Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24

Thema: *A Problem beim Gepäck einchecken - gibts Rat?

  1. #1
    Neues Mitglied Avatar von Take_off
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    NUE
    Beiträge
    16

    Standard *A Problem beim Gepäck einchecken - gibts Rat?

    ANZEIGE
    Guten Morgen Forum,

    ein Bekannter von mir hat auf meinen Rat hin *A nach Hawaii gebucht.
    AMS-FRA-YVR-HNL / OGG-YVR-MUC-AMS
    Auf dem Rückflug haben wir über 10h Layover in MUC eingebaut, damit er da aussteigen kann.
    Jetzt behauptet der Check In in OGG, er könne das Gepäck technisch und aus Sicherheitsgründen
    nicht bis MUC checken, sondern nur bis AMS...
    Mein Bekannter hat gesagt, er hat einen Geschäftstermin in MUC und braucht hierzu sein Gepäck für die 10h.
    Angeblich müsste nun das Ticket kostenpflichtig umgebucht werden.
    Hat jemand Erfahrung, wie man das Gepäck nun wieder in MUC raus bekommt?
    *A kann ja nicht das Gepäck mitnehmen, wenn er in MUC nicht mehr einsteigt, oder?
    Und kann es passieren, dass die dafür jetzt in MUC eine Strafgebühr verlangen?

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    HON olulu
    Beiträge
    3.446
    Bruce2345 und oschkosch sagen Danke für diesen Beitrag.
    Ich suche Infos im VFT und wie finde ich die?
    https://www.google.de/search?q=site:...D8D4L4Uo7ksJgD
    und Schlagwörter eingeben

  3. #3
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    24.05.2014
    Beiträge
    240

    Standard

    Die Aussage in OGG ist quatsch... Da hätte er drauf bestehen können/sollen.

    Er soll es in MUC aussteuern lassen (kann aber bis zu 2 Stunden dauern!) und sagen, dass er es abends wieder abgibt. Wenn er das nicht ständig macht interessiert es auch keinen bezgl. "Strafgebühr".

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    1.067

    Standard

    Deswegen bucht man den Layover auch immer über Nacht. Dann gibt es weder Fragen noch sonstwas....

  5. #5
    Neues Mitglied Avatar von Take_off
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    NUE
    Beiträge
    16

    Standard

    Übernacht ging leider nicht, da die Buchungsklasse nur als verbundenes Segment frei war...

  6. #6
    Rutscher des Grauens Avatar von Tirreg
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    6.225

    Standard

    Zitat Zitat von Daumueller Beitrag anzeigen
    Die Aussage in OGG ist quatsch... Da hätte er drauf bestehen können/sollen.

    Er soll es in MUC aussteuern lassen (kann aber bis zu 2 Stunden dauern!) und sagen, dass er es abends wieder abgibt. Wenn er das nicht ständig macht interessiert es auch keinen bezgl. "Strafgebühr".
    Denn besteh mal in OGG drauf. Du hast einTicket nach AMS und gibst Gepäck auf. Den dicken Macker, der auf irgendwas besteht, das klappt vielleicht in Sonstwo, aber bestimmt nicht bei so einer UA Agentin, die das seit 30 Jahren macht. Wenn Du denen zu lange dumm kommst, dann wirst Du sehr schnell Bekanntschaft mit irgendwelchen Behörden machen.

    Und wenn Dir UA/LH ganz blöd wollen, berechnen Sie das Ticket nach. Also Vorsicht mit solchen Tipps.

    Das ganze - sorry - Großmaul im Internet. Die fünf Skinheads, die neulich in der U-Bahn rumgepöbelt, können mal sowas von froh sein, dass ich nicht in dem Zug. Die hätten aber was erlebt, Du. Da hätten die nie wieder rumgepöbelt
    DFW_SEN, tiswas01, chw und 6 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    1.067

    Standard

    Zitat Zitat von Take_off Beitrag anzeigen
    Übernacht ging leider nicht, da die Buchungsklasse nur als verbundenes Segment frei war...
    Versteh ich nicht. Layover sollte trotzdem bis 23h Dauer möglich sein.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    HON olulu
    Beiträge
    3.446

    Standard

    ....vor einigen Monaten hat hier im VFT jemand(ich meine es war rcs) geschrieben, dass es eine neue Anweisung von United gibt, solchen Wünschen nicht mehr zu entsprechen. Also dürfen die nur noch bis zum letzten Airport labeln (von wegen drauf bestehen in OGG oder sonstwo in den USA)
    Geändert von Magellan (09.11.2017 um 19:32 Uhr)
    Tirreg sagt Danke für diesen Beitrag.
    Ich suche Infos im VFT und wie finde ich die?
    https://www.google.de/search?q=site:...D8D4L4Uo7ksJgD
    und Schlagwörter eingeben

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    3.296

    Standard

    Zitat Zitat von daukind Beitrag anzeigen
    Versteh ich nicht. Layover sollte trotzdem bis 23h Dauer möglich sein.
    Manchmal geht das aber nur über ein Reisebüro, da sind da 30€ TSC bei einem 3k Ticket das Hindernis
    daukind sagt Danke für diesen Beitrag.
    AndreasCH+1: AndreasCH ist mit seinem Sinnlos-durch-die-Gegend-fliegen-Club unterwegs

  10. #10
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    24.05.2014
    Beiträge
    240

    Standard

    Zitat Zitat von Tirreg Beitrag anzeigen
    Denn besteh mal in OGG drauf. Du hast einTicket nach AMS und gibst Gepäck auf. Den dicken Macker, der auf irgendwas besteht, das klappt vielleicht in Sonstwo, aber bestimmt nicht bei so einer UA Agentin, die das seit 30 Jahren macht. Wenn Du denen zu lange dumm kommst, dann wirst Du sehr schnell Bekanntschaft mit irgendwelchen Behörden machen.

    Und wenn Dir UA/LH ganz blöd wollen, berechnen Sie das Ticket nach. Also Vorsicht mit solchen Tipps.

    Das ganze - sorry - Großmaul im Internet. Die fünf Skinheads, die neulich in der U-Bahn rumgepöbelt, können mal sowas von froh sein, dass ich nicht in dem Zug. Die hätten aber was erlebt, Du. Da hätten die nie wieder rumgepöbelt
    ganz ruhig... von dickem macker hat keiner was gesagt - man kann ruhig und bestimmt gleichermaßen sein. Und auch bei 12 USA reisen im Jahr habe ich nicht den Eindruck meine rechte an irgendwelche Behörden abzugeben...

    also, durchatmen mein Lieber

  11. #11
    rcs
    rcs ist offline
    Gründungsmitglied Avatar von rcs
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    22.228

    Standard

    Zitat Zitat von Magellan Beitrag anzeigen
    ....vor einigen Monaten hat hier im VFT jemand(ich meine es war rcs) geschrieben, dass es eine neue Anweisung von United gibt, solchen Wünschen nicht mehr zu entsprechen. Also dürfen die nur noch bis zum letzten Airport labeln (von wegen drauf bestehen in OGG oder sonstwo in den USA)
    Korrekt. Zumindest bei United gibt es die ganz klare Arbeitsanweisung, kein Gepäck "shortzuchecken" - und normalen Mitarbeitern am Check-In ohne Supervisor-Berechtigung ist in der Software auch keine Möglichkeit gegeben, das Gepäck nur noch zu einem Transferpunkt zu labeln.

    Neben dem Umstand, dass man natürlich gegen die in den Beförderungsbedingungen untersagte Praxis des "Hidden City Ticketing" vorgehen möchte (was auf deutsch "aussteigen" oder "verfallen lassen" genannt wird), ist ein weiterer Grund die steigende Zahl an Gepäckreklamationen, weil sich irgendwelche Betrüger am eigentlichen Zielflughafen dann nicht mehr daran erinnern können, das sie ihr Gepäck nur bis zum Transferpunkt befördert haben wollten.
    Tirreg, Magellan, bluesaturn und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  12. #12
    Neues Mitglied Avatar von Take_off
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    NUE
    Beiträge
    16

    Standard

    Problem gelöst. Gepäck konnte in München ohne Probleme ausgecheckt werden. Dauer 30 Minuten...

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    31.05.2010
    Beiträge
    633

    Standard

    Danke für die Info.. dumme Frage, wo sagt man denn da bescheid dass man sein Gepäck wieder braucht? Bei der Gepäckrmittlung? Service Center? Egal?

  14. #14
    Rutscher des Grauens Avatar von Tirreg
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    6.225

    Standard

    Zitat Zitat von Daumueller Beitrag anzeigen
    ganz ruhig... von dickem macker hat keiner was gesagt - man kann ruhig und bestimmt gleichermaßen sein. Und auch bei 12 USA reisen im Jahr habe ich nicht den Eindruck meine rechte an irgendwelche Behörden abzugeben...

    also, durchatmen mein Lieber
    Einmal durchgeatmet und trotzdem weiterhin der Meinung, dass Hinweis, auf etwas zu bestehen, was eigentlich nicht erlaubt ist (früher aussteigen), nicht unbedingt zielführend ist und am Ende nach hinten losgehen kann.

  15. #15
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    22.10.2016
    Beiträge
    86

    Standard

    Problem gelöst. Gepäck konnte in München ohne Probleme ausgecheckt werden. Dauer 30 Minuten...
    Da hat er viel Glück gehabt und ist an kulante Leute geraten. Es ist durchaus üblich, das entweder zu verweigern oder nur gegen mehrer hundert EUR Gebühr zu machen. Sicher klappt das nur, wenn man entweder kein Gepäck aufgibt oder Übernacht den Layover hat.

    rcs hat den Hintergund dieser Policy - nix anderes ist es - bereits beschrieben. Was nicht heißt, daß das Verhalten der Airlines hier immer ganz sauber ist.
    jetblue sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    1.554

    Standard

    AF verlangt EUR 275 pro Gepäckstück im Transit, welches in CDG zurückverlangt wird. Kann ich so nur unterstützen...

    Heutzutage meint Hinz und Kunz er wüsse einen Deal, erzählt das Nieflieger weiter und dann beginnen die Probleme... Bei OT war es ja nicht anders... Nächstes Mal vielleicht die obenstehenden Tipps beachten und nicht gross herumprahlen dass man the Hero of VFT sei und dann winseldn zurückkehren, wenn etwas nicht nach Plan läuft...

    Tschuldigung, aber musste einfach raus!

  17. #17
    Rutscher des Grauens Avatar von Tirreg
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    6.225

    Standard

    ...bzw sofort die EU 4711Compensation Liste rauskramen, weil der Flug verspätet ist, den Slot verpasst hat, weil das Gepäck von irgendeinem Dödel ausgeladen werden musste.
    DFW_SEN sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied Avatar von blackbeauty
    Registriert seit
    03.02.2013
    Ort
    above and below the clouds
    Beiträge
    4.127

    Standard

    Was ich nicht ganz verstehe: Fuer den Abflug ab AMS braucht man einen Zubringer, der hin und zurueck nicht viel mehr kosten duerfte als einfach. Warum fliegt man das Ticket nicht einfach wie gebucht ab und gut!?
    STR-MVD und on_tour sagen Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.08.2016
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    710

    Standard

    Zitat Zitat von blackbeauty Beitrag anzeigen
    Was ich nicht ganz verstehe: Fuer den Abflug ab AMS braucht man einen Zubringer, der hin und zurueck nicht viel mehr kosten duerfte als einfach. Warum fliegt man das Ticket nicht einfach wie gebucht ab und gut!?
    Mindestext: Zeit?
    Take_off sagt Danke für diesen Beitrag.
    DE: FRA, HAJ, LEJ, MUC, SXF, TXL | Europa: AMS, BCN, CAG, CPH, GDN, GVA, KRK, MAD, NYO, OSL, VIE, WAW, ZRH | Asien: AYT, BBK, DXB, HKG, TPE | Americas: LAS, LAX, MEX, PVR, VSA

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied Avatar von blackbeauty
    Registriert seit
    03.02.2013
    Ort
    above and below the clouds
    Beiträge
    4.127

    Standard

    Zitat Zitat von TravelingSchnitzel Beitrag anzeigen
    Mindestext: Zeit?
    Man kann halt nicht alles haben.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •