Du möchtest das Forum unterstützen?
Kaufe UA Mileage Plus Meilen über diesen Link
Ergebnis 1 bis 8 von 8
Übersicht der abgegebenen Danke2x Danke
  • 1 Beitrag von berlinet
  • 1 Beitrag von Nicknolte

Thema: Verfügbarkeit von Boomerang Club (Eurowings) Prämienflügen (Meinungen und Kommentare)

  1. #1
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    06.02.2016
    Ort
    HAJ/SKG/VOL
    Beiträge
    26

    Standard Verfügbarkeit von Boomerang Club (Eurowings) Prämienflügen (Meinungen und Kommentare)

    ANZEIGE
    Meine Erfahrungen mit dem „Boomerang Club“ und das was ich in diesem Form so lese, erweckt bei mir den Eindruck, dass es sich beim „Boomerang Club“ von Eurowings nicht um ein „smartes Bonusprogramm“ sondern um ein klug eingefädeltes Betrugsprogramm handelt, das man mal auf den juristischen Prüfstand stellen sollte.

    Sowohl Eurowings als auch viele „Kunden“ sind der Meinung, bei den Freiflügen handele es sich um Geschenke, die Eurowings großzügig unter den Teilnehmern verteilt. Dem ist keineswegs so.

    Sammelt man Meilen über bezahlte Flüge, braucht man schon mal ca. 10 Flüge um überhaupt einen Freiflug zu erwerben. Wenn jemand ausschließlich auf diesem Wege Meilen sammelt und so einen Freiflug erwirbt, könnte man diesen als Geschenk ansehen, vielmehr ist es aber eine Art Treuerabatt.
    (Nachträgliche Anmerkung: Natürlich sammelt man Meilen nicht über Freiflüge sondern über bezahlte Flüge. Sorry für den Fehler. Ich habe das ursprüngliche Wort "Freiflüge" nachträglich durch "bezahlte Flüge" ersetzt.)

    Einen eher kleineren Teil der Meilen sammelt man aber auch über Partner. Und da sieht die Sache schon etwas anders aus, denn hier kassiert die „Eurowings Aviation GmbH“ von den jeweiligen Partnern, was man als Kunde dieser Partner über den Preis mitfinanziert.

    Noch krasser ist die Sache, wer seine Meilen über die Eurowings Kreditkarten sammelt. Für die Meilen-Sammel-Möglichkeit zahlt der Kunde schon mal in jedem Fall eine Jahresgebühr in Höhe von 59,- Euro. Die „Barclay-Card Gold“ ohne Meilen-Sammel-Möglichkeit wäre kostenlos, wenn man damit im Vorjahr einen Mindestumsatz von 3.000€ gemacht hat. Weiterhin dürfte die Barclays Bank für jeden Euro Umsatz mit der Kreditkarte zusätzlich einen Obolus an die „Eurowings Aviation GmbH“ abdrücken.

    Subsumierend ist also festzustellen, dass die „Eurowings Aviation GmbH“ für die gesammelten Meilen zumindest indirekt vom Teilnehmer entlohnt wird, es sich bei den Freiflügen also keineswegs um „großzügige Geschenke“ handelt.

    Im Zusammenhang mit dem AirBerlin-Konkurs hat eine Berliner Anwaltskanzlei ein Rechtsguthaben über den Wert von Prämienmeilen für die Konkursmasse erstellt. Dieses Gutachten kommt auf Seite 7 zu dem Ergebnis, dass eine Prämienmeile einen Wert von 0,0041€ (0,41 ct) hat, wenn die Meilen für einen Prämienflug exklusive Steuern und Gebühren verwendet wird. Eine anderweitige Verwendung ist bei Eurowings ohnehin nicht möglich. Das Gutachten kann hier angesehen und/oder heruntergeladen werden, wenn man im Gläubigerbereich von AirBerlin angemeldet ist.

    Sicherlich kann man die topbonus-Meilen als Konkursmasse nicht mit den Boomerang-Meilen vergleichen, gibt dieses Gutachten aber doch einen eindeutigen Hinweis darauf, dass gesammelte Flugmeilen durchaus auch einen monetären Wert haben.

    Nun müssen wir uns auch mal die andere Seite anschauen. Unter 2.4.1 der AGB heißt es u.a. „Voraussetzung ist eine Verfügbarkeit der Prämienflüge gemäß Ziffer 2.4.3“. Und unter 2.4.3 finden wir „Die Verfügbarkeit der Prämienflüge kann grundsätzlich nach Datum, Saison und Zielort variieren. Prämienflüge sind gegebenenfalls zu bestimmten Zeiten nicht verfügbar. Ein Anspruch auf die Buchung eines Prämienfluges auf einem bestimmten Flug zu einem bestimmten Datum besteht nicht.

    Diese Passus der AGB schränken die Buchung von Prämienflügen aus nachvollziehbaren Gründen ein. Dass es eine Beschränkung geben kann ist verständlich. Aber die exzessive Anwendung dieser AGB-Artikel durch Eurowings könnte sittenwidrig sein. Der Sommerflugplan 2019 wurde vor wenigen Tagen freigeschaltet. Ich habe versucht, Flüge von HAJ (Hannover) nach SKG (Thessaloniki) bzw. umgekehrt zu buchen. Ich habe es in allen Monaten (April – Oktober 2019) versucht und erhielt überall „Nicht verfügbar“. Kurze Zeit nach Veröffentlichung des Sommerflugplans 2018 habe ich auf den selben Strecken zumindest noch immer „3 freie“ Plätze pro Direktflug gefunden. Wobei auch die Anzahl „3“ höchst lächerlich ist.

    In mehreren eMails an Eurowings habe ich wegen der Buchung von Prämienflügen im Sommer 2019 nachgefragt. Sie blieben alle ohne Antwort.

    Ich beabsichtige, Eurowings wegen dieses Geschäftsgebarens mal zu verklagen um diese AGB juristisch überprüfen zu lassen. Ob als Einzelklage oder im Rahmen einer ab 01.11.2018 möglichen Musterfeststellungsklage muss ich noch sehen. Vielleicht kann man ja eine Verbraucherschutzorganisation für diese Klage gewinnen. Es wären nicht die ersten AGB eines Unternehmens die zumindest in Teilen höchstrichterlich „kassiert“ würden „weil sie den Kunden in unangemessener Weise benachteiligen“.

    In jedem Fall bitte ich um Eure Mithilfe. In einem weiteren Thema zum Boomerang Club bitte ich um Angaben, wann Eure konkreten Buchungswünsche „Nicht verfügbar“ waren. Dieses Thema findet Ihr hier . Wenn Ihr Eure verbale Meinung und Erfahrungen zu dem Thema kundtun wollt, dann bitte in diesem Thema. Vielen Dank.
    Geändert von pilionhome (18.09.2018 um 17:16 Uhr) Grund: Fehlerkorrektur am Anfang Absatz 3

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    6.706

    Standard

    Zitat Zitat von pilionhome Beitrag anzeigen
    „Boomerang Club“ von Eurowings nicht um ein „smartes Bonusprogramm“ sondern um ein klug eingefädeltes Betrugsprogramm handelt, das man mal auf den juristischen Prüfstand stellen sollte.
    Die Airlines stehen in keiner Verpflichtung ein solches Programm anbieten zu müssen. Meilen ist nur ein Treuebenefit, manche Airlines dieser Preisklasse machen es ja auch nicht => FR, U2, W6 etc.

    Zitat Zitat von pilionhome Beitrag anzeigen
    Sowohl Eurowings als auch viele „Kunden“ sind der Meinung, bei den Freiflügen handele es sich um Geschenke, die Eurowings großzügig unter den Teilnehmern verteilt. Dem ist keineswegs so.
    was ist es denn?

    Zitat Zitat von pilionhome Beitrag anzeigen
    Sammelt man Meilen über Freiflüge, braucht man schon mal ca. 10 Flüge um überhaupt einen Freiflug zu erwerben. Wenn jemand ausschließlich auf diesem Wege Meilen sammelt und so einen Freiflug erwirbt, könnte man diesen als Geschenk ansehen, vielmehr ist es aber eine Art Treuerabatt.
    über Freiflüge sammelst du schon mal keine Meilen.... und inwieweit ist es nur ein Rabatt? Ob der Flug in basic nun 70 oder 300€ kosten würde ist dem Kunden nicht egal, wenn er dann 10.000 Meilen für den teureren einsetzen kann, freut ihn umso mehr!

    Zitat Zitat von pilionhome Beitrag anzeigen
    Einen eher kleineren Teil der Meilen sammelt man aber auch über Partner. Und da sieht die Sache schon etwas anders aus, denn hier kassiert die „Eurowings Aviation GmbH“ von den jeweiligen Partnern, was man als Kunde dieser Partner über den Preis mitfinanziert.
    Denkst du, dass das bei M&M anders läuft? da musst du früher aufstehen.

    Zitat Zitat von pilionhome Beitrag anzeigen
    Noch krasser ist die Sache, wer seine Meilen über die Eurowings Kreditkarten sammelt. Für die Meilen-Sammel-Möglichkeit zahlt der Kunde schon mal in jedem Fall eine Jahresgebühr in Höhe von 59,- Euro. Die „Barclay-Card Gold“ ohne Meilen-Sammel-Möglichkeit wäre kostenlos, wenn man damit im Vorjahr einen Mindestumsatz von 3.000€ gemacht hat. Weiterhin dürfte die Barclays Bank für jeden Euro Umsatz mit der Kreditkarte zusätzlich einen Obolus an die „Eurowings Aviation GmbH“ abdrücken.
    ich zahle lieber 70e im Jahr für die enthaltenen Leistungen und bekomme als Benefit noch die Meilen + unbegrenzte Gültigkeit dazu, als im Jahr 150€ für Mietwagenversicherung + einen dreistelligen Betrag für Auslandsentgelte...

    Zitat Zitat von pilionhome Beitrag anzeigen
    Subsumierend ist also festzustellen, dass die „Eurowings Aviation GmbH“ für die gesammelten Meilen zumindest indirekt vom Teilnehmer entlohnt wird, es sich bei den Freiflügen also keineswegs um „großzügige Geschenke“ handelt.

    Im Zusammenhang mit dem AirBerlin-Konkurs hat eine Berliner Anwaltskanzlei ein Rechtsguthaben über den Wert von Prämienmeilen für die Konkursmasse erstellt. Dieses Gutachten kommt auf Seite 7 zu dem Ergebnis, dass eine Prämienmeile einen Wert von 0,0041€ (0,41 ct) hat, wenn die Meilen für einen Prämienflug exklusive Steuern und Gebühren verwendet wird. Eine anderweitige Verwendung ist bei Eurowings ohnehin nicht möglich. Das Gutachten kann hier angesehen und/oder heruntergeladen werden, wenn man im Gläubigerbereich von AirBerlin angemeldet ist.
    was interessiert mich hier der Wert eine Topbonusmeile?!

    Zitat Zitat von pilionhome Beitrag anzeigen
    Sicherlich kann man die topbonus-Meilen als Konkursmasse nicht mit den Boomerang-Meilen vergleichen,
    siehst es also ein...

    Zitat Zitat von pilionhome Beitrag anzeigen
    Der Sommerflugplan 2019 wurde vor wenigen Tagen freigeschaltet. Ich habe versucht, Flüge von HAJ (Hannover) nach SKG (Thessaloniki) bzw. umgekehrt zu buchen. Ich habe es in allen Monaten (April – Oktober 2019) versucht und erhielt überall „Nicht verfügbar“. Kurze Zeit nach Veröffentlichung des Sommerflugplans 2018 habe ich auf den selben Strecken zumindest noch immer „3 freie“ Plätze pro Direktflug gefunden. Wobei auch die Anzahl „3“ höchst lächerlich ist.
    EW kann selbst entscheiden, wann sie wo Kontingente in welcher Höhe schaltet. 3 Plätze pro Direktflug ist schon sehr gut. Viele Plätze werden erst wenige Wochen vor den Flügen freigeschaltet... u.a. dann wenn Basic HAM-PMI auf 300€ zu rückt...

    Zitat Zitat von pilionhome Beitrag anzeigen
    Ich beabsichtige, Eurowings wegen dieses Geschäftsgebarens mal zu verklagen um diese AGB juristisch überprüfen zu lassen. Ob als Einzelklage oder im Rahmen einer ab 01.11.2018 möglichen Musterfeststellungsklage muss ich noch sehen. Vielleicht kann man ja eine Verbraucherschutzorganisation für diese Klage gewinnen. Es wären nicht die ersten AGB eines Unternehmens die zumindest in Teilen höchstrichterlich „kassiert“ würden „weil sie den Kunden in unangemessener Weise benachteiligen“.
    viel Spaß mit den Gerichtskosten!

    Zitat Zitat von pilionhome Beitrag anzeigen
    In jedem Fall bitte ich um Eure Mithilfe. In einem weiteren Thema zum Boomerang Club bitte ich um Angaben, wann Eure konkreten Buchungswünsche „Nicht verfügbar“ waren.
    Wozu? Wenn ein Flug verfügbar ist, freue ich mich und buche, wenn nicht, kann ich damit auch leben, würde schließlich auch buchen, wenn EW keine Meilen vergäbe.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2010
    Beiträge
    2.688

    Standard

    Zitat Zitat von pilionhome Beitrag anzeigen
    Einen eher kleineren Teil der Meilen sammelt man aber auch über Partner. Und da sieht die Sache schon etwas anders aus, denn hier kassiert die „Eurowings Aviation GmbH“ von den jeweiligen Partnern, was man als Kunde dieser Partner über den Preis mitfinanziert.
    Achwas. Ich weiß nicht recht, wie ich es Dir sagen soll aber... Ja, natürlich müssen die "Freiflüge" irgendwie bezahlt werden, und natürlich ist das letztendlich der Kunde. Sei es direkt über Rücklagen gebildet aus den Einnahmen der Flugtickets, oder indirekt über Zuzahlungen, die EW-Partner an EW abführen und selbst wieder auf ihre Preise umlegen.

    Daran ist weder etwas ungesetzlich noch verwerflich. Wenn Du das als "Betrug" titulierst, scheinst Du eher nicht verstanden zu haben, wie unser Wirtschaftssystem funktioniert. Um es mal ganz kurz zu formulieren: "There is no free lunch".

    Zitat Zitat von pilionhome Beitrag anzeigen
    Subsumierend ist also festzustellen, dass die „Eurowings Aviation GmbH“ für die gesammelten Meilen zumindest indirekt vom Teilnehmer entlohnt wird, es sich bei den Freiflügen also keineswegs um „großzügige Geschenke“ handelt.
    Achwas. Und das ist jetzt weswegen überraschend, ungesetztlich oder unmoralisch?

    Zitat Zitat von pilionhome Beitrag anzeigen
    Sicherlich kann man die topbonus-Meilen als Konkursmasse nicht mit den Boomerang-Meilen vergleichen, gibt dieses Gutachten aber doch einen eindeutigen Hinweis darauf, dass gesammelte Flugmeilen durchaus auch einen monetären Wert haben.
    Achwas, sag bloß? Und das ist jetzt weswegen ein Problem? Natürlich wird die Buchhaltung einer jeden Fluggesellschaft sehr genau die vergebenen Meilen einpreisen. Das ganze ist eine Rabattaktion, die zur Kundenbindung dient, was weder verblüffend noch fragwürdig ist.

    Zitat Zitat von pilionhome Beitrag anzeigen
    Diese Passus der AGB schränken die Buchung von Prämienflügen aus nachvollziehbaren Gründen ein. Dass es eine Beschränkung geben kann ist verständlich. Aber die exzessive Anwendung dieser AGB-Artikel durch Eurowings könnte sittenwidrig sein.
    Warum? Die Logik erschließt sich mir nicht. Sie bieten Prämienflüge an, es gibt eine Verfügbarkeit >0, und natürlich wird man bei EW darauf bedacht sein, dass der Wert der eingelösten Prämienflüge den Rechenwert der internen Meilen nicht übersteigt.

    Zitat Zitat von pilionhome Beitrag anzeigen
    Ich beabsichtige, Eurowings wegen dieses Geschäftsgebarens mal zu verklagen um diese AGB juristisch überprüfen zu lassen.
    Viel Spaß, könnte eine unterhaltsame Soap werden. Obwohl sich mir da ein recht plausibler Ausgang ergibt - mach' mal. (-:

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.07.2010
    Ort
    .de
    Beiträge
    3.685

    Standard

    Eine komische Idee. Es gibt keinen Anspruch auf bestimmte Prämienkontingente. Wenn Du Beiträge rund um die Verfügbarkeit gelesen hättest, dann wüßtest Du, dass EW Prämientickets eher kurzfristig rausrückt, und zwar meistens für Flüge mit schwacher Auslastung (sprich niedrigen regulären Preisen) und/oder besch&%&/(nen Flugzeiten. Und niemals zeitgleich mit der Freischaltung einer Flugplanperiode. Es ist eben nicht Oneworld. Langfristige Prämienkontingente kennt man bei EW nur auf Business Strecken (DUS-GVA, CGN-VIE etc).

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied Avatar von berlinet
    Registriert seit
    21.07.2015
    Beiträge
    2.547

    Standard

    Bei meinem Sandwich-Dealer bekomme ich nach 10 Sandwiches 1 kostenlos. Ich bekomme aber nur das Tages-Sandwich kostenlos und weiß vorher nicht, mit was das an diesem Tag belegt sein wird. Und ich kann das nicht mal auswählen. Schließlich hat er ja Thunfisch da und könnte mir Thunfisch geben, aber wenn das Tagessandwich Ei ist, rückt er nur Ei kostenlos raus. Dank dieses Threads verstehe ich nun, dass das alles Betrug ist.
    _AndyAndy_ sagt Danke für diesen Beitrag.
    "It takes all kinds of people to make a world."

  6. #6
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    11.04.2019
    Beiträge
    1

    Standard

    Ich habe mal Prämienflüge von Düsseldorf nach Punta Cana gesucht und 12 Monate durchforstet.
    Von ca. 350 Flügen hin bzw zurück wurden ganze 6 Stück als Prämienflüge angeboten. Ein schlechter Witz meiner Meinung nach
    _AndyAndy_ sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied Avatar von H.Bothur
    Registriert seit
    19.04.2015
    Ort
    HAM - PRM
    Beiträge
    518

    Standard

    Zitat Zitat von Nicknolte Beitrag anzeigen
    Ich habe mal Prämienflüge von Düsseldorf nach Punta Cana gesucht und 12 Monate durchforstet.
    Von ca. 350 Flügen hin bzw zurück wurden ganze 6 Stück als Prämienflüge angeboten. Ein schlechter Witz meiner Meinung nach
    Damit könnte ich für mich ja notfalls noch leben - fliege oft genug HAM-FAO das ich einen der Termine nehmen könnte.
    Viel nerviger ist das man dafür das ganze Jahr Tag für Tag durchklicken muss und es keine Möglichkeit gibt nur die Prämienflüge anzuzeigen.

    Gruß
    Hans

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.07.2010
    Ort
    .de
    Beiträge
    3.685

    Standard

    Zitat Zitat von H.Bothur Beitrag anzeigen
    Damit könnte ich für mich ja notfalls noch leben - fliege oft genug HAM-FAO das ich einen der Termine nehmen könnte.
    Viel nerviger ist das man dafür das ganze Jahr Tag für Tag durchklicken muss und es keine Möglichkeit gibt nur die Prämienflüge anzuzeigen.

    Gruß
    Hans
    Gibt es. Über die Prämienflugsuche von United.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •