Tren Maya und weitere Züge

ANZEIGE

Karl Langflug

Erfahrenes Mitglied
22.05.2016
3.247
3.068
ANZEIGE
Die Eisenbahn kehrt nach Mexiko zurück!

Am 1. Dezember 2023 soll die erste Etappe des Tren Maya in Betrieb genommen werden. Die anderen Abschnitte im Jahr 2024. Dazu soll die Strecke zwischen Salinas Cruz und Coatzacoalcos als Alternative zum Panamakanal fertig gestellt worden sein. Auf der Strecke sollen auch Personenzüge verkehren. Weitere Strecken sind angedacht. Als passionierter Eisenbahnfahrer will ich da natürlich mitfahren, leider finden sich bisher nur wenig Informationen im Netz. Weiss jemand konkret, welcher Streckenabschnitt des Tren Maya 2023 eröffnet werden soll?

Sobald jemand Fahrpläne und weitere Informationen findet, bitte hier posten. Danke!

1699282092999.png
 

CarstenS

Erfahrenes Mitglied
08.09.2012
3.131
2.837
Es gibt auch die neugebaute Strecke Mexico City - Toluca. Deren erster westlicher Abschnitt (bis vor den Tunnel unter der Sierra de la Cruces) seit kurzem in Betrieb ist. Der Tunnel soll im naechsten Jahr folgen.

Der Tren Maya ist im ersten Abschnitt erstmal auf Yucatan beschraenkt und erreicht nicht den Pazifik.

Die Wiederherstellung und Modernisierung der Verbindung zwischen Atlantik (Golf von Mexiko) und dem Pazifik zwischen Coatzacoalcos und Salina Cruz (Ferrocarril Transístmico) ist im Bau und der Testbetrieb laeuft - zumindest der Gueterverkehr soll noch dieses Jahr starten.
Passagierverkehr ist etwas vage - soll aber auch kommen.

Die anderen Projekte klingen eher nach Plan... Die Hochgeschwindigkeitsstrecke Mexico City - Querétaro (mit potentieller Erweiterungen Richtung Guadalajara) wurde zwar vergeben, aber der Vertrag wieder annulliert.
So richtig Hand und Fuss haben diese Projekte noch nicht. Da tut sich nicht wirklich was.

Insgesamt aber tut sich was in Mexiko in Sachen Bahn.

Carsten
 

Karl Langflug

Erfahrenes Mitglied
22.05.2016
3.247
3.068
Gemäss AS Mexico sollen auf der Interoceanico ab dem 22. Dezember 2023 Personenzüge verkehren. Der Präsident scheint ein ziemlicher Eisenbahnfan zu sein und machte bereits ein Fährtchen. Es kursieren diverse Videos. Das bedeutet, dass das Zugmaterial vor Ort ist. (In Lateinamerika heisst m.E.n. eine Ankündigung von Politikern noch nicht viel, hier scheint man es aber wirklich ernst zu meinen. Ganz erfreulich!)

Und es geht noch viel weiter! Gemäss El Presidente soll im März die Verbindung der Interoceanico nach Palenque eröffnet werden, welche an den Tren Maya anschliesst. Und im Juli soll dann die Strecke von Salinas Cruz an die guatemaltekische Grenze eröffnet werden.

Am 1. Dezember 2023 soll der Abschnitt Palenque - Escarcega eröffnet werden.

Es tönt zu schön um wahr zu sein! :yes: -> Reiseplanung voll im Gang! :yes: :yes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Karl Langflug

Erfahrenes Mitglied
22.05.2016
3.247
3.068
Man kann kaum glauben, was in Mexiko abgeht. Präsident Lopez Obrador ist definitiv ein grosser Eisenbahnfan. Er will Personenzüge bis an die US-Grenze und das ganz schnell, Personenverkehrszüge sollen gegenüber dem Güterverkehr priorisiert werden.

Die Bahngesellschaften müssen ihm bis zum 15. Januar melden, ob und wie Personenverkehrszüge in ihr Streckennetz integriert werden können. El Presidente behält sich vor, gegen Frachtgesellschaften vorzugehen, wenn sie sich gegen Personentransporte sperren sollten.

Quelle: Reuters
 
  • Love
Reaktionen: juliuscaesar

CompadreGüero

Erfahrenes Mitglied
28.02.2011
759
203
PBC
Weiss jemand konkret, welcher Streckenabschnitt des Tren Maya 2023 eröffnet werden soll?

Sobald jemand Fahrpläne und weitere Informationen findet, bitte hier posten. Danke!
Falls noch nicht bekannt: Lt. der staatlichen Seite wird ab dem 15. Dezember die Route zwischen Cancún und Campeche befahrbar sein.

Tickets gibt es hier:
 

juliuscaesar

Erfahrenes Mitglied
12.06.2014
16.654
14.033
FRA
Mexiko hat eine Zugverbindung von Küste zu Küste in Betrieb genommen, die nach dem Willen der Regierung dem Panamakanal Konkurrenz machen soll. Die Fahrt auf der Strecke von Coatzacoalcos am atlantischen Golf von Mexiko bis Salina Cruz am Pazifik dauert drei Stunden, befördert werden sowohl Fracht als auch Passagiere. Die Zugverbindung soll auch die wirtschaftliche Entwicklung im ärmeren südlichen Teil Mexikos vorantreiben.

 

Karl Langflug

Erfahrenes Mitglied
22.05.2016
3.247
3.068
Dürfte aber nicht Baja California gewesen sein, sondern Sonora, Sinaloa, Nayarit und Jalisco, denn Guadalajara liegt auf dem "Festland".
Paul Theroux hat über seine damaligen Reisen in Mexico per Zug ein Buch geschrieben. Er fuhr von der US-Grenze bis an die guatemaltekische Grenze. Ich hätte das gerne erlebt, das scheint etwas für Abenteurer gewesen zu sein, wenn man das so bei ihm liest (zumindest so den Text in Erinnerung habe). Auf einigen Strecken Laaaangsaaaam und gerne mal 10-15 Stunden verspätet, kalt und heiss, ein Zug noch mit uralten Wagen und ja, wie halt damals Bahnfahren war. Seufz.
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

juliuscaesar

Erfahrenes Mitglied
12.06.2014
16.654
14.033
FRA
CUN-MEX-ZLO (Manzanillo) kostet oftmals deutlich weniger, als MEX-ZLO

zum Beispiel 2.10.24

MEX-ZLO 144,-€
CUN-MEX-ZLO 82,-€
 

Anhänge

  • IMG_5354.jpeg
    IMG_5354.jpeg
    390,9 KB · Aufrufe: 7
  • IMG_5355.jpeg
    IMG_5355.jpeg
    268,3 KB · Aufrufe: 6

deecee

Erfahrenes Mitglied
11.12.2018
1.923
1.908
HAM, LBC
... das scheint etwas für Abenteurer gewesen zu sein, wenn man das so bei ihm liest (zumindest so den Text in Erinnerung habe). Auf einigen Strecken Laaaangsaaaam und gerne mal 10-15 Stunden verspätet, kalt und heiss, ein Zug noch mit uralten Wagen und ja, wie halt damals Bahnfahren war. Seufz.
Das kann ich selbst für den kurzen Abschnitt Richtung Guadalajara bestätigen. Total überfüllter Nachtzug auf der Hinfahrt, Tiere und Kinder im Gepäckfach (mit entsprechenden olfaktorischen Herausforderungen), unglaublich viele nette Menschen, Riesenjoints aus Zeitungspapier und Tequila/Mezcal in rauen Mengen. Selten so fertig (und glücklich) aus einem Zug gestiegen!

Die Rückfahrt dann mit Entgleisung des Gegenzugs, nach etwa sechs Stunden Wartezeit in der Sonne anschließender Fünf-Kilometer-Fußmarsch durch die Wüste, vorbei an zerstörten Gleisen mit umgekippten und brennenden Waggons – anschließende Weiterfahrt mit einem Güterzug (!) und teils offenen Anhängern. Der Lokführer hat dann noch versucht, die etwa acht Stunden Verspätung durch Ausreizen der vollen Leistung der US-Diesellok auf den letzten 100 Kilometern aufzuholen, was ihm nicht ganz gelungen ist... 😄

CUN-MEX-ZLO (Manzanillo) kostet oftmals deutlich weniger, als MEX-ZLO

zum Beispiel 2.10.24

MEX-ZLO 144,-€
CUN-MEX-ZLO 82,-€
Mit dem Zug? 😂