Flug

United Mileage Plus vereinfacht Vielfliegerstatus für internationale Kunden

United hebt Segment-Anforderung der 4 von United ausgeführten Flüge in diesem Jahr auf

Das Vielfliegerprogramm Mileage Plus des Star Alliance Mitglieds United Airlines war vor der Pandemie für zahlreiche Vielflieger, die oft nach Nordamerika gereist sind, eine interessante Option. Bedingt durch die Einreisebeschränkungen in den USA ist es jedoch weiterhin für zahlreiche Vielflieger außerhalb der USA unmöglich, trotz gesenkter Anforderungen an die Flugaktivitäten den Vielfliegerstatus zu erhalten, da nach den Programmregeln von Mileage Plus mindestens vier Flüge im Jahr absolviert werden müssen, die von United ausgeführt werden.

Für alle Mileage Plus-Mitglieder, die am 01.01.2021 eine Adresse außerhalb der USA in ihrem Konto hinterlegt hatten, wird diese Hürde nun abgeschafft, indem man in der ersten Mai-Woche die 4 United-Segmente in den internationalen Konten gutschreibt.

Damit wird es nun wieder möglich, sich beispielsweise durch Flüge innerhalb Europas für seinen Status bei United zu qualifizieren oder – dank der in diesem Jahr deutlich abgesenkten Anforderungen an die Flugaktivitäten – auch einen höheren Status zu erreichen.

PlatOW

Erfahrenes Mitglied
11.12.2013
1.449
377
DUS
ANZEIGE
Mail heute morgen erhalten, die 4 Segmente sind im Account nun auch schon "abgehakt", danke UA, es könnte dieses Jahr auch ohne Mr. Biden's Gnade was mit uns werden...
 

hch

Erfahrenes Mitglied
25.05.2009
1.116
2
INN
Bei mir wurde es auch gutgeschrieben, aber eine Mail habe ich nicht bekommen.
 

Mirfip

Reguläres Mitglied
15.12.2016
49
0
Mannheim
Bei mir sind auch die 1500 PQP Bonus aus der "Pick your path" - Aktion schon gutgeschrieben. Hab lange gehadert ob ich nicht doch die 3 trips mit höherem Bonus wählen soll, aber es scheint sich ja schnell nichts zu tun was die Einreise ohne NIE angeht. ;-(
Hat jemand mal an United geschrieben wegen Verlängerung eines vorhandenen Status für nicht-USA Bürger und eine Antwort bekommen, ob United hier ggf. noch etwas tun wird?
 

Denabac

Reguläres Mitglied
14.07.2016
93
4
London, UK
Hallo zusammen,

ich habe mir dies jetzt mehrmals angesehen. Das PQP Goal fuer United Gold (*A Gold) liegt fuer 2021 bei 7000 PQP.

Hat man nun bereits UA Silver (Accelerator ist hier x7) waere nur ein Umsatz von 1,000 USD noetig um UA Gold zu erreichen?

Und der UA Gold reicht ja in der EU fuer Priority Lane, Boarding und den Lounge Zugang?
Habe ich hier einen Knick in der Logik?

Bei der LH gewinne ich dieses Jahr wohl keinen Blumentopf, schade drum.

Viele Gruesse von der Insel
 

Mirfip

Reguläres Mitglied
15.12.2016
49
0
Mannheim
Hm - nach meinem Verständnis wird der Accelateror nur die Prämienmeilen mit 7 multiplizieren, nicht die PQP
 

hch

Erfahrenes Mitglied
25.05.2009
1.116
2
INN
Genau so ist es. Abgesehen von irgendwelchen Promotions gibt es keinerlei PGP-Bonus durch existierenden Status.
 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
26.665
2.881
München
1 PQP entspricht einem US-Dollar an Ausgaben auf United-Ticketdokument. Von daher braucht der Premier Gold - rein über die PQPs ohne PQFs - 7.000 USD.

Der interessante Hebel gerade für Reisen außerhalb der USA ist also die Kombination aus PQF + PQP, und die Flüge auf Partnerairlines, bei denen man dann auf einer größeren Distanz + meilenstarken Buchungsklasse durch die Berechnung über Prämienmeilen geteilt durch 5 dann auf deutlich mehr PQPs kommst, als die tatsächlichen Ausgaben.
 
  • Like
Reaktionen: Mirfip

Mirfip

Reguläres Mitglied
15.12.2016
49
0
Mannheim
1 PQP entspricht einem US-Dollar an Ausgaben auf United-Ticketdokument. Von daher braucht der Premier Gold - rein über die PQPs ohne PQFs - 7.000 USD.

Der interessante Hebel gerade für Reisen außerhalb der USA ist also die Kombination aus PQF + PQP, und die Flüge auf Partnerairlines, bei denen man dann auf einer größeren Distanz + meilenstarken Buchungsklasse durch die Berechnung über Prämienmeilen geteilt durch 5 dann auf deutlich mehr PQPs kommst, als die tatsächlichen Ausgaben.
Da gibts ja einen interessanten Partner, mit dem man sowas "PQP-optimiert" machen kann - zum Beispiel nach HNL . Bleibt aber mal wieder die Frage, wann man in Nordamerika einreisen darf ohne NIE. Was man so hört ist das wohl noch nicht zeitnah in Sicht, da Kanada nicht so recht voran kommt und die USA darauf Rücksicht nehmen wollen...
 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
26.665
2.881
München
Längere Europa-Flüge auf den Airlines der Lufthansa Group in Business Class sind vielfach auch nicht uninteressant.