Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 70

Thema: Das erste Mal Afrika: 10 Tage ab JNB

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Lennart
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    DUS
    Beiträge
    3.235

    Cool Das erste Mal Afrika: 10 Tage ab JNB

    ANZEIGE
    Hallo zusammen!

    Das QR-Festival machts möglich: Wir sind im April in Südafrika. Und wir sind das erste Mal in Afrika überhaupt, wir waren nicht mal in Ägypten...

    Wir landen am 11.4. um 10 Uhr in JNB und fliegen am 21.4. um 14 Uhr dort wieder ab.

    Was wir auf jeden Fall einbauen wollen, sind Kapstadt und der Krüger-Nationalpark.

    Wie ließe sich das sinnvoll kombinieren? Macht folgender, sehr grober Plan Sinn?

    11.4. Ankunft und Fahrt zum Krüger-Nationalpark
    12.4.-14.4. Krüger
    14.4. Fahrt nach JNB und Flug nach Port Elizabeth
    15.4.-18.4. Gardenroute
    18.4.-20.4. Kapstadt
    20.4. Flug nach JNB
    21.4. Rückflug

    Oder lieber die Gardenroute weglassen und länger im Krüger-Nationalpark bzw. in Kapstadt bleiben und von dort aus einige Tagestouren machen?

    Danke für eure Erfahrungen und Ideen!

    Lennart

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.06.2015
    Ort
    Wiesloch,FRA,STR
    Beiträge
    1.435

    Standard

    Zitat Zitat von Lennart Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen!

    Das QR-Festival machts möglich: Wir sind im April in Südafrika. Und wir sind das erste Mal in Afrika überhaupt, wir waren nicht mal in Ägypten...

    Wir landen am 11.4. um 10 Uhr in JNB und fliegen am 21.4. um 14 Uhr dort wieder ab.

    Was wir auf jeden Fall einbauen wollen, sind Kapstadt und der Krüger-Nationalpark.

    Wie ließe sich das sinnvoll kombinieren? Macht folgender, sehr grober Plan Sinn?

    11.4. Ankunft und Fahrt zum Krüger-Nationalpark
    12.4.-14.4. Krüger
    14.4. Fahrt nach JNB und Flug nach Port Elizabeth
    15.4.-18.4. Gardenroute
    18.4.-20.4. Kapstadt
    20.4. Flug nach JNB
    21.4. Rückflug

    Oder lieber die Gardenroute weglassen und länger im Krüger-Nationalpark bzw. in Kapstadt bleiben und von dort aus einige Tagestouren machen?

    Danke für eure Erfahrungen und Ideen!

    Lennart
    Macht schon Sinn diese Tour. Eventuell solltet ihr zum Krüger fliegen. Der Flughafen dort ist in Nelspruit/Mpumalanga (MQP). Der Flug spart einige Zeit. Bei SAA z.B. für 76 € oneway. Leider gibts keine Direktflüge nach Port Elizabeth von Nelspruit.
    Lennart sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Lennart
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    DUS
    Beiträge
    3.235

    Standard

    Zitat Zitat von chris_flyer Beitrag anzeigen
    Macht schon Sinn diese Tour. Eventuell solltet ihr zum Krüger fliegen. Der Flughafen dort ist in Nelspruit/Mpumalanga (MQP). Der Flug spart einige Zeit. Bei SAA z.B. für 76 € oneway. Leider gibts keine Direktflüge nach Port Elizabeth von Nelspruit.
    Kriegt man dort dann problemlos einen Mietwagen?

    MQP-PLZ gibts für 150 EUR über JNB. Spart natürlich wirklich viel Zeit.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.06.2015
    Ort
    Wiesloch,FRA,STR
    Beiträge
    1.435

    Standard

    Zitat Zitat von Lennart Beitrag anzeigen
    Kriegt man dort dann problemlos einen Mietwagen?

    MQP-PLZ gibts für 150 EUR über JNB. Spart natürlich wirklich viel Zeit.
    Ja ,das ist kein Problem. Es gibt die üblichen Anbieter wie sonst auch.
    Bei Avis z.B. gibt's den Toyota RAV 4, den ich präferieren würde, für ca. 140 €.
    Lennart sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Lennart
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    DUS
    Beiträge
    3.235

    Standard

    Zitat Zitat von chris_flyer Beitrag anzeigen
    Ja ,das ist kein Problem. Es gibt die üblichen Anbieter wie sonst auch.
    Bei Avis z.B. gibt's den Toyota RAV 4, den ich präferieren würde, für ca. 140 €.
    Ich hatte ursprünglich gedacht, dass die spätere Abholung eines Mietwagens in JNB im Falle einer Flugverspätung einfacher ist als wenn man einen Weiterflug gebucht hat, der dann ersatzlos verfällt. Aber sich fünf Stunden Fahrt zu sparen, ist natürlich ein gewichtiges Argument.

    Gibt es abfliegend in JNB für so einen Inlandsflug Loungezugang als Star Gold? Ein wenig Puffer müsste man ja schon einbauen.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied Avatar von malone
    Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    470

    Standard

    Lass die Garden-Route komplett weg und flieg direkt vom Krüger NP nach Kapstadt. Die Zeit dort ist besser investiert.
    Lennart, Mr. Hard, nice und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    20.07.2009
    Beiträge
    969

    Standard

    Zitat Zitat von Lennart Beitrag anzeigen
    Ich hatte ursprünglich gedacht, dass die spätere Abholung eines Mietwagens in JNB im Falle einer Flugverspätung einfacher ist als wenn man einen Weiterflug gebucht hat, der dann ersatzlos verfällt. Aber sich fünf Stunden Fahrt zu sparen, ist natürlich ein gewichtiges Argument.

    Gibt es abfliegend in JNB für so einen Inlandsflug Loungezugang als Star Gold? Ein wenig Puffer müsste man ja schon einbauen.
    Ja. Ich hatte zumindest damit kein Problem. Ansonsten würde ich nur Krueger mit eventueller Panoramaroute machen oder nur Gardenroute. Du bekommst auch im Addo die wilden Tiere zu sehen. Am Krueger gibt es nicht nur MQP als Flughafen. Ich bin 2013 bis PHW (Phalaborwa) geflogen.
    Lennart sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Lennart
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    DUS
    Beiträge
    3.235

    Standard

    Wie viel verpasst man, wenn man die Gardenroute weglässt und ein paar Tagestouren von Kapstadt aus macht? Kapstadt möchte ich schon unbedingt einbauen.

    Ich habe gelesen, dass der Addo Elephant Park kein Vergleich zum Krüger sei. Man sehe die Zäune etc...

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied Avatar von A340_600
    Registriert seit
    22.02.2012
    Ort
    HAM, SYD
    Beiträge
    1.485

    Standard

    Zitat Zitat von malone Beitrag anzeigen
    Lass die Garden-Route komplett weg und flieg direkt vom Krüger NP nach Kapstadt. Die Zeit dort ist besser investiert.
    Das würe ich genau so sagen. Wenn man nur 10 Tage hat, ist die Zeit auf der Panorama Route Richtung Krüger besser investiert.

    Mietwagen gibts sowohl in JNB als auch in Nelspruit und Hoedspruit (je nachdem wo im Krüger ihr hin möchtet) sehr günstig und wenn ihr Self Drive machen wollt, reichen auch Toyota Corollas vollkommen aus die es mit Versicherungen schon für 25-30€ am Tag gibt.
    Sowohl von Nelspruit als auch von Hoedspruit gibt es einen direkten Flug am Tag nach CPT gegen Mittag.
    Im Krüger wie geplant mindestens 3 Nächte verbringen, ansonsten lohnt es sich nicht.

    Ich würde am Ende wohl vorschlagen, am ersten Tag gleich weiter nach Nelspruit zu fliegen, dort einen Mietwagen zu nehmen, vielleicht noch kurz was angucken, und dann eine Nacht in White River / Sabie / Graskop zu schlafen, um dann von dort ausgehend sich am nächsten Tag die Panorama Route zu gönnen und in den Krüger zu fahren, da dann nochmal 3 Nächte schlafen, ggf. ne Runde fahren und im Süden wieder aus dem Park rausfahren, um dann von Nelspruit nach CPT zu fliegen.

    Dann ist immer noch genug Zeit in CPT. Alles kann man in 10 Tagen eh nicht sehen, also lieber für einen 2. Trip was nettes aufsparen
    Lennart und malone sagen Danke für diesen Beitrag.

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    20.07.2009
    Beiträge
    969

    Standard

    Zitat Zitat von A340_600 Beitrag anzeigen
    Das würe ich genau so sagen. Wenn man nur 10 Tage hat, ist die Zeit auf der Panorama Route Richtung Krüger besser investiert.

    Mietwagen gibts sowohl in JNB als auch in Nelspruit und Hoedspruit (je nachdem wo im Krüger ihr hin möchtet) sehr günstig und wenn ihr Self Drive machen wollt, reichen auch Toyota Corollas vollkommen aus die es mit Versicherungen schon für 25-30€ am Tag gibt.
    Sowohl von Nelspruit als auch von Hoedspruit gibt es einen direkten Flug am Tag nach CPT gegen Mittag.
    Im Krüger wie geplant mindestens 3 Nächte verbringen, ansonsten lohnt es sich nicht.

    Ich würde am Ende wohl vorschlagen, am ersten Tag gleich weiter nach Nelspruit zu fliegen, dort einen Mietwagen zu nehmen, vielleicht noch kurz was angucken, und dann eine Nacht in White River / Sabie / Graskop zu schlafen, um dann von dort ausgehend sich am nächsten Tag die Panorama Route zu gönnen und in den Krüger zu fahren, da dann nochmal 3 Nächte schlafen, ggf. ne Runde fahren und im Süden wieder aus dem Park rausfahren, um dann von Nelspruit nach CPT zu fliegen.

    Dann ist immer noch genug Zeit in CPT. Alles kann man in 10 Tagen eh nicht sehen, also lieber für einen 2. Trip was nettes aufsparen
    Ich denke, das ist die perfekte Tour als Einstieg.
    Du musst dich dann nur noch entscheiden, ob du für den Krueger Malariaprophylaxe machst. Ist ja dann dort auch Ende der Regenzeit.
    Lennart sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Lennart
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    DUS
    Beiträge
    3.235

    Standard

    Zitat Zitat von A340_600 Beitrag anzeigen
    Das würe ich genau so sagen. Wenn man nur 10 Tage hat, ist die Zeit auf der Panorama Route Richtung Krüger besser investiert.

    Mietwagen gibts sowohl in JNB als auch in Nelspruit und Hoedspruit (je nachdem wo im Krüger ihr hin möchtet) sehr günstig und wenn ihr Self Drive machen wollt, reichen auch Toyota Corollas vollkommen aus die es mit Versicherungen schon für 25-30€ am Tag gibt.
    Sowohl von Nelspruit als auch von Hoedspruit gibt es einen direkten Flug am Tag nach CPT gegen Mittag.
    Im Krüger wie geplant mindestens 3 Nächte verbringen, ansonsten lohnt es sich nicht.

    Ich würde am Ende wohl vorschlagen, am ersten Tag gleich weiter nach Nelspruit zu fliegen, dort einen Mietwagen zu nehmen, vielleicht noch kurz was angucken, und dann eine Nacht in White River / Sabie / Graskop zu schlafen, um dann von dort ausgehend sich am nächsten Tag die Panorama Route zu gönnen und in den Krüger zu fahren, da dann nochmal 3 Nächte schlafen, ggf. ne Runde fahren und im Süden wieder aus dem Park rausfahren, um dann von Nelspruit nach CPT zu fliegen.

    Dann ist immer noch genug Zeit in CPT. Alles kann man in 10 Tagen eh nicht sehen, also lieber für einen 2. Trip was nettes aufsparen
    Fassen wir das mal zusammen:

    11.04. Ankunft 10 Uhr JNB, Weiterflug JNB-MQP z.B. um 15.30 oder 17.15 Uhr, Mietwagen abholen, Nacht in White River/Sabie/Graskop
    12.04. Panoramaroute und danach in den Park zu einer noch zu definierenden Unterkunft
    13.04. Krüger
    14.04. Krüger
    15.04. Flug MQP-CPT (der Direktflug kostet unverschämte 250 EUR, puh... vielleicht Zeit für einen A3-Award...)
    16.04. Kapstadt
    17.04. Kapstadt
    18.04. Kapstadt
    19.04. Kapstadt
    20.04. Flug nach JNB
    21.04. Abflug JNB 14.05 Uhr

    Dazu noch einige Fragen :

    - 4 volle Tage Kapstadt sind in Ordnung?
    - Habt ihr Empfehlungen für Lodges im Park, bzw. Unterkünfte in White River/Sabie/Graskop? (Max. 200 EUR/Nacht)
    - Dasselbe für Kapstadt. Bzw.: Das Hilton scheint im Winter Sale günstig zu sein (108 EUR/Nacht). Gibt es diesbezüglich Erfahrungen?
    - Sollten wir in Kapstadt dann wieder ein Auto mieten für etwaige Tagestouren?

    Danke, ihr seid echt sehr hilfreich!

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    20.07.2009
    Beiträge
    969

    Standard

    Ich würde immer ein Auto mieten. Auch in Kapstadt. Gibt es für wenig Geld. Corolla z.B. mit allen Versicherung ca. 30€ pro Tag. Mit Umgebung sind 4 Tage Kapstadt für den Ersttäter o.k. Du kannst ja auch raus in das Weinanbaugebiet fahren. Eventuell splittest du auch die Übernachtungen in Kapstadt + Weingebiet. Den 20.4. würde ich noch komplett in Kapstadt verbringen und erst abends oder besser am nächsten Tag nach JNB fliegen. Den gewonnenen Tag würde ich dann im Krüger noch einsetzen.
    Im Park würde ich die normalen Camps von Sanparks buchen, eventuell auch ein Wilderness Lodge. Ich bevorzuge immer B&B. Fürr Hazyview könnte ich dir folgendes empfehlen Ashbourne Country Escape - Hazyview Accommodation.
    Vielleicht hillft dir auch diese Seite Unterkünfte in Südafrika - Afrika - Unser Nordamerika - Das Forum für USA Kanada Nordamerika Fans weiter. Hier stellen User ihre Unterkünfte in SA vor.
    Lennart sagt Danke für diesen Beitrag.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied Avatar von A340_600
    Registriert seit
    22.02.2012
    Ort
    HAM, SYD
    Beiträge
    1.485

    Standard

    Zitat Zitat von Lennart Beitrag anzeigen
    Fassen wir das mal zusammen:

    11.04. Ankunft 10 Uhr JNB, Weiterflug JNB-MQP z.B. um 15.30 oder 17.15 Uhr, Mietwagen abholen, Nacht in White River/Sabie/Graskop
    12.04. Panoramaroute und danach in den Park zu einer noch zu definierenden Unterkunft
    13.04. Krüger
    14.04. Krüger
    15.04. Flug MQP-CPT (der Direktflug kostet unverschämte 250 EUR, puh... vielleicht Zeit für einen A3-Award...)
    16.04. Kapstadt
    17.04. Kapstadt
    18.04. Kapstadt
    19.04. Kapstadt
    20.04. Flug nach JNB
    21.04. Abflug JNB 14.05 Uhr
    Ja, das ist denke ich die beste Aufteilung. Wenn der Flug nach CPT so teuer ist dann fahr sonst am ersten Tag von JNB nach White River o.ä. und am letzten Tag von nem südlichen Krüger Camp zum JNB, geht auch in jeweils um und bei 4 Stunden. Suchs dir aus.
    Wenn du am 20. schon früh zurück bist lohnt sich evtl. noch ein Tagestrip nach Pretoria.


    Zitat Zitat von Lennart Beitrag anzeigen

    Dazu noch einige Fragen :

    - 4 volle Tage Kapstadt sind in Ordnung?
    - Dasselbe für Kapstadt. Bzw.: Das Hilton scheint im Winter Sale günstig zu sein (108 EUR/Nacht). Gibt es diesbezüglich Erfahrungen?
    War leider noch nicht selbst da, aber Bekannte von mir waren neulich auch vier Tage dort und auch im Hilton und fanden es so wie sie es gemacht haben sehr gut.

    Zitat Zitat von Lennart Beitrag anzeigen
    - Habt ihr Empfehlungen für Lodges im Park, bzw. Unterkünfte in White River/Sabie/Graskop? (Max. 200 EUR/Nacht)
    Im Park entweder in den State Lodges (also den Rest Camps) übernachten und am besten frühzeitig buchen, ein Basis Bungalow kostet meist ca. 30 Euro, ein netter Bungalow etwa 80 Euro.
    Dann kommt leider oft erstmal lange nichts, wenn es luxuriös sein soll (Privatlodges) zahlt man meist gleich Beträge im mittleren dreistelligen Bereich und aufwärts, dann inklusive alles (Essen Trinken Safaris...).

    Ich kann in White River das Nut Grove Manor empfehlen. Kostet ca. 75€ die Nacht und ist ein traditioneller Landsitz mit ein paar schön großen Suiten. Echt nett gemacht eigentlich aber erwarte keinen Rundum Service wie im Hotel. In der Nähe gibt es ein hervorragendes Restaurant das zu den besten in der Gegend zählt, heißt glaub ich Magnolia.
    Geändert von A340_600 (11.01.2017 um 19:08 Uhr)
    Lennart sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Forumskaiser Avatar von AUA772
    Registriert seit
    10.08.2011
    Ort
    VIE
    Beiträge
    3.983

    Standard

    Zitat Zitat von Lennart Beitrag anzeigen
    - 4 volle Tage Kapstadt sind in Ordnung?
    - Habt ihr Empfehlungen für Lodges im Park, bzw. Unterkünfte in White River/Sabie/Graskop? (Max. 200 EUR/Nacht)
    - Dasselbe für Kapstadt. Bzw.: Das Hilton scheint im Winter Sale günstig zu sein (108 EUR/Nacht). Gibt es diesbezüglich Erfahrungen?
    - Sollten wir in Kapstadt dann wieder ein Auto mieten für etwaige Tagestouren?
    Vier Tage reichen, Auto braucht ihr unbedingt wenn es auch in die Umgebung gehen soll (fängt schon mit dem Kap der Guten Hoffnung an). Hilton finde ich nicht so toll, persönlich bevorzuge ich das DoubleTree; gab als Gold und Diamond immer eine Duplex Suite.

    Zitat Zitat von A340_600 Beitrag anzeigen
    Im Park entweder in den State Lodges (also den Rest Camps) übernachten und am besten frühzeitig buchen, ein Basis Bungalow kostet meist ca. 30 Euro, ein netter Bungalow etwa 80 Euro.
    Dann kommt leider oft erstmal lange nichts, wenn es luxuriös sein soll (Privatlodges) zahlt man meist gleich Beträge im mittleren dreistelligen Bereich und aufwärts, dann inklusive alles (Essen Trinken Safaris...).
    Wenn Krüger dann unbedingt im Park übernachten um die langen Anfahrtszeiten zu sparen, zumal die Tiere meinen Erfahrungen nach die Grenzregionen zu den Zäunen meiden (Apropos Parks: Je nachdem wie lange ihr in den Parks seid empfiehlt es sich eine Wild Card zu kaufen). Was so schön mit "Basis Bungalow" umschrieben wurde hat nicht einmal ein eigenes Bad, für den durchschnittlichen Europäer eher irrelevant - zeigt sich schon daran, dass in den Reisekatalogen nur die teuerste Kategorie buchbar ist. "Netter Bungalow" würde ich die besseren Dinger dann auch nicht wirklich nennen, aber das ist der Preis den man zahlen muss um die Tiere gescheit zu sehen.
    Jetzt ist aber Eile geboten, du bist mit der Buchung viel zu spät dran! Die guten Camps (mein Favorit ist ob der Lage Lower Sabie) sind schon ausgebucht, beeile dich!
    Lennart sagt Danke für diesen Beitrag.
    In the world of ducklings, Conrad is the king.

  15. #15
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    20.02.2015
    Beiträge
    113

    Standard

    Nach unserer Erfahrung, vorausgesetzt man hat kein Problem mit dem Fahren in Südafrika, ist das fliegen nicht wirklich schneller als mit dem Mietwagen, nur halt bequemer.
    Persönlich würde ich eher 2 Tage Krüger und 2Tage Sabi Sands machen oder evtl. nur Sabi Sands.

    Wir waren schon in :Arathusa Safari Lodge,Nkorho Bush Lodge,​Nottens Bush Camp, sind ganz gut und noch bezahlbar!
    Geändert von mike200 (11.01.2017 um 21:29 Uhr)

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Lennart
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    DUS
    Beiträge
    3.235

    Standard

    Zitat Zitat von AUA772 Beitrag anzeigen
    Vier Tage reichen, Auto braucht ihr unbedingt wenn es auch in die Umgebung gehen soll (fängt schon mit dem Kap der Guten Hoffnung an). Hilton finde ich nicht so toll, persönlich bevorzuge ich das DoubleTree; gab als Gold und Diamond immer eine Duplex Suite.


    Wenn Krüger dann unbedingt im Park übernachten um die langen Anfahrtszeiten zu sparen, zumal die Tiere meinen Erfahrungen nach die Grenzregionen zu den Zäunen meiden (Apropos Parks: Je nachdem wie lange ihr in den Parks seid empfiehlt es sich eine Wild Card zu kaufen). Was so schön mit "Basis Bungalow" umschrieben wurde hat nicht einmal ein eigenes Bad, für den durchschnittlichen Europäer eher irrelevant - zeigt sich schon daran, dass in den Reisekatalogen nur die teuerste Kategorie buchbar ist. "Netter Bungalow" würde ich die besseren Dinger dann auch nicht wirklich nennen, aber das ist der Preis den man zahlen muss um die Tiere gescheit zu sehen.
    Jetzt ist aber Eile geboten, du bist mit der Buchung viel zu spät dran! Die guten Camps (mein Favorit ist ob der Lage Lower Sabie) sind schon ausgebucht, beeile dich!
    Sehr gut, DoubleTree kostet nochmal deutlich weniger.

    Dass die guten Camps ausgebucht sind, merke ich schon, vor allem zum Osterwochenende hin.

    Ich bin ein wenig durcheinander mit den Definitionen von Greater Kruger National Park und den umliegenden Nature/Game Reserves. Offenbar sind die inzwischen größtenteils ohne Zaun zum "Hauptpark", ist das richtig? Ist es dann wirklich von großer Bedeutung, wo man wohnt?

    Wie findet ihr folgende Lodge: Mbizi Bush Lodge, Greater Kruger National Park, Safari

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Lennart
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    DUS
    Beiträge
    3.235

    Standard

    Zitat Zitat von mike200 Beitrag anzeigen
    Nach unserer Erfahrung, vorausgesetzt man hat kein Problem mit dem Fahren in Südafrika, ist das fliegen nicht wirklich schneller als mit dem Mietwagen, nur halt bequemer.
    Persönlich würde ich eher 2 Tage Krüger und 2Tage Sabi Sands machen oder evtl. nur Sabi Sands.

    Wir waren schon in :Arathusa Safari Lodge,Nkorho Bush Lodge,​Nottens Bush Camp, sind ganz gut und noch bezahlbar!

    Die liegen leider alle außerhalb unserer finanziellen Möglichkeiten.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    20.07.2009
    Beiträge
    969

    Standard

    Für die Camps kannst du auch die deutschen Reiseveranstalter anfragen. Die haben Extrakontigente.
    Ab Anfang April sind in SA auch Schulferien.
    Lennart sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied Avatar von malone
    Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    470

    Standard

    Zitat Zitat von Lennart Beitrag anzeigen
    Sehr gut, DoubleTree kostet nochmal deutlich weniger.

    Dass die guten Camps ausgebucht sind, merke ich schon, vor allem zum Osterwochenende hin.

    Ich bin ein wenig durcheinander mit den Definitionen von Greater Kruger National Park und den umliegenden Nature/Game Reserves. Offenbar sind die inzwischen größtenteils ohne Zaun zum "Hauptpark", ist das richtig? Ist es dann wirklich von großer Bedeutung, wo man wohnt?

    Wie findet ihr folgende Lodge: Mbizi Bush Lodge, Greater Kruger National Park, Safari
    Die privaten Camps sind zwar eine tolle Sache -gerade wenn man wenig Zeit und viel Geld hat- das Erlebnis Krüger NP kann man aber auch sehr gut mit Tagestouren von Außerhalb genießen. Mit dem Auto (Fenster runter-Kamera raus) kann man reinfahren und ganz gemütlich von einem Hotspot zum nächsten fahren und "sein" Südafrika entdecken. Der frühe Vogel fängt den Wurm - also gleich morgens um 6 auf der Matte am Parkeingang stehen und loslegen. (Der Vorteil einer Übernachtung im Park ist natürlich, das man gleich morgens "mittendrin" ist und damit einen gewissen Zeitvorteil vor allen "Eco-Paxen" hat).

    Hier https://www.sanparks.org/parks/kruger/ kannste planen.
    Lennart sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Lennart
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    DUS
    Beiträge
    3.235

    Standard

    Spricht etwas dagegen, das DoubleTree Cape Town für alle fünf Nächte zu nehmen? Man bietet mir eine King Deluxe Loft Suite für ca. 100€/Nacht an. Auto wäre dann vorhanden.

Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •