Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 32

Thema: Nach WC-Verbot im Flieger: 87-Jährige muss 13 Stunden in eingenässter Kleidung ausharren

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied Avatar von spaglex
    Registriert seit
    29.06.2015
    Ort
    MUC
    Beiträge
    425

    Standard Nach WC-Verbot im Flieger: 87-Jährige muss 13 Stunden in eingenässter Kleidung ausharren

    ANZEIGE

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    13.01.2016
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    363

    Standard

    0.5 hat letzten Sommer auf dem BA-Flug LHR-SFO ebenfalls ein WC-Verbot gekriegt. Der Flieger stand eine geschlagene Stunde auf dem Rollfeld, doch 0.5 durfte seinen Sitz nicht verlassen. Glücklicherweise hatten wir Wechselkleider dabei...

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.06.2011
    Ort
    VIE
    Beiträge
    5.795

    Standard

    "We do have our orders" hallt es bei den Insulanern halt regelmäßig. Mitdenken ist da nicht.
    tyrolean sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied Avatar von spaglex
    Registriert seit
    29.06.2015
    Ort
    MUC
    Beiträge
    425

    Standard

    Nein mich wundert bei denen auch rein garnichts mehr....

  5. #5
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    36

    Standard

    Ist halt wie beim Autofahren mit der Familie, alle vorher noch mal austreten, wobei die Insulaner da schon extrem genau sind.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied Avatar von hiob
    Registriert seit
    22.08.2011
    Ort
    2S2R
    Beiträge
    653

    Standard

    Ernstgemeinte Frage:

    Wenn es wirklich rechtlich bzw. "sicherheitstechnisch" unmöglich ist, den Passagier auf Toilette gehen zu lassen, wäre es dann nicht sinnvoll, für den Notfall Windeln (seitens der Airline) parat zu haben?
    (Vielleicht eine simple Variante, die man sich irgendwie in die Kleidung reinstopfen kann?)
    Immernoch würdevoller, als X Stunden in vollge******* Kleidung verbringen zu müssen.

    Klar kann man auch als Passagier vorsorgen (Windeln, Wechselkleidung, wenn möglich bei jeder Gelegenheit nochmal auf's Töpfchen, ....), aber für den Extremfall ...


    Kotztüten gibt es ja (auf Nachfrage). Da überlässt man dem Passagier ja auch nicht die Vorsorge.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    2.231

    Standard

    Ist doch hoffentlich nicht so schwer für die FA´s mal das Bordtelefon in die Hand zu nehmen und beim Captain nachzufragen ob sich in den nächsten 5 Minuten etwas tut und dann die Toilette für die alte Dame freigeben.

    So ist es Menschenunwürdig!
    Luftikus, reinke, Boeing736 und 6 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    ITG FLOG WV
    Ich habe den Äquator sowie die Datumsgrenze überflogen

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied Avatar von phil_strom
    Registriert seit
    26.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    756

    Standard

    Einfach den Hintern über die Gang-Armlehne hängen und los geht's. Wenn schon Vieh-Transport, dann richtig...
    Brainpool sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.03.2013
    Ort
    HAM
    Beiträge
    3.723

    Standard

    Zitat Zitat von sehammer Beitrag anzeigen
    "We do have our orders" hallt es bei den Insulanern halt regelmäßig. Mitdenken ist da nicht.
    Ach, hätte LH das etwa anders gemacht? Die Maschine rollt in der Schlange den Taxi Way entlang und dann will jemand aufs Klo? Da hätte LH genauso reagiert.

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied Avatar von spaglex
    Registriert seit
    29.06.2015
    Ort
    MUC
    Beiträge
    425

    Standard

    Zitat Zitat von chrini1 Beitrag anzeigen
    Ach, hätte LH das etwa anders gemacht? Die Maschine rollt in der Schlange den Taxi Way entlang und dann will jemand aufs Klo? Da hätte LH genauso reagiert.

    Die Maschine STAND auf dem VORFELD, von Rollen auf einem Taxiway ist keine Rede und auch eine gänzlich andere Situation!
    sehammer sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.03.2013
    Ort
    HAM
    Beiträge
    3.723

    Standard

    Zitat Zitat von spaglex Beitrag anzeigen
    Die Maschine STAND auf dem VORFELD, von Rollen auf einem Taxiway ist keine Rede und auch eine gänzlich andere Situation!
    Das steht so im Artikel - aber glauben tue ich es nicht. Quelle ist die Daily Mail - also eine total "seriöse" Zeitung. Und das ganze wg. schlechtem Wetter in LA.

  12. #12
    Mileage Run Purist
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    MUC
    Beiträge
    4.488

    Standard

    "It will happen right here in the aisle or within the lav but it will happen!"
    Stanley, Brainpool und Flytrey sagen Danke für diesen Beitrag.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied Avatar von spaglex
    Registriert seit
    29.06.2015
    Ort
    MUC
    Beiträge
    425

    Standard

    Zitat Zitat von chrini1 Beitrag anzeigen
    Das steht so im Artikel - aber glauben tue ich es nicht. Quelle ist die Daily Mail - also eine total "seriöse" Zeitung. Und das ganze wg. schlechtem Wetter in LA.
    Das ist schon klar dass man solche Artikel relativieren muss, auch die angegebene Flugzeit von 13h halte ich selbst bei schlechtem Wetter für die Strecke für unrealistisch. Dennoch ist es schon meistens der Fall, das eine Maschine steht und nicht rollt, wenn wegen Wetter, Technik, Medical oder was auch immer, irgendetwas nicht nach Plan läuft. Dass ich über eine Stunde rolle, ist mir selbst in ATL, ORD oder eben LAX noch nie passiert

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied Avatar von berlinet
    Registriert seit
    21.07.2015
    Beiträge
    2.288

    Standard

    Zwei Dinge fallen mir ein: die Daily Heil, einst Fan, wurde zur erbitterten BA-Hasserin. Wen interessiert Wahrheit, wenn man die nicht mal bei EU-Austritt braucht.

    Und dann gleich bei nächsten Punkt: Die Theorie meiner englischen Schwägerin zum Brexit: Den Briten stieß es mehr als sauer auf, dass sie, denen Regeln so wichtig sind und sich stets dran halten, mitansehen mussten, wie Deutschland und eigentlich alle Kontinentaleuropäer sich einfach nicht an Regeln halten. Der Hinweis, dass UK stets Ausnahmen wollten, galt nicht, denn die Ausnahmen waren ja in neuen Regeln niedergeschrieben. Wenn jemand mal mit Health and Safety in UK zu tun hatte, weiß, was ich meine ...
    "It takes all kinds of people to make a world."

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2011
    Beiträge
    2.115

    Standard

    Zitat Zitat von Brainpool Beitrag anzeigen
    Ist doch hoffentlich nicht so schwer für die FA´s mal das Bordtelefon in die Hand zu nehmen und beim Captain nachzufragen ob sich in den nächsten 5 Minuten etwas tut und dann die Toilette für die alte Dame freigeben.

    So ist es Menschenunwürdig!
    Nichts für ungut, aber wie stellst du dir das vor? Woher soll der Pilot wissen, wann es weitergeht?

    Das funktioniert doch nicht: Flugzeug auf dem Rollfeld...hält kurz (10 Minuten? Die Dame braucht sicherlich ein bischen Zeit plus Bestätigung, dass sie wieder sitzt) und hält damit den Verkehr am LAX auf? Soll der Pilot sich beim Tower melden und durchgeben, dass grad erstmal Pipipause ist??
    Und natürlich stehen sobald die Dame unterwegs ist sofort 5 weitere auf, welche auch müssen. Und dann sollen die Flugbegleiter den Paxen erklären, dass nur für die Dame eine Ausnahme gemacht wird, aber für das kleine Kind, welches als nächstes kommt, nicht?

    Ich denke nach dem Ereignis hätte man die Dame vielleicht besser betreuen können (Pyjama aus der F? Decke?). Aber wie das an Bord wirklich verlaufen ist, kann man aus der reisserischen Schlagzeile "muss 13 Stunden in eingenässter Kleidung ausharren" schlecht sinnvoll herauslesen.
    Celestial17 sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #16
    ruhei
    Gast

    Standard

    Bei 90 Minuten zwischen Taxibeginn und Takeoff ist es ziemlich wahrscheinlich, dass einige PAXe die Blase drückt. Das Problem ist nicht die Biologie sondern die weltfremden Vorschriften. Entweder man sorgt dafür, dass solche langen Zeitabschnitte, in denen kein Pax aufs Klo darf, nicht vorkommen oder man muss eben den Prozess mit geeigneten Mitteln anpassen. Alle 30-45 Minuten eine Rollpause=Pinkelpause o.ä.
    Problem ist lösbar, wenn man will. Aber der PAX ist eben das dünnste Brett....
    Brainpool, Andreas91 und CKR sagen Danke für diesen Beitrag.

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.03.2013
    Ort
    HAM
    Beiträge
    3.723

    Standard

    Zitat Zitat von spaglex Beitrag anzeigen
    Das ist schon klar dass man solche Artikel relativieren muss, auch die angegebene Flugzeit von 13h halte ich selbst bei schlechtem Wetter für die Strecke für unrealistisch. Dennoch ist es schon meistens der Fall, das eine Maschine steht und nicht rollt, wenn wegen Wetter, Technik, Medical oder was auch immer, irgendetwas nicht nach Plan läuft. Dass ich über eine Stunde rolle, ist mir selbst in ATL, ORD oder eben LAX noch nie passiert
    Also ich habe am Montag in LHR wg. Nebels ca. 80 Minuten im Flieger auf dem Taxiway vom Gate bis zum Takeoff gebraucht.
    tyrolean sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.11.2013
    Ort
    VIE/NYC/FLR
    Beiträge
    781

    Standard

    Hatte am Sonntag das gleiche bei einem OS Flug nach Frankfurt, zuerst auch eine nach vorne gegangen, kurz diskutiert, dann hat der Flugbegleiter kurz nachgefragt und sie durfte gehen, dann sind noch weitere 4/5 Leute gekommen und das war ein A320...
    tyrolean sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    2.231

    Standard

    Zitat Zitat von singmeister Beitrag anzeigen
    Nichts für ungut, aber wie stellst du dir das vor? Woher soll der Pilot wissen, wann es weitergeht?
    Die Piloten sollten schon grob abschätzen können wie es draußen weitergeht. Da sieht man auch ob man der nächste ist der sich irgendwie weiterbewegt oder ob erst noch 10 andere abgefertigt werden müssen.
    Und ja, man fliegt Menschen durch die Gegend. Menschen haben Bedürfnisse und Würde. Wenn also in einer Stauphase von 90 Minuten eine alte Dame außerplanmäßig auf´s Töpfchen muss, sollte man dieses ermöglichen können.
    Ansonsten empfehle ich den Wechsel zur Cargo Abteilung: Ladung motzt nicht, Ladung kotzt nicht
    SleepOverGreenland, tyrolean, Boeing736 und 5 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    ITG FLOG WV
    Ich habe den Äquator sowie die Datumsgrenze überflogen

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied Avatar von berlinet
    Registriert seit
    21.07.2015
    Beiträge
    2.288

    Standard

    Bevor hier das Piloten-Bashing losgeht: Ich glaube nicht, dass das überhaupt zu denen vorgedrungen ist. Und wenn ich mir die alten Menschen in der englischen Verwandschaft anschaue: Die machen sich nicht so laut bemerkbar, dass man weiß, wie dringend es ist. Die getrauen sich nicht mal zu fragen, wo überhaupt die Toilette ist und sie haben wahrscheinlich nie in ihrem Leben sich in einem Restaurant beschwert ... man muss kulturelle Unterschiede beachten. Nicht umsonst: stiff upper lip. Und irgendwann geht es schief.

    Ich fragte mal ein älteres Ehepaar am Bahnhof in Coventry, ob ich vorgehen dürfte, weil mein Zug gleich abfahren würde und ich den sonst nicht mehr schaffe. Antwort: Well my dear, you should give yourself plenty of time for these things. Und die Dame wich keinen Inch zur Seite. Ihr Mann versuchte noch, sie zu überreden, aber sie erklärte, dass schließlich alle in der Schlange stehen müssten. (Die Schlange bestand aus mir und dem Ehepaar)
    Brainpool und Käpt'n Nuss sagen Danke für diesen Beitrag.
    "It takes all kinds of people to make a world."

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •