Ergebnis 1 bis 19 von 19
Übersicht der abgegebenen Danke51x Danke
  • 37 Beitrag von MrGroover
  • 4 Beitrag von John_Rebus
  • 1 Beitrag von tmmd
  • 2 Beitrag von unseen_shores
  • 2 Beitrag von Fare_IT
  • 1 Beitrag von tmmd
  • 1 Beitrag von Hauptmann Fuchs
  • 3 Beitrag von travellersolo

Thema: Eine Nacht in Danzig

  1. #1
    Master of the 737 Avatar von MrGroover
    Registriert seit
    30.04.2012
    Beiträge
    2.203

    Beitrag Eine Nacht in Danzig

    ANZEIGE
    Es war Ende November, als die Lufthansa mit einem Köder im Wert von €30 versuchte, Sitzplätze zu füllen. Der Zielort geisterte schon länger im Kopf herum und ein Prüfung ergab, dass es inkl. Gutschein für €90 für eine Nacht nach Danzig gehen sollte. Die Flugzeiten mit Abflug am Mittag für den Hinflug und am frühen Nachmittag für den Rückflug waren auch nicht zu verachten. Als Schlafstätte wurde das Hilton in der Altstadt gebucht. Die Buchung geschah während eines Sales, der allerdings nicht den niedrigsten Preis hervorbrachte, wie ich bei einem nachfolgenden Sale feststellen durfte.

    Die Tage vergingen und das Wetter entwickelte sich gemäß der Jahreszeit zu wärmeren Temperaturen hin. Nur musste dann in der letzten Woche die Wetterfrösche einheitlich einen neuerlichen Wintereinbruch prophezeien. So hoffte ich, dass es am FRA nicht noch zu schneien beginnen würde, denn da brauchte es zuletzt nur wenig von, um den Flugplan teilweise kräftig durchzuschütteln. Der Schnee blieb aus, lediglich ein stärkerer Wind aus der falschen Richtung führte dazu, dass sich unser Start um etwa 40 Minuten verzögerte. Die Südbahn konnte dank starker Rückenwinde nicht genutzt werden und so blieb lediglich die 07C für die Starts sämtlicher Flieger. Schlechter dran waren die Gäste von LH 1010, deren Flug letztlich gestrichen wurde. Die Maschine kam nicht aus Leipzig weg, so die Ansage in der Lounge. Ist ja kein Drama, eine 5-Sterne Airline wird am größten Hub ja wohl in der Lage sein, zeitnah adäquaten Ersatz beizustellen. "I don't think so Tim."

    Während des Fluges freute ich mich zu sehen, dass das Wetter zunehmend besser wurde. Im Norden Polens waren kaum noch Wolken am Himmel. Die Landung erfolgte somit bei strahlendem Sonnenschein Richtung Osten mit letztlich mit 30 Minuten Verspätung. Um vom Flughafen in die Stadt zu kommen, wählte ich den Zug. Leider akzeptierte der Fahrkartenautomat kein Plastik und bestand auf Münzen. Wie kommt man nun an Münzen? Geld abheben und dann Papier gegen Metall tauschen. Als Nebenprodukt gab es gleich noch zwei Flaschen Getränke. Da nun der Zug weg war, erkundete ich den Flughafen ein wenig.

    Interessant, welche Ziele von Danzig aus zu erreichen sind. Besonders Groningen dürfte hier zumindest einen anderen Reiseberichteschreiber sehr interessieren.


    Der Flughafen an sich ist nicht übermäßig groß. Der landseitige Innenbereich lässt sich in einem Bild erfassen.


    Mit dem Zug, besser der S-Bahn, ging es Richtung Gdansk Wrzeszcz. Dort galt es in eine andere Linie umzusteigen. Mit null Polnischkenntnissen verpasste ich dann auch gleich den ersten passenden Zug für mich. Somit verbrachte ich die 20 Minuten bis zum nächsten Zug, um mir einen klein wenig die umliegende Gegend anzuschauen. An einem Haus neben dem Bahnhof ist eine Zeichnung der Danziger Brauerei zu sehen. Ich vermute mal, dass es so früher in der Gegend ausgesehen hat.


    Direkt an den Bahnhof grenzt eine Mall.


    Mit dem notwendigen Wissen ausgestattet, nach ich nun die richtige S-Bahn Richtung Gdansk Glowny. Von dort aus spazierte ich zum Hotel. Da es auf dem Weg dahin gleich ein paar schöne alte Gebäude zu sehen gab, blieb die Kamera nicht ungenutzt im Rucksack.


    Eingecheckt hatte ich im Hilton bereits online vorab und auch das Upgrade auf River View hatte ich bereits vernommen. Der Blick vom Zimmer aus ist jedenfalls sehr schön.


    Auf dem Zimmer wartete noch eine kleine Aufmerksamkeit. Damit ist die Weinflasche gemeint, die Knabberein zur linken sind Teil der Minibar.


    Auch wenn es Dank Wind grimmig kalt war, zog ich gleich nochmal los. Das Wetter war einfach zu schön, um den Nachmittag im warmen Hotelzimmer zu verbringen.

    Damit ich auch später noch weiß, wo die Bilder entstanden sind.


    Unverkennbar ist der Baustil aus der Blütezeit der Hanse.





    Und auch abseits vom Wasser setzt sich der Baustil fort. Blick Richtung Langgasser Tor und dem dahinter stehenden Stockturm.


    Blick Richtung Rechtstädtisches Rathaus.


    Blick Richtung Großes Zeughaus.


    Ich hörte, hier gibt es Leute, die sich auch für Schiffe begeistern können. Der Name steht dran, heute dient der ehemalige Erz- und Kohlefrachter als Museum.


    Schön auch zu sehen, dass sich die Vergangenheit nicht verleugnen lässt. Das unten links ist mittlerweile ein amerikanisches Restaurant.


    Zum Abendbrot holte ich mir etwas aus einem lokalen Supermarkt. Auf der Straße Szeroka versteckt sich ein Biedronka, den google maps nicht aufzeigt. Das Abendbrot verspeiste ich beim Tippen des ersten Teils des Reiseberichts und beim Genuss des Weines. Hundemüde ging es dann irgendwann ins Bett.

    Am nächsten Morgen strahlte wieder die Sonne, diesmal vom komplett wolkenfreien Himmel. So zögerte ich nicht lang, duschte und machte mich daran, das Frühstücksbuffet zu plündern. Neben den üblichen Verdächtigen gab es auch ein paar lokale Spezialitäten - der Hering z.B. war sehr lecker. Bilder gibt es vom Frühstück keine. Mit Bildern geht es erst nach dem Frühstück weiter, bei bestem Polfilterwetter.

    Zunächst wieder die Gebäude, bei denen die deutschen Beschriftungen nur mehr schlecht als recht mit Farbe überpinselt wurden.


    Weiter ging es zur Grünen Brücke und über diese drüber. Dabei bot sich ein schöner Blick auf das Flussufer.


    Blick aufs Frauentor und das Haus der Naturforschenden Gesellschaft.


    Der zum Maritimen Nationalmuseum gehörende Kran.


    Blick zurück entlang des Flussufers.


    Das Hilton in Danzig, passt so einigermaßen zum Baustil der umliegenden Gebäude. Der Turm zur linken ist die Schwanenbastei.


    Das Häckertor mit der davor liegenden Kogge.


    Danach ging es bei der Philharmonie wieder über die Brücke, allerdings nicht nach links zum Hotel, sondern diesmal rechts herum. Der Weg führt vorbei am Museum des Zweiten Weltkriegs.


    Und noch weiter am Fluss entlang, kommt man irgendwann zu Hafenanlagen.


    Irgendwann ist der Weg zu Ende, so dass ich wieder zurück zum Hotel spaziert bin. Sonnenstand + Polfilter + rote Mauer = Kontrast.


    Im Hotel packte ich meine sieben Sachen, checkte aus dem Hotel aus und lief wieder zurück Richtung Bahnhof. Der Fahrkartenautomat bestand wieder auf passender Zahlung, so dass ich mir das Ticket für die S-Bahn am Schalter holte. Am Flughafen angekommen, ging ich durch die Fast Lane, bei der nichts los war. Der Versuchung, im Duty Free Shop etwas zu kaufen, konnte ich erfolgreich widerstehen, so dass ich den Weg zur Lounge suchte. Sonderlich groß war die Auswahl nicht, dennoch wurde ich fündig.


    Der Flieger aus Frankfurt trudelte mit etwa einer Stunde Verspätung ein, von der wir auch nicht mehr allzu viel aufholten. Aus dem Flieger gibt es noch einen letzten Blick aufs Vorfeld. So übermäßig viel ist nicht los, die im ersten Bild gezeigten Abflüge erstrecken sich auch über den gesamten Nachmittag/Abend.


    Außer der Verspätung war der Flug nahezu langweilig, einzig die Liste der Flüge, bei denen sich das Gate geändert hatte, war etwas länger. Beim Vorbeiflug an Berlin konnte man schön die drei Flughäfen erkennen. Über Westdeutschland war es bewölkt, da war demzufolge auch nicht mehr viel zu erkennen. CRJ-900 bekommt in FRA immer eine Vorfeldposition, so dass es per Bus zur Ankunft A-Schengen-West ging. Die Heimreise ab Flughafen erfolgte per S-Bahn (unpünktlich) und Bus.

    Morgen geht es gleich wieder zum Flughafen, es steht eine Dienstreise an. Berichten werde ich davon nicht, so viel Zeit wird wohl nicht vor Ort sein, um viel zu sehen. Und ein Hard Rock T-Shirt gibt es auch nicht zu sammeln. Das nächste berichtenswerte Vorhaben steht dann zu Ostern an.

    Ach so, noch ein kleines Fazit: Danzig ist toll, unbedingt mal hin reisen. Ich werde wohl auch nochmal wieder kommen, dann aber sicherlich, wenn es ein bisschen wärmer ist und die Fähre zur Westerplatte fährt.

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.162

    Standard

    Ich war vor einer Woche das Wochenende in Danzig, leider hatte ich nicht soviel Wetterglück. Der erste Tag war trocken, der zweite bis Mittag etwas regnerisch. Kalt war es auch an beiden Tagen, der Flußarm vor der Altstadt war am Rand noch zugefroren.

    Ich fand die Stadt auch sehr schön und werde sicher mal wieder hinreisen. Das Hilton hat mir auch gut gefallen.


    Zitat Zitat von MrGroover Beitrag anzeigen
    Um vom Flughafen in die Stadt zu kommen, wählte ich den Zug. Leider akzeptierte der Fahrkartenautomat kein Plastik und bestand auf Münzen. Wie kommt man nun an Münzen? Geld abheben und dann Papier gegen Metall tauschen. Als Nebenprodukt gab es gleich noch zwei Flaschen Getränke. Da nun der Zug weg war, erkundete ich den Flughafen ein wenig.
    Komisch, ich hatte keine Probleme am Fahrkartenautomat auf dem Bahnsteig Richtung Stadt mit meiner LH-CC eine Fahrkarte zu bezahlen. Hast Du es auch an diesem Automat versucht?


    Zitat Zitat von MrGroover Beitrag anzeigen
    Mit dem Zug, besser der S-Bahn, ging es Richtung Gdansk Wrzeszcz. Dort galt es in eine andere Linie umzusteigen. Mit null Polnischkenntnissen verpasste ich dann auch gleich den ersten passenden Zug für mich. Somit verbrachte ich die 20 Minuten bis zum nächsten Zug, um mir einen klein wenig die umliegende Gegend anzuschauen.
    Die Fahrpläne in Wrzeszcz finde ich auch ziemlich seltsam, da einen Zug rauszufinden ist wahrscheinlich eine Wissenschaft für sich. Ich hab am Ende dann lieber GoogleMaps vertraut, das hat die Züge übersichtlich und klar angezeigt.
    "With guns you can kill terrorists, with education you can kill terrorism", Malala Yousafzai

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    8.180

    Standard

    Zitat Zitat von MANAL Beitrag anzeigen
    Ich war vor einer Woche das Wochenende in Danzig, leider hatte ich nicht soviel Wetterglück. Der erste Tag war trocken, der zweite bis Mittag etwas regnerisch. Kalt war es auch an beiden Tagen, der Flußarm vor der Altstadt war am Rand noch zugefroren.

    Ich fand die Stadt auch sehr schön und werde sicher mal wieder hinreisen. Das Hilton hat mir auch gut gefallen.
    Ich war letztes Jahr da und es hat geregnet. Habe mir - wie Du - aber vorgenommen, irgendwann nochmal nach Danzig zu reisen und dann auch ins Hilton zu gehen; wegen eines frühen Rückflugs hatte ich das Hampton am Flughafen gebucht.

    Zitat Zitat von MANAL Beitrag anzeigen
    Komisch, ich hatte keine Probleme am Fahrkartenautomat auf dem Bahnsteig Richtung Stadt mit meiner LH-CC eine Fahrkarte zu bezahlen. Hast Du es auch an diesem Automat versucht?
    Hat bei mir auch problemlos mit Kreditkarte geklappt, wobei ich mir nicht sicher war, ob ich die richtige Fahrkarte gekauft hatte. Ich meine auch, dass ich einen Direktzug nach Glowny hatte.

    Zitat Zitat von MANAL Beitrag anzeigen
    Die Fahrpläne in Wrzeszcz finde ich auch ziemlich seltsam, da einen Zug rauszufinden ist wahrscheinlich eine Wissenschaft für sich. Ich hab am Ende dann lieber GoogleMaps vertraut, das hat die Züge übersichtlich und klar angezeigt.
    Die Zugauskunft der DB App funktioniert auch im Ausland erstaunlich gut.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  4. #4
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    CGN
    Beiträge
    245

    Standard

    Die SKM Website skm.pkp.pl ist ganz gut. Gibt es auch in deutsch und läuft auch mobil.

  5. #5
    Master of the 737 Avatar von MrGroover
    Registriert seit
    30.04.2012
    Beiträge
    2.203

    Standard

    Am Flughafen war es der Automat am Gleis, alle Symbole außer Münzen waren durchgestrichen. Bei der Rückfahrt aus der Stadt habe ich es dann gleich gar nicht mehr versucht und die Münzen hatte ich auch nicht passend. Ein wenig verwundet war ich schon, im Internet stand, Kreditkarten würden gehen.

    Es war zwar schön sonnig, aber dank kaltem Ostwind eben auch richtig kalt. Würde ich Mützen tragen, wird es wohl erträglicher gewesen.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    8.180

    Standard

    Zitat Zitat von MrGroover Beitrag anzeigen
    Würde ich Mützen tragen, wird es wohl erträglicher gewesen.
    Mützen und Schals trägt der Mann von heute doch nur in geschlossenen Räumen...
    MANAL, malukapi, tosc und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tmmd
    Registriert seit
    24.07.2014
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    2.371

    Standard

    Morgen geht es gleich wieder zum Flughafen, es steht eine Dienstreise an. Berichten werde ich davon nicht, so viel Zeit wird wohl nicht vor Ort sein, um viel zu sehen. Und ein Hard Rock T-Shirt gibt es auch nicht zu sammeln. Das nächste berichtenswerte Vorhaben steht dann zu Ostern an.
    Kleiner Tipp: In Wroclaw eröffnet jetzt am Rynek ein Hard Rock Café.
    malukapi sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied Avatar von schlepper
    Registriert seit
    31.08.2016
    Ort
    FRA
    Beiträge
    1.039

    Standard

    Schöne Bilder, muss ich auch mal hin. Das mit der Mall am Bahnhof scheint sich zu bewähren, ist in Krakau auch so.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    6.349

    Standard

    Als ich Mitte Februar dort war, gab es auch super Wetter, aber waren sicher minus 10 Grad und der Motlawa war teilweise zugefroren.

  10. #10
    Master of the 737 Avatar von MrGroover
    Registriert seit
    30.04.2012
    Beiträge
    2.203

    Standard

    Zitat Zitat von tmmd Beitrag anzeigen
    Kleiner Tipp: In Wroclaw eröffnet jetzt am Rynek ein Hard Rock Café.
    Das habe ich schon ein wenig auf dem Schirm. Gibt ja auch noch weitere Cafés in Polen. Und Lot fehlt noch in der Liste der von mir geflogenen Airlines.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.162

    Standard

    Zitat Zitat von schlepper Beitrag anzeigen
    Schöne Bilder, muss ich auch mal hin. Das mit der Mall am Bahnhof scheint sich zu bewähren, ist in Krakau auch so.
    Ich finde diese Kaufhaus-Terminals schrecklich. Die Beschilderung für die Lounge in GDN ist aus meiner Sicht relativ dürfig. Es gibt ein paar Schilder, aber richtig hinführen tun die einem nicht. Die Lounge ist ganz im Osten vom Gebäude. Der LD war ein ziemlich unmotivierter Drache die unbedingt auch meine *G-Karte physisch sehen wollte obwohl auf der Bordkarte Status und Nummer vermerkt waren. Einzig hervorzuheben ist bei den Getränke ein eigener Kühlschrank mit Bier einer lokalen Brauerei aus Danzig.
    "With guns you can kill terrorists, with education you can kill terrorism", Malala Yousafzai

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    1.426

    Standard

    Zitat Zitat von MrGroover Beitrag anzeigen
    Ach so, noch ein kleines Fazit: Danzig ist toll, unbedingt mal hin reisen. Ich werde wohl auch nochmal wieder kommen, dann aber sicherlich, wenn es ein bisschen wärmer ist und die Fähre zur Westerplatte fährt.
    Empfehlenswert ist auch die Bootstour nach Sopot. Sie führt direkt an der Werft (und der Westerplatte) vorbei.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Fare_IT
    Registriert seit
    06.12.2012
    Ort
    FRA
    Beiträge
    3.868

    Standard

    Danke für die Erinnerung an "good times" - GDN = immer eine Reise wert!

    Im Sommer / Herbst unbedingt auch mal Sopot ausprobieren - klasse Nightlife (Beachclubs mit Beachzugang), hervorragende Gastronomie, gute familiäre Hotels und obenddrauf als Bonus noch "klasse Menschen" unsere polnischen Nachbarn.

    Bei schönem Wetter unbedingt auch einen Schiffs-Tages-Ausflug auf die Halbinsel Hel (Hela) erwägen.
    unseen_shores und Fuldaerjung sagen Danke für diesen Beitrag.
    "None of us is as smart as all of us." (Ken Blanchard)

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2010
    Ort
    HDB
    Beiträge
    645

    Standard

    Zitat Zitat von SaschaX99 Beitrag anzeigen
    Die SKM Website skm.pkp.pl ist ganz gut. Gibt es auch in deutsch und läuft auch mobil.
    Ich habe mit der App Bilkom gute Erfahrungen gemacht. Ab und zu habe ich mal mit der Bahn App verglichen und musste feststellen, dass die DB weder die korrekten Verbindungen noch die richtigen Zeiten anzeigte.

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2010
    Ort
    HDB
    Beiträge
    645

    Standard

    Zitat Zitat von MrGroover Beitrag anzeigen
    Am Flughafen war es der Automat am Gleis, alle Symbole außer Münzen waren durchgestrichen.
    Mit dem Automaten am Flughafenbahnhof muss man sich nicht rumärgern. Du kannst das Ticket auch nach dem Zustieg beim Zugbegleiter kaufen. Der sitzt immer in Fahrtrichtung ganz vorne im Zug. Dort einsteigen und direkt zu ihm. Der kann auch kleinere Scheine wechseln. Ob Kartenzahlung akzeptiert wird kann ich nicht sagen.

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied Avatar von schlepper
    Registriert seit
    31.08.2016
    Ort
    FRA
    Beiträge
    1.039

    Standard

    Zitat Zitat von MANAL Beitrag anzeigen
    Ich finde diese Kaufhaus-Terminals schrecklich.
    Ich kann mit den ganzen Einkaufszentren inzwischen auch recht wenig anfangen, da setze ich mich lieber in ein Straßencafe.

    Mal was anderes, als Reiseerlebnis sehe ich inzwischen auch die kulinarischen Erfahrungen als essentielle Bestandteile einer Reise, wobei ich das nicht automatisch mit teuer verstanden haben möchte, man kann z.B. auch günstig und lecker auf einem Markt futtern. Dennoch lese ich häufig, dass Essen im Supermarkt besorgt und auf dem Zimmer verspeist wurde, warum ist das so? Geht man nicht gern allein essen?

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tmmd
    Registriert seit
    24.07.2014
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    2.371

    Standard

    Zitat Zitat von schlepper Beitrag anzeigen
    Ich kann mit den ganzen Einkaufszentren inzwischen auch recht wenig anfangen, da setze ich mich lieber in ein Straßencafe.

    Mal was anderes, als Reiseerlebnis sehe ich inzwischen auch die kulinarischen Erfahrungen als essentielle Bestandteile einer Reise, wobei ich das nicht automatisch mit teuer verstanden haben möchte, man kann z.B. auch günstig und lecker auf einem Markt futtern. Dennoch lese ich häufig, dass Essen im Supermarkt besorgt und auf dem Zimmer verspeist wurde, warum ist das so? Geht man nicht gern allein essen?
    Also ich reise immer alleine und ich gehe auch alleine essen. Was im Supermarkt kaufen und auf dem Zimmer essen käme für mich nicht in Frage. Höchstens ne Tüte Chips, aber jetzt kein komplettes Abendessen. Außerdem ist die polnische Küche nicht zu verachten.
    schlepper sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Hauptmann Fuchs
    Registriert seit
    06.04.2011
    Ort
    GRQ
    Beiträge
    1.767

    Standard

    Zitat Zitat von MrGroover Beitrag anzeigen
    Interessant, welche Ziele von Danzig aus zu erreichen sind. Besonders Groningen dürfte hier zumindest einen anderen Reiseberichteschreiber sehr interessieren.
    Aber nur noch diese Woche, danach ist aus die Maus!

    Zitat Zitat von schlepper Beitrag anzeigen
    Dennoch lese ich häufig, dass Essen im Supermarkt besorgt und auf dem Zimmer verspeist wurde, warum ist das so? Geht man nicht gern allein essen?
    Kein Bock wieder draussen zu gehen, einfach den Tag verarbeiten, müde, gutes Buch/gute Serie sind für mich auch akzeptabele Gründe. Ist ja Urlaub, dann darf man machen was man will.
    schlepper sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    6.349

    Standard

    Zitat Zitat von schlepper Beitrag anzeigen
    Ich kann mit den ganzen Einkaufszentren inzwischen auch recht wenig anfangen, da setze ich mich lieber in ein Straßencafe.

    Mal was anderes, als Reiseerlebnis sehe ich inzwischen auch die kulinarischen Erfahrungen als essentielle Bestandteile einer Reise, wobei ich das nicht automatisch mit teuer verstanden haben möchte, man kann z.B. auch günstig und lecker auf einem Markt futtern. Dennoch lese ich häufig, dass Essen im Supermarkt besorgt und auf dem Zimmer verspeist wurde, warum ist das so? Geht man nicht gern allein essen?
    Einkaufszentren oder "malls" meide ich selbst in DE. In Polen, als Alleinreisender, gehe ich auch allein essen, wie auch sonstwo in der Welt, Für sehr guten Lachs, 2 Biere und Beilage (fast direkt neben dem Hilton) keine 13€ gezahlt und es war sehr lecker. In Supermärkten kaufe ich meistens nur Bier wenn die Minibar arg teuer ist (IT) und nur "schlechtes" bietet. Auf dem Zimmer esse ich (Sparfuchs) eigentlich nie, außer es is die Schokolade am Abend ;-) unterwegs bietet sich es mal an was mitzunehmen (eher Obst) wenn noch keine Restaurants auf haben. im Notfall (Regen etc.) ist es dann auch mal das FastFood-Bistro (kommt auch immer seltener vor, da der Hunger zu schnell zurück ist).

    In Polen macht man mit Restaurants eigentlich wenig falsch.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •