Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 40

Thema: Was tut man nicht alles für einen Länderpunkt? (semi-live)

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    6.863

    Standard Was tut man nicht alles für einen Länderpunkt? (semi-live)

    ANZEIGE
    …den man – strenggenommen – sogar schon hat, das Land aber noch anfliegen muss, da man es bisher nur auf dem Landweg besucht hat?

    Sa, 08.09.18
    Die Reise beginnt diesmal nicht mit einem Flug, sondern mit drei verschiedenen Zügen. Zuerst geht es mit einer RB zum nächsten Knotenpunkt Treuchtlingen, von da aus mit einer weiteren RB der Baureihe 440…



    …auf der Mainfrankenbahn über Ansbach nach Würzburg. Die Fahrt dauerte knapp zwei Stunden und war auf den extrem hart gepolsterten Sitzen ziemlich unbequem.



    Zudem wurde am Bahnsteig angezeigt: Heute mit nur einem Zugteil. Es besteht ein vermindertes Platzangebot., sodass der Zug ziemlich voll war und sich mehrere Fahrgäste in die 1. Klasse „verirrten“ und vom Zugbegleiter „verjagt“ werden mussten. Ab Würzburg ging es dann mit einem ICE4 – ich hatte auf einen ICE1 gehofft –…



    …über Kassel und Hannover weiter bis zum Ziel des heutigen Tages Hamburg, wo ich nach insgesamt knapp 6h Fahrt und 10min Verspätung um kurz nach 14 Uhr ankomme.



    Warum ich nicht geflogen bin? Nun ja, Eurowings fliegt zwar direkt NUE-HAM, allerdings nicht samstags, und groß Lust, in DUS umzusteigen, habe ich nicht. Dazu kommt, dass ich wegen deren miserabler Performance sowieso keine allzu große Lust auf Eurowings habe und versuche, ihr wo immer möglich aus dem Weg zu gehen. Obendrein kostete die 1. Klasse Fahrkarte mit genügend Vorlauf gerade mal 40€, sodass ich nicht lange gezögert habe. Und wenn ich die Anfahrt zum Flughafen Nürnberg berücksichtige, wäre Fliegen wahrscheinlich eh nicht schneller gewesen.

    Am Hamburger Hauptbahnhof angekommen laufe ich das kurze Stück rüber zum Reichshof…



    …in dem ich ein Zimmer für die Nacht gebucht habe. Das war zwar ziemlich teuer, allerdings hat das Hampton nur unwesentlich weniger aufgerufen, sodass ich mich entschieden habe, dem Reichshof nach dem eher durchwachsenen Aufenthalt vor etwas mehr als einem Jahr nochmal eine Chance zu geben. Die Lobby schaut wirklich schön aus.



    Während die Gäste vor mir noch auf später vertröstet wurden, konnte ich bereits einchecken. Heute früh hatte ich in der App gesehen, dass aus meinem gebuchten King Medium Room ein King Large Superior geworden ist; beim Check-In erfuhr ich aber nichts von diesem Upgrade, wurde aber gefragt, ob ich denn das erste Mal hier sei. Zusätzlich bekam ich zwei 5€-Voucher für den kleinen Shop in der Lobby und auf Nachfrage noch ich einen Voucher fürs Premium WLAN, das knapp 20 Mbit/s schnell war.

    Mit dem Aufzug fuhr ich in den vierten Stock zu meinem Zimmer.





    Das Zimmer ist ja schön und stimmig eingerichtet, aber wenn das ein „large“ Zimmer sein soll, möchte ich gar nicht wissen, wie groß klein dann „medium“ ist.

    Immerhin bietet es einen wirklich beeindruckenden Blick auf Hamburg.



    Auf dem Schreibtisch stand eine Willkommenskarte und eine Flasche Cucumis – The Sophisticated Lavender. Klingt für mich nach einem Getränk, das eher Innenraumschal- und Mützenträger trinken.



    Ich ließ mein Gepäck auf dem Zimmer und ging los zur nahegelegenen Binnenalster.



    Bei Warneke auf der anderen Seite…



    …holte ich mir erst mal ein Eis…



    …das ich am Alsterufer aß, bevor ich dann durch Hamburg bummelte. Das Rathaus.



    Das Denkmal für die Gefallenen beider Weltkriege an der Schleusenbrücke



    Bei Thalia, Peek&Cloppenburg, Ansons und Saturn schaute ich noch erfolglos, ob ich etwas finde und ging schließlich wieder unverrichteter Dinge zurück zum Hotel. Die Gutscheine löste ich für den neuen Spiegel und eine Reichshof-Ente ein, damit meine eine LH FCL-Ente nicht mehr so einsam ist und ging dann nochmal auf ein spätes Mittag- bzw- frühes Abendessen los; ich hatte mir Otto’s Burger um die Ecke beim Hotel ausgesucht.



    Ich bestellte einen Double Bacon Burger, Rosmarin-Pommes mit Smokey Mayo und Spicy Slaw, dazu eine Cranberry-Schorle. Hat wirklich gut geschmeckt



    Nach dem Essen lief ich hintenrum zurück zum Hotel. Hansabrunnen am Hansaplatz



    Zurück im Hotel setzte ich mich an den Reisebericht und ging um kurz nach 19.00 Uhr nochmal los, ich wollte mir die OV von BlacKkKlansman im Savoy Filmtheater anschauen. Das Kino ist gleich um die Ecke…



    …und ich kaufe mir für 12,50€ eine Karte in der vorletzten Reihe, bekomme dann aber Reihe B. Also doch ganz vorne? Der Saal ist groß und bietet bequeme Ledersitze mit eigener Fußauflage, und seltsamerweise ist Reihe A die hinterste, sodass ich doch hinten und nicht, wie zwischenzeitlich vermutet, in der zweitvordersten Reihe sitze.



    Der Film ist gut, und als am Ende ein Bezug zu Charlottesville und den Äußerungen von Trump hergestellt wird, ist es still im Kino.

    Nach der Vorstellung ging ich wieder ins Hotel, wobei der Weg durch ein etwas – wie soll ich sagen – komisches Viertel ging. Im Hotel angekommen beende ich den Reisebericht, las noch ein bisschen, stellte den Wecker für morgen und legte mich dann hin.
    Tirreg, Exploris, mueller und 40 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von H.Bothur
    Registriert seit
    19.04.2015
    Ort
    HAM - PRM
    Beiträge
    444

    Standard

    Grins ... St. Georg als „komisches Viertel“ zu beschreiben ist nett gesagt :-) Wobei auch das besser geworden ist als vor 30 Jahren.

    Das nächste Mal frag lieber wo du hingehen sollst .... da gibt es schon besseres als nun gerade nen Bürger.

    Gruss
    Hans
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2012
    Beiträge
    147

    Standard

    Welche Empfehlungen kannst Du denn grundsätzlich geben?
    bluesaturn sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2012
    Beiträge
    147

    Standard

    Zitat Zitat von H.Bothur Beitrag anzeigen
    Grins ... St. Georg als „komisches Viertel“ zu beschreiben ist nett gesagt :-) Wobei auch das besser geworden ist als vor 30 Jahren.

    Das nächste Mal frag lieber wo du hingehen sollst .... da gibt es schon besseres als nun gerade nen Bürger.

    Gruss
    Hans
    Hihi, beim "komischen Viertel" musste ich auch grinsen.

    Welche Empfehlungen kannst Du denn grundsätzlich geben?
    Geändert von sun07 (08.09.2018 um 23:05 Uhr)

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied Avatar von H.Bothur
    Registriert seit
    19.04.2015
    Ort
    HAM - PRM
    Beiträge
    444

    Standard

    In Hamburg gibt es nun von bis .... sowohl vom Preis als auch vom Essen her. Nur mal zwei, drei meiner derzeitigen Lieblinge:

    Das Porto im Portugiesenviertel als relativ guter Portugiese http://Porto.hamburg/
    oder der kommende Star am Gastro-Himmel in HH https://www.bianc.de/
    oder das Lust auf Italien https://www.lustaufitalien.de/

    Dann gibt es gute Hamburger Küche, jede Menge Sterneküche, Engländer, Franzosen (z. B. Das https://www.casse-croute.de/) alles was man will.

    Gruss
    Hans
    sun07, malukapi und ggooaatt sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    6.863

    Standard

    Zitat Zitat von H.Bothur Beitrag anzeigen
    Grins ... St. Georg als „komisches Viertel“ zu beschreiben ist nett gesagt :-) Wobei auch das besser geworden ist als vor 30 Jahren.
    Ich meinte hauptsächlich den Steindamm - den hätte ich besser umlaufen sollen.

    Zitat Zitat von H.Bothur Beitrag anzeigen
    Das nächste Mal frag lieber wo du hingehen sollst .... da gibt es schon besseres als nun gerade nen Bürger.
    Ich mag Burger, von daher war das schon Absicht. Wenn Du nun natürlich sagst, dass es noch bessere Burgerbuden gegeben hätte, stehe ich natürlich ein bisschen doof da
    malukapi sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied Avatar von alex42
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    MUC
    Beiträge
    2.485

    Standard

    Zitat Zitat von H.Bothur Beitrag anzeigen
    Das nächste Mal frag lieber wo du hingehen sollst .... da gibt es schon besseres als nun gerade nen Bürger.
    Wie? Ich dachte, Hamburg sei gerade wegen seiner Hamburger weltbekannt...

    Auf jeden Fall viel Spaß, wo immer es hingehen mag (auch wenn ich zugeben muss, dass ich das mit den Länderpunkten damals im spätabendlichen Fernsehen nie so recht verstanden habe ).
    Monty_GER und John_Rebus sagen Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied Avatar von H.Bothur
    Registriert seit
    19.04.2015
    Ort
    HAM - PRM
    Beiträge
    444

    Standard

    Zitat Zitat von John_Rebus Beitrag anzeigen
    Ich meinte hauptsächlich den Steindamm - den hätte ich besser umlaufen sollen.


    Ich mag Burger, von daher war das schon Absicht. Wenn Du nun natürlich sagst, dass es noch bessere Burgerbuden gegeben hätte, stehe ich natürlich ein bisschen doof da
    das mit dem Steindamm stimmt - früher war der Steindamm die schmuddelige Schwester von St. Pauli - heute ist St. Pauli Partymeile und der Rest ist eben am Steindamm.

    und ewas Burger angeht - so immachhinhein hab ich mir überlegt ob ich nicht etwas ungerecht bin - nur weil ich keine Burger mag (bis auf zweimal im Jahr BurgerKing). Insofern sorry !!

    Hans
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.513

    Standard

    Zitat Zitat von John_Rebus Beitrag anzeigen
    [I]
    Nach der Vorstellung ging ich wieder ins Hotel, wobei der Weg durch ein etwas – wie soll ich sagen – komisches Viertel ging. Im Hotel angekommen beende ich den Reisebericht, las noch ein bisschen, stellte den Wecker für morgen und legte mich dann hin.
    Na ja, du meintest weniger das "ganze" Viertel St Georg sondern wohl den Steindamm und Umgebung. Kann ich nachvollziehen, gehe da auch als Hamburger Abends ungern lang. Schmuddeliges Rotlicht-Bahnhofsviertel. In einer Seitenstraßen war die Heimat und der Startpunkt der Attentäter von 9/11. Insofern warst du auf "historischem Gelände". Gibt aber wohl nicht einmal eine Gedenktafel. Und die Strukturen dort haben sich auch nicht groß geändert.
    Geändert von concordeuser (09.09.2018 um 10:53 Uhr) Grund: Korrektur eines inhaltlichen Fehlers

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    6.863

    Standard

    Zitat Zitat von alex42 Beitrag anzeigen
    Auf jeden Fall viel Spaß, wo immer es hingehen mag (auch wenn ich zugeben muss, dass ich das mit den Länderpunkten damals im spätabendlichen Fernsehen nie so recht verstanden habe ).
    Danke. So extrem wie manch anderer hier sammle ich dann doch keine Länder, aber zumindest alle europäischen Länder möchte ich besucht haben - bevor noch mehr Mauern aufgebaut statt eingerissen werden.

    Zudem möchte ich auf zumindest 50 verschiedene Länder kommen. Musste dieses Jahr leider krankheitsbedingt sechs neue Länder streichen, sodass mich das etwas zurückwirft.

    Zitat Zitat von H.Bothur Beitrag anzeigen
    das mit dem Steindamm stimmt - früher war der Steindamm die schmuddelige Schwester von St. Pauli - heute ist St. Pauli Partymeile und der Rest ist eben am Steindamm.
    Beide Hände in die Hosentaschen und schnell durch - dann ging es schon. Hätte aber doch lieber einen anderen Weg zum Hotel nehmen sollen.

    Zitat Zitat von H.Bothur Beitrag anzeigen
    und ewas Burger angeht - so immachhinhein hab ich mir überlegt ob ich nicht etwas ungerecht bin - nur weil ich keine Burger mag (bis auf zweimal im Jahr BurgerKing). Insofern sorry !!

    Hans
    Kein Thema, jeder hat so seine Vorlieben. Ich bin immer dankbar, wenn jemand seine Tipps und Empfehlungen postet, man muss sie ja nicht annehmen. McDonalds und auch Burger King meide ich übrigens.
    malukapi sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Spaßbremse Avatar von Mr. Hard
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    8.053

    Standard

    Zitat Zitat von H.Bothur Beitrag anzeigen
    Grins ... St. Georg als „komisches Viertel“ zu beschreiben ist nett gesagt :-)
    Habe dort eine Zeit gewohnt, und es als sehr lebenswertes Viertel kennengelernt.
    Aber zuerst fand ich es auch etwas befremdlich.
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.
    Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. John Ruskin (1819-1900)
    2018: CGN LHR ZRH LIN DUS VIE PRG MUC ARN ALC BMA BRU ATH BGY BRS LCY FRA JNB LVI VFA CPT BUD LGW JER FDH MJT ANR SEN PRG BRE WAW TXL LEJ DRS MAD BCN KBP PVG KUL SIN
    2019: DUS LHR LIN BLQ FRA MAD CGN MUC FMO

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    260

    Standard

    Ich war vor wenigen Tagen ebenfalls geschäftlich und fremdgesteuert nähe Steindamm einquartiert. Ich war als Auswärtiger ebenfalls leicht irritiert, als ich das kurze Stück vom Hbf mit meinem Koffer Richtung Hotel unterwegs war. So ganz ohne negative Konnotation: Das erschien mir schon wie eine Art Parallelgesellschaft, die ich so nicht habe kommen sehen
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.513

    Standard

    Zitat Zitat von dtrain Beitrag anzeigen
    Ich war vor wenigen Tagen ebenfalls geschäftlich und fremdgesteuert nähe Steindamm einquartiert. Ich war als Auswärtiger ebenfalls leicht irritiert, als ich das kurze Stück vom Hbf mit meinem Koffer Richtung Hotel unterwegs war. So ganz ohne negative Konnotation: Das erschien mir schon wie eine Art Parallelgesellschaft, die ich so nicht habe kommen sehen
    sehr verständlich

  14. #14
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2014
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    233

    Standard

    Wieder ein lesenswerter Bericht, danke.
    Leider sind gefühlt Hotels in Hamburg im Deutschland-Vergleich (über)teuer(t). Dennoch ist Hamburg eine sehenswerte Stadt

    Direkt am Hbf kann ich den Europäischen Hof empfehlen. Gemütliches Design und das Hotel verfügt über einen großen Wellnessbereich inklusive Schwimmbad. Dazu ist das Haus günstiger als Hotels ohne Schwimmbad

    Weiterhin gute Reise!
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  15. #15
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2012
    Beiträge
    147

    Standard

    Zitat Zitat von MFBM Beitrag anzeigen
    Wieder ein lesenswerter Bericht, danke.
    Leider sind gefühlt Hotels in Hamburg im Deutschland-Vergleich (über)teuer(t). Dennoch ist Hamburg eine sehenswerte Stadt

    Direkt am Hbf kann ich den Europäischen Hof empfehlen. Gemütliches Design und das Hotel verfügt über einen großen Wellnessbereich inklusive Schwimmbad. Dazu ist das Haus günstiger als Hotels ohne Schwimmbad



    Weiterhin gute Reise!
    Ich weiß zwar nicht, zu welchen Zeiten du dort gewesen bist, aber die Preise, die die aufrufen, sind alles andere als günstig. Zudem fehlt doch eine Klimaanlage. Das Frühstück ist zwar recht gut, doch ist es im Wellnessbereich doch oftmals etwas laut.

  16. #16
    Reagenzglaskellner Avatar von Monty_GER
    Registriert seit
    21.11.2010
    Ort
    MHG
    Beiträge
    1.031

    Standard

    Zitat Zitat von MFBM Beitrag anzeigen
    Wieder ein lesenswerter Bericht, danke.
    Leider sind gefühlt Hotels in Hamburg im Deutschland-Vergleich (über)teuer(t). Dennoch ist Hamburg eine sehenswerte Stadt

    Direkt am Hbf kann ich den Europäischen Hof empfehlen. Gemütliches Design und das Hotel verfügt über einen großen Wellnessbereich inklusive Schwimmbad. Dazu ist das Haus günstiger als Hotels ohne Schwimmbad

    Weiterhin gute Reise!
    Wenn es nur um die Übernachtung geht, bin ich mit den MotelOne Häusern immer ganz zufrieden. Ist natürlich kein 4* Hilton aber wenn ich erst spät abends ankomme und morgens wieder früh weg bin, reicht mir das. Und die Lage von den Häusern ist in der Regel sehr gut. In HH war ich mal am MotelOne an der Reeperbahn. Ist relativ nah an der U-Bahn und ich war ganz zufrieden.
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    6.863

    Standard

    So, 09.09.18
    Um 6.45 Uhr stand ich auf, machte mich fertig und stand pünktlich zur Öffnung um 7 Uhr im Frühstücksraum. Das Frühstück war immer noch gut und reichlich und bot viele lokale Spezialitäten. Auf jeden Fall eines der besseren Hotelfrühstücke. Der Frühstücksraum füllte sich schnell, und abgesehen vom Personal war ich der einzige U60.

    Um 7.45 Uhr checkte ich schließlich aus, lief zum Bahnhof rüber, kaufte mir eine Fahrkarte und fuhr mit der nächsten S1 zum Flughafen. Durch die Sicherheitskontrolle durch setzte ich mich ans Gate und wartete auf meinen Flug.



    Um 9.10 Uhr trudelte dann auch schon die F-GUGC aus CDG ein, und jetzt sollte auch der Grund für den Umweg über Hamburg klar sein: Ich will endlich den A318 abhaken, und allzu viele Alternativen gibt es da in Europa ja leider nicht, neben Air France nur noch TAROM und BA1. Dafür habe ich sogar meinen eisernen Vorsatz, niemals mit dem Eier Franze zu fliegen, über Bord geworfen, und das will was heißen…







    Sieht schon irgendwie knuffig aus, der kurze Flieger…

    Mangels Status bei Skyteam und des für meinen Geschmack viel zu hohen Aufpreises auf Business Class habe ich keinen Loungezugang, aber da ich ausführlich gefrühstückt habe, brauche ich den heute auch nicht unbedingt. Immerhin habe ich mir ein Flex-Ticket gegönnt. Das beinhaltet einerseits Sky Priority (also Priority Sicherheitskontrolle und Boarding) und andererseits hätte ich das Ticket auch stornieren können, wenn ich früh genug von einem Flugzeugwechsel erfahren hätte. Der A318 ist nämlich der einzige Grund für den Umweg über die Hansestadt.

    Am Gate höre ich noch mit 17 zu 102, der Flug ist also ziemlich gut gebucht. Boarding beginnt pünktlich und ich setze mich dann auf Platz 7C, die zweite Reihe nach dem Vorhang. Die Sitze sind ähnlich wie die, die Lufthansa einsetzt, allerdings mit Stoff bezogen, und der Tisch ist etwas kleiner.



    Pünktlich geht es in den Hamburger Himmel. Kurz nachdem die Anschnallzeichen aus sind, beginnt auch schon der Service. Es gibt ein kleines Stück abgepackter Kuchen und ein Getränk.



    Die Landung in CDG ist knapp 20min vor der Zeit…



    …allerdings dauert der Taxi zum Gate noch ein paar Minuten. Wider Erwarten ohne Passkontrolle betrete ich den Flughafen. Das System habe ich noch nicht verstanden. Im Juli war ich bereits 2x in Frankreich. In Nizza gab es keinerlei Passkontrollen, während in Lyon jeder Passagier durch eine solche durchmusste.

    Nachdem ich den Sicherheitsbereich verlassen hatte, kaufte ich mir in einem M&S noch ein Sandwich und etwas zu trinken und folgte dann den Wegweisern zum CDGVal.



    Ich hatte mich bereits im Vorfeld kundig gemacht und so wusste ich, dass ich mit dem CDGVal zwei Stationen bis Terminal 3 Roissypole fahren musste, da dort das Hilton Charles de Gaulle Airport ist. Kurz darauf bin ich an der Endhaltestelle beim Terminal 2 angekommen…



    …und fuhr mit dem nächsten Zug bis zum Terminal 3. Dort ausgestiegen fand ich nach etwas Suche einen Wegweiser zum Hilton, und als ich das Gebäude am hinteren Ende verlassen habe, sah ich auch schon das Hotel.



    Um kurz nach 12 war ich am Check-In. Die Gäste neben mir wurden auf die offizielle Check-In Zeit um 14 Uhr vertröstet – oder könnten für 50€ Aufpreis ein Deluxezimmer buchen. Heute Morgen hatte ich bereits in der App gesehen, dass ich ein Upgrade auf einen King Executive Plus Room Newly Renovated bekommen hatte, und ich konnte auch schon einchecken; das Frühstück gäbe es sowohl in der Lounge als auch im Restaurant.

    Mein Zimmer ist im fünften Stock, der Eingangsbereich ist sehr hell und willkommend gehalten.



    Das Zimmer an sich ist groß und modern eingerichtet, allerdings fühlt es sich irgendwie leer an, so als ob der Designer nicht wusste, was er mit dem Platz anfangen soll.





    Der Blick geht auf das gegenüberliegende Ibis; schräg links kann ich aber die Startbahn 27L sehen.



    Nach dem Schreiben des Reiseberichts und etwas Surfen im Internet breche ich um 14.30 Uhr wieder auf, laufe zum Bahnhof rüber und nehme den CDGVal zurück zum Terminal zwei. Zwei Stockwerke weiter unten warte ich, bis das Gleis für meinen Zug der großen Geschwindigkeit nach Lille angezeigt wird, was 25min vor Abfahrt passieren soll. Lille ist mit dem TGV nur rund 50min von hier entfernt, hat aber eine eigene Starbuckstasse, sodass sich heute ein kurzer Abstecher anbot. Ich hatte absichtlich erst einen Zug um 15.17 Uhr gebucht, um eventuelle Verspätungen des Fluges abfangen zu können. Da die erste Klasse mit je 24€ recht günstig war, habe ich mir gleich diese gegönnt.

    Als es soweit ist, wird seltsamerweise erstmal nur ein „N“ angezeigt…



    …das eigentliche Gleis folgte dann 10min später. Ich hatte mir für je 24€ eine Fahrkarte der ersten Klasse gegönnt, der Aufpreis zur 2. Klasse war nicht wirklich hoch.

    Der TGV Duplex kommt pünktlich aus Nantes an und gut 50min später sind wir schon in Lille Europe, einem Durchgangsbahnhof, angekommen. Der Zug nach der Ankunft



    Mit dem Wetter hatte ich richtig Glück.



    Ich hatte mir vorher bei Wikipedia einige Sehenswürdigkeiten rausgesucht und mir dann anhand Google Maps einen groben Plan überlegt, wie ich diese am sinnvollsten verbinden kann.

    Blick über den Place de l’Europe auf das Euralille Einkaufszentrum



    Das Rathaus von Lille mit nebenstehendem Glockenturm



    Das Porte de Paris



    Am Place de la République



    Der Palais des Beaux Arts



    Préfecture de Lille



    La Statue du Général Faidherbe



    Monument Honneur Et Patrie



    Kurz darauf kam ich zur Starbucksfiliale in der Innenstadt, eine von beiden hier in Lille und die einzige, die am heutigen Sonntag geöffnet hat. Ich habe Glück und es sind ausreichend Tassen vorhanden.



    Nach einer kurzen Pause geht es weiter zur Kathedrale von Lille



    Am Quai du Wault



    Über die Straße ging es dann in Richtung Zitadelle.









    Nachdem ich das Gelände etwas erkundet hatte, ging ich schließlich zurück in Richtung Innenstadt. Am Place du Général de Gaulle. Rechts die Colonne de la Déesse, links die Vieille Bourse de Lille



    Opéra de Lille



    Chambre de Commerce et d'Industrie Grand Lille



    Um kurz vor 18 Uhr – 1h vor Abfahrt meines Zuges – kam ich am Bahnhof Lille Flandres an. Dieser ist ein Kopfbahnhof, und mein TGV zurück zum Flughafen fährt hier ab.



    Bei M&S kaufte ich mir etwas zu essen und trinken und wartete, bis das Gleis angekündigt wurde. Wieder war es ein TGV Duplex, diesmal war mein Platz allerdings oben. Die Sitze sind wirklich bequem und bieten ausreichend Beinfreiheit.



    Pünktlich fuhren wir los, und während der Fahrt schaute ich in meiner GPS App nach der aktuellen Geschwindigkeit – nicht schlecht. Für die 185km (Luftlinie) braucht der TGV ja auch nur knapp 50min.



    Mit dem CDGVal ging es zurück zumTerminal 3. In der Lounge war die Happy Hour in den letzten Zügen, aber so voll und laut wie es dort war, bin ich gleich wieder auf mein Zimmer gegangen.
    Geändert von John_Rebus (10.09.2018 um 20:31 Uhr) Grund: Rechtschreibung...
    Exploris, mueller, Chaosmax und 36 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied Avatar von A320Family
    Registriert seit
    17.09.2016
    Ort
    Löwenstadt Braunschweig
    Beiträge
    514

    Standard

    Für die Statuslosigkeit bei Skyteam: Delta Statuschallenge ist die temporäre Lösung
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    848

    Standard

    Ich bin erstaunt. Normalerweise wird dir doch sonst fast alles weggetauscht?
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    6.863

    Standard

    Zitat Zitat von MFBM Beitrag anzeigen
    Wieder ein lesenswerter Bericht, danke.
    [...]
    Weiterhin gute Reise!
    Danke

    Zitat Zitat von MFBM Beitrag anzeigen
    Leider sind gefühlt Hotels in Hamburg im Deutschland-Vergleich (über)teuer(t). Dennoch ist Hamburg eine sehenswerte Stadt

    Direkt am Hbf kann ich den Europäischen Hof empfehlen. Gemütliches Design und das Hotel verfügt über einen großen Wellnessbereich inklusive Schwimmbad. Dazu ist das Haus günstiger als Hotels ohne Schwimmbad
    Zitat Zitat von Monty_GER Beitrag anzeigen
    Wenn es nur um die Übernachtung geht, bin ich mit den MotelOne Häusern immer ganz zufrieden. Ist natürlich kein 4* Hilton aber wenn ich erst spät abends ankomme und morgens wieder früh weg bin, reicht mir das. Und die Lage von den Häusern ist in der Regel sehr gut. In HH war ich mal am MotelOne an der Reeperbahn. Ist relativ nah an der U-Bahn und ich war ganz zufrieden.
    Ich steige eben bevorzugt in Hilton-Häusern ab, oder - alternativ - Radisson, seit ich in diesem Jahr öfter in Nordeuropa unterwegs war, wo Hilton nur sporadisch vertreten ist.

    Zitat Zitat von dtrain Beitrag anzeigen
    Ich war vor wenigen Tagen ebenfalls geschäftlich und fremdgesteuert nähe Steindamm einquartiert. Ich war als Auswärtiger ebenfalls leicht irritiert, als ich das kurze Stück vom Hbf mit meinem Koffer Richtung Hotel unterwegs war. So ganz ohne negative Konnotation: Das erschien mir schon wie eine Art Parallelgesellschaft, die ich so nicht habe kommen sehen
    Das trifft es, glaube ich, ganz gut...

    Zitat Zitat von Mr. Hard Beitrag anzeigen
    Habe dort eine Zeit gewohnt, und es als sehr lebenswertes Viertel kennengelernt.
    Aber zuerst fand ich es auch etwas befremdlich.
    Wie gesagt, Viertel war vielleicht das falsche Wort. Mir ging es hauptsächlich um den Steindamm, den ich von Kino zum Hotel entlanggelaufen bin.

    Zitat Zitat von handballplayer3 Beitrag anzeigen
    Ich bin erstaunt. Normalerweise wird dir doch sonst fast alles weggetauscht?
    Ja, als ob Ostern und Weihnachten zusammengefallen wären, ich kann es selbst kaum glauben, dass es mit dem A318 geklappt hat... dafür gab es für heute Nachmittag einen (nicht ganz so tragischen, aber dennoch) Aircraftchange, später dann mehr.

    Zitat Zitat von A320Family Beitrag anzeigen
    Für die Statuslosigkeit bei Skyteam: Delta Statuschallenge ist die temporäre Lösung
    Die Diskussion hatten wir ja schon einige Male, und inzwischen sollte ja bekannt sein, wie ich zum Thema Statusmatch bzw. -challenge stehe, v.a. wenn man diesen noch nicht mal ernsthaft schaffen will, sondern nur die Vorteile für ein paar Monate nutzen möchte.

    Ich persönlich würde nur dann Statusmatch bzw. -challenge nutzen, wenn ich auch wirklich und dauerhaft das Hotel- oder Vielfliegerprogramm wechseln möchte, sei es aus Unzufriedenheit mit dem alten Programm oder wegen Wohnort- oder Reisegewohnheitenwechsels.

    Und mit Flex hatte ich jetzt ja die mir wichtigen Benefits wie Security Fast Track und Priority Boarding (wegen Handgepäck).
    Geändert von John_Rebus (10.09.2018 um 13:41 Uhr)
    blub1010 sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •