Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 29

Thema: Israel, Jordanien, Iran?

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    559

    Standard Israel, Jordanien, Iran?

    ANZEIGE
    Hallo zusammen,

    ein Freund und ich überlegen im nächsten Jahr in eines der genannten Länder zu reisen.
    Je nach Zeit entweder zwischen Februar und April oder August und September/Oktober.
    Ich müsste das mit ihm aufgrund der Uni dann noch genauer besprechen.

    Reisedauer sollte um die zwei Wochen sein, backpacking bevorzugt. Ich persönlich würde den ersten genannten Reisezeitraum bevorzugen.

    Iran fände ich auch aus fliegerischer Sicht (B727, A310 etc.) am interessantesten, da es jetzt die letzte Chance dafür wäre.
    Das Land an sich scheint auch unfassbar interessant zu sein. Allerdings scheint Iran am kompliziertesten zu sein bezüglich Visum, Kosten und später Visum für USA.


    Israel finde ich politisch zwar nicht optimal, aber das möchte ich hier mal außer Acht lassen.
    Kulturmäßig auch sehr interessant, aber eigentlich habe ich keine Ahnung vom Land.

    Das gleiche trifft auch auf Jordanien zu, wobei mich die historischen Stätten dort noch mehr reizten, als in Israel.

    Ist es sinnvoll (möglich) Israel und Jordanien zu kombinieren?
    Flüge zwischen TLV und AMM sind raus - 500 € rt sind eindeutig zu viel.


    Die Flüge generell sind nebensächlich, aber wo ich es anspreche. Fliegt aus Europa eine Airline mit widebodys nach TLV und AMM? Eine erste Suche ergab meistens A320/A321.
    TLV ist i.d.R. ja zwischen 200-300 Euro zu bekommen.
    AMM und IKA jeweils 150 Euro mehr.

    UIA haut regelmäßig günstige Tarife raus, nach Kiew wollte ich eh im nächsten Jahr. Vielleicht eine Überlegung wert.

    Ich erhoffe mir jetzt erstmal Tipps von euch, vor allem mit welchen Nebenkosten in den Ländern zu rechnen ist. Ob zwei Wochen eine angemessene Reisedauer ist und welches Land ihr bevorzugen würdet, bei einem ungefähren Budget von erstmal etwa 1K Euro.
    Sicherheitsmäßig habe ich mir noch nie wirklich "Sorgen" gemacht. Aber dennoch die Frage - wie sieht es da allgemein aus?

    Reiseerfahrung in der Region haben wir beide quasi gar nicht. DXB zähle ich mal nicht dazu.
    Backpacking generell beide ja. Er wesentlich mehr als ich, vor allem Asien und Mittelamerika sowie OZ.
    Ich in dieser Art des Reisens nur NZ und etwas OZ.
    2017: AMM AUH DPS DRW DUS ETH FRA KUL LUX NCE SDV SIN TLV WAW WRO ZRH
    2016: ATL BCN BLD DUS DTW FRA GCN JFK LAS LGA MSP PRG SFO VIE XNA
    2015: AYT CGN DUS DXB FRA HAM ICN PVG SZG
    2014: AKL AYT BHE CHC CGN DUS DXB SYD WLG



  2. #2
    MAP
    MAP ist offline
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    10.11.2011
    Ort
    Kiew
    Beiträge
    93

    Standard

    Die Highlights des Iran kann man in zwei Wochen gut ansehen und März/April ist eine gute Reisezeit. Individuelles Reisen ist per Bus aber auch per Flugzeug sehr einfach möglich. Die Infrastruktur ist gut und Englisch weit verbreitet. Etwas problematisch sind die Unterkünfte, da es für die steigenden Touristenzahlen eher zu wenige gibt und man nicht über die gängigen Buchungssysteme vorbuchen kann. Es geht aber zum Teil per Mail und telefonisch. Wenn man im Land ist kann man leicht an eine SIM Karte kommen und dann so alles regeln. Grundsätzlich sind Unterkünfte für das Gebotene etwas überteuert. Das Essen ist lecker und günstig. Bei den Eintritten werden grundsätzlich Ausländerpreise aufgerufen und alles kostet so zwischen 2 bis 5 Euro Eintritt. Das Visum ist bei Einreise per Flugzeug überhaupt kein Problem - wird einfach am Flughafen beantragt und in den Pass geklebt.

    Israel und Jordanien kann man in zwei Wochen durchaus auch zusammen bereisen. Auch hier ist die Reiseinfrastruktur gut, in Israel sogar sehr gut. Wenn man eher langsam reisen möchte, kann man 2 Wochen auch nur in Israel verplanen. Hier bietet sich dann eine Mietwagenrundreise an. Preise habe ich nicht mehr im Kopf, aber mit 1000€ pro Person sollte man bei einfachen Unterkünften auskommen.

    Wegen der Sicherheit hätte ich in keinem der Länder bedenken. Gefühlt war es im Iran am sichersten aber Sorgen musste man sich nirgends machen. Ich würde euch zum Iran raten wenn ihr sonst keine eingefleischten USA Touristen seid. Im Moment kann man dort noch über die Basare gehen ohne unablässig angequatscht zu werden. Außerdem sind die Menschen wahnsinnig gastfreundlich und interessiert. Wie das in ein paar Jahren ist, wenn die Touristenmassen das Land erreichen (denn in der Tat, es ist sehr sehenswert), ist ungewiss.

    Aber wie ihr euch auch entscheidet: es wird eine spannende Reise!

  3. #3
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    13.11.2011
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    227

    Standard

    Zitat Zitat von MAP Beitrag anzeigen
    Das Visum ist bei Einreise per Flugzeug überhaupt kein Problem - wird einfach am Flughafen beantragt und in den Pass geklebt.
    Wobei das sehr darauf ankommt, wann man in IKA landet. Kommt man am (sehr) frühen Morgen an, kann die Wartezeit (nach eigenen Erfahrungen) auch gerne mal 3-4h betragen. Aus dem Grund beantrage ich das Visum dann doch lieber in DE, was aber auch nicht übermäßig kompliziert ist.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.05.2011
    Ort
    QUL
    Beiträge
    4.155

    Standard

    Die Wartezeit mitten in der Nacht ohne Visum können ebenfalls Stunden dauern.
    Ist das Gepäckstück noch so klein, der Zoll der schaut immer rein !
    [SIZE=1]

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.03.2013
    Ort
    TXL/BRE
    Beiträge
    535

    Standard

    Iran ist wirklich leicht zu bereisen, englisch weit verbreitet und viele, besonders junge Menschen sehr auf Kontakt aus, im positiven Sinne. 14 Tage sind für den Anfang und die Hotspots (teheran, kashan, isfahan, shiraz (persepolis), yazd) sicher ok, auch wenn man dort auch mehrere Monate verbringen kann und immer neue interessante Orte entdecken kann: aus archäologischer Sicht sicher eines der sehenswertesten Länder. Mit 1000 Euro pro Nase kommt ihr locker hin, wenn ihr auf Hotelluxus verzichtet und keinen seidenteppich als souvenir mitnehmen wollt.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    MUC
    Beiträge
    2.593

    Standard

    Israel und Jordanien kann man prima zusammen bereisen. Am besten erst nach Amman. Jordanen beackern mit Mietwagen (mit oder ohne Fahrer). Dann mit Taxi zur Brücke fahren lassen. Zu Fuß rüber und nach Israel einreisen. Dort mit Taxi weiter in die Stadt. Dort Hotel und Mietwagen.
    Alles easy.

  7. #7
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    13.11.2011
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    227

    Standard

    Zitat Zitat von honk20 Beitrag anzeigen
    Die Wartezeit mitten in der Nacht ohne Visum können ebenfalls Stunden dauern.
    Ohne Visa on arrival und mit beim Konsulat beantragten Visum?

    Hatte ich bisher nicht. 2x VOA Wartezeit einmal 2, einmal 4 Stunden. 3x beim Konsulat beantragt, Wartezeit 0 bis 60 Minuten. Jedesmal mit demselben Flug angekommen.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    559

    Standard

    Erstmal ein allgemeines Danke!

    Wir müssen uns dann jetzt nur noch entscheiden
    Wenn wir das getan haben und es konkreter wird käme ich mit großer Wahrscheinlichkeit nochmal mit weiteren Fragen auf euch zu.

    Eine habe ich aber jetzt schon. Er wäre zum Reisezeitpunkt 23 und ich 22. Klappt das dann mit dem Mietwagen problemlos?
    Oft muss man ja 21 sein, aber ich habe schon oft von Extragebühren als u25 gehört etc.
    In NZ hingegen konnte ich mit 18 Autos ohne Mehrkosten mieten.
    2017: AMM AUH DPS DRW DUS ETH FRA KUL LUX NCE SDV SIN TLV WAW WRO ZRH
    2016: ATL BCN BLD DUS DTW FRA GCN JFK LAS LGA MSP PRG SFO VIE XNA
    2015: AYT CGN DUS DXB FRA HAM ICN PVG SZG
    2014: AKL AYT BHE CHC CGN DUS DXB SYD WLG



  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2015
    Ort
    Z´Sdugärd
    Beiträge
    1.816

    Standard

    Du kannst ja mal Kontakt mit dem Johannes aufnehmen: Passatblog Der macht öfters diese Länder unsicher...auf eigener Achse zwar aber immerhin

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    559

    Standard

    Es hat lange gedauert, aber wir haben jetzt was.

    Komme am 12.04. um 02:05 mit LH in AMM an.
    Wir beabsichtigen einen Jordan Pass zu kaufen, damit ist das Visum bereits inkludiert. Gibt es spezielle Schalter?

    Am 20. oder 21. April möchte ich bei Aqaba / Eilat nach Isreal um von dort nach TLV/SDV zu fliegen.
    Ist die Verbindung um 11 Uhr machbar, wenn man gegen 8 Uhr an der Grenze aufkreuzt?
    Wie lange dauert dieser Prozess?
    Sollte es passen, dann würde ich wohl am 20. bereits nach Israel wechseln.

    Von TLV geht es einige Tage später gegen 16 Uhr mit LX zurück. Es ist von "intensiven Kontrollen" die Rede. Wie viel Zeit sollte eingeplant werden bzw wann sollte ich am TLV erscheinen?

    Vielen Dank!

  11. #11
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    03.01.2017
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    74

    Standard

    Viel Spass bei der Reise, werde vom 1.4-20.4 auch in Israel/Jordanien sein, vielleicht sieht man sich ja in einem Hostel

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    704

    Standard

    Zitat Zitat von handballplayer3 Beitrag anzeigen
    Es ist von "intensiven Kontrollen" die Rede. Wie viel Zeit sollte eingeplant werden bzw wann sollte ich am TLV erscheinen?
    Die Kontrollen sind an den anderen israelischen Flughäfen nicht weniger streng und zeitaufwendig als in TLV. Ein Eilat (ETH) beispielsweise haben Befragungen, Leibesvisitation und Gepäckkontrolle bei mir eine gute Dreiviertelstunde in Anspruch genommen, da ein Sprengstofftest bei mir positiv ausgefallen war.
    Erfahrungsgemäß würde ich jeweils ca. 2 Stunden vor Abflug an den Flughäfen aufkreuzen.
    handballplayer3 sagt Danke für diesen Beitrag.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    559

    Standard

    Zitat Zitat von global2011 Beitrag anzeigen
    Die Kontrollen sind an den anderen israelischen Flughäfen nicht weniger streng und zeitaufwendig als in TLV. Ein Eilat (ETH) beispielsweise haben Befragungen, Leibesvisitation und Gepäckkontrolle bei mir eine gute Dreiviertelstunde in Anspruch genommen, da ein Sprengstofftest bei mir positiv ausgefallen war.
    Erfahrungsgemäß würde ich jeweils ca. 2 Stunden vor Abflug an den Flughäfen aufkreuzen.

    Ok gut zu wissen! Ich dachte das beschränkt sich tatsächlich auf TLV.
    Auf der Arkia Seite gibt es für 12 Euro mehr "Arkia Business"

    Dort kann man wohl bis zu zwanzig Minuten vor Abflug am Schalter aufkreuzen und:
    "For your convenience, security check in Eilat Airport will be done at the check-in counter."

    Das scheint keine schlechte Option zu sein, bei einem 11 Uhr Abflug, wenn ich gegen 7/8 Uhr die Grenze passiere, sofern am vorherigen Tag nicht mehr möglich.


  14. #14
    Erfahrenes Mitglied Avatar von zolagola
    Registriert seit
    02.01.2014
    Ort
    FRA
    Beiträge
    1.540

    Standard

    Zitat Zitat von global2011 Beitrag anzeigen
    Die Kontrollen sind an den anderen israelischen Flughäfen nicht weniger streng und zeitaufwendig als in TLV. Ein Eilat (ETH) beispielsweise haben Befragungen, Leibesvisitation und Gepäckkontrolle bei mir eine gute Dreiviertelstunde in Anspruch genommen, da ein Sprengstofftest bei mir positiv ausgefallen war.
    Erfahrungsgemäß würde ich jeweils ca. 2 Stunden vor Abflug an den Flughäfen aufkreuzen.
    Ich fand die Befragung in Eilat sogar intensiver als in TLV, immer wieder die Frage was wir in Jordanien gemacht haben, wen wir getroffen haben und wem wir Gefallen tun sollen. Dauerte zwar nur ~15min aber war ziemlich anstrengend.
    handballplayer3 sagt Danke für diesen Beitrag.

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    559

    Standard

    Zitat Zitat von zolagola Beitrag anzeigen
    Ich fand die Befragung in Eilat sogar intensiver als in TLV, immer wieder die Frage was wir in Jordanien gemacht haben, wen wir getroffen haben und wem wir Gefallen tun sollen. Dauerte zwar nur ~15min aber war ziemlich anstrengend.
    Ok dann stelle ich mich darauf mal ein.
    Es wird rein touristisch und die Route werde ich denen dann ja auch vortragen können.

    Gibts auch Fragen zu vorherigen Reisen? Auch wenn da bei mir eigentlich nichts "verdächtiges" dabei sein dürfte.
    Ich nehme an an der Grenze darf ich den ganzen Kram zunächst genauso durchlaufen?

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    704

    Standard

    Zitat Zitat von handballplayer3 Beitrag anzeigen
    Dort kann man wohl bis zu zwanzig Minuten vor Abflug am Schalter aufkreuzen und:
    "For your convenience, security check in Eilat Airport will be done at the check-in counter."
    Ich würde die Arkia Business alleine aus diesem Grund nicht buchen, denn den Security Check am Check-in Counter hast du je nachdem, in welches Raster du fällst, ohnehin. Und die "20 Minuten vor Abflug" gelten wahrscheinlich auch eher für israelische Staatsbürger
    Die 12 Euro mehr mögen aber vielleicht für das Soft-Produkt an Bord ihr Geld wert sein.

    Bei insgesamt vier Flügen ab israelischen Flughäfen habe ich nur 1x die reguläre Siko durchlaufen (Tel Aviv Sde Dov nach Rosh Pina), 1x eine "Spezial-Siko" für intensive Kontrolle (TLV nach IST) und zwei mal lief bei mir die Kontrolle in der Check in-Halle ab (TLV domestic und Eilat).
    In TLV domestiv und Eilat bekam ich dann einfach die Bordkarte in die Hand gedrückt (am Check-in-Schalter selber bin ich gar nicht vorstellig geworden) und wurde an der regulären Siko vorbeigeführt, da ich ja vorher schon zur Genüge kontrolliert und für "sicher" befunden wurde.

    Gibts auch Fragen zu vorherigen Reisen? Auch wenn da bei mir eigentlich nichts "verdächtiges" dabei sein dürfte.
    Generell kannst du dich auf Fragen zu jedem Stempel eines arabischen Landes in deinem Pass einstellen. Auch wird man dich zu deinem Aufenthalt in Jordanien und Israel befragen (Welcher Zweck? Wie lange? Reiseroute? Mit wem Kontakt gehabt? Geschenke erhalten bzw. Souvenirs erstanden?...).

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    559

    Standard

    Ok, dann werde ich definitiv ausreichend Puffer einplanen.

    Thema Reisepass. Habe seit kurzem einen neuen, da der alte abgelaufen ist. Ob das nun gut oder schlecht ist werde ich sehen. Im Zweifel den alten mitnehmen um zu "beweisen" dass der abgelaufen ist und ich nichts verschleiern möchte?
    Somit wird bei Einreise in Israel nur der aus Jordanien sein.
    Bisher war ich in "arabischen Ländern" auch nur in den VAE und wenn man so möchte Ägypten & Türkei.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.11.2010
    Ort
    Lviv, Ukraine - Düsseldorf
    Beiträge
    347

    Standard

    Zitat Zitat von handballplayer3 Beitrag anzeigen
    Gibts auch Fragen zu vorherigen Reisen? Auch wenn da bei mir eigentlich nichts "verdächtiges" dabei sein dürfte.
    Ich nehme an an der Grenze darf ich den ganzen Kram zunächst genauso durchlaufen?

    Eventuell wirst Du auch schon bei der Einreise ausgesiebt und gar nicht erst ins Land gelassen. Das ist meiner Freundin im Januar passiert. Zusammen mit sieben weiteren Personen (Männer und Frauen) aus dem gleichen Flug. Israel ist bei solchen Dingen nicht zimperlich, die Beamten sind bei der Befragung mitunter sehr unverschämt und auf Menschenrechte brauchst Du erst gar nicht zu pochen. Wenn Du nicht ins Land gelassen wirst, so schickt man Dich mit der gleichen Fluggesellschaft an den gleichen Ort zurück von dem Du gekommen bist. Sind die nachfolgenden Flüge bereits mit zu vielen "abgeschobenen" Personen besetzt oder ausgebucht, so bringt man Dich ins Gefängnis. Täglich werden mehrere Busse vom Airport dort hin gekarrt. In Deutschland wäre das ein Skandal und alle würden direkt mit der Nazi-Keule schwingen. Meine Freundin durfte im "Knast" eine Woche unter menschenunwürdigen Bedingungen auf den Rückflug warten. Der Grund für die Verweigerung der Einreise wurde nicht genannt. Sie ist aber nirgendwo Aktivistin, hat keine kriminelle Vergangenheit, konnte genug finanzielle Mittel nachweisen und wollte auch nicht in Israel arbeiten. Der einzige "anstößige" Stempel im Pass war aus Malaysia. Da wurde Sie länger zu befragt. Allerdings ohne das Sie sich (der eigenen Meinung nach) dabei in irgendwelche Dinge hinein geredet hätte.

    Für den "Notfall" direkt ein Rückflug-Ticket zu buchen nützt übrigens nichts. Das wird von den Behörden dort gar nicht beachtet.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airsicknessbag
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    9.327

    Standard

    Direkt aus Jordanien kommend in ETH abfliegen zu wollen halte ich ebenfalls fuer aussichtslos, jedenfalls als allein oder nur mit anderen Maennern reisender Mann im wehrfaehigen Alter. Mir wurde im Dezember nach drei Stunden Befragung aufgrund von Arabien-Reisen der Mitflug verweigert. Und die lagen Jahre zurueck, wenn ich da direkt aus einem "boesen" Land gekommen waere, gute Nacht, Marie.

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.11.2010
    Ort
    Lviv, Ukraine - Düsseldorf
    Beiträge
    347

    Standard

    Zitat Zitat von Airsicknessbag Beitrag anzeigen
    ...Mir wurde im Dezember nach drei Stunden Befragung aufgrund von Arabien-Reisen der Mitflug verweigert....

    Dann hattest Du ja noch Glück im Unglück. Verweigerter Mitflug ist immer noch besser als "Knast" und Abschiebung.

    Was ich noch vergessen habe zu erwähnen: Wenn die Einreise in Israel verweigert wird, so gibt es ungefragt einen dicken, fetten Stempel in den Pass. Geht über eine komplette Seite und ist nicht zu übersehen. Der Pass ist danach praktisch für viele Länder nicht mehr zu gebrauchen. Auch wenn auf der offiziellen Touristen-Seite von Israel immer beschwichtigend steht, dass es bei der Einreise über den Airport keinen Stempel mehr gibt: Diese Info ist grundlegend falsch...!!!

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •