Seite 1 von 20 1 2 3 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 389

Thema: Leidiges Thema "Richtig Trinkgeld geben USA"

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    21.03.2013
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    504

    Standard Leidiges Thema "Richtig Trinkgeld geben USA"

    ANZEIGE
    Hi,
    Tipping ist ja sehr wichtig on the other side of the Atlantic und ich möchte es daher auch richtig machen. In Restaurants und bezüglich Zimmermädchen, Valet Service, etc. sind mir die Gegebenheiten natürlich vertraut.

    Aber in einer Hinsicht habe ich noch Informationsbedarf:

    Als Hilton Diamond hat man in Hilton Hotels das Frühstück frei. In der Regel bekommt man in den USA dann Voucher für jeden Tag des Aufenthaltes für das Frühstück.

    Wie tippe ich dann richtig. In der Praxis gibt man dem Personal beim Frühstück ja nur den Voucher. Manchmal muß man noch einen Schriebsel gegenzeichen mit der Zimmernummer (da gibt es dann natürlich auch eine Box für das Trinkgeld). Aber oft gibt man nur den Voucher.

    Bisher habe ich 2 unterschiedliche Meinungen gehört:

    a) bei solchen Vouchern sei der Tipp schon inkludiert in den USA
    b) nein, Trinkgeld müsse man dann noch zusätzlich in bar geben (ca. 2 Dollar pro Person wenn nur Kaffee eingeschenkt wird und mehr wenn es nur ein Teilbuffet ist und z.B. Eierspeisen bestellt und an den Tisch gebracht werden.

    Wer hat hier die genaue Kenne???

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    HON olulu
    Beiträge
    3.562

    Standard

    Zitat Zitat von Kubi Beitrag anzeigen
    Hi,
    Tipping ist ja sehr wichtig on the other side of the Atlantic und ich möchte es daher auch richtig machen. In Restaurants und bezüglich Zimmermädchen, Valet Service, etc. sind mir die Gegebenheiten natürlich vertraut.

    Aber in einer Hinsicht habe ich noch Informationsbedarf:

    Als Hilton Diamond hat man in Hilton Hotels das Frühstück frei. In der Regel bekommt man in den USA dann Voucher für jeden Tag des Aufenthaltes für das Frühstück.

    Wie tippe ich dann richtig. In der Praxis gibt man dem Personal beim Frühstück ja nur den Voucher. Manchmal muß man noch einen Schriebsel gegenzeichen mit der Zimmernummer (da gibt es dann natürlich auch eine Box für das Trinkgeld). Aber oft gibt man nur den Voucher.

    Bisher habe ich 2 unterschiedliche Meinungen gehört:

    a) bei solchen Vouchern sei der Tipp schon inkludiert in den USA
    b) nein, Trinkgeld müsse man dann noch zusätzlich in bar geben (ca. 2 Dollar pro Person wenn nur Kaffee eingeschenkt wird und mehr wenn es nur ein Teilbuffet ist und z.B. Eierspeisen bestellt und an den Tisch gebracht werden.

    Wer hat hier die genaue Kenne???
    Mag ja sein, das dies ein Spezialfall ist, aber warum einen neuen Thread?
    http://www.vielfliegertreff.de/reise...risten-21.html
    oder die große Übersicht
    https://www.google.de/search?q=site%....0.TTgRziwAf5k
    Ich suche Infos im VFT und wie finde ich die?
    https://www.google.de/search?q=site:...D8D4L4Uo7ksJgD
    und Schlagwörter eingeben

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    21.03.2013
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    504

    Standard

    Einspruch! Dieses Thema finde ich wirklich sehr speziell. Es geht nicht um Zwangstrinkgeld und paßt auch nicht in ein allgemeines Trinkgeldthema. Es geht explizit um die Situation bei einem Frühstück mit einem Hotelvoucher hierfür? Ich bin da wirklich etwas ratlos. Und ich denke auch, daß diese Thematisierung auch für viele hier sinnvoll sein könnte.

    Auslöser für diesen Thread war ein Aufenthalt im Hilton Naples als Diamond. Da konnte man bei den netten Kellnerinnen im Steakhouse morgens Bestellungen aufgeben und bei der Bestellung hat man seinen Voucher abgegeben. Danach kam das Essen, aber es kam keine Rechnung und auch nichts zum Gegenzeichnen. Nach dem Servieren war das Personal auch nur noch in einem Nebenraum und kam erstmal nicht zum Abräumen an den Tisch. Ich habe auf andere Gäste im Restaurant geachtet: keiner hat, wie sonst oft üblich, Dollarnoten auf dem Tisch hinterlassen. Ich denke daher, dass bei solchen "Vouchergeschichten" das Trinkgeld schon inklusive sein muss. Hierfür spricht auch, daß wir nichts haben liegen lassen und das Personal war am nächsten Morgen noch genauso freundlich. Aber ich bin mir eben nicht sicher. Deshalb hier meine Bitte um konkrete Bewertung.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2015
    Ort
    HAJ
    Beiträge
    1.231

    Standard

    Wo ist das Problem 1-2 Dollar auf dem Tisch liegen zu lassen?

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied Avatar von GoldenEye
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    11.998

    Standard

    Zitat Zitat von Kubi Beitrag anzeigen
    b) nein, Trinkgeld müsse man dann noch zusätzlich...
    "müssen" tut man ja schon mal grundsätzlich gar nichts, denn dann wäre es ja keine freiwillige Zahlung mehr.
    Deswegen: Up to you.
    un_lustig, Andreas91 und oschkosch sagen Danke für diesen Beitrag.
    "It is a stupid idea to hire smart people and then tell them what to do. We hire smart people so that they can tell us, what to do". Steve Jobs

  6. #6
    Edd
    Edd ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    13.09.2011
    Ort
    VIE
    Beiträge
    422

    Standard

    "müssen" tut man ja schon mal grundsätzlich gar nichts, denn dann wäre es ja keine freiwillige Zahlung mehr.
    Deswegen: Up to you.
    Klar, muss man nicht. Ich finde die Frage aber gut, was "ortsüblich" ist. Z.b. gebe ich einem Hotelbuffet in Europa kein Trinkgeld, wenn es schon vorausbezahlt ist und ich keine Rechnung im Restaurant bekomme. Ab Abend beim Abendessen (mit Rechnung) aber schon.

    In den USA, wenn ich mit Rechnung für das Frühstück bezahle, dann auch klar Trinkgeld. ...aber was ist eben üblich bei Voucher?

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.06.2012
    Ort
    TXL, LHR
    Beiträge
    1.792

    Standard

    Bei Voucher gilt für mich das Gleiche wie bei einer Hotelrate bei der das Frühstück inkl. ist.

    Ich erkundige mich vor Ort oder auf der Homepage was der Preis für das Frühstücksbuffet ist,
    wenn ich z.B. statt B&B Rate die Room only Rate gewählt hätte.

    Kostet das Frühstücksbuffet z.B. 25 USD kalkuliere ich darauf die üblichen 18% und lasse vier bis fünf Dollar cash liegen,
    oder trage in das entsprechende Feld "Gratuity" den Tip ein.

    War das Frühstück eher mau, sind es auch mal nur zwei bis drei Dollar.
    brummi sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied Avatar von trichter
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    2.348

    Standard

    Zitat Zitat von Interflug Beitrag anzeigen

    Kostet das Frühstücksbuffet z.B. 25 USD kalkuliere ich darauf die üblichen 18%
    Das mache ich nicht. Wenn sich die Bedienung nur auf ein paar Getränke beschränkt gibt´s 2-3 Dollar pro Person und fertig.
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Eastside
    Registriert seit
    21.03.2009
    Ort
    DRS
    Beiträge
    3.586

    Standard

    In einem Starwoodhotel ( jetzt Hilton in Orlando) hat mir eine Kellnerin mal gesagt, es ist wunderbar mit Voucher, da gibt es ein Trinkgeld in größerer Höhe vom Hotel direkt. Ich müsste nichts geben, hat aber sich echt herzlich für die Dollars der letzten Tage im Namen des Teams bedankt.
    "Martin Schulz bleibt immer noch „Let’s Dance“" Hendrik M.Broder

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.04.2009
    Beiträge
    1.664

    Standard

    ich habe mir angewöhnt einfach bei den Kellnern (etc.) nachzufragen, wie es gehandhabt wird. Mit dem Thema wird in den USA ja viel offensiver umgegangen. Ich hatte nie das Gefühl, das mein "Nichtwissen" ausgenutzt wird. Mit der Zeit entwickelt man dann ein Gefühl dafür.
    jetblue sagt Danke für diesen Beitrag.
    "Wenn man keine Ahnung hat: einfach mal Fresse halten" Dieter Nuhr

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    2.015

    Standard

    Zitat Zitat von trichter Beitrag anzeigen
    Das mache ich nicht. Wenn sich die Bedienung nur auf ein paar Getränke beschränkt gibt´s 2-3 Dollar pro Person und fertig.
    ...und das Buffet füllt sich von alleine auf, das schmutzige Geschirr findet seinen Weg in die Spühlmaschine alleine und die Tische reinigen sich auch aleine... Alles ohne Menschenkraft?

    Macht euch doch mal schlau, wie das Lohnsystem in der Gastronomie in den USA funktioniert und welche Löhne ausbezahlt werden. Der Tip ist ein Lohnbestandteil, das hat sich dort so eingelebt. Darum tippe ich auch die 15 bis 20%, wie ortsüblich... Je nach Service up oder down. Bei Vouchern habe ich auch immer gleiches getippt, abgeschaut von den Tischnachbaren, welche Amis waren. Dass der Tip im Voucher inbegriffen sein könnte, habe ich mich nie gefragt, das tönt mir irgendwie fremd für die USA... Und wäre es so, dann hat die Crew halt $5-10 mehr im Portemonnaie... Im Gegensatz zum Zimmerpreis ist das ja ein kleiner Klacks und ich konnte durch den Voucher ja auch gratis meinen Bauch voll schlagen...

    Beim Tippen in den USA ist bei mir die Geiz ist Geil Mentalität ein Tabu!
    Interflug und Florida sagen Danke für diesen Beitrag.

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied Avatar von GoldenEye
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    11.998

    Standard

    Das sind ja echt lustige Vorstellungen:

    Zitat Zitat von jetblue Beitrag anzeigen
    ...und das Buffet füllt sich von alleine auf, das schmutzige Geschirr findet seinen Weg in die Spühlmaschine alleine und die Tische reinigen sich auch aleine... Alles ohne Menschenkraft?
    Man war ja nicht bei der Caritas, sondern in einem Gastronomiebetrieb, der sich dafür bezahlen läßt.

    Zitat Zitat von jetblue Beitrag anzeigen
    Macht euch doch mal schlau, wie das Lohnsystem in der Gastronomie in den USA funktioniert und welche Löhne ausbezahlt werden.
    Und das ist mein Problem? Oder das Problem des Gastronomen?

    Zitat Zitat von jetblue Beitrag anzeigen
    ... Im Gegensatz zum Zimmerpreis ist das ja ein kleiner Klacks
    Es wird ja nicht nur ein einziger Tisch bedient. Und wer in den besseren Restaurants mal die Augen aufmacht, und sieht, wie viele Tische in einer Stunde abkassiert werden und mit welchen Beträgen (-> 15% bis 20%), der kann bei solchen Stundenlöhnen nur mit den Ohren schlackern.

    Zitat Zitat von jetblue Beitrag anzeigen
    und ich konnte durch den Voucher ja auch gratis meinen Bauch voll schlagen...
    Jetzt wird es echt lustig. Was ist denn daran gratis? Das ist Dein Frühstück, für das Du mit dem Zimmerpreis bezahlt hast!

    Man kann ja tippen, wenn man möchte. Aber Deine Begründungen sind wirklich abenteuerlich.
    trichter, VBird, MANAL und 14 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    "It is a stupid idea to hire smart people and then tell them what to do. We hire smart people so that they can tell us, what to do". Steve Jobs

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Vollzeiturlauber
    Registriert seit
    27.11.2012
    Ort
    EU
    Beiträge
    4.112

    Standard

    (Ich habe in 40 Jahren USA noch nie gesehen das jemand Trinkgeld beim inkludierten Frühstück gegeben hat. Buffet, Gäste räumen teilweise selbst ab)

    Nach meiner Erkenntnis wird das Personal beim Frühstück anders bezahlt, als das Personal beim Lunch oder Dinner.


    Zitat Zitat von Interflug Beitrag anzeigen
    War das Frühstück eher mau, sind es auch mal nur zwei bis drei Dollar.
    Was kann das Service-Personal für die Qualität der Speisen?

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.02.2011
    Ort
    VIE
    Beiträge
    955

    Standard

    Nix..aber sie sollten es teilen mit der Küche

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    2.015

    Standard

    Zitat Zitat von Kubi Beitrag anzeigen
    Als Hilton Diamond hat man in Hilton Hotels das Frühstück frei. In der Regel bekommt man in den USA dann Voucher für jeden Tag des Aufenthaltes für das Frühstück.
    Zitat Zitat von GoldenEye Beitrag anzeigen
    Jetzt wird es echt lustig. Was ist denn daran gratis? Das ist Dein Frühstück, für das Du mit dem Zimmerpreis bezahlt hast!
    @ GoldenEye
    Vielleicht solltest Du zuerst LESEN um was es geht, bevor Du mir der grossen Schaufel auftischst...

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.05.2011
    Ort
    QUL
    Beiträge
    4.634

    Standard

    Zitat Zitat von un_lustig Beitrag anzeigen
    Nix..aber sie sollten es teilen mit der Küche
    Leider ist es so, dass die Küche nur das Einkaufen kann wofür sie ein Budget haben. Aus eigenen Erfahrungen und aus Gesprächen, ist es so, dass you get what you pay for.

    Bei den free drinks mit dem voucher ist es der fusel der günstigsten Sorte.
    Bei den snacks are ist es dass billigste
    Bei den Früchten in den executive Lounges die günstigen bzw nicht ganz ausgereiften.

    Beim Frühstück Buffet hängt es davon aus wie gerade die Auslastung nach Status member. Kollatere Schäden inbegriffen für Vollzahler.

    Innerhalb USA lege ich tlws schon gar keinen Wert mehr auf das Frühstück. Verpassen tut man da nichts nichts. Um die Ecke gibts meist ein Starbucks und gut wars mit dem Kaffee.
    Ist das Gepäckstück noch so klein, der Zoll der schaut immer rein !
    [SIZE=1]

  17. #17
    Uli
    Uli ist offline
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Uli
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    Taunus (nordwestlich von FRA)
    Beiträge
    556

    Standard

    Völlig OK was Du sagst aus deutscher Sicht. Aber hier geht´s um die USA.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.05.2011
    Ort
    QUL
    Beiträge
    4.634

    Standard

    Gibt den jemand einen tip bei Hampton inns oder so? Ist ja Frühstück (hüstel) complimentary as well? So halte ich es analog zu den anderen

    Tlws gibt's ja voucher für den Starbucks um die Ecke incl bagel etc für continental. Gibts dann auch einen tip?

    Bei den hiltons innerhalb USA hab ich aber wohl beobachtet dass es Inländer gibt die 2 oder 3 $ zu den vouchers geben, trotz grottigen Service ähm Kaffee nachschenken.

    Das System ist Mist und man kann sich keinen (schlechten) Kaffee selbst einschenken und Muss das Personal beauftragen die mal flott mal Null Bock dazu haben.

    Edit Ach ja, Japaner und Chinesen tippen nicht.
    GoldenEye sagt Danke für diesen Beitrag.
    Ist das Gepäckstück noch so klein, der Zoll der schaut immer rein !
    [SIZE=1]

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.09.2017
    Ort
    NYC/EDI
    Beiträge
    463

    Standard

    Beim Fruehstueck lasse ich $2 liegen und generell tippe ich nicht mehr als 10%.

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    8.319

    Standard

    Zitat Zitat von GoldenEye Beitrag anzeigen
    "müssen" tut man ja schon mal grundsätzlich gar nichts, denn dann wäre es ja keine freiwillige Zahlung mehr.
    Deswegen: Up to you.
    Der Fachmann :-)

    Mann kann auch nur im Stringtanga bekleidet ins Restaurant gehen....

    Ansonsten wurde ich in den USA öfter mit Trinkgeld zwangsbeglückt (vor allem in Florida), da Stand der Tipp dann schon auf der Rechnung, mit der Begründung das die deutschen Touristen ja nicht begreifen (wollen) wie es funktioniert.
    jetblue und Stevehh sagen Danke für diesen Beitrag.
    1%

Seite 1 von 20 1 2 3 11 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •