Ergebnis 1 bis 9 von 9
Übersicht der abgegebenen Danke35x Danke
  • 7 Beitrag von concordeuser
  • 10 Beitrag von concordeuser
  • 5 Beitrag von SuperConnie
  • 5 Beitrag von SuperConnie
  • 1 Beitrag von kingair9
  • 1 Beitrag von schlepper
  • 6 Beitrag von concordeuser

Thema: Nach Östersund mit der Inlandsbahn

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.578

    Standard Nach Östersund mit der Inlandsbahn

    ANZEIGE
    Ankündigung
    Schon wieder Schweden. Zwar hatte ich erst Anfang Dezember (19) eine längere Reise am nordischen Polarkreis (Björkliden, Kiruna, Kemi) gemacht und war Anfang Februar für zwei Tage in Karlstad, aber als ein Meeting mich am 24. März nach Schweden führt, habe ich aus Spaß mal nach einem neuen Ziel geguckt. Planen und Routings austüfteln bringt ja immer auch Spaß. Buchen wollte ich eigentlich nicht.

    Da es mich schon immer interessierte, einmal ein Stück mit der touristischen Inlandsbahn zu fahren, habe ich ein wenig herumgespielt und tatsächlich einen netten kleinen Dreitage-Ausflug gefunden. Er gefiel mir so gut, dass ich tatsächlich gebucht habe.


    Ich bin fast sicher, dass der Forist Schlepper auch dort schon einmal mit der Bahn herumgefahren ist

    Hinweise und Infos sind willkommen.

    Im folgenden gleich meine Planungen.
    Geändert von concordeuser (13.02.2020 um 18:06 Uhr)
    Exploris, meilenfreund, kitchenbutcher und 4 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.578

    Standard

    Da ja die Werbung den ersten Beitrag immer unsichtbar macht

    Hier ist er noch einmal

    Ankündigung
    Schon wieder Schweden. Zwar hatte ich erst Anfang Dezember (19) eine längere Reise am nordischen Polarkreis (Björkliden, Kiruna, Kemi) gemacht und war Anfang Februar für zwei Tage in Karlstad, aber als ein Meeting mich am 24. März nach Schweden führt, habe ich aus Spaß mal nach einem neuen Ziel geguckt. Planen und Routings austüfteln bringt ja immer auch viel Spaß. Buchen wollte ich eigentlich nicht.

    Da es mich schon immer interessierte, einmal ein Stück mit der touristischen Inlandsbahn zu fahren, habe ich ein wenig herumgespielt und tatsächlich einen netten kleinen Dreitage-Ausflug gefunden. Er gefiel mir so gut, dass ich tatsächlich gebucht habe.


    Ich bin fast sicher, dass der Forist Schlepper auch dort schon einmal mit der Bahn herumgefahren ist

    Hinweise und Infos sind willkommen.

    Im folgenden gleich meine Planungen.



    Fortsetzung 1

    Reiseziel ist Östersund eine nette kleine Stadt mit 50.000 Einwohnern in der historischen Provinz Jämtland. Die Stadt liegt ungefähr in der Mitte Schwedens am See Storsjön und ist Residenzstadt der Provinz und Hauptort der gleichnamigen Gemeinde verrät Wiki Eine Stunde Flugzeit nördlich von Stockholm

    Es soll dort landschaftlich schön sein, viel historische Bausubstanz geben und ich war dort noch nicht - das als Motivation und ich kann endlich einmal ein Stück Inlandsbahn fahren, was schon lange auf meiner to do Liste steht.

    24.3.20 HAM - Stockholm

    Zunächst einmal habe ich die Höchststrafe gezogen, morgens um sechs mit EW nach Stockholm. Das ist für mich so ähnlich wie Taliban Folter. Seit langem versuche ich LH und EW zu meiden, come hell or high water, manchmal gibt es Sachzwänge, die dies nicht möglich machen. Als ich vor kurzem mit EW von Stockholm nach HAM zurückkam, erlebte ich mit zehn von zehn Punkten auf der Unerfreulichkeitskeitsskala einen meiner unerfreulichsten Flüge in vielen Jahrzehnten als Vielflieger. Ich bin also noch in der Rekonvaleszenz.

    Am 25.3. geht dann der private Teil los

    25.3.20

    Arlanda C - Borlänge C 12:42 - 15:45
    mit SJ der schwedischen Bahn über Gävle. Umgerechnet kostet dieses Stück etwa 19,50 €. Dort bleibe ich eine Nacht im Hotel, um am nächsten Tag die Inlandsbahn zu erwischen

    26.3.20
    Borlänge C - Mora 12.12 - 13.33

    Am nächsten Mittag geht s mit der normalen schwedischen Bahn SJ erst einmal nach Mora (Ankunft 13:33). Von dort dann mit der Inlandsbahn nach Östersund (13:40 - 18:28) Das Ticket kostetet 36 Euro

    Mora - Östersund 13:40 - 18:28 Inlandsbanan

    In Östersund verbringe ich die erste Nacht im Clarion Hotel im Zentrum, die zweite dann im Scandic am Stadtrand, um meine 500 zusätzlichen Eurobonuspunkte abzugreifen

    So weit geplant, so weit so gut. Nun stand ich vor der Frage, wie ich zurück in die Zivilisation komme. Ich mein.. das ist ja alles ganz schön weit weg und abseitig.

    Als ich nach dem nächsten Flughafen suchte, fand ich, dass Östersund mit Åre Östersund (OSD) einen eigenen Provinzflughafen hat. Åre Östersund ist ein schwedischer Flughafen, 8 Kilometer westlich von Östersund und 94 km östlich von Åre, auf der Insel Frösön gelegen.

    Also geguckt und herumgespielt, was man von dort unter dem Aspekt des optimierten Viel-Fliegererlebnisses anstellen kann.
    Klar könnte ich mit SAS über ARN nach Hamburg und Berlin zurückfliegen, aber das wäre doch eher langweilig.
    Mit der Regionallinie JONAIR im Linienverkehr in einer Kleinstmaschine mit 8 Sitzen (Beechcraft King Air 200 oder Piper PA-31) nach Umea (UME) (Preis 158 €), von dort mit Braathens in einer AVRO nach Bromma und von dort irgendwie weiter nach D hätte mich schon verlockt, hätte aber eine weitere Übernachtung und damit auch Zeit erfordert, die ich eigentlich nicht habe.

    So fliege ich jetzt mit Easyjet zunächst nach Kopenhagen und dann weiter nach Berlin Warum auch immer einmal in der Woche Easyjet ein schwedisches Provinznest anfliegt. Für das erste Leg, einen fast zwei Stundenflug, habe ich 18 Euro gezahlt, für das zweite dann 19 Euro.
    Viel Nachfrage scheint dort nicht zu bestehen.

    28.3.20

    OSD - CPH 12.35 - 14.14
    CPH - TXL 17.00 - 1800.

    Über die Inlandsbahn werde ich noch ein wenig hier einstellen. Offenbar hatte ich Glück, das ich für das Teilstück Mora - Östersund überhaupt ein Ticket bekommen habe.
    Geändert von concordeuser (20.02.2020 um 08:29 Uhr)
    meilenfreund, interessierterlaie, MaBo und 7 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.578

    Standard


  4. #4
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SuperConnie
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Zellemochum
    Beiträge
    4.711

    Standard

    Ich mach Dir ein wenig Appetit, Reise von Göteborg via Mora und Östersund nach Gällivare, zurück nach ARN mit Nextjet ATP.

    Vorprogramm in Göteborg:

    IMG_1855.jpg IMG_1856.jpg IMG_1857.jpg IMG_1860.jpg IMG_1863.jpg IMG_1864.jpg IMG_1865.jpg
    meilenfreund, TorstenMUC, MaBo und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SuperConnie
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Zellemochum
    Beiträge
    4.711

    Standard

    Und die Bahnreise (zwei Nächtigungen im nach Starkregen überschwemmten Östersund, Bild spare ich mir - zehn sind das Maximun pro Beitrag :-)

    IMG_1876.jpg IMG_1878.jpg IMG_1887.jpg IMG_1889.jpg IMG_1904.jpg IMG_1913.jpgIMG_1910.jpg IMG_1948.jpg IMG_1953.jpg
    IMG_1971.jpg

    Für Elche wird gebremst.
    meilenfreund, foxyankee, TorstenMUC und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SuperConnie
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Zellemochum
    Beiträge
    4.711

    Standard

    In Gällivare kannste mim Bus ins Erzbergwerk fahren, nun auch ein paar Eindrücke aus Östersund.

    IMG_1932.jpg IMG_1933.jpg IMG_1944.jpg IMG_1947.jpg IMG_1973.jpg IMG_1984.jpg IMG_1985.jpg IMG_1987.jpg IMG_1991.jpg IMG_1997.jpg
    Geändert von SuperConnie (Gestern um 17:53 Uhr)

  7. #7
    Megaposter Avatar von kingair9
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Unter TABUM und bei EDLR
    Beiträge
    20.793

    Standard

    In Borlänge habe ich 1982 doch tatsächlich meinen 1x. Geburtstag verbracht - die Reise mit meinem Vater zum UEFA-Cup Auswärtsspiel incl. Flug und Eintrittskarte war das Geschenk...

    concordeuser sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied Avatar von schlepper
    Registriert seit
    31.08.2016
    Ort
    FRA
    Beiträge
    1.237

    Standard

    Zitat Zitat von concordeuser Beitrag anzeigen
    Ich bin fast sicher, dass der Forist Schlepper auch dort schon einmal mit der Bahn herumgefahren ist
    Bin ich tatsächlich noch nicht, aber kann ja noch werden. Freue mich auf den Bericht.
    concordeuser sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.578

    Standard

    Auch wenn meine eigentliche Tour nach Östersund noch gut vier Wochen hin, als Vorankündigung noch einige Infos zum Bahnfahren in Schweden. Als VBF (Viel-Bahnfahrer) in Schweden und Deutschland, hat Schweden nach meiner Einschätzung ein recht gut ausgebautes und funktionierendes Bahnsystem. Anders als die DB ist es wintertauglich bis in die Polarregion und sehr viel zuverlässiger als unsere Bahn in Deutschland, auch es durchaus DB-like Situationen und Erlebnisse gibt.

    Nach meiner persönlichen Erfahrung liegen die Problemzonen mit Ausfällen und Verspätungen hauptsächlich im Öresundbereich, zwischen Kopenhagen, Malmö und den angrenzenden Städten.

    Die Bahnpreise der SJ für Schweden erscheinen mir vernünftig und reasonable, die Bahn versteht sich primär als Infrastruktur der Bürger, nicht als primär Profitunternehmen von Scharlatanen (Mehdorn) oder der Postenversorgung abgehalfterter Politiker (Profalla), auch wenn sie in Schweden privatisiert wurde. Das Ticketing ist gut mit den örtlichen regionalen Transportunternehmen verbunden, auch Busverbindungen kann ich über SJ buchen.

    Seit Sommer 2008 gibt es nach 20 Jahren Unterbrechung wieder eine durchgehende Zugverbindung zwischen Malmö und Narvik. Die Verbindung wird ab Stockholm als Lapplandståget / Arctic Circle Train bezeichnet. Mit 2147 Kilometern Laufweg einer der am weitesten verkehrenden regulären Züge in Europa. Die Strecke führt von Stockholm mehr oder weniger entlang der Küste des Bottnischen Meerbusens bis nach Lulea und von dort nordwestlich über Kiruna nach Narvik.



    Diese Bahnstrecke soll und wird in den nächsten Jahren weiter ausgebaut, da sie aus politischen (!) Gründen nicht immer optimal entlang der Küste führt. Im Kalten Krieg gab es Befürchtungen, dass die Russen angreifen könnten, deshalb verläuft die Streckenführung manchmal (nach Aussagen meiner schwedischen Bekannten) etwas sinnbefreit mit Schlenkern im Inland.

    Derzeit, auch wegen der aufkommenden Flygskam Bewegung, gibt es eine deutlich steigende Nachfrage und SJ beabsichtigt weitere Tag- und Nachtverbindungen in den Norden aufzulegen. Für mich sind diese Bahnfahrten in den hohen Norden jedes Mal wieder ein tolles Erlebnis, das Gefühl unterwegs zu sein, Landschaft und Entfernung zu erleben, das Gegenteil meiner Concorde Flüge, auch wenn drei Stunden von LHR nach JFK am Rande des Weltraums ebenso beeindruckend waren

    Alkees ausgebucht z B für morgen, bis auf 1. Klasse Abteile "Einzelzimmer"



    Über Bahnreisen in die Polarregion habe ich hier mehrfach Reiseberichte eingestellt, zuletzt

    https://www.vielfliegertreff.de/reis...-helsinki.html

    In der nächsten Fortsetzung dann noch etwas mehr über die Inlandsbahn, bevor es losgeht.
    Geändert von concordeuser (Gestern um 10:02 Uhr)
    Exploris, TorstenMUC, HAMFRA und 3 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •