Allgemeine Diskussion zu KLM und AMS im Vergleich zu anderen Airlines

ANZEIGE

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
ANZEIGE
Die scheinen aus welchen Gründen auch immer selbst bei gleichen Destinationen wesentlich mehr C zu verkaufen, als die Mama AF. Ich hatte es sehr oft in letzter Zeit, dass bei Buchungsanfragen KL nur noch full fare ausspuckt, wohingegen AF Z noch weit offen hatte.

1. Deren Business Class ist einfach Mist
2. Deren Drehkreuz ist ein Alptraum
3. Deren Strategie baut stark auf Umsteiger. Deshalb ist es für viele egal ob AF oder KLM (CDG/AMS)
4. Nach Unglücken gehen die Buchungszahlen zurück


* Wurde abgetrennt aus dem KLM Upgrade Thread!!! flying_student
 
Zuletzt bearbeitet:

Owflyer

Erfahrenes Mitglied
08.03.2009
1.727
0
DUS/MNL
1. Deren Business Class ist einfach Mist
Sehe ich nicht so. Sitztechnisch von neutraler Seite definitiv deutlich besser bewertet als LH ( Reihenfolge AF - KL - LH ), wobei in dem Fall sogar NEV 2 geflogen wurde, was ich persönlich noch für VIEL schlechter halte als NEV 3
2. Deren Drehkreuz ist ein Alptraum
Seit 2 E wieder voll operabel ist, ist es eigentlich deutlich besser geworden.
3. Deren Strategie baut stark auf Umsteiger. Deshalb ist es für viele egal ob AF oder KLM (CDG/AMS)
Das trifft in erster Linie auf KL zu. AF hat doch einen sehr starken Heimatmarkt und dort m.E. eine noch stärkere Stellung als LH in D
4. Nach Unglücken gehen die Buchungszahlen zurück
Sollte C und F aber eher nicht betreffen. Die Auslastungsprobleme waren auch schon vorher da.
 

Exploris

Erfahrenes Mitglied
09.03.2009
2.823
2
MUC
1. Deren Business Class ist einfach Mist

Hier spricht die neutrale Seite :D Meine C-Erfahrungen beschränken sich ja jetzt im großen und ganzen auf die letzten 12 Monate. Gleichmäßig verteilt geflogen bin ich da mit:
- NWA
- KLM
- AF
- LH
- NZ

NZ lasse ich außen vor, das ist eine andere Liga. Aber von den restlichen vier fand ich den AF-Sitz nicht zu beanstanden. Er hat - wie ich schon mal an anderer Stelle erwähnt habe - den absoluten Vorteil, dass man das Fußteil hochfahren kann, ohne dass das Rückenteil gleichzeitig zurückgeht, ist also viel flexibler in den Einstellungsmöglichkeiten. So kann man beim Filmegucken einfach mal die Füße hochlegen, wenn man nicht voll flach schlafen will.
Schlaftechnisch fand ich den Sitz auch nicht schlechter (eher besser) als die anderen drei. Bei NWA kann man das Fußteil vielleicht einen Tick mehr in Richtung "waagerechte ohne Neigung" fahren, aber das mag Einbildung sein.
 

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
Sehe ich nicht so. Sitztechnisch von neutraler Seite definitiv deutlich besser bewertet als LH ( Reihenfolge AF - KL - LH ), wobei in dem Fall sogar NEV 2 geflogen wurde, was ich persönlich noch für VIEL schlechter halte als NEV 3

Der Sitz okay, der Service und das Essen eine Katastrophe

Seit 2 E wieder voll operabel ist, ist es eigentlich deutlich besser geworden.

Naja, zwischen sehr schlecht und schlecht ist zugegeben ein Unterschied. Falls das in 09 war schlägt sich das hier nicht wieder:

Delayed Baggage Platz 24 von 29 (Zahlen Sommer 08)
Paris war in 08 der viert unpünktlichste Airport in Europa (Nach 2 mal London, Rom und Dublin)

full


Das trifft in erster Linie auf KL zu. AF hat doch einen sehr starken Heimatmarkt und dort m.E. eine noch stärkere Stellung als LH in D
Sollte C und F aber eher nicht betreffen. Die Auslastungsprobleme waren auch schon vorher da.

Mag ja sein, dann haben Sie entweder zu viele Verbindungen oder der Markt ist doch nicht so stark.
 
Zuletzt bearbeitet:

TAZO

Erfahrenes Mitglied
09.04.2009
4.570
0
In Paris geht interkontinental alles zu spaet raus, kommt aber oft noch puenktlich an und ob 14 oder 15 Minuten macht halt kaum einen Unterschied, ausser in der Statistik...allerdings hat man auch immer den Anschein, dass das vor Ort nicht wirklich jemanden interessiert, ob man nun Verspaetung hat oder nicht...

Um mal die Ansprueche einer wirklichen Airline in der Hinsicht als Masstab zu nehmen, bei der alten Swissair galt ein Flug als verspaetet, wenn er eine Sekunde zu spaet raus ging.

AF C immer noch leicht besser als LH C, allerdings nicht so konstant, also teilweise deutlich besser, zum Teil aber auch nur wie LH ohne wirklichen Charme und wie ein Roboter, Sitz bei AF in der C ebenfalls einen Touch besser als der von LH, dieser ist bei KLM zu different und bei NW sehr sehr solide, aber der Rest ist halt amerikanisch...

In der Tat spielt NZ in einer komplett anderen Liga...
 

Triple3

Erfahrenes Mitglied
19.03.2009
2.483
0
FRA
1. Deren Business Class ist einfach Mist

(y)

2. Deren Drehkreuz ist ein Alptraum

(y)

3. Deren Strategie baut stark auf Umsteiger. Deshalb ist es für viele egal ob AF oder KLM (CDG/AMS)

Einmal Hub sch:censored:, einmal Airline und Hub sch:censored:. Tolle Wahl.

4. Nach Unglücken gehen die Buchungszahlen zurück

Konsolidierung auf niedrigem Niveau würden das Strategieberater nennen. :rolleyes:

Lieber einen schönen LH Z-Fare ex FRA als irgendein paid Upgrade mit KLM via AMS.
 

Exploris

Erfahrenes Mitglied
09.03.2009
2.823
2
MUC
Jetzt mal nur so aus Interesse... Was findet Ihr an AMS so doof? Ich bin dort 3x umgestiegen und fand jetzt den Flughafen zwar architektonisch nicht außergewöhnlich, aber doch nicht wirklich schlimm. Die KLM-Lounge ist schön groß und bietet recht gute Snacks und v.a. einen schönen Ausblick.

FRA ist ja mal nun optisch richtig hässlich. Die Wege sind nicht wirklich kürzer, aber im Gegensatz zu AMS heißt 45 min von einem Gate zum nächsten inkl. Passkontrolle und diverse Laufbänder nicht, dass man nur 30 m zurücklegt, obwohl man durch den ganzen Flughafen rennt. :censored: Ich würde also jetzt nicht wirklich sagen, dass AMS schlechter ist als z.B. FRA.
 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
25.078
472
München
AMS und FRA sind in etwa gleich bescheiden, allerdings können die Sicherheitskontrollen in AMS zwischen Schengen und Non-Schengen noch unberechenbarer sein als in FRA.

Daher bevorzuge ich auch die Direktflüge ab MUC, respektive Umsteigen in ZRH bzw. DUS.

Bei KLM habe ich keine Wahl - da muss ich zwingend über AMS.

Ex MUC kommen dann noch die unberechenbaren Fokker von Cityhopper dazu, meine zwei Notlandungen in meinem Leben waren beide mit KLM Cityhopper-Maschinen nach MUC. Go figure.
 

FlyingFreak

Erfahrener Praktikant
05.04.2009
4.462
0
Paris
Von allem Transfer-Airports, an denen ich bis jetzt umgestiegen bin, finde ich AMS gutes Mittelmaß. Einzig die manchmal extremen Wartezeiten vor der Passkontrolle nerven. Flüge waren bis jetzt immer pünktlich.
 

MLang2

Moderator / Newbie-Guide
08.03.2009
8.229
0
MUC
Bin bisher 4 Mal via AMS geflogen und kann über den Airport nix negatives sagen. Über FRA hingegen ne ganze Menge.

Aber das war ja nicht das Thema hier. Also, weiß denn nun jemand was über die on-Board-Upgrades bei KLM?
 

dreschen

Gründungsmitglied und Senior Chefredakteur VFT
Teammitglied
07.03.2009
5.452
30
42
Ruhrgebiet
Bitte bleibt beim Thema - hier geht es um Upgrades bei KLM an Bord und nicht ob deren BC toll oder mies ist. Fühle mich ja schon in alte VFF Zeiten versetzt, wo sobald nur das Thema KLM/AF aufkam, alle auf Mennix gestürmt sind und ihn zum LH Jünger konvertieren wollten, weil das AF/KL Produkt so schlecht ist. Jeder soll doch bitte seine Flüge und seine Flugklasse selber auswählen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Owflyer und Exploris

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
25.078
472
München
Bitte bleibt beim Thema - hier geht es um Upgrades bei KLM an Bord und nicht ob deren BC toll oder mies ist.

Abgetrennt als eigenes Thema ;)

Fühle mich ja schon in alte VFF Zeiten versetzt, wo sobald nur das Thema KLM/AF aufkam, alle auf Mennix gestürmt sind und ihn zum LH Jünger konvertieren wollten, weil das AF/KL Produkt so schlecht ist. Jeder soll doch bitte seine Flüge und seine Flugklasse selber auswählen können.

Ich habe es schon mal gesagt - ich verstehe seine Position, insbesondere für die Flüge nach IAD. United steht bei mir ja auch nicht hoch in der Gunst, und LH hat den IAD-Markt sehr klar der UA überlassen.

Zugleich (als LH HON) finde ich auch FRA teilweise echt beschämend, aber da ich glücklicherweise viele Ziele ab MUC erreichen kann, bin ich trotz allem sehr großer LH-Fan.

Das bedeutet nicht, dass ich als ehemaliger KLM Royalwing und Flying Blue Platinum nicht auch meine Meinung zu AF/KL kundtun kann, und Vergleiche ziehen kann.

Und AMS kann aus meiner Sicht ähnlich unterirdisch sein wie FRA.
 

Owflyer

Erfahrenes Mitglied
08.03.2009
1.727
0
DUS/MNL
Fühle mich ja schon in alte VFF Zeiten versetzt, wo sobald nur das Thema KLM/AF aufkam, alle auf Mennix gestürmt sind und ihn zum LH Jünger konvertieren wollten, weil das AF/KL Produkt so schlecht ist. Jeder soll doch bitte seine Flüge und seine Flugklasse selber auswählen können.
Keine Sorge, ist ja teilweise auch bewusst provoziert. Bin ganz robust und halte sowas schon aus.
 

Owflyer

Erfahrenes Mitglied
08.03.2009
1.727
0
DUS/MNL
Was mich aber doch ziemlich wundert ist die hier vermehrt verbreitete Aussage, AMS könne bei der Passkontrolle so nervig sein. Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Schengen bei der Ausreise gabs eigentlich noch NIE Probleme. Bei der Einreise gibts zwar manchmal Schlangen, aber inclusive Security war ich da auch immer innerhalb 10 Minuten durch. Das sieht zwar im ersten Moment beeindruckend aus, aber es geht doch ganz flott. Mann muss halt wirklich bei "EU Passport" anstehen. Die werfen meistens nur einen kurzen Blick und winken durch. Und wenns wirklich mal zu viel wird ( hatte ich in meiner gesamten KL Laufbahn ein einziges Mal ) gehts halt via Ausgang durch die Passkontrolle und daneben wieder rein.

Und speziell bei der Ausreise werden etl. Verzögerungen bei der Passkontrolle - die ich aber so aus meiner Erfahrung nicht bestätigen kann - durch die dezentrale Security am Gate bei weitem wieder aufgefangen. Dort kann man zwar auch sehr lange in der Schlange stehen, aber wer das macht, dem ist m.E nicht zu helfen. Das sollte man doch lieber Otto Normal Tourist überlassen
 

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
Vielleicht hatte ich bisher einfach nur Pech. Beide mal in Paris und Amsterdam war es selbst für einen Frankfurter ein Albtraum.
 

Owflyer

Erfahrenes Mitglied
08.03.2009
1.727
0
DUS/MNL
Vielleicht hatte ich bisher einfach nur Pech. Beide mal in Paris und Amsterdam war es selbst für einen Frankfurter ein Albtraum.
Gehe ich eher von aus. AMS ist tatsächlich einer der vielleicht stressfreiesten Flughäfen der Welt. Außer natürlich man bucht Verbindungen 60 min.

In Paris bewege ich mich meistens zwischen den Terminals 2 DEF. Und zwar immer mit dem Ziel schnellstmöglich vor die Türe zu einer Fluppe zu kommen. In E ankommend ist das kein Thema, weil im Durchgang nach Ankunft schon ein Raucherkabuff ist. Seit ich herausgefunden habe, dass man eigentlich von überall her in 2 F rauskommen kann, ist das ganze auch wesentlich stressfreier geworden. Von dort aus ist es nämlich nur ein Hüpfer nach E oder D. Was mich in CDG mittlerweile am allermeisten nervt ist die Security in D. Aber das habe ich innerlich mittlerweile abgehakt. Die C Loungen sind, wie gesagt, auch unteriridisch, aber dafür optimiere ich halt meinen Nikotinkonsum während des umsteigens.

Das C Produkt selbst finde ich bei AF besser und bei KL relaxter. Sicher kann man beide nicht mit full flat ala BA oder NZ vergleichen, aber ich finde sie beide nicht ungemütlich. Bei KL stört mich eine Kleinigkeit extrem. Wenn ich mich beim Essen mit den Ellbogen auflehne, komm ich immer an die Sitzbedienung. Das nervt gewaltig.

Im übrigen ist es ein offenes Geheimnis, dass die AF / KL C crews in jüngster Zeit massive Schulungen in Sachen kundenfreundlichkeit erhalten. Sowohl das KL typische Gelaber sobald man denn einen Non-Rev in der C sieht, als auch die AF-typische Unsitte auch beim dritten Service noch JEDEN Gast in allen Klassen auf Französich anzuquatschen hat sich so langsam gebessert. Ich hatte auf dem lezten Flug doch tatsächlich ne crew die schon beim boarding unauffällig Listen geführt hat, in welcher Sprache der Gast anzusprechen sei. Die Krise kann also auch Verbesserungen bringen.
 

Owflyer

Erfahrenes Mitglied
08.03.2009
1.727
0
DUS/MNL
Warst du noch nie in Skandinavien?
Da gibts Luftlandeplätze, aber keine Flughäfen.

Im Ernst, wenn du dir das Airportranking in Europa anschaust reden wir von der Liga AMS,FRA,MAD,CDG,LHR und evtl. MUC.

Ich fliege natürlich auch lieber ex CGN, als ex DUS, aber der Vergleich ist ja wohl ein bisschen unfair.
 

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
Da gibts Luftlandeplätze, aber keine Flughäfen.

Im Ernst, wenn du dir das Airportranking in Europa anschaust reden wir von der Liga AMS,FRA,MAD,CDG,LHR und evtl. MUC.

Ich fliege natürlich auch lieber ex CGN, als ex DUS, aber der Vergleich ist ja wohl ein bisschen unfair.

Naja:

AMS ist tatsächlich einer der vielleicht stressfreiesten Flughäfen der Welt.

Das stimmt halt schlicht nicht.
 

MLang2

Moderator / Newbie-Guide
08.03.2009
8.229
0
MUC
Naja:



Das stimmt halt schlicht nicht.

Ich fliege sicherlich weniger als ihr beide und das ja auch meist Non-Stop ab MUC. Aber meine nicht empirischen Erfahrungen aus 4 Mal AMS und etlichen Malen FRA ist:
Stress hatte ich bisher nur in FRA, und das auf Grund der unmöglichen Architektur des Flughafens und auf Grund der unglaublichen Ignoranz in FRA was das Öffnen von Sicherheitskontrollen in Verbindung mit hohem Passagieraufkommen anbetrifft. Von der Freundlichkeit will ich gar nicht anfangen.

AMS war dagegen stets OK.

Aber wie kann ich da jemandem widersprechen, der sicherlich schon 100 Mal öfter von dort geflogen ist......
 

gtrecker

Erfahrenes Mitglied
29.06.2009
672
0
CGN
ANZEIGE
Ich bin in AMS ja nun Lokalpassagier (und kann also zum Schengen/Non-Schengen-Übergang wenig sagen): Im Vergleich zu FRA ist AMS m.E. für Lokalpassagiere deutlich angenehmer. Das liegt zum einen an der dezentralen Sicherheitskontrolle für non-Schengen und zum anderen daran, dass die Geschäftsreisepeaks morgens um 7:00 Uhr fehlen. Ich habe in AMS noch niemals so lange Schlangen gesehen wie in HAM fast jeden Montag morgen um 6-6.30 Uhr. Einzig die Wege sind mitunter etwas lang, aber auch nicht länger als in FRA.