Destination Maskat

ANZEIGE

meilenfreund

Erfahrenes Mitglied
10.03.2009
5.879
3.222
BRE
ANZEIGE
Nach viel Skandinavien und Baltikum folgt in einigen Tagen Kontrastprogramm: ich fliege dann nach Maskat.

Code:
01OCT22 KL1750 BRE-AMS 0625-0720
01OCT22 KL0421 AMS-MCT 1130-2220
08OCT22 KL0422 MCT-AMS 2330-0655+1
09OCT22 KL1753 AMS-BRE 0845-0940

Die Flugdauer auf KL421/422 beruht neben dem Zeitunterschied darauf, dass via DMM geflogen wird. Das Ticket in Y gab es Ende Juli für 540 EUR, über den Einsatz eines Vouchers (350 EUR) aus einer meiner Strandungen in AMS zwischen Ende April und Anfang Juni habe ich aber nur 190 EUR bezahlt. 😃 Dank FB Gold konnte ich kostenfrei den Sitz 31A reservieren, der für den von KLM avisierten A333-Einsatz bei Seatguru sehr positiv gewürdigt wird (Bulkhead mit viel Beinfreiheit, da es 30A/B nicht gibt). (y)

Mit BRE-AMS am 01.10. erreiche ich 400 Flüge. Ich werde in der Crown Lounge mit einem Gläschen Prickelbrause mit mir selbst darauf anstoßen. 🥂

Als Unterkunft habe ich das Hilton Garden Inn Muscat Al Khuwair gebucht.

Ich war im Oktober 2021 eine Woche in Dubai und bin sehr gespannt auf Maskat, schon wegen des Kontrasts zu Dubai.

Die nächste Woche ist nochmal sehr durchgetaktet, aber dann geht es los!
 

schlepper

Erfahrenes Mitglied
31.08.2016
2.548
1.264
FRA
Gute Reise, bin auf die Bilder gespannt, kenne die Stadt nur von einer Kreuzfahrtvisite. Du wirst bei soviel Zeit sicher auch außerhalb Ausflüge geplant haben?
 

meilenfreund

Erfahrenes Mitglied
10.03.2009
5.879
3.222
BRE
KLM schickte gestern noch eine E-Mail mit Alarmüberschrift:

"Important COVID-19 information about your trip with KLM"!

Zutreffendes darf man dann über einen Link zu https://klm.traveldoc.aero selbst herausfinden. Der Erkenntnisgewinn ist Null, denn es hat sich nichts geändert. Das einzige erforderliche Dokument mit Corona-Bezug ist eine Krankenversicherungsbestätigung mit Corona-Deckung, die ich mir bereits besorgt habe.

Hauptsache keine E-Mail mit einer Streichung des Zubringerfluges wegen der andauernden Krise in AMS!
 

meilenfreund

Erfahrenes Mitglied
10.03.2009
5.879
3.222
BRE
Flug ist gerade beim Boarden. Der tolle Sitz 31A ist leider wegen Equipmentchange auf A332 weg bzw. jetzt halt ein ganz normaler Sitz ohne extra Beinfreiheit. Wenn nach Ende des Boardings noch eine Zweierreihe frei ist, bekomme ich eine Zweierreihe für mich alleine. Das wird heute wohl ziemlich voll, aber mir versicherten gleich zwei Flugbegleiterinnen, dass es da gewisse Aussichten gibt.
 

mariomue

Erfahrenes Mitglied
23.10.2014
2.797
256
Sachsen
Ich lese mal mit.

Ich war Ende Juli für 3 Tage im Intercontinetal aber ich muss ehrlich zugeben das ich wegen der Hitze schlichtweg zu faul war tagsüber und Nachts irgendwas sinnvolles zu unternehmen und mich die meiste Zeit in, um und neben dem Pool bewegt habe.

Bin gespannt auf deine Pläne.
 

meilenfreund

Erfahrenes Mitglied
10.03.2009
5.879
3.222
BRE
Die Reise beginnt in der Frühe am Flughafen Bremen.

44563657le.jpg

In der Lounge gibt es ein kleines Frühstück mit Salami-Brötchen.

Anschließend fliege ich in der PH-EXI nach AMS. An der Passkontrolle für den Übergang von Schengen nach Non-Schengen ist nichts los, auch die E-Gates sind geöffnet.

44563658am.jpg

In der Crown Lounge Non-Schengen hole ich mir etwas für das nächste Frühstück. Zu der Zeit geht das noch ohne großartiges Anstehen, später sind regelrechte Schlangen bei den warmen Speisen zu sehen.

44563659vx.jpg

Eine Ebene höher bietet der Zugang zum „Blue“-Restaurant einen netten Ausblick auf das Vorfeld. Es ist alles bumsvoll, ich gehe zeitig vor dem Boarding stiften und streife auf dem Weg zum Gate noch etwas durch den Pier E.

44563660ok.jpg


44563661un.jpg


44563662gs.jpg


44563663gb.jpg


44563664yg.jpg


44563665wr.jpg


44563666ir.jpg


44563653ah.jpg

Planespotting und Terminal-Fotos.

KL421 startet von E21: das Busgate für Non-Schengen-Flüge mit Widebodies. So ähnlich wie D6 für Non-Schengen-Flüge mit Narrowbodies, halt nur größer dimensioniert. Auf Grund Aircraft Change von A333 auf A332 (PH-AOC) habe ich während des Aufenthalts in der Lounge in der KLM-App den Sitzplatz von 31A auf den zu diesem Zeitpunkt noch ohne besetzten Nachbarsitz angezeigten 32J geändert. In der App wird das nicht bestätigt, führt aber beim Boarding zur Ausgabe einer neuen Bordkarte für diesen Platz.

Noch während des Boardings spricht mich eine Flugbegleiterin an, dann noch eine weitere: Sie hätten gesehen, dass ich eigentlich 31A reserviert hatte, wegen des Flugzeugwechsels leider nicht verfügbar, der Flug ist voll, man werde aber alles tun, um mir einen angenehmen Platz zu verschaffen. Ein paar Minuten später folgt der Umzug auf 30H, Gang, aber Exit Row.

Der Kapitän kündigt an, dass sich der Abflug wegen Verladung von Gepäck und Fracht noch verzögert. Er avisiert Unheil, da der Slot futsch sei, man sich aber um eine slotfreie Alternativroute bemühen werde. Das gelingt, so dass wir mit 30 Minuten Verspätung vom Hof fahren, was wiederum angesichts einer großzügig kalkulierten Flugzeit nach DMM im Ergebnis zu keiner Verspätung führt.

Eco-Catering ist als erstes Chicken oder Pasta. Ich nehme Chicken, das von Reis und Bohnen begleitet ist. Vor der Landung in DMM gibt es dann noch ein Panini (mit undefinierbarer Tomate-irgendwas-Füllung).

In DMM steigen die meisten Paxe aus und nur sehr wenige zu, so dass nur ca. 30-40 Paxe nach MCT fliegen. Paxe aus AMS nach MCT müssen im Flieger bleiben. Die Crew fliegt auch weiter. Ist mal eine ganz neue Erfahrung. In Bezug auf Flüge mit Zwischenlandung kannte ich vorher nur AMS-KUL-CGK mit KL809/KL810, da mussten in KUL auch die Paxe aussteigen, die die komplette Strecke geflogen sind.

Von DMM nach MCT gibt es ein Käsebrot zu essen. Ich komme mit einer Flugbegleiterin ins Gespräch: Sie war vorher in EZE, aber seit Jahren nicht mehr in MCT. Da KLM nicht täglich nach MCT fliegt, geht es nach der Ankunft am Samstagabend erst Montagabend zurück.

Bei der Einreise staut es sich etwas. Als ich an der Reihe bin, werde ich nur gefragt, wie lange ich bleiben will. Die Vorlage mitgeführter für den Aufenthalt erforderlicher Dokumente (Rückflug, Hotelbuchung und Krankenversicherung; Einreisevoraussetzungen mit Corona-Bezug = Impfung und/oder Test bestehen nicht mehr) wird nicht verlangt.

In meinem Fall war das nicht relevant, aber für die visumsfreie Einreise bis 14 Tage ist zu beachten, dass der Ankunftstag voll mitgezählt wird (bei mir also: Einreise am 01.10., Aufenthalt bis max. 14.10.).

Am Gepäckband gibt es dann die Klatsche: mein Koffer ist nicht dabei. Ich gebe bei Swissport eine Meldung auf. Der Mitarbeiter versichert mir nach Herumtippen am PC und meiner ausdrücklichen Nachfrage, dass der Koffer in AMS lokalisiert sei und mit dem nächsten Flug herbeigeschafft werde. Schicksalsergeben verlasse ich das Terminal. Darauf draußen erst einmal eine Zigarette, das knallt bei dem Klima richtig rein.

Ich nehme ein Taxi und fahre zum Hotel.

44563654cr.jpg


44563655ep.jpg


44563656ev.jpg

Das Zimmer im Hilton Garden Inn hält, was das Internet verspricht. Auf im Vorfeld online angepriesene NOR-Upgrades habe ich verzichtet, da diese nach näherer Untersuchung der Zimmerkategorien außer einem größeren Zimmer keinen weiteren Vorteil bieten.
 

Afreaka

Erfahrenes Mitglied
29.01.2017
390
237
SCN/AJY
Ich war vor genau 1 Jahr zum wiederholten Male in MCT und lese gerne mit. Schon jetzt vielen Dank für deine Mühen diesen Bericht zu schreiben. Der Oman ist einfach ein wunderbares Land.
 

meilenfreund

Erfahrenes Mitglied
10.03.2009
5.879
3.222
BRE
Ich war vor genau 1 Jahr zum wiederholten Male in MCT und lese gerne mit. Schon jetzt vielen Dank für deine Mühen diesen Bericht zu schreiben. Der Oman ist einfach ein wunderbares Land.

Ich werde auf jeden Fall auch wieder hinfliegen.

44580537gw.jpg

Schon die Aussicht vom Hotel mit dem Architekturstil und der Bergkulisse ist sensationell. Das Foto habe ich auf der Dachterrasse des HGI mit Blickrichtung Süden aufgenommen. Mein Zimmer lag in der 3. Etage, ebenfalls zur Südseite.

In Kürze geht es weiter.
 

meilenfreund

Erfahrenes Mitglied
10.03.2009
5.879
3.222
BRE
Nachdem ich ausgeschlafen habe, gibt es am nächsten Tag erst einmal Frühstück.

44594922it.jpg


44594923io.jpg


44594926ph.jpg

Hier einige Bilder von verschiedenen Tagen. Da ich in der Vergangenheit lediglich zwei Aufenthalte im HGI Stuttgart vor ca. zehn Jahren hatte, kann ich keine Vergleiche zu anderen HGI anstellen. Neben verschiedenen warmen Speisen (incl. frisch zubereiteten Omelettes), Gemüse und Obst werden Cerealien, Joghurt, eine Waffel-Station sowie natürlich Brot/Brötchen/Croissants und einige süße Backwaren angeboten.

Entweder frühstücken viele Gäste schon eher oder das Hotel ist gerade nicht besonders hoch ausgelastet, jedenfalls spielt sich alles ohne das mancherorts zu verzeichnende große Gedränge ab.

Danach gehe ich mal draußen schauen.

44594927ld.jpg

Wasserbecken neben dem Hoteleingang. So richtig kühler wird es dadurch aber nicht.

44594928pu.jpg

Sicht von der Straße (Dohat Al Adab Street) auf das Hotel. Die kleine parkähnliche Anlage gehört nicht zum Hotel, sondern ist ein öffentlicher Bereich.

44594929ve.jpg

Blick die Straße herunter. Die Bauten ganz im Hintergrund gehören zur Muscat Grand Mall. Das sieht ziemlich nah aus, ist es eigentlich auch, aber bei dem Wetter kann auch das relativ sein. Ich laufe dann auch tatsächlich hin.

Bei R&B, im Grunde H&M oder Primark mit anderem Namen, kaufe ich Unterhosen und T-Shirts. Von Jeans lasse ich die Finger und setze auf die zeitnahe Auslieferung meines Koffers, da die angebotenen Styles „Slim“ und „Skinny“ nicht so ganz mit meiner Figur kompatibel sind. Socken gibt es auch nur als Füßlinge, das mag ich nicht. Aber gut, Timberland kann man auch ohne Socken tragen. Ich vertraue ja darauf, dass KLM meinen Koffer umgehend nach Maskat schafft.

44594930cn.jpg


44594931oj.jpg

Abends schaue ich mir die Corniche an.

44594932zs.jpg

Dort befindet sich auch der Mutrah Souq. Die Beschreibung von Google sagt: „Alteingesessener, traditioneller Basar mit Haushaltsartikeln, Kleidung, Gewürzen, Antiquitäten und mehr“ - alles nicht so ganz mein Fall. Imposant ist allerdings der Goldhändler-Bereich, so viele Juweliere auf einen Schlag wird es selten geben.

Danach gehe ich im Restaurant Bait Al Luban essen.

44594933ly.jpg

Ich habe Glück und bekomme auch ohne Reservierung einen Tisch auf der kleinen Terrasse mit Blick auf die Corniche.

44594934al.jpg

Ingwerlimonade

44594916ji.jpg

Fisch, war sowas wie der Catch of the day (Samak Maqli). Ein paar Gräten drin, aber sehr schmackhaft und zart.

44594917ux.jpg

Salat (Gheleambe)

44594918sd.jpg

Teigtaschen (Sambusa)

44594919bv.jpg

Datteln

44594920zc.jpg

Brownie mit Eis und heißer Soße

44594921aa.jpg

Omanischer Kaffee mit Rosenwasser und Nelken: schmeckt erst etwas ungewohnt, lässt sich aber gut trinken.

Sehr opulent, kann ich guten Gewissens weiterempfehlen!
 

meilenfreund

Erfahrenes Mitglied
10.03.2009
5.879
3.222
BRE
An den Oman (und Muscat) habe ich auch nur beste Erinnerungen, wird beizeiten wiederholt...

Ich habe auch eine Wiederholung vor.

Leider droht die Anreise mit KLM ab Ende 2023 erschwert zu werden, da MCT dort auf einer Liste möglicher Ziele steht, die gestrichen werden, wenn die Kapazität in AMS ab 11/2023 auf 440.000 Flugbewegungen p.a. reduziert wird:


Im WFP 22/23 wird 2/7 via KWI geflogen, im SFP 23 5/7 via AUH.
 
  • Like
Reaktionen: deecee

cityman

Erfahrenes Mitglied
09.09.2014
328
411
AAH
Das einzige erforderliche Dokument mit Corona-Bezug ist eine Krankenversicherungsbestätigung mit Corona-Deckung, die ich mir bereits besorgt habe.
Darf ich fragen: hast Du da ein Bestätigungsschreiben Deiner normalen Krankenversicherung genommen oder wie sah dieses Dokument aus?
Oder hat jemand einen anderen Tipp, wo man dieses Dokument herbekommt? (Ist das vielleicht beim ADAC/Mastercard Senator/Amex Platinum dabei?)

Und weiß jemand, ob Oman Air beim Check-in von der Visafreiheit <14 Tage weiß?
Das ist ja hier laut AA so eine Kann-Regelung: man brauch ein Visum, kann aber drauf verzichten unter bestimmten Voraussetzungen.
Manche Airlines wollen dann aber trotzdem eins sehen.
Kann da jemand aktuelle Erfahrungen teilen?

Und noch eine Frage: Hat jemand Erfahrungen mit Roaming? Bei meinen Airalo und Flexiroam-eSims ist der Oman leider nicht dabei. Ist es problematisch, eine zu kaufen?

Danke!
 

Afreaka

Erfahrenes Mitglied
29.01.2017
390
237
SCN/AJY
SIM-Karten von Omantel und Ooredoo gibt es direkt beim Ausgang vom baggage claim für kleines Geld. Einige Anwendungen (whatsapp...) sind im Oman geblockt, mit VPN geht es dann (Stand: Nov. 21).
 
  • Like
Reaktionen: Hene und cityman

meilenfreund

Erfahrenes Mitglied
10.03.2009
5.879
3.222
BRE
Darf ich fragen: hast Du da ein Bestätigungsschreiben Deiner normalen Krankenversicherung genommen oder wie sah dieses Dokument aus?
Oder hat jemand einen anderen Tipp, wo man dieses Dokument herbekommt? (Ist das vielleicht beim ADAC/Mastercard Senator/Amex Platinum dabei?)

Ich habe eine Auslandsreisekrankenversicherung und beim Versicherungsunternehmen eine Versicherungsbestätigung angefordert.

Wie sich das in Bezug auf die normale PKV verhält, kann ich nicht sagen (bin Beamter und habe daher nur eine PKV über den nicht von der Beihilfe gedeckten Satz).

Und weiß jemand, ob Oman Air beim Check-in von der Visafreiheit <14 Tage weiß?
Das ist ja hier laut AA so eine Kann-Regelung: man brauch ein Visum, kann aber drauf verzichten unter bestimmten Voraussetzungen.
Manche Airlines wollen dann aber trotzdem eins sehen.
Kann da jemand aktuelle Erfahrungen teilen?

Das wird vom AA übervorsichtig dargestellt. Der Text beim AA ist schon insofern Unsinn, dass da suggeriert wird, das ist die große Ausnahme für Deutsche ("Deutsche Staatsangehörige können nach Informationen des omanischen Außenministeriums unter folgenden Bedingungen bis zu 14 Tage ohne Visum einreisen").

Das omanische Außenministerium sagt:

"In line with national efforts to promote and ease services for tourists visiting Oman, nationals of 103 countries and regions are exempt from entry visas for stays up to 14 days. The exemption is subject to certain requirements including a prior and confirmed hotel booking, health insurance, and a return ticket.

The countries and regions whose nationals are exempt from entry visas to the Sultanate for a period of 14 days, subject to certain requirements, are listed below."


 
  • Like
Reaktionen: cityman und Hene

meilenfreund

Erfahrenes Mitglied
10.03.2009
5.879
3.222
BRE
Am nächsten Tag erkunde ich die Umgebung.

Ich laufe erstmal die Dohat Al Adab Street in östliche Richtung und biege dann rechts ab auf die Souk Al Khuwair Street. Auf der Karte gefühlt recht nahe, das Wetter haut auch auf dem Weg richtig rein.

44662688jp.jpg


44662689ib.jpg


44662690az.jpg


44662691qo.jpg

In einem Supermarkt suche ich nach einer Teesorte von Twinings, die ich letztes Jahr in Dubai gekauft hatte. Meine vergebliche Suche hier und andernorts führt zu dem Ergebnis, dass sie im Oman offenbar nicht verkauft wird. Gegenüber befindet sich ein weiterer Supermarkt: von SPAR, was ich dort nicht wirklich erwartet hätte. Den gesuchten Tee gibt es dort auch nicht, dafür lokalen Honig aus dem Oman. Da nehme ich die noch in der Auslage stehenden zwei Gläser mit, einmal für mich, einmal für meine Eltern. Ich war irgendwann kurz vor der Reise im Internet zufällig darauf gestoßen, dass lokaler Honig dort noch ein recht neues Thema ist. Am Vortag hatte ich danach auch schon bei Carrefour gesucht, aber nur Import-Ware gefunden.

44662692lb.jpg

Hier befinde ich mich im Al Khuwair Park. Das ist sozusagen ein „echter“ kleiner Park und wirkt nicht so künstlich wie die Parkanlage vor dem Hilton Garden Inn. Hinten rechts ist das Radisson Blu zu sehen. Maskat deckt an Hotelketten alles ab, was es so gibt: In unmittelbarer Nachbarschaft des HGI befindet sich ein Ibis, nördlich der Sultan Qaboos Street ein Intercity Hotel, weitere Kettenhotels sind in östlicher Richtung zu finden.

44662693ws.jpg

Andere Seite des Parks in der Al Kuleiah Street.

Für den Abend habe ich mir schon von Deutschland aus online eine Kinokarte für „Don't Worry Darling“ bei Vox Cinemas in der Mall of Oman besorgt. Vox Cinemas scheint ein maßgeblicher Kinoanbieter in der Region zu sein, letztes Jahr um fast dieselbe Zeit habe ich mir „No Time to Die“ in einem Kino von Vox Cinemas in Dubai angeschaut.

44662694bp.jpg

Der Kinosaal, in dem der Film gezeigt wird, hat ca. 60 Plätze (ich sitze in der obersten Reihe), es kommen aber nur ca. 15 Zuschauer. Der Film hat in Deutschland FSK12, im Oman 18TC (18 Till Confirmed). Mangels Sexszenen liegt das vermutlich daran, dass in der Filmhandlung ziemlich viel Alkohol getrunken wird. Der Film gefällt, das Ende ist inhaltlich überraschend und nicht ganz einfach zu verstehen.

BTW: Für schöne Bilder mit omanischem Essen empfehle ich den Juser m31ath bei Instagram und TikTok etc., ist ein Food-Vlogger mit > 900.000 Followern bei Instagram.