Open return innerhalb eines Business Flex Tarifs möglich ?

ANZEIGE

JEP

Neues Mitglied
28.09.2012
6
0
ANZEIGE
Hallo,
ich plane in 2 Monaten eine USA-Reise (FRA-Houston-FRA) und habe das Budget für einen Business-Flex Tarif, z.B. bei Lufthansa rd. EUR 5k derzeit (siehe Screenshot, nur Hinflug).
Ich kenne aber das Rückreisedatum noch nicht konkret bzw. will es mir innerhalb der Visa-Waiver/ESTA-Bandbreite offen halten.

Mein Plan: Dauer 5 Wochen buchen, aber evtl. bereits nach 2,5 bis 3 Wochen zurück fliegen. Der Rest zu den max. 5 Wochen ist quasi Reserve.
Ist das Szenario mit dem Flex Business bereits abgedeckt ? Ich sehe beim Tarif "J" max. die Zahlung der Tarifdifferenz. Üblicherweise macht man bei Business-Trips aber eher Umbuchungen für Flugänderungen innerhalb von 24 h (z.B. statt erster Rückflug London nach Frankfurt halt den letzten am gleichen Tag, um mal eine Destination zu nennen, wo das technisch überhaupt möglich ist).
Ist jetzt vlt. ne doofe Frage, weil man ja auch denken könnte, flex und Tarifdifferenz ist doch selbsterklärend. Aber das könnte sich als teurer Irrtum herausstellen.

Im Eco-Segment wurde die Frage hier mal in 2020 diskutiert, galt aber eher für Studis, da altersgebundenes Angebot flex open leg.

Vielen Dank für euer feedback im Voraus !
 

Anhänge

  • IAH.JPG
    IAH.JPG
    150,9 KB · Aufrufe: 30

schlepper

Erfahrenes Mitglied
31.08.2016
1.907
198
FRA
In deinem Screenshot scheinen sich die Optionen nur durch die Erstattungsmöglichkeiten zu unterscheiden, schau mal nach der Flugauswahl weiter unten, da kannst du die Bedingungen genauer lesen:

1632741221355.png
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: comby

JEP

Neues Mitglied
28.09.2012
6
0
In deinem Screenshot scheinen sich die Optionen nur durch die Erstattungsmöglichkeiten zu unterscheiden, schau mal nach der Flugauswahl weiter unten, da kannst du die Bedingungen genauer lesen:
Aha, das hatte ich zuerst gar nicht gesehen. So gesehen könnte ich mit den 11 Tagen spielen...immerhin.

Danke !
 

marcus67

Erfahrenes Mitglied
17.01.2015
370
199
ANZEIGE
300x250
Ich verstehe den ersten Punkt so, dass es nach dem ersten abgeflogenen Leg keine Umbuchungsfrist mehr einzuhalten gilt.

Genau. Es gibt halt im Tarif gewisse Regeln (Mindestaufenthalt, Vorausbuchungsfrist), die bei einer Umbuchung eingehalten werden müssen.
Für die Vorausbuchungsfrist gilt das nur für den Hinflug. Der Mindestaufenthalt wird bei geplanten 2-3 Wochen auch kein Problem sein.