suites sind in der Regel mehr als 3 Personen erlaubt.
    Werde dieses Jahr noch mit WOH weitermachen und sofern ich nicht doch noch den Globalisten-Status erreiche im nächsten Jahr dann zu Hilton Honors wechseln.
    Geändert von lstoever77 (03.08.2019 um 21:31 Uhr)

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    20.11.2016
    Beiträge
    593

    Standard

    Zitat Zitat von lstoever77 Beitrag anzeigen
    Auf solche dummen Kommentare kann ich gerne verzichten. Wenn man nichts vernünftiges zu beitragen hat dann bitte einfach mal die Klappe halten und den thread nicht "zumüllen".

    Ich habe hier schon viel gelesen. Daher habe ich schon einen gewissen Überblick über die Hotelprogramme und auch viele einzelne Erfahrungen über die Programme gelesen. In diesem thread geht aber um einen Wechsel zu einem anderen Programm. Vielleicht haben ja z.B. einige User schon einen derartigen Wechsel zu dem einen oder anderen Programm vollzogen und können einen direkten Vergleich machen.
    Immerhin hat mein dummer Kommentar dich dazu veranlasst, deine peinlichen Fehler in der Überschrift kommentarlos zu editieren. Bitteschön, gern geschehen!
    Jetzt nur noch im Fließtext heimlich berichtigen, da hast du auch mehrfach Honnors geschrieben.

  9. #9
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    214

    Standard

    Passend zu dem thread: Frequent Traveller: Bestes Hotelprogramm finden – Podcast Episode 144

    https://www.ftcircle.com/bestes-hote...F337dA96loXesg

    p.s.: @rolst01 Dein obigen thread hatte ich einfach mal ignoriert, weil es wieder einmal Müll ist (fyi: Den Titel habe ich nicht nach deiner Nachricht angepasst)
    Geändert von lstoever77 (12.08.2019 um 15:52 Uhr)

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    5.112

    Standard

    Zitat Zitat von lstoever77 Beitrag anzeigen
    Bei Hyatt ist es in der Regel nicht möglich mit zwei Kindern ein gemeinsames Zimmer zu buchen. Nicht einmal in den größeren Suites sind in der Regel mehr als 3 Personen erlaubt.
    Das hat nichts mit Hyatt zu tun, sondern mit der deutschen Brandschutzverordnung. Wenn dir also irgendwoanders erzählt wird, dass das geht , entspricht das nicht ganz der Wahrheit. Ob man das für sinnvoll hält, ist was anders.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    5.112

    Standard

    Zitat Zitat von Tirreg Beitrag anzeigen
    Einzg die Club und Suite Prämien (Milestones) sind aus meiner Sicht wertvoll, da sie im Vorfeld geplant mit Familie einsetzbar sind (und durch die Suite Upgrades hat man auch Loungezugang).
    Stimmt so nicht.Wenn man die Programme nicht genau kennt, übersieht man schon den einen oder anderen Sweet spot.
    Hyatt lässt dich mit 6000 Punkten für eine normale und für 9000 Punkte in eine Exectuive Suite upgrade. Die liegen häufig mal bei 80 - 120 qm, und kosten regulär eigentlich immer 4 stellig.
    kann man ganz dezent fest vorher buchen. Einziger Haken. Du musst die Standard Rate nehmen, selten exorbitant teuer, häufig normaler preis.
    Selber in den nächsten 8 Monaten 4 mal gebucht.

  12. #12
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    214

    Standard

    Ich habe jetzt die 53. Nacht hinter mir und dadurch 2 Suite Upgrade Awards erhalten. Voraussichtlich werde ich dieses Jahr aber keine Übernachtungen mehr haben, sodass es wie schon vermutet wieder nicht zum Globalisten-Status reichen wird.

    Ich habe jetzt meine voraussichtlichen Reisen für nächstes Jahr geprüft und werde wahrscheinlich nur eines der Prämien sinnvoll nutzen können. Ich habe auch noch einen Club-Upgrade award über. Offiziell übertragbar sind diese Awards nicht, oder?

    Eine Überlegung wäre eines der Awards einem Freund / Bekannten günstig abzugeben oder zu verschenken, sodass die Person die restlichen 7 Nächte für mich macht.
    Wie lange genau würde der Status dann gehen? Nächstes Jahr werde ich nämlich hauptsächlich Hilton buchen. Aktuell bin ich Explorist bis 28.02.2021 (erhalten durch einen Fasttrack)
    Geändert von lstoever77 (13.10.2019 um 15:59 Uhr)

  13. #13
    Moderator
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    11.409

    Standard

    Die Upgrades kannst du nur übertragen, wenn du auch dort übernachtest, also 1 Zimmer für dich, eins für die Freunde, dann kannst du beide upgraden.
    lstoever77 sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    155

    Standard

    Zitat Zitat von peter42 Beitrag anzeigen
    Die Upgrades kannst du nur übertragen, wenn du auch dort übernachtest, also 1 Zimmer für dich, eins für die Freunde, dann kannst du beide upgraden.
    geht auch anders - ich buche über meinen account und gebe bei remarks ein Name des Gastes: XYZ - Guest of Honor - grade dann das Zimmer persönlich über die Hotline up -
    XYZ geht es dann gut - hat bei mir bislang immer geklappt für Award Buchungen und auch für bezahlte Buchungen.
    lstoever77 sagt Danke für diesen Beitrag.

  15. #15
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    15.09.2019
    Beiträge
    52

    Standard

    Zitat Zitat von altstadthro Beitrag anzeigen
    geht auch anders - ich buche über meinen account und gebe bei remarks ein Name des Gastes: XYZ - Guest of Honor - grade dann das Zimmer persönlich über die Hotline up -
    XYZ geht es dann gut - hat bei mir bislang immer geklappt für Award Buchungen und auch für bezahlte Buchungen.
    Bekommt man bei diesem Vorgehen die Nächte selbst gutgeschrieben? Und kann Istoever77 das auch als Explorist machen?

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    02.11.2009
    Beiträge
    336

    Standard

    Zitat Zitat von Hydro Beitrag anzeigen
    Bekommt man bei diesem Vorgehen die Nächte selbst gutgeschrieben? Und kann Istoever77 das auch als Explorist machen?
    Leider nein.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •