Ergebnis 1 bis 8 von 8
Übersicht der abgegebenen Danke35x Danke
  • 16 Beitrag von Luckies71
  • 6 Beitrag von Luckies71
  • 11 Beitrag von Luckies71
  • 2 Beitrag von flying_student

Thema: MUC-NY-BOS August 2009

  1. #1
    Reguläres Mitglied Avatar von Luckies71
    Registriert seit
    27.01.2010
    Ort
    MUC
    Beiträge
    53

    Standard MUC-NY-BOS August 2009

    ANZEIGE
    Hi zusammen.

    Dies ist mein erster Tripreport und ich hoffe das noch weitere dazukommen werden.

    Wir hatten uns letztes Jahr dazu entschlossen den ersten richtigen Urlaub seit langer Zeit anzugehen. Es sollten 5 Tage New York und 5 Tage Bosten werden.

    Ankunft Flugahfen München:

    Nach kurzer Nacht mit wenig Schlaf und dem bangen alles im Koffer zu haben kamen wir gegen zwölf am Flughafen München mit der S-Bahn an. Gebucht waren wir auf LH 412 in Reihe 41. Die Sitze hatte wir schon im Mai über die United Hotline reserviert. Also ab zum Automaten die Tickets ausdrucken und zum Schalter das Gepäck abgeben. Da wir so frühzeitig am Flughafen waren war auch die Schlange am Gepäckschalter sowie an der Security recht überschaubar. Security ging schnell. Nur die Spiegelreflex musste wieder ausgepackt werden und dann wurden die Objektive durchgeschaut. Alles aber ohne Aufregung da genug Zeit vorhanden. Dann links die Treppe rauf zu Passkontrolle und dann erstmal was zum Essen suchen. Wir haben dann irgendwo oben auf der linken Seite ein kleines Restaurant gefunden und kurz was gegessen. Dann sind wir langsam Richtung Gate geschlendert. Nochmals durch die Kontrolle. Ich frag mich heute noch was der kontrolliert hat. Keine Taschenkontrolle nix. Nur kurz den Pass und das Ticket und das wars schon. Waren die ersten am Gate. Welch Wunder wir waren ja auch schon gut 1 1/2 Stunden zu früh da. Erstmal nen Kaffee und dann habe ich einwenig unseren Abflugbereich erkundet. Neben uns waren die Flüge nach Washington und Chicago angeschrieben aber weit und breit keiner zu sehen. Also Kamera ausgepackt und einwenig das Vorfeld und die Flieger fotografiert.



    So gingen die gut 1 1/2 Stunden dahin und so langsam füllte sich unser Bereich. Der Flieger sollte richtig voll werden. Dann gings los mit dem boarden. Zuerst Die First und Business Passagiere und dann die Eco. Da wir eh relativ weit hinten gebucht waren sind wir gaaaanz langsam zum Schalter und haben erstmla den grossen Ansturm abgewartet. Nützt ja eh nix loszurennen wie ein wilder Ochse. In der Schlange stehen sie dann alle wieder beieinander. Meine Freundin war dann ein bisschen weiter vorne und rief mich dann nach vorne ganz aufgeregt. Ha. Wir wurden auf unseren ersten TATL Flug mal direkt in die Business upgegradet. Und das aus Buchungsklasse W ohne jeden Status. Wahnsinn. Was ein Glück. Also auf in Flugzeug auf unsere neuen Sitze 8 H/K. Erstmal genau alles anschauen und dann hinsetzen. Die Puserin machte dann die Ansage das bis auf 1 Platz der Flieger voll war. Also 305 von 306 möglichen auf dem A340-600 belegt. Nicht schlecht. Wir verließen das Gate pünktlich. Das nicht funktionierende IFE war uns ob des Upgrades egal. Wir waren viel zu aufgeregt. Der Flug selbst war dann unaufgeregt. Crew war freundlich und nett. Leider war mit dem IFE nix zu machen. Sobald es lief war " never touch a running system" angesagt sonst schmierte es gleich wieder ab. Essen war gut und die sanitären Anlagen waren Top.






    Wir sind dann pünktlich gelandet und direkt nach dem Gepäckkarusell zur Immigration gestapft. Alles total unaufgeregt. Also hin zu Schalter mit meiner Freundin und Pässe und das grüne Formular abgeben. Der Beamte war total nett und entspannt. Haben uns kurz unterhalten. Er meinte dann noch ob das die Reise für "die Frage" wäre. Ich verneinte und er meinte dann hoffentlich hat er es jetzt mir nicht versaut da meine Freundin direkt daneben stand. War ein sehr angenehmer Zeitgenosse. Dann sind wir zum Shuttleservice um unser reserviertes Shuttle in Anspruch zu nehmen.

    Auf zum Hotel!

    Die anderen Teile folgen in den nächsten Tagen. Viel Spass beim lesen!


    Kleine Geschichte am Rande. Der Beamte am Schalter gegenüber sah nicht entspannt aus. Ich glaube erst musste der Dame 5mal erklären das er alle Finger der Hand auf dem Scanner braucht. Zum Glück waren wir nicht bei Ihm.
    flysurfer, trichter, taenzer und 13 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    7.002

    Standard

    Zitat Zitat von Luckies71 Beitrag anzeigen
    Die anderen Teile folgen in den nächsten Tagen. Viel Spass beim lesen!
    Super - freue mich schon auf die Fortsetzungen.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Paralleluniversum
    Beiträge
    8.863

    Standard

    Zitat Zitat von Luckies71 Beitrag anzeigen
    Meine Freundin war dann ein bisschen weiter vorne und rief mich dann nach vorne ganz aufgeregt. Ha. Wir wurden auf unseren ersten TATL Flug mal direkt in die Business upgegradet. Und das aus Buchungsklasse W ohne jeden Status. Wahnsinn. Was ein Glück.
    Glückwunsch
    Früher: BD Gold; BA GGL+CCR; LH HON
    Heute: BA Gold; LH SEN; DL Plat

  4. #4
    Reguläres Mitglied Avatar von Luckies71
    Registriert seit
    27.01.2010
    Ort
    MUC
    Beiträge
    53

    Standard

    Abenteuer New York

    Mittlerweile saßen wir im Shuttle Richtung Manhatten. Alles war neu und riesig und bunt. Eine total andere Welt als unser beschauliches München. Nachdem alle anderen Gäste abgesetzt waren wurden wir dann auch endlich zu unserem Hotel gefahren. Die ganze Strecke zu den verschiedenen Hotels war praktisch schonmal einen Sightseeing Tour zur Einstimmung.

    Im Hotel angekommen, mittlerweile doch schon arg müde, erwartete uns die nächste Überraschung beim Check-in. Das Hotel war anscheindend bei den Standardzimmern ausgebucht uns so wurden wir mit dem nächsten Upgrade beglückt. Es war schon sehr merkwürdig ob der ganzen Upgrades. Nun gut. Voucher abgegeben und ab auf Zimmer zum duschen und schlafen. Kurz daheim angerufen das alle geklappt hat und dann unter die "Regenwald" Dusche und erstmal schlafen. Draußen war ein übles Gewitter im Gang aber wir schliefen schnell ein.

    Auf ging am nächsten morgen auf der Suche nach einer Frühstückslokalität. Ha. Direkt um die Ecke nen Starbucks. Also Muffin und sontiges ungesundes gekauft und bei Wasserkaffee den Tag begonnen. Wir wollten den ersten Tag zum Shopping nutzen also mit der U-Bahn zur Port Authority und ne Fahrkarte zur Woodbury Common Outlet Mall gelöst. Die Busfahrt dauerte ca. 1 Stunde und recht eintönig. Angekommen und erstmal das Gutscheinheft durchgeblättert. Nix für uns dabei also einen Blick auf die Karte geworfen und los gings. Haben an diesem besagten Nachmittag schonmal locker die Hälfte des Budgets verbrannt. Mit vollen Taschen dann am Nachmittag zurück und mal direkt in die Rush-Hour gekommen. Tja. Die Hinreise hat ca. 1 Stunde gedauert. Zurück waren es dann gut 2 1/2 Stunden. Ab in die U-Bahn Richung Columbus Circle und dann ins Hotel. Ich kam auf die glorreiche Idee dem Italiener schräg gegenüber eine Besuch abzustatten. Dieser Besuch bescherte uns wohl die schlechteste Pizza in unserem bisherigen Leben und dazu lecker Chlorwasser in Mengen. Nie wieder! Meine Freundin kreidet mir das ganze noch heute an.

    Ab ins Hotel und erstmal nen paar Mixgetränke in der Bar zu sich nehmen um den Geschmack los zu werden. Die Hotelbar wurde schon im Internet angepriese uns ich muss sagen das wir nicht enttäuscht wurden. Sehr leckere Sachen. Zm Beispiel ein Erdbeer Mixgetränk. Ich glaueb es war nen Caipirinha oder so ähnlich. Nicht wirklich billig aber sehr gut.

    Die nächsten Tage verbrachten wir damit die Stadt zu Fuss oder per Metro zu erkunden. Wir sind durch den Central Park. Waren im Naturkunde Museum. Sind durch Chinatown/ Soho/ Little Italy geirrt. Und waren wohl auch an Stellen wo sonst kaum ein Touri langläuft. Wir haben auf einer unsere Touren ein tolles Frühstückslokal gefunden. Dieses befindet sich am West Broadway. Ich werde die Bilder dann mal beschriften damit Ihr wisst welches ich meine. Kann das uneingeschränkt empfehlen. Riesen Auswahl an Backwaren,Joghurt, Früchten und Früchtedrinks und besseren Kaffee. Wenn wir nächtes Jahr wieder in NY sind werden wir auf jeden Fall dort wieder unser tägliches Frühstück geniessen.
    Wir waren noch am Ground Zero und haben auch sonst wohl kaum eine Touri-Sehenswürdigtkeit ausgelassen. Ich kann mich aber leider kaum an was zwischendurch erinnern. Leider nur an ganz wichtige Sachen.

    Der Tag der Abreise aus New York ist auch so ein Tag der mir in Erinnerung gebleiben ist. Wir sind am Abend vor unserer Abreise zum Concierge um unser Shuttle zu bestellen. Dieser rief bei der Shuttle Firma an und machte den Rest dann auch soweit klar. Also am nächsten Tag Abreise. Wir sind mit unseren Koffern runter zum Eingang. Shuttle war pünktlich der Fahrer höflich und nett ( eine Art Samuel Jackson). Also Koffer rein und ab gings. Nachdem wir diverse Leute an verschieden Punkten eingesammelt hatten, was uns die zweite Rundfahrt duch New York bescherte, ging es Richtung JFK Airport. Es lief eine Call in Sendung im Radio mit einem Pfarrer. So wie man es sich vorstellt. Ich musste die ganze Zeit schmunzeln. Wie im Kino oder wie man sich auch immer sowas vorstellt. Der Fahrer mochte meinen Vornamen sehr. Er konnte Ihn nicht oft genung ausprechen. Wir gaben Ihm mehr Tip als üblich ob der guten Unterhaltung der Flüche während der Fahrt. Ganz grosses Kino!

    Nun standen wir da am T5 am JFK Airport. Erstmal ein rauchen war bei meiner Freundin angesagt. Dannach ab ins Terminal und Boardkarten am Automaten audrucken und ab zu Jet-Blue das Gepäck loswerden. Noch total überwältigt von unserer Shuttlefahrt der nächste Anschlag. Die Dame an Check-In musstert mich, musstert die Pässe und dann gings ab. " I love your Tattoos! Looking great and so colorfull. Awesome! I want those too" etc.. Mein Fehler. Wegend er Hitze in New York natürlich nur mit Kurzarm-Shirt unterwegs . War aber total lustig und sie total nett! haben uns dann noch kurz unterhalten aber wir mussten weiter. Also erstmal ab durch die Passkontrolle. Diese passiert und dann zum fröhlichen durchchecken. Man schickte einen Mitarbeiter der Security an die Schleusen und lautstark mitzuteilen wie amn vorgehen sollte und was alles in die Boxen gelegt werden soll. Die Kamery blieb im Rucksack und siehe da. Nix öffnen gar nix. Nichtmal den Rucksack musste ich aufmachen. Gut wenn die nciht wollen erspart mir das natürlich immer das Schutzdeckel abmachen bei den Objektiven und das erklären der Kamera.

    Wir sind dann erstmal zum Dunkin Donuts und haben gefrühstückt. Den Glasuren fehlte nur der Aufdruck " Made by BASF" so grell wie die waren. Egal. Wir mussten was essen und eine "Kaffee" trinken.
    Was wir zu diesem Zeitpunkt wussten war das Hurrikan Bill an uns vorbeigeschrammt war. Was wir nicht wussten war was für ein lustiger Flug uns erwarten sollte.

    Ein paar Bilder aus NY



































    Noch ein paar Infos zum Schluss. Unser Hotel war das Empire in der 63rd Street. Die Hotelbar können wir uneingeschränkt empfehlen. Das Hotel hat einen Club ober auf dem Dach zu dem man als Hotelgast immer Eintritt hat.Links um die Ecke ist nen guter Mexikaner und weiter die Strasse runter ist auf der rechten Seite nen Grocery Store mit ausgefallenen Biersorten und Sachen für den täglichen Bedarf.
    Auf dem Bild mit "Gotham Bikes" ist links die Bushaltestelle zu erkennen an der die Frühstückslokalität liegt die wir empfehlen. West Broadway und Duan Street.
    Und wir werden NY nicht wieder im August besuchen. Wir hatten 5 Tage lang über 30 Grad. Nächtes mal wirds Mai.

    Viel Spass beim lesen!

    Ich hoffe ich schaffe den Boston Teil am Wochenende.

    Gruss aus MUC
    trichter, Exploris, MichaelFFM und 3 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Reguläres Mitglied Avatar von Luckies71
    Registriert seit
    27.01.2010
    Ort
    MUC
    Beiträge
    53

    Standard

    Wunderschönes Boston

    Weiter geht die Reise nach Boston.
    Wie schon erwähnt war Hurrikan Bill an der Küste unterwegs und hat uns in New York zum Glück verschont. Nun saßen wir im Flieger Richtung Boston. Bevor wir überhaupt ins Flugzeug kamen gings schonmal gut los. Wir wurden an den Schalter gerufen. Wir haben nur unsere Vornamen verstanden. Der Mitarbeiter hatte zu kämpfen mit unseren Nachnamen. Auf jeden Fall waren die Sitze in der reservierten Reihe wohl defekt. Nun gut. Von Reihe 11 auf Reihe 21. Uns wars egal solange wir zusammen sitzen. Boarding verlief dann ohne Probleme. Einer der Vorzüge bei JetBlue ist das LiveTV über das IFE. Erstmal ESPN eingeschaltet. Nach einem schier endlosen Taxi zur Startbahn gings dann endlich los. Wir sind wohl genau in die Ausläufer vom Hurrikan hineingeflogen. Was für ein Ritt. Rauf und runter. Gewackelt hats wie sau und wir konnten schon die Traflächen bei Ihrer Arbeit zuschauen. Service ging aber noch und so gabs lustig blaue Kartoffelchips und ne Dose Coke. Nach der Landung mit wackeligen Beinen raus aus dem Flieger und Gepäck abholen.
    Da es die MetroCard in Boston für 15$ für 7 Tage gibt habe wir diese Option statt des Taxis gewählt. Auch weil Bosten wohl mit den besten ÖPNV hat. Also auf zum Hotel mit U-Bahn, Tram und zu Fuss. Eingecheckt und erstmal ne Runde geschlafen.
    Die nächsten Tage haben wir uns dann auf Erkundungstour durch Boston begeben.
    Am ersten Tag sind wir erstmal ohne Plan Richutng Innenstadt. Dabei hat sich dann ein Besuch des "Fenway Park" ergeben. Welcher recht lustig und aufschlussreich war. Wer Boston besucht sollte undbedingt eine geführte Tour durchs Stadion machen. Kam 12$ pro Person. Die waren es aber alle mal wert. Viele Informationen zur Geschichte der RedSox und des Park.
    Die nächsten Tage verbrachten wir auf dem Freedom Trail und dem Harbor Walk. Auf dem Freedom Trail waren wir ca. 2 Tage unterwegs. Aber es lohnt sich. Man erfährt sehr viel über Boston und den Beginn des Unabhängigkeitskrieg. Der Trail ist mit einer roten Linie versehen und kaum zu verfehlen. Eine Karte braucht man nicht wirklich. Viele der historischen Punkte sind frei zugänglich oder man spendet halt was. Wir haben immer ca. 5$ gespendet für den Erhalt der Museen und der Häuser die zu besichtigen waren.
    Dann haben wir ca. 1 Tag auf dem Harbor Walk verbacht der am Hafen entlangführt. Oder besser gesagt das was noch übrig war. An den Piers waren immer Schautafeln angebracht mit der Geschicht und was hier früher gebaut wurde oder was passiert ist. Alles sehr interessant!
    Wer einen trip anch Boston plant sollte unbedingt die zwei Sachen aus unserer Sicht machen.
    Wir waren dann noch so in der Stadt unterwegs und haben uns so durchgewurschtelt.
    Am letzten Tag sind wir dann mit der U-Bahn zum Strand nach Revere Beach. Leider gings mir an dem tag nicht so wirklich gut und so haben wir nur den Vormittag dort verbracht.
    Alles in allem ist Boston eine wunderschöne Stadt die zu Fuss und per ÖPNV wunderbar zu erkunden ist und viel kulturelles bietet. Gerade mit Cambridge direkt auf der anderen Flussseite.

    Unser Rückflug ging recht früh am Freitag morgen. Wir checkten aus und haben nach einem Taxi gefragt. Man könnte uns eins rufen für 35$ Festpreis. Das erschien uns ob der nach gültigen MetroCard doch zu teuer. Gaaaanz grosser Fehler!
    Wir sind also zur "T" Haltestelle vor. Schloss vor der Tür. Nach das fängt ja mal gut an. Also abgewartet. Eine nach der anderen Tram fuhr oben aber niemand schloss die Tür auf. Noch 1:30h bis zum Flug. Nun machten wir uns auf die Suche nach einem Taxi. Versuch mal Freitag Morgen nen Taxi zu erwischen. Ganz grosses Kino. Zum Glück erbarmte sich dann ein Taxifahrer unser. Innerhalb von 10 Minuten waren wir am Terminal. Ganze 21$ inkl. Tip hat uns die Fahrt gekostet. Und das vielleicht 400m vom Hotel entfernt. Aber das nächste mal nehmen wir wohl das Angebot vom Hotel an. Nochmal so ne Aktion brauche ich nicht.
    Rückflug nach NY verlief dann ohne Probleme. Die Crew war gut drauf und so stellte sie sich mit Vornamen vor und fragten jeweils die Passagiere wo es hingehen sollte und ob wir sicher wäre das wir zurück wollen. Haben wir so noch nicht erlebt. Hat den Tag gerettet.
    Von JFK dann mit Supershuttle nach EWR für 60$. In EWR dann massiv Zeit totgeschlagen da unser Flieger erst am frühen Abend ging. Da wir zu "viel" Rückenwind hatten mussten wir 1 Stunde irgendwo auf einer Aussenposition warten da wir sonst zu früh in DUS gelandet wären und der Flughafen ja erst um 6:00 aufmacht. Der Flug nach DUS verlief dann ohne grössere Probleme. Ca. 2 Stunden nach Start gingen dann die Anschnallzeichen an und der Kapitän machte die Durchsage das es ca. 20 Minuten lang etwas unruhiger werden wird. War dann nicht so schlimm. Über Amsterdam haben wir dann ein Gewitter beobachten dürfen! Unfassbar wie das von oben ausschaut. In DUS dann etwas spät aufgesetzt so das der Pilot den Anker werfen musste und wir realtiv stark zum stehen kamen.
    Wir hatten dann in DUS 3 Stunden Aufenthalt. Beim Flug nach München ist dann meine Freundin direkt beim Taxi zur Startbahn eingeschlafen. Als dann die Anschnallzeichen mit dem "ping" ausgingen ist sie hochgeschreckt. Ich musst grinsen und unser Sitznachbar am Fenster auch.

    Es war ein wunderbarer Trip. Die ganzen Upgrades waren natürlich das Zuckerl und wir hätten unseren ersten Amerika Urlaub kaum besser starten können!

    Hier noch ein paar Fotos aus Boston und vom Flughafen EWR

































    Noch ein paar Infos:

    Unser Hotel war das Hotel "Marlowe" in Cambridge. Schöne grosse Zimmer und sehr sauber. Ausserdem gabs Gutscheine für ein kontinentales Frühstück. Die Gutscheine konnte man aber auch anrechnen lassen für ein Frühstück nach Wahl. Unbedingt die Buttermilk Pancakes probieren. Der Hammer! Ausserdem gab es jeden Abend einen kostenlosen Weinempfang mit ausgesuchten Weinen in der Lobby! War immer gut besucht und man konnte leicht ins Gespräch kommen. Alles in allem ein sehr zu empfehlendes Hotel.

    Hinter dem Hotel gibt es direkt eine Mall mit BurgerKing usw. auch einen CVS Pharmacy Store für alles nötige. Dort hatte ich auch die tollen Wick Erkältungkapseln her die mich völlig ausser Gefecht gesetzt haben. In der Mall gibt es wohl eine gutes Restaurant mit lecker Burgern. Haben es nicht ausprobiert. Desweiteren ist ein Store von Yankee Candle vorhanden. Wer auf Kerzen steht sollte den unbedingt besuchen!

    Eine kleine Anekdote am Rande. Wir waren auf der Suche nach Mitbringseln und sind am ahefen fündig geworden. Nachdem wir mit der besitzerin ins Gespäch kamen gesellte sich auch noch eine Kundin dazu. Es wurde gefragt wo wir herkamen und was wir so machen. Ob uns Boston gefällt usw.. Auf jeden Fall erzählte uns dann die Kundin das Sie ja auch schonmal in München war. Oktoberfest usw. und Ihr Sohn dort gezeugt wurde. Danke für die Info! Ich musste so grinsen

    Ich hoffe der Bericht hat Euch gefallen?! War mein erster Tripreport also habt Nachsicht. Ich hoffe es folgen noch weitere. Bei Fragen einfach per PM oder hier anschreiben.

    Danke für Eure Aufmerksamkeit! Viel Spass beim lesen!!!

    Gruss aus MUC

    P.S. Fotoausrüstung: Sony DSC 110W und Nikon D40.
    Geändert von Luckies71 (11.04.2010 um 18:21 Uhr)
    flysurfer, trichter, Exploris und 8 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    7.002

    Standard

    Ein super gelungender Einstand von Dir
    boby und Luckies71 sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Neues Mitglied Avatar von Treiberdienst
    Registriert seit
    07.03.2010
    Ort
    STR
    Beiträge
    13

    Standard

    Hab mir vorhin nen Bierchen aufgemacht und statt TV deinen Bericht genossen Vielen Dank - wirklich toll geschrieben & schoene Bilder - freu mich schon auf mehr

    NYC vermisse ich sehr War zwar Nov. 09 das letzte Mal dort, aber kommt mir schon wieder vor wie eine halbe Ewigkeit... Dein Bericht ruft da schoene Erinnerungen hervor!

    BOS wird evtl. dieses Jahr auch noch auf dem Plan stehen!?! Wollt da eh schonmal hin und du hast mir noch mehr Vorfreude gemacht (und auch gleichzeitig einige Fragen beantwortet *g*) ...

    Danke und meld dich mal, wenn ihr noch ne Reisebegleitung fuer nen weiteren USA-Ausflug sucht

  8. #8
    Reguläres Mitglied Avatar von Luckies71
    Registriert seit
    27.01.2010
    Ort
    MUC
    Beiträge
    53

    Standard

    Zitat Zitat von Treiberdienst Beitrag anzeigen
    Hab mir vorhin nen Bierchen aufgemacht und statt TV deinen Bericht genossen Vielen Dank - wirklich toll geschrieben & schoene Bilder - freu mich schon auf mehr

    NYC vermisse ich sehr War zwar Nov. 09 das letzte Mal dort, aber kommt mir schon wieder vor wie eine halbe Ewigkeit... Dein Bericht ruft da schoene Erinnerungen hervor!

    BOS wird evtl. dieses Jahr auch noch auf dem Plan stehen!?! Wollt da eh schonmal hin und du hast mir noch mehr Vorfreude gemacht (und auch gleichzeitig einige Fragen beantwortet *g*) ...

    Danke und meld dich mal, wenn ihr noch ne Reisebegleitung fuer nen weiteren USA-Ausflug sucht
    Danke Dir! Wir sind im Oktober und November wieder unterwegs. Auch wieder 5 Tage in Boston. Kannst uns ja begleiten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •