Aktuelle Situation Kenia

ANZEIGE

MUCXMAR

Erfahrenes Mitglied
19.03.2012
1.077
0
MUC / FKB
ANZEIGE
Hallo Zusammen,

weiss jemand etwas über die aktuelle Situation in Kenia ?

Ich habe Flüge für Ende Oktober / Anfang November nach NBO und wir wollten ein paar Tage Safari machen und dann
noch nach Mombasa an den Strand.

1.) Haben Safaribetreiber Ihre Operations schon wieder aufgenommen ? Sind die Nationalparks geöffnet?
2.) Werden Inlandsflüge ausgeführt ?
3.) Sind die Hotels am Diani Beach geöffnet ?



Danke und viele Grüße
 

Hene

Erfahrenes Mitglied
27.03.2013
2.649
153
BER
Ja, das dürfte schwierig werden. Falls Du die Flüge auf KGL drehen kannst, das scheint mir aussichtsreicher, da Rwanda auch nicht auf der Risikogebiete-Liste steht. PCR-Testing (incl. Kurzzeitquarantäne) ist aber vorher und einige Tage vor Abflug dennoch vorgeschrieben...
 

peter28

Aktives Mitglied
02.10.2009
171
0
Alle Deine Fragen sind generell mit "ja" zu beantworten. Allerdings solltest Du spezifischer fragen bzw. recherchieren. Nicht alle Safaribetreiber sind (noch) im Geschäft und nicht alle Hotels sind (wieder) geöffnet.

Gerade ist vielleicht und natürlich traurigerweise die beste Zeit, in die Nationalparks zu fahren. Wo sonst 80-100 Minibusse um den besten Spot für die Beobachtung der Querung des Mara River durch hunderttausende Wildebeest kämpfen, sind derzeit 5-10 Minibusse.

Wenn Ihr nur problemlosen Safari- und Strandurlaub machen wollt und möglicherweise auch keine Lust auf die in der Krise noch einmal stärker hervortretenden sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Herausforderungen des Landes habt, dann rate ich von der Reise ab. Einhellige (und aus diplomatischen Gründen natürlich inoffizielle) Meinung der europäischen Botschaften ist auch, dass die Überlebenschance bei einer schweren COVID-Erkrankung, die intensivstationäre Betreuung in Kenia erfordert, "gegen Null geht".

Andererseits haben die Kenianer und die kenianische Wirtschaft ausländische Touristen und die Devisen, die sie mitbringen, in den letzten 20 Jahren nie nötiger gehabt als jetzt.

(Quelle meiner Beobachtungen und Hinweise: Erste Hand.)
 
Zuletzt bearbeitet:

spotterking

Erfahrenes Mitglied
14.07.2012
3.376
58
FRA
Einhellige (und aus diplomatischen Gründen natürlich inoffizielle) Meinung der europäischen Botschaften ist auch, dass die Überlebenschance bei einer schweren COVID-Erkrankung, die intensivstationäre Betreuung in Kenia erfordert, "gegen Null geht".

Genau der Punkt der mir Sorgen macht.
 

MUCXMAR

Erfahrenes Mitglied
19.03.2012
1.077
0
MUC / FKB
Alle Deine Fragen sind generell mit "ja" zu beantworten. Allerdings solltest Du spezifischer fragen bzw. recherchieren. Nicht alle Safaribetreiber sind (noch) im Geschäft und nicht alle Hotels sind (wieder) geöffnet.

Gerade ist vielleicht und natürlich traurigerweise die beste Zeit, in die Nationalparks zu fahren. Wo sonst 80-100 Minibusse um den besten Spot für die Beobachtung der Querung des Mara River durch hunderttausende Wildebeest kämpfen, sind derzeit 5-10 Minibusse.

Wenn Ihr nur problemlosen Safari- und Strandurlaub machen wollt und möglicherweise auch keine Lust auf die in der Krise noch einmal stärker hervortretenden sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Herausforderungen des Landes habt, dann rate ich von der Reise ab. Einhellige (und aus diplomatischen Gründen natürlich inoffizielle) Meinung der europäischen Botschaften ist auch, dass die Überlebenschance bei einer schweren COVID-Erkrankung, die intensivstationäre Betreuung in Kenia erfordert, "gegen Null geht".

Andererseits haben die Kenianer und die kenianische Wirtschaft ausländische Touristen und die Devisen, die sie mitbringen, in den letzten 20 Jahren nie nötiger gehabt als jetzt.

(Quelle meiner Beobachtungen und Hinweise: Erste Hand.)

Vielen Dank für deine Infos. Ich habe mittlerweile Infos von Hotels die auch offen haben. Ich war schon oft in Kenia und kenne die wirtschaftlichen und kulturellen Herausforderungen schon.
 
  • Like
Reaktionen: peter28

Sam Malone

Reguläres Mitglied
13.08.2018
89
0
HAJ
https://www.dmtours.net/
würden wir wieder buchen (y)


*edit* wenn ich schon so durch
die Homepage klicke.. 2 Tage
Masai Mara, je 1 Tag Tsavo West
und Ost und dann von dort mit
dem KFZ weiter nach Diani Beach..

Lake Naivasha wurde ich z.B. nicht
anfahren wollen..

Viel Spaß (y)
 
Zuletzt bearbeitet:

DeJure

Aktives Mitglied
04.11.2019
187
0
wie man in diesen Zeiten nach Kenia fliegen kann, ist mir unerklärlich.

Man will ja nichts schlechtes wünschen, was du machst ist absoluter Wahnsinn !
 

olip

Erfahrenes Mitglied
04.01.2013
711
3
Darmstadt
Hat jemand aktuelle Infos zur Situation in Mombasa bzw. Malindi?
Ich lese gerade, dass die bis zum 12.03.2021 befristete Ausgangssperre scheinbar nochmal verlängert wurde. Ist sonst alles "einigermaßen" normal?
 

RolloJoe

Neues Mitglied
04.05.2021
1
0
Nach meinen Informationen vor Ort gilt noch eine Ausgangsperre von 10-4h. Nicht alle Hotels haben offen wegen der Regenzeit. Nairobi ist jetzt wieder offen, so dass eine Ein- und Durchreise möglich ist. Mombasa läuft soweit "geregelt".