Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5 6 7 8 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 150

Thema: München - Berlin in 4 Stunden

  1. #121
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2015
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    528

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von paulraum Beitrag anzeigen
    Naja, ab St Gallen nicht mehr wirklich. Es sind wohl beide Seiten, die viel erwarten und selber wenig machen wollen.
    Wo fehlt in der Schweiz der Ausbau? Es ist gerade ein kurzer Abschnitt von wenigen Kilometer im Bereich Rorschach Stadt wo die Doppelspur fehlt. Da hat man aber die Sache im Griff so, dass auch im Störungsfall die Beeinträchtigungen im Griff hat. Diesel ist und bleibt halt relativ träge und langsam.


    Das Problem sind doch hier vielmals die GA-Inhaber , welche quasi 80% auf der Strecke Zürich-Basel ausmachen. Ich bin zuletzt viel auf Zürich-Paris unterwegs, da sich (ähnlich wie auf Wien-München) die Fliegerei mit den schlecht abgebundenem Flughafen nicht lohnt und dazu der chronische Stau in Paris halbwegs angenehm umgehen lässt. Diskussionen um Sitzplätze kenne ich da nur von GAlern mit amerikanischen Touristen, oft sind aber genügend Plätze noch frei - so dass sich das halbwegs lösen lässt. Wichtig ist doch, dass es Champagner für alle gibt
    Wieso soll ich in Landquart den Platz verlassen, welcher ich seit Chur belege und nicht reserviert ist, nur weil jemand die Reservation nicht korrekt lesen kann und wider besseren Wissens behauptet, das sei ihr Platz?


    @FlyingFreak: nicht die SBB sondern der Staat! und die Strecke in Österreich ist, genau so wie die Einspur in der Schweiz absolut unproblematisch.
    Geändert von deh 120 (06.10.2016 um 17:29 Uhr)

  2. #122
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    24.05.2016
    Beiträge
    942

    Standard

    Bis St. margrethen ist es ein kleines Stück. Dort gilt soviel ich weiss sogar 120km und Strom ist auch da. Also was ist daran nicht ausgebaut?

  3. #123
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    24.05.2016
    Beiträge
    942

    Standard

    Zitat Zitat von FlyingFreak Beitrag anzeigen
    Das ist Blödsinn, die SBB hat der Bahn sogar angeboten 50% der Kosten zu übernehmen, damit man endlich die Strecke München - Lindau elektrisiert. Die größten Bremsklötze sind der Bahnhof Lindau (der dank seiner egoistischen Bewohner immer noch nicht aufs Festland verlegt wurde) und die Strecke durch Österreich.

    Was stimmt ist, dass der EC im Moment völlig unnötige Stops in Wil und Gossau einlegt. Sind aber letztlich nur 7 Minuten Zeitverlust, im Vergleich zum schnellen IC.

    Insgesamt ist die Strecke München - Zürich ein trauriges Beispiel für politische Engstirnigkeit und gescheiterte grenzübergreifende Zusammenarbeit, wobei der Fehler hier deutlich mehr auf der deutschen bzw. bayerischen Seite liegt. Der große Gewinner davon ist Flixbus die mittlerweile 18 tägliche Verbindungen auf der Strecke anbieten.
    Auch der Grund der Stops liegt an der DB. Die DB wollte partout keinen anderen Block geben. Weshalb der IR Basel - Zürich - St. Gallen gleuchzeitig verkehren müsste. Was natürlich nicht geht. Der EC ist quasi der IR in der Schweiz.

  4. #124
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.04.2010
    Beiträge
    2.861

    Standard

    ICE von Berlin nach München: In 135 Tagen soll es losgehen

    https://www.rbb-online.de/wirtschaft...dem-start.html
    Zitat Zitat von rbb
    ..
    Auf die Kunden der Deutschen Bahn kommt damit im Dezember die größte Fahrplan-Umstellung der letzten Jahrzehnte zu. Bahnchef Lutz sagte, dass deshalb nahezu alle Fahrpläne für Anschlusszüge angepasst werden müssen.

    Die Verbindung wird sich laut Bahn aber auch auf zahlreiche andere Strecken auswirken. Vor allem in Ostdeutschland würden die Pläne von Nahverkehrszügen an die Hochgeschwindigkeitstrasse angepasst. Profitieren wird besonders die thüringische Landeshauptstadt Erfurt, die zum Fernverkehrsdrehkreuz in Ostdeutschland ausgebaut wird. Hier trifft dann die Linie von Frankfurt am Main auf die Trasse Berlin-München. Die Zahl der Zughalte wird sich auf täglich 90 verdoppeln.
    Aber auch Dresden, Leipzig und Nürnberg werden besser angebunden. Auch Frankfurt am Main, Hamburg und Stuttgart profitierten, sagte Lutz. Frankfurt und Berlin etwa werden künftig halbstündig mit Hochgeschwindigkeitszügen verbunden.
    ..
    Die ICE-Strecke Berlin-München wurde als längste U-Bahn der Welt verspottet und auch schon mal als Milliardengrab für den Solidaritätszuschlag bezeichnet. Das Kernstück von gut 100 Kilometern durch den Thüringer Wald besteht allein aus 22 Tunneln und 29 Brücken. Die Hälfte der Strecke verläuft unter der Erde oder über Täler.

    Das Projekt wurde mehrfach totgesagt und schien sich in Projekte wie den Berliner Hauptbahnhof einzureihen. der der Bahn viel Ärger einbrachete. Doch gut 25 Jahre nach dem Mauerfall werden die Züge zwischen Berlin und München tatsächlich noch in diesem Jahr mit weniger als vier Stunden unterwegs sein.

    Anfang des Jahrtausends hatte der Bund besonders wenig Geld. Daher stand das Projekt mehrfach vor dem Aus. Vor allem die Grünen, damals in der Regierung, machten Front gegen das Vorhaben und favorisierten stattdessen den Ausbau alter Bahn-Verbindungen. Hochrechnungen gingen damals von einer Inbetriebnahme irgendwann nach 2030 aus.

    Geld wurde nur noch für das Baurecht erhaltende Maßnahmen gezahlt. Es wurde gerade soviel gebaut, dass die Trasse nicht ein neues Genehmigungsverfahren brauchte. In der Landschaft standen deshalb Bauwerke, die im Volksmund "Soda"-Brücken genannt wurden. Einfach, weil sie "so da" standen, ohne Schienen- oder andere Anbindung.


    Ansonsten:
    Zitat Zitat von AchWas Beitrag anzeigen
    http://www.vielfliegertreff.de/mietw...-sprinter.html


    Einzelheiten zur geplanten (Sprinter-)Taktung auf der Neubaustrecke: http://www.vielfliegertreff.de/mietw...ml#post2015518

    Mit Inbetriebnahme der Neubaustrecke wird dann auf der "meistgeflogenen Route in Deutschland" der Wettbewerb endgültig angeheizt: http://www.vielfliegertreff.de/econo...ml#post1972278
    http://www.vielfliegertreff.de/air-f...inrichten.html
    http://www.vielfliegertreff.de/econo...fe-ex-muc.html

    Aber selbst dann - und nach Fertigstellung von "S21" - ist DE von Spanien noch Meilen-, äh Kilometer-weit entfernt, was Hochgeschwindigkeits-Neubaustrecken betrifft: Schnellfahrstrecken für Hochgeschwindigkeitszüge in Spanien
    Dort kommen übrigens mehrere "Baureihen" zum Einsatz, u.a. quasi die deutschen "ICE": https://de.wikipedia.org/wiki/Alta_V...a#Baureihe_103
    In Zeiten hoher (touristischer) Nachfrage und somit hoher innerspanischer Flugpreise war ich kürzlich sehr zufriedener AVE-Nutzer, von Innenstadt zu Innenstadt unschlagbar..

  5. #125
    Bergmann
    Gast

    Standard

    Ich werde die neue ICE Strecke München-Berlin häufig nutzen. Für mich ist die Bahn hier bald bequemer und stressfreier als das Flugzeug.

  6. #126
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    1.976

    Standard

    Zitat Zitat von Bergmann Beitrag anzeigen
    Ich werde die neue ICE Strecke München-Berlin häufig nutzen. Für mich ist die Bahn hier bald bequemer und stressfreier als das Flugzeug.
    Erstmal abwarten. Das geplante Rollmaterial fällt schon jetzt mit Problemen auf. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...a-1153264.html

  7. #127
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airsicknessbag
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    15.071

    Standard

    Nein, dort wird der alte und bewaehrte ICE zum Einsatz kommen.

    (Der jetzt zwar auch durch Redesign verhunzt wird, aber zumindest technisch wird er so zuverlaessig bleiben wie bisher.)

  8. #128
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    1.976

    Standard

    Zitat Zitat von Airsicknessbag Beitrag anzeigen
    Nein, dort wird der alte und bewaehrte ICE zum Einsatz kommen.

    (Der jetzt zwar auch durch Redesign verhunzt wird, aber zumindest technisch wird er so zuverlaessig bleiben wie bisher.)
    Ach so. An die im Sommer ausfallenden Klimaanlagen ist die geneigte Kundschaft ja schon gewöhnt :-).
    mpm sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #129
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airsicknessbag
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    15.071

    Standard

    Meines Wissens ist Teil des Redesigns auch die "Ertuechtigung" der Klimaanlage. Insofern sitzt man in einem neuen Dreier unbequem aber kuehl
    peter42 und mpm sagen Danke für diesen Beitrag.

  10. #130
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.979

    Standard

    Zitat Zitat von Airsicknessbag Beitrag anzeigen
    Meines Wissens ist Teil des Redesigns auch die "Ertuechtigung" der Klimaanlage. Insofern sitzt man in einem neuen Dreier unbequem aber kuehl
    Beim aktuellen Sommer braucht man weniger eine Klimaanlage als Schwimmflügel außen am Wagen.
    Huey, suedbaden, mpm und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Das Einzigste gibt es nicht!

  11. #131
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.04.2010
    Beiträge
    2.861

    Standard

    https://www.merkur.de/wirtschaft/ice...n-8641843.html
    Zitat Zitat von Merkur.de
    ..
    Während heute 1,8 Millionen Reisende im Jahr von München nach Berlin (oder umgekehrt) den Zug nehmen, sollen es künftig 3,6 Millionen sein. Die neue Bahnstrecke sei eine „echte Kampfansage“ an das Flugzeug,
    ..
    „Wenn man ein bisschen flexibel ist, kann man auch einen Sparpreis bekommen“, sagt Huber. Am auslastungsschwachen Dienstagnachmittag etwa werde man auch künftig für 29,90 Euro nach Berlin fahren können, am nachfragestarken Freitag aber eher nicht. Ab 17. Oktober sollen die Züge auf der Schnellfahrstrecke buchbar sein. Zum Einstand wird die Bahn wohl auch ein paar Schnäppchen bieten, obwohl Huber dazu noch nichts Konkretes sagen will. Nur soviel: „Die Kunden können sich auf Überraschungen freuen.“
    ..
    Projektleiter Drescher war auch schon mal mit 334 km/h unterwegs. Berthold Huber, der als Fernverkehrschef viele Termine im Berliner Bahntower am Potsdamer Platz hat, war bisher öfter auch mal mit dem Flugzeug unterwegs. Nun verspricht er: „Das werde ich nicht mehr tun“ – sondern den Sprinter nehmen.

  12. #132
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tmmd
    Registriert seit
    24.07.2014
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.019

    Standard

    Ich habe an der Premierenfahrt am Mittwoch auch teilgenommen. Ich denke, die Strecke wird Fernbussen, Privat-PKW wie auch Fliegern einiges an Fahrgästen wegnehmen. Und es soll auch nicht bei den drei Sprinter-Zugpaaren bleiben, wenn der Bedarf mehr erfordert.

    Mit 300 km/h durch den Thüringer Wald – Torstens privater Blog
    JohnnyElLoco und unseen_shores sagen Danke für diesen Beitrag.

  13. #133
    Bergmann
    Gast

    Standard

    Ich freue mich schon, wenn diese schnelle Bahnverbindung von München nach Berlin kommt.

    Ich oute mich hiermit im Vielfliegerforum als ein Passagier, der eigentlich lieber mit der Bahn fährt:

    Die Sitze in der Bahn sind bequemer als die Sitze in den Flugzeugen von Lufthansa und Air Berlin, der Sitzabstand ist grösser (man kann seine Beine wirklich ausstrecken!).

    Die ganze Geschäftsreise ist bei der Bahn nicht ganz so hektisch wie eine Reise im Flugzeug: Wenn ich mit dem Flieger reise, dann muss ich erst einmal 45 Minuten zum Flughafen München fahren, mein Auto im Parkhaus parken, dann einchecken und mich in einer Reihe von anderen Passagieren anstellen, um mich "sicherheits-kontrollierend" befummeln lassen zu müssen. Dann muss ich in der Lounge oder gleich am Gate warten, anschliessend im Flugzeug sitzen, wo ich in den 50 Minuten Flugzeit eigentlich nicht konzentriert arbeiten kann ...

    Bei der Bahn kann fast 4 Stunden konzentriert arbeiten. Bei der Rückfahrt bekomme ich auch ein frisch gezapftes Bier sogar an meinen Sitzplatz serviert und ein warmen Abendessen.

    Ich finde das Reisen mit der Bahn viel entspannter als das Fliegen in Flugzeugen.
    Geändert von Bergmann (01.09.2017 um 18:27 Uhr)
    simesime, jotxl, suedbaden und 4 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #134
    Erfahrenes Mitglied Avatar von rorschi
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    ZRH / MUC / VIE
    Beiträge
    8.638

    Standard

    Zitat Zitat von Bergmann Beitrag anzeigen

    Ich finde das Reisen mit der Bahn viel entspannter als das Fliegen in Flugzeugen.
    Das finde ich in einem Velaro D, ICE4 oder IC2 zwar nicht, aber München-Berlin wird der ICE3 fahren, der noch richtige (Ruhe-)Abteile aufweist. Ich fürchte zwar, dass die drei Sprinter-Verbindungen Opfer ihres eigenen Erfolges und immer ausgebucht sein werden.

    München-Wien kam ich jedenfalls seit der Eröffnung der Schnellfahrstrecke St. Pölten-Meidling nicht mehr auf die Idee zu schauen, ob LH die Monopolpreise nach dem Wegfall von NIKI wieder gesenkt hat. Da ist die Bahnverbindung tipptopp, entspannt, bequem, günstig, jede Stunde (teilw. mit Umsteigen in Salzburg) und von Tür zu Tür genau so schnell wie der Flieger. Hier braucht der Zug ebenso wie nach Berlin genau 4 Stunden.

  15. #135
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    21.12.2014
    Ort
    MUC, BSL
    Beiträge
    2.828

    Standard

    Bei mir ist es genau anders herum. Ich kam von der Eisenbahn zum Flugzeug weil ich keine Lust mehr auf das ewige Theater hatte. Ich habe nach acht Jahren Fernpendeln mit der Bahn die Reißleine gezogen: 9 von 10 mal wurde die Fahrt trotz Bose QCs zur Nervenprobe, sei es der dauertelefobrüllende Businesskasper, die besoffene Damenreisegruppe, Eltern, die ihre Kinder wie auf dem Spielplatz herumbalgen ließen. Dazu kam noch der konstante Serviceabbau des bahn.comfort Programms - auf die immer mal wieder vorkommenden Anschlussverluste (Mannheim und Karlsruhe Hbf kenne ich inzwischen auswendig) kams dann schon gar nicht mehr an.

    Ein Umstieg auf die erste Klasse brachte da nur sehr wenig, da hatten die Ar****** nur mehr Geld, dafür war der Preis zu meinen Reisezeiten einfach unverhältnismäßig viel höher.

    Im Flugzeug ist man zwar vor solchen Leuten auch nicht gefeit, aber ob ich die 40 Minuten ertrage oder 4 Stunden, macht schon einen großen Unterschied. Da nehm ich 30 Minuten längeren Transfer und die Secu jederzeit in Kauf.
    interessierterlaie, chw, Wuff und 4 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  16. #136
    Erfahrenes Mitglied Avatar von rorschi
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    ZRH / MUC / VIE
    Beiträge
    8.638

    Standard

    Zitat Zitat von spocky83 Beitrag anzeigen
    9 von 10 mal wurde die Fahrt trotz Bose QCs zur Nervenprobe, sei es der dauertelefobrüllende Businesskasper, die besoffene Damenreisegruppe, Eltern, die ihre Kinder wie auf dem Spielplatz herumbalgen ließen.
    Deshalb bin ich MUC-ZRH von der Bahn komplett auf das Flugzeug umgestiegen, als die SBB ihre Abteilwagen das erste Mal abstellten (Anfang Nuller Jahre), und habe wieder zur Bahn gefunden, als die Flugpreise das Pendeln per Flugzeug nicht mehr zuliessen. Da fuhr aber München-Lindau der ALEX (Allgäu-Express), der auch wiederum schöne Abteile anbietet. Wenn man da mal mühsame Mitreisende hat, kann man das Abteil wechseln. Ich freue mich sogar auf die Fahrt morgen, da kann ich in Ruhe die Post lesen und von der Arbeitswoche abschalten.

    Obige Argumente, dazu auch das grelle Licht, sind die Gründe, dass ich in Deutschland nicht Großraumwagen fahre.

  17. #137
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    21.12.2014
    Ort
    MUC, BSL
    Beiträge
    2.828

    Standard

    Ich habe den ALX in meiner Lindauer Zeit immer vermieden, wo es sinnvoll möglich war und bin mit dem Allgäu-Franken-Express nach München (mit Umstieg in Buchloe), fand ich trotz VT612 bequemer als ALX oder SBB-EC. Die vis-à-vis Bestuhlung (ob Abteil oder Großraum ist egal) empfinde ich als bodenlose Zumutung, selbst wenn man es ausschließlich mit rücksichtsvollen Menschen zu tun hat. Stundenlang füßeln und Kniescheibe an Kniescheibe wie der Affe auf dem Schleifstein... ne Danke. Abteile sind ja nachts, wenn man ganz alleine ist, recht nett, aber im Freitagnachmittagsverkehr für mich schlimmer als die US LCCs.

    Auch deshalb vermeide ich innerschweizerisch das unbequeme SBB-Material und nutze wo es geht ICE und TGV.
    MANAL sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #138
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2015
    Ort
    München
    Beiträge
    109

    Standard

    Zitat Zitat von rorschi Beitrag anzeigen
    Obige Argumente, dazu auch das grelle Licht, sind die Gründe, dass ich in Deutschland nicht Großraumwagen fahre.
    Gefühlt steht das hier in jedem zweiten Beitrag von Dir, wie schlimm die DB/SBB Großraumwagen sind...
    Bin letzte Woche in einem ALEX Abteilwagen von München nach Prag gefahren, es war Bahnfahren wie ich es mir in den 60er Jahren vorstelle, unklimatisierte 6er Abteile, die Sitze durchgesessen, die Farbauswahl in grün/orange, wie wenn ich auf LSD wäre, und Wifi war auch keins vorhanden.
    Habe dann Gott sei Dank gemerkt, dass vorne hinter der Lok noch moderne tschechische Großraumwagen eingereiht waren, und bin umgezogen...

    Das einzige was ich wirklich toll fand war das Schiebefenster, dass hatte sowas von Rosamunde Pilcher Filmen, man konnte bei niedrigen Geschwindigkeiten, und der Zug fuhr selten schneller als 100 km/h, den Kopf zum Fenster rausstrecken...

  19. #139
    Erfahrenes Mitglied Avatar von rorschi
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    ZRH / MUC / VIE
    Beiträge
    8.638

    Standard

    Also mit Füßeln hat man in den 5er Abteilen des ALEX auch bei voller Besetzung kein Problem, da die Sitze versetzt zueinander angeordnet sind, und klimatisierte Wagen hat jeder ALEX. Nicht alle Wagen sind es aber (in der 1. Klasse schon).

    Ok, Hauptsache, ich bin sehr zufrieden damit, zumal ich seit 6 Jahren sicher über 100 Stunden pro Jahr in diesen sehr angenehmen Zügen verbringe. Für mich ist das Quality time. Es geht mir auch nicht darum, das jemanden aufzuschwatzen. Für mich passt es wunderbar, und ich bin froh, dass der Auftrag in Bayern um mindestens 3 Jahre verlängert wurde. Vielleicht werde ich ja danach auf den Flixbus umsteigen oder wieder fliegen?

  20. #140
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airsicknessbag
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    15.071

    Standard

    Zitat Zitat von Bergmann Beitrag anzeigen
    Ich oute mich hiermit im Vielfliegerforum als ein Passagier, der eigentlich lieber mit der Bahn fährt
    Mit einer richtigen Bahn, die planmaessig faehrt und bequeme Sitze hat, fahre ich auch sehr gerne. Beides ist bei der DB nicht mehr gegeben:

    90 % meiner Fahrten verlaufen nicht wie geplant. Und bequeme Sitze gibt es nur noch im ICE 1. Beim ICE 3 waechst Tag fuer Tag das Risiko, ein voellig unertraegliches Redesign zu erwischen, und ein IC kann IR-Wagen haben bzw. unterliegt der Gefahr der Umstellung auf "IC"2 oder ICx.


    Zitat Zitat von Bergmann Beitrag anzeigen
    Die Sitze in der Bahn sind bequemer als die Sitze in den Flugzeugen von Lufthansa und Air Berlin, der Sitzabstand ist grösser (man kann seine Beine wirklich ausstrecken!).
    Bequemer sind sie sicher nicht. Der Sitzabstand ist groesser, ja, allerdings arbeitet die Bahn mit den neuen Zuegen hart daran, dass das aufhoert. Im uebrigen kann ich trotz 1,90 m auch bei LH/AB die Beine ausstrecken. Und selbst wenn, auf dem Sitz sitze ich eine Stunde, bei der Bahn wenn ich Pech habe sieben oder acht.


    Zitat Zitat von Bergmann Beitrag anzeigen
    Die ganze Geschäftsreise ist bei der Bahn nicht ganz so hektisch wie eine Reise im Flugzeug
    Fuer mich vergeht die Zeit so schneller - immer wieder Abwechslung, waehrend man bei der Bahn einfach stundenlang rumsitzt.


    Zitat Zitat von rorschi Beitrag anzeigen
    Das finde ich in einem Velaro D, ICE4 oder IC2 zwar nicht, aber München-Berlin wird der ICE3 fahren, der noch richtige (Ruhe-)Abteile aufweist.
    Der aber sonst dank Redesign unertraeglich wird.


    Zitat Zitat von rorschi Beitrag anzeigen
    Umsteigen in Salzburg
    Bei dem man als BC100-Kunde nicht mehr in die Lounge darf. Railteam, ole ole

    Zitat Zitat von rorschi Beitrag anzeigen
    Wenn man da mal mühsame Mitreisende hat, kann man das Abteil wechseln.
    Jeder Mitreisende ist muehsam. Im Abteil wird mir eine Intimitaet aufgezwungen, die ich nicht will. Ein Abteil ist nur allein oder maximal mit einem Mitreisenden ertraeglich. Viel Spass dabei, ein leeres Abteil zu finden, in das man wechseln kann.

    Ich bin letztes Wochenende von Hamburg nach Prag gefahren - ein komplett ausreservierter Grossraumwagen, ein unklimatisierter IR-Wagen mit seiner unsaeglichen 90er-Jahre aufgelockerten "Sitzlandschaft", sonst nur tschechische Abteilwagen. 80 % Auslastung. Ein Graus. Sowas ist nur ueber den Preis verkaeuflich. Mehr als die 12,60 Euro, die ich (wg. BC100) auf dem tschechischen Teilstueck bezahlt habe, war das auch nicht wert. Flieger haette mindestens 39 gekostet und war auch nur eine Stunde schneller.

    Zitat Zitat von spocky83 Beitrag anzeigen
    Die vis-à-vis Bestuhlung (ob Abteil oder Großraum ist egal) empfinde ich als bodenlose Zumutung, selbst wenn man es ausschließlich mit rücksichtsvollen Menschen zu tun hat. Stundenlang füßeln und Kniescheibe an Kniescheibe wie der Affe auf dem Schleifstein... ne Danke. Abteile sind ja nachts, wenn man ganz alleine ist, recht nett, aber im Freitagnachmittagsverkehr für mich schlimmer als die US LCCs.

    Auch deshalb vermeide ich innerschweizerisch das unbequeme SBB-Material und nutze wo es geht ICE und TGV.
    Volle Zustimmung!
    MANAL und John_Rebus sagen Danke für diesen Beitrag.

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5 6 7 8 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •