Synology als Email Server IMAP

ANZEIGE

honk20

Erfahrenes Mitglied
19.05.2011
5.357
1
ANZEIGE
Im Netz werde ich nicht so richtig schlau und hoffe das der ein oder andere Insasse hier Tipps geben kann.

IST
Zwei Rechner.
1 davon Desktop (langsam alt) , 1 Laptop,
sowie ein NAS Synology DS 218+

Desktop hat POP3 , Laptop IMAP
email Speicher beim externen Provider läuft voll .. immer und immer wieder....(500 MB)

Immer wieder schlecht wenn man "home Office" macht und abgelegte Emails vom Desktop auf dem Desktop in Unterordner gespeichert sind. Dann kann IMAP auch nicht dahoam zugreifen und helfen. Also ist entsprechend der Posteingangsordner relativ voll bis Vorgänge abgeschlossen werden um sie dann in die Unterordner vom Desktop zu verschieben.

SOLL
Desktop + Laptop IMAP sowie immer schön wenige Emails auf dem externen Provider email Server.


Dabei schwebt mir vor, die DS218+ als email Server nur im Eingang zu konfigurieren. Die DS218 soll die Emails als POP empfangen. Die empfangenen Emails werden vom Provider seinem Server gelöscht.
Die Rechner sollen dann als IMAP auf die DS218 zugreifen.
Verschickt werden sollen die Emails über den externen Provider. Gespeichert natürlich auf auf der NAS.

Möchte die DS 218 so wenig wie möglich öffnen damit natürlich die NAS nicht angegriffen wird.

Spezialität:

Da der POP Desktop Rechner mit mehreren email accounts arbeitet, wie z.bsp. Info @ oder Service @ usw, habe ich EINEN Posteingang wo alle Emails reinlaufen. Das ist bei IMAP leider nicht möglich. (Oder doch ?) Dort, auf dem Laptop, sind entsprechend leider dann mehrere email accounts angelegt die immer einzelnen im Posteingang betrachtet werden müssen. Gibt daher auch keine IMAP Unterordner wie auf dem Desktop.

Das ist doof. Ein einziger Posteingang wäre ideal wo alles aufläuft.

Jetzt hat der Posteingang bzw. die zentrale PST Datei aller email accounts mit denen ich arbeite 1GB und viele Unterordner die ich ungerne verlieren möchte da entsprechend über die Jahre strukturiert und gewachsen.

Gearbeitet wird auf dem Desktop mit Office 2013 bzw. Outlook . Laptop hat Outlook 365.

Geht das was ich vorhabe ? Wenn ja, wie ? Bin dankbar über jeden Hinweis / Anleitung.
 

daukind

Erfahrenes Mitglied
03.02.2012
1.806
186
Vielleicht eine blöde Frage, aber wieso erweiterst Du den Speicher beim Mailprovider nicht oder ziehst gleich zu Office365 um, welches Du ja anscheinend eh bereits nutzt?
 
  • Like
Reaktionen: honk20

Nitus

Erfahrenes Mitglied
04.04.2013
2.351
1.701
MUC
Dein Vorhaben klingt mir reichlich kompliziert und umständlich. Ich persönlich würde einen Provider mit ausreichend großem Mail-Speicher wählen. Ich kann da netcup empfehlen. Selbst das kleinste Paket (Webhosting 1000 für 1,99 Euro/Monat) enthält 50GB Speicherplatz, den man flexibel für Webspace und E-Mail verwenden kann. Wenn man dann mit allen Clients per IMAP auf dieses Postfach zugreift, hat man überall die selbe Verzeichnisstruktur und das selbe Archiv. Dazu kann man natürlich auch per Webmail auf die gleichen E-Mails inkl. Archiv zugreifen.
 
  • Like
Reaktionen: honk20

Geardown

Erfahrenes Mitglied
23.09.2012
283
7
Mein Bauchgefühl sagt mir, dass es so wie du es dir vorstellst nicht klappen wird. Entweder ist die Synology dein Emailserver (In- & Outbound) oder der Server deines Mailproviders.
Warum sollen die Emails über den externen Provider verschickt werden, wenn deine Synology schon den (Inbound-)Mailserver macht?

Mein Tipp: Investiere ein paar Euro in mehr Speicher bei deinem Provider. Ohne 100% die Konfiguration zu verstehen und auch monitoren zu können würde ich kein NAS (auch nur teilweise) dem Internet exponieren. Bei Info@ und Service@ scheint die Geschichte auch eher ins geschäftliche Umfeld zu gehen? Ein Grund mehr das Thema Experten zu überlassen. M2C.
 
  • Like
Reaktionen: honk20

honk20

Erfahrenes Mitglied
19.05.2011
5.357
1
Speicher: wollte mir die Kosten sparen da ich theoretisch eine Möglichkeit durch das NAS hätte.

Office 365: Speicherung der Daten im Ausland sowie nie richtig damit befasst wie dorthin umziehen
 

honk20

Erfahrenes Mitglied
19.05.2011
5.357
1
Dein Vorhaben klingt mir reichlich kompliziert und umständlich. Ich persönlich würde einen Provider mit ausreichend großem Mail-Speicher wählen. Ich kann da netcup empfehlen. Selbst das kleinste Paket (Webhosting 1000 für 1,99 Euro/Monat) enthält 50GB Speicherplatz, den man flexibel für Webspace und E-Mail verwenden kann. Wenn man dann mit allen Clients per IMAP auf dieses Postfach zugreift, hat man überall die selbe Verzeichnisstruktur und das selbe Archiv. Dazu kann man natürlich auch per Webmail auf die gleichen E-Mails inkl. Archiv zugreifen.
Ich dachte IMAP Accounts können nicht auf 1 Account gelegt werden wie bei pop3

Ich habe 5 pop3 Accounts aber auf 1 Ordner und Unterordner auf Hauptrechner
Laptop mit IMAP alle leider eigene separate Accounts und Unterordner.

Wie geht das dass alle IMAP Accounts auf 1 Ordner und Unterordner zugreifen?
 

Strolf

Erfahrenes Mitglied
27.03.2020
781
247
Ich dachte IMAP Accounts können nicht auf 1 Account gelegt werden wie bei pop3

Ich habe 5 pop3 Accounts aber auf 1 Ordner und Unterordner auf Hauptrechner
Laptop mit IMAP alle leider eigene separate Accounts und Unterordner.

Wie geht das dass alle IMAP Accounts auf 1 Ordner und Unterordner zugreifen?
So wie du klingst bist du kein IT Mensch. Also lass dich beraten, du wirst ja auch nicht als Angeklagter ohne einen Anwalt vor Gericht erscheinen.
Ja, dafür musst du Geld in die Hand nehmen. Ansonsten wirst du endlos weiter herum frickeln und deine Freizeit stundenlang mit fragwürdigem Tipps in fragwürdigen Foren vergeuden.
 
  • Like
Reaktionen: jodost und Tiversin

Hauptmann Fuchs

Erfahrenes Mitglied
06.04.2011
2.807
460
GRQ
Da der POP Desktop Rechner mit mehreren email accounts arbeitet, wie z.bsp. Info @ oder Service @ usw, habe ich EINEN Posteingang wo alle Emails reinlaufen. Das ist bei IMAP leider nicht möglich. (Oder doch ?) Dort, auf dem Laptop, sind entsprechend leider dann mehrere email accounts angelegt die immer einzelnen im Posteingang betrachtet werden müssen. Gibt daher auch keine IMAP Unterordner wie auf dem Desktop.

Natürlich geht es mit IMAP. Schau mal nach 'alias' oder 'catch-all', die einzelne Adressen können dann wenn gewünscht wieder in Ordner sortiert werden nach der Adresse wohin sie geschickt wurden. Dabei bleiben alle IMAP-Funktionen (abrufen auf welchen Rechner man will z.B. erhalten).

Ich bin immer noch zufrieden mit dem deutschen Spezialisten mailbox.org - ich meine die bieten auch einen Umzugsservice an.

Mail würde ich nie Mail auf einem NAS zu Hause auslagern, und dabei war ich mal verantwortlich für Mail in einem KMU und hätte also das technische Know-How es selbst zu machen. Zu gross ist aber der Aufwand von Backups, fallback MX und noch vieles mehr.
 

Tiversin

Erfahrenes Mitglied
06.07.2016
364
249
DUS
Ja, dafür musst du Geld in die Hand nehmen. Ansonsten wirst du endlos weiter herum frickeln und deine Freizeit stundenlang mit fragwürdigem Tipps in fragwürdigen Foren vergeuden.
Hey ! Also das mit dem fragwürdigem Forum lass ich ja so stehen. Aber fragwürdige Tips?
.
.
.
Äh … Moment ich suche gerade den Fehler ;)
 
  • Like
Reaktionen: Strolf