• Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch und nicht dem (kommerziellen) Anbieten von Incentives zum Abschluss einer neuen Kreditkarte.

    Wer sich werben lassen möchte, kann gerne ein entsprechendes Thema im Bereich "Marketplace" starten.
    Wer neue Karteninhaber werben möchte, ist hier fehl am Platz. Das Forum braucht keinen Spam zur Anwerbung neuer Kreditkarteninhaber.

    Beiträge, bei denen neue Kreditkarteninhaber geworben werden sollen, werden ohne gesonderte Nachricht in beiden Foren entfernt.

    User, die sich zum Werben neuer Kreditkarteninhaber neu anmelden, werden wegen Spam direkt dauerhaft gesperrt. User, die an anderer Stelle im Forum mitdiskutieren, sich aber nicht an diese Regeln halten, müssen mit mindestens 7 Tagen Forenurlaub rechnen.

Deutsche Bank Sammelthread

ANZEIGE

Dampfturbine

Reguläres Mitglied
13.02.2024
63
19
ANZEIGE
Ich glaub die Frage ging eher Richtung Tagesgeld/Pockets...
Tatsächlich nicht spezifisch.

Ich verstehe unter einem Unterkonto halt ein „Space/Pocket ect.“
Ein zweites Giro ist für mich kein Unterkonto, sondern hat eben eine zweite Kontonummer.


Vermutlich ist es dann aber so -> Kontonummer = Kundennummer + Unterkontonummer

Dann stellt sich mir eher die Frage, wie ich „übersichtlich“ mehrere Giros haben kann & wenn ich das habe,
woran ich direkt erkenne welches Tagesgeld oder Depot sich auf welches Giro bezieht.
(Wobei so ein „echtes“ Tagesgeld ja offiziell gar nicht verfügbar ist
(was nebenbei bemerkt echt schade ist, falls hier Mitarbeiter der DeuBa Zentrale lesen sollten,..)



In meinem Fall suche ich einfach eine Möglichkeit monatlich einen festen Betrag „sichtbar“ zur Seite zu schaffen um dann größere Aktienpakete daraus zu beschaffen. Bzw. dass das Giro nicht direkt die Referenz des Depots ist.
Ein zweites Giro für den Zahlungsverkehr bei der gleichen Bank will ich eigentlich nicht. (Habe ja eines)
 

eham

Erfahrenes Mitglied
22.03.2023
390
423
NRW
[...]
Vermutlich ist es dann aber so -> Kontonummer = Kundennummer + Unterkontonummer

Dann stellt sich mir eher die Frage, wie ich „übersichtlich“ mehrere Giros haben kann & wenn ich das habe,
woran ich direkt erkenne welches Tagesgeld oder Depot sich auf welches Giro bezieht.
Wie schon gesagt: Auch "Unterkonten" (die eigentlich eigenen Konten nach der o.g. Nummmernlogik) kosten bei der DB extra. Das was du suchst, gibt es bei der DB nicht als Produkt.
 
  • Like
Reaktionen: reisener

Dampfturbine

Reguläres Mitglied
13.02.2024
63
19
Tatsache,
ist in den Produkten aber gar nicht gelistet :)
Vermutlich deshalb vom „Bekanntheitsgrad auch eher gering“
Habe mal geschrieben & schaue ob ich damit hinbekomme was ich möchte.
 

Dampfturbine

Reguläres Mitglied
13.02.2024
63
19
Ah, bei „Sparen auf einen Blick“ steht es dann & man soll dafür in die Filiale,…
Also ja „gelistet“
Dennoch ist es weder in der Schnellauswahl vorhanden, noch im Self-Service auffindbar

Schon ein wenig sehr versteckt.
Nicht wirklich einfach zu finden & - warum genau soll ich dafür in eine Filiale?
 
  • Like
Reaktionen: Maynooth

creasot

Erfahrenes Mitglied
14.04.2019
693
443
Da wird z.B. eine Mastercard debit für 18€ im Jahr angeboten, die man nur telefonisch (!) bestellen kann. Es sei denn, es wird online ein neues Konto eröffnet, dann kann man diese Karte gleich mitbestellen. Die Geschäftsprozesse in der DB versteht anscheinend nicht mal die DB selbst.
 

Tocaba

Reguläres Mitglied
15.01.2023
68
138
Da wird z.B. eine Mastercard debit für 18€ im Jahr angeboten, die man nur telefonisch (!) bestellen kann. Es sei denn, es wird online ein neues Konto eröffnet, dann kann man diese Karte gleich mitbestellen. Die Geschäftsprozesse in der DB versteht anscheinend nicht mal die DB selbst.
DAS ist bei der DeuBa das Problem - jeder Futz kostet Geld 💰 😬
 

Dampfturbine

Reguläres Mitglied
13.02.2024
63
19
Am liebsten wäre mir ein Kartendoppel Debit/Giro.
Wobei ich es tatsächlich sehr löblich finde, dass die DeuBa nach wie vor eine Maestro als Top-Wallet ausgibt.
“Wir“(/ich) lebe Nun mal in Deutschland.
Habe es immer wieder einmal für einige Wochen ohne Maestro versucht,… (ohne Worte)

Das klappt halt auch 2024 leider nach wie vor nur mit sehr viel Bargeld,….
 

PixelHopper

Erfahrenes Mitglied
16.03.2021
1.528
1.208
Am liebsten wäre mir ein Kartendoppel Debit/Giro.
Wobei ich es tatsächlich sehr löblich finde, dass die DeuBa nach wie vor eine Maestro als Top-Wallet ausgibt.
“Wir“(/ich) lebe Nun mal in Deutschland.
Habe es immer wieder einmal für einige Wochen ohne Maestro versucht,… (ohne Worte)

Das klappt halt auch 2024 leider nach wie vor nur mit sehr viel Bargeld,….
Meinst du nicht eher die Girocard? Maestro ist da ja nur Co-Badge. Folglich wirst du dort auch eher Girocard statt Maestro genutzt haben. Ansonsten, so denke ich, werden sie die Girocard + MasterCard Debit Co-Badge nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: geos und eham

geos

Erfahrenes Mitglied
23.02.2013
10.974
5.241
Die Girocard steht ja auch nicht zur Debatte (bei der DB).
 

Dampfturbine

Reguläres Mitglied
13.02.2024
63
19
Ich habe mir den Luxus der MC Debit „gegönnt“ (Der vollständigkeit Halber)

Aber ja, wie oben schon einmal geschrieben;
Immerhin ist die Girocard/Maestro inklusive, und das ist die wichtigste Karte überhaupt.
Das kann ich nur unterstreichen und (leider) muss man das heutzutage auch loben!
 
  • Like
Reaktionen: Hotel

dadi01

Erfahrenes Mitglied
30.06.2018
748
362
Ein zweites Giro ist für mich kein Unterkonto, sondern hat eben eine zweite Kontonummer.
die hast du bei der DeuBa auch.
Vermutlich ist es dann aber so -> Kontonummer = Kundennummer + Unterkontonummer
KundenNr. sind(achtung verwirrend, 2x lesen nachfolgendes)
die ersten 7 Stellen nach der 1. Null nach der BLZ in deiner IBAN: DE00 10070024 0 6458874 00.
Unterkonto ist beim ersten Grio idR immer 00.

Dann stellt sich mir eher die Frage, wie ich „übersichtlich“ mehrere Giros haben kann & wenn ich das habe,
woran ich direkt erkenne welches Tagesgeld oder Depot sich auf welches Giro bezieht.
Vermutlich ist es dann aber so -> Kontonummer = Kundennummer + Unterkontonummer
Die DeuBa nennt das einf. "Unterkonto". Ist bisschen verwirrend anfangs, aber bezieht sich voll&ganz auf
die Kundennummer (dazu dann z.B. das Unterkonto 00). Man gewöhnt sich schnell dran.
Übersichtlich ists eigentlich schon.

Depot ist glaube fest an eine dann von einem selbst ausgewählte IBAN verknüpft (Verrechnungskonto eben - natürlich auch jederzeit abänderbar,
bei Vorhandensein mehrerer Giros bei DeuBa, weiß garnicht, ob auch Fremdbank ginge).

Tagesgeld hat z.B. je nach Art, also ob SparCard oder Flexgeld (beides weiterhin abschließbar, erkläre gleich weiter unten wie, ohne Filialtermin)
eine bestimmte UnterkontoNr.
Tagesgelder, egal welche Art, sind girounabhängig. Man überweist per "ÜW auf Unterkonto" im OB darauf oder davon runter und kann alle anderen dann im OB verfügbaren Konten auswählen.
SparCard z.B. Unterkonto 60. Also mit Kundennummer von weiter oben, dann folgendes Format:
6458874 60
Flexgeld: 6458874 01, 02 od. evtl auch 08, als Unterkontonummer.
2. Girokonto: 6458874 ebenfalls 01, 02 od. evtl auch 08, als Unterkontonummer, keine doppelte Vergabe natürlich.

zu beschaffen. Bzw. dass das Giro nicht direkt die Referenz des Depots ist.
das müsstest du nochmal bei denen nachfragen.

(beides weiterhin abschließbar, erkläre gleich weiter unten wie, ohne Filialtermin)
entweder müsste das telefonisch gehen, wenn nicht, dann unter "SelfServices" im OB, unter dem Punkt
"Auftrag an die Bank".
Schreibt man seinen Wunsch rein, fertig.
 
  • Like
Reaktionen: Dampfturbine und eham

Dampfturbine

Reguläres Mitglied
13.02.2024
63
19
Danke für die ausführliche Antwort.
Ich gehe mal später darauf ein;
unter "SelfServices" im OB, unter dem Punkt
"Auftrag an die Bank".
Habe ich am Wochenende gemacht, bin gespannt ob es geht.

Finde es trotzdem schwer auffindbar :)
 

Dampfturbine

Reguläres Mitglied
13.02.2024
63
19
Ich habe das Thema Debit MC noch mal genauer angeschaut;
IMG_0113.jpeg
erst einmal die grundsätzliche Policy der DeuBa bei Umrechnung (ist vermutlich den meisten bekannt).

Spannend halt, dass sie zwar eine Währungsumrechnung angeblich „transparent“ herausstellen wollen aber sich wie alle im relevanten nicht EWR-Raum auf die Mastercard und Visa Kurse Beziehen (macht ca. 0,2% bis 1,3% zusätzlich auf EZB Kurse, im Mittel ca. 0,7%)
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wenn man jetzt die Gebühren für reine Kartenzahlungen anschaut wird schnell klar, warum ich eine Barclays habe.
Dennoch
IMG_0111.jpeg
Für Menschen die nicht regelmäßig pro Jahr ca. 10k in Fremdwährung ausgeben für mich mit 1% ohne Mindestbetrag wie ich finde absolut i.O.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: eham

Dampfturbine

Reguläres Mitglied
13.02.2024
63
19
Und schaut man auf die Abhebegebühr in Fremdwährung; IMG_0112.jpeg
Ist für mich durch den Partnerverbund und entfall Betreibergebühren (gerade in den USA) die DeuBa eh schon mit der Giro/Maestro nicht schlecht.
Doch die Debit ganz klar eine echte Überlegung wert.
Zumal man mit ihr statt der Giro/Maestro im Ausland natürlich eh weiter kommt.

Bei Partner ebenfalls die 0,5% ohne Automatengebühr
Man kann sie im „Alltag“ mit Card Controll & offline PIN wirklich überall super nutzen.
Und bei Fremdbanken kommen zu den 0,5% lediglich 3,95€ statt einer prozentualen Gebührenerhöhung.
Bedenkt man, dass man 5,99€ Mindestgebühr hat auch immer günstiger.
(zumal man keine 600€ abheben müsste um auf die 1% zu kommen)
 
  • Like
Reaktionen: eham

eham

Erfahrenes Mitglied
22.03.2023
390
423
NRW
ANZEIGE
Wenn man jetzt die Gebühren für reine Kartenzahlungen anschaut wird schnell klar, warum ich eine Barclays habe.
Ja, wenn die Gebührenstruktur stimmen würde, dann könnte man mit seiner einen Girocard/Maestro lustig reisen (und eine Kreditkarte als Backup). Zumindest geht das im Euro-Raum ganz gut. Zwei Karten im Portemonnai würden vollkommen reichen (Limit und Kontostand mal vorausgesetzt).
Die DB hat mit ihren weltweiten Kooperationsbanken da echt einen Vorteil.

Sobald du aber Fremdwährungseinsatz hast, wird's schnell teuer und dann kommst du um diverse Drittanbieter (Barclays,...) nicht rum.