Seite 67 von 95 ErsteErste ... 17 57 65 66 67 68 69 77 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.321 bis 1.340 von 1890

Thema: CC-Rückbuchung/Lastschrift

  1. #1321
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2014
    Beiträge
    1.258

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von nojadrik Beitrag anzeigen
    Wir haben bei Euro-Wings neue Flüge gebucht, allerdings nicht bequem vom Bremen, sondern von Düsseldorf. Statt ca. 1 Stunde
    zum Flughafen, werden es dann über 3 Stunden Anreise mit der Bahn. Natürlich auch noch mal Extra-Kosten für die Bahn.
    Das erstaunliche war, kaum hatten wir die Tickets von EuroWings, gab's dazu auch einen Sicherungsschein, wie bei einer
    Pauschal-Reise. Haben wir erst einmal doof geguckt. Es geht also auch anders.
    Mit den Bahnfahrt zusammen wird aus dem Flug automatisch eine Pauschalreise mit Sicherungsschein. Auch eine Variante, an den Sicherungsschein zu kommen, neben der, eine Nacht Billig-Hotel zum Flug zu buchen, die man dann nutzt oder auch nicht.

  2. #1322
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    25.02.2019
    Beiträge
    14

    Standard

    Zitat Zitat von Txx Beitrag anzeigen
    Es sieht sehr danach aus, als gäbe es zwei Vorgehensweisen, wenn der Flug noch nicht stattgefunden hat:

    1. ING und co.
    Geld gibt’s erst nach Flug
    2. DKB, AMEX, Advanzia und co:
    Geld gibt’s unter Vorbehalt, kann natürlich zurückgebucht werden bei erfolgreichem Einspruch von Germania (Flug findet statt, sehr unwahrscheinlich).

    Ich denke, die ING will sich gegen dieses (geringe) Risiko absichern, das Geld nicht doch wiederholen zu müssen, solange es am Ende Geld gibt ist das ja auch noch okay, anfangs klang das noch anders.
    Ich denke, dass der Hase irgendwo anders im Pfeffer liegt: Die warten zumindest die Eröffnung des Insolvenzverfahren ab, warten Investorenlösungen ab.. aus irgendeinem mir nicht ersichtlichen Grund um möglicherweise nachher doch nicht zahlen zu müssen.

    Es gibt doch keinen Grund warum das Chargeback nicht ausgelöst werden soll. Die Flüge können so doch gar nicht mehr durchgeführt werden. Wem ist denn zuzumuten Monate im ungewissen zu leben ob der Flug stattfindet oder nicht. Da schaut man sich doch nach alternativen um und disponiert auch andere Verbindlichkeiten um.

    Der Punkt für mich ist doch das Visa sagt, dass meine Flüge gegenüber Insolvenz abgesichert sind (siehe hier mein vorigen Post mit der Antwort von Visa). Der Insolvenzfall ist eingetreten und damit habe ich ein Recht auf Auslösung des Chargebacks.

  3. #1323
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    14.03.2019
    Beiträge
    18

    Standard

    Zitat Zitat von WiCo Beitrag anzeigen
    Mit den Bahnfahrt zusammen wird aus dem Flug automatisch eine Pauschalreise mit Sicherungsschein. Auch eine Variante, an den Sicherungsschein zu kommen, neben der, eine Nacht Billig-Hotel zum Flug zu buchen, die man dann nutzt oder auch nicht.
    Nein, der Flug wurde direkt bei EuroWings gebucht, ohne Bahnfahrt.
    Die Bahnfahrt wurde zeitversetzt direkt bei der Bahn gebucht.

  4. #1324
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2019
    Beiträge
    5

    Standard

    123 Test

  5. #1325
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    08.02.2019
    Beiträge
    61

    Standard

    Zitat Zitat von nojadrik Beitrag anzeigen
    Nein, der Flug wurde direkt bei EuroWings gebucht, ohne Bahnfahrt.
    Die Bahnfahrt wurde zeitversetzt direkt bei der Bahn gebucht.
    Dann wäre ich vorsichtig, was die Gültigkeit des Sicherungsscheins angeht.
    Prüfen Sie den Sicherungsschein auf Vorhandensein einer Klausel hinsichtlich einer "verbundenen Reiseleistung", z.B. in dieser Form:

    Dem Reisenden steht im Fall einer Insolvenz....ein Versicherungsanspruch zu, sofern und soweit das Reiseunternehmen dem Reisenden eine Verbundene Reiseleistung gemäß ... vermittelt hat.
    Falls Sie so etwas auf Ihrem Sicherungsschein finden, ist dieser bedeutungslos für Sie, da Sie nur einen Flug und keine verbundene Reiseleistung gebucht haben.
    Den Schein haben Sie in diesem Fall vermutlich nur bekommen, da im Bestell-/Versandprozess offenbar nicht individuell geprüft wird, welche Leistung der Kunde gebucht hat.
    Carotthat sagt Danke für diesen Beitrag.

  6. #1326
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    14.03.2019
    Beiträge
    18

    Standard

    Zitat Zitat von MrBlub Beitrag anzeigen
    Dann wäre ich vorsichtig, was die Gültigkeit des Sicherungsscheins angeht.
    ...

    Falls Sie so etwas auf Ihrem Sicherungsschein finden, ist dieser bedeutungslos für Sie, da Sie nur einen Flug und keine verbundene Reiseleistung gebucht haben.
    Danke für diesen wichtigen Hinweis! Sie haben recht, die Klausel mit der verbundenen Reiseleistung ist drin. Der Sicherungsschein somit nicht wirksam, da nur Flüge gebucht worden sind.

    Mir fehlen jetzt grad die Worte, bzw. die Worte die mir einfallen, sind nicht salonfähig.

    Nachtrag: Wir hatten bei der Flugbuchung kurz mit Zug zum Flug "gespielt", war uns aber zu teuer. Vielleicht deshalb der "irrtümliche" Sicherungsschein.
    Macht's aber auch nicht besser.
    Geändert von nojadrik (15.03.2019 um 09:48 Uhr) Grund: Nachtrag hinzugefügt.

  7. #1327
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    18.02.2019
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    529

    Standard

    Wir hatten vor mehreren Jahren einen Hotelaufenthalt mit Eigenanreise bei ITS gebucht und auch einen Sicherungsschein bekommen. Evtl. haben die Hotelzimmer und Halbpension als 2 Leistungen gesehen oder ITS sichert generell alle Reisen über den Sicherungsschein ab oder es war ein Versehen.

  8. #1328
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2019
    Beiträge
    5

    Standard

    Zitat Zitat von webhel Beitrag anzeigen
    Hallo mpolski,
    ich habe auch mit der Advanzia Mastercard, Flüge bei Germania gebucht.
    Kannst Du mir bitte Deine Vorgangsweise beim CC mitteilen!
    Vielen Dank
    webhel

    Habe dir eine Nachricht geschickt.

  9. #1329
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    08.02.2019
    Beiträge
    61

    Standard

    Spiegel Online berichtete ja am 08.02.2019 über den Verdacht, dass der Germania-Chef vor der Insolvenz evtl. Vermögenswerte aus der Firma herausgelöst haben soll, um sie vor dem Insolvenzverwalter zu schützen, vgl. Germania: Dubiose Deals vor der Insolvenz - SPIEGEL ONLINE.

    Wenn daran etwas dran gewesen sein sollte, hat das wohl eher nicht so gut funktioniert:
    So hat die in diesem Kontext genannte Germania Aviation Asset AG (Handel und Vermietung von Flugzeugen, Zubehör und Ersatzteilen) offenbar gestern am 14.03.2019 ebenfalls die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt, vgl. https://www.hww.eu/fileadmin/user_up...n-Asset-AG.pdf

    Der Vorläufige IV der Germania Fluggesellschaft soll in dieser Sache wohl (erstmal) nur als Gutachter fungieren.
    KvR sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #1330
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    02.03.2016
    Beiträge
    11

    Standard

    Ich habe gerade eine eMail bekommen, in der mir Germania die ersatzlose Stornierung meiner Flüge verkündet. Es kann sicher nicht schaden, dieses Schreiben mal an Barclaycard weiterzuschicken, oder?

  11. #1331
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2016
    Ort
    Planet Earth
    Beiträge
    337

    Standard

    *ironie*
    Doch!
    */*

  12. #1332
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    13.02.2019
    Beiträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von Miwu Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade eine eMail bekommen, in der mir Germania die ersatzlose Stornierung meiner Flüge verkündet. Es kann sicher nicht schaden, dieses Schreiben mal an Barclaycard weiterzuschicken, oder?
    Bei mir soeben das gleiche :

    Hallo XXX,
    Hello XXX,


    Bitte nehmen Sie die ersatzlose Stornierung der folgenden Flüge zur Kenntnis:
    Please note the cancellation of following flights without substitution:
    Ihre Buchungsnummer
    Your booking reference number

    Ihre ursprünglichen Flugdaten
    Your initial flight details

    Die Germania Fluggesellschaft mbH hat am Montag, den 4. Februar 2019 beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg Insolvenz beantragt. Der Flugbetrieb wurde in der Nacht vom 4. auf den 5. Februar 2019 eingestellt.
    Von der Einstellung des Flugbetriebs betroffene Fluggäste, die ihren Germania-Flug im Rahmen einer Pauschalreise gebucht haben, können sich zur Organisation einer Ersatzbeförderung direkt an ihren jeweiligen Reiseveranstalter wenden.
    Für Passagiere, die ihr Flugticket direkt bei Germania gekauft haben, besteht aufgrund der gültigen Gesetzeslage bedauerlicherweise kein Anspruch auf Ersatzbeförderung. Weitere Informationen zum Insolvenzverfahren sind in Kürze verfügbar unter
    www.flygermania.com.
    Wir entschuldigen uns bei allen betroffenen Fluggästen für die entstehenden Unannehmlichkeiten.
    Germania Fluggesellschaft mbH filed for insolvency at Amtsgericht Berlin-Charlottenburg on Monday, February 4, 2019. Flight operations was terminated in the night from February 4 to February 5, 2019.
    For passengers who have booked directly with Germania, there is unfortunately no entitlement to substitute carriage. Further information about the insolvency procedures will soon be available at www.flygermania.com.
    We apologise to all affected passengers for the inconvenience caused.

  13. #1333
    KvR
    KvR ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.11.2012
    Beiträge
    2.082

    Standard

    Spätestens jetzt können die ING-DiBa und die Sparda-Bank Hessen nicht mehr untätig bleiben.

  14. #1334
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    25.02.2019
    Beiträge
    14

    Standard

    Zitat Zitat von KvR Beitrag anzeigen
    Spätestens jetzt können die ING-DiBa und die Sparda-Bank Hessen nicht mehr untätig bleiben.
    Ich habe es auch bekommen. Nur kann ich jetzt bei der ING online kein Chargeback mehr durchführen. Die haben die Funktion bei den Umsätzen geblockt.
    Ich werde das dann schriftlich machen.

  15. #1335
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2019
    Beiträge
    10

    Standard

    Lt. FAQ des Insolvenzverwalters können
    nach aktueller Prognose mindestens bis zum 15.April
    keine Germania-Flüge stattfinden.
    Bei Roolf, Sebik und Miwu, nehme ich jetzt mal an,
    sind die Füge vor dem 15. April gebucht worden.
    Deswegen haben sie eine Stornierung erhalten.

  16. #1336
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    14.03.2019
    Beiträge
    18

    Standard

    Zitat Zitat von sailo Beitrag anzeigen
    ... vor dem 15. April gebucht worden.
    Deswegen haben sie eine Stornierung erhalten.
    Habe ebenfalls eine Stornierung erhalten. Flug wäre am 13. April gewesen.

  17. #1337
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    13.02.2019
    Beiträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von sailo Beitrag anzeigen
    Lt. FAQ des Insolvenzverwalters können
    nach aktueller Prognose mindestens bis zum 15.April
    keine Germania-Flüge stattfinden.
    Bei Roolf, Sebik und Miwu, nehme ich jetzt mal an,
    sind die Füge vor dem 15. April gebucht worden.
    Deswegen haben sie eine Stornierung erhalten.
    Auch bei mir Bestätigung : Abflug wäre am Samstag 6.4.19 gewesen !

  18. #1338
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    02.03.2016
    Beiträge
    11

    Standard

    Zitat Zitat von sailo Beitrag anzeigen
    Lt. FAQ des Insolvenzverwalters können
    nach aktueller Prognose mindestens bis zum 15.April
    keine Germania-Flüge stattfinden.
    Bei Roolf, Sebik und Miwu, nehme ich jetzt mal an,
    sind die Füge vor dem 15. April gebucht worden.
    Deswegen haben sie eine Stornierung erhalten.
    Mein Hinflug wäre auch am 13.4. gewesen, passt.
    Ich habe das mal an Barclaycard gefaxt, vielleicht beschleunigt das die Sache etwas.

  19. #1339
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    15.03.2019
    Beiträge
    5

    Standard

    Ich hatte Chargeback für über Mastercard bezahlte Flüge bei meiner Bank (kleinere Privatbank) beantragt. Auch hier gab es Einwände und meine folgenden Entgegnungen dazu:

    Einwand 1:

    Der Geschädigte muss sich vorab an den Insolvenzverwalter wenden und seine Rückerstattungsansprüche geltend machen.


    • „aus den FAQ: Zunächst können Forderungen gegen die insolvente Germania Fluggesellschaft mbH überhaupt erst im eröffneten Insolvenzverfahren angemeldet werden (voraussichtlich im April; der Insolvenzverwalter wird Sie hierzu anschreiben).“


    Anmerkung: Eine Geltendmachung meiner Rückerstattungsansprüche ist laut Insolvenzverwalter nicht möglich und laufen derzeit ins Leere. Anfragen bleiben derzeit auch entsprechend unbeantwortet.

    Einwand 2:
    Nachweis, dass die Flüge definitiv nicht stattfinden werden. Derzeit ist das für künftige Flüge noch nicht geklärt. Es muss eine Stornierungsbestätigung der Airline vorliegen.

    • aus den FAQ:"Passagiere, die ihre Tickets direkt bei Germania gebucht haben, haben nach geltendem Recht keinen Anspruch auf Ersatzbeförderung.


    Anmerkung: Selbst wenn der Flug noch stattfinden sollte, z.B. durch einen übernehmenden Investor, gilt das gebuchte Ticket nicht mehr. Man müßte zu komplett neuen Konditionen buchen. Meine Ansprüche gehen nicht auf den Nachfolger über.

    Einwand 3:
    Bei einer Rückforderung über Mastercard wird im Grunde genommen der Händler (Germania) direkt belangt. Aufgrund der derzeitigen Situation können wir nicht mit einem positiven Ergebnis rechnen. Ganz im Gegenteil, der Händler wird Gebrauch machen von seinem Widerspruchsrecht.


    • Eine via Chargeback erfolgte Rückbuchung wiederum zurückzufordern und zu erlangen läuft ins Leere, da dem nach deutschem Recht kein Gegenwert in Form einer erbrachten Leistung entgegensteht. Diese Rechtswirkung steht über dem Insolvenzrecht, welches erst nachgeordnet greift.


    Daraufhin haben Sie mitgeteilt, das sie Chargeback beantragen werden, aber erst sobald das Flugdatum verstrichen ist bzw. verlautbart, dass die Flüge definitiv nicht mehr stattfinden, oder aber wenn ich eine Storno von Germania bzw. vom IV vorlege.

    Ich habe dem entgegnet, dass ihre Argumentation und weiter abwarten zu wollen, wohl nicht den Chargeback Mastercard Bedingungen entsprechen kann. Dies wäre ja so, als wenn sie bei einem betrügerischen Händler, von diesem erst noch seine schriftliche Bestätigung von mir benötigten, dass er definitiv nicht mehr liefern wird.

    Per 09.03. habe ich dann noch nachgereicht, was die Mastercard Pressesprecherin in einem Spiegel Interview zu der Germania Insolvenz und Chargeback kundtat:

    "Die Banken haben bei Air Berlin viel gelernt", sagte mir Mastercard-Sprecherin Juliane Schmitz-Engels. Vor zwei Jahren hatten bei der Pleite der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft zahlreiche Kunden erst lange mit ihrer Bank argumentieren müssen, bevor die Bank das Geld wie nach den Regeln von Mastercard und Visa vorgesehen zurücküberwies. Hunderttausende Kunden hatten Tickets gekauft und konnten dann nicht fliegen. Kreditkartenkunden waren wegen des Chargeback eigentlich im Vorteil, ihre Banken haben ihnen aber oft nichts gesagt. "An und für sich sollte das heute funktionieren," so Schmitz-Engels."
    Fluggesellschaft pleite: Wie bekommen ich mein Geld zurück? - SPIEGEL ONLINE

    Anfang der Woche antwortete mir die Bank, dies jetzt im Detail mit Mastercard besprechen zu wollen. Heute haben Sie ergänzt:

    "
    Wir warten noch bis Montag auf die Rückmeldung von Mastercard und werden Sie umgehend informieren, sobald die Antwort vorliegt, spätestens aber Dienstag. Wir drücken alle die Daumen, dass wir mit der Rückforderung bald starten können!

    Meine Antwort darauf kam prompt in Form der Heute für die Flüge im April von Germania erhaltenen Flugstornos, so dass sie jetzt absolut keinen Grund mehr dafür haben, dass Chargeback noch nicht zu beantragen.

    Hinsichtlich drohender Rückbuchung durch Germania nach dem Chargeback, wollte ich dem vorbeugen, indem ich sie für Abbuchungen sperre. Bei meinem Onlinebanking gab es die Funktion, einzelne Händler sperren zu können. Jetzt wo ich es bräuchte, gibt es plötzlich dieses Feature nicht mehr. Dazu habe ich bei der Bank nachgefragt und erhielt folgende Antwort:

    "Das ist richtig, diese Möglichkeit besteht leider nicht. Einzelne Händler können nicht gesperrt werden, da generell die Möglichkeit der Händler besteht auch über eine andere Schnittstellen abzubuchen. Daher gestaltet sich dies schwierig."

    Danke an alle hier im Forum für die guten Tipps!

    Es bleibt spannend.


    Cher's.
    Geändert von holgerton (15.03.2019 um 17:25 Uhr)
    frogger321 sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #1340
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    01.01.2017
    Beiträge
    240

    Standard

    Zitat Zitat von sebik Beitrag anzeigen
    Ich habe mehrmals Nachgefragt, aber keine Rückantwort. Die verweisen weiterhin auf die Visa Regeln aber sagen eben nicht welche.Und jetzt haben sie auch geschrieben, dass sie sich mit Visa abgestimmt hätten und sie leider nichts machen können.
    Hat jemand von der Ing das Geld wiederbekommen ?
    Ich möchte die Frage gerne erweitern:
    Hat jemand in der Vergangenheit, zB bei der Insolvenz von Airberlin, eine Rückerstattung über IngDiba erhalten? Da muss es ja schon zahlreiche Betroffene gegeben haben.

    Zitat Zitat von Txx Beitrag anzeigen
    Es sieht sehr danach aus, als gäbe es zwei Vorgehensweisen, wenn der Flug noch nicht stattgefunden hat:

    1. ING und co.
    Geld gibt’s erst nach Flug
    2. DKB, AMEX, Advanzia und co:
    Geld gibt’s unter Vorbehalt, kann natürlich zurückgebucht werden bei erfolgreichem Einspruch von Germania (Flug findet statt, sehr unwahrscheinlich).
    Solch ein Vorgehen wäre in der Tat verständlich, nur ist das Verhalten von Ingdiba, Commerzbank comdirect, etc ein anderes: Die weisen einen Chargeback entweder grundsätzlich zurück oder knüpfen ihn an eine abgelehnte Forderung an die Insolvenztabelle, was in der Praxis ebenfalls einer grundsätzlichen Zurückweisung gleichkommt. Laut dem Nutzer Denoc schreibt zb die Commerzbank, der Chargeback-Grund "Güter/Dienstleistungen nicht erhalten" sei sehr allgemein verfasst und könne daher auf den vorliegenden Fall keine Anwendung finden.

    Zitat Zitat von nojadrik Beitrag anzeigen
    Welche Visa-Regeln sind denn gültig, aktuell, die richtigen?
    Ich gehe davon aus dass es diejenigen sind die man auf visa.de herunterladen kann: https://www.visa.de/support.html

    Zitat Zitat von nojadrik Beitrag anzeigen
    Habe ich das jetzt richtig mitbekommen, dass bis jetzt nur Mastercard Kunden erfolgreichen einen Chargeback durchführen konnten?
    Nein, bei Visa und American Express gibt es genauso Erstattungen. Ob ein Chargeback erfolgreich ist oder nicht hängt nach bisherigen Erfahrungen aus diesem Thread ausschließlich davon ab, ob der Chargeback von der eigenen Hausbank / kartenausgebenden Bank blockiert wird oder nicht.

    Zitat Zitat von holgerton Beitrag anzeigen
    Hinsichtlich drohender Rückbuchung durch Germania nach dem Chargeback, wollte ich dem vorbeugen, indem ich sie für Abbuchungen sperre. Bei meinem Onlinebanking gab es die Funktion, einzelne Händler sperren zu können. Jetzt wo ich es bräuchte, gibt es plötzlich dieses Feature nicht mehr. Dazu habe ich bei der Bank nachgefragt und erhielt folgende Antwort:
    Dazu ist keine Sperrung notwendig. Germania hätte keine Autorisierung für eine erneute Abbuchung zum jetzigen Zeitpunkt. Das heißt sie müssten eine erfinden/fälschen, was doch sehr unwahrscheinlich ist und außerdem direkt wieder reklamiert werden könnte. Wenn überhaupt würde sich der Insolvenzverwalter schriftlich melden und Geld fordern, wovon eher nicht auszugehen ist, In jedem Fall ist eine Sperre der Kreditkarte überflüssig.
    Geändert von muyasamo (15.03.2019 um 21:21 Uhr)
    holgerton sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 67 von 95 ErsteErste ... 17 57 65 66 67 68 69 77 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •