Du möchtest das Forum unterstützen?
Kaufe Starpoints über diesen Link
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 30

Thema: SPG Konto gesperrt (aus Upgrade als spg Platinum)

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2013
    Beiträge
    294

    Standard SPG Konto gesperrt (aus Upgrade als spg Platinum)

    ANZEIGE
    Hotel: The Westin Grand, Frankfurt
    Persönlicher Status: Platinum100
    Gebucht: Besenkammer, Hot Escape
    Erhalten: Grande Deluxe
    Benefit: 500 Punkte oder Frühstück, Wasser, Lounge-Zutritt
    Freundlichkeit Mitarbeiter: 9

    Leider hatte ich Pech, keine Suite da wohl ausgebucht, und das Grande Deluxe-Zimmer war ein dunkles Loch mit Blick auf den Innenhof, das allerdings auch noch recht schmuddelig war. Dafür gabs dann auch im Nachhinein noch Compensation Points, da man trotz Beschwerde abends das Zimmer immer noch nicht sauber gemacht hatte (aber ne Karte ins Zimmer gestellt hat, dass ich in eine Junior Suite umziehen könnte - als ich zurück kam, war es aber schon 23:00 Uhr...). Personal aber superfreundlich und die Lounge war auch klasse.


    Hotel: Sheraton Bucharest

    Persönlicher Status: Platinum100
    Gebucht: Besenkammer
    Erhalten: Executive Suite
    Benefit: 500 Punkte oder Frühstück, Wasser, Lounge-Zutritt
    Freundlichkeit Mitarbeiter: 8

    Waren dort mit insgesamt neun Zimmern, eines wurde geupgraded. Zimmer sind nett und modern, die Lage ist gut, nettes Personal. Die Charme fehlt etwas, aber es ist ein sehr gutes Business-Hotel in Bucharest. Spezielle Dinge (Amenity auf dem Zimmer) fehlten aber und ich renne den Punkten noch hinterher...


    Hotel: Sir Adam, Amsterdam
    Persönlicher Status: Platinum100
    Gebucht: Besenkammer
    Erhalten: Eckzimmer
    Benefit: 500 Punkte, Wasser
    Freundlichkeit Mitarbeiter: 10

    Da es sich um ein Design Hotel handelt, hatte ich nicht mit einem Upgrade gerechnet, aber es gab ein cooles Eckzimmer mit Blick über Amsterdam. Sehr cooles Hotel, nette Burger im Basement, coole Bar... ich mag es. Personal war super freundlich und nett und mit der Fähre ist man in 10 Minuten in der Innenstadt. Insofern wird mich das W Amsterdam nicht mehr sehen, das ist doppelt so teuer und das Personal unfreundlich und unfähig.


    Hotel: St. Regis Bali
    Persönlicher Status: Platinum100
    Gebucht: Junior Suite über Punkte
    Erhalten: Junior Suite mit Seeblick
    Benefit: 500 Punkte oder Frühstück, Wasser
    Freundlichkeit Mitarbeiter: 10

    Wahnsinns-Urlaubshotel - leider ohne, dass wir in eine Villa upgegraded worden sind, aber das Personal war klasse, Frühstück ist der Oberhammer im Boneka-Restaurant und alles war tip tip in Schuss. Geiler Riesenpool und tolle Restaurants. War zwar alles teuer trotz Punkte, aber es hat sich vollkommen gelohnt. Lustig ist auch schon, dass man am Finger im Flughafen vom Personal abgeholt wird... das hatte ich auch noch nicht.


    Hotel: W Taipei
    Persönlicher Status: Platinum100
    Gebucht: Besenkammer
    Erhalten: Marvelous Suite
    Benefit: 500 Punkte oder Frühstück, Wasser, Happy Hour
    Freundlichkeit Mitarbeiter: 8

    Mein Stamm-Hotel in Taipei, dieses Mal "nur" mit einem Upgrade in die Marvelous Suite, sonst gibt es immer die Fantastic Suite. Aber es war Messe, also vollkommen ok. Das Hotel war voll, deshalb war es dieses Mal leider etwas chaotisch und man musste an einigen Stellen länger warten (Frühstück, Bar), aber gut... ich find's immer noch klasse. Zudem gibts immer mal wieder etwas spezielles aufs Zimmer (Macarons, Käse, andere Snacks).


    Hotel: W Hong Kong
    Persönlicher Status: Platinum100
    Gebucht: Besenkammer
    Erhalten: Fantastic Suite
    Benefit: 500 Punkte oder Frühstück, Wasser
    Freundlichkeit Mitarbeiter: 8

    Tolles Hotel in Hong Kong direkt über der Express-Station in Kowloon, deshalb super schnell vom Airport zu erreichen. Tolle Bar, toller Roof Top Pool, sehr gutes Frühstück. Die Zimmer sind gut eingerichtet, aber schon an einigen Stellen etwas angeranzt. Das ist bei dem Preis eigentlich nicht in Ordnung. Personal ist auch etwas arrogant hier, aber erledigen alles superschnell.



    Soviel zu meiner Sammlung aus den letzten zwei Monaten... wovon mir SPG im Nachhinein einige Punkte abgezogen hat nach Kontosperrung, weil ich angeblich nicht in den Hotels geschlafen hätte. Die Art und Weise, die SPG hier an den Tag gelegt hat, hat mich so geärgert (ob es nun korrekt war oder nicht), dass ich meine SPG-Buchungen in Zukunft deutlich überdenken werde und wenn es ein deutlich günstigeres Accor gibt auch mal ein paar Nächte dort verbringen werde. Ohne Rückfrage wurde der Account gesperrt, ich konnte nichts mehr buchen, bekam keine Antwort auf Rückfragen. 14 Tage später waren dann einfach die Punkte weg und ich erhielt die erste Email. Rückfragen dazu sind seitens SPG nicht erwünscht: Ich laufe immer noch ca. 18.000 Punkten hinterher, die mir meiner Meinung nach unberechtigt abgezogen worden sind und man hat das bislang mit einer einfachen Standardemail aufgrund eines SPG-Paragraphens abgebügelt: Wie Punkte verteilt und abgezogen werden, ist SPG-Sache und man müsste dies nicht begründen.

    Spare ich in 2018 halt ein paar Euro durch günstigere Accor-Stays, anstatt immer SPG zu buchen.

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.01.2017
    Beiträge
    306

    Standard

    Zitat Zitat von travelingfirst Beitrag anzeigen
    Hotel: The Westin Grand, Frankfurt
    Persönlicher Status: Platinum100
    Gebucht: Besenkammer, Hot Escape
    Erhalten: Grande Deluxe
    Benefit: 500 Punkte oder Frühstück, Wasser, Lounge-Zutritt
    Freundlichkeit Mitarbeiter: 9

    Leider hatte ich Pech, keine Suite da wohl ausgebucht, und das Grande Deluxe-Zimmer war ein dunkles Loch mit Blick auf den Innenhof, das allerdings auch noch recht schmuddelig war. Dafür gabs dann auch im Nachhinein noch Compensation Points, da man trotz Beschwerde abends das Zimmer immer noch nicht sauber gemacht hatte (aber ne Karte ins Zimmer gestellt hat, dass ich in eine Junior Suite umziehen könnte - als ich zurück kam, war es aber schon 23:00 Uhr...). Personal aber superfreundlich und die Lounge war auch klasse.


    Hotel: Sheraton Bucharest

    Persönlicher Status: Platinum100
    Gebucht: Besenkammer
    Erhalten: Executive Suite
    Benefit: 500 Punkte oder Frühstück, Wasser, Lounge-Zutritt
    Freundlichkeit Mitarbeiter: 8

    Waren dort mit insgesamt neun Zimmern, eines wurde geupgraded. Zimmer sind nett und modern, die Lage ist gut, nettes Personal. Die Charme fehlt etwas, aber es ist ein sehr gutes Business-Hotel in Bucharest. Spezielle Dinge (Amenity auf dem Zimmer) fehlten aber und ich renne den Punkten noch hinterher...


    Hotel: Sir Adam, Amsterdam
    Persönlicher Status: Platinum100
    Gebucht: Besenkammer
    Erhalten: Eckzimmer
    Benefit: 500 Punkte, Wasser
    Freundlichkeit Mitarbeiter: 10

    Da es sich um ein Design Hotel handelt, hatte ich nicht mit einem Upgrade gerechnet, aber es gab ein cooles Eckzimmer mit Blick über Amsterdam. Sehr cooles Hotel, nette Burger im Basement, coole Bar... ich mag es. Personal war super freundlich und nett und mit der Fähre ist man in 10 Minuten in der Innenstadt. Insofern wird mich das W Amsterdam nicht mehr sehen, das ist doppelt so teuer und das Personal unfreundlich und unfähig.


    Hotel: St. Regis Bali
    Persönlicher Status: Platinum100
    Gebucht: Junior Suite über Punkte
    Erhalten: Junior Suite mit Seeblick
    Benefit: 500 Punkte oder Frühstück, Wasser
    Freundlichkeit Mitarbeiter: 10

    Wahnsinns-Urlaubshotel - leider ohne, dass wir in eine Villa upgegraded worden sind, aber das Personal war klasse, Frühstück ist der Oberhammer im Boneka-Restaurant und alles war tip tip in Schuss. Geiler Riesenpool und tolle Restaurants. War zwar alles teuer trotz Punkte, aber es hat sich vollkommen gelohnt. Lustig ist auch schon, dass man am Finger im Flughafen vom Personal abgeholt wird... das hatte ich auch noch nicht.


    Hotel: W Taipei
    Persönlicher Status: Platinum100
    Gebucht: Besenkammer
    Erhalten: Marvelous Suite
    Benefit: 500 Punkte oder Frühstück, Wasser, Happy Hour
    Freundlichkeit Mitarbeiter: 8

    Mein Stamm-Hotel in Taipei, dieses Mal "nur" mit einem Upgrade in die Marvelous Suite, sonst gibt es immer die Fantastic Suite. Aber es war Messe, also vollkommen ok. Das Hotel war voll, deshalb war es dieses Mal leider etwas chaotisch und man musste an einigen Stellen länger warten (Frühstück, Bar), aber gut... ich find's immer noch klasse. Zudem gibts immer mal wieder etwas spezielles aufs Zimmer (Macarons, Käse, andere Snacks).


    Hotel: W Hong Kong
    Persönlicher Status: Platinum100
    Gebucht: Besenkammer
    Erhalten: Fantastic Suite
    Benefit: 500 Punkte oder Frühstück, Wasser
    Freundlichkeit Mitarbeiter: 8

    Tolles Hotel in Hong Kong direkt über der Express-Station in Kowloon, deshalb super schnell vom Airport zu erreichen. Tolle Bar, toller Roof Top Pool, sehr gutes Frühstück. Die Zimmer sind gut eingerichtet, aber schon an einigen Stellen etwas angeranzt. Das ist bei dem Preis eigentlich nicht in Ordnung. Personal ist auch etwas arrogant hier, aber erledigen alles superschnell.



    Soviel zu meiner Sammlung aus den letzten zwei Monaten... wovon mir SPG im Nachhinein einige Punkte abgezogen hat nach Kontosperrung, weil ich angeblich nicht in den Hotels geschlafen hätte. Die Art und Weise, die SPG hier an den Tag gelegt hat, hat mich so geärgert (ob es nun korrekt war oder nicht), dass ich meine SPG-Buchungen in Zukunft deutlich überdenken werde und wenn es ein deutlich günstigeres Accor gibt auch mal ein paar Nächte dort verbringen werde. Ohne Rückfrage wurde der Account gesperrt, ich konnte nichts mehr buchen, bekam keine Antwort auf Rückfragen. 14 Tage später waren dann einfach die Punkte weg und ich erhielt die erste Email. Rückfragen dazu sind seitens SPG nicht erwünscht: Ich laufe immer noch ca. 18.000 Punkten hinterher, die mir meiner Meinung nach unberechtigt abgezogen worden sind und man hat das bislang mit einer einfachen Standardemail aufgrund eines SPG-Paragraphens abgebügelt: Wie Punkte verteilt und abgezogen werden, ist SPG-Sache und man müsste dies nicht begründen.

    Spare ich in 2018 halt ein paar Euro durch günstigere Accor-Stays, anstatt immer SPG zu buchen.
    Man sperrt einfach so einem Platinum 100 das Konto? Was sagt denn dein Ambassador dazu?

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.06.2015
    Beiträge
    464

    Standard

    Zitat Zitat von travelingfirst Beitrag anzeigen
    (...)

    Soviel zu meiner Sammlung aus den letzten zwei Monaten... wovon mir SPG im Nachhinein einige Punkte abgezogen hat nach Kontosperrung, weil ich angeblich nicht in den Hotels geschlafen hätte. Die Art und Weise, die SPG hier an den Tag gelegt hat, hat mich so geärgert (ob es nun korrekt war oder nicht), dass ich meine SPG-Buchungen in Zukunft deutlich überdenken werde und wenn es ein deutlich günstigeres Accor gibt auch mal ein paar Nächte dort verbringen werde. Ohne Rückfrage wurde der Account gesperrt, ich konnte nichts mehr buchen, bekam keine Antwort auf Rückfragen. 14 Tage später waren dann einfach die Punkte weg und ich erhielt die erste Email. Rückfragen dazu sind seitens SPG nicht erwünscht: Ich laufe immer noch ca. 18.000 Punkten hinterher, die mir meiner Meinung nach unberechtigt abgezogen worden sind und man hat das bislang mit einer einfachen Standardemail aufgrund eines SPG-Paragraphens abgebügelt: Wie Punkte verteilt und abgezogen werden, ist SPG-Sache und man müsste dies nicht begründen.

    Spare ich in 2018 halt ein paar Euro durch günstigere Accor-Stays, anstatt immer SPG zu buchen.
    Ich denke die unterstrichene Aussage ist zum Thema "einfach so gesperrt" ein entscheidender Hinweis.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied Avatar von A381
    Registriert seit
    07.04.2009
    Ort
    Singapore
    Beiträge
    2.747

    Standard

    Zitat Zitat von travelingfirst Beitrag anzeigen
    ... nach Kontosperrung, weil ich angeblich nicht in den Hotels geschlafen hätte.
    Kannst du uns mehr zu dem Sachverhalt sagen?
    in 6.5 Jahren: 1,000,000 In-Seat Meilen - AUA...

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    24.07.2010
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    6.717

    Standard

    Einfach so sperren und dann wochenlang auf keine Mails antworten, sieht ja ehr nach IHG aus. Von Starwood hätte ich das von allen Marken, als letztes erwartet!

    Es ist wohl so, die Loyalität, die wir einer Marke entgegenbringen gilt nur einseitig. Solange wir viel Geld bringen ist alles gut, aber auch das nicht immer - warum auch immer man meint, dem guten Kunden das Konto zu sperren. Das ist absolut enttäuschend und nicht hinnehmbar.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2013
    Beiträge
    294

    Standard

    Naja, das man mir ein paar Punkte und Stays abgezogen hat, war vollkommen gerechtfertigt, weil sie eben nicht SPG Richtlinien entsprachen. Ich hatte beispielsweise in 2016 und 2017 einige Stays (glücklicherweise nur 1-2 Tage), wo ich eigentlich Kunden hätte besuchen müssen und es ist aufgrund von anderen Terminen meinerseits dann ein Kollege gefahren. Der hat dann natürlich auch unter seinem Namen eingechecked - die Hotels haben die Punkte trotzdem gutgeschrieben. Das ist aufgefallen, weil ich halt zeitgleich dann in einer anderen Stadt auch in einem SPG-Hotel geschlafen habe. Ein weiterer Fall: Ich war 18 Tage in Asien in meinem Stammhotel mit Frau und Kind, bin dann drei Tage alleine nach Hong Kong und habe dort auch in einem SPG-Hotel übernachtet. Für alle diese Stays/Nächte hätte ich keine Punkte/Stays/Nächte gutgeschrieben bekommen dürfen, weil ich ja nicht in den Hotels geschlafen habe oder ich bereits in einem anderen Hotel eingechecked war.

    Mir ist nur das Handling wirklich übel aufgestossen. Anstatt mich zu fragen, was mit den Stays ist (in dem Fall hätte ich auch offen die Stays von Kollegen genannt - die Stays wo ich zusätzlich in einem anderen Hotel geschlafen habe nicht, weil mir gar nicht bewusst war, dass das vielleicht problematisch sein könnte) hat man eigenmächtig gehandelt. Und das auch noch versteckt:

    • Eines Tages wollte ich ein Hotel buchen, aber bei der App bin ich immer wieder auf die Buchungsseite zurückgeleitet worden und bekam keine Bestätigung.
    • Am Rechner probiert - dort konnte ich mich nicht mehr einloggen.
    • Mail an Ambassador geschrieben: Der war aber nicht im Office...
    • Einen Tag später bei SPG angerufen: Konto ist gesperrt, man könnte nichts machen - vielleicht ein Hackerangriff, wurde von der Dame vermutet.
    • Am nächsten Tag bekam ich dann von einem anderen Ambassador die Nachricht, dass das Integrity Team meinen Account gesperrt hätte und gerade ein Audit meiner Punkte/Stays durchführen würde.


    Das hat 10 Tage gedauert. Ohne Nachricht wurden dann insgesamt ~48.000 Punkte abgezogen. Zeitgleich erhielt ich eine Liste mit Overlapping Stays und Back-to-Back-Stays per Email mit dem Hinweis, dass einige dieser Stays nicht "eligible" wären und somit die Punkte abgezogen wurden. Welche Stays dies betraf, sagte man mir nicht. Man zitierte noch ein paar Terms and Conditions und das wars.

    Also nochmal: Korrektur vollkommen ok, aber ohne Hinweis, Fragen oder sonstiges? Ich bin halt nur ein Kunde, also kann man mit dem ja machen, was man will. Eine "Partnerschaft", wie SPG es vielleicht vorgaukelt, ist das auf keinen Fall. Ich war schon fast ein "Fan", könnte man sagen, und hab alles bei SPG gebucht, egal ob andere Ketten vielleicht günstiger waren. Teilweise habe ich sogar ranzigere SPG-Hotels in Kauf genommen. Einfach nur der "Kundentreue" wegen. Wenn ich z.B. in Sheraton Düsseldorf Airport gehe, tue ich das betimmt nicht wegen der guten Preise, der tollen Zimmer oder der tollen Aussicht...

    Es geht aber noch weiter:
    • Ich bat das Audit Team um eine Aufstellung, welche Punkte abgezogen worden sind und welche Stays man für fragwürdig hielt.
    • 14 weitere Tage später bekam ich dann nach erneuter Aufforderung eine Liste. Diese enthielt meiner Ansicht einfach nur eine wilde Aussortierung diverser Stays - unter anderem auch einiger Stays, wo ich persönlich im Hotel geschlafen habe und somit war absolut nichts abzugswürdiges am Stay.
    • Ich habe also selber ausgerechnet, welche Stays hätten abgezogen werden müssen und welche wieder gutzuschrieben sind und habe dies in einer EMail an das Audit-Team und Ambassador geschickt.
    • knapp 18.000 - 20.000 Punkte müsste man wieder gutschreiben (unter anderem ein ultralanger Stay im W Taipei, der richtig Punkte gebracht hat)


    Reaktion von Starwood:
    Under the Terms and Conditions of the SPG program, 13.9 Correction of Benefits. At any time and in Starwood's sole discretion (including, without limitation, where an SPG Member was not eligible to earn a specific benefit pursuant to these SPG Program Terms), Starwood may correct (i) the amount of Starpoints or the number of Eligible Nights or Eligible Stays shown as credited to an SPG Member's account, and (ii) any other benefit that has been credited to an SPG Member's account, including, without limitation, any Elite Preferred Guest Membership Status, SPG Lifetime Gold Status or SPG Lifetime Platinum Status.
    Starwood kann wann immer Starwood will Änderungen am Punktekonto durchführen. Man schrieb mir offen, dass man gar nicht abstreitet, dass ich in den Hotels geschlafen und sie gezahlt hätte. Dann kam der wiederholte Satz, was eligible stays sind und das wars.

    Nun habe ich den Ambassador drauf angesetzt, aber das ist auch schon wieder 8 Tage her.

    Sorry, aber nach dem Theater baut man natürlich sein Buchungsverhalten um. Wenn einer meiner Kunden bei mir 20% mehr bestellt, bekommt der natürlich auch denselben Preis wie für die vorher bestellten 100%. Oder sogar einen besseren. Bei Starwood ist das halt anders. Die Korrekturen sind in Ordnung, wenn man das einfach vorher angekündigt hätte, mir die Möglichkeit gegeben hätte die Korrekturen zu benennen oder zu bestätigen oder zumindest die falsch korrigerte Summe wieder zurückbuchen würde. So war ich einfach nur die lukrative Buchungsnutte in Platinum100-Format.
    Geändert von travelingfirst (12.08.2017 um 17:46 Uhr)
    AroundTheWorld sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    24.07.2010
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    6.717

    Standard

    travelingfirst , bin in allen Einzelheiten, der gleichen Meinung wie du. Es war unmöglich wie SPG da gehandelt hat und ist es immer noch. Einfach Punkte abziehen und dann sich darauf berufen, dass man in den AGB hat, "wir machen was wir wollen, und Kunden werden auch nicht informiert". ist wohl nicht nur lächerlich, sondern zeigt die extreme Gleichgültigkeit gegenüber dem Kunden.

    Bin eben sehr verwundert, dass sowas von SPG kommt. Oder hast du evtl noch was (gemacht) oder ist was da, was Starwood evtl als unberechtigte Nutzung sehen könnte? Das du Nächte gebucht hast und nicht übernachtet hast, und dir dann trotzdem Punkte gegeben wurden, ist doch in erster Linie die Schuld von SPG selber , bzw. derer Hotels, oder hast die Punkte extra für diese Stays angefordert?

    So wie man unterschwellig wahrnimmt, bist du ein sehr guter Gast bei Starwood, da sollte man mal ehr mehr Grosszügigkeit erwarten, als dann noch Punkte abzuziehen und das Konto kommentarlos zu sperren, so , dass du auch gar nicht buchen konntest.

    Oder frag dich mal selbstkritisch, ob es noch was geben könnte, was evtl nur so aussieht, als ob Starwood sich betrogen gefühlt haben könnte!

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.12.2011
    Beiträge
    520

    Standard

    Zitat Zitat von alexanderxl Beitrag anzeigen
    ....Das du Nächte gebucht hast und nicht übernachtet hast, und dir dann trotzdem Punkte gegeben wurden, ist doch in erster Linie die Schuld von SPG selber , bzw. derer Hotels, oder hast die Punkte extra für diese Stays angefordert?
    Na ja, Schuld von SPG ist wohl etwas hoch gegriffen.
    Es ist ein klarer Verstoß gegen die T&C, welcher SPG nicht sogleich aufgefallen ist und den Hotels nicht auffallen kann.
    Dennoch wäre ein transparenterer Umgang von SPG mit dem Problem bei einem Platinum 100 wünschenswert gewesen.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied Avatar von A381
    Registriert seit
    07.04.2009
    Ort
    Singapore
    Beiträge
    2.747

    Standard

    Zitat Zitat von andymusic Beitrag anzeigen
    Na ja, Schuld von SPG ist wohl etwas hoch gegriffen.
    Es ist ein klarer Verstoß gegen die T&C, welcher SPG nicht sogleich aufgefallen ist und den Hotels nicht auffallen kann.
    Dennoch wäre ein transparenterer Umgang von SPG mit dem Problem bei einem Platinum 100 wünschenswert gewesen.
    Ein "Verstoß" gegen die AGBs ?! Wo siehst du denn diesen?

    Kunde bucht ein Zimmer als Prepaid Rate und kann nicht anreisen! Auf Grund eines Fehlers beim Hotel bekommt er dennoch die Punkte gutgeschrieben. Wo liegt der Verstoß?
    AroundTheWorld sagt Danke für diesen Beitrag.
    in 6.5 Jahren: 1,000,000 In-Seat Meilen - AUA...

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    24.07.2010
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    6.717

    Standard

    Zitat Zitat von andymusic Beitrag anzeigen
    Na ja, Schuld von SPG ist wohl etwas hoch gegriffen.
    Es ist ein klarer Verstoß gegen die T&C, welcher SPG nicht sogleich aufgefallen ist und den Hotels nicht auffallen kann.
    Dennoch wäre ein transparenterer Umgang von SPG mit dem Problem bei einem Platinum 100 wünschenswert gewesen.
    Hä?
    Ich will in einem Hotel übernachten und buche das. Dann ergibt sich, dass ich doch nicht hinfahre, das darf ich so machen! Und entsprechend muss ich nach Tarif etwas zahlen (bis 100% bzw in Deutschland bis 90%) und fertig. In keinem Fall dürfte das Hotel dann Punkte geben und man ist selber auch in keinem Fall verpflichtet, zu sagen, dass man zu unrecht Punkte bekommen hat, auch wenn SPG das schreibt.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2013
    Beiträge
    294

    Standard

    Zitat Zitat von alexanderxl Beitrag anzeigen
    Oder frag dich mal selbstkritisch, ob es noch was geben könnte, was evtl nur so aussieht, als ob Starwood sich betrogen gefühlt haben könnte!
    Ich denke, dass mir SPG das in aller Deutlichkeit auch mitgeteilt hätte. Ich wüsste auch nicht, wie ich das Programm hätte in anderen Punkten "betrügen" können. Und wie gesagt - die Korrektur sehe ich ein, da ich nicht in den Hotels geschlafen habe, sondern nur Bezahler war.

    Zitat Zitat von A381 Beitrag anzeigen
    Ein "Verstoß" gegen die AGBs ?! Wo siehst du denn diesen?

    Kunde bucht ein Zimmer als Prepaid Rate und kann nicht anreisen! Auf Grund eines Fehlers beim Hotel bekommt er dennoch die Punkte gutgeschrieben. Wo liegt der Verstoß?
    So ist das korrekt, ich habe gebucht, und bin nicht selber hingefahren, sondern ein Kollege. Insofern hätte (sofern er bezahlt hätte), er die Stays/Punkte bekommen müssen und nicht ich. Oder man hätte sogar mein Zimmer stornieren müssen und er neu buchen... aber wer macht das schon so? Das Hotel hat zwar beim Check-In dann erfahren, dass nicht Herr Travellingfirst eincheckt, sondern Kollege X, aber wegen Rechnungsanschrift und Co. hat man wahrscheinlich einfach meine Daten auch im System gelassen - also bekam ich die Punkte.

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.12.2011
    Beiträge
    520

    Standard

    Zitat Zitat von A381 Beitrag anzeigen
    Ein "Verstoß" gegen die AGBs ?! Wo siehst du denn diesen?

    Kunde bucht ein Zimmer als Prepaid Rate und kann nicht anreisen! Auf Grund eines Fehlers beim Hotel bekommt er dennoch die Punkte gutgeschrieben. Wo liegt der Verstoß?
    Es geht hier um das Sammeln von Punkten/Nächte, nicht um das Buchungsverhalten von @travelingfirst.
    Dass diesem Punkte/Nächte gegen die T&C gutgeschrieben wurden, sagt er doch selbst.
    Außerdem ist das doch auch offensichtlich und das weißt Du doch hoffentlich selbst, ansonsten hilft ein Blick in die T&C:

    Anrechnungsfähige Kosten" sind:
    (1) Auf der Rechnung eines SPG Mitglieds während seines Aufenthalts in einem Gästezimmer in einem an SPG teilnehmenden Hotel für bis zu drei Gästezimmer aufgeführte Kosten, darunter:
    (a) Anrechnungsfähige Preise für Aufenthalte
    (b) ........
    vorausgesetzt, dass das SPG Mitglied seine SPG Mitgliedsnummer bei der Reservierung oder bei Check-in angibt, in einem der reservierten Gästezimmer übernachtet und die Kosten bezahlt.

    Die Begleichung der Rechnung allein, ob die Rate nun prepaid war oder nicht, genügt nicht, es muss auch übernachtet werden.
    Kommt es da nun also zu Unstimmigkeiten derart, wie sie der user @travelingfirst beschrieben hat, ist es nicht "die Schuld" von SPG, wenn hieraus eine Gutschrift von Punkten/Nächten erfolgt. Denn SPG bekommt dies "automatisiert" selten bis gar nicht mit, außer einer schaut sich speziell das Mitgliedskonto an. Insofern ist bei nachfolgender Prüfung auch überhaupt nichts daran auszusetzen, wenn dies nachträglich korrigiert wird, auch damit stimmt der user @travelingfirst ja auch überein.
    Nur mit der Transparenz und dem Procedere hadert er und auch das ist nachvollziehbar.

    Zitat Zitat von alexanderxl Beitrag anzeigen
    Hä?
    Ich will in einem Hotel übernachten und buche das. Dann ergibt sich, dass ich doch nicht hinfahre, das darf ich so machen! Und entsprechend muss ich nach Tarif etwas zahlen (bis 100% bzw in Deutschland bis 90%) und fertig. In keinem Fall dürfte das Hotel dann Punkte geben und man ist selber auch in keinem Fall verpflichtet, zu sagen, dass man zu unrecht Punkte bekommen hat, auch wenn SPG das schreibt.
    Dass darfst Du machen, Du darfst Dich auch darüber freuen, wenn Dir Punkte/Nächte gutgeschrieben werden.
    Es ändert aber nichts daran, dass die Gutschrift nicht im Einklang mit den T&C steht, was Du ja offenbar selbst so siehst.
    Und wenn das Hotel nun an SPG einen anrechnungsfähigen stay meldet, ist es nicht die "Schuld von SPG", wenn daraus Punkte/Nächte auf Deinem Konto landen. Fällt der Fehler später auf, wird es korrigiert, das ist doch völlig legitim.

    Und die Frage, ob man in keinem Fall verpflichtet ist, SPG auf dem Irrtum hinzuweisen, hatten wir ja bereits Deinem Thread "nen-ding-den-hoechsten-status-sich-gegenseitig-verschaffen-toll" diskutiert.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied Avatar von A381
    Registriert seit
    07.04.2009
    Ort
    Singapore
    Beiträge
    2.747

    Standard

    Zitat Zitat von andymusic Beitrag anzeigen
    Es geht hier um das Sammeln von Punkten/Nächte, nicht um das Buchungsverhalten von @travelingfirst.
    Dass diesem Punkte/Nächte gegen die T&C gutgeschrieben wurden, sagt er doch selbst.
    Außerdem ist das doch auch offensichtlich und das weißt Du doch hoffentlich selbst, ansonsten hilft ein Blick in die T&C:
    Du hast die Aussage noch nicht verstanden:

    Selbstverständlich ist das Sammeln von Nights/Stays in dieser Form gegen die T&C!

    Jedoch hat sich der Gast nicht regelwidrig (gegen die T&C) verhalten!

    Demnach ist es die Schuld der Hotels wenn sie ihm gegen die T&C die Nights gutschreiben!

    Oder anders gefragt: Was hättest du den anders gemacht?
    alexanderxl sagt Danke für diesen Beitrag.
    in 6.5 Jahren: 1,000,000 In-Seat Meilen - AUA...

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    31.01.2010
    Ort
    zw. LEJ und DRS
    Beiträge
    361

    Standard

    Entschuldigung aber ich nehme SPG hier in Schutz. SPGgewährt eine Leistung für Leute die oft im System nächtigen. Dabei muss der Gast auch Gast sein und nicht irgendwelche anderen für sich die Nächte erschlafen lassen.
    So Schaft man sonst schnell den SPG 100. ich persönlich hätte das komplette Konto gesperrt. Für mich is das erschleichen von Leistungen. Danach noch rumdiskutieren is ziemlich dreist. SPG bzw SPG Hotels sind wie ich finde oft sehr kulant gegenüber Kunden dafür haben die auch zu erwarten das die Gäste fair das Spiel mitspielen.
    Ich persönlich bin gerade in einem LM Hotel und werde als platinum 100 hier wie ein echter vip behandelt dami soetwas bleibt gehört es verboten das ich Mitarbeiter oder Familie darauf Ansätze meinen Status zu erschlafen.
    steroidpsycho sagt Danke für diesen Beitrag.

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.12.2011
    Beiträge
    520

    Standard

    Zitat Zitat von A381 Beitrag anzeigen
    Du hast die Aussage noch nicht verstanden:

    Selbstverständlich ist das Sammeln von Nights/Stays in dieser Form gegen die T&C!

    Jedoch hat sich der Gast nicht regelwidrig (gegen die T&C) verhalten!

    Demnach ist es die Schuld der Hotels wenn sie ihm gegen die T&C die Nights gutschreiben!

    Oder anders gefragt: Was hättest du den anders gemacht?
    Welche Aussage habe ich nicht verstanden?
    Ich habe nie behauptet, dass sich der Gast regelwidrig verhalten hat!
    Ich habe lediglich angemerkt, dass die Vergabe von Punkten/Nächten, resultierend aus dem hier beschriebenen Buchungsverhalten, nicht den T&C entspricht (was Du ja offenbar auch so siehst) und nicht die Schuld von SPG ist, wie das jedoch hier angeklungen ist.
    Ferner ist es mitunter auch nicht die Schuld der Hotels, da diese nicht wissen, ob der Gast nicht bereits zuvor in anderen Hotels eingecheckt ist oder parallel irgendwelche Buchungen hat.

    Bei den geschilderten Buchungen hätte ich auch nichts anders gemacht, außer die offensichtliche Inanspruchnahme der Buchung allein durch einen Kollegen auf die absolute Ausnahme zu begrenzen bzw. das Hotel vorab darüber zu informieren.

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.01.2017
    Beiträge
    306

    Standard

    Zitat Zitat von travelingfirst Beitrag anzeigen
    Ein weiterer Fall: Ich war 18 Tage in Asien in meinem Stammhotel mit Frau und Kind, bin dann drei Tage alleine nach Hong Kong und habe dort auch in einem SPG-Hotel übernachtet. Für alle diese Stays/Nächte hätte ich keine Punkte/Stays/Nächte gutgeschrieben bekommen dürfen, weil ich ja nicht in den Hotels geschlafen habe oder ich bereits in einem anderen Hotel eingechecked war.
    Was für ein Schwachsinn. Ich kann ja verstehen, dass man keinen Anspruch auf Punkte hat, wenn man für Dritte bucht. Aber warum man für sich selbst nicht beliebig viele Zimmer buchen darf, ist doch völlig abwegig. Schließlich macht Starwood doch den Profit, auch wenn ein Zimmer leer bleibt. Im obigen Fall wurde Loyalität bestraft.

  17. #17
    Gründungsmitglied und Senior Chefredakteur VFT Avatar von dreschen
    Registriert seit
    07.03.2009
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    4.926

    Standard

    Ich verstehe spg irgendwie schon. Ein Kunde hat 2-3 (oder mehr) Buchungen, wo nicht er, sondern ein Kollege im Hotel aufläuft. Wahrscheinlich mit einem Schreiben, dass auch er (der Kollege) einchecken darf. Das fällt aufgrund der Doppelbuchungen in einem anderen Hotel, zur gleichen Zeit, in einem anderen Ort, auf.

    Vermutlich hat der Kollege auch noch die Platinum Benefits des TO in Anspruch genommen.

    Zeitgleich erhielt ich eine Liste mit Overlapping Stays und Back-to-Back-Stays per Email mit dem Hinweis, dass einige dieser Stays nicht "eligible" wären und somit die Punkte abgezogen wurden. Welche Stays dies betraf, sagte man mir nicht. Man zitierte noch ein paar Terms and Conditions und das wars.
    Da es sich um Liste von verdächtigen Stays gehandelt hat, werden es auch nicht nur 2-3 Stays gewesen sein.

    spg schaut sich das Konto an und schmeißt alle (!) verdächtigen Buchungen raus und will dann auch nicht mehr diskutieren. Würde ich an deren Stelle auch nicht machen wollen.

    Das Problem ist der Platinum 100 und der regelmäßige Kontakt mit dem Ambassador. Da schaut halt jemand jede Buchung an und sobald er 2-3 mal eine Unregelmäßigkeit feststellt, ist es sein Job, dieses zu melden. Vielleicht war der Ambassador das Vögelchen, was dem Integrity Team den Hinweis gab.

    Vermutlich wäre das bei einem spg Platinum 25 / 50 / 75 nie aufgefallen, da dort selten(er) ein Mitarbeiter regelmäßig ins Konto bzw. in die Buchungen schaut.
    Geändert von dreschen (13.08.2017 um 21:25 Uhr)
    Andreas91 und Kasupke sagen Danke für diesen Beitrag.
    Sideshow Bob: Resist every temptation I've placed in front of you.
    Homer: Oooooh! Beer!

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied Avatar von A381
    Registriert seit
    07.04.2009
    Ort
    Singapore
    Beiträge
    2.747

    Standard

    Zitat Zitat von Kai01 Beitrag anzeigen
    Entschuldigung aber ich nehme SPG hier in Schutz. SPGgewährt eine Leistung für Leute die oft im System nächtigen. Dabei muss der Gast auch Gast sein und nicht irgendwelche anderen für sich die Nächte erschlafen lassen.
    Der OP hat zwei Szenarien:

    1) Bucht Prepaid Rate. Kann nicht anreisen. Mitarbeiter nimmt das Zimmer. Macht sich klar erkenntlich dass er ein anderer Gast ist. OP bekommt fälschlicherweise dennoch die Punkte

    2) OP Bucht 2 Hotels da er dass eine Zimmer für längere Zeit besetzt und eine Nacht in eine andere Stadt fliegt. Bekommt dennoch Punkte!


    Wie soll der OP sich denn anders verhalten?

    Also meiner Meinung:
    - Der OP hat hier keine Schuld und sich gemäß T&C vollkommen richtig verhalten.
    - SPG hat gegen ihre eigenen T&C fälschlicherweise Punkte gutgeschrieben
    - SPG hat den Fehler begangen
    - Es ist vollkommen ok wenn dies korrigiert wird (wenn ich es auch ziemlich peinlich finde - da würde ich lieber zu den schwächen des Systems stehen und einem Stammgast die Punkte lassen)
    - Das Verhalten von SPG wie korrigiert wird ist total daneben, da ja SPG den Mist selbst gebaut hat!
    AroundTheWorld, alexanderxl, Mystery_7 und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    in 6.5 Jahren: 1,000,000 In-Seat Meilen - AUA...

  19. #19
    Gründungsmitglied und Senior Chefredakteur VFT Avatar von dreschen
    Registriert seit
    07.03.2009
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    4.926

    Standard

    Zitat Zitat von A381 Beitrag anzeigen
    Der OP hat zwei Szenarien:

    1) Bucht Prepaid Rate. Kann nicht anreisen. Mitarbeiter nimmt das Zimmer. Macht sich klar erkenntlich dass er ein anderer Gast ist. OP bekommt fälschlicherweise dennoch die Punkte

    2) OP Bucht 2 Hotels da er dass eine Zimmer für längere Zeit besetzt und eine Nacht in eine andere Stadt fliegt. Bekommt dennoch Punkte!

    Wie soll der OP sich denn anders verhalten?
    Wenn das mal vorkommt, wird das auch nicht auffallen, aber wenn solche Buchungen häufiger vorkommen und dann noch in der Verbindung mit "ein Kollege checkt zeitgleich in einem anderen Hotel ein", dann darf man sich nicht wundern, wenn spg alle verdächtigen Buchungen rausschmeißt.

    In meinem Account gab in den letzten 4 Jahren auch drei Fälle, wo ich zeitgleich in einem anderen Hotel eingecheckt habe. Bei mir hat sich bis heute keiner vom Audit Team gemeldet. Hier war es aber auch so, dass in diesen drei Fällen ich persönlich eingecheckt habe und auch mit meiner Kreditkarte bezahlt habe.

    Bei mir waren das halt so Fälle: 14 Tage in einem Hotel, aus Bequemlichkeit den Stay nicht unterbrochen und nur mit Handgepäck für 2 Tage zu dem anderen Ort. Ich habe aber auch das Hotel darüber informiert, dass kein "Putzteam" mein Zimmer machen muss - gab damals noch kein Green Choice.
    Sideshow Bob: Resist every temptation I've placed in front of you.
    Homer: Oooooh! Beer!

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    24.07.2010
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    6.717

    Standard

    Jetzt wird mir das etwas klarer was Starwood denken könnte.
    Evtl meint man, die hättest beabsichtigt die Reisen des Kollegen auf deinen Namen gebucht, dass die seine Punkte bekommst.

    Je nach Land und ob du persönlich ob im Hotel bekannt bist, könnte es möglich sein, dass Herr Schmitz sagt ich bin Herr Müller und habe Zimmer reserviert.

    Wenn er aber nun Zimmer reserviert hat, die nicht mehr voll storniert werden können und er selber kann nicht fahren , sondern ein Kollege fährt, dann ist nachvollziehbar, dass er dann die schon durchgeführte Buchung nutzt. Je nachdem, ob er nun tatsächlich vor Ort gesagt ob er ein Ersatznutzer ist, oder nicht, ist hier wohl die Möglichkeit, dass man SPG zu Unrecht um die Punkte gebracht hätte.

    Nur wie sollte das SPG jetzt rausbekommen, wo es doch bei Punktevergabe nicht bekannt war?

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •