Ergebnis 1 bis 9 von 9
Übersicht der abgegebenen Danke11x Danke
  • 3 Beitrag von FCL
  • 2 Beitrag von Strolf
  • 5 Beitrag von spocky83
  • 1 Beitrag von jodost

Thema: Passenger With Coronavirus Dies On United Flight

  1. #1
    FCL
    FCL ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    02.04.2020
    Ort
    SFO
    Beiträge
    300

    Standard Passenger With Coronavirus Dies On United Flight

    ANZEIGE
    MANAL, spotterking und fvpfn1 sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.03.2020
    Beiträge
    425

    Standard

    Hat wenigstens mal den Richtigen getroffen...

    Die Compensation-Forderung ist ja eher so ein Ami-Ding. Wäre hier wohl eher als Erpressung einzuordnen.
    spocky83 und fvpfn1 sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    21.12.2014
    Ort
    MUC, BSL
    Beiträge
    2.745

    Standard

    Das Problem wird sein, dass UA dem Typen wohl tatsächlich irgendwas geben wird, auch wenn sie an der Situation wirklich nichts hätten ändern können... zur Not findet sich schon irgendein Richter, der mit einer haarsträubenden "Begründung" eine Entschädigung zuspricht, das perverse Rechtssystem der USA gibts ja her... wenn ich das schon lese... "Trauma" beim Zweijährigen, weil er Wiederbelebungsmaßnahmen mitansehen musste. Ja. Ist nicht schön... aber erwartet dieser Kevin denn ernsthaft, dass die einen Sterbenden erst mal wegtragen, damit sein Teppichterrorist ja bloß nicht mit der Realität konfrontiert wird?

    Beide. Einfach riesige A-Löcher!
    MANAL, KevinHD, FRAHAMLON und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2010
    Beiträge
    2.921

    Standard

    Zitat Zitat von Strolf Beitrag anzeigen
    Hat wenigstens mal den Richtigen getroffen...

    Die Compensation-Forderung ist ja eher so ein Ami-Ding. Wäre hier wohl eher als Erpressung einzuordnen.
    Nicht Epressung sondern "Wir wollen mal versuchen, die Situation zu Geld zu machen." Widerlich. Einfach widerlich. Da stirbt ein Depp - schlimm genung. Aber was fällt den Leuten als nächstes ein? Nicht etwa, Beileid auszudrücken. Nein. "Was können wir daran verdienen." Manche Mitmenschen sind zum K*tzen.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2016
    Beiträge
    1.175

    Standard

    Eigentlich müssten sie auf Entschädigung aus dem Nachlass des Spaten der trotz positivem Test geflogen ist klagen.
    Aber klar, man zielt halt lieber auf ein Ziel, bei dem auch was zu holen ist. Wenn mich auf dem Parkplatz von McD jemand rammt, verklage ich natürlich nicht den Rammer sondern McD, da der Ärmste ja selber nur Opfer des Parkplatzdesigns war.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    New York & DUS
    Beiträge
    1.907

    Standard

    Zitat Zitat von thorfdbg Beitrag anzeigen
    Nicht Epressung sondern "Wir wollen mal versuchen, die Situation zu Geld zu machen." Widerlich. Einfach widerlich. Da stirbt ein Depp - schlimm genung. Aber was fällt den Leuten als nächstes ein? Nicht etwa, Beileid auszudrücken. Nein. "Was können wir daran verdienen." Manche Mitmenschen sind zum K*tzen.

    Das liegt aber nicht immer an dem Ami per se, sondern auch an einem etwas anderen Rechtsberatungssystem.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2010
    Beiträge
    2.921

    Standard

    Zitat Zitat von Andie007 Beitrag anzeigen
    Das liegt aber nicht immer an dem Ami per se, sondern auch an einem etwas anderen Rechtsberatungssystem.
    Ich bin nicht vermessen genug, das auf eine bestimmte Staatsangehörigkeit zu beziehen. Ich kenne diverse Leute drüben, und die sind allesamt vernünftig drauf. Aber Rechtssystem hin - oder her. Das hier hat nichts mit "Rechtssystem" zu tun, sondern mit Anstand.

    Was soll denn passieren: Eine Decke über den Kopf während eines Beatmungsversuchs, nur damit ja niemand das anzusehen braucht?

    Lebensrettung geht vor. Wer eine solche Situation nicht ertragen mag, möge bitte nicht fliegen. Zu diesen Zeiten schon gar nicht.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.10.2011
    Ort
    CGN
    Beiträge
    3.476

    Standard

    Zitat Zitat von makrom Beitrag anzeigen
    Eigentlich müssten sie auf Entschädigung aus dem Nachlass des Spaten der trotz positivem Test geflogen ist klagen.
    "Spaten" ist aber noch nett ausgedrückt. Was für ein A... muss man sein, um sich bei positivem Test und eindeutigen Symptomen wie Geschmacksverlust auf eine Flugreise zu begeben?
    Schoizi sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    24.01.2021
    Beiträge
    1

    Standard

    Das ist eigentlich sehr beängstigend...

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •