Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 36

Thema: Möglichkeit USA-Konto und/oder USA-Kreditkarte führen

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Blauersalon
    Registriert seit
    17.11.2016
    Beiträge
    286

    Standard Möglichkeit USA-Konto und/oder USA-Kreditkarte führen

    ANZEIGE
    Ich habe eine Frage:
    ich bin jeden Monat 2-3 mal in den USA und würde dabei gerne eine Kreditkarte von einer USA-Bank nutzen.

    Gibt es eine Möglichkeit, daß ich als D-Staatsbürger ein US-Konto bei einer Bank eröffne und/oder eine US-Kreditkarte führen kann?

  2. #2
    student86
    Gast

    Standard Möglichkeit USA-Konto und/oder USA-Kreditkarte führen

    Ohne Social Security Number vermutlich nicht. Ich hatte mal eins als Student ohne diese Nummer, das wurde dann allerdings eingefroren, als die Auflagen strenger wurden. Müssten immer noch knapp 6$ drauf sein

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    6.119

    Standard

    2 - 3x im Monat in der USA dürfte nicht für ein Touristen Visum sprechen.. Und falls doch, wird das Spiel sicherlich nicht mehr lange gehen.
    Wenn er div. andere permanent Visa hat, könnte er sich ja eigentlich eine SSN beantragen? Bekommen nicht auch Studenten (mit vorhandenen Visa) mittlerweile eine SSN?

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.11.2012
    Ort
    LAS/DEN
    Beiträge
    1.538

    Standard

    Debit Card ohne SSN ja, bei CapitalOne auch KK aber nur mit Deposit. Du brauchst eine Adresse im Inland, keine PO Box.
    Blauersalon und JFI sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.11.2017
    Ort
    FRA, JFK
    Beiträge
    460

    Standard

    Zitat Zitat von Escorpio Beitrag anzeigen
    Bekommen nicht auch Studenten (mit vorhandenen Visa) mittlerweile eine SSN?
    SSN als Student gibt's nur wenn gearbeitet wird und nicht vorher. Ohne weiteres also erstmal nicht.
    Aussnahhme sind PhDs, die fuer ihr Stipendium als RA oder TA arbeiten muessen.
    Dann kann man auch schon vor Beginn der Anstellung eine SSN beantragen.

    Zumindest ist das die Info die ich von unserem International Student Office hier bekommen habe.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied Avatar von vs_muc
    Registriert seit
    06.04.2017
    Ort
    MUC
    Beiträge
    1.907

    Standard

    Laut Gregor kann man sich doch auf Hawaii ein kostenfreies Konto eröffnen und bekommt die Karte nach DE geschickt

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.12.2010
    Beiträge
    960

    Standard

    Zitat Zitat von vs_muc Beitrag anzeigen
    Laut Gregor kann man sich doch auf Hawaii ein kostenfreies Konto eröffnen und bekommt die Karte nach DE geschickt
    Er hat aber immer von einer Debit Karte gesprochen.
    vs_muc sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.12.2010
    Beiträge
    960

    Standard

    Zitat Zitat von Blauersalon Beitrag anzeigen
    Ich habe eine Frage:
    ich bin jeden Monat 2-3 mal in den USA und würde dabei gerne eine Kreditkarte von einer USA-Bank nutzen.

    Gibt es eine Möglichkeit, daß ich als D-Staatsbürger ein US-Konto bei einer Bank eröffne und/oder eine US-Kreditkarte führen kann?
    Konto mit Debit Karte sollte je nach Bank und Lust&Laune des Angestellten möglich sein. CC dürfte schwierig werden, je nach Konstellation durchaus machbar sein.

  9. #9
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2019
    Beiträge
    55

    Standard

    ggfs. eine Option für dich: https://europacbank.com/
    JFI und Couponschneider sagen Danke für diesen Beitrag.

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied Avatar von adiru
    Registriert seit
    05.10.2009
    Ort
    JFK
    Beiträge
    844

    Standard

    Zitat Zitat von Blauersalon Beitrag anzeigen
    Ich habe eine Frage:
    ich bin jeden Monat 2-3 mal in den USA und würde dabei gerne eine Kreditkarte von einer USA-Bank nutzen.

    Gibt es eine Möglichkeit, daß ich als D-Staatsbürger ein US-Konto bei einer Bank eröffne und/oder eine US-Kreditkarte führen kann?
    Habe eine ähnliche Situation, und war bei der BoA erfolgreich (Checking Account und Debit Card. Mir wurde auch eine CC angeboten, benötige ich aber nicht). Hilfreich war jedoch dass ich meine Firmenadresse in den USA nutzen konnte, dorthin (und nur dorthin) wurde auch die Debit Card geschickt.

  11. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    06.08.2019
    Beiträge
    177

    Standard

    Zitat Zitat von knusper Beitrag anzeigen
    ggfs. eine Option für dich: https://europacbank.com/
    Da es wohl u.a. von der Nationalität des Kontoinhabers abhängt, gibt es auf der Seite keine Informationen zu Karten (nur auf Anfrage). Es gibt wohl nur Debitkarten.
    Hast Du da Erfahrungen, auch zu den Gebühren?

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.03.2013
    Ort
    HAM
    Beiträge
    4.079

    Standard

    Zitat Zitat von Escorpio Beitrag anzeigen
    2 - 3x im Monat in der USA dürfte nicht für ein Touristen Visum sprechen..
    Aus eigener Erfahrung kein Problem. Nur der Pass ist irgendwann voll, auch wenn sich die Amis teilweise echt mühe geben, platzsparend zu stempeln. Auch häufige Business Einreisen sind unter ESTA Kein Problem.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied Avatar von denkigroove
    Registriert seit
    01.02.2010
    Ort
    SNA
    Beiträge
    3.408

    Standard

    Zitat Zitat von chrini1 Beitrag anzeigen
    Aus eigener Erfahrung kein Problem. Nur der Pass ist irgendwann voll, auch wenn sich die Amis teilweise echt mühe geben, platzsparend zu stempeln. Auch häufige Business Einreisen sind unter ESTA Kein Problem.
    In dieser Frequenz ohne Global Entry einzureisen...da muss man schon masochistisch veranlagt sein
    Rookie2014 sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    6.119

    Standard

    Zitat Zitat von chrini1 Beitrag anzeigen
    Aus eigener Erfahrung kein Problem. Nur der Pass ist irgendwann voll, auch wenn sich die Amis teilweise echt mühe geben, platzsparend zu stempeln. Auch häufige Business Einreisen sind unter ESTA Kein Problem.
    Das haben schon viele gesagt, bis sie auf einmal abgelehnt werden. Eine Freundin hat erst vor paar Wochen nur noch zwei Wochen Touristen Visa bekommen, netterweise, damit sie die Option hat ein Langzeit Visa zu beantragen. Ein andere Freund hat ähnliches über Jahre gemacht, da er in der USA eine Wohnung hatte... Irgendwann wurde ihm die Einreise verwehrt inkl. Einreisesperre für ein paar Jahre.

    Sicherlich gibt es auch Fälle, da fällt es vielleicht nie auf.. oder die geraten nie an den Falschen Beamten... Aber wer ein nicht touristisches Reiseverhalten hat, sollte immer damit rechnen das irgendwann Schluss ist. Und an die 183 Tage Regelung sollte man natürlich auch noch denken.

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied Avatar von born2fly
    Registriert seit
    25.10.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    3.344

    Standard

    Zitat Zitat von denkigroove Beitrag anzeigen
    In dieser Frequenz ohne Global Entry einzureisen...
    Bei dem Nick könnte der TO auch beim "Fliegenden" sein...
    Blauersalon sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #16
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2019
    Beiträge
    55

    Standard

    Zitat Zitat von Couponschneider Beitrag anzeigen
    Da es wohl u.a. von der Nationalität des Kontoinhabers abhängt, gibt es auf der Seite keine Informationen zu Karten (nur auf Anfrage). Es gibt wohl nur Debitkarten.
    Hast Du da Erfahrungen, auch zu den Gebühren?

    Es handelt sich in der Tat um Debitkarten.

    Gebühren jeweils in USD/EUR/GBP:

    Karte (Standardversand) 150/120/115
    Ersatzkarte 50/45/40
    Folgekarte/Kündigungsgebühr 25/20/15
    je Aufladung 0.50
    je POS-Nutzung 2
    je ATM-Abhebung 1,50% + 3 (max. 5 Abhebungen/Tag; jeweils max. 600/500/400)
    je ATM-Ablehnung 0.55
    FX-Gebühren 3,00%

    Maximal 20 Transaktionen pro Tag, insgesamt max. 20k. Das maximale Guthaben auf der Karte sind 20k. Im Jahr können max. 80k aufgeladen werden. Keine monatlichen Kosten.

    Sorry für die schlechte Formatierung. Ging gerade nicht anders.
    Geändert von knusper (05.12.2019 um 23:49 Uhr)
    Couponschneider sagt Danke für diesen Beitrag.

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    2.252

    Standard

    US Konto für Ausländer ist auch ohne SSN möglich. Allerdings ist zwingend eine US Postadresse (kein Postfach) erforderlich. Die Adresse das entscheidende Kriterium.
    Ansonsten hängt es dann von der Bank und dem Angestellten ab.

    Kreditkarte kann auch klappen - aber i.d.R. nur bei der Bank, bei der das Konto geführt wird. Und nur mit persönlichem Erscheinen.

    Manche Banken lehnen Konten ihn SSN pauschal ab. Und es klappt besser in den großen Städten wie New York.

  18. #18
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    12.405

    Standard

    Mittlerweile gibt es teilweise gar keine Stempel mehr. Bei mir zB letztens in Miami.
    Zitat Zitat von chrini1 Beitrag anzeigen
    Aus eigener Erfahrung kein Problem. Nur der Pass ist irgendwann voll, auch wenn sich die Amis teilweise echt mühe geben, platzsparend zu stempeln. Auch häufige Business Einreisen sind unter ESTA Kein Problem.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.02.2018
    Ort
    MUC
    Beiträge
    302

    Standard

    Eventuell ist das etwas für dich: https://zenus.com/

    "Open a multi currency US bank account remotely. Zenus accepts individual and business accounts without the need of American residency."

    Momentan nur Eintrag in die Warteliste möglich, nur Debitcard

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.11.2012
    Ort
    LAS/DEN
    Beiträge
    1.538

    Standard

    Zitat Zitat von CarstenS Beitrag anzeigen
    US Konto für Ausländer ist auch ohne SSN möglich. Allerdings ist zwingend eine US Postadresse (kein Postfach) erforderlich. Die Adresse das entscheidende Kriterium.
    Ansonsten hängt es dann von der Bank und dem Angestellten ab.

    Kreditkarte kann auch klappen - aber i.d.R. nur bei der Bank, bei der das Konto geführt wird. Und nur mit persönlichem Erscheinen.

    Manche Banken lehnen Konten ihn SSN pauschal ab. Und es klappt besser in den großen Städten wie New York.
    Richtig. SSN ist keine Grundvoraussetzung für ein Konto. Die meisten Banken machen sich nur ungern den administrativen Aufwand. Aber wie gesagt, aus Erfahrungen im Bekanntenkreis - CapitalOne macht das. Bring einfach direkt was mit zum einzahlen und gut ist. Und wie Carsten richtig schreibt, das klappt in NY, LA, younameit besser als in Grand Junction, CO.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •