Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 43

Thema: Unterwegs in 01/19: Oman

  1. #21
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    311

    Standard

    ANZEIGE
    Falls du wirklich beabsichtigst auf den Jabal Akdar zu fahren, beherzige bitte den Tip mit dem Geländewagen.
    Die Strasse da hoch ist zwar in gutem Zustand aber extrem steil, sodass unser altersschwacher Toyota Fortuner Benziner es teilweise nur in „Low“ gepackt hat. Auch bzgl. der omnipräsenten speed bumps ist ein höheres Fahrzeug sicher von Vorteil.
    ChristianW sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #22
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    639

    Standard

    Zitat Zitat von BeRse Beitrag anzeigen
    kannst du mal genauer beschreiben wo der Weg zum Wasserfall langgeht?
    also wir hatten keinen entdeckt und sind dann wohl oder übel geschwommen - hat sich zwar gelohnt aber ich schwimme halt nicht gerne
    Genauso ists. Den Rest muss man schwimmen
    ChristianW sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #23
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.415

    Standard

    Moin aus Singapore,

    danke fuer die vielen Tipps, leider werde ich nicht alles machen koennen.

    Ich habe keinen Gelaendewagen und hatte auch nicht vor diese Sachen dieses Mal zu machen, das kommt dann mit +1, die dieses Wochenende leider verhindert war.

    Mein grober Plan war ein wenig in Muscat herumlaufen/fahren, Nizwa war auch auf meinen Rader oder wie sonst beschrieben einfach mal an der Kueste entlang.

    Mehr und Fotos kommen dann an den jeweiligen Tagen, wenn das Wifi im Hotel mitspielt.
    mueller, tiswas01, BeRse und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  4. #24
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.415

    Standard

    Und los geht die Reise

    Donnerstag, 24.01.2019

    Bis 14 Uhr war ich noch im Buero, bevor ich dann wie immer zum Domestic Terminal gelaufen bin um die eine Station mit dem Zug zum International Terminal zu fahren. Dieses Mal sogar mit einem der ganz neuen Zuege, erkennbar an der Front in Orange.



    Der CheckIn am Qantas First Schalter war leer und ging ansich recht fix, nur mussten meine Oman E-Visa Daten noch per Hand ins System eingeplegt werden, warum ist es dann bitte ein E-Visa? Somit war ich dieses Mal erst 34 Minuten nach dem Verlassen des Bueros in der First Class Lounge, definitv Zeit fuer einen erfrischenden Drink.



    Der regelmaessige Leser wird es bemerken, ich habe immer die Tradition den Burger mit Chips als ersten Gang zu bestellen, so natuerlich auch heute.



    Anschliessend wurde zu grossen G&T Glaesern gewechselt und der Fisch folgte als 2. Gang mit ein wenig Gruenzeug - sehr lecker.



    Noch eine leckere Nachspeise und ich war zufrieden.



    Der A380 fuer den QF1 Flug stand auch schon direkt vor dem Fenster bereit.



    Es wurde dann auch Zeit zum Gate zu gehen, somit auch noch Zeit fuer den A380 nochmal in Nahaufnahme.



    Gate 10 ist ideal fuer Fotos, die letzten Tage war es immer 8 oder 9, die Gates wo man den Flieger nicht wirklich sehen kann.



    Lange wird es die Economy im Oberdeck des A380 bei Qantas leider nicht mehr geben, denn diese weicht mehr Premiumplaetzen Die kleine Kabine gefaellt mir sehr gut und war der einzige Grund den A380 von Qantas zu buchen. Wie immer habe ich es mir in Reihe 32 im Oberdeck gemuetlich gemacht, der Flieger wurde heute nicht ganz voll und es gab einige freie Plaetze, auch den neben mir.



    Nebenan stand eine der wenigen verbliebenden B747 von Qantas, auf dem Muster habe ich dieses Jahr auch noch ein paar Fluege gebucht.



    Gen Sueden ging es in die Luft und wir waren schnell durch die Wolken.



    Bisschen Salat gab es auch, der Nachtisch war aber der Hammer, salted Caramel Schokopudding.



    Nach etwas mehr als 7 Stunden war ich dann im Teppichland des Grauens, im Volksmund auch Singapore genannt.



    Ein kurzen Abstecher in die Emirates Lounge, war nicht wirklich der Rede wert.



    Zum Boarding des A380 nach DXB, der 50Min vor unserem Flug ging, wurde die Lounge dann sehr leer und deutlich angenehmer.




    -----------------------------------

    Freitag, 25.01.2019

    Inzwischen ist es Freitag und ich machte mich dann auch auf den Weg zum Gate, es wurde ruhig im Teppichland.



    Die B777-300 steht schon bereit fuer den Flug nach DXB.



    Ich hatte Reihe 17 fuer mich bis das wilde Sitzplatzbingo losging. Ich verstehe ja, dass einige Leute bessere Plaetze sehen und tauschen, aber warum muss das Ehepaar (typisch...Deutsche...) genau die beiden Plaetze neben mir waehlen, wenn der 4er Block und der 3er Block auf der anderen Seite frei sind? Nach gut 10 Minuten ist es denen auch aufgefallen und es wurde weiter getauscht. Am Ende hatte ich 17ABC fuer mich.



    Emirates und ich werden wohl keine Freunde mehr, leider hat Qantas aber die Partnerschaft mit Emirates und es gibt mehr Punkte mit QF op. by EK als mit CX,MH,BA und ist meist preiswerter. Emirates weiss 'zu ueberzeugen', jedes Mal bekomme ich mindestens eine Flughafenbusrundfahrt in DXB kostenlos, egal ob A380 oder B777, egal ob 80% der Gates frei sind. Auch heute wieder das grosse Los gezogen, an Terminal A, B und C elegant vorbeigerollt.



    Weiterflug war von Gate B2, also zum ersten Mal die Emirates First Lounge im B Terminal getestet (sonst immer A). Nunja...ueberzeugend war das nicht, die Duschen sind alt und seeehr eng, dazu keine Toilette und Platz um Sachen abzustellen. Immerhin war das Essen ok. Die First Lounge im A Terminal ist da deutlich besser.







    Bin ich ein Glueckspilz, Hauptgewinn.....Von B2 ging es mit dem Bus nach Muscat. Geschlagene 20 Minuten dauerte die Fahrt vom Gate zur Position unserer B777-300.



    Unser Parkplatz, weit vom A und B Terminal entfernt und Gate B2 ist nichtmal zu sehen oben links in der Ecke.



    Gute 40 Minuten waren angeschlagen fuer den kurzen Huepfer, es gab auch hier wieder zahlreiche freie Plaetze. Ein kleiner Snack wurde hastig ausgeteilt und der Muell direkt darauf wieder eingesammelt.



    Wir naehern uns dem Flughafen von Muscat.



    Wir fliegen erst am Airport vorbei um dann nach einer 180Grad Kurve aus der anderen Richtung zu landen.



    Seit Maerz 2018 ist der neue Flughafen in Betrieb, sieht doch alles ganz schick und frisch aus. Einreise dauerte etwa 10 Minuten, was aber mehr an den Beamten lag, die lieber mit anderen Kollegen die vorbeliefen geplaudert haben.



    Einmal zu Europcar und meinen Wagen abgeholt, sieht ein wenig nach Rennagen aus mit dem Heckspoiler, kann aber mal gerade so 120. Hinten ist ein richtig grosser und gruener Aufkleber von Europcar drauf, damit auch ja jeder merkt das es ein Mietwagen ist.



    Den Weg zum Hotel hatte ich grob abgespeichert und habe es auf Anhieb gefunden, so soll das doch sein. Das Zimmer war auch schon fertig, so konnte ich meinen Kram einmal aufs Zimmer bringen bevor es mit dem Erkunden der Gegend losgehen sollte.
    Und ja, es gibt an jeder Ampel Rotlichtblitzer und auch auf dem Highway steht alle 500-800m ein Blitzer, verrueckt.
    mueller, hunter, pavouch und 34 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #25
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.415

    Standard

    Das Wifi ist wieder da!

    Freitag, 25.01.2019

    Im Hotel kurze meine Sachen verstaut und dann direkt wieder ins Auto und gen Hafen. Wie bei allen meinen Reisen, so richtig einen Plan hatte ich nicht. An der Hauptstrasse am Hafen kann man schlecht wenden und ich bin erst etwas am Wasser entlang und habe dann am Kalbuh Park angehalten.



    Ein paar Touristen waren im Wasser, ansonsten war hier nicht viel los. Die Wasserfarbe war genial, tuerkisblau.



    Und dazu sehr klar, wie hier zu sehen.





    Ich bin dann kurz in den Park. Das Schild soll einem wohl vor der Hitze und den Folgen warnen, gut das es nur so 27Grad sind aktuell im Winter.



    Immer wieder erstaunlich wie die Sachen zwischen die Berge gebaut wurden, das gibt immer wieder sehr interessante Kontraste.



    Blick auf den besagten Hafen.



    Man kann hier am Wasser entlang laufen und wuerde am Ende auch in Mutrah landen.



    Genau so habe ich mir diese Region vorgestellt, von der Architektur und der Farbwahl der Bauten bzw. der angedeuteten Goldkuppel. Kann mir nicht vorstellen, dass es echtes Gold ist.



    Entlang des Weges gab es einige Skulpturen.





    Solche Schriftzuege gibt es auch in immer mehr Laendern und Staedten, hier aber ganz ohne Menschenmassen und man brauchte keine Geduld um ein Foto ohne Leute zu bekommen.





    Die tanzenden Fische?



    Im Hintergrund ist der Fischmarkt, das hier ist quasi die Hauptstrasse am Wasser in Mutrah.







    Noch mehr Skulpturen.



    Diese Katze wachte vor einem Hauseingang, sieht schon ein wenig nach Angriffsstellung aus.



    Zwischen 13:30 und 16:00 sind viele Laeden zu und auch auf den Strassen ist wenig los.



    Blick auf die Bucht von Mutrah vom Fischmarkt aus gesehen.



    Ich bin dann wieder ins Auto und einfach am Wasser weitergefahren. Etwa 3Km weiter war dann Muscat, denn irgendwie sind das alles kleine Doerfer hier. Nun war ich dann also in der Hauptsstadt angekommen.



    Auch hier sind die Berge im Stadtpanorma zu sehen.





    Ich bin einfach ein wenig durch die Gegend gelaufen, so viele Strassen gibt es hier ja nicht und verlaufen wird auch sehr schwer.





    Durch das Tor kommt man nach Muscat.



    Ich bin dann ein wenig durch die Nebenstrassen gelaufen, meist entdeckt man dort ja auch die spannenderen Sachen. Auch hier wieder ein altes Tor.



    Es gibt viele kleinere Forts, einige sind fuer die Oeffentlchkeit zugaenglich.





    Weiter in Teil II
    hunter, MANAL, retozim und 27 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #26
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.415

    Standard

    Teil II

    Die Natur zeigte sich hier in voller Pracht.



    Das hier sind wohl schon Teile vom Al Alam Palace, das war mir aber zu dem Zeitpunkt nicht bewusst.



    Die Al Khor Mosque.



    Das hier ist wohl sowas wie das Regierungsviertel, gut bewachte Gebaeude und alles sehr gepflegt.





    Diese Gebaeude hatte ich auf Fotos schon gesehen und nun stand ich direkt davor, ohne es wirklich geplant zu haben. Es ist der Al Alam Palace.



    Auch hier gab es wieder keine Menschenmassen.



    Um die Ecke lagen noch ein paar Bauten im feinsten weiss, aber leider gab es weder Zugang noch durfte man Fotos machen.



    Einen kleinen Park gab es hier auch.



    Ich bin dann quer ueber den Platz vor dem Al Alam Palace gelaufen.



    Ich mag diese Perspektiven.



    Inzwischen hatte ich mich etwas vom Al Alam Palace entfernt.



    Am anderen Ende steht das Nationalmuseum.



    Das Finanzamt liegt direkt nebenan.





    Die Kreisverkehre haben hier alle Namen und sind auch so ausgeschildert, irgendwie lustig.





    Ich bin dann wieder ins Auto und habe das letzte Ziel fuer den Tag angesteuert, Qurum Beach. Ich glaube ich bin von Australien ein wenig verwoehnt, dass hier sind keine schoenen Straende fuer mich.





    Das ist auch nicht wirklich schoen zum laufen, wird aber online als toller Wanderweg empfohlen.







    Direkt um die Ecke ist der Al Qurum Natural Park, den ich dann angesteuert habe. Hauptsaechlich Familien mit Kindern waren hier unterwegs, es gab ja auch sehr viele Klettergerueste etc.



    Die fuer mich typische Form in dieser Region.



    Der See war leider nicht wirklich mit Wasser gefuellt.







    Ich bin ein wenig durch den Park gelaufen, einfach herrlich entspannt. In einer Ecke gab es eine Art Miniaturwelt, wo es ein kleines Fort gab.





    Hauptsache ne Klimaanlage..bzw. 3 Klimaanlagen.



    Mit meinem Flitzer ging es dann noch in einen Carrefour Hypermarkt und anschliessend zurueck ins Hotel. Im Hotel dann ein wenig die Bilder sortiert, geguckt was man die Tage wie machen kann und vor allem die Oeffnungszeiten fuer die wichtigen Sachen am Samstag gecheckt. Um 21Uhr war der Tag dann vorbei, ein richtiges Bett ist noch immer am Besten, dieses hier sogar sehr bequem.
    hunter, shortfinal, MANAL und 30 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #27
    Neues Mitglied Avatar von Felyxorez
    Registriert seit
    22.11.2017
    Ort
    LSZQ
    Beiträge
    19

    Standard

    Zitat Zitat von Realmeister Beitrag anzeigen
    Falls du wirklich beabsichtigst auf den Jabal Akdar zu fahren, beherzige bitte den Tip mit dem Geländewagen.
    Die Strasse da hoch ist zwar in gutem Zustand aber extrem steil, sodass unser altersschwacher Toyota Fortuner Benziner es teilweise nur in „Low“ gepackt hat. Auch bzgl. der omnipräsenten speed bumps ist ein höheres Fahrzeug sicher von Vorteil.
    Ohne Geländewagen geht es gar nicht auf den Jebel Akhdar. Am Checkpoint werden die Papiere geprüft. Haste kein 4x4, dann geht es nicht auf den Jebel Akhdar. Ist wirklich Schade, weil die Auffahrt bestimmt eine geile Hackstrecke ist, und für den Oman vor allem wichtig - ohne Ziegen oder Kamele.



    Auf Jebel Shams oder fast alle anderen Bergstrecken im Al Batina «Kanton» sind ohne Allrad oder Geländewagen machbar - wenn man mutig genug ist.

    Viel Spass Christian! Ich denke für die Tage hast du genügend Inspiration erhalten!

    Ach und falls du eine tolle Wanderung suchst, die du in Muscat 2-3 Stunden dazwischen quetschen kannst - versuche dich daran. Das ist zwar in der Nähe des Palastes, da warst du schon. Aber nach 10 Minuten «verschwindet» die Hauptstadt und du wanderst auf einmal in einer surealen Landschaft wie sie Omanischer kaum sein könnte.

    Der Startpunkt ist https://goo.gl/maps/6An2w9SQ8JE2 hier.
    Geändert von Felyxorez (26.01.2019 um 19:32 Uhr)
    ChristianW und ggooaatt sagen Danke für diesen Beitrag.

  8. #28
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.415

    Standard

    Samstag, 26.01.2019

    Daheim wird der Australia Day gefeiert und ich bin frueh munter ich mache mich auf den Weg zur Sultan Qaboos Grand Mosque, denn diese laesst von 8-11 auch die Unglaeubigen hinein. Ich war etwas zu frueh da und bin somit einmal um die Mosque gelaufen.



    Die Mosque steht direkt neben dem Highway und ist in meinen Augen ziemlich gross.





    Gegenueber steht dieser Palast.



    Vorteil als einer der Ersten Besucher, es ist wenig los und keine Leute die einem ins Bild laufen.



    Ich bin dann aber nach dem Eingang direkt links abgebogen und nicht den anderen gefolgt, in der Hoffnung noch ein paar Sachen vor den Menschenmassen sehen zu koennen.



    Es war sehr gruen hier, lustig vor allem wenn man an den Zaun der Mosque kommt, denn dahinter gibt es wieder nur Sand.





    Sehr beeindruckend!





    Die Schuhe musste beim Betreten der Gebetsraeume ausgezogen werden.



    Hier der kleinere Gebetsraum, dieser ist nur fuer Frauen.



    Auch Innen sehr pompoes.







    Diese Art, keine Ahnung wie man das nennt, verbinde ich mit dieser Region, diese geschwungenen Halbboegen.



    Es war herrlich ruhig hier, Handys sind verboten und auch Kinder und 10 Jahren duerfen die Gebetsraeume nicht betreten.



    Dann ging es in den grossen Gebetsraum, dieser ist nur fuer die Maenner.



    Ziemlich beeindruckend!





    Ein gigantischer Krohnleuchter in der Mitte vom Raum.







    Wenn man in Muscat ist, dann sollte man sich diese Mosque auf jeden Fall anschauen. Es gibt viele nette Details und wirkt sehr prunkvoll, diese Krohnleuchter waren wohl auch sehr teuer.



    Anschliessend bin ich noch ein wenig um die Mosque gelaufen.







    Die Kuppel schimmerte perfekt mit dem blauen Himmel im Hintergrund.









    Am Himmel flog ein Oman Air Flieger vorbei, na kann jemand den Flugzeugtyp erraten?



    Es wurde langsam voller und nach 1 Stunde hatte ich alles gesehen. Als naechstes ging es wieder gen Stadt mit Halt am Opernhaus.





    Auch das Opernhaus steht wieder direkt am Highway. Vom Stil her koennte es auch in italien oder so stehen,





    Es gab eine kleine Fuehrung, die einem auch in das Innere der Oper fuehrte.



    Platz fuer 1000 Leute auf 3 Level.







    Weiter in Teil II
    hunter, Bilbo, MANAL und 20 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  9. #29
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.415

    Standard

    Teil II

    Der Sultan hat seinen Platz in der Mitte in Level 1, dort wo gerade eine Kamera steht.



    Wie im Flieger, man hat IFE. Hier dient der Monitor zur Ueberzetzung.





    Auch das Foyer ist sehr beeindruckend.





    Einmal noch zu Fuss bis an den Highway um die Oper als Ganzes in ein Foto zu bekommen. Hat mich sehr beeindruckt von Innen.



    Ich bin dann wieder gen Wasser gefahren, den Mutrah Souq wollte ich ja noch sehen, der hatte am Freitag ja leider zu als ich da war. Jede Moewe hat hier einen eigenen Platz.



    Ein wenig durch die Gaenge des Souq geschlendert, die vielen 'Hey Sir, wanna look' habe ich ignoriert, das wurde auf Dauer etwas zu nervig, wenn man einfach in Ruhe gucken will, aber ich wusste ja vorher wie das hier ablaeuft.





    Auch wer nach oben schaute wurde belohnt, bunte Fenster.



    Der Eingang in den Souq.





    Ich bin dann wieder am Wasser entlang zum Mutrah Fort gelaufen. Von dort oben sollte man eine gute Sicht auf Mutrah haben,





    Man kann deutlich die Berge im Hintergrund sehen, dazu die Bucht von Mutrah.





    Ideal fuer eine Pause und um die Aussicht zu geniessen.







    In die andere Richtung sah es so aus. Hinter dem Berg ist die Kuppel und das #ExperienceOman Schild aus dem Bericht von Freitag.





    Blick auf Mutrah.





    Die haben bestimmt einen richtig guten Empfang, bei so vielen Sat-Schuesseln.



    Weiter ging es, naechster Halt war am Riyam Park. Hier steht der Incense Burner, das weisse Gebaeude am Horizont.



    Ich bin durch den Park zum Fuss vom Incense Burner gelaufen.



    Nur leider ist der Zutritt nicht erlaubt.



    Im Park habe ich dann ein Platz im Schatten gefunden und in Ruhe meine Postkarten geschrieben, denn trotz Instagram, Facebook, WhatsApp und Co, ich schreibe immer noch Postkarten an ein paar gewaehlte Leute. Man freut sich doch mehr eine Karte aus dem Briefkasten zu holen als ein Bild via Social Media zu erhalten. Ich bin wieder nach Old Muscat, denn auch wenden kann man hier nicht immer. Wenn man schonmal da ist, dann bin ich direkt ins Nationalmuseum.



    Es war alles auch auf Englisch vorhanden bzw. beschrieben.







    Es gab einige verschiedene Bereiche und wie immer im Leben, einiges war sehr spannend und anderes hat mich nicht interessiert.





    Es gab ein paar Miniaturmodelle von verschiedenen Forts im Oman.



    Luftsicht auf Muscat im Model.









    Es gab auch einen gut 12minuetigen Film ueber die Geschichte von Oman. Der Film war wirklich gut gemacht und mit wirklich tollen Bildern aus dem Land hinterlegt, das machte definitiv Lust auf mehr bei einem naechsten Besucht, analog was hier auch an Tipps von anderen Usern gegeben wurde.



    Am spaeten Nachmittag wollte ich dann noch zu 'The Wave' fahren. Ich bin auch dagewesen, aber nach 40 Minuten ohne Erfolg auf einen Parkplatz habe ich es dann sein lassen und werde es Montag nochmal versuchen. Es sah aber ganz nett aus, was ich aus dem Auto bei der Parkplatzsuche so gesehen habe. Vorbei kam ich auch an der Masjiid Fatima Al Said Mosque, ebenfalls sehr beeindruckend.



    Der Verkehr wurde zum Abend hin dann doch deutlich dichter und es dauerte recht lange bis ich wieder im Hotel war. Besonders beeindruckt war ich von der Grand Mosque und dem Opernhaus. Ein wenig am Laptop gewerkelt und auch geguckt was wie am Sonntag geoeffnet ist, bevor es dann nicht zu spaet ins Bett ging.
    Exploris, hunter, Bilbo und 27 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  10. #30
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Bilbo
    Registriert seit
    28.10.2009
    Ort
    HAJ
    Beiträge
    3.152

    Standard

    Bei Arte gibt es gerade eine gute Oman Doku. 2 Teile. Erster Teil der Norden und der 2. der Süden.

    Ist zu empfehlen.

    Danke für die super Bilder. Da kommen doch ein paar Erinnerungen hoch.

    Man kann gut den Berg hochfahren und von dort tolle Bilder von Muscat machen.War glaub die Straße in Bashwar. Am Ende kommt man auf die Nationalstraße 17.

    Warst nicht im Fischmarkt? Das fanden wir sehr interressant.
    ChristianW sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #31
    Erfahrenes Mitglied Avatar von LINDRS
    Registriert seit
    03.04.2013
    Ort
    DRS
    Beiträge
    696

    Standard

    Wirklich toller Bericht, als wäre ich noch mal dort gewesen den Oman muss man einfach mögen, deutlich authentischer als Dubai und Konsorten.
    ChristianW sagt Danke für diesen Beitrag.
    „Wer immer C fliegt, braucht keinen Status“

  12. #32
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    02.05.2010
    Ort
    LOWW
    Beiträge
    921

    Standard

    20171030_112757.jpg

    in "the wave" kann man super baden. man hat den Strand dort meist komplett für sich.
    einfach bei the wave reinfahren, dann rechts abbiegen, dann kommt man zu einem Schranken wo nur residents reinfahren dürfen. einfach ein paar Minuten warten bis einer kommt und "hinten drauf". dann kommt man mit dem Auto direkt zum Strand
    Geändert von panzi (28.01.2019 um 11:59 Uhr)
    MaBo, wernichtfragtbleibtdumm, ChristianW und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  13. #33
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.415

    Standard

    Leider verzögern sich die Berichte der letzten beiden Tage, werde das aber die Tage online stellen. Wollte eigentlich hier in der Lounge den Bericht tippen, aber der Baulärm ist so laut, das es mit der Konzentration nix wird, Video mit sound folgt auch die Tage.
    mueller und dets sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #34
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.415

    Standard

    Weiter gehts

    Sonntag, 27.01.2019

    Bei bestem Wetter ging es mit dem Auto nach Nizwa. Der Weg dahin ist geprägt von Bergen und man kann die Aussicht wirklich genießen.





    Die Straßen waren auch angenehm leer und man konnte ganz gemütlich fahren.





    Nach gut 2 Stunden bin ich in Nizwa angekommen, hier direkt vor dem Nizwa Souq.



    Wirkt einfach traumhaft bei blauem Himmel.



    Ich war wohl etwas spät, denn viel los war auf dem Markt nicht mehr.



    Auch hier stand ich wieder unter Beobachtung von Katzen.



    Craftläden waren noch offen.





    Da hat wohl jemand viel gekauft oder liefert Ware aus.



    Der Souq ist in verschiedene Bereiche geteilt.



    Auch wenn nicht mehr so viel los war, ich bin ein wenig herumgelaufen.





    Auch in der Markthalle war nicht viel los.







    Hier wird noch direkt aus dem LKW heraus verkauft.



    Wie schon vorher geschrieben, so habe ich mir die Architektur hier vorgestellt.



    Weiter ging es den Markt erkunden.



    Ein paar Gewürze gibt es hier auch.



    Hier war man weit weniger aufdringlich als in Muscat bzw. Mutrah.



    Direkt neben dem Souq ist das Nizwa Fort.





    Und im nu steht man vor dem Fort. Eintritt hier ist mit 5OMR ziemlich teuer, normal waren es bei den anderen 0.5OMR





    Ich habe es mir aber nicht nehmen lassen und bin auf Erkundungstour gegangen.





    Ein paar Stufen später war ich dann auf dem Dach vom Fort.



    Und nach noch ein paar Stufen mehr gab es eine 360Grad Aussicht.



    Blick in Richtung Nizwa Souq und den Parkplatz.



    Auch hier wieder viele Berge am Horizont.





    Ziemlich hohe Anzahl an Dattelpalmen in der Umgebung.







    Detailaufnahme einer Tür, ziemlich spitz diese Dinger.



    Im Innenhof vom Schloß, was direkt an das Nizwa Fort angeschlossen ist.





    Es gab sogar einen eigenen Raum hierfür, dazu noch einen anderen um den Coffee zu trinken.



    Weiter in Teil II
    hunter, Bilbo, MANAL und 16 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  15. #35
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.415

    Standard

    Teil II

    Die Al Qala'a Moschee gegenüber.



    Es war angenehm leer hier und ich konnte ganz in Ruhe die verschiedenen Teile erkunden.







    Blick auf den Innenhof bzw. Hinterhof.



    Nochmal ein Blick auf das Fort vom Dach des Schloß.



    Es gab immer wieder Ausstellungen bzw. Gegenstände in den Räumen, alles auch auf Englisch.



    Unglaublich, aber man hatte damals sogar schon Strom und Licht... Wer hätte das gedacht...:-)



    Es gab auch ein paar sehr gute Bilder hier.





    Hat mir hier wirklich gut gefallen.





    Ich bin dann noch ein wenig durch Nizwa gelaufen, aber wirklich viel gab es hier nicht zu sehen.





    Also wieder ins Auto und gen Bahla gefahren. Das Bahla Fort war mein nächstes Ziel und thront hier über dem Parkplatz.





    Auch hier war wieder nicht viel los und es gab einiges zu sehen.





    Könnte auch aus Sand gebaut sein, wenn man das aus der Ferne betrachtet.



    Auch hier gibt es wieder einige nette Aussichten und auch in Bahla gibt es ein großes Eingangstor.



    Hätte ich ja nicht gedacht, die Arbeiter arbeiten....



    Auch hier wieder mit Bergen im Hintergrund.





    Blick auf das Innere vom Fort.





    Auch um das Bahla Fort selber war nicht viel zu sehen.







    Vor dem Fort hatte jemand sich wohl mit seinem SUV etwas verschätzt und musste dann mit Hilfe wieder auf die Straße gebracht werden.



    Ein letztes Ziel für heute hatte ich noch, das nicht weit entfernte Jibreen Castle. Hier die Ansicht vom Parkplatz.



    Wer sie nicht kennt, die Flagge vom Oman.



    Im Inneren des Schloßes. Auch hier konnte man sich weider ganz frei bewegen.





    Die Sicht auf Dattelpalmen und Berge im Hintergrund.





    Direkt nebenan steht eine kleine Moschee.







    Es gab hier auch die verschiedensten Vasen zu sehen.



    Ganz entspannt ging es mit dem Auto dann wieder zurück nach Muscat ins Hotel. Der Ausflug hat sich definitiv gelohnt.

    Der Bericht vom letzten Tag folgt in Kürze.
    hunter, Bilbo, MANAL und 17 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  16. #36
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.415

    Standard

    Und nun zum letzten Teil

    Montag, 28.01.2019

    Der letzte Tag im Oman und ich hatte nicht mehr so viel vor. Am Morgen bin ich nach Al Seeb gefahren, hier sollte es auch einen tolle Souq geben, leider war dem nicht so. Ich war wohl entweder zu spät oder am falschen Tag hier, denn es war alles zu. Ich bin dann weiter gen Wasser und hier ein wenig herumgelaufen.





    Am Strand selber gab es ziemlich viele tote Fische.





    So extrem habe ich das auch noch nirgends gesehen.





    Ich bin auch wieder an der Masjid Fatima Al Said Moschee vorbeigekommen.





    Mit einem 4WD hätte man jetzt auch am Strand fahren können.





    Es war nicht wirklich viel los hier, weder auf den Straßen noch am Strand.



    Weiter ging es dann zu 'The Wave', einem recht neuem Wohnpark für die wohl etwas gehobenere Schicht. Hier gab es den passenden Vielfliegerzebrastreifen.



    Ich bin hier einfach ein wenig rumgelaufen, die typischen Stadt/Länder-Schriftzüge gibt es hier auch.



    Sah ganz nett aus aber es fehlte ein wenig an 'Leben'.



    Immerhin waren die Zebrastreifen lustig gestaltet.



    Es gab auch eine Marina.





    Und ein Gruß aus Deutschland.





    Paar Wandmalerein gab es auch, ist wohl alles noch im Aufbau.







    Das habe ich nicht verstanden. Was meinen die damit? Man darf nur zwischen 10 und 12 fahren?



    Hier lagen einige schicke Boote in der Marina.





    Wie gesagt, nett gemacht aber es fehlen die Menschen, die das Viertel lebendig machen.





    Ich bin dann erst am Wasser entlang und später ein wenig durch die Siedlung gelaufen, als Stadtplaner sieht man einiges ja mit anderen Augen.





    Und ab durch die Mitte ins Viertel.





    Ich hatte dann noch ein wenig Zeit zu überbrücken, aber wusste nicht direkt wohin. Auf dem Weg lag noch das City Centre und ich bin einfach mal ins Kino. Der Saal hatte nur 4 Reihen, das war schon sehr strange. Anschließend ging es dann auch schon gen Airport um den Wagen bei Europcar abzugeben. Es gab nix zu beanstanden und die Kaution war auch 2 Tage später wieder auf dem Konto. Anschließend ins Terminal und in den Food Court, denn für den CheckIn war ich ein paar Min zu früh.....Im Food Court gab es genau eine Option - Tim Hortens. Es gibt Platz für weit mehr, aber es ist noch alles leer. Also hoch zum CheckIn, für First und Business gibt es einen seperaten Wartebereich, bis der CheckIn aufmacht.



    Emirates hatte MCT-DXB kurzfristig von B777-300 auf B777-200 geändert und nun gab es neue Plätze. Immerhin noch einen Gang, aber mein Fenster war weg und der Flieger sollte voll werden. Also durch die leere Kontrolle und Ausreise und die PrimeClass Lounge. Direkt unter die Dusche und anschließend etwas zu Essen geholt.





    Eigentlich wollte ich die Berichte ja hier in der Lounge fertig tippen, Wifi war super, aber es war arg laut....

    Zum kurzen Video mit Presslufthammern....Lounge deluxe
    https://streamable.com/vsos1

    Es war zu laut um sich wirklich konzentrieren zu können, somit habe ich die Lounge schnell wieder verlassen und bin ein wenig durch das neue Terminal gelaufen.



    Boarding began dann auch recht zeitig, hier unsere B777-200 für den 40Minuten Hüpfer nach Dubai.



    Es geschehen noch Wunder, in Dubai sind wir im B Concourse mit einem Fingergate angekommen, also keine weiten Wege dieses Mal. Kurze Zeit später war ich in der Emirates First Lounge im C Concourse, direkt neben dem Gate für den Flug nach Sydney.



    Zeit fürs Abendessen.



    EK416 war leider bis auf den letzten Platz voll, immerhin gab es noch einen Gangplatz für mich. Zuerst war ich arg skeptisch, letzte Reihe und mit 2m bin ich ja nich gerade klein. Ich war aber erstaunt, ich hatte richtig gut Platz, der Sitz konnte reclined werden und der Flug wurde sehr entspannt.



    Wir sind ein paar Minuten vor der Zeit in Sydney angekommen.



    An der Immigration war keine Schlange und auch der Koffer war schnell da, so dass ich nur 15Min nach der Landung bei +1 im Auto saß und wir wieder auf dem Weg nach Hause waren.

    Oman hat mir gut gefallen, beim nächsten Mal würde ich mich wohl eher auf das Landesinnere konzentrieren, was von anderen Usern ja bereits empfohlen wurde. Emirates ist weiter nicht meine Lieblingsairline, allerdings sind die Preise und Verbindungen leider meistens unschlagbar, vor allem durch das QF Codeshare und die volle Punkt/Statusgutschrift.

    In 3 Wochen geht es weiter, Unterwegs in 02/19 wird folgen.
    Exploris, pavouch, Bilbo und 17 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  17. #37
    hidden LH-Seb
    Registriert seit
    16.05.2015
    Ort
    FRA
    Beiträge
    1.463

    Standard

    Zitat Zitat von ChristianW Beitrag anzeigen
    Ich hatte Reihe 17 fuer mich bis das wilde Sitzplatzbingo losging. Ich verstehe ja, dass einige Leute bessere Plaetze sehen und tauschen, aber warum muss das Ehepaar (typisch...Deutsche...) genau die beiden Plaetze neben mir waehlen, wenn der 4er Block und der 3er Block auf der anderen Seite frei sind? Nach gut 10 Minuten ist es denen auch aufgefallen und es wurde weiter getauscht. Am Ende hatte ich 17ABC fuer mich.



    ...

    Gute 40 Minuten waren angeschlagen fuer den kurzen Huepfer, es gab auch hier wieder zahlreiche freie Plaetze. Ein kleiner Snack wurde hastig ausgeteilt und der Muell direkt darauf wieder eingesammelt.

    Es ist einfach schön zu sehen, dass es Airlines gibt, die sich im Rahmen der Möglichkeiten eines solchen Kurzstreckenflugs noch Gedanken machen, wie man einen Snack einigermaßen attraktiv präsentieren kann. In den USA bekommt du auf so einer Strecke selbst in der First nur Chips oder dergleichen und bei mancher europäischer Airline wird in der C alternativlos Fisch aufgetischt.

    Reihe 17 auf SIN-DXB muss in Bezug auf die Bein-, konkret Fußfreiheit katastrophal gewesen sein. Wir haben die identische Größe. Wie du das in der Regelmäßigkeit aushältst, ist bewunderns-, aber nicht nachahmenswert.
    ChristianW sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #38
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.415

    Standard

    Man kann sich halt in Reihe 17 nicht strecken, aber ich bin das gewohnt und ja, ideal ist es nicht.

    Deswegen war ich wohl von dem normalen Gangplatz überrascht, ich konnte die Beine strecken, auch wenn der Vordermann den Sitzt zurückgestellt hat. Deshalb war der Flug dann auch angenehmer als gedacht.

    Und zum Essen, ja ich war auch sehr erstaunt über das Tablet mit dem Essen für so einen kurzen Flug.

  19. #39
    mpm
    mpm ist offline
    Erfahrenes Mitglied Avatar von mpm
    Registriert seit
    02.07.2011
    Ort
    Reihe 42a
    Beiträge
    1.032

    Standard

    Zitat Zitat von ChristianW Beitrag anzeigen
    Aktuell stehe ich bei 690 Flügen ...sind also nur mehr 10 Flüge bis zur 700
    Entschuldige bitte, es ist gar nicht böse gemeint. Aber ich bin verwirrt. 6 Wochen sind 42 Tage. 690 Flüge in 42 Tagen, also circa 16 Flüge pro Tag! Und Du musst ja noch ein- und auschecken. Und essen. Und leben. Und atmen. Wie macht man das? Und warum?
    ChristianW sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #40
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.415

    Standard

    Zitat Zitat von mpm Beitrag anzeigen
    Entschuldige bitte, es ist gar nicht böse gemeint. Aber ich bin verwirrt. 6 Wochen sind 42 Tage. 690 Flüge in 42 Tagen, also circa 16 Flüge pro Tag! Und Du musst ja noch ein- und auschecken. Und essen. Und leben. Und atmen. Wie macht man das? Und warum?
    Irgendwie scheint meine Wortwahl viele zu verwirren.

    Alle meine Flüge der letzten 31 Jahre summieren sich auf 695, somit fehlen mir nun noch 5 Flüge, bis zum 700. Flug in meinem Leben.

    Nein, ich fliegen nicht 700 mal in 6 Wochen, das wäre dann doch etwas zuviel...
    mpm sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •