Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 55

Thema: Ist der Mensch ein Fleischfresser?

  1. #1
    Reguläres Mitglied Avatar von Gustav Hans
    Registriert seit
    02.11.2016
    Beiträge
    31

    Standard Ist der Mensch ein Fleischfresser?

    ANZEIGE
    Es gibt Stimmen der Wissenschaft die die Meinung vertreten der Mensch sei kein Fleischesser. Wie der Affe sei die Ernährung zu 98 Prozent pflanzlich (die restliche 2 % werden durch Insekten gedeckt). Die Aufnahme von Fleisch und tierischen Produkten löst Entzündungen im ganzen Körper aus. Auch Milchprodukte seien völlig ungeeignet für eine menschliche Ernährung aufgrund der Wachstumshormone in Kuhmilch

    Die vegane Ernährung kann Volkskrankheiten heilen wie: Diabetes, Fettleibigkeit, Schlaganfälle, Arthtritis und vieles mehr

    Was sagt ihr dazu?
    Da ich Milchprodukte nicht sehr gut vertrage ersetze ich vor allem Joghurt und Milch durch Ersatzprodukte. Auf Käse kann ich leider nicht verzichten, weil es so lecker ist.
    Eure Meinungen? Esst ihr Fleisch?

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von kingair9
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Unter TABUM und bei EDTP
    Beiträge
    17.684

    Standard

    Lass mich kurz das T-Bone vom Grill nehmen, dann denke ich drüber nach und melde mich.
    meilenfreund, OliverLHFan, Huey und 36 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Panther
    Registriert seit
    09.12.2013
    Ort
    HAM
    Beiträge
    768

    Standard

    Ich würde vermutlich gerne ohne Fleisch auskommen, kann ich aber nicht, da einfach zu lecker

    Im Grunde hast du mit deiner These wahrscheinlich sogar recht, aber viele Dinge die wir heute tun, sind wir von der Evolution eigentlich nicht so vorgesehen. Stichwort zu wenig Bewegung, Ernährung und Umwelteinflüsse.
    Brainpool sagt Danke für diesen Beitrag.
    Offizieller Somkiat-Vorenfroind
    Privat-Vielflieger • Privat-Reisender • 100% Liverpool FC

    [Suche] Ladenbau & Montageservice aus Osteuropa: Hat jemand Erfahrungen?

  4. #4
    Aktives Mitglied Avatar von WFormosa
    Registriert seit
    23.11.2016
    Beiträge
    160

    Standard

    Warum sollten wir auf alles verzichten!? Um ein paar Jahre länger zu leben? Aber was hat man dann davon wenn ich dieses und jenes nicht essen soll / das aber gerade so gut schmeckt. Ich finde es toll wenn jemand auf Fleisch verzichten kann. Allerdings wundere ich mich immer wieder wieso dann Veganer und Co. oft Dinge konstruieren die wie Fleisch aussehen und schmecken. Also fehlt doch was?
    rorschi, SleepOverGreenland, InsideMUC und 6 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2010
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    1.073

    Standard

    Als "indirekter Vegetarier" möchte ich, dass sich mein Essen vegetarisch ernährt. :-)
    delpiero223 und DerSenator sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    1.667

    Standard

    Currywurst und Kakao sorgen bei mir für fürchterlichen Blähungen...
    ...wenn ich nun auf die zwei Sachen verzichte, wo bleibt der Spaß in der U-Bahn?
    popo sagt Danke für diesen Beitrag.
    ITG FLOG WV
    Ich habe den Äquator sowie die Datumsgrenze überflogen

  7. #7
    CKR
    CKR ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    18.05.2015
    Ort
    MUC
    Beiträge
    1.889

    Standard

    Zitat Zitat von Gustav Hans Beitrag anzeigen
    Was sagt ihr dazu?
    ...dass es in der gesamten Menschheitsgeschichte kein Zeitalter gegeben hat, in dem Menschen so gesund bzw. fit so alt geworden sind, wie heutzutage

    ...dass früher Menschen gestorben sind, bevor überhaupt die heute als Zivilisationskrankheiten bezeichneten zum Tragen hätten kommen können

    ...dass sie dafür an für uns heute trivialen Dingen eingegangen sind, davor aber noch zum Teil jahrelang an den unglücklichen Lebensumständen, die damit einhergingen, gelitten haben

    ...dass jedes Jahr eine andere Sau durchs Dorf getrieben wird, von Studien unterfüttert, und dann wieder revidiert wird

    Und abschließend, dass ich der Meinung bin, es geht um eine gewisse Vielfalt in der Ernährung, in gewissen Maßen.
    GoldenEye, RobertJ und Sylter79 sagen Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2015
    Ort
    Z´Sdugärd
    Beiträge
    1.829

    Standard

    Zitat Zitat von Gustav Hans Beitrag anzeigen
    Es gibt Stimmen der Wissenschaft die die Meinung vertreten der Mensch sei kein Fleischesser. Wie der Affe sei die Ernährung zu 98 Prozent pflanzlich (die restliche 2 % werden durch Insekten gedeckt). Die Aufnahme von Fleisch und tierischen Produkten löst Entzündungen im ganzen Körper aus. Auch Milchprodukte seien völlig ungeeignet für eine menschliche Ernährung aufgrund der Wachstumshormone in Kuhmilch

    Die vegane Ernährung kann Volkskrankheiten heilen wie: Diabetes, Fettleibigkeit, Schlaganfälle, Arthtritis und vieles mehr

    Was sagt ihr dazu?
    Da ich Milchprodukte nicht sehr gut vertrage ersetze ich vor allem Joghurt und Milch durch Ersatzprodukte. Auf Käse kann ich leider nicht verzichten, weil es so lecker ist.
    Eure Meinungen? Esst ihr Fleisch?
    Welcher Drogensüchtige kommt den auf so eine Idee?

    Vegan ist halt grad ne Extrem Trendsportart für alle denen Vegetarier zu uncool ist. Vegan ist ziemlicher Müll auch wens keiner hören will. Dir fehlen jede Menge Geschichten die der Körper ebem BRAUCHT und nicht von anderen Quellen bezogen werden kann. Die genannten Krankheiten haben NICHTS mit Fleisch zu tun sondern kommen von falscher Ernährung bzw Übertreibung. Vegane Ernährung würde durchaus die eine oder andere Krankheit vereiteln, im übrigen würde eine körperliche Arbeite und/oder Sport ebenso diese Krankheiten verhindern....aber auch 20 weitere fördern. Auch dazu gibts im übrigen ECHTE Studien.

    Eine GESUNDE Ernährung macht den Bock fett. Ausgewogen heist das Stichwort. Da MUSS auch Fleisch, Milch und sonstiges dabei sein.
    SleepOverGreenland sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    1.667

    Standard

    Den Zusammenhang von Ernährung und Körpergewicht sieht man sehr gut in China.
    Der durchschnittliche Chinese mit seiner Portion Reis und üblichen Zutaten ist Rank und Schlank, der wohlhabene Chinese genießt seinen Reichtum und futtert sich bei Mac Donald durch die Speisekarte bis er platzt.
    ITG FLOG WV
    Ich habe den Äquator sowie die Datumsgrenze überflogen

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.02.2015
    Ort
    STR & BER
    Beiträge
    378

    Standard

    Ich möchte hier zum Thema Milch einwerfen, dass Kuhmilch grundsätzlich für den Menschen ungeeignet ist und ursprünglich Menschen alle eine Laktoseintoleranz besaßen.

    Fleisch ist für den Menschen wichtig und richtig. Jedoch ernährt sich die heutige Gesellschaft von viel zu viel Fleisch und Fett, worauf der menschliche Körper nicht eingestellt ist. Fleisch ja, aber bewusster würde helfen.


  11. #11
    Erfahrenes Mitglied Avatar von berlinet
    Registriert seit
    21.07.2015
    Beiträge
    1.379

    Standard

    Zitat Zitat von Gustav Hans Beitrag anzeigen
    EWie der Affe sei die Ernährung zu 98 Prozent pflanzlich (die restliche 2 % werden durch Insekten gedeckt).
    Der Affe? Welcher Affe denn? Je höher entwickelt, desto wahrscheinlicher, dass "der Affe" nicht nur Insekten sondern auch gelegentlich Aas frisst -- wobei ich eigentlich lieber von "isst" spreche, es sind ja enge Verwandte.

    Unser Gehirn verdankt seine Entwicklung tierischem Protein, nur so konnte es diese Leistungsfähigkeit entwickeln. Milch: Inzwischen hat sich die wissenschaftliche Erkenntnis durchgesetzt, dass die Fähigkeit, Milch auch als Erwachsener zu verdauen, ein großer Evolutionsvorteil ist. So konnten unsere Vorfahren Europa besiedeln und wir sind auf der Stufe, wo wir heute sind.
    Geändert von berlinet (02.09.2017 um 02:37 Uhr) Grund: typo
    Anne, LE2012 und GoldenEye sagen Danke für diesen Beitrag.
    "It takes all kinds of people to make a world."

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tian
    Registriert seit
    26.12.2009
    Beiträge
    8.166

    Standard

    Zitat Zitat von WFormosa Beitrag anzeigen
    Warum sollten wir auf alles verzichten!? Um ein paar Jahre länger zu leben? Aber was hat man dann davon wenn ich dieses und jenes nicht essen soll / das aber gerade so gut schmeckt.
    Warum muss du etwas davon haben damit du drauf verzichtest (wobei eine längere Gesundheit ja schon mal kein schlechter Gegenwert ist)? Überleg mal wie viele Tiere weniger gequält werden, wenn allein du auf die Hälfte deines Fleischkonsums verzichtest. Gibt auch durchaus vegetarische Gerichte die toll schmecken. Und was die Natur erst davon hätte wenn weniger Futtermittel angebaut werden würde und weniger Gülle auf den Feldern landen...
    fizzy_bubblech sagt Danke für diesen Beitrag.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2015
    Ort
    Z´Sdugärd
    Beiträge
    1.829

    Standard

    Zitat Zitat von Brainpool Beitrag anzeigen
    Den Zusammenhang von Ernährung und Körpergewicht sieht man sehr gut in China.
    Der durchschnittliche Chinese mit seiner Portion Reis und üblichen Zutaten ist Rank und Schlank, der wohlhabene Chinese genießt seinen Reichtum und futtert sich bei Mac Donald durch die Speisekarte bis er platzt.
    Das liegt aber auch durchaus an deren beschissener Einstellung. Nashornhorn gibt Tinte auf den Füller und heilt Krebs und Reis ist nur eine Sättigungsbeilage fürs Gesoggs.

    Im übrigen ist es in Indien genau andersrum. Umso höher in der Kaste umso mehr ist man "Gottähnlich" uns somit minderstens Vegetarier oder noch schlimmer. Und die sind in der Rege auch fett wie ein Ami der sich den 5. BigMäc mit 2l (also ner kleinen!) Diät Cola runterkippt.

    Ach ja um bei den Chinesen zu bleiben...das liegt ggf vielleicht daran das der eine eben 18h auf dem Acker malochen muss für sein Schüsselchen Reis und der Bonze eben nur "ja, kaufen" in seine 34895267 Smartfons brüllt.

    Ernährung steht und fällt mit der körperlichen Tätichkeit UND der Geografischen Lage. Bei -40 Grad da kannst auch schonmal n Schnitzel mehr auflegen. Warum war den aufm Bau den Bier so verbreitet? Weils eben viel Kalorien hat und die Leute eben auch viel rausballern. Somit ist sicherlich ein Bauigel der die ganze Zeit aufm Bau ne Mauer einreist auch nach 10 Bier und 5 Schnitzel sicherlich nicht fett und rund.

    Nochmals: Die Mischung machts. Gesund ernähren, Sport, Bewegung UND FLEISCH dann lebt man auch Gesund. Wird einem im übrigen auch jeder halbwegs seriöser Ernährungsberater so bestätigen.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied Avatar von berlinet
    Registriert seit
    21.07.2015
    Beiträge
    1.379

    Standard

    Zitat Zitat von Brainpool Beitrag anzeigen
    Der durchschnittliche Chinese mit seiner Portion Reis und üblichen Zutaten ist Rank und Schlank,
    Rank und schlank oder auch krank ... Arme Mütter in Kambodscha geben ihren Kleinkindern oft nur Reis aus Mangel an Alternativen. Die Kinder leiden unter aktuter Mangelernährung, auch wenn sie keinen Hunger verspüren. Nun könnte man sagen, wenigstens kein Hunger -- ein Beinahe-Verhungern (trotz fast vollem Bauch) ist eben auch Wirklichkeit in vielen Ländern.
    WFormosa sagt Danke für diesen Beitrag.
    "It takes all kinds of people to make a world."

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.10.2010
    Ort
    WAS
    Beiträge
    351

    Standard

    Zitat Zitat von Kaveo Beitrag anzeigen
    Ich möchte hier zum Thema Milch einwerfen, dass Kuhmilch grundsätzlich für den Menschen ungeeignet ist und ursprünglich Menschen alle eine Laktoseintoleranz besaßen.

    Fleisch ist für den Menschen wichtig und richtig. Jedoch ernährt sich die heutige Gesellschaft von viel zu viel Fleisch und Fett, worauf der menschliche Körper nicht eingestellt ist. Fleisch ja, aber bewusster würde helfen.
    Beim zweiten Punkt bin ich ja noch bei Dir, aber der erste ist zu Teilen definitiv falsch. Ich empfehle die Durchsicht dieses unterhaltsamen (und wissenschaftlich fundierten) Blogs, der mit folgendem passenden Satz endet: "Wer also weiter Milchprodukte genießt, muss keine Angst haben, irgendwann soviel Käse zu fabrizieren, wie es viele Veganer und Tierrechtler tun, wenn sie über Milch reden." ;-)

  16. #16
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    06.02.2016
    Beiträge
    115

    Standard

    Zitat Zitat von Kaveo Beitrag anzeigen
    Ich möchte hier zum Thema Milch einwerfen, dass Kuhmilch grundsätzlich für den Menschen ungeeignet ist und ursprünglich Menschen alle eine Laktoseintoleranz besaßen.

    Fleisch ist für den Menschen wichtig und richtig. Jedoch ernährt sich die heutige Gesellschaft von viel zu viel Fleisch und Fett, worauf der menschliche Körper nicht eingestellt ist. Fleisch ja, aber bewusster würde helfen.
    Ich stimme Dir zu. Meiner Meinung nach ist der Mensch ein Allesfresser

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    1.142

    Standard

    "Käse ist Folter!" rief mir einst eine PETA-Aktkivistin entgegen. "Umgekehrt stimmt das auch", entgegnete ich.
    Und doch hatte sie recht. Die Mengen an tierischen Produkten, die wir verzehren, lassen sich nur durch äußerst qualvolle Tierhaltung erzeugen.

    Wir sollten weniger Fleisch und Molkereiprodukte essen. Und das Geld, das wir so sparen, sollten wir für weniger quälerische Erzeugnisse ausgeben. Lieber EU-Bio als gar kein Bio.
    Man muß daraus kein Dogma machen aber es ist nun mal in jeder Hinsicht klüger, zurück zum köstlichen Sonntagsbraten zu kehren, der 5-mal soviel kostet wie das Fleisch aus dem Hupermarkt.

    Allerdings würden wir bei heutigem Stand der Medizin noch viel älter, wenn wir uns nun auch wieder gesund ernähren
    Autumla sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #18
    Aktives Mitglied Avatar von WFormosa
    Registriert seit
    23.11.2016
    Beiträge
    160

    Standard

    Zitat Zitat von tian Beitrag anzeigen
    Warum muss du etwas davon haben damit du drauf verzichtest (wobei eine längere Gesundheit ja schon mal kein schlechter Gegenwert ist)? Überleg mal wie viele Tiere weniger gequält werden, wenn allein du auf die Hälfte deines Fleischkonsums verzichtest. Gibt auch durchaus vegetarische Gerichte die toll schmecken. Und was die Natur erst davon hätte wenn weniger Futtermittel angebaut werden würde und weniger Gülle auf den Feldern landen...
    Ob das mit der längeren Gesundheit so stimmt ist ja noch die große Frage. Wenn man sieht wie oft irgendwas als gesund, dann als nicht gesund und oh dich wieder gesund angesehen wird.

    Wie kommst du darauf das ich viel Fleisch esse? Es geht mir nur darum das ich mir von nichts und niemanden vorschreiben lasse was ich essen soll, kann und darf.

    Natürlich ist es misst was in Deutschland mit den Lebensmittel abgeht. Fleisch billiger als mein Wasser. Aber wird man das jemals noch einmal ändern Können? Denke nicht.

    Ich mache mir lieber Gedanken wir man den Hunger auf der Welt besiegen kann. Denn das ist erst einmal zum kotzen das wir das bis heure nicht hinbekommen!

    Ob ich jetzt jeden Tag ein Steak esse oder nicht spielt dabei keine Rolle.
    CKR sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Forstbetrieb
    Registriert seit
    17.03.2013
    Beiträge
    967

    Standard

    Zitat Zitat von darthvader Beitrag anzeigen
    Als "indirekter Vegetarier" möchte ich, dass sich mein Essen vegetarisch ernährt. :-)
    Naja, also auch wenn ich eigentlich Sekundärvegetarier bin, mache ich gelegentlich Ausnahmen bei Schlangen und Krokodilen beispielsweise, welche sich regelmäßig nicht vegetarisch ernähren...

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2015
    Ort
    Z´Sdugärd
    Beiträge
    1.829

    Standard

    Zitat Zitat von Sylter79 Beitrag anzeigen
    "Käse ist Folter!" rief mir einst eine PETA-Aktkivistin entgegen. "Umgekehrt stimmt das auch", entgegnete ich.
    Und doch hatte sie recht. Die Mengen an tierischen Produkten, die wir verzehren, lassen sich nur durch äußerst qualvolle Tierhaltung erzeugen.
    Peta? Du meinst die Dumpfbacken die absichtlich gefälschte Bilder in Umlauf bringen? Die im Namen eines Affen Fotografen verklagen und denen es NUR um Geld geht weil sie von Tieren soviel Ahnung haben wie Backsteine vom Fliegen? Jo die müssen es ja wissen

    @Topic
    Wer stellt den die These auf das Fleisch billiger ist als Wasser? Die 1,5l Granate Wasser kostet im Supermarkt 29cent, aus dem Wasserhahn noch weniger. Also was bitte soll dieser seltedumme Vergleich?

    @Forstbetrieb
    Schlange und Krokodil schmeckt im übrig sehr gut. Kann ich nur emfehlen auch mal was "anderes" zu probieren.
    steroidpsycho und GoldenEye sagen Danke für diesen Beitrag.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •