Schlechte Erfahrung mit Flightright

ANZEIGE

Kasupke

Erfahrenes Mitglied
30.06.2015
580
0
ANZEIGE
Mich würde auch das Flugdatum interessieren...

Darüber hinaus: Von meinen Bekannten, die mit dem vom OP zuerst genannten Unternehmen zu tun hatten, hat niemand irgendetwas zu kritisieren gehabt - im Gegenteil.
 
  • Like
Reaktionen: datschi

Kunduzbird

Erfahrenes Mitglied
20.08.2013
380
0
Ich habe bisher zwei Mal die Dienstleistung von Flightright in Anspruch genommen:

Einmal für einen Flug mit AB von ZRH über PMI nach FAO; hier hat die Durchsetzung der Forderung durch Flightright sage und schreibe 35 Monate gedauert. Zwischenzeitlich wurde ich regelmäßig über die von Flightright getroffenen Maßnahmen auf dem Laufenden gehalten. Nachdem die Durchsetzung der Forderung in der Schweiz aufgrund der dortigen Rechtsprechung gescheitert war, hat Flightright den Fall vor ein deutsches Gericht gebracht und AB hat dann, vor Ergehen eines Urteils, doch noch gezahlt.

Zum anderen für einen Flug mit TP von TXL über LIS nach TER; hier war die Forderung nach 15 Tagen beglichen.
 

torte

Aktives Mitglied
19.09.2014
141
0
Ich kann die Erfahrungen des OP auch nicht teilen. Flightright ist ein seriöser Anbieter. Ich habe zwei positive Erfahrungen und keine negative gemacht.
 

tehbasti

Erfahrenes Mitglied
01.04.2016
828
5
LUX / DSM
nicht unbedingt eine schlechte erfahrung, aber flightright hat nach prüfung und anschreiben der SWISS, den fall aufgegeben. grund ist, dass sie keine möglichkeit sehen den anspruch durchzusetzen, da sie keinen partneranwalt in der schweiz haben.

gibt es da eine andere fluggastrechte firma die, eurer erfahrung nach, das mit SWISS regeln kann?
 

aviator16

Reguläres Mitglied
13.08.2017
71
0
Ich persönliche habe schon zwei Fälle problemlos über Flightright.de klären lassen. Hatte dementsprechend noch nie ein Problem mit denen.

Aber solche Erfahrungen wie deine sind echt unschön!

Ich wünsche dir also viel Erfolg beim durchsetzen deiner Rechte!
 

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.636
157
Flightright schaltet seit neuestem (?) auch TV-Werbung auf kleineren Sendern wie TLC.
 

Ridgeway

Erfahrenes Mitglied
13.05.2009
1.511
0
ATL/ HKG/ STR
4x beauftragt und 4x zur vollsten Zufriedenheit abgewickelt. Kein Stress damit , werde aber das nächste mal versuchen direkt mit der betroffenen Airline über die Entschädigung zu verhandeln. (spart die Bearbeitungsgebühr bei Flightright)

Ridgeway
 

sandroboehringer

Erfahrenes Mitglied
24.05.2016
1.007
185
Das Problem ist noch, das es bisher kein Schweizer Gerichtsurteil pro Eu261 gibt. Bedeutet eigentlich das Eu261(noch) nicht anweder ist.
 

Terminal90

Erfahrenes Mitglied
24.02.2018
308
0
Habe bei meinen Beauftragungen bisher auch nur gute Erfahrungen mit Flightright gemacht. Immer eine gute Alternative, wenn man sich mal nicht selbst mit der Airline auseinander setzen will.
 

alinakl

Erfahrenes Mitglied
15.07.2016
2.260
21
Habe bei meinen Beauftragungen bisher auch nur gute Erfahrungen mit Flightright gemacht. Immer eine gute Alternative, wenn man sich mal nicht selbst mit der Airline auseinander setzen will.

Aber das Problem besteht doch darin dass von denen nur die absolut "bomdensicheren" Fälle übernommen werden.
Setzt man dann den Aufwand entgegen denn man selbst brauchen würde um den Anspruch geltend zu machen ist die Provision eben exorbitant hoch, inbesondere bei Entschädigungen auf der Langstrecke.

Einen eindeutigen Fall durch zu bringen bekommt selbst ein Laie mit 30Minuten Zeitaufwand hin.
Wobei auch bei den Dienstleistern ein gewisser Aufwand betrieben werden muss.
Oder man lässt es eben doch einen Anwalt machen dessen Kosten müssen sogar vollständig übernommen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
13.039
240
BRU
beer das Problem besteht doch darin dass von denen nur die absolut "bomdensicheren" Fälle übernommen werden.
Setzt man dann den Aufwand entgegen denn man selbst brauchen würde um den Anspruch geltend zu machen ist die Provision eben exorbitant hoch, inbesondere bei Entschädigungen auf der Langstrecke.

Zeigt sich ja auch schon daran, dass es solche Unternehmen v.a. in Ländern gibt, wo man auch selber seine Ansprüche leicht durchsetzen kann und/oder es ein effizientes Gerichtswesen gibt. Und auch die Airlines wissen, dass sie bei Klageerhebung sehr schnell zahlen müssen und es daher in eindeutigen Fällen nicht so weit kommen lassen (wohingegen in diversen süd- und osteuropäischen Ländern die Drohung zu klagen nur auf ein müdes Lächeln stoßen dürfte....).
 

alinakl

Erfahrenes Mitglied
15.07.2016
2.260
21
Natürlich zeigt ja auch warum mein System "Mahnbescheid" sehr gut funktioniert, gesamt Aufwand für Forderungschreiben, Mahnung, Mahnbescheid beträgt keine 10Minuten mehr.

Ich habe nur einmal Kollegen zu den Dienstleistern geschickt weil diese meinen das "super Angebot" von OR zurück nach BRU nutzen zu müssen.
Da in dem Fall das ganze mangels Gerichtsstand in Deutschland notwendig geworden wäre und die eben keinen Anwalt nehmen wollten wurde das eben so gelöst. Ingesammt natürlich besser als nichts aber trotzdem Verschwendung.
 

tagfalter

Neues Mitglied
25.04.2019
3
0
Wir haben bis jetzt 5 oder 6 Fälle bei flightright eingereicht. Nach meiner Erfahrung geht es nicht nur um die Frage bombensicher oder nicht. Sondern auch um die Frage wie groß der Aufwand ist. Können die in Deutschland klagen, dauert es zwar lange, bis man sein Geld bekommt. Aber es kommt irgendwann. Sobald aber Deutschland nicht berührt war, streichen sie die Segel. Ich werde mit flightright nicht zusammenarbeiten.
 
  • Like
Reaktionen: kexbox

marhen

Erfahrenes Mitglied
20.08.2013
353
0
Wir haben bis jetzt 5 oder 6 Fälle bei flightright eingereicht. Nach meiner Erfahrung geht es nicht nur um die Frage bombensicher oder nicht. Sondern auch um die Frage wie groß der Aufwand ist. Können die in Deutschland klagen, dauert es zwar lange, bis man sein Geld bekommt. Aber es kommt irgendwann. Sobald aber Deutschland nicht berührt war, streichen sie die Segel. Ich werde mit flightright nicht zusammenarbeiten.

Und um uns das mitzuteilen meldest du dich extra hier an?
 

bonkers

Erfahrenes Mitglied
19.03.2011
1.097
14
Wir haben bis jetzt 5 oder 6 Fälle bei flightright eingereicht. Nach meiner Erfahrung geht es nicht nur um die Frage bombensicher oder nicht. Sondern auch um die Frage wie groß der Aufwand ist. Können die in Deutschland klagen, dauert es zwar lange, bis man sein Geld bekommt. Aber es kommt irgendwann. Sobald aber Deutschland nicht berührt war, streichen sie die Segel. Ich werde mit flightright nicht zusammenarbeiten.

Mit wem arbeitest Du den im europäischen Ausland zusammen?
 

tagfalter

Neues Mitglied
25.04.2019
3
0
Man hat mir 2 Fragen gestellt, die ich beantworten möchte:
1. Ob ich mich extra anmelde, um meine Erfahrungen mit flightright zu berichten. Antwort: ja.
2. Mit wem ich im europäischen Ausland zusammenarbeite. Die Frage habe ich nicht verstanden. Meinst du, wer mir zu meinem Recht verhilft, wenn ein Flug Deutschland gar nicht berührt hat? Antwort: Bis jetzt niemand. Oder meinst du, mit welchen Fluggesellschaften? Die, die mir bislang Schwierigkeiten gemacht haben, waren Swiss, SAS und SATA. Da ich unweit der Schweizer Grenze wohne, gehen viele Flüge bei mir ab Zürich oder Basel.
 

BenB

Neues Mitglied
16.10.2016
24
0
Ich hatte einen Fall bei Flightright eingereicht. Flightright hat die Forderungen an die Airline gestellt, wurden abgelehnt. Jetzt knapp ein Jahr später bekam ich per Mail die Info, dass Klage eingereicht wurde. Ist das normal nach so langer Zeit?
 

tagfalter

Neues Mitglied
25.04.2019
3
0
Antwort an BenB: Ja, das ist normal bei Flightright. Trotzdem: Glück gehabt! Sie machen ja was! Sie hätten dir nach einem Jahr auch mitteilen können, dass keine Klage eingereicht wird.

Zu meinen Fällen: Ich habe einen meiner Fälle (von Lissabon auf die Azoren) jetzt an Airhelp übergeben. Die haben, nachdem die Fluggesellschaft sich geweigert hat zu zahlen, innerhalb von 2 Wochen einen portugiesischen Anwalt beauftragt zu klagen. Das ist um Größenordnungen vielversprechender als bei Flightright. Mit einem Lob bin ich aber trotzdem nochzurückhaltend.
 

nello1985

Erfahrenes Mitglied
20.06.2015
1.981
3
TXL
Ich habe jetzt seit über einem Jahr was bei Flightright eingereicht und mir wurde vor einem Jahr nur mitgeteilt, dass mein Fall wegen einer Musterklage pausiert ist. Ist es sinnvoll nochmal Kontakt mit Flightright aufzunehmen oder soll ich einfach abwarten?
 

Brainpool

Erfahrenes Mitglied
15.03.2014
2.701
21
... mir wurde vor einem Jahr nur mitgeteilt, dass mein Fall wegen einer Musterklage pausiert ist. Ist es sinnvoll nochmal Kontakt mit Flightright aufzunehmen oder soll ich einfach abwarten?
Wenn du nach einem Jahr mal nachfragst wird schon kein Tiger aus dem Gebüsch hüpfen und dich fressen, also Mut und schreiben!
 
  • Like
Reaktionen: nello1985