Meilenflug umbuchen (höhere Reiseklasse)

ANZEIGE

TPA

Aktives Mitglied
20.09.2012
228
47
FRA
ANZEIGE
Hallo zusammen,

ich beabsichtige für Herbst 2023 einen Meilenflug nach Kalifornien in C zu buchen (vsl. SFO). Werde versuchen ca. 11-12 Monate im Voraus etwas zu buchen, um gute Verfügbarkeiten zu haben.
Am liebsten würde ich den Hinflug in F fliegen, aber ich gehe mal davon aus, dass das mit der Verfügbarkeit sehr schwer wird.
Wenn ich jetzt im Laufe des Jahres, oder vielleicht sogar wenige Tage vor dem Flug sehen würde, dass auf dem Flug ein Award-Platz in der F frei wird, kann man per Hotline den Meilenflug von C auf F durch Zahlen der Meilen-Differenz einfach umbuchen oder müsste ich den kompletten Flug (also samt Rückflug) stornieren und neu buchen?

Hintergrund der Frage ist, dass ich bei einem umbuchen ja den Rückflug unangetastet lassen könnte und bei einem Neubuchen dann ja vielleicht auf dem Rückflug kein Platz mehr in C übrig wäre.

Hoffe das war soweit verständlich. Bin auch offen für Alternativvorschläge.

Vielen Dank im Voraus!
 

cpn1980

Aktives Mitglied
22.01.2012
147
15
Ich habe ein ähnliches Thema. Kann man einen F Award bei einer Umbuchung auch in C umbuchen wenn es keine freien F Awards gibt? Oder muss man in First bleiben?
 

TPA

Aktives Mitglied
20.09.2012
228
47
FRA
Naja, eigtl sogar die sinnvollere Option - außer man setzt auf INVOL (eine Änderung zerschießt beides) - ex USA als FlexPlus buchen - lohnt sich immer! :)

Ja, das habe ich auch schon überlegt. FlexPlus lohnt sich in dem konkreten Fall sehr.
Ich benötige die zusätzlichen Meilen aber ggf. noch für etwas anderes und bin deshalb etwas zögerlich. Auch im Hinblick darauf, dass es ja nur für den (wohl nicht soo wahrscheinlichen) Fall ist, dass ein F-Platz genau auf meinem Hinflug frei wird.

Verstehe ich das „Eine Änderung zerschießt beides“ so richtig, dass die Umbuchung von C auf F nur des Hinfluges eben nicht möglich ist und eine komplette Stornierung des gesamten Meilentickets erfordert?
 

marcus67

Erfahrenes Mitglied
17.01.2015
1.368
962
Verstehe ich das „Eine Änderung zerschießt beides“ so richtig, dass die Umbuchung von C auf F nur des Hinfluges eben nicht möglich ist und eine komplette Stornierung des gesamten Meilentickets erfordert?

Das Problem ist halt, dass es keine Umbuchung gibt. Es wäre Storno und Neubuchung. Damit ist aber wahrscheinlich der Rückflug futsch.

Gibt es überhaupt die Möglichkeit bei M&M Hin- und Rückflug in unterschiedlichen Klassen zu buchen (außer natürlich One-Way)?
 

TPA

Aktives Mitglied
20.09.2012
228
47
FRA
Das Problem ist halt, dass es keine Umbuchung gibt. Es wäre Storno und Neubuchung. Damit ist aber wahrscheinlich der Rückflug futsch.

Gibt es gar keine Umbuchungen bei Meilentickets? Also auch, wenn man nur das Datum ändern würde, ist jede “Umbuchung“ eigentlich eine Stornierung und Neubuchung mit der Konsequenz, dass der Rückflug ggf. dahin ist?
 

MaxHDD

Reguläres Mitglied
14.07.2016
82
71
Gibt es gar keine Umbuchungen bei Meilentickets? Also auch, wenn man nur das Datum ändern würde, ist jede “Umbuchung“ eigentlich eine Stornierung und Neubuchung mit der Konsequenz, dass der Rückflug ggf. dahin ist?
Nein…. (also doch - gibt Umbuchungen :) )
Änderung der Reiseklasse ( C auf F oder anders) ist dann keine Umbuchung mehr - ansonsten Umbuchung momentan sogar kostenfrei mgl. statt 50€
 

3RONVAC

Erfahrenes Mitglied
28.08.2017
2.286
9.922
Eine Umbuchung von I auf O ist, Verfügbarkeit vorausgesetzt, natürlich problemlos möglich und anders als hier geschrieben auch ohne Storno und Neubuchung möglich. Sofern es kein Meilenschnäppchen ist, sondern eine reguläre Buchung in I geht das und nennt sich Upsell. Man zahlt einfach die Meilendifferenz von C auf F auf und fertig. In der Regel kommen leider auch aktuell 50 Euro Umbuchungsgebühr dazu, da M+M da etwas knausriger mit Kulanz geworden ist. Ein Klassenmix ist problemlos über die Hotline ebenfalls möglich, sowohl auf Hin- oder Rückflug, wenn Verfügbarkeiten da sind und egal ob direkt bei Buchung oder später per Upsell.

Edit: ...und ein solcher Upsell ist somit natürlich auch unschädlich für den jeweils anderen Weg, d.h. da geht auch nicht der Rückflug in I o.ä. verloren, wenn man eine Strecke per Upsell ändert.
 
Zuletzt bearbeitet:

TPA

Aktives Mitglied
20.09.2012
228
47
FRA
Eine Umbuchung von I auf O ist, Verfügbarkeit vorausgesetzt, natürlich problemlos möglich und anders als hier geschrieben auch ohne Storno und Neubuchung möglich. Sofern es kein Meilenschnäppchen ist, sondern eine reguläre Buchung in I geht das und nennt sich Upsell. Man zahlt einfach die Meilendifferenz von C auf F auf und fertig. In der Regel kommen leider auch aktuell 50 Euro Umbuchungsgebühr dazu, da M+M da etwas knausriger mit Kulanz geworden ist. Ein Klassenmix ist problemslos über die Hotline ebenfalls möglich, sowohl auf Hin- oder Rückflug, wenn Verfügbarkeiten da sind und egal ob direkt bei Buchung oder später per Upsell.

Edit: ...und ein solcher Upsell ist somit natürlich auch unschädlich für den jeweils anderen Weg, d.h. da geht auch nicht der Rückflug in I o.ä, verloren, wenn man eine Strecke per Upsell ändert.
Perfekt, vielen Dank für die ausführlich Info!

Kann man (als FTL) den Upsellvon I auf O auch auf die Warteliste setzen?
 

3RONVAC

Erfahrenes Mitglied
28.08.2017
2.286
9.922
Perfekt, vielen Dank für die ausführlich Info!

Kann man (als FTL) den Upsellvon I auf O auch auf die Warteliste setzen?

Nein, Warteliste für Awards grundsätzlich nur SEN und HON (und auch nur LH, nicht LX, da geht z.B. Warteliste nur für Upgrades (nicht Upsell) aus Bezahlbuchungsklassen und nicht für Awards an sich o.ä.).
 
  • Like
Reaktionen: TPA

island

Neues Mitglied
17.05.2011
15
2
Eine Variation zu dem Thema: Ich plane einen F Flug mit LH. Der Anschlussflug bei einem anderen *A Carrier (auf demselben Ticket) ist derzeit aber nur in Y verfügbar. Kann ich den jetzt fest buchen (damit wir überhaupt was sicher haben) und später, wenn hoffentlich weitere Plätze in C freigegeben werden, ändern lassen? Ist das auch mit Gebühren verbunden?
 

Travel_Lurch

Erfahrenes Mitglied
15.09.2009
2.038
228
Eine Variation zu dem Thema: Ich plane einen F Flug mit LH. Der Anschlussflug bei einem anderen *A Carrier (auf demselben Ticket) ist derzeit aber nur in Y verfügbar. Kann ich den jetzt fest buchen (damit wir überhaupt was sicher haben) und später, wenn hoffentlich weitere Plätze in C freigegeben werden, ändern lassen? Ist das auch mit Gebühren verbunden?
Natürlich.
Verstehe die Problemstellung aber nicht so ganz. Was ist an einem Zu- oder Abbringer in Y so schlimm? Du hast Gepäckregeln von F, F-Lounges und die meisten Kurzstreckengestühle bei *A sind mehr oder weniger von C zu Y identisch. Mittelplatz wird halt frei sein.
Wenn es eine echte C ist und kein Platz mehr im Verkauf, dann ist voll. Wenn es keine echte C ist (wie bei LH zB gerne auch mal bis Reihe 18), dann geht es eh nur um freien Mittelplatz. Wäre mir jetzt keine Umbuchung wert. Könnte ja auch passieren, dass dann statt A nur noch F verfügbar ist. Und das ist dann schnell mal vierstelliger Aufpreis/Nase.
 

island

Neues Mitglied
17.05.2011
15
2
Ich gebe dir völlig recht, was den Zubringer in D angeht. Ich hätte konkreter fragen sollen. Es geht mir um den Abbringer im Zielgebiet (Asien), da geht es um mehrere Stunden Flug in einer echten Business Kabine, und da macht es natürlich schon einen Unterschied... Und darauf bezog sich meine Frage, ob das mit Gebühren verbunden ist oder - bei Verfügbarkeit - einfach nur eine Buchungsänderung ist.
 

Travel_Lurch

Erfahrenes Mitglied
15.09.2009
2.038
228
Ich gebe dir völlig recht, was den Zubringer in D angeht. Ich hätte konkreter fragen sollen. Es geht mir um den Abbringer im Zielgebiet (Asien), da geht es um mehrere Stunden Flug in einer echten Business Kabine, und da macht es natürlich schon einen Unterschied... Und darauf bezog sich meine Frage, ob das mit Gebühren verbunden ist oder - bei Verfügbarkeit - einfach nur eine Buchungsänderung ist.
Bei einer echten C würde ich vermuten, dass die Plätze bereits alle verkauft sind. Was ergibt denn eine Probebuchung des Abbringers zu selben Zeiten?

Upgrade von Y nach C kostet natürlich. Umbuchungsgebühr fällt vermutlich keine an, aber: LH berechnet Dir für den Zubringer + Langstrecke dann ggf. den Preis neu. Begründung: Freie günstigste Buchungsklasse hat sich geändert. Also angenommen, Ticket ist in P, dann kann es durchaus passieren, dass in P nichts mehr frei ist und Du den Z,D,C oder J-Tarif zahlen darfst.
Angenommen, Du hast Z gebucht und aus irgendwelchen Gründen ist P frei....wird es nicht billiger. Da hat der Obercontroller einen Riegel vorgeschoben. Aber um fair zu sein: Ich weiß nicht, ob das Vorsatz ist oder nur miese Programmierung.
 

3RONVAC

Erfahrenes Mitglied
28.08.2017
2.286
9.922
Bei einer echten C würde ich vermuten, dass die Plätze bereits alle verkauft sind. Was ergibt denn eine Probebuchung des Abbringers zu selben Zeiten?

Upgrade von Y nach C kostet natürlich. Umbuchungsgebühr fällt vermutlich keine an, aber: LH berechnet Dir für den Zubringer + Langstrecke dann ggf. den Preis neu. Begründung: Freie günstigste Buchungsklasse hat sich geändert. Also angenommen, Ticket ist in P, dann kann es durchaus passieren, dass in P nichts mehr frei ist und Du den Z,D,C oder J-Tarif zahlen darfst.
Angenommen, Du hast Z gebucht und aus irgendwelchen Gründen ist P frei....wird es nicht billiger. Da hat der Obercontroller einen Riegel vorgeschoben. Aber um fair zu sein: Ich weiß nicht, ob das Vorsatz ist oder nur miese Programmierung.

Das ist doch hier der Meilenflugthread, da gehe ich mal schwer davon aus, dass es kein Bezahlticket, sondern ein Award ist, so wie auch in den anderen Varianten hier im Thread. Da ist das also, Verfügbarkeit vorausgesetzt, kein Problem mit späterer Umbuchung, deswegen gehe ich davon aus, dass es zwar noch freie Plätze gibt, aber halt nicht in I aktuell. Sollte das später der Fall sein, kann er ohne Meilenaufpreis (er hat ja eh den vollen Preis an Meilen gezahlt, wenn die erste Teilstrecke auf der Richtung in der höheren Reiseklasse ist) umbuchen, muss nur ggf. ein paar Euro mehr Steuern und Gebühren nachzahlen.

Deine beiden Antworten passen insofern für mich nicht so ganz zur Fragestellung, vorausgesetzt er hat im richtigen Thread seine Frage gestellt.
 

Travel_Lurch

Erfahrenes Mitglied
15.09.2009
2.038
228
Das ist doch hier der Meilenflugthread, da gehe ich mal schwer davon aus, dass es kein Bezahlticket, sondern ein Award ist, so wie auch in den anderen Varianten hier im Thread. Da ist das also, Verfügbarkeit vorausgesetzt, kein Problem mit späterer Umbuchung, deswegen gehe ich davon aus, dass es zwar noch freie Plätze gibt, aber halt nicht in I aktuell. Sollte das später der Fall sein, kann er ohne Meilenaufpreis (er hat ja eh den vollen Preis an Meilen gezahlt, wenn die erste Teilstrecke auf der Richtung in der höheren Reiseklasse ist) umbuchen, muss nur ggf. ein paar Euro mehr Steuern und Gebühren nachzahlen.

Deine beiden Antworten passen insofern für mich nicht so ganz zur Fragestellung, vorausgesetzt er hat im richtigen Thread seine Frage gestellt.
Yup...bei Meilenflügen gilt mein Geschreibsel nicht. Bin von Kaufticket ausgegangen (und übersehen, dass es F sein soll und nicht C).
Bei Awards ist derzeit nur die eventuelle Änderung von Steuern und Gebühren zu zahlen. Die normalen 50 EUR Umbuchungsgebühr werden ja "noch" erlassen.
 

island

Neues Mitglied
17.05.2011
15
2
ANZEIGE
300x250
Wie gesagt, ich übe noch das präzise Fragen Stellen...😅 Ist in der Tat als Meilenflug in F geplant, weiter dann innerhalb derselben Meilenkategorie in C (da es da keine F gibt). Derzeit werden auf dem Abbringer aber nur Y Plätze angeboten, und ich hoffe, dass sich das näher zum Termin hin noch ändert/öffnet... Dann muss ich mit etwas mehr Steuern/Gebühren plus "schlimmstenfalls" mit 50€ Umbuchungsgebühr rechnen, - wenn LH die bis dahin wiederbeleben sollte, richtig?
Danke für eure Auskunft!