Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 51

Thema: 12 Tage - 5 1/2 Hauptstädte!

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    963

    Standard 12 Tage - 5 1/2 Hauptstädte!

    ANZEIGE
    Hallo zusammen zu einem weiteren Tripreport von mir!

    Diesmal eventuell semi live, ich möchte es probieren, aber nichts versprechen. Unterwegs bin ich seit gestern.


    Prolog

    Ein kaltes, dunkles, Wochenende irgendwann Anfang Dezember, brachte mich dazu mal einfach so etwas bei skyscanner und in der Matrix herum zu spielen.
    Etwas überrascht stellte ich fast, was so alles für Möglichkeiten bestehen. Ich zögerte nicht und auf einmal hatte ich sechs Flüge, auf sechs Tickets gebucht.
    Dabei herausgekommen sind fünf Hauptstädte und ein Stadtstaat.
    Davon hatte ich zwar einige der Länder, aber keine der Städte bisher besucht.
    Zudem konnten noch zwei ganz nette Flugzeugtypen eingebaut werden. Sofern sie nicht getauscht werden.

    Vorbereitung und Anreise nach Köln
    Semester war beendet, der erste Flug sollte am 27.02. stattfinden.
    Aus später ersichtlichen Gründen von Köln aus, normalerweise präferiere ich DUS. Ist die Anreise für mich nach Köln doch mehr als doppelt so lang.

    Sei es drum. Günstige Hotels und gar Hostels hatte ich alle im Voraus reserviert. Auf selbige werde ich wahrscheinlich gar nicht eingehen. Studentisches Budget lässt grüßen und ich kann verstehen, wenn man damit nichts anfangen kann. Ich habe bisher viele positive Erfahrungen sammeln dürfen.

    26.02.2018

    Nachdem ich gegen 13:30 Uhr von der Arbeit nach Hause fuhr, machte ich mich gegen 17:20 mit RE, S-Bahn und Straßenbahn auf nach Köln - Niehl. Ein Freund von mir wohnt seit Beginn seines Studiums dort und so konnte ich in der kommenden Nacht immerhin noch etwas Schlaf bekommen. Ich traf etwa um 20 Uhr bei ihm ein, auf dem Weg wurde noch eine Note des abgelaufenen Semesters hochgeladen. 48% erreicht. Ich war extrem bedient. Die Beste Note dieser Klausur eine (!) 3.0, das sagt einiges. Ich ärgere mich nach wie vor extrem. Die anderen Klausuren liefen immerhin deutlich besser.

    Bei ihm angekommen verfolgten wir das glanzlose Unentschieden zwischen Dortmund und Augsburg. Anschließend war es Zeit fürs Bett. Mein Wecker klingelte um 4:30 Uhr.

    Der nächste Teil folgt so bald wie möglich. Ab dann auch opulent bebildert. Ich hoffe ihr zeigt so reges Interesse, wie bei meinen bisherigen Berichten, auch wenn es diesmal nicht so weit weg geht!
    Galle, dets, Weltenbummler42 und 22 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Instagram
    2019: BKK CNX DUS GDN HKG HKT LIS MAD OPO PEK REP WAW TXL
    2018
    : ANR BLL CGN CTM CWL CZH DCA DUS EDI FCO FRA IEV KBP LGA LHR LIS LWO MAD MAN MEX MID NUE OSL OTP SEN SPR STN VLY YYZ ZRH



  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von kingair9
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Unter TABUM und bei EDLR
    Beiträge
    19.936

    Standard

    Zitat Zitat von handballplayer3 Beitrag anzeigen
    Ab dann auch opulent bebildert.
    Ach, das sind doch immer diese leeren Versprechungen von Leuten aus dem erweiterten Kölner Umland...

    kitchenbutcher und tosc sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    963

    Standard

    27.02.18

    CGN-STN

    Mit der Straßenbahn fuhr ich bis zum Hansaring und stieg dort in die S19. Gegen 6 Uhr war ich am Flughafenbahnhof angekommen und musste noch einige Minuten bis ins Terminal 1 laufen. OLCI war längst vollzogen, dort hatte ich Platz 12F gewählt. Offenbar lassen sich more legroom Sitze am Automaten nicht mehr wählen, jedoch änderte ich auf 19F, da ich in Reihe 12 inzwischen nicht mehr alleine war.
    Dank Ryanair, die auf meiner no fly list stehen, bietet EW ab CGN auch extrem günstige Preise an. Das war Grund #1 pro CGN. Grund #2 war das Sammeln einer neuen Route, sowie eines neues Airports. STN ist ja nun auch kein Airport, der ohne Ryanair gut erreicht werden kann.

    Bei der Sicherheitskontrolle nahm es ein Mitarbeiter ganz genau. Flüssigkeiten müssen zwingend in einer einzigen Tüte, nicht auf verschiedene verteilt, gescannt werden. Nun gut.
    Gegen 6:20 Uhr war ich am Gate, Boarding startete etwa um viertel vor Sieben, fast wie angekündigt.
    Auslastung der D-AGWM (A319) heute um 60%. Ich hatte meine Reihe für mich allein. WIFI funktionierte, zehn Minuten waren gratis.
    Start um 7:18 und Landung ebenfalls 7:18 lcl in STN. Ich habe den Flug verschlafen.


    Landung, wie gesagt, pünktlich. Mit dem Stansted Express fuhr ich bis Liverpool St. Selbiger extrem voll. Man hatte vorsorglich diverse Verbindungen gestrichen, da Schnee erwartet wurde. Der Zugführer entschuldigte sich mehrfach für den "invisible Snow" und die daraus resultierenden Streichungen.
    Von Liverpool ging es mit der U-Bahn zu der Unterkunft meiner Wahl. Dort verstaute ich mein Gepäck im Gepäckraum. Anschließend lief ich los.
    Da ich bisher tatsächlich noch nie in London war, galt es natürlich die bekannten Dinge abzuhaken.

    An der Themse entlang, am Globe vorbei. Eigentlich wollte unsere Englisch Lehrerin damals mit dem LK nach London, als wir gerade "Much ado about nothing" durchnahmen. Allerdings hat sich das dann doch nie ergeben.




    Schon war die bekannteste Brücke Londons erreicht - Tower Bridge




    Fand ich schon sehr imposant


    Weiter zum Trinity Square


    Unterwegs bot sich dieses Motiv


    Ich war unterwegs zum Bankenviertel


    London Stock Exchange


    St. Paul's


    ?


    Schon war ich am Picadilly Circus. Wow, ist der klein. Ich hatte mir in NYC den Times Sq. schon wesentlich größer vorgestellt, aber das hier war ja mal ne ganz andere Dimension.




    Am Guards Crimean War Memorial vorbei


    Zu den Horse Guards. Zumindest zum Gebäude


    Nun fehlte natürlich noch der Trafalgar Square


    Hier begann es dann tatsächlich zu schneien. Es war den ganzen Tag schon unfassbar kalt. Ich bereute es nicht Mütze, Schal und Handschuhe eingepackt zu haben.
    Daher trat ich so langsam den Rückweg an, es war inzwischen sehr unangenehm draußen, zudem konnte ich das Zimmer beziehen.

    Das London Eye, bei dem unbeständigen Wetter war mir eine Fahrt ehrlich gesagt zu teuer!


    Und auch von Big Ben ist zur Zeit nichts zu sehen. Allerdings schön, dass Restaurationsarbeiten nicht zur Hochsaison durchgeführt werden.


    Bis es dunkel wurde ruhte ich mich etwas aus und ging ein paar Sandwiches essen. Ich hatte seit der Bekanntgabe der 48% Null Hunger...

    Am Abend bin ich dann noch einmal los gezogen, ein Stativ habe ich diesmal nicht dabei. Eine ruhige Hand reicht hoffentlich.
    Hier das gleiche Resultat wie am Tag. Beeindruckend? Nein.




    London traffic




    Westminster Abbey lag quasi auf dem Rückweg


    Ebenso das London Eye, im Coca-Cola rot


    Ich war inzwischen sehr müde. Der nächste Tag startete gegen 9 Uhr mit nem unspektakulären Frühstück.
    28.02.18
    Gegen 10 Uhr machte ich mich auf den Weg. Es hatte in der Nacht geschneit. Aber es war gefühlt wärmer als gestern.
    Mein Ziel war der Buckingham Palace mit Victoria Memorial



    Ich schlenderte zufällig in eine Wachablösung hinein, daher war es extrem voll. Zudem begann es wieder kräftig zu schneien. Mal schauen, wie es später aussieht. LHR ist ja nicht dafür bekannt gut mit Schnee umgehen zu können.


    Der Green Park im Schnee


    Zum Schluss noch der Wellington Arch


    Anschließend fuhr ich mit der U-Bahn zurück und habe den Bericht verfasst.
    Gleich werde ich noch etwas essen, bevor ich nach LHR aufbreche. Inzwischen ist es eher sonnig, mal schauen wie es nachher aussieht. Mein STA am Zielflughafen ist etwa eine Stunde, bevor da das Nachtflugverbot in Kraft tritt. Allerdings hat das geplante Flugzeug genug Power im Zweifel Zeit aufzuholen. 4-Fach Power
    Damit sollte mein Ziel leicht zu erraten sein.

    Ich habe jetzt in London natürlich nur die bekannten Dinge angesehen, aber das Wetter lud ja nicht gerade für mehr ein. Wiederkommen werde ich mit Sicherheit und gefallen hat mir das gesehene gut. Allerdings stelle ich mir bei besuchten Städten oft die Frage: Möchtest du hier leben? Da lautet meine Antwort erstmal "Nein".

    In einer oder eineinhalb Stunden mache ich mich dann auf den Weg nach Heathrow. Die Hoffnung auf besseres Wetter wird wohl ein Glücksspiel. Aktuell ist in der nächsten Hauptstadt Regen vorhergesagt. Ich vertraue Vorhersagen zwar nicht, aber mal abwarten.
    ChrischMue, InsideMUC, dets und 21 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    963

    Standard

    Zitat Zitat von kingair9 Beitrag anzeigen
    Ach, das sind doch immer diese leeren Versprechungen von Leuten aus dem erweiterten Kölner Umland...

    Zufrieden?
    kingair9 sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    13.04.2013
    Beiträge
    180

    Standard

    Zitat Zitat von handballplayer3 Beitrag anzeigen


    Und auch von Big Ben ist zur Zeit nichts zu sehen. Allerdings schön, dass Restaurationsarbeiten nicht zur Hochsaison durchgeführt werden.
    Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, dauert das ganze etwas länger (3 Jahre für komplett Westminster). Im Sommer wird er also auch noch verhüllt sein.


    Zitat Zitat von handballplayer3 Beitrag anzeigen

    Ich habe jetzt in London natürlich nur die bekannten Dinge angesehen, aber das Wetter lud ja nicht gerade für mehr ein. Wiederkommen werde ich mit Sicherheit und gefallen hat mir das gesehene gut. Allerdings stelle ich mir bei besuchten Städten oft die Frage: Möchtest du hier leben? Da lautet meine Antwort erstmal "Nein".

    Auch wenn es sehr kalt ist, hast du mit dem Schneefall schon fast eine Besonderheit erleben dürfen. So oft und vorallem so viel Schnee fällt nur sehr selten in London. Alle UK Kollegen standen wie Kinder am Fenster und haben rausgesehen.
    handballplayer3 sagt Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.08.2012
    Ort
    VIE
    Beiträge
    904

    Standard

    Zitat Zitat von JCsen Beitrag anzeigen
    Auch wenn es sehr kalt ist, hast du mit dem Schneefall schon fast eine Besonderheit erleben dürfen. So oft und vorallem so viel Schnee fällt nur sehr selten in London. Alle UK Kollegen standen wie Kinder am Fenster und haben rausgesehen.
    Das kenn ich auch so. Habe Anfang der 90er 4 Jahre in Milton Keynes gelebt und gearbeitet. Kein Schnee in der Zeit. GB ist dafür auch nicht wirklich eingerichtet. Als ich anlässlich eines Besuchs bei den Eltern im Winter 91/92 Winterreifen für mein Auto kaufen wollte, gabs sowas lagernd gar nicht. Hat der Reifenhändler dann in Schottland aufgetrieben.
    Geändert von Brummbaer66 (01.03.2018 um 03:42 Uhr)
    handballplayer3 sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    963

    Standard

    28.02.18 LHR-MAD

    Mit der U-Bahn ging es also zum Flughafen. Dort traf ich etwa 1.5h vor Abflug ein. Später hätte es nicht sein dürfen.
    Ich holte mir am CI noch eine ausgedruckte Bordkarte ab, leider auch nur dünnes Papier, und begab mich in T5 durch die nördliche Siko.
    Die Kontrolle an sich ging schnell, allerdings wurden sicher 80% der Leute nachkontrolliert. Das dauerte dann nochmal mehr als eine Viertelstunde. Der Grund meiner Nachkontrolle war ein Haarwachs. Es hätte zu den Flüssigkeiten gehört. Darüber lässt sich streiten, a) fließt es nicht, ist also nicht flüssig und b) hatte ich damit auf keinem Airport der Welt ein Problem, sonst hätte ich es ja nicht so drin gelassen.

    Sei es drum. Mein Gate war in T5-C, sodass eine Bahnfahrt nötig war.
    Ich kam etwa zehn Minuten vor Boardingbeginn an. Mein wunderschönes Vehikel stand schon bereit

    EC-LCZ A346




    An Bord nahm ich meinen Platz, 40A, ein. Diesen hatte ich eine Woche vor Abflug reserviert. Dank AB, wo ich auf dem Weg schon "quasi geschenkten Gold" war, bin ich BAEC Bronze. Bringt natürlich kaum Vorteile, aber exit row ist nice to have.
    40B blieb frei. Die Tür störte nicht besonders


    Während des Flugs fragte ich eine FA nach der Auslastung. 229/346 Pax.
    Ich frage mich allerdings, ob es nötig ist, dass 15 bzw 45 Minuten später nochmal IB/BA A32X nach MAD fliegen. Man sollte meinen einer der Flüge sei eigentlich überflüssig.

    Service hab es nur als BOB, ich hatte mir vorher noch nen Snack gekauft. Eigentlich wollte ich in LHR noch was essen, aber das passte zeitlich nicht mehr. Der Snack war als Notfallsnack gedacht, sollte LHR wegen des Schnees tatsächlich kapitulieren.

    Abflug war schließlich 40 Minuten nach STD. Wir wurden nicht enteist. Die an den Gates nebenan stehenden BA widebodies allerdings schon. Wovon hängt es ab, ob Enteisung stattfindet, oder nicht?

    Während des Fluges aß ich mein mitgebrachtes essen, schaute eine Folge TBBT und guckte mir anschließend "Hans Zimmer - live in Prague" an. Faszinierend.


    In Spanien war ich oft, in Madrid noch nie. Die Landung erfolgte um 22:10 Uhr, 15 Minuten nach STA. Vom letzten Gate in T4S ging es via Bahn zum T4 und von dort mit der Subway bis Anton Martin. Dort kam ich gegen 23:30 Uhr ein und es ging quasi direkt ins Bett.
    IB machte keinen schlechten Eindruck, longhaul nach Südamerika würde ich nicht zögern, solange ich den geschenkten Status habe. A346 war natürlich der einzige Grund genau diesen Flug gebucht zu haben. Bei LH habe ich bisher nur A343 bekommen. Somit ist die A340 Familie dann wohl auch "komplett" A342 und A345 zu bekommen ist ja fast unmöglich. Bzw sind die Möglichkeiten i.d.R. out of budget.


    01.03.18

    Madrid - Regen, Regen, Regen

    Ich hatte mir einige Dinge herausgesucht. Trotz Regen startete ich am Morgen, die Aussichten auf Besserung sahen schlecht aus.
    Ich fuhr zunächst zum Puerta del Sol. Entgegen des Namens heute nur mit Regen.


    Monument König Charles III


    Da gerade eine Demonstration stattfand, bin ich dann recht schnell weiter gezogen, kam hier vorbei




    Die Demonstranten kamen mir nun entgegen, ich wich in die Fußgängerzone aus.


    Anschließend lief ich die Calle Mayor entlang


    Kam zum Plaza Mayor. Dieser stellt das historische Zentrum dar und auch in Südamerika respektive Lateinamerika wurde ich Zuge der Kolonialzeit ein solcher Platz in Nahezu jeder Stadt errichtet. Historisch waren dort Rathaus und andere wichtige Gebäude angesiedelt. Ironischerweise hätte auch das Teil meiner 48% Klausur sein können. Vielleicht sollte ich meinem Prof den Bericht vorlegen.


    Da das Wetter eher schlechter, als besser wurde ging ich schnell weiter. Richtung Teatro Real und Plaza de Isabel II


    Mir reichte es mit dem Regen erstmal, sodass ich in die U-Bahn stieg und bis "Atacho" fuhr.
    Das Ministerium für Agrarkultur ist in einem netten Gebäude untergebracht


    Ich lief die Straße hoch, bis zum Museo del Prado
    Selbiges zählt als eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Neben vielen Werken spanischer Maler werden auch Werke von unter anderen Rubens, Rembrandts, Dürers etc. ausgestellt.
    Hie mal nur ein "Überblick" der Haupthalle


    Der Eintritt beträgt regulär 15 Euro, Studierende kommen nach Überprüfung umsonst herein. Damit hatte ich nicht gerechnet, hat mich aber gefreut.
    Es werden eher wenige Landschaftsmalereien gezeigt, diese gefallen mir i.d.R. am Besten. Allerdings kann ich allgemein mit Kunst eh nichts anfangen.

    In der Nähe befindet sich die Fuente Neptuno, dort lief ich über die Passeo del Prado hin. Bei Sonnenschein, oder im Frühling sieht es hier sicher sehr einladend aus




    Ich fuhr wieder mit der U-Bahn zurück zum Teatro, in der Hoffnung, dass es inzwischen weniger Regnen würde. Tatsächlich, für den Augenblick kein Regen. Hier das Teatro Real von Plaza Oriente aus gesehen und auch selbiger ist zu sehen. Im Hintergrund bereits der Palacio Real






    Solange es "trocken" ist, wollte ich schnell weiter zum Palast. Schon beeindruckend


    Auch die Kathedrale ist ebenso imposant


    Da ich jetzt schon mal da war, wollte ich auch in den Palast. Die Warteschlange ging allerdings über den ganzen Vorplatz. Darauf hatte ich keine Lust. Klug wie ich bin schaute ich direkt online nach Tickets, allerdings sind diese nur bis zu einer bestimmten Uhrzeit erhältlich, diese war bereits verstrichen. Sodass ich es auf den nächsten Tag verschob.


    Ebenfalls in der Nähe das Viaducto de Segovia. Erbaut erst in den 1930er Jahren, gehen Idee und Vorläufer auf 1736 zurück.


    Exponiert gelegen, "links" befindet sich das zur arabischen Wand gehörige Gebäude. Zurück geht es bis ins 9. Jahrhundert.


    Starker Regen setzte ein, ich machte mich auf den Rückweg. Auch später wurde es nicht besser, sodass ich nichts erwähnenswertes mehr machte.

    02.03.18
    Was wohl? Regen!
    Entgegen der Vorhersage, welche einen bedeckten Himmel ohne Regen bis etwa 11 Uhr versprach, regnete es bereits um 8:30 Uhr. Gegen 9 Uhr machte ich mich mit meinem Regenschirm auf den Weg.
    Zunächst zur Grand Via. Der Name spricht für sich.




    Der Plaza de Espana ist in unmittelbarer Nähe, aber des Regens wegen war die U-Bahn mal wieder Verkehrsmittel der Wahl. Die drei Tageskarte kostet übrigens 18.40 Euro.
    An sich kommt man auch zu Fuß gut zurecht würde ich sagen, allerdings sollte das Wetter dann auch mitspielen. Dazu muss aber gesagt sein, dass ich bei meinen bisherigen Reisen immer ziemliches Glück mit dem Wetter hatte. Irgendwann musste es ja mal so kommen.


    Monumento a Cervantes




    Zum Palacio Real ist es auch von hier nicht weit, grenzt dessen Garten quasi direkt an den Platz an.




    Mit meinem gestern, für den heutigen Tag, online gekaufte Ticket (Studierende 5 Euro, regulär 10 Euro) ging ich an der erneut bereits relativ langen Schlange vorbei. Denn es gibt einen Eingang für Leute, die bereits ein Ticket haben. Dort war nichts los und nach einer flughafenähnlichen Sicherheitskontrolle durfte ich auf das Gelände.
    Von hier einen besseren Blick auf die Kathedrale


    Anschließend ging ich hinein in den Palast. Fotos waren nur zu Beginn erlaubt, später waren genug Mitarbeiter in den Räumen, um Leute hin und wieder erneut darauf hinzuweisen.
    Der Eingangsbereich war, sowie gefühlt jeder andere Raum auch, von Freskomalerei geziert.




    Auch sonst war ein Raum Protziger als der Vorherige. Gegeizt wurde an nichts. 2000 (!) Säle, Salons und Kabinette sprechen für sich. Insgesamt gibt es über 3.000 Räume auf 135.000 m². Wie viele davon nun Paradezimmer waren, kann ich nicht sagen, aber Bescheidenheit war auch in diesem Königshaus ein Fremdwort. Ich finde es einfach grotesk, wie die damals Regierenden Persönlichkeiten von Prunk und Protz nicht genug bekamen, während die Bevölkerung zu sehen konnte, wo sie bleibt. Ich schweife ab, aber Monarchien sind nicht mein Ding.
    Beeindruckend war der betriebene Aufwand, die Architektur sowie die die Umsetzung in der damaligen Zeit dennoch extrem.


    Ich weiß nicht, wie lange ich im Palast verbracht hatte, ich hatte es nicht eilig. War es doch relativ warm und immerhin trocken
    Gegen 12 Uhr habe ich den Palast verlassen und bin zur Chocolateria san Gines gelaufen.
    Dort bestellte ich Churros mit Schokolade.




    Nachdem ich jetzt den Bericht geschrieben habe, muss ich mal schauen, was ich noch mache. Das Wetter scheint sich weiterhin nicht zu bessern.
    Ich habe gesehen es gibt hier in Madrid ein "Steak n Shake", eine Burgerkette aus den Staaten des mittleren Westens. Ich verbrachte vor einiger Zeit ein paar Wochen meines Lebens in St. Louis, MO. Dort sind wir hin und wieder dort gewesen, ich hoffe meine Erinnerungen an die Burger sind keine Illusionen

    Morgen früh geht es weiter. Für meinen Flug habe ich gestern bereits den OLCI erledigt, bekam Platz 19F zugelost. Es geht nach ein paar Kilometer Richtung Westen, wieder in eine andere Zeitzone. Ziel sollte jetzt klar sein.
    Für dort sind je nach Tag 2/6/9 Stunden Sonne vorhergesagt. Schauer soll es zwar auch geben, aber ich finde es hört sich mal deutlich besser an. Dazu bis zu 15°C.

    Madrid hat mir eigentlich super gefallen. Wunderbare Architektur, schöne Farben, imposante Stauten und Denkmäler an jeder Ecke.
    Bei auch nur halbwegs gutem Wetter sicher ein Traum. Im direkten Vergleich mit Barcelona möchte ich Madrid hier den Vorzug gewähren.
    Zurück kommen werde ich definitiv, dann sind auch Dinge wie z.B. der Retiro Park einen Besuch wert.
    Außerdem würde ich in der Uni in nächster Zeit, im wahlfreien Bereich, ganz gerne Spanisch belegen, sofern ich es mit den anderen Veranstaltungen kombinieren kann.
    Spätestens dann würde ich auch mal nach Südamerika wollen, wobei es sich bisher nicht ergeben hat. Die Sprache spielt dabei maximal eine sekundäre Rolle, wenngleich es natürlich schöner wäre diese zumindest etwas zu können.
    ChrischMue, InsideMUC, dets und 22 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    963

    Standard

    Zitat Zitat von JCsen Beitrag anzeigen
    Auch wenn es sehr kalt ist, hast du mit dem Schneefall schon fast eine Besonderheit erleben dürfen. So oft und vorallem so viel Schnee fällt nur sehr selten in London. Alle UK Kollegen standen wie Kinder am Fenster und haben rausgesehen.
    Das Gefühl habe ich auch. Ich hörte unterwegs mehrfach wie Leute sowas sagten wie "Ja, wann hat es das denn zuletzt gegeben?"

    Zitat Zitat von Brummbaer66 Beitrag anzeigen
    Das kenn ich auch so. Habe Anfang der 90er 4 Jahre in Milton Keynes gelebt und gearbeitet. Kein Schnee in der Zeit. GB ist dafür auch nicht wirklich eingerichtet. Als ich anlässlich eines Besuchs bei den Eltern im Winter 91/92 Winterreifen für mein Auto kaufen wollte, gabs sowas lagernd gar nicht. Hat der Reifenhändler dann in Schottland aufgetrieben.
    Oh, da war ich noch nicht mal auf der Welt
    Allerdings könnte ich auch nicht mal genau sagen, wann es bei mir zu Hause "so richtig" Schnee gab. Das dürfte auch schon einige Jahre her sein.
    MFBM sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tosc
    Registriert seit
    10.06.2013
    Ort
    DUS
    Beiträge
    15.508

    Standard

    Bevor du Burger futtern gehst - schau mal ob im Casa Paco noch ein Platz zu bekommen ist. Superleckeres Steak!
    handballplayer3 sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied Avatar von schlepper
    Registriert seit
    31.08.2016
    Ort
    FRA
    Beiträge
    955

    Standard

    Schöner Bericht, ich mache fleißig Notizen, da Madrid dieses Jahr auch bei mir ansteht. War die 3-Tageskarte kalendertagsbezogen oder 3x24h?

    Zitat Zitat von handballplayer3 Beitrag anzeigen
    ...sodass ich in die U-Bahn stieg und bis "Atacho" fuhr.
    Atocha. Ich erinnere da eine schöne, mit riesigen Gewächsen gefüllte Halle.
    handballplayer3 sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    963

    Standard

    Zitat Zitat von schlepper Beitrag anzeigen
    Schöner Bericht, ich mache fleißig Notizen, da Madrid dieses Jahr auch bei mir ansteht. War die 3-Tageskarte kalendertagsbezogen oder 3x24h?
    Danke!
    Pro Kalendertag, ggf noch die Nacht darauf. Auch der Flughafenzuschlag entfällt mit diesem Ticket wohl.
    Lässt sich sehr leicht am Automaten erwerben, auch mit KK zahlbar.

    https://www.metromadrid.es/en/viaja_en_metro/Tarifasybilletes/abonos/contenido02.html


    Allerdings finde ich, dass das U-Bahn Netz relativ viele Umstiege erfordert. Allerdings musste ich bisher nie irgendwo länger als eine Minute auf den nächsten Zug warte. Entweder Glück, oder unfassbar enger Takt.
    schlepper sagt Danke für diesen Beitrag.
    Instagram
    2019: BKK CNX DUS GDN HKG HKT LIS MAD OPO PEK REP WAW TXL
    2018
    : ANR BLL CGN CTM CWL CZH DCA DUS EDI FCO FRA IEV KBP LGA LHR LIS LWO MAD MAN MEX MID NUE OSL OTP SEN SPR STN VLY YYZ ZRH



  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2014
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    289

    Standard

    Toller Bericht, schön zu lesen! Wohin geht es nach LIS hin, kleiner Ausblick möglich?
    handballplayer3 sagt Danke für diesen Beitrag.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied Avatar von schlepper
    Registriert seit
    31.08.2016
    Ort
    FRA
    Beiträge
    955

    Standard

    Zitat Zitat von MFBM Beitrag anzeigen
    Toller Bericht, schön zu lesen! Wohin geht es nach LIS hin, kleiner Ausblick möglich?
    Da nur noch zwei Flüge (plus der Heimflug) aber noch drei Ziele offen sind, tippe ich mal, dass Rom/Vatikanstadt mit dabei sein werden. Vielleicht noch Malta, da one way auch gut anzusteuern.
    handballplayer3 sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.045

    Standard

    Zitat Zitat von schlepper Beitrag anzeigen
    Da nur noch zwei Flüge (plus der Heimflug) aber noch drei Ziele offen sind, tippe ich mal, dass Rom/Vatikanstadt mit dabei sein werden. Vielleicht noch Malta, da one way auch gut anzusteuern.
    Auf Rom tippe ich auch, so viele halbe Hauptstädte gibt es nicht. Alternativ wären natürlich Monaco oder San Marino möglich, aber dann bräuchte man noch mehr Flüge um die anderen zwei Hauptstädte zu erwischen.
    handballplayer3 sagt Danke für diesen Beitrag.
    "With guns you can kill terrorists, with education you can kill terrorism", Malala Yousafzai

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    963

    Standard

    Nachtrag zu Madrid - ein Wunder

    am Abend hörte es dann kurzfristig doch noch auf zu regnen. Sogar die Sonne, zumindest der Rest davon, war noch kurz zu sehen.


    Ich bin nochmal zum Palacio Real gefahren, hatte auf ne große Pfütze vor dem Palast gehofft. Leider war nur eine vor der Kathedrale


    Das empfohlene Restaurant hatte keine Plätze mehr frei, ich könne unbestimmte Zeit warten. An einem Freitagabend war das leider zu erwarten. So ging es dann doch zu Steak n Shake. Zweifacher Bacon Burger, dazu Pommes. Glücklicherweise waren meine Erinnerungen korrekt. War sehr lecker. In den USA allerdings wesentlich günstiger.


    03.03.18 MAD-LIS & LIS I
    Aus dem Regen in den Regen

    Zur Wahl standen Air Europa, Iberia und Tap.
    Aufgrund der E-195, die bei UX auf der Strecke quasi absolut sicher fliegt, entschied ich mich für die. Auch Tap setzt selbige oft, aber nicht immer ein.
    Gegen 8:20 Uhr machte ich mich auf zum Flughafen, kam dort knapp 1.5h vor Abflug an, nur um zu erfahren, dass der Flug Verspätung haben wird. Juhuu.

    Die EX-KXD fliegt irgendwie alle MAD-LIS-MAD Umläufe, heute kam sie in LIS nicht pünktlich los und so ging es mit gut einer Stunde Verspätung los.


    Der Flug war gut gebucht, beim OLCI bekam ich 19F zugelost. Der Nebenplatz blieb frei, Glück gehabt. Die Flugzeit etwas mehr als ne Stunde. Absolut unspektakulär die E-Jet Familie komplettiert. Sofern man nicht LR und andere Versionen differenziert. Mir reicht es. Bald kommen ja schon die neuen E-Jets.
    Die Sitze waren ganz ok, aber nicht super bequem. Abstand in Ordnung.


    Landung bei bestem Wetter. Die Laune entsprechend


    Mit der U-Bahn ging es in die Stadt rein, Ankunft 13 Uhr. Bis zum Check In um 14 Uhr vertrödelte ich die Zeit am Handy. Anschließend geduscht und abgewartet, bis es weniger regnete.
    Das war gegen 16:30 Uhr der Fall. Ich lief planlos durch Baixa, ließ Lissabon auf mich wirken.
    Mir fiel schnell auf, dass etliche Gebäude in keinem guten Zustand sind. Das ist aber gar nicht mal negativ gemeint, es hat was.




    Das Beste am Wetter sind tatsächlich die Pfützen. Aber immer wieder bin ich nicht super zufrieden. Vielleicht muss im nächsten Jahr wirklich mal eine bessere Kamera her.




    Kurze Zeit später setzte wieder starker Regen ein.

    Aufgrund der Begrenzung von 40 Bildern pro Beitrag musste ich den Post leider teilen.
    ChrischMue, MANAL, skyflyer und 18 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    963

    Standard

    Fortsetzung aufgrund der Bildbegrenzung

    04.03.18
    Heute sagte die App einen relativ wolkenfreien Himmel hervor. Allerdings nur bis etwa 11 Uhr.
    Daher stand ich um 7:30 Uhr auf und begab mich kurz darauf mit der U-Bahn nach "Martim Moniz"

    Von hier aus fährt die vielleicht meist fotografierte Straßenbahn der Welt. Die Linie 28.
    Auch deshalb natürlich extrem touristisch, überlaufen. Allerdings fährt die Linie an vielen, meiner Meinung nach, sehenswerten Orten vorbei.
    Um die relativ frühe Uhrzeit war kaum etwas los, es blieben einige Sitzplätze frei.

    An der Station "Portas do Sol" - der Name kommt mir bekannt vor - stieg ich das erste mal aus
    Von hier hat man einen schönen Überblick. Das Licht war natürlich nicht auf meiner Seite, aber ich versuchte das Beste daraus zu machen.






    Ich lief anschließend noch etwas durch die angrenzenden Straßen


    Mir gefällt Lissabon bisher unfassbar gut. Ich weiß noch nicht wann, aber es wird genau wir Madrid nochmal bei Sonne folgen. Hoffentlich in naher Zukunft, allerdings gibt es ja auch noch so viele andere Ziele. Aber gut, ich habe ja noch viel Zeit.




    Die alten Straßenbahnen könnten nur durch kleine Busse ersetzt werden, heutige Straßenbahnen sind zu groß für die Streckenführung dieser Linie.
    Nach dem Bild bin ich der Straßenbahn zur Station hinterher gerannt, wollte ich nicht unbestimmte Zeit auf die nächste warten.


    An der "Rua da Conceicao" stieg ich ein weiteres mal aus.
    Der Arco da Rua Augusta


    Praca do Comercio mit Denkmal. Der Platz wurde, wie quasi ganz Lissabon, nach dem Erdbeben 1755, das Lissabon so gut wie komplett zerstörte, (neu) errichtet.






    Danach lief ich die Schienen entlang wieder ein Stück zurück. Bis zur "Se de Lisboa". Auch hier wieder: Aufgrund von Erdbeben wurde die Kathedrale mehrere male in verschiedenen Stilen neu errichtet


    Wieder "unten" wartete ich auf eine Straßenbahn. Dabei vertrieb ich mir etwas die Zeit. Ich finde das alte Taxi passt ebenso gut ins Bild, wie die Straßenbahnen. Letztere fand ich auch in Prag sehr authentisch und auch in SFO z.B. passen sie gut ins Bild.


    Speeeeeeeed! (Jeremy Clarkson voice)




    Lange Zeit kam gar keine, nun gleich zwei direkt hintereinander. Aufgrund des Verkehrs, der engen Straßen und der Fahrgäste gibt es quasi keinen Fahrplan bzw kann dieser nicht eingehalten werden. Sodass oft lange Zeit nichts und dann mehrere Bahnen direkt hintereinander kommen.
    Die Bahnen sind inzwischen bereits recht voll. Ich fahre ein gutes Stück, bis zur Basilica da Estrela.








    Die Möglichkeit aufs Dach zu steigen besteht wohl. Allerdings hetzte ich mich selbst etwas, natürlich wegen des Wetters.

    Es gibt einen angrenzenden Garten/Park, in Anbetracht des wieder schlechter werdenden Wetters drehte ich nur eine ganz kurze Runde.




    Nun lief ich zur Endstation der Straßenbahn. Dem Cemiterio dos Prazeres. Wie vermutet war ich zu Fuß schneller, als die Straßenbahn. Obwohl ich immer mal wieder nach Motiven ausschau hielt.




    Erneut zerfallende Gebäude


    Für die Rückfahrt bildete sich bereits eine lange Schlange. Ich wollte mich nicht anstellen und bin ein paar Meter auf den Friedhof gelaufen. Ich weiß nicht, ob der komplette Friedhof so aussiehst, aber zumindest der vordere Teil ist doch ganz anders, als bei uns.




    An der Endstation stehen die Fahrzeuge ebenfalls hintereinander weg


    Ich fuhr wieder nur ein kurzes Stück zurück, bis zur Basilika. Es war mir inzwischen zu voll. Bzw wäre es mir auf dem Weg (ab der Basilika) zu voll geworden.




    Vor dem Parlament stehend bietet sich ein schöner Blick


    Erneut ein fast übliches Bild. Mir gefällt es gut


    Ich bin nicht sicher, ob das Parlament besichtigt werden kann. Grundsätzlich habe ich daran eh kein Interesse, aber heute war es ohnehin geschlossen.




    Nach wie vor den Schienen folgend kamen mir natürlich auch ab und zu Straßenbahnen entgegen. Die Gassen sind teilweise echt extrem schmal


    Die Kirche Santa Catarina


    Und nochmal ein Denkmal


    Darauf setzte wieder stärker werdender Regen ein. Sodass ich zunächst zurück bin und diesen Teil des Berichts geschrieben habe.
    Nachher soll es wohl wieder besser werden, dann fahre ich wahrscheinlich nach Belem.
    Morgen soll es ab 11 Uhr ebenfalls gut werden, womöglich gar die Sonne scheinen. Ich habe aber noch keine konkreten Pläne für den Tag.
    Exploris, ChrischMue, pavouch und 21 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    963

    Standard

    Zitat Zitat von MFBM Beitrag anzeigen
    Toller Bericht, schön zu lesen! Wohin geht es nach LIS hin, kleiner Ausblick möglich?
    Die richtige Stadt ist hier dabei

    Zitat Zitat von schlepper Beitrag anzeigen
    Da nur noch zwei Flüge (plus der Heimflug) aber noch drei Ziele offen sind, tippe ich mal, dass Rom/Vatikanstadt mit dabei sein werden. Vielleicht noch Malta, da one way auch gut anzusteuern.
    Malta ist es nicht

    Zitat Zitat von MANAL Beitrag anzeigen
    Auf Rom tippe ich auch, so viele halbe Hauptstädte gibt es nicht. Alternativ wären natürlich Monaco oder San Marino möglich, aber dann bräuchte man noch mehr Flüge um die anderen zwei Hauptstädte zu erwischen.
    Da es jetzt raus ist. Richtig, Rom stimmt. Daher auch 5 1/2 Hauptstädte. Da ich nicht sicher bin, ob man Vatikanstaat mit Vatikanstadt jetzt auch als Hauptstadt zählen darf

    Entgegen der langfristigen Vorhersage, die viel Sonne versprach, sieht es für Rom inzwischen leider auch nicht so top aus.
    Komme Dienstag STA 10:55 an und fliege am Freitag (9.3.) am Morgen weiter. Nicht dass bei Angabe der genauen Zeit noch jemand schaut, welcher Flug das denn sein könnte

    Hat jemand eventuell Empfehlungen für Aktivitäten, die auch bei Regen gut machbar sind. Kolosseum etc würde ich mir dann für den (bisher) sonnigsten Tag aufsparen.
    MANAL, kitchenbutcher, Hene und 4 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.03.2013
    Ort
    TXL/BRE
    Beiträge
    1.400

    Standard

    In Rom kann und sollte man einige Museen gesehen haben, die kapitolinischen auf jeden Fall, beim vatikanischen muss man zu lang aufm Platz stehen. Die Galleria Villa Borghese ist mit weitem Abstand mein Lieblingskunstmuseum weltweit. Aber du magst ja keine Kunst
    handballplayer3 sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tripleseven777
    Registriert seit
    27.06.2016
    Beiträge
    963

    Standard

    Für die vatikanischen Museen müsste man noch online vorab Tickets (für ein bestimmtes Zeitfenster) kaufen können. Dann hält sich die Wartezeit auch in Grenzen. Direkt links (oder knapp südlich) vom Petersplatz gibt es ein Tor zum Vatikanstaat. Dem dortigen Wächter der schweizer Garde einfach mitteilen, man möchte zum Campo Santo Teutonico (dt. Friedhof im Vatikan) und er sollte jemanden passieren lassen. Viel Spaß bei deinem Aufenthalt in Rom!
    Der Aufstieg zur Kuppel des Petersdom kostet mWn ca. 5 Euro. Schöne Aussicht (bei klarem Wetter).
    handballplayer3 sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.03.2013
    Ort
    TXL/BRE
    Beiträge
    1.400

    Standard

    Zitat Zitat von tripleseven777 Beitrag anzeigen
    Für die vatikanischen Museen müsste man noch online vorab Tickets (für ein bestimmtes Zeitfenster) kaufen können. Dann hält sich die Wartezeit auch in Grenzen. Direkt links (oder knapp südlich) vom Petersplatz gibt es ein Tor zum Vatikanstaat. Dem dortigen Wächter der schweizer Garde einfach mitteilen, man möchte zum Campo Santo Teutonico (dt. Friedhof im Vatikan) und er sollte jemanden passieren lassen. Viel Spaß bei deinem Aufenthalt in Rom!
    Der Aufstieg zur Kuppel des Petersdom kostet mWn ca. 5 Euro. Schöne Aussicht (bei klarem Wetter).
    Ja, die Friedhofsprozedur ist super. Anfrage an den Wachhabenden der Schweizer Garde aber auf Deutsch stellen
    handballplayer3 und tripleseven777 sagen Danke für diesen Beitrag.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •