Du möchtest das Forum unterstützen?
Buche Deine Flüge mit Aer Lingus über diesen Link
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 101

Thema: RyanAir, Online-Check-in

  1. #81
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    16.12.2009
    Ort
    FKB
    Beiträge
    37

    Standard

    ANZEIGE
    Dafür wird im Rahmen der AGB Initiative auf ausgewählten spanischen Inlandsflügen Live Entertainment getestet

    Gulliver sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #82
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    29.03.2012
    Beiträge
    49

    Standard

    Zitat Zitat von chw Beitrag anzeigen
    ohne Status nicht möglich (kann ich bestätigen), mit Status möglich (wurde mir erzählt)
    Ja, habe es selber nun auch beim letzten Flug gesehen (selbst als TB Silver möglich)

  3. #83
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.257

    Standard

    Falls das schon woanders steht, gerne löschen.

    Las heute zufällig, dass Ryanair wohl seinen Algorithmus beim Online-Chack-in geändert hat, demnach gemeinsam Buchende - auch Familien - womöglich bewusst "auseinandergerissen" werden, um zusätzliche Einnahmen durch die kostenpflichtige Sitzplatzwahl zu generieren.

    Würde mich interessieren, ob ihr diese Erfahrung auch gemacht habt.

    Ich bin mit meinen beiden Damen kürzlich SXF-CIA-SXF geflogen. Und in der Tat sind wir hinwärts komplett auseinandergerissen worden. Für den Rückflug versagte der Online-Check-in, sodass wir uns unsere Bordkarten am Flughafen abholen mussten. Ergebnis dasselbe, wobei die Maschine voll war und die Sitzplätze zu dem Zeitpunkt sicher längst verteilt waren.

    Witzigerweise wurden wir auf dem Hinflug allesamt auf die teuersten Plätze gesetzt, daher zwei von uns in der Mitte (hintereinander) am Notausgang. Und der dritte in der ersten Reihe. Witzig deswegen, weil auch meine Tochter am Notausgang platziert wurde (12). Hab dann den ganz vorne für 15 Euro neben meine Tochter gesetzt, obwohl mir natürlich klar war, dass das zu Problemen führen würde. War aber die einzige Möglichkeit, zwei Plätze nebeneinander zu generieren.

    Ergebnis war, dass die beiden, die dann auf den Notausgang-Sitzen nebeneinander saßen, von der Crew eine Reihe weiter vorne platziert wurden. Aber immerhin nebeneinander. Sitzplatzgebühr hat FR erstattet (oder zumindest Erstattung angekündigt).

    Drollig auch: Wir saßen durch den Aufpreis für einen Pax nicht nur alle (nominell) auf den Notausgangs-Plätzen, sondern hatten auch ALLE Priority (also das Recht, an den anderen vorbei den Vorfeld-Bus betreten zu dürfen ).

    Insgesamt erstaunlich, dass das Buchungssystem ein 12-jähriges Kind überhaupt am Notausgang platziert, was schließlich Mehrarbeit der Crew garantiert. Wo die Iren doch immer für ihre Effizienz berühmt sind. Generell dürfte der veränderte Algorithmus, wenn es ihn denn gibt, für jede Menge Ärger in der Kabine sorgen.
    "Man kann mit Bayern München nur ordentlich als Feind umgehen, wenn man unsachlich bleibt. Sobald man sich an Fakten hält, wird es schwierig."

    Campino

  4. #84
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    BRU
    Beiträge
    7.236

    Standard

    Wurde in eben diesem Thread weiter vorne doch schon diskutiert, ab diesem Beitrag

    RyanAir, Online-Check-in

    Genauso, wie dass bei Reisen mit Kindern obligatorisch ein Sitzplatz reserviert werden muss - wo sie es als tolle Verbesserung darstellen, dass dann das mitreisende Kind kostenlos den Sitz neben dem Elternteil reservieren darf....
    Geändert von Anonyma (29.06.2017 um 10:02 Uhr)
    umsteiger sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #85
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.257

    Standard

    Danke!

    Schließt sich ja quasi direkt an die Diskussion an. Und stimmt mit anderen Erfahrungsberichten überein. Muss also nicht gelöscht werden...

    Diese "Pflicht zur Reservierung" für Kids bis 12 wurde bei meiner Buchung zumindest nicht dargestellt. Wäre dann ja auch wieder ein Verstoß gegen die Pflicht zur transparenten Preisangabe. Insofern vermutlich doch eher keine Pflicht.

    Würde, um das anzumerken, sollte ich mal wieder zusammen mit meiner Familie mit FR fliegen, natürlich die vier Euro pro Nase abdrücken, um mir den Umsetz-Stress zu ersparen.

    Finde die Praxis, Familien selbst dann auseinanderzureißen, wenn genug Platz im Flieger ist, aber unfassbar kundenfeindlich. Mir war Ryanair wirklich mal sympathisch.
    "Man kann mit Bayern München nur ordentlich als Feind umgehen, wenn man unsachlich bleibt. Sobald man sich an Fakten hält, wird es schwierig."

    Campino

  6. #86
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    114

    Standard

    Dieser neue "Algorithmus" bei der Sitzplatzvergabe würfelt auch immer das Flugzeug ziemlich durcheinander. Folge ist natürlich, dass massenhaft Umsetzungen vor Start stattfinden, was das ganze Boarding erschwert. Dazu gibts dann sinn-freie Ansagen, dass man seinen zugewiesen Sitzplatz einnehmen müsse, weil sonst die Gewichtsverteilung im Flieger durcheinander käme. FR-Flüge sind zumeist >90% ausgelastet. Da kommt nichts durcheinander.

    Hier schaltet Ryanair nach mehreren Jahren "Serviceinitiative" wieder auf gemein. Wobei sie bisher Gruppen haben zusammen sitzen lassen und sich dadurch wohl - ihrer Meinung nach - Einkünfte entgehen lassen haben. Dass die Sitzplätze dann "zufällig" zugewiesen werden, wurde schon immer gesagt, dass sie jetzt "zufällig" die Gruppen möglichst auseinander gerissen werden, ist eine völlig neue Erfahrung. Selbst als Einzelreisender bekommt man neuerdings Mittelplätze.

    Ich finde, hier verhält sich Ryanair wenig kundenfreundlich. An anderer Stelle würde eine Anwendung der bestehenden Regeln wesentlich mehr Geld einbringen und wäre auch fairer. Die Gepäckstücke, die manche Passagiere als Board-Gepäck da anschleppen, sind in Größe und Gewicht schon manchmal eine Unverschämtheit gegenüber den Passagieren, die Gepäck regulär und teuer einchecken. Dadurch ist auch dieses ganze "free bag" Eingechecke nötig. Wenn sie hier wieder ihre Sizer, die ja noch überall rumstehen, in Betrieb nehmen, gäbe das auch wieder viele Klagen von Passagieren - wie bis vor ein paar Jahren - aber da hätte ich dann für FR durchaus Verständnis im Gegensatz zur Aktion: Lerne neue Sitznachbarn kennen!
    Geändert von wolfbln (29.06.2017 um 16:43 Uhr)
    umsteiger sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #87
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    BRU
    Beiträge
    7.236

    Standard

    Zitat Zitat von wolfbln Beitrag anzeigen
    Dadurch ist auch dieses ganze "free bag" Eingechecke nötig....
    Womit sie aber auch Geld verdienen, weil sie Leute, die sichergehen wollen, dass sie ihr Handgepäck ins Flugzeug mitnehmen können, dazu veranlassen, für Prio-Boarding zu zahlen. Wo sie die garantierte Mitnahme des Handgepäcks als expliziten Vorteil bewerben...

  8. #88
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    16.12.2009
    Ort
    FKB
    Beiträge
    37

    Standard

    Zitat Zitat von wolfbln Beitrag anzeigen
    Selbst als Einzelreisender bekommt man neuerdings Mittelplätze.
    Lässt sich derzeit (noch?) durch einen möglichst späten Check-in umgehen.

    Zitat Zitat von Anonyma Beitrag anzeigen
    Womit sie aber auch Geld verdienen, weil sie Leute, die sichergehen wollen, dass sie ihr Handgepäck ins Flugzeug mitnehmen können, dazu veranlassen, für Prio-Boarding zu zahlen. Wo sie die garantierte Mitnahme des Handgepäcks als expliziten Vorteil bewerben...
    Es gibt durchaus wirksame Strategien die erzwungene Gepäckaufgabe zu vermeiden. Dazu zählt u.a. der konkrete Verweis auf im Gepäck befindliche Gegenstände, die in der Kabine befördert werden müssen.

  9. #89
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.02.2010
    Ort
    CGN
    Beiträge
    331

    Standard

    Zitat Zitat von wolfbln Beitrag anzeigen
    Dazu gibts dann sinn-freie Ansagen, dass man seinen zugewiesen Sitzplatz einnehmen müsse, weil sonst die Gewichtsverteilung im Flieger durcheinander käme. FR-Flüge sind zumeist >90% ausgelastet. Da kommt nichts durcheinander.
    Naja so sinnfrei ist das nicht. Gerade in der hinten Kabine ändern 2-3 Passagiere mehr oder weniger schon den Trimmwert und bei langen Flügen wie nach Las Palma zum Beispiel liegt das Flugzeug dann schnell außerhalb vorgegebener Trimmwerte (zumindest auf dem Papier)

  10. #90
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.257

    Standard

    Zitat Zitat von Hammett Beitrag anzeigen
    Naja so sinnfrei ist das nicht. Gerade in der hinten Kabine ändern 2-3 Passagiere mehr oder weniger schon den Trimmwert und bei langen Flügen wie nach Las Palma zum Beispiel liegt das Flugzeug dann schnell außerhalb vorgegebener Trimmwerte (zumindest auf dem Papier)

    Kann ich nicht beurteilen, aber dann wäre die Sitzplatz-Politik der Iren nicht nur kundenfeindlich und ineffizient, sondern womöglich auch sicherheitsrelevant.

    Zwar wird man nie oder nur mit größtem Aufwand ausschließen können, dass Sitzplätze getauscht werden. Aber wenn Mitreisende und sogar Familien bewusst auseinandergerissen werden, provoziert man das.
    "Man kann mit Bayern München nur ordentlich als Feind umgehen, wenn man unsachlich bleibt. Sobald man sich an Fakten hält, wird es schwierig."

    Campino

  11. #91
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    16.12.2009
    Ort
    FKB
    Beiträge
    37

    Standard

    Zitat Zitat von Hammett Beitrag anzeigen
    Naja so sinnfrei ist das nicht. Gerade in der hinten Kabine ändern 2-3 Passagiere mehr oder weniger schon den Trimmwert und bei langen Flügen wie nach Las Palma zum Beispiel liegt das Flugzeug dann schnell außerhalb vorgegebener Trimmwerte (zumindest auf dem Papier)
    Wie hat man das zu Zeiten gemacht, als es noch freie Platzwahl gab? Ich erinnere mich vage, dass dann gerne mal die ersten X Reihen blockiert wurden. Aber macht das bei einer 738 mit einer Auslastung >90% wirklich einen sicherheitsrelevanten Unterschied, wenn sich da 2-3 Passagiere umsetzen?

  12. #92
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2012
    Beiträge
    891

    Standard

    Nein es macht keinen Unterschied wenn die Paxe von 12A und C mit denen von 26 D und F die Plätze tauschen. Das ist nur die Notlüge der FB um das tauschen zu verhindern. Letztens wollten sie mir aus den selben Gründen auch das Umsetzen von 3C auf 3A verbieten. Erst eine Nachfrage beim Purser führte zum Erfolg. Wenn die meinen dass sie das Umsetzen verhindern wollen sollen sie nicht so eine dämliche Sitzplatzvergabe implementieren. Wenn eine Familie oder eine Kleingruppe zusammen buchen dann kann ich eigentlich mit gesundem Menschenverstand davon ausgehen dass auch alle ohne Reservierung zusammen sitzen. Das ist bei FR ja offensichtlich nicht mehr der Fall. Die logische Konsequenz daraus ist das tauschen der Plätze mit anderen Pax. FR hat es ja selbst in der Hand wildes Tauschen durch eine vernünftige Sitzplatzvergabe zu verhindern.

  13. #93
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.02.2010
    Ort
    CGN
    Beiträge
    331

    Standard

    Zitat Zitat von el toro Beitrag anzeigen
    Aber macht das bei einer 738 mit einer Auslastung >90% wirklich einen sicherheitsrelevanten Unterschied, wenn sich da 2-3 Passagiere umsetzen?
    2 Passagiere können den Trimmwerte um einen Punkt ändern. Aber ich meine die Menschen können ja auch aufstehen und aufs Klo gehen. Dann sind die ja auch an einer anderen Stelle. Im Grunde sicherheitsrelevante wird es sicher erst bei viel größerem Gewicht. Wahrscheinlich geht es einfach um eine ökonomischere Balance. Trotzdem gibt es aber bestimmte Wertbereiche die zumindest auf dem Papier stimmen müssen
    el toro sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #94
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tian
    Registriert seit
    26.12.2009
    Beiträge
    7.870

    Standard

    Gibts evtl. einen Trick um die Auseinandersetzung zu verhindern, außer einen Sitzplatz zu buchen? Haben grad 9B und 20E zugewiesen bekommen. Laut Seatmap sind bis jetzt sind max. 20% der Sitze belegt. Will der zweite Pax jetzt in Reihe 9 soll es 9€ extra kosten, geht der erste Pax nach hinten in Reihe 20 wollen sie 8€ dafür.

  15. #95
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2013
    Ort
    Nahe/Hunsrück Region
    Beiträge
    292

    Standard

    Wenn die Maschine lt. Seatmap so schlecht gebucht ist, kannst du dich ja nach dem Boarding noch umsetzten. Verlassen würd ich mich allerdings auf die 20% nicht, weiß nicht wie genau das System da ist.

    Sonst wüsste ich keinen Weg, die Gebühren zu umgehen

  16. #96
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    16.12.2009
    Ort
    FKB
    Beiträge
    37

    Standard

    Vor dem Start unterbinden die Flugbegleiter das einfache Umsetzen gerne auch mal. Ein Tausch sollte möglich sein, aber wer wird schon freiwillig Gang/Fenster gegen einen Mittelsitz tauschen?

    Wenn zum jetzigen Zeitpunkt 20% der Sitze belegt sind, heißt dass ja nur, dass maximal 20% der Passagiere eingecheckt haben. Ryanair hatte im Juni 96% Auslastung, jetzt hat auch noch die Urlaubszeit begonnen. Ich würde also nicht auf eine leere Maschine spekulieren. Sollte es sich rumgesprochen haben, dass beim OLCI die Mittelsitze zuerst und Gang- bzw. Fensterplätze erst danach zugeteilt werden, dürfte der Check-in von immer mehr Passagieren hinausgezögert werden, was die vermeintlich geringe Auslastung zum jetzigen Zeitpunkt erklären würde.

    Wenn ihr sicher gehen wollt nebeneinander zu sitzen, würde ich in den sauren Apfel beißen und die Gebühr entrichten.
    Hammett sagt Danke für diesen Beitrag.

  17. #97
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.257

    Standard

    Zitat Zitat von el toro Beitrag anzeigen
    Vor dem Start unterbinden die Flugbegleiter das einfache Umsetzen gerne auch mal. Ein Tausch sollte möglich sein, aber wer wird schon freiwillig Gang/Fenster gegen einen Mittelsitz tauschen?

    Erschwerend hinzu kommt, dass jene, die tatsächlich zusammensitzen, dafür in der Regel dann auch auch gelöhnt haben werden. Insofern dann schon wieder nachvollziehbar, den extra bezahlten Platz nicht aufgeben zu wollen.

    Finde dass sich FR, das ja seit geraumer Zeit für sich in Anspruch nimmt, kundenfreundlicher werden zu wollen, hier ein faules Ei ins Nest gelegt hat.
    "Man kann mit Bayern München nur ordentlich als Feind umgehen, wenn man unsachlich bleibt. Sobald man sich an Fakten hält, wird es schwierig."

    Campino

  18. #98
    chw
    chw ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    18.11.2010
    Beiträge
    1.074

    Standard

    Begründung von Ryanair (aus irgendeinem Interview, sinngemäß): diejenigen, die die Plätze reservieren, wollen fast ausschließlich Gang oder Fenster, deswegen werden viele Gang- und Fensterplätze bei der Zufallsvergabe sehr lange geblockt. Ich erkenne den Sinn dahinter, allerdings würde es mich schon interessieren, wie viele denn nun tatsächlich einen Sitzplatz kaufen ... Sind das tatsächlich so viele?

  19. #99
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2012
    Beiträge
    891

    Standard

    Doch es gibt einen Weg das zu umgehen. Der funktioniert aber nur bei einer weniger ausgelasteten Verbindung.
    Ich bin dann häufig als letzter eingestiegen und habe mir aus den unbesetzten Plätzen was schönes ausgesucht. Dort setze ich mich dann auf direktem Weg hin. Damit entfällt das Umsetzen und damit auch mögliche Diskussionen mit der Crew. Gerade die Plätze in den vordersten Reihen werden beim CI als letztes vergeben und sind damit am ehesten frei. Damit hatte ich bei meinen Flügen mit FR bisher eine fast 100%ige Erfolgsquote.

  20. #100
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    16.12.2009
    Ort
    FKB
    Beiträge
    37

    Standard

    Zitat Zitat von umsteiger Beitrag anzeigen
    Finde dass sich FR, das ja seit geraumer Zeit für sich in Anspruch nimmt, kundenfreundlicher werden zu wollen, hier ein faules Ei ins Nest gelegt hat.
    Definitiv. Aber der durchschnittliche Ticketpreis kann dadurch weiter gedrückt werden, was dann im nächsten Jahresabschluss wieder entsprechend prominent hervorgehoben wird. Der gesunkene Ticketpreis sollte wohl durch die steigenden Ancillary Revenues kompensiert werden. Die Frage ist, was insgesamt den positiveren Effekt für den Kunden hat. Und da bleibe ich dabei: günstigere Tickets finde ich besser, da es mir bei den kurzen Hüpfern eigentlich egal ist, wer neben mir sitzt - so lange ich nicht auf dem Mittelsitz lande.

    Auf meinen letzten FR Flügen war es übrigens tatsächlich noch so, dass die große Mehrheit eher überrascht war nicht nebeneinander zu sitzen. Wenn sich das neue System der Sitzplatzallokation aber erst mal bei der breiten Masse rumgesprochen hat, bin ich mir sicher, dass in Zukunft mehr Sitzplätze reserviert werden. Und dann natürlich auch der bei Reservierungen so unbeliebte Mittelsitz.

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3 4 5 6 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •