Du möchtest das Forum unterstützen?
Buche Deine Lufthansa-Flüge über diesen Link
Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 126

Thema: Kostenlos um die Welt: 22-Jähriger betrügt Lufthansa um 150.000 Euro

  1. #21
    Erfahrener Praktikant Avatar von FlyingFreak
    Registriert seit
    05.04.2009
    Ort
    St.Gallen/München
    Beiträge
    4.147

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von YuropFlyer Beitrag anzeigen
    Was aber, wenn man den Trick mit einem Allerweltsnamen macht, von HAJ nach MUC?
    Überwachungskameras?
    Travel Consulting: Strategic Travels

  2. #22
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Julian007
    Registriert seit
    31.03.2012
    Ort
    FRA,MUC
    Beiträge
    818

    Standard

    Also wenn er seine M&M Nummer angegeben hätte währe es ein leichtes gewesen ihn zu lokalisieren, aber ich denke er ist nicht der einzige der so etwas macht sondern er hat es einfach nur übertrieben...
    Gruß Julian

  3. #23
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Frequent_Sailor
    Registriert seit
    23.02.2011
    Ort
    HAM
    Beiträge
    2.521

    Standard

    Ich gehe aufgrund des Artikels schon davon aus, dass er den Klarnamen benutzt hat. Anscheinend stellt jedoch die LH die Tickets aus, bevor die Zahlung bestaetigt wurde und sein Konto oder sein Fantasiekonto waren halt nicht gedeckt. Erstaunlich jedoch, dass es die IT nicht hinbekommt ihn beim naechsten Flug, oder zumindest nach einer Weile, ihm nicht das boarding zu verweigern wegen austehender Forderungen...

  4. #24
    Erfahrenes Mitglied Avatar von cockpitvisit
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    2.011

    Standard

    Die Tickets werden bei einem Kontoeinzug in der Tat sofort ausgestellt! Ein cleverer Trick , aber er hat's einfach übertrieben und zu viele Leute verprellt.

    Ich glaube, ein Miles&More Konto ist notwendig, um Tickets über den Kontoeinzug buchen zu können.

    Aus dem Artikel ist aber unklar, ob er den Schaden an Lufthansa zurückzahlen muss. Es wird ja explizit erwähnt, dass er den geprellten Studenten das Geld in Raten erstatten muss.
    oliver2002 sagt Danke für diesen Beitrag.
    Hier ärgert sich der Moderator!

  5. #25
    Erfahrenes Mitglied Avatar von cockpitvisit
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    2.011

    Standard

    Man könnte den Trick aber sicherer machen. Man bucht auf dieselbe Weise eine Unmenge von Airrail-Tickets, da werden die Meilen nämlich gutgeschrieben, ohne dass man selber fahren muss. Sobald genug Meilen da sind, bucht man einen Prämienflug "für einen Freund", und der Freund wäre dann ich selbst (mit Klarnamen).

    Wenn mich die Polizei befragt, sage ich, das Ticket von einem Freund geschenkt bekommen zu haben, und zeige auf eine verstorbene Person aus einer Todesanzeige. Dann kann man nix mehr beweisen.

    Obwohl die Polizei sicherlich etliche Psycho-Tricks kennt, um beim Verhör die Wahrheit zu entlocken, man sollte zuvor also einige Polizei-Lehrbücher durchlesen, um gut vorbereitet zu sein. Evtl. lohnt sich der ganze Aufwand doch nicht.
    ningyo, shortfinal, TheDude666 und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Hier ärgert sich der Moderator!

  6. #26
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.12.2011
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    426

    Standard

    Es sind ja auch viele Bekannte kostenlos mitgeflogen. Geht das eigentlich nicht Richtung dem Kauf von Hehlerware, da sie sich nicht ausreichend über die Herkunft der Tickets informiert haben?

  7. #27
    Erfahrenes Mitglied Avatar von cockpitvisit
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    2.011

    Standard

    Zitat Zitat von hyrule Beitrag anzeigen
    Es sind ja auch viele Bekannte kostenlos mitgeflogen. Geht das nicht eigentlich nicht Richtung dem Kauf von Hehlerware, da sie sich nicht ausreichend über die Herkunft der Tickets informiert haben?
    Ich denke, die Begründung "Piloten kriegen Tickets fast umsonst" ist hier völlig ausreichend, zudem es bei einigen Airlines solche "Buddy passes" wirklich gibt.
    Hier ärgert sich der Moderator!

  8. #28
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ventus2
    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    2.028

    Standard

    Zitat Zitat von cockpitvisit Beitrag anzeigen
    Obwohl die Polizei sicherlich etliche Psycho-Tricks kennt, um beim Verhör die Wahrheit zu entlocken, man sollte zuvor also einige Polizei-Lehrbücher durchlesen, um gut vorbereitet zu sein. Evtl. lohnt sich der ganze Aufwand doch nicht.
    Einfach nicht von der Polizei befragen lassen... wenn es wichtig wird, kommt eh gleich die Herrin des Verfahrens ...
    Ich habe eine lange und intensive Beziehung zur Lufthansa, diese hat zum Zeitpunkt meiner Geburt ein Flugzeug mit dem Namen meines Geburtsortes getauft ...

  9. #29
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.02.2010
    Beiträge
    1.919

    Standard

    es gab glaube ich vor jahren auchmal eine aehnliche luecke bei airberlin.
    ich habe in der bild oder irgendwo mal gelesen, dass man frueher bei airberlin per lastschrift giftcards kaufen konnte. AB konnte aber wohl nicht zuordnen, welche kontoverbindung welchen gutscheincode gekauft hatte... (angeblich lag der schaden da 7stelligen bereich)

    anyway, ist sowieso daemlich im zahlungsverkehr die unsichere lastschrift anzubieten...da ist die LH selber schuld.

  10. #30
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.02.2010
    Beiträge
    1.919

    Standard

    sorry, aber selten so einen schwachsinn gehoert. setz dich mal 4 monate in u-haft, danach wirst du glaube ich nicht mehr so luftnummer konstruieren...
    der student hat aber auch echt schwein gehabt, da mit 2 jahren bewaehrung wegzukommen ist ja ein witz, den haetten sie schonmal 1 jahr wegsperren sollen.

    dp

    Zitat Zitat von cockpitvisit Beitrag anzeigen
    Man könnte den Trick aber sicherer machen. Man bucht auf dieselbe Weise eine Unmenge von Airrail-Tickets, da werden die Meilen nämlich gutgeschrieben, ohne dass man selber fahren muss. Sobald genug Meilen da sind, bucht man einen Prämienflug "für einen Freund", und der Freund wäre dann ich selbst (mit Klarnamen).

    Wenn mich die Polizei befragt, sage ich, das Ticket von einem Freund geschenkt bekommen zu haben, und zeige auf eine verstorbene Person aus einer Todesanzeige. Dann kann man nix mehr beweisen.

    Obwohl die Polizei sicherlich etliche Psycho-Tricks kennt, um beim Verhör die Wahrheit zu entlocken, man sollte zuvor also einige Polizei-Lehrbücher durchlesen, um gut vorbereitet zu sein. Evtl. lohnt sich der ganze Aufwand doch nicht.

  11. #31
    Rutscher des Grauens Avatar von Tirreg
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    5.546

    Standard

    Hoffe, das war nicht kraven

    Wahrscheinlich hat der Kamerad ein M&M-Ticket auf den Namen Hansi Müller eröffnet, so seine Flüge gebucht. Wenn er tatsächlich für mehr als 150.000 EUR gelfogen ist, dürften ja schon eion paar Meilen auf dem Hansi Müller Konto sein, mit dem er dann ein Prämienticket gebucht hat auf seinen wirklichen Namen.
    cockpitvisit sagt Danke für diesen Beitrag.

  12. #32
    Gesperrt
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    YVR|HAM
    Beiträge
    205

    Standard

    Zitat Zitat von Tirreg Beitrag anzeigen
    Hoffe, das war nicht kraven
    Der sollte aktuell aus Gründen der Maximierung aktuell nur OW fliegen, daher halte ich es für fast ausgeschlossen
    Dazu tut er sich die NEK ungerne an, er ist doch nicht blöde !

  13. #33
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.02.2010
    Ort
    FRA
    Beiträge
    5.054

    Standard

    Jetzt mal Butter bei die Fische, wer von Euch wars????
    AroundTheWorld, flylocal und musty97 sagen Danke für diesen Beitrag.
    Vermutlich nicht von Aristoteles: “Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft”

    Mir gefällt der Satz trotzdem.

  14. #34
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.11.2011
    Ort
    KJFK/EDNG
    Beiträge
    518

    Standard

    Zitat Zitat von derpelikan Beitrag anzeigen
    den haetten sie schonmal 1 jahr wegsperren sollen.
    Die vielen Stunden in NEK haben sich sicher strafmildernd ausgewirkt.
    dipoli, AroundTheWorld, Washington und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  15. #35
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    8.043

    Standard

    Zitat Zitat von YuropFlyer Beitrag anzeigen
    Der Junge hat eindeutig nicht genug lange hier gelesen - sonst hätte er sich natürlich ein FÖÖÖÖÖÖÖÖRST Ticket geleistet
    Eindeutig ein Anfängerfehler... LH-Rutsche und/oder NEK-Business, das ist doch wirklich nix wert
    Tirreg sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #36
    Erfahrener Praktikant Avatar von FlyingFreak
    Registriert seit
    05.04.2009
    Ort
    St.Gallen/München
    Beiträge
    4.147

    Standard

    Zitat Zitat von derpelikan Beitrag anzeigen
    es gab glaube ich vor jahren auchmal eine aehnliche luecke bei airberlin.
    ich habe in der bild oder irgendwo mal gelesen, dass man frueher bei airberlin per lastschrift giftcards kaufen konnte. AB konnte aber wohl nicht zuordnen, welche kontoverbindung welchen gutscheincode gekauft hatte... (angeblich lag der schaden da 7stelligen bereich)
    So eine Giftcard habe ich vor 4 Jahren mal bei Ebay gekauft...

    Ging aber alles reibungslos damals...
    Flying Lawyer sagt Danke für diesen Beitrag.
    Travel Consulting: Strategic Travels

  17. #37
    Gesperrt
    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    8.608

    Standard Kostenlos um die Welt: 22-Jähriger betrügt Lufthansa um 150.000 Euro

    Dass der Trottel den Hals nicht vollbekommen hat und nebst der LH auch noch seine Kommilitonen betrügen musste ist schon

  18. #38
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.02.2010
    Beiträge
    1.919

    Standard

    Zitat Zitat von FlyingFreak Beitrag anzeigen
    So eine Giftcard habe ich vor 4 Jahren mal bei Ebay gekauft...

    Ging aber alles reibungslos damals...
    gut fuer dich !
    aber ist schon krass das alle immer wieder den fehler mit der lastschrift machen...

  19. #39
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.02.2010
    Beiträge
    1.919

    Standard

    Bundestag: Poststelle soll 778.000 Euro veruntreut haben - SPIEGEL ONLINE

    hat zwar mit dem studenten nix zu tun. aber auch nen guter was
    economyflieger sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #40
    Gesperrt
    Registriert seit
    14.07.2011
    Ort
    ZRH, SIN
    Beiträge
    7.779

    Standard

    Zitat Zitat von derpelikan Beitrag anzeigen
    Bundestag: Poststelle soll 778.000 Euro veruntreut haben - SPIEGEL ONLINE

    hat zwar mit dem studenten nix zu tun. aber auch nen guter was
    "Er hat den Angaben zufolge seinen Job bisher nicht verloren, erhält aber um die Hälfte gekürzte Bezüge."

    Klaaaaaar, ich betrüge den Staat um eine knappe Million, und als Bestrafung werden meine Bezüge um die Hälfte gekürzt.. das ich das ganze betrogene Geld auf den Kopf gehauen habe, und eh nichts mehr habe, spielt ja keine Rolle..

    Bis auf den letzten Cent enteignen, für die nächsten 20 Jahre Arbeiten erledigen lassen, für welche sonst kein Geld da ist (zB Graffiti beseitigen) und Abends/Nachts jeweils in den Knast..

    Die Bestrafung (aber nicht nur hier, sondern im allgemeinen) ist ja mittlerweile nur noch ein Witz..
    fredl sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •