Alles um die Fußball Bundesliga

ANZEIGE

dplane

Erfahrenes Mitglied
04.01.2017
1.545
802
ANZEIGE
Und da kam bisher halt - nichts.
Sollen wir in den Keller einbrechen und mit den geheimen VAR-Tapes deiner brotlosen Diskussion beiwohnen? Die Kritik richtet sich daran, dass die Situation eben nicht, wie in strittigen Szenen vorgesehenen, überhaupt erst aufgelöst wurde. Es entbehrt nicht einer gewissen Komik dann süffisant auf das tolle Fairplay hingewiesen zu werden. Aber, fun fact, plötzlich war ja sowieso alles glasklar und VAR gar nicht nötig...und überhaupt der Bayerndusel...
 

cockpitvisit

Erfahrenes Mitglied
04.12.2009
4.866
2.117
FRA
Habe am Flughafen einige Fans in Bayern-Trikots gesehen, sie sahen nicht sehr glücklich aus.

(genießt eure seltene Schadenfreude!)
 
  • Like
Reaktionen: HAJ07

SleepOverGreenland

Megaposter
09.03.2009
20.677
9.446
FRA/QKL
Habe am Flughafen einige Fans in Bayern-Trikots gesehen, sie sahen nicht sehr glücklich aus.

(genießt eure seltene Schadenfreude!)
Für die echten Bayern Fans die z.B. in Sachen Qatar etc. Rückgrad gezeigt haben und in meinem Ansehen sehr gestiegen sind tut es mir leid. Für den unsäglichen Steuerhinterzieher oder den nicht weniger unsympthischen Schmuggler aber keine Sekunde. Denen wünsche ich noch viele solche Erlebnisse.
 

thbe

Erfahrenes Mitglied
27.06.2013
9.385
9.765
Das Triple für Leverkusen wäre großartig! Lautern sollte - bei aller Vorsicht - machbar sein. Atalanta ist allerdings eine gefährliche Wundertüte.
 
  • Like
Reaktionen: Reyhan

eldiablo

Erfahrenes Mitglied
15.04.2019
2.886
1.503
Europa
Das Triple für Leverkusen wäre großartig! Lautern sollte - bei aller Vorsicht - machbar sein. Atalanta ist allerdings eine gefährliche Wundertüte.
Die 2 Mannschaften die den schönsten Fußball gespielt haben, sind in Finale
Beide verdient
Atalanta hat 3:0 in Anfield gegen Liverpool gewonnen
Gasperini holt immer das beste seiner Mannschaft heraus
 

bender1057

Erfahrenes Mitglied
07.02.2010
658
2.029
Ich befürchte ein 0:6, als Fan des FCK.

Na na na, nicht so pessimistisch! Jede Serie muss irgendwann mal reißen und wann wäre der bessere Zeitpunkt als im 53. und letzten Saisonspiel, in dem der einzig wahre und würdige "Endgegner" auf Leverkusen wartet?

Scherz beiseite, hoch gewinnen wird Lautern vermutlich tatsächlich nicht (wie Marcel Reif sagen würde), aber ich lasse trotzdem schon mal T-Shirts mit "Unbesiegbaren-Besieger" drucken.. :cool:
 

Reyhan

Erfahrenes Mitglied
30.09.2017
665
662
FMO
Ich glaube, es könnte im DFB Pokalfinale zum ersten Mal zweistellig werden ….

Nein, wird es nicht.Die Jungs inkl. Trainer werden , wenn sie denn führen sollten, fair bleiben. Zumal wenn Tante Käthe auf der Tribüne sitzen sollte, wovon auszugehen ist.

Denn auch zu diesen beiden Mannschaften gibts ein Geschichte :
 

nugget

Reguläres Mitglied
30.10.2014
53
24
Ja, einfach unfassbar was dort jahrelang (nicht) aus den (unzweifelhaft) vorhandenen Möglichkeiten gemacht wird. 🤔👎
Bei der Kaufkraft Hamburgs.
Aber wenn dort imho dilletiert wird und ein "Gönner" aka Kühne überall mitreden will, braucht man sich nicht zu wundern ...
 

keynes

Erfahrenes Mitglied
03.04.2011
2.059
938
Ja, einfach unfassbar was dort jahrelang (nicht) aus den (unzweifelhaft) vorhandenen Möglichkeiten gemacht wird. 🤔👎
Bei der Kaufkraft Hamburgs.
Aber wenn dort imho dilletiert wird und ein "Gönner" aka Kühne überall mitreden will, braucht man sich nicht zu wundern ...
Das Hauptproblem des HSV, neben der Korruption und Inkompetenz der dort handelnden Personen, ist die vollkommene Anspruchslosigkeit und Dummheit der eigenen Fans. Wenn man sieht wie dort die Mannschaft, Trainer und Manager gefeiert werden, obwohl dort seit Jahren nur weit Unterdurchschnittliches geleistet wird, kann man sich nur an den Kopf fassen.

Das dort weitgehend unbehelligt von Kritik ein überführter Betrüger wie Jonas Boldt sein Unwesen treiben kann, ist gradezu grotesk. Bin gespannt ob der unterbelichtete HSV-Aufsichtsrat ihm wirklich noch einen 6. Anlauf zum Aufstieg genehmigt. Null Leistungskultur in diesem Verein.
 

thbe

Erfahrenes Mitglied
27.06.2013
9.385
9.765
Das Problem beim HSV ist der Einfluss der Supporter. Vereine mit ähnlichen Strukturen können sich heutzutage nicht an der Spitze halten. Dies läuft früher oder später immer darauf hinaus, dass sehr grundlegend gescheiterte Existenzen strategische Entscheidungen (mit)treffen. Leider gibt es bei Menschen so etwas wie Schwarmintelligenz nicht, Schwarmdummheit dagegen schon.

Fußballvereine in Deutschland funktionieren heutzutage nur, wenn sie 50+1 durch Lichtgestalten oder Populismus aushebeln oder dem nicht unterliegen. Bei aller Folklore ist 50+1 nun einmal ein erheblicher Wettbewerbsnachteil.
 

Langstrecke

Erfahrenes Mitglied
31.08.2013
8.967
6.681
LEJ
Das Problem beim HSV ist der Einfluss der Supporter. Vereine mit ähnlichen Strukturen können sich heutzutage nicht an der Spitze halten. Dies läuft früher oder später immer darauf hinaus, dass sehr grundlegend gescheiterte Existenzen strategische Entscheidungen (mit)treffen. Leider gibt es bei Menschen so etwas wie Schwarmintelligenz nicht, Schwarmdummheit dagegen schon.

Fußballvereine in Deutschland funktionieren heutzutage nur, wenn sie 50+1 durch Lichtgestalten oder Populismus aushebeln oder dem nicht unterliegen. Bei aller Folklore ist 50+1 nun einmal ein erheblicher Wettbewerbsnachteil.
Was ist denn ein "Fußballverein".
Ein Unternehmen oder wie der Name schon sagt, ein Verein.
Vereine unterliegen Statuten und dem Vereinsgesetz.
Du musst wissen was du willst. Breitensport mit kicken für alle, das kostet Geld oder Konzernfußball.
 

thbe

Erfahrenes Mitglied
27.06.2013
9.385
9.765
Was ist denn ein "Fußballverein".
Ein Unternehmen oder wie der Name schon sagt, ein Verein.
Vereine unterliegen Statuten und dem Vereinsgesetz.
Du musst wissen was du willst. Breitensport mit kicken für alle, das kostet Geld oder Konzernfußball.
Die Menschen wollen die Folklore des Breitensports mit dem Erfolgen des Konzernfußballs. Das gibt es nicht, deshalb werden Kompromisse eingegangen. Bei Vereinen wie dem HSV sind es schlechte Kompromisse. Da wird dann ein Kühne beschuldigt, der den versammelten Pappnasen Dutzende Millionen gegeben, also verpulvert hat. Wie wäre es dem HSV ohne dieses Geld ergangen und welche Strukturen haben diesen Geldbedarf notwendig gemacht? Da denkt man besser nicht darüber nach.

Auch der FCK ist so ein Beispiel. Öffentliche Kassen ausnehmen war/ist dort OK (bis über den Rande der Legalität hinaus), auch wenn letzten Endes die Kindergärten darunter leiden müssen. Finanzierung per „Kommerz“ ist dagegen ganz ganz böse. Neue Spieler müssen her, aber der Name Fritz-Walter-Stadion ist unantastbar - bis zur Insolvenz. Immer noch gerne gedacht wird der Meisterschaft direkt nach Wiederaufstieg. Dass da eine der ganz wenigen Erstligamannschaften in der deutschen Fußballgeschichte in Liga 2 spielten (wahrscheinlich die teuerste und beste überhaupt) - und das in einer der ärmsten Städte Deutschlands -, das wird verschwiegen.
 
  • Like
Reaktionen: keynes

Airsicknessbag

Megaposter
11.01.2010
20.207
11.703
Das Problem ist, dass der Fußball traditionell (und das Wort gebrauche ich ganz bewusst, s.u.) die Gestalten aus der Halbwelt anzieht. Da führen eben Leute solche Organisationen, die dazu weder charakterlich, noch intellektuell noch von der Ausbildung her geeignet sind. Und zwar sowohl auf Ebene der Vereine (im weiteren Sinne) wie auch in den Verbänden. Wenn man Glück hat, ist es nur Filz, wenn man Pech hat, schlichtweg kriminell. Und natürlich führt das dazu, dass, je länger und je unprofessioneller solches Gemurkel läuft, die Traditionsvereine verschwinden und Lücken lassen, in die dann professionell geführte Fußballunternehmen vorstoßen. Insofern sind die Krokodilstränen über die bösen Bayers und Red Bulls, die die armen Essens, Schalkes und Kaiserslauterns verdrängen, fast schon tragikomisch. Denn letztlich verlangt man von anderen, genauso Scheiße zu sein wie man selbst, damit sich auch ja nichts ändert und man schön weiter mit Bündeln von Tausendmarkscheinen hausieren gehen kann.
 

odie

Erfahrenes Mitglied
30.05.2015
7.365
3.315
Z´Sdugärd
Auch der FCK ist so ein Beispiel. Öffentliche Kassen ausnehmen war/ist dort OK (bis über den Rande der Legalität hinaus), auch wenn letzten Endes die Kindergärten darunter leiden müssen. Finanzierung per „Kommerz“ ist dagegen ganz ganz böse. Neue Spieler müssen her, aber der Name Fritz-Walter-Stadion ist unantastbar - bis zur Insolvenz. Immer noch gerne gedacht wird der Meisterschaft direkt nach Wiederaufstieg. Dass da eine der ganz wenigen Erstligamannschaften in der deutschen Fußballgeschichte in Liga 2 spielten (wahrscheinlich die teuerste und beste überhaupt) - und das in einer der ärmsten Städte Deutschlands -, das wird verschwiegen.
Jein...Seh es mal so:

Du hast doch sicherlich auch ein Hobby bei dem es um den "fairen" Wettkampf geht? Wo es vielleicht auch mit besserem Material bessere Platzierungen bekommen kannst? Ist es dann nicht eher ärgerlich das irgendjemand der nicht weiss wohin mit dem Geld sich irgendeinen Verein oder Sportler "kauft" und den einfach mit Geld zucheisst? Und die anderen die so einen Gönner eben nicht haben mit ihren beschränkten Mitteln arbeiten müssen?

Umso toller ist es ja das auch solche finanziell schlechten Vereine gut abschneiden.

Und ja, eine gewisse Schadenfreude spielt dann schon mit, wenn Vereine wie PSG oder die 60er mit ihren Millionen nix reisen. NEID würd ich das ganze nicht nennen.
 
  • Like
Reaktionen: Langstrecke

Langstrecke

Erfahrenes Mitglied
31.08.2013
8.967
6.681
LEJ
Freiburg, Mainz und Union sind auch nicht Bayern, Hoffenheim und Leipzig. Das macht diese Liga zuweilen auch lustig.
 
Zuletzt bearbeitet:

odie

Erfahrenes Mitglied
30.05.2015
7.365
3.315
Z´Sdugärd
Freiburg, Mainz und Union sind auch Bayern, Hoffenheim und Leipzig. Das macht diese Liga zuweilen auch lustig.
Lustig nicht gerade, interessant.

BZW, ich bin z.B. im Amateur Rallyesport unterwegs. Dort gibts ne (meiner Meinung nach) nette Markengebundene Serien. Diese Serie ist ganz strikt reglementiert. Das man eben genau mit einem maximalen Budget von ca 5000€ ein Siegfähiges Fahrzeug haben kann. Somit spielt das Geld keinerlei Rolle sondern wirklich nur das KÖNNEN der Teilnehmer.

Ach ja, das KANN auch im Fussball funktionieren. Siehe Athletic Bilabo.
 

SleepOverGreenland

Megaposter
09.03.2009
20.677
9.446
FRA/QKL
In der Theorie gibt es restriktive Regeln z.B. in der NBA über eine Gehaltsobergrenze.


In der Praxis gibt es Ausnahmen, aber diese Ausnahmen werden teilweise sehr teuer versteuert. Wenn das Budget beispielsweise um $10 Millionen überschritten wird dann muss eine "Luxussteuer" von bis zu $35 Millionen abgeführt werden. Diese Einnahmen fließen zurück zu den Vereinen welche die Gehaltsobergrenze nicht überschreiten.

Insgesamt sorgt das zusammen mit anderen Regeln (z.B. Wechselndes Vorkaufsrecht für junge Talente) für einen faireren Wettbewerb und kein Club kann über Jahrzehnte dominieren.
 
  • Like
Reaktionen: odie