Seite 158 von 187 ErsteErste ... 58 108 148 156 157 158 159 160 168 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.141 bis 3.160 von 3734

Thema: Hat jemand mit Revolut Erfahrungen?

  1. #3141
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2015
    Ort
    STR/FMO
    Beiträge
    5.801

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von sommerp Beitrag anzeigen
    ist aber ne Debit Karte.
    Ne, wird ja wohl mit 2 Tage Verzögerung vom Konto abgebucht. Zinsfreier Kredit für die Dauer.

  2. #3142
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    174

    Standard

    Zitat Zitat von krimlin Beitrag anzeigen
    Vermutlich wird der Karte dann die Identität durch das "link card"-Prozedere zugeteilt, so dass im System der entsprechende Name aufgenommen wird.
    Außer, der Name ist real gar kein Kriterium und wir geben ihn online bei KK-Zahlung nur alibihalber ein. Vielleicht geht ja auch jede Zahlung durch, wenn man Dagobert Duck einträgt, solange die KK-Nr und Ablaufdatum stimmen.
    Der Name wurde bei meinen Kreditkartenzahlungen noch nie überprüft, egal bei welcher Karte.

    Kostenloses Topup geht übrigens auch mit N26 MasterCard und EntroPay.

  3. #3143
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    7.658

    Standard

    Zitat Zitat von xcpp Beitrag anzeigen
    Also mit einigen Debit- und Prepaid-Karten ist kostenloses Aufladen der Revolut-Karte möglich. Ich habe zwei Karten bei denen Revolut für die Aufladung keine Gebühren verlangt:

    - Fidor Debit Mastercard Digital
    - Net+ von Neteller
    Beide Karten erfordern aber Guthaben auf dem jeweiligen Konto.
    Kann mir jemand sagen wie lange es dauert bis bei einer Aufladung mit Fidor Debit Mastercard Digital das Geld auf der Revolut verfügbar ist? Wurde zwar direkt in der App angezeigt aber als "pending".
    1%

  4. #3144
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2010
    Beiträge
    666

    Standard

    Zitat Zitat von myxa Beitrag anzeigen
    Ich kann Revolut von DKB-Visa kostenlos aufladen.
    Das kann ich auch. Oder gibt es da versteckte Gebühren, die ich noch nicht gefunden habe?
    pumuckel ist kein Vielflieger, eher ein Öftersflieger, aber aufgrund einer offenen Frage ins Forum gerutscht

  5. #3145
    Erfahrenes Mitglied Avatar von MaxBerlin
    Registriert seit
    27.01.2015
    Ort
    The Royal Borough of Spandau
    Beiträge
    3.911

    Standard

    Hängt von der BIN der DKB Visa ab.

    4998xx kostenpflichtig, wird als Visa Credit von Revolut erkannt
    4758xx nicht kostenpflichtig, wird als Visa Debit fehlerkannt
    pumuckel sagt Danke für diesen Beitrag.

  6. #3146
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    10.10.2011
    Ort
    STR
    Beiträge
    193

    Standard

    Zitat Zitat von MaxBerlin Beitrag anzeigen
    Hängt von der BIN der DKB Visa ab.

    4998xx kostenpflichtig, wird als Visa Credit von Revolut erkannt
    4758xx nicht kostenpflichtig, wird als Visa Debit fehlerkannt
    Du meinst 4748?
    pumuckel, KvR und kiechlost sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #3147
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    1.555

    Standard

    Zitat Zitat von ichbinswieder Beitrag anzeigen
    Es gibt noch ein weiteres Limit. 5.000 Britische Pfund maximal in 5 Tagen (Ausgaben).[...]

    Der Nachweis, der Quelle, ist übrigens eine Gehaltsabrechnung. Schickt man nur einen Kontoauszug, bei dem u.a. ein Zahlungseingang von X Tausend zu sehen ist (monatlich), dann reicht das nicht, da auch die Quelle dann belegt werden muss.
    Zitat Zitat von krimlin Beitrag anzeigen
    "Höhere Summen" sind natürlich zu definieren. Du hast ein Jahreslimit (offenbar recht unterschiedlich, mal 15000, mal 20000, mal 30000 Euro) nach der Aktivierung/Identitätsfeststellung. Wenn du darüber hinaus Umsätze machen willst, verlangen sie einen Nachweis der Quellen des Geldes.

    Aber wenn du dich anmeldest und am ersten Tag 30000 Euro Umsatz machst, würde ich schon damit rechnen, dass das Konto erst mal gesperrt wird.

    Also würde ich mal anfangen und mich langsam steigern.
    Zitat Zitat von netzfaul Beitrag anzeigen
    Ich wechsle jeden Monat ca $5000 über Revolut. Jahreslimit sind bei mir €,75k
    Ich moechte Revolut wirklich nur zum Geldtauschen mit hoffentlich gutem Kurs nutzen und ohne Wechselgebuehren oder extra Fremdwaehrungsgebuehren. (Z.B. verlangt die DKB jedesmal 12,50Euro, wenn ich SEK auf mein DKB-Konto ueberweisen wuerde).
    Ich wuerde mal mit 1000 Euro/Monat anfangen. Danach soll das Geld entweder aufs DKB Konto oder ein anderes Konto.
    Geld ausgeben muss ich erstmal nicht mit Revolut.
    Sollte das so problemlos moeglich sein bitte, vor allem mit dem kostenlosen Account?
    Ich kann ich ohne Revolut-Konto dort nicht anmelden und der Firma auch keine Email schicken, da keine Adresse angegeben ist.
    Geändert von bluesaturn (03.12.2017 um 15:16 Uhr)

  8. #3148
    Aktives Mitglied Avatar von Melvia
    Registriert seit
    14.07.2017
    Beiträge
    206

    Standard

    ich hatte 10cent gebühren bei 10€ aufladung per dkb visa..

    btw wie "sicher" ist das geld auf Revolut? kann man ohne bedenken ~2-3tausend drauf "lagern"?
    sollte man ne normale sepa überweisung machen? oder muss man, wenn england aus der eu komplett draussen ne auslands/swift überweisung machen
    Geändert von Melvia (03.12.2017 um 16:07 Uhr)

  9. #3149
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.05.2011
    Ort
    QUL
    Beiträge
    4.341

    Standard

    100.000 bei einer europäischen Banklizenz
    Ist das Gepäckstück noch so klein, der Zoll der schaut immer rein !
    [SIZE=1]

  10. #3150
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    21.08.2016
    Beiträge
    325

    Standard

    Zitat Zitat von Melvia Beitrag anzeigen
    btw wie "sicher" ist das geld auf Revolut? kann man ohne bedenken ~2-3tausend drauf "lagern"?
    Genauso sicher wie bei einer "Bank". Das Geld liegt nicht auf Revolut-Konten, sondern auf jenen einer (oder mehrerer?) britischer Banken. Im Bankrottfall solltest du halt englische Formulare ausfüllen können, um dein Geld wieder zu bekommen.

    Zitat Zitat von Melvia Beitrag anzeigen
    sollte man ne normale sepa überweisung machen?
    Ist die günstigste Version der Aufladens.

    Zitat Zitat von Melvia Beitrag anzeigen
    oder muss man, wenn england aus der eu komplett draussen ne auslands/swift überweisung machen
    Zukunftsmusik, kann dir jetzt noch keiner sagen. (Ich könnte jetzt damit anfangen, dass Revolut eine eigene Banklizenz in der EU "erwartet", aber auch das ist Zukunftsmusik...)


    Zitat Zitat von bluesaturn Beitrag anzeigen
    Ich wuerde mal mit 1000 Euro/Monat anfangen. Danach soll das Geld entweder aufs DKB Konto oder ein anderes Konto.
    Geld ausgeben muss ich erstmal nicht mit Revolut.
    Sollte das so problemlos moeglich sein bitte, vor allem mit dem kostenlosen Account?
    Grundsätzlich ja. Revolut verdient halt nichts damit, wenn du die Karte nicht nutzt. Die Konditionen können sich als mal ändern.

    Zitat Zitat von bluesaturn Beitrag anzeigen
    Ich kann ich ohne Revolut-Konto dort nicht anmelden und der Firma auch keine Email schicken, da keine Adresse angegeben ist.
    Ja. Die neumodischen Wege führen über Twitter, Facebook, In-App Chat, Revolut-eigenes Forum, .......
    Aber auch der Support würde dir nichts anderes sagen als das, was entlang der Produktbeschreibung zu finden ist. Und das haben wir hier schon ein paar mal ausgeführt.
    bluesaturn sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #3151
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    24.10.2017
    Ort
    AGB
    Beiträge
    134

    Standard

    Zitat Zitat von honk20 Beitrag anzeigen
    100.000 bei einer europäischen Banklizenz
    Hat Revolut aber (noch) nicht. Dein Geld liegt jedoch als Sondervermögen bei einer „richtigen“ UK-Bank und daher unterliegt es im Falle einer Insolvenz von Revolut dem FCA-Sicherungsmechanismus. Es könnte uU nur etwas länger dauern bis man drankommt und evtl. mit etwas mehr Aufwand verbunden sein. Letzteres ist aber nur meine persönliche Einschätzung.
    MaxBerlin sagt Danke für diesen Beitrag.

  12. #3152
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    24.10.2017
    Ort
    AGB
    Beiträge
    134

    Standard

    Zitat Zitat von Melvia Beitrag anzeigen
    sollte man ne normale sepa überweisung machen? oder muss man, wenn england aus der eu komplett draussen ne auslands/swift überweisung machen
    SEPA-Zahlungsraum, EUR-Raum und EU nicht durcheinanderbringen! Auch Nicht EU-Länder beteiligen sich an SEPA! Das dürfte sich für UK auch nach dem Brexit nicht ändern.
    Daher ganz normale SEPA-Überweisung in EUR tätigen.

  13. #3153
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    2.648

    Standard

    Zitat Zitat von gambrinus Beitrag anzeigen
    SEPA-Zahlungsraum, EUR-Raum und EU nicht durcheinanderbringen!
    ...und EU und EWR.

    Ob ein Land zum EWR gehört, ist hier (in Bezug auf das Thema Zahlungsverkehr) wesentlich relevanter als die Frage der EU-Mitgliedschaft. Letztere ist (mittel- bis langfristig) höchstens indirekt irrelevant...

  14. #3154
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    1.555

    Standard

    Zitat Zitat von krimlin Beitrag anzeigen
    Genauso sicher wie bei einer "Bank". Das Geld liegt nicht auf Revolut-Konten, sondern auf jenen einer (oder mehrerer?) britischer Banken. Im Bankrottfall solltest du halt englische Formulare ausfüllen können, um dein Geld wieder zu bekommen.
    Das sollte ich schaffen.

    Zitat Zitat von krimlin Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich ja. Revolut verdient halt nichts damit, wenn du die Karte nicht nutzt. Die Konditionen können sich als mal ändern.
    Okay, geht dann bitte folgendes mit der kostenlosen Variante: SEK von schwedischem Bankaccount mit SEPA in SEK auf die Revolutkarte schicken, um dort die Umwandlung SEK-> Eur vorzunehmen? Danke im Vorfeld.

    Zitat Zitat von krimlin Beitrag anzeigen
    Ja. Die neumodischen Wege führen über Twitter, Facebook, In-App Chat, Revolut-eigenes Forum, .......
    Aber auch der Support würde dir nichts anderes sagen als das, was entlang der Produktbeschreibung zu finden ist. Und das haben wir hier schon ein paar mal ausgeführt.
    Revolut-Forum geht nicht, da man dort die Telefonnummer angeben soll, die mit dem Revolutaccount verbunden ist. Da ich noch keinen Account habe, geht das also nicht.
    Twitter nutze ich.

  15. #3155
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    21.08.2016
    Beiträge
    325

    Standard

    Zitat Zitat von bluesaturn Beitrag anzeigen
    Okay, geht dann bitte folgendes mit der kostenlosen Variante: SEK von schwedischem Bankaccount mit SEPA in SEK auf die Revolutkarte schicken, um dort die Umwandlung SEK-> Eur vorzunehmen? Danke im Vorfeld.
    Die SEK-Kontonummer ist (derzeit) ein Sammelkonto. Das heißt, du musst bei jeder Überweisung eine bestimmte Zahlenfolge als Verwendungszweck angeben (steht dann in der App) und das Geld muss von einem Konto kommen, das auf deinen Namen lautet. Dann geht das.

    Bei den "individuellen" Konten (dzt. EUR und GBP) gibt es diese Einschränkung nicht, der Geldeingang kann auch von Dritten mit beliebigem Verwendungszweck kommen. "Irgendwann" soll dann auch SEK zum individuellen Konto werden.

    Ob Überweisung in SEK auf eine GB...-IBAN Teil der Regelung von Überweisungen ohne Aufschlag im SEPA-Raum ist, weiß ich jetzt nicht.
    Geändert von krimlin (03.12.2017 um 19:18 Uhr)

  16. #3156
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    2.648

    Standard

    Wie gambrinus oben schon sagte:
    Nicht durcheinanderbringen.

    Zitat Zitat von krimlin Beitrag anzeigen
    Regelung von Überweisungen ohne Aufschlag im SEPA-Raum
    Eine solche gesetzliche Regelung gibt es (m.W.) nicht.

    Selbst SEPA-Überweisungen (und Lastschriften) in EUR in/aus SEPA-Ländern können je nach Herkunfts-/Zielland unterschiedlich bepreist werden.
    Geändert von Amic (03.12.2017 um 19:34 Uhr)

  17. #3157
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    21.08.2016
    Beiträge
    325

    Standard

    Zitat Zitat von Amic Beitrag anzeigen
    Eine solche gesetzliche Regelung gibt es (m.W.) nicht.
    Naja, ein Schnellcheck von Wikipedia lässt mich auf ein "Ja" hoffen (vierter Punkt der Aufzählung):
    Erlaubte Währungen sind der Euro und die Währungen der Mitgliedstaaten, welche diese Verordnung auch auf ihre Währung ausdehnen möchten (Art. 9). Bislang hat nur Schweden 2002 die Verordnung auf die schwedische Krone (SEK) ausgeweitet.

  18. #3158
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    2.648

    Standard

    Der Punkt ist:
    Es gibt keine Regelung, dass Überweisungen (Zitat) "im SEPA-Raum" gleichviel kosten müssen.
    Die Verordnung bzgl. der Entgeltgleichheit gilt für (gewisse Zahlungen) innerhalb des EWR.

    EWR- und SEPA-Raum sind nicht deckungsgleich. Der SEPA-Raum beinhaltet auch Länder, die keine EWR-Mitglieder sind, und bzgl. derer die Entgeltgleichheit nicht gilt - bspw. die Schweiz. Und wenngleich das bei vielen deutschen Banken nicht tatsächlich der Fall ist, gibt es Banken, die da diskriminieren.

    Allerdings, das sehe ich auch so, sollte eine SEK-Überweisung von Schweden nach Grossbritannien nicht mehr kosten als eine vergleichbare (was auch immer das technisch heissen mag) Inlandsüberweisung innerhalb Schwedens.

  19. #3159
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.02.2015
    Ort
    MRS
    Beiträge
    3.564

    Standard

    Zitat Zitat von Amic Beitrag anzeigen
    Allerdings, das sehe ich auch so, sollte eine SEK-Überweisung von Schweden nach Grossbritannien nicht mehr kosten als eine vergleichbare (was auch immer das technisch heissen mag) Inlandsüberweisung innerhalb Schwedens.
    Kostet aber immer noch wenn das Geld in UK ankommt und das Konto nicht in SEK geführt wird.

  20. #3160
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    2.648

    Standard

    Zitat Zitat von Worldtraveler42 Beitrag anzeigen
    Kostet aber immer noch wenn das Geld in UK ankommt und das Konto nicht in SEK geführt wird.
    Die Überweisung selbst nicht - aber ggf. der Währungswechsel bei der Zielbank.

    Allerdings wird bei Revolut das Zielkonto ja in Schwedischen Kronen geführt.

Seite 158 von 187 ErsteErste ... 58 108 148 156 157 158 159 160 168 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •