Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23

Thema: Molokai - das etwas andere Hawaii

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2011
    Ort
    Landkreis ED
    Beiträge
    4.899

    Standard Molokai - das etwas andere Hawaii

    ANZEIGE
    Wir waren 2016 vom 17.-22.12. auf Molokai.
    Diese Insel hat uns von den zugänglichen Inseln noch gefehlt. Hier ein kurzer Reisebericht.

    Was immer "man" schon erlebt hat auf den anderen Hawaii-Inseln: Vergesst es, wenn Ihr nach Molokai kommt. ..... so könnte die Zusammenfassung lauten.
    Ob das nun positiv oder negativ ist, bleibt der persönlichen Betrachtung überlassen.

    Molokai ist NICHT besucherorientiert oder irgendwie touristisch veranlagt... muss man mögen. Wir haben es gemocht.
    Dafür heißt die Insel nicht umsonst "the friendly island". Das können wir nur rundrum bestätigen. Jeder grüßt jeden. Hektik nowhere. Warum auch....
    Auf Molokai gibt es ein einziges größeres Dorf Kaunakakai. Da gibt es zwei "Supermarkets", zwei "alko-shops", eine Tankstelle wo das Benzin 40% teurer ist als auf Maui o.ä. und 2-3 andere Shops. Das wars auf Molokai.

    Wer "Unterhaltung" für Touristen sucht ist hier völlig am falschen Platz. No Wonder... es gibt ja auch kaum Hotels oder Anlagen dort.

    Die Insel hat ein ganz eigenes Flair.... Das kann einen gefangen nehmen oder einfach nur langweilen.
    Dazu gehört leider auch, dass viele "Sehenwürdigkeiten" auf Privatbesitz liegen und nicht "frei" zugänglich sind, sondern nur nit "permit" oder mit "Guide" zugänglich sind.

    Wir haben die 5 Tage auf Molokai jedenfalls sehr genossen! Ähnelt etwas Hana auf Maui. Sollte man mal probiert haben, wenn man auf Abgeschiedenheit steht, sonst ist man dort fehl am Platz.

    Foto-Session folgt.
    trichter, cinderella, klaus79856 und 11 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #2
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    15.10.2013
    Ort
    Berlin TXL
    Beiträge
    120

    Standard

    bin gespannt

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Rheinhessen / FRA
    Beiträge
    2.910

    Standard

    Zitat Zitat von Detlev Beitrag anzeigen
    Foto-Session folgt.
    Ich freue mich!

  4. #4
    Spaßbremse Avatar von Mr. Hard
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    8.907

    Standard

    Liest sich gut an, bin mal gespannt was folgt.
    Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. John Ruskin (1819-1900)
    2019: DUS INN LHR LIN BLQ FRA MAD CGN STN LTN AMS LGW TXL SIR BHD BFS LPL VLY CWL LCY ARN MUC HEL SNN JFK DCA ORD HAM CDG ZRH PRG ATH LAX DEN RAP OAK LAS FMO GRQ CPH LYS
    2020: DUS ZRH ATH CGN MUC MXP ARN LUX FRA MAD AMS ATH TXL

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2011
    Ort
    Landkreis ED
    Beiträge
    4.899

    Standard

    Dann mal weiter.

    Geographie:
    Wie Ouha, Maui und Big Island auch, besteht Molokai aus den Resten zweier Schildvulkane.
    Im Gegensatz zu den anderen Inseln bilden die Gipfel der aber nicht eine Nordwest-Südostachse, sondern fast genau eine West-Ost Verbindung.
    Da die Berg auch deutlich niedriger sind, hat das Einfluss auf das Klima.
    Die "feuchte Seite" Molokais erstreckt sich praktisch nur von der Ostecke der Insel bis zur Halbinsel Kalaupapa. Die Regenzone ist absolut unzugänglich.
    Der Rest der Insel ist eher trocken und auch verhältnismäßig karg von der Vegeation her.

    Die Einwohner der anderen Inseln nennen Molokai auch nicht ganz umsonst "red dirt island". Die rote Vulkanasche, die man ähnlich auch in Kauai trifft, ist hier allgegenwärtig. Gott sei dank hat es während unserer Anwesenheit nicht bzw. kaum geregnet, aber die Straßen haben deutlich gezeigt, wie es aussieht, wenn es man kräftiger regnet. Auch die Mietwagenfirma (einziger Anbieter Alamo am Flughafen) ist Kummer gewohnt. Der Mietwagen wird einem mit der Bemerkung übergeben, dass man wisse, dass das Auto schmutzig zurückkommt, aber solle doch ein wenig aufpassen und ungeteerte Straßen nach Regenfällen vermeiden.

    Aber zurück zur Geographie:

    Molokai fällt nach Süden relativ flach ab und dieser flache Abfall setzt sich anscheinend auch unter Wasser fort.
    Das hat zur Folge, dass Molokai als Einzige der Hawaii-Inseln ein vorgelagertes Korallenriff besitzt.

    Hier zwei Aufnahmen während des Anfluges, wo das gut zu erkennen ist:
    2016Hawaii 2016 12 18 02 30 52 145.jpg

    2016Hawaii 2016 12 18 02 31 50 147.jpg

    Das hat zur Folge, dass es anders als auf den anderen Inseln praktisch keinen Wellengang am Ufer ging. Ist seltsam still nachts.
    trichter, pavouch, InsideMUC und 9 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2011
    Ort
    Landkreis ED
    Beiträge
    4.899

    Standard

    Unterkunft und Verpflegung

    Die Liste der Möglichkeiten ist in Molokai recht kurz.

    Da gibt es das Hotel Molokai ca. 1,5 Meilen östlich von Kaunakakai und dazwischen noch eine FeWo-Anlage und am westlichen Inselende gibt es noch ein Ressort mit Golfplatz. Das war´s, wenn man die BnBs nicht berücksichtigt.

    Ein angeblich noch weiter östlich gelegenes Hotel haben wir nicht gefunden.

    Das Hotel Molokai ist eine recht hübsche Anlage, die mehr an Fiji als an Hawaii erinnert.

    2016Hawaii 2016 12 21 01 44 10 039.jpg

    2016Hawaii 2016 12 21 01 44 34 040.jpg

    Die Quatiere sind recht einfach, aber sauber und gut gepflegt und Personal ist überaus freundlich, wie alle Einwohner dort.
    Wer immer auf 5* besteht, macht besser einen Bogen um die ganze Insel

    Und man hat einen schönen Blick auf den Sonnenuntergang, wenn das Wetter mitspielt:

    2016Hawaii 2016 12 21 04 40 58 045.jpg

    2016Hawaii 2016 12 21 04 44 22 054.jpg

    2016Hawaii 2016 12 21 06 03 38 211.jpg

    2016Hawaii 2016 12 21 06 16 35 215.jpg

    Essen und essen gehen sind auch recht schnell erläutert:

    In Kaunakakai gibt es einen Burgerladen, der zu keiner Kette gehört, eine Kneipe, die auch Kleinigkeiten zum Essen anbietet und ein "Restaurant" mit übersichtlicher Speisekarte., oder man isst eben gleich im Hotel. Ist auch nicht teurer oder schlechter.....
    Sehr übersichtlich das Angebot Die Qual der Wahl entfällt. Man muss das nur positiv sehen

    Und im Gegensatz zu den anderen Inseln gibt es leider kein frisches Sushi im Supermarkt.

    Das Essen im Hotel ist akzeptabel. Mehr Masse als Klasse, entspricht aber dem üblichen amerikanischen Stil.
    Von dem Frühstücksomelette lebt in Indien ´ne 8-Köpfige Familie 2 Tage lang...
    trichter, pavouch, InsideMUC und 13 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2011
    Ort
    Landkreis ED
    Beiträge
    4.899

    Standard

    Natur, Kultur und Unternehmungen

    Was kann man nun tun auf Molokai?

    1. relaxen
    2. relaxen
    3. relaxen .... so könnte man das wohl umschreiben.

    Es gibt im Großen und Ganzen 4-5 Ziele auf der Insel:

    Der Westteil

    Einfach die Straßen abfahren, Aussichten genießen, mal durch die Ortschaft "Mauna Loa" bummeln und mal sehen, wie man wirklich abgeschieden lebt, etwas an den schönen Buchten im Nordwesten spazieren gehen.....

    2016Hawaii 2016 12 19 01 21 25 156.jpg

    2016Hawaii 2016 12 19 02 48 48 157.jpg

    2016Hawaii 2016 12 19 00 49 34 025.jpg

    2016Hawaii 2016 12 22 01 36 00 224.jpg

    Der Ostteil

    Der Ostteil der Insel ist der landschaftlich wesentlich reizvollere Teil der Insel. Die letzte ~7 Meilen der Straße erinnern ein wenig an die Road to Hana. Wunderschöne Ausblicke aber keine Gelegenheiten für Wanderungen.

    Die einzige Möglichkeit dort besteht in einem ca. 3-4 Std. Hike durch ein Tal zu zwei Wasserfällen.

    Dieser Weg führt allerdings durch eine private Farm und darf nur mit Guide gegangen werden. Da das Tal an der Regenseite liegt, ist Regenschutz angesagt und kein Angst vor matschigem Untergrund.

    2016Hawaii 2016 12 20 22 42 04 037.jpg

    2016Hawaii 2016 12 20 23 16 36 178.jpg

    2016Hawaii 2016 12 20 23 54 23 186.jpg

    2016Hawaii 2016 12 21 00 06 24 191.jpg

    Außerdem gibt es noch einen kleinen Beachpark am Ende des Tales, der frei zugänglich ist.
    Wie überall auf Molokai ist es dort nicht überlaufen ...

    Kalaupapa - die Lepra-Kolonie

    Der interessanteste Teil der Insel ist wohl die ehem. Lepra-Kolonie. Kalaupapa.

    Eine ca. 4 qkm große Halbinsel im Norden. Diese ist auch heute noch nicht per Auto erreichbar. Das geht nur per Heli, Muli oder zu Fuß. Bootstouren dorthin werden nicht angeboten. Auch hier gilt: Zutritt nicht ohne Permit (=75 USD p.P. vom Hotel aus).
    Wir haben den Zugang zu Fuß gewählt, da wir eh gerne in den Bergen laufen. Der Weg führt die ca. 600 Meter hohen fast senkrechten Klippen hinunter (und auch wieder hoch .... ).

    Nützlich ist es zu wissen, dass man als "Tourist" im einzigen Laden der Stadt der nur das Recht auf den Kauf einer einzigen Flasche Wasser hat. Wir hatten insofern Glück, dass es (a) mehrere Tage nicht geregnet hatte auf der Nordseite und der Trail dadurch halbwegs trocken war. (richtig durchnässt möchte ich da nicht runtersteigen) und (b) es an dem Tag ziemlich bewölkt war, was den Wasserkonsum in Grenzen hielt. (Wir hatten eh schon 1,5 Liter p.P. dabei, aber der Aufstieg war schon recht kräftezehrend bei ~28°).

    Viel zu sehen gibt es ja nicht. Das Pater Damien-Denkmal und einige andere Denkmähler, einige alte Gebäude und Fotos usw. Mehrere Friedhöfe mit wenigen Grabsteinen (Die meisten wurden bei einem Tsunami in der 1940er Jahren weg gewaschen.). Die meisten zeugen davon, wie jung die hier Ausgesetzen waren und wie hoch die Kindersterblich war in diesen Tagen.

    Wirklich interessant ist es, wenn man jemand findet, der sich mit einem unterhalten will.
    Es leben ja immer noch einige Dutzend Menschen freiwillig hier. Ein Großteil davon ehemalige aber jetzt geheilte Lepra-Kranke.
    Dia die Halbinsel nach wie nicht per Auto erreichbar ist, werden Lebensmittel einmal die Woche per Helitransport eingeflogen. Daher auch die strikte Rationierung für Touris.

    Und dann gibt es da noch das Sprichwort der Bewohner dort: "Our Christmas wishes become true in september". Alles was nicht Lebensmittel oder Medikamente sind, kommt genau einmal pro Jahr im September....... Wehe dem, der was vergessen hat auf dem Bestellzettel!!!
    Kann man sich in der heutigen Zeit nur seeeehr schwer vorstellen, oder?

    Wenn Molokai als Ganzes schon etwas "einsam" ist, dann ist Kalaupapa die Krone der Einsamkeit.
    Hier mal der Blick auf die Halbinsel:

    2016Hawaii 2016 12 21 23 35 16 221.jpg

    Und das passiert den Schuhen, die dem Marsch nicht mehr gewachsen sind:

    2016Hawaii 2016 12 19 21 53 20 163.jpg

    .... ein paar hundert Schritte weiter hat sich dann auch die Sohle des zweiten Schuhes verabschiedet... GsD hat die Brandsohle bis zum Ende des Wiederaufstiegs gehalten.....


    Theoratisch kann man mit ein 4WD-Auto noch auf den Gipfel des östlichlen Vulkans gelangen. Dabei muss man dann aber auch wieder eine private road nutzen und das dauert (wenn alles gut geht) wohl ca. 1 Std. echtes Offroad-fahren.
    Wir haben uns das geschenkt, weil der Gipfel die ganze Zeit immer in Wolken gehüllt war. Es gibt wohl nur ein paar Hände voll Tage, an denen man was sehen kann von oben. Ist also eher ein Glückspiel.
    Geändert von Detlev (09.01.2017 um 17:29 Uhr)
    trichter, travelben, pavouch und 19 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    MUC
    Beiträge
    3.182

    Standard

    Toller Bericht!!!!

    Kannst Du mal was zu den Preisen vor Ort sagen?

    Ich kenne Big Island und Kauai.
    Detlev sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2011
    Ort
    Landkreis ED
    Beiträge
    4.899

    Standard

    In der Zeit Mitte Dezember hat das Hotel Molokai 162 USD für das "Deluxe"-Zimmer berechnet. Gebucht über Hotels.com. (Schlafgelegenheiten für bis zu 4 Personen, aber dann wird´s schon reichlich eng. Dafür ein sehr großer, überdachter Balkon.)

    Dafür, dass es eigentlich keine Auswahl gibt, fand ich das noch akzeptabel. Wie gesagt einfache Ausstattung, aber sauber und gepflegt. Parken und (sehr gutes) Wifi im Raum kostenlos (im Gegensatz zu vielen anderen Hotels auf den Inseln).

    Benzin ca. 40% teurer (über 5 USD pro Gallone). Läßt sich aber verschmerzen Wir haben in den 5 Tagen gerade mal einen halben Tank leer gefahren.
    Mietwagen gut 20% teurer als auf Big Island. Bei Alamo auf Big Island haben wir 78 USD all in für einen 4-t Jeep bezahlt. Auf Molokai 98 USD auch all in.
    Essen und Trinken: Wie auf den anderen Inseln nur eben ohne die Auswahl.

    Was Anderes, für das man Geld ausgeben könnte gibt´s kaum (na ja... bis auf die Permits halt. Keine Bootsausflüge, keine Helitouren). Irgendwo kann man Schnorcheltouren buchen. Ist aber Schwachsinn. Man kann auch gleich vor dem Hotel ins Wasser gehen und mang den Korallen rumschnorcheln. Keine Strömung da. Sollte man allerdings nur bei Flut machen. Sonst wird´s zu flach an vielen Stellen.

    Durch den absolut ungeilen EUR/USD-Kurs, werden die Aufenthalte im Dollar-Raum zur Zeit halt grundsätzlich deutlich teurer. Aber das ist natürlich nicht auf Molokai beschränkt.

    Meine persönliche Zusammenfassung für Molokai lautet:

    War interessant und ich bereue es nicht da gewesen zu sein, aber einmal reicht auch und wer es eilig hat, kann auch in 3 Tagen alles sehen, was die Insel zu bieten hat, wenn das Wetter mitspielt.
    Geändert von Detlev (10.01.2017 um 06:42 Uhr)
    trichter, travelben, linuxguru und 5 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2011
    Ort
    Landkreis ED
    Beiträge
    4.899

    Standard

    Kleiner Nachtrag noch, nachdem ich hier noch einige andere Reiseberichte durchgegangen bin:

    Ich muss mich natürlich entschuldigen, dass ich keine Bilder des Bordessens, der Lounges und der Pommes Frittes irgendwo aufgenommen und gepostet habe, in der irrigen Annahme, dass das die Gemeinde hier eigentlich schon alles kennt.

    Das macht mich natürlich im Nachhinein noch unsäglich traurig....

    Hätte ich doch auch mal die Frühstücks-Bratkartoffeln von Molokai beisteuern können!! Was für ein Verlust für dieses Forum!!!!

    Sorry..
    klaus79856, meinaccount und TRacer70 sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Howard Johnson Fanboy Avatar von Carotthat
    Registriert seit
    17.07.2012
    Ort
    Howard Johnson
    Beiträge
    3.695

    Standard

    Kommt man nicht auch per Fähre von Maui rüber nach Molokai? Oder war das "nur" Lanai?
    Reise nicht, um anzukommen, sondern um unterwegs zu sein!

    Bucht Eure Hotels einfach unter: https://www.wyndhamhotels.com/hojo

    Ich kann das HoJo wärmstens empfehlen!

  12. #12
    Fremdbucher Avatar von franzose
    Registriert seit
    10.07.2009
    Ort
    MUC
    Beiträge
    5.365

    Standard

    Mal eine kurze Nachfrage bzgl. Strände und Tauchen/Schnorcheln.

    Lohnt sich das im Vergleich zu Maui? Hast Du vielleicht ein paar Bilder?

    IMHO hat auch Kauai ein vorgelagertes Riff im Norden...

    Danke Dir.

  13. #13
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    02.02.2011
    Ort
    MUC
    Beiträge
    111

    Standard

    Zitat Zitat von Carotthat Beitrag anzeigen
    Kommt man nicht auch per Fähre von Maui rüber nach Molokai? Oder war das "nur" Lanai?
    Die Fähre geht nur nach Lanai.
    Molokai geht nur per Flieger.

    Viel Spaß in Molokai,
    eine schöne, entspannende Insel.

  14. #14
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    02.02.2011
    Ort
    MUC
    Beiträge
    111

    Standard

    Zitat Zitat von franzose Beitrag anzeigen
    Mal eine kurze Nachfrage bzgl. Strände und Tauchen/Schnorcheln.

    Lohnt sich das im Vergleich zu Maui? Hast Du vielleicht ein paar Bilder?

    IMHO hat auch Kauai ein vorgelagertes Riff im Norden...

    Danke Dir.

    Molokai hat viele kleine Buchten, teils Sand / teils Felsen.
    Schnorcheln dürfte kein Problem sein.

    Am Ende der Küstenstrasse sind jeweils Beach-Parks,
    westlich ist der Papohaku Beach, langer, breiter Sandstrand, mit gutem Wellengang.
    östlich ist der Hälawa Beach, schöner Sandstrand in einer Bucht.

    Ob man Tauchen kann, kann ich nicht sagen, habe aber auch keinen Hinweis dazu gefunden.


    PS: in meinem Blog, unter Hawaii II, sind ein Paar Bilder von Molokai
    Geändert von TorstenMUC (11.06.2019 um 13:08 Uhr) Grund: Blog-Hinweis

  15. #15
    Howard Johnson Fanboy Avatar von Carotthat
    Registriert seit
    17.07.2012
    Ort
    Howard Johnson
    Beiträge
    3.695

    Standard

    Hmmm. Torsten, da ist doch eine Fähre.
    Bin gerade am Suchen nach Airbnb auf Molokai, für 2 Nächte...
    Reise nicht, um anzukommen, sondern um unterwegs zu sein!

    Bucht Eure Hotels einfach unter: https://www.wyndhamhotels.com/hojo

    Ich kann das HoJo wärmstens empfehlen!

  16. #16
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    05.12.2016
    Beiträge
    65

    Standard

    Transportation – Getting To and Around Molokai – Molokai Hawaii Visitor Guide

    Daraus:

    Lahaina, Maui Ferry

    Service Terminated 10/27/2016
    If you’re visiting Maui and want to come to Molokai for a day or several, you can get here from Lahaina on the Molokai Ferry.


    Weitere Quelle: https://www.staradvertiser.com/2016/...ce-this-month/
    Geändert von maxbluebrosche (21.08.2019 um 10:28 Uhr) Grund: Rote Schriftfarbe ist nur für Moderationskommentare
    TorstenMUC und Carotthat sagen Danke für diesen Beitrag.

  17. #17
    Howard Johnson Fanboy Avatar von Carotthat
    Registriert seit
    17.07.2012
    Ort
    Howard Johnson
    Beiträge
    3.695

    Standard

    Unterkunft ist gebucht für 2 Nächte nächsten Februar, Condo an der Westküste (Kenani Kai).
    Bin nun auf der Suche nach nem Mietwagen - die zwei "einheimischen" Anbieter sind sold out, Alamo steht alleine da. Die Kosten dort sind auch nicht gerade - wie Detlev schreibt - niedrig.
    Meine Vermieterin bietet einen 2017 Red Nissan Versa Note für 75USD/Tag an; und da ist keine Versicherung dabei...
    Was meint Ihr?
    Geändert von Carotthat (22.08.2019 um 17:22 Uhr)
    Reise nicht, um anzukommen, sondern um unterwegs zu sein!

    Bucht Eure Hotels einfach unter: https://www.wyndhamhotels.com/hojo

    Ich kann das HoJo wärmstens empfehlen!

  18. #18
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    25.06.2017
    Beiträge
    47

    Standard

    versuch es doch einmal über turo, haben auf oahu meistens dort gebucht, auf molokai dann allerdings über die vermietung

  19. #19
    Howard Johnson Fanboy Avatar von Carotthat
    Registriert seit
    17.07.2012
    Ort
    Howard Johnson
    Beiträge
    3.695

    Standard

    Von Turo hab ich jetzt noch nie was gehört, und die Berichte im Netz sind auch ned der Bringer...
    Bei Euch lief das alles gut?
    Geändert von Carotthat (21.08.2019 um 12:10 Uhr)

  20. #20
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    02.02.2011
    Ort
    MUC
    Beiträge
    111

    Standard

    Ich hatte im Frühjahr bei Alamo am Airport gebucht, war zwar etwas teurer als sonst,
    aber 46$/Tag für einen Jeep Wrangler fand ich ok.
    Schnelle Abfertigung, nur bei der Rückgabe musste ich noch einmal ins Büro, wird händisch ausgecheckt.
    Carotthat sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •