Ergebnis 1 bis 13 von 13
Übersicht der abgegebenen Danke30x Danke
  • 15 Beitrag von HLX4U
  • 1 Beitrag von xcirrusx
  • 1 Beitrag von Langstrecke
  • 1 Beitrag von irrelevant
  • 8 Beitrag von HLX4U
  • 2 Beitrag von Zigby
  • 2 Beitrag von ztolki

Thema: [Bilderreport] Ho-Chi-Minh-City

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    667

    Standard [Bilderreport] Ho-Chi-Minh-City

    ANZEIGE
    Vorab schon einige Bilder und Videos meines gestrigen Daytrips!
    Ich schreibe heute im Laufe des Tages noch was dazu, viel Spass beim ansehen :smile1:

    Als erstes eine kleine Einweisung in den Straßenverkehr vor Ort
    https://www.youtube.com/watch?v=rknHRV7TmCo














    Takeoff in DMK, Parkpositionen werden mittlerweile auch regulär bis in die südlichste Ecke genutzt
    https://www.youtube.com/watch?v=2zGvuPYzjGc

    Und die Landung in SGN
    https://www.youtube.com/watch?v=_of7nH__5o0































































    flyer09, PCKF, Weltenbummler42 und 12 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.518

    Standard

    danke für Bericht und Fotos
    Ist ausser den Fotos / Denkmälern von Onkel Ho der Krieg noch sichtbar in der Stadt?

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.10.2012
    Ort
    HAM
    Beiträge
    1.643

    Standard

    Man sagt, der vietnamesische Bauunternehmer ist noch geldgieriger als einer aus der schönsten Stadt der Welt, daher pflastert er alles mit neuen Bauten zu was nicht bei drei aufm Baum ist

    Also wenn du das koloniale SGN kennenlernen willst, dann steig im Rex Hotel ab. Dort hatten die US Militärs früher sich mit ihrem Kommandostab einquartiert und die Pressekonferenzen abgehalten. Seit der letzten Renovierung sind die Zimmer wieder gut. Ansonsten sind aus der alten Zeit nur noch einige öffentliche Gebäude erhalten (die aber oft in gutem Zustand). Der Rest erinnert schwer an Bangkok.

    Authentische Essensempfehlung: Pho Hoa in der Rue Pasteur
    MarionNew sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Langstrecke
    Registriert seit
    31.08.2013
    Ort
    LEJ
    Beiträge
    2.307

    Standard

    Zitat Zitat von concordeuser Beitrag anzeigen
    Ist ausser den Fotos / Denkmälern von Onkel Ho der Krieg noch sichtbar in der Stadt?
    Außer im"Kriegsverbrechermuseum" und der alten US-Botschaft ist in Saigon seit mindestens 1991 nichts mehr zu sehen. Auffällig waren damals allerdings die vielen kriegsverletzten vietnamesischen Veteranen in der Stadt, die auf der "falschen Seite" waren und sich durchs Leben schlugen. Früher waren noch die alten Lagerhallen der US-Armee am Flughafen sichtbar.

    Anders sah es in der Mitte des Landes in der Gegend der Demarkationslinie damals aus.

    Aber wie kommst du auf die Frage, wie nach über 40 Jahren nach Kriegsende in der Stadt noch etwas zu sehen sein sollte? Die Schäden, die in den letzten 25 Jahren der Stadt zugefügt wurden, sind schlimmer. Die Profitgier hat nahezu alles, was Charme hatte oder schön war, platt gemacht.
    MarionNew sagt Danke für diesen Beitrag.
    Bin kein Vielflieger, aber mit Sicherheit öfters geflogen, als manch einer hier vorgibt

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.518

    Standard

    Da ich noch nie in Vietnam war und mich als Jugendlicher sehr gegen den amerikanischen Krieg engagiert hatte interessiert es mich.

    Und die Schäden von Agent Orange wirken ja auch biologisch weiter

  6. #6
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    SGN
    Beiträge
    204

    Standard

    Die Kriegsschäden werden vor Allem auf dem Land deutlich. Ich war vor kurzem in Khe Sanh und Umgebung. Dort sieht man viele komplett entwaldete Hügel und Täler die komplett mit Bombenkratern übersäht sind. UXO ist dort noch immer ein riesen Problem, Agent Orange führt dort immernoch zu Missbildungen. Auch große Teile von Danang sind noch mit Dioxin/ Agent Orange Resten verseucht, da sich hier eine der größten Air Bases befand. In Saigon sieht man außer Denkmälern nichts mehr.
    concordeuser sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    667

    Standard

    Wie versprochen von mir noch einige Worte zu dem Trip bevor es nachher nach Deutschland zurück geht.

    Ich hab vorher einiges über eine Einreise mit langen Wartezeiten in SGN gelesen. Das einzige was aber etwas Stress gemacht hat, war eine junge Dame am Gate in Bangkok welche die Visa kontrolliert hat. Ihr war es noch nicht bekannt das ua Touris aus Deutschland aktuell kein Visum mehr für Vietnam brauchen, wenn die Aufenthaltsdauer maximal 14 Tage beträgt. Gab an diesem Punkt aber nicht nur bei mir Redebedarf .

    Die Flüge mit Thai AirAsia waren beide vor der Zeit beim Pushback mit gewohnt freundlichen Crews. Der Rückflug war etwas wackelig aufgrund einiger sehr sichtbarer Gewitterzellen auf dem Weg beidseitig :shock: .
    Der Flughafen in SGN ist sehr angenehm, nicht zu groß aber auch nicht zu klein, mit tollen Möglichkeiten sich die Zeit mit schönen Vorfeldblicken zu vertreiben.



    Für die Fahrt in die City nutzte ich die noch relativ neue Buslinie 109. Mehr dazu und zu den Haltepunkten hier....nur soviel hat bestens geklappt:

    Take a Bus to Ho Chi Minh Airport - Ho Chi Minh City Highlights

    Da der Wetterbericht ab 14 Uhr starken Regen und Gewitter vorhergesagt hatte, machte ich förmlich einen Schnelldurchlauf durch den "District 1". Es sollte halt mal ein erster Eindruck für mich von der Stadt sein. Mir hat es sehr gefallen und ich werde wiederkommen, dann für mehr als einen Daytrip!

    Viel mehr als ich schreiben könnte bei der kurzen Zeit die ich da war, kann man auf der folgenden Seite nachlesen.
    Was allerdings bleibt, ist ua die Anzahl der Motorräder die die Bangkok um Längen schlagen! Auch das Ampeln teils garnicht beachtet werden ( wenn sie denn überhaupt vorhanden sind ), muss man erstmal lernen .
    In Summe fand ich aber ( wenn auch nur die innerste City gesehen ) Ho-Chi-Minh-City ziemlich sauber und grün, gerade im Vergleich zb zu Bangkok. Es sind noch historische Gebäude vorhanden und das was ich gesehen habe war auch noch relativ gut in Schuss.

    20 Tipps für deine Reise nach Ho Chi Minh City (Saigon) | Reiseblog für Südostasien: Home is where your Bag is

    Und das man für ein Buffet mal eben ne Million hinblättern kann war auch ein Bild wert

    shortfinal, no_way_codeshares, concordeuser und 5 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Reguläres Mitglied Avatar von Zigby
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    FRA
    Beiträge
    54

    Standard

    Schöne Eindrücke aus Saigon, bzw. Ho-Chi-Minh-City. Man ist in Vietnam in der Tat schon mit rund 40 Euro (Währungs)-Millionär. Was den Verkehr betrifft; Das überqueren der Strasse funktioniert nur mit dem buchstäblichen "Augen zu und durch"-Prinzip. Niemals anhalten! Die Mopeds umfahren die Fussgänger mit einer erstaunlichen Souveränität. Nebenbei noch ein Hoteltipp meinerseits. Das recht günstige Liberty Central hat eine, welch Überraschung bei dem Namen, höchst zentrale Lage (bspw. ist der Ben Thanh Market fussläufig erreichbar) und eine kleine Poolterrasse mit einer Top-Aussicht.
    Gruss Jürgen.
    Geändert von Zigby (09.11.2016 um 09:33 Uhr)
    GoldenEye und xcirrusx sagen Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied Avatar von GoldenEye
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    10.964

    Standard

    Zitat Zitat von concordeuser Beitrag anzeigen
    danke für Bericht und Fotos
    Ist ausser den Fotos / Denkmälern von Onkel Ho der Krieg noch sichtbar in der Stadt?
    Was mich vor diesem Hintergrund überrascht hatte, war eine positive (!) Haltung den USA gegenüber, die mir begegnete. Eine Aussage war, das "Kriegsverbrechermuseum" sei doch arg einseitig, und die "eigene Seite" hätte ja auch Verbrechen begangen.

    Auch schien mir die "Trennung" zwischen Nord und Süd immer noch nicht ganz überwunden.
    „Wenn Europa heute 7 Prozent der Weltbevölkerung ausmacht, etwa 25 Prozent des globalen Bruttosozialprodukts erwirtschaftet und damit 50 Prozent der weltweiten Sozialkosten finanzieren muss, dann ist es offensichtlich, dass wir sehr hart werden arbeiten müssen, um den Wohlstand und unseren Lebensstil zu erhalten. Wir alle müssen aufhören, jedes Jahr mehr auszugeben als wir einnehmen.“ Angela Merkel

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Langstrecke
    Registriert seit
    31.08.2013
    Ort
    LEJ
    Beiträge
    2.307

    Standard

    Zitat Zitat von GoldenEye Beitrag anzeigen
    1.)Was mich vor diesem Hintergrund überrascht hatte, war eine positive (!) Haltung den USA gegenüber, die mir begegnete. Eine Aussage war, das "Kriegsverbrechermuseum" sei doch arg einseitig, und die "eigene Seite" hätte ja auch Verbrechen begangen.

    2.) Auch schien mir die "Trennung" zwischen Nord und Süd immer noch nicht ganz überwunden.
    Deiner ersten Aussage stimme ich zu.

    Die zweite Aussage ist differenzierter zu betrachten. Eine "Trennung" zwischen dem Norden und dem Süden gab es schon immer und sie ist mental bedingt, wie mir eine vietnamesische Bekannte erzählte. Ursache für die unterschiedliche Mentalität ist die Wetterscheide am Wolkenpass. Im Norden kann es bitter kalt werden, im Süden dagegen ist es nahezu immer angenehm warm. Das unterschiedliche Wetter prägt die Menschen unterschiedlich. Im Norden sind die Menschen verschlossener / ernster und im Süden doch eher etwas lockerer.
    Bin kein Vielflieger, aber mit Sicherheit öfters geflogen, als manch einer hier vorgibt

  11. #11
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    14.07.2016
    Beiträge
    82

    Standard

    Vor 8 Jahren hab ich meiner Frau eine Vietnamrundreise zu weihnachten spendiert von Hanoi über die mitte nach Saigon anschliessend noch 3 Tage einer Insel die davor gelagert ist
    Je weiter man sich Saigon nähert umso mehr dicke Einwohner gibt es

    die Vietnamrundreise war eine meiner schönsten Reisen was ich bis dato gemacht habe besonders beeindruckt hat mich die Kirche mit Vorplatz am Hauptplatz gegenüber ist das Postgebäude
    Es war gerade eine Messe nicht nur das die Kirche gerammelt voll war sondern auch der Parkplatz und Vorplatz war rappeldicht mit Gläubigen auf Mopeds es ist teilweise sogar passiert das der Verkehr sich gestaut hat

    Beeindruckend war das Kriegsmuseum es war so abstossend das meine Frau damals den Rundgang abbrechen musste und der Chinesische Markt war riesig jedoch bemerkte man sofort das dort die Chinesen dominierten was die freundlcihkeit und aufdringlichkeit betraf !

    Kurzum der Trip war wunderbar
    concordeuser und HLX4U sagen Danke für diesen Beitrag.

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    278

    Standard

    war vor 2 wochen in sgn. kann deinen reisebericht bestätigen. wundervolle stadt. und beim überqueren der strasse tatsächlich die augen zu machen und durch. Rex hotel hat mich nicht überzeugt. auf der terrasse hat der gast einen blick auf eine hässliche baustelle incl. lärm. der coctail schmeckt nicht!!

    in der nähe gibt es ein sehr gemütliches restaurant mit grossem garten: BBQ garten restaurant. faire preise und ordentliches essen auf dem tisch.

    mein nächster aufenthalt werde ich im Sheraton, im Distrikt 1 buchen, sehr schönes hotel in der nähe vom hafen.

    Achtung: für männer wird in manchen spa-abteilungen in hotels (auch firstclass) massagen mit HE angeboten.

  13. #13
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    21.10.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13

    Standard

    Wow, bei diesen Bildern bekommt man echt los, selbst mal hinzufliegen!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •