Ergebnis 1 bis 19 von 19
Übersicht der abgegebenen Danke16x Danke
  • 1 Beitrag von Brainpool
  • 1 Beitrag von DrThax
  • 1 Beitrag von odie
  • 2 Beitrag von Fare_IT
  • 1 Beitrag von TimoKoni
  • 1 Beitrag von Brainpool
  • 1 Beitrag von Brechten
  • 1 Beitrag von honk20
  • 1 Beitrag von honk20
  • 1 Beitrag von flyglobal
  • 1 Beitrag von HB2174
  • 1 Beitrag von alohasteffi
  • 2 Beitrag von DSkywalker
  • 1 Beitrag von jsm1955

Thema: Deutscher Markenliegestuhl fällt auseinander

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    2.231

    Standard Deutscher Markenliegestuhl fällt auseinander

    ANZEIGE
    Moin,
    ich habe mir letztes Jahr im April 2 Garten-Liegestühle eines renommierten deutschen Markenherstellers zum Stückpreis von 175,-- Euro gekauft.
    Bereits mehrfach konnte ich Schrauben vom Fußboden aufsammeln, die aus irgendwelchen Verbindungen herausgefallen sind.
    (Ich habe jetzt kein Tagebuch geführt, aber es ist wiederholt vorgekommen)
    Beim letzten Mal ist mir das Fass übergelaufen und ich habe den Hersteller über sein eigenes Kontaktformular auf der Homepage angeschrieben.
    Nachdem nun ca.14 Tage ohne Antwort vergangen sind, war ich so frei direkten telefonischen Kontakt aufzunehmen.
    Immerhin war meine Nachricht eingegangen.
    Meine Anfrage wurde daraufhin direkt am Telefon "bearbeitet".
    Sinngemäß aus dem Gedächtnis wiedergegeben:
    Hersteller: Bei Ihnen fallen Schrauben raus, haben Sie denn nicht die Wahnhinweise in der Bedienungsanleitung gelesen?
    Ich: Nein, das sind Liegestühle
    Hersteller: Sie müssen regelmäßig kontrollieren ob die Verbindungen noch sicher sind.
    Ich: Kann doch nicht sein das ein Qualitätsartikel in der Preislage auseinander fällt?
    Hersteller: Wir weisen doch extra darauf hin, es muss kontrolliert werden. Nehmen Sie Loctite (Schraubensicherung) um alles wieder zu sichern.
    Ich: Das will ich jetzt nicht glauben das ich als Kunde den Stuhl reparieren muss weil der Hersteller es nicht schafft die Schraubverbindungen so herzustellen, dass sich dort nichts löst.
    Hersteller: Ist alles ein Kostenfaktor...
    Ich: Kostenfaktor bei 175,--Euro????????????
    Bitte nennen Sie mir einen Grund warum ich wieder diesen teuren Schrott kaufen soll und nicht gleich auf Billig-Stühle vom Discounter zurückgreifen soll?
    Hersteller: Dann kaufen Sie doch beim Wettbewerber!
    Daraufhin habe ich das Telefonat mit den besten Wünsche für einen schönen Tag beendet und den Kopf geschüttelt.
    Fare_IT sagt Danke für diesen Beitrag.
    ITG FLOG WV
    Ich habe den Äquator sowie die Datumsgrenze überflogen

  2. #2
    Administrator Avatar von DrThax
    Registriert seit
    10.02.2010
    Ort
    EDLE 07
    Beiträge
    11.437

    Standard

    Und nu?
    SleepOverGreenland sagt Danke für diesen Beitrag.
    May god save us from beer in cans and cars made in France.
    Ich sag mal "PROST!"

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2015
    Ort
    Z´Sdugärd
    Beiträge
    3.372

    Standard

    Bei ihm is ne Schraube locker...

    Der Tip mit dem Loctide is im übrigen SPITZE! Ich hatte da mal einen Kunden der mit Custom Mopeds (also so 150.000€ teuren Schepperkisten aus Milwauki) seine Brötchen verdient hat, da ist auch mal durch ein Montagefehler ein Teil weggefallen. Der hat das ganz sportlich genommen mit den Worten "Ja kenn von den Mopeds. Da fällt auch immer was weg. Haben wir sauber eingeklebt und gut wars."...Sprich vielleicht ändert das fahren bzw das dauernde Festschrauben von Teilen einer gewissen Amerikanischen Motorradmarke deine Einstellung zu Gartenstühlen "Made in Germanien".
    Brainpool sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Fare_IT
    Registriert seit
    06.12.2012
    Ort
    FRA
    Beiträge
    3.763

    Standard

    Zitat Zitat von Brainpool Beitrag anzeigen
    eines renommierten deutschen Markenherstellers
    Mein Beileid.

    Ich habe bisher mit Weishäupl (das ist der einzige renommierte deutsche
    Markenhersteller für Outdoormöbel imho) nur exzellente Erfahrungen gemacht.

    Mir schwahnt Böses: Du meinst ein anderes Unternehmen?

    Raus mit der Sprache, wer ist es: Doch nicht etwas der Tischtennisplatten-Ketteler?
    Brainpool und TimoKoni sagen Danke für diesen Beitrag.
    "None of us is as smart as all of us." (Ken Blanchard)

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied Avatar von TimoKoni
    Registriert seit
    22.09.2014
    Ort
    DUS
    Beiträge
    413

    Standard

    Zitat Zitat von Brainpool Beitrag anzeigen
    Moin,
    ich habe mir letztes Jahr im April 2 Garten-Liegestühle eines renommierten deutschen Markenherstellers zum Stückpreis von 175,-- Euro gekauft.
    Bereits mehrfach konnte ich Schrauben vom Fußboden aufsammeln, die aus irgendwelchen Verbindungen herausgefallen sind.
    (Ich habe jetzt kein Tagebuch geführt, aber es ist wiederholt vorgekommen)
    Beim letzten Mal ist mir das Fass übergelaufen und ich habe den Hersteller über sein eigenes Kontaktformular auf der Homepage angeschrieben.
    Nachdem nun ca.14 Tage ohne Antwort vergangen sind, war ich so frei direkten telefonischen Kontakt aufzunehmen.
    Immerhin war meine Nachricht eingegangen.
    Meine Anfrage wurde daraufhin direkt am Telefon "bearbeitet".
    Sinngemäß aus dem Gedächtnis wiedergegeben:
    Hersteller: Bei Ihnen fallen Schrauben raus, haben Sie denn nicht die Wahnhinweise in der Bedienungsanleitung gelesen?
    Ich: Nein, das sind Liegestühle
    Hersteller: Sie müssen regelmäßig kontrollieren ob die Verbindungen noch sicher sind.
    Ich: Kann doch nicht sein das ein Qualitätsartikel in der Preislage auseinander fällt?
    Hersteller: Wir weisen doch extra darauf hin, es muss kontrolliert werden. Nehmen Sie Loctite (Schraubensicherung) um alles wieder zu sichern.
    Ich: Das will ich jetzt nicht glauben das ich als Kunde den Stuhl reparieren muss weil der Hersteller es nicht schafft die Schraubverbindungen so herzustellen, dass sich dort nichts löst.
    Hersteller: Ist alles ein Kostenfaktor...
    Ich: Kostenfaktor bei 175,--Euro????????????
    Bitte nennen Sie mir einen Grund warum ich wieder diesen teuren Schrott kaufen soll und nicht gleich auf Billig-Stühle vom Discounter zurückgreifen soll?
    Hersteller: Dann kaufen Sie doch beim Wettbewerber!
    Daraufhin habe ich das Telefonat mit den besten Wünsche für einen schönen Tag beendet und den Kopf geschüttelt.
    Soll jetzt wirklich nicht überheblich klingen, aber ich finde 175,- Euro für "Marken-Liegestühle", was auch immer das genau ist, nicht unbedingt ein Indiz dafür, dass es sich wirklich um gute Qualität handelt.

    Ich habe mir vor vier Wochen eine "Holz-Liege", wo zwischen zwei Ständerwerken eine weiße Matte gespannt ist, bei Amazon für ca. 200,- Euro gekauft. Also eine Art Hängematte nur starr. In den Rezessionen steht, dass man bei dem Produkt eig. nicht viel bemängeln kann. Einzig die Schrauben würden wohl nach zwei Saisons rosten. Daraufhin habe ich mir also entsprechende Edelstahlschrauben im Baumarkt besorgt, um diese Fehlerquelle schon einmal zu beseitigen. Wir haben uns die Liege allerdings erstmal nur als Übergang gekauft, um zu schauen, ob wir diese an dem von uns gewünschten Platz im Garten auch verwenden würden und weil diese - im Gegensatz zu unserem eig. Favorit - direkt lieferbar war; weitere Ansprüche haben wir dafür nämlich nicht. Und wenn dem so ist, dann wird dort nächstes Jahr eine schöne Dedon Muschel stehen.

    Wenn Du Dir aber nun wirklich selber helfen willst, dann bringt wohl nur ein entsprechender Brief/Mail was. Erfolg? Keine Ahnung, denn sie verweisen ja scheinbar wirklich in irgendeiner Anleitung auf eine Art "Wartung"...

    Zitat Zitat von Fare_IT Beitrag anzeigen
    Ich habe bisher mit Weishäupl (das ist der einzige renommierte deutsche
    Markenhersteller für Outdoormöbel imho) nur exzellente Erfahrungen gemacht.
    Sehe ich anders.

    Zitat Zitat von Fare_IT Beitrag anzeigen
    Raus mit der Sprache, wer ist es: Doch nicht etwas der Tischtennisplatten-Ketteler?

    Der war gut.

    LG
    Geändert von TimoKoni (04.07.2017 um 14:49 Uhr) Grund: Zitat
    Brainpool sagt Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    2.231

    Standard

    Zitat Zitat von Fare_IT Beitrag anzeigen
    Ich habe bisher mit Weishäupl (das ist der einzige renommierte deutsche
    Markenhersteller für Outdoormöbel imho) nur exzellente Erfahrungen gemacht.
    Nach oben gibst mal wieder keine Grenze, schon klar. Wenn aber No Name Stühle ~45,-- Euro kosten, sollte man für 175,-- schon erwarten dürfen, das die Entwicklungsingenieure Grundlagenwissen in Mechanik haben und es schaffen eine vernünftige Schraubensicherung (1.Lehrjahr Betriebsschlosser) verbauen. Entweder Nieten, Sicherungssplint, you Name it.

    Zitat Zitat von Fare_IT Beitrag anzeigen
    Mir schwahnt Böses: Du meinst ein anderes Unternehmen?
    Raus mit der Sprache, wer ist es: Doch nicht etwas der Tischtennisplatten-Ketteler?
    Jau, Volltreffer!

    Zitat Zitat von TimoKoni Beitrag anzeigen
    Wenn Du Dir aber nun wirklich selber helfen willst, dann bringt wohl nur ein entsprechender Brief/Mail was. Erfolg? Keine Ahnung, denn sie verweisen ja scheinbar wirklich in irgendeiner Anleitung auf eine Art "Wartung"...
    Werde mich hinsetzen und einen netten Brief direkt an die Geschäftsführung schreiben. Mal sehen ob "Nach mir die Sintflut" bis in die Führungsetage reicht, oder doch noch etwas Ehrgeiz zu finden ist, um die Qualität zu verbessern.

    Wartung...
    Bei einem Hubschrauber ist mir klar das er Wartungsbedürftig ist. Aber ein dämlicher Liegestuhl (einer deutschen Marke) wird doch wohl 12 Monate(davon 6 Monaten außer Nutzung wegen Winterhalbjahr) überstehen, ohne das er gewartet wird...?
    Fare_IT sagt Danke für diesen Beitrag.
    ITG FLOG WV
    Ich habe den Äquator sowie die Datumsgrenze überflogen

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    11.11.2012
    Beiträge
    683

    Standard

    Die Gartenstühle des Tischtennisplattenherstellers haben wir auch vor ein paar Jahren gekauft.
    Nach ein paar Wochen sind die unteren Kappen immer abgefallen, bzw. waren kaputt.
    ich habe sowohl dem Geschäft als auch kettler eine Mail geschrieben und von beiden je einen Beutel von den Kappen erhalten. Seitdem fällt auch keiner mehr ab..
    Brainpool sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.05.2011
    Ort
    QUL
    Beiträge
    5.106

    Standard

    Bei Kettler wundert es mich nicht. Waren kurzweilig Insolvenz. Dann gerettet.
    Die Kettler Erbin ist heuer beim Autounfall ums Leben gekommen.

    Für mich hört sich es so an, dass vor der Insolvenz so einiges "eingespart" wurde und nach China ausgelagert wurde. Hier evtl. etwas veredelt um ggfls ein Made in Germany (wenn nicht sogar Assemled in Germany oder Designed in Germany) steht.

    Das Zeugs von Kettler finde ich nun nicht unbedingt gute Qualität. Haben damit auch geliebäugelt. Einen Home Fahrrad Trainer ist das einzigste was wir von denen haben. You get what u pay im Vergleich zur besseren Qualität.
    Ist so. Kettler mag zwar einen Deutschen Namen tragen, die Dinger kaufe ich nicht. Als ehemaliger Rollstuhl Vertriebler kann ich sagen dass das bei denen auch so zutrifft was die Qualität und Wandstärke der Teile hergibt. Nicht viel. Einzig hoher Preis suggeriert was.

    However, wundert mich nicht wenn die so patzig sind. Wenn im Zuge der Insolvent man die "alten Hasen" behalten hat die besonders motiviert sind nach Gehaltschrumpfung etc, dann viel Glück in der Zukunft.
    Brainpool sagt Danke für diesen Beitrag.
    Ist das Gepäckstück noch so klein, der Zoll der schaut immer rein !
    [SIZE=1]

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.05.2011
    Ort
    QUL
    Beiträge
    5.106

    Standard

    Zitat Zitat von Brechten Beitrag anzeigen
    Die Gartenstühle des Tischtennisplattenherstellers haben wir auch vor ein paar Jahren gekauft.
    Nach ein paar Wochen sind die unteren Kappen immer abgefallen, bzw. waren kaputt.
    ich habe sowohl dem Geschäft als auch kettler eine Mail geschrieben und von beiden je einen Beutel von den Kappen erhalten. Seitdem fällt auch keiner mehr ab..
    Als ehemaliger aktiver Tischtennis Spieler in der Bezirksklasse Süd (zu mehr nicht talentiert) ist eine TT Platte von Kettler auch nur xxx. Selbst für den Homebereich würde ich mir lieber ne gebrauchte bessere Joola Platte kaufen.
    Junge junge... Kettler TT Platte... ufff.

    Auch hier leider - u het what u pay.

    Aber ich verstehe wenn man nicht in der Materie drin ist und Erfahrungen hat sei es TT Platte oder Gartenstühle (oder Rollstühle... - auch nur gebogene Rohre aber unterschiedliche Wandstärken)
    Brainpool sagt Danke für diesen Beitrag.
    Ist das Gepäckstück noch so klein, der Zoll der schaut immer rein !
    [SIZE=1]

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    25.12.2009
    Beiträge
    4.862

    Standard Deutscher Markenliegestuhl fällt auseinander

    Also: wenn an einem unserer Möbelstücke ne Schraube rausfällt, dann drehe ich das Teil um und ziehe alle Schrauben nach. So geschehen letztens an einem "Büro" Stuhl von Aldi. Wenn eine Schraube locker ist, dann möglicherweise auch andere.
    Das sollte Standard procedure sein.

    Trotzdem zeugt das nicht von Qualität und die Reaktion der Hotline ist auch dämlich, bzw. eine Frechheit!
    Kettler war/ist doch gerade Pleite.

    Flyglobal
    Brainpool sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.07.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    768

    Standard

    Zitat Zitat von Fare_IT Beitrag anzeigen

    Ich habe bisher mit Weishäupl (das ist der einzige renommierte deutsche
    Markenhersteller für Outdoormöbel imho) nur exzellente Erfahrungen gemacht.


    Da fallen mir spontan schon noch ein paar andere ein, z.B. Rausch, Conmoto, Moormann

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied Avatar von HB2174
    Registriert seit
    02.04.2014
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    1.472

    Standard

    Zitat Zitat von Brainpool Beitrag anzeigen
    Wartung...
    Bei einem Hubschrauber ist mir klar das er Wartungsbedürftig ist. Aber ein dämlicher Liegestuhl (einer deutschen Marke) wird doch wohl 12 Monate(davon 6 Monaten außer Nutzung wegen Winterhalbjahr) überstehen, ohne das er gewartet wird...?
    habe auch an No Name Liegestühlen noch nie geschraubt und erwarte, dass die mehr als eine Saison überstehen...

    Aber die Antwort vom Kundendienst ist ja unter aller Kanone
    Brainpool sagt Danke für diesen Beitrag.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.07.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    768

    Standard

    Zwar etwas offtopic, habe aber auch schon mit Premiumherstellern schlechte Erfahrung gemacht, z.B. Sonnenschirm von Kettal, Preis >2000€, bereits nach 3 Jahren löste sich die Einfassung /Umrandung (beim Teppich würde man sagen Kettelung) auf, scheint nicht UV stabil zu sein, wenn man es zwischen den fingern reibt zerfällt das Material zu Staub.
    Kontakt zum Hersteller blieb mehr oder weniger unbeantwortet. Den sogenannten Kettal Flagshipstore in Müchen, wo der Schirm gekauft wurde gibt es leider nicht mehr.
    Brainpool sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Fare_IT
    Registriert seit
    06.12.2012
    Ort
    FRA
    Beiträge
    3.763

    Standard

    Zitat Zitat von alohasteffi Beitrag anzeigen
    Da fallen mir spontan schon noch ein paar andere ein, z.B. Rausch, Conmoto, Moormann
    Tolle Anregungen - Danke! Ich ahnte es, deswegen schrieb ich imho...
    "None of us is as smart as all of us." (Ken Blanchard)

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    2.231

    Standard

    Ich hatte vor gut 6 Wochen direkt an die Kettler Geschäftsführung geschrieben, bis Dato keinerlei Reaktion.
    Ich denk mir jetzt meinen Teil dazu und werde meine nächste Kaufentscheidung nicht im Vertrauen auf eine deutsche Marke treffen. Eher in Hinblick auf den Preis, Ärgern tut man sich so oder so, aber dann tut es nicht so weh...
    ITG FLOG WV
    Ich habe den Äquator sowie die Datumsgrenze überflogen

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied Avatar von DSkywalker
    Registriert seit
    06.11.2011
    Ort
    MUC
    Beiträge
    5.367

    Standard

    Der beste Markenliegestuhl für den Garten kommt eh von Lafuma
    linuxguru und chris_flyer sagen Danke für diesen Beitrag.
    One Card to rule them all, One Card to find them,
    One Card to bring them all and in the darkness bind them

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2015
    Ort
    Z´Sdugärd
    Beiträge
    3.372

    Standard

    Zitat Zitat von Brainpool Beitrag anzeigen
    Ich hatte vor gut 6 Wochen direkt an die Kettler Geschäftsführung geschrieben, bis Dato keinerlei Reaktion.
    Ich denk mir jetzt meinen Teil dazu und werde meine nächste Kaufentscheidung nicht im Vertrauen auf eine deutsche Marke treffen. Eher in Hinblick auf den Preis, Ärgern tut man sich so oder so, aber dann tut es nicht so weh...
    Kleiner Tip: Selbstsichernde Muttern, im Volksmund auch "Stopmuttern" genannt aufziehen und gut is. Spart das Loctide und lässt sich auch ohne Bunsenbrenner wieder trennen.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied Avatar von jsm1955
    Registriert seit
    29.07.2017
    Beiträge
    1.111

    Standard

    Und ich dachte immer das beste Campinggestühl hat Lufthansa?

    Aber zum Thema. Bei Kettler ist das so. Mir fiel auch schon nach ca 1 Jahr mein "Marken"-Ergometer auseinander. Verweis auf Bedienungsanleitung dito, man müsse das immer kontrollieren.
    Brainpool sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.11.2010
    Ort
    FMO
    Beiträge
    734

    Standard

    Zitat Zitat von alohasteffi Beitrag anzeigen
    Da fallen mir spontan schon noch ein paar andere ein, z.B. Rausch, Conmoto, Moormann
    Rausch befindet sich aber wohl gerade in Auflösung.

    175 Euro für einen Liegestuhl ist jetzt nicht wirklich "hochwertig".
    Abzgl. Händlerkalkulation und Kosten für den (teuren) Vertrieb bei Kettler und die Logistik kostet das Ding in der Herstellung bzw. im Einkauf Max. 50 Euro. Wahrscheinlich weniger.

    Gerade bei Aluminium Gartenmöbeln gibt es aber durchaus gute Qualität aus China. Aber auch dort haben sie ihren Preis.

    Ich würde mich da neben den bereits genannten mal bei Sieger, Stern, Caneline oder in unserem eigenen Sortiment umschauen. Dedon ist m.E. völlig überteuert und wird auch nur auf den Philippinen hergestellt. Qualitativ allerdings gut.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •