Kurzbericht Jaguar XJ6 2.7D von Hertz

ANZEIGE

MichaelFFM

Hertz-loses Mitglied
Teammitglied
ANZEIGE
Wie schon an anderer Stelle berichtet, ist aus einer geplanten und gebuchten Cabrio-Anmietung ( 125€ AI / WE ) absichtlich eine Limousine geworden.
Ein etwas sehr eigenartiges Gefaehrt, ein Jagaur XJ6 mit 2.7 Liter (kleinem) Dieselmotor, 'Portfolio' Austattung und 1800km auf der Uhr.

Eigentlich ist es fast Zeitverschwendung, darueber zu berichten. Der erste Eindruck war auch nicht so prickelnd. Wenn man freitags um
22:30 Uhr ein Auto am Flughafen uebernimmt, hat man auch eher das Ziel, moeglichst schnell nach Hause zu kommen, als den Mietwagen komplett unter
die Lupe zu nehmen. Beim Einsteigen fiel mir besonders die unglueckliche Farbkombination auf.
Ein fast schwarzer, mitternachtsblauer Lack wurde mit dunkelblauem Leder kombiniert. Aufgewertet wurde das noch mit Alcantara bezogenen ABC - Saeulen und Himmel. Das hellbraun des Alcantarabezugs fand sich dann auch teilweise als Keder auf den Sitzen wieder.
Welcher farbenblinde Heini bestellt denn bitte solche Autos? :doh:

Zuendschluessel 'rein und 'rumgedreht. Unaufaellig nimmt der kleine Diesel seine Arbeit auf. Schoen leise. Das XENON-Abblendlicht geht automatisch an, doch warum erscheint im Display jetzt 'Bitte Licht einschalten' :idea:. Uebrigens, das Display ist ein zweizeiliges und gelb hinterlegtes LCD, wie man es von Laserdruckern kennt, die man im Baumarkt kaufen kann. Wo zum Teufel
ist denn jetzt der Lichtschalter ? Das Abblendlicht ist an, ich soll es aber noch einmal einschalten :confused:. Finde aber partout den Lichtschalter nicht. Die Schalter sind ja alle auch nicht beleuchtet, das Licht is ja aus - Obwohl das Abblendlicht die Tiefgarage hell erleuchtet-. Ich bin kurz vor einem Wutanfall :mad:. Waehrend ich den Lichtschalter suche piept die PDC permanent. Den Schalter hierfuer suche ich in der Mittelkonsole vergeblich.
Endlich.. man muss am linken Blinker/Kombihebel drehen, um das Licht jetzt ganz einzuschalten. Sowie bei einem Peugeot oder FIAT.
Das Auto laesst sich einigermassen handlich dirigieren und ist schoen leise. Zwar liefert der Motor ganz ordentlich Kraft und harmoniert auch einigermassen gut mit der Sechsgangautomatik. Die Fahrleistungen kann man allerdings vergessen. Ungefaehr vergleichbar mit einem MB 220 CDI.
Die PDC ist das allerbeste Extra an diesem Wagen. Sie piept dauernd. Erreicht man Schrittgeschwindigkeit :"Piep, ich bin die PDC und arbeite jetzt." Schaltet man in den Rueckwaertsgang: "Piep - ich arbeite immer noch". Beschleunigt man: "Piep - auf Wiedersehen und viele Gruesse".
Dass es keine optische Darstellung fuer Entfernungen gibt oder gar eine Kamera, muss wohl nicht erwaehnt werden. Wo wir gerade bei Extras sind. Das Soundsystem bzw. die Lautsprecher wurden von Alpine ( wahrscheinlich auch im Baumarkt ) besorgt. Es klingt noch schlechter als das Bose - System in meinem Auto - das muss man erst mal hinbekommen (y).
Ferner finden sich auch Schalter fuer Sitzbelueftung und -heizung. Leider kann man Sitzheizung und Luefter nicht gleichzeitig betreiben. Als positiv bewerte ich die Intensitaet der Sitzbelueftung. Auf hoechster Stufe zieht der Wind durch Ritzen, von denen man vorher gar nicht wusste, dass man sie hat.
Ausserdem faellt auf, dass es in der Tuer eine Schaltereinheit fuer die Spiegel und die Fensterheber gibt. Nein, diese Komponente stammt nicht aus dem Baumarkt, sondern ist vom Ford Mondeo! Ein Schiebedach gibt es auch noch und - hoppla da ist er ja - der Ausschalter fuer die PDC findet sich dort am Himmel, auch ein Navi mit Touchscreen, dass von Bedienung und Design her an eine Bontempi-Orgel erinnert.
Der Kofferaum macht zuerst durch seine lichte Tiefe bis zur Rueckbank Eindruck. Sieht man naeher hin, faellt auf, dass es an Hoehe mangelt. Einen Rimova Bordtrolley aufrecht stellen kann man vergessen. Tolles Reiseauto.
Fahren laesst sich die Katzenmissgeburt eigentlich ganz gut. Das Auto hatte nur das kleine Problem, dass man das Lenkrad immer leicht schraeg halten musste, um geradeaus zu Fahren. Echt premium eben. Gut fand ich das Fahrwerk und die Federung, die gut mit der letzten Generation der S-Klasse (W220) mithalten kann.
Am Ende waren ca. 500km zurueckgelegt. Der Verbrauch von 9.5 Liter Diesel geht gerade noch in Ordnung. Bei der Abgabe stehen mir fast die Traenen in den Augen, nicht weil die Trennung so schwer faellt, sondern aus Traurigkeit, was Inder und Ford dieser ehemals wunderbaren Marke angetan haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaelFFM

Hertz-loses Mitglied
Teammitglied
Natürlich wurden mit dem Fahrzeug nur die exklusivsten Orte und Ladengeschäfte angesteuert:
 

Anhänge

  • XJ6_1.jpg
    XJ6_1.jpg
    112,9 KB · Aufrufe: 148
  • XJ6_2.jpg
    XJ6_2.jpg
    149,9 KB · Aufrufe: 147
  • XJ6_3.jpg
    XJ6_3.jpg
    127,6 KB · Aufrufe: 136
  • XJ6_4.jpg
    XJ6_4.jpg
    131 KB · Aufrufe: 130
  • XJ6_5.jpg
    XJ6_5.jpg
    121 KB · Aufrufe: 147

NCC1701DATA

WM-Tippgott 2010
07.03.2009
6.183
1
Duisburg
Auf Dich habe ich lange in Diesem Thread gewartet!
Es ist nie zu spät!
:D
Aber was soll ich schon über einen indischen Mondeo mit Peugeot Motor sagen? Bei dem Auto könnte ich allenfalls den Advocatus Diaboli machen. Vielleicht ist der neue XF ja besser. Mein Fokus liegt allerdings auf den alten Modellen: E-Type und MKII. Das waren noch so richtige Kackfässer...!!!
:cool:
 

skywalkerLAX

Erfahrenes Mitglied
(y)

Ich habe eine Menge dort gelernt. Den nächsten Jahrestag mit meiner Besseren Häfte werden wir auch nicht in London oder am Obersalzberg feiern, sondern hier:

Unimog-Museum | Home

Bitte, sagt ihr aber nichts, es soll eine romantische Überraschung werden!

Ohne ein standesgemaesses Dinner an der Kueste wird das aber nichts !

Meine Empfehlung (y)
 
D

Der Graue Herr

Guest
SUPER Bilder. Hätte ich nicht besser hinbekommen.

Schade um die Marke. Der X350/357 war wirklich der Anfang vom Ende...