Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 42
Übersicht der abgegebenen Danke13x Danke

Thema: Rückerstattung von Gebühren bei Nichtantritt eines Fluges

  1. #1
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2017
    Beiträge
    7

    Standard Rückerstattung von Gebühren bei Nichtantritt eines Fluges

    ANZEIGE
    Hi liebes Forum,

    ich habe einen Flug storniert und will jetzt natürlich mein Geld zurück. Ich dachte erst, das geht gar nicht, aber nach etwas Recherche im Internet bin ich auf einige Quellen gestoßen, nach denen eine Rückerstattung wohl doch möglich ist, z.B. hier:

    https://www.verbraucherzentrale-bran...o-rueckzahlung
    http://www.geldsparen.de/unterwegs/a...en-zurueck.php
    http://www.finanztip.de/flugstornierung/

    Jetzt wollte ich mal bei euch Vielfliegern nachfragen, ob jemand schon Erfahrungen damit gemacht hat, einfach einen Antrag bei der Fluggesellschaft zu stellen und dann auch wirklich Geld zurück bekommen hat. Denn einen Anwalt würde ich nur ungern einschalten.

    Beste Grüße, freue mich auf Eure Antworten

    Reisefreude
    Geändert von reisefreude (09.11.2017 um 10:05 Uhr)

  2. #2
    Megaposter Avatar von kingair9
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Unter TABUM und bei EDLR
    Beiträge
    20.151

    Standard

    Da fehlen reichlich Informationen, die für eine Antwort / einen Rat notwendig sind.

    Airline?
    Wo gebucht?
    Wo storniert?
    Wie storniert?
    Wann storniert?

    Und mit was für einem Gerät / Browser hast Du Deinen Text getippt, daß der so zerhackt ist?

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    HON olulu
    Beiträge
    3.899

    Standard

    bei dem Text könnte man annehmen:

    http://www.vielfliegertreff.de/spiel...t-ein-bot.html
    Ich suche Infos im VFT und wie finde ich die?
    https://www.google.de/search?q=site:...D8D4L4Uo7ksJgD
    und Schlagwörter eingeben

  4. #4
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2017
    Beiträge
    7

    Standard

    Vielen dank für die schnelle Antwort

    Habe bei Lufthansa gebucht, Flug von Berlin nach München für nächsten Mai. Habe gestern storniert per Mail.

    Warum der Text so kaputt ist, weiß ich auch nicht, sorry schreibe mit Chrome auf nem Lenovo Laptop.

  5. #5
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2017
    Beiträge
    7

    Standard

    Aber die ganzen Infos sind doch erstmal eher nebensächlich oder?

    Ich wollte erstmal allgemein nach euren Erfahrungen fragen. Also ob dieses Vorgehen überhaupt bei jemandem von euch schonmal geklappt hat, damit ich weiß, ob ich da überhaupt Aussichten habe dass das funktionieren könnte.

    Dass ich hier jemanden finde, der genau die gleichen Voraussetzungen mitbringt wie mein Fall, halte ich jetzt für eher unwahrscheinlich

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Timberwolf
    Registriert seit
    08.06.2009
    Ort
    AMS/RTM
    Beiträge
    2.274

    Standard

    Ja, hat bei mir schonmal geklappt.
    Norwegian / AES-OSL / nicht angetreten / Steuern über flug-storno.de zurückgeholt (nicht direkt gemacht, da ich mit meiner Zeit besseres zu tun habe, als einer Airline um 40€ nachzulaufen)

  7. #7
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2017
    Beiträge
    7

    Standard

    Danke für die Anwort, Timberwolf

    Musstest Du da was zahlen? Im Internet kursieren ja diese Tipps, dass man einfach ein Musterschreiben ausfüllen soll und das dann der Airline schicken, das würde ich am liebsten machen, da es ja dann kostenlos ist.

  8. #8
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2017
    Beiträge
    7

    Standard

    Und wie viel hast du dann im Endeffekt zurückbekommen? Also quasi Prozent vom ursprünglichen Ticketpreis.

    Weil man ja anscheinend eigentlich Anspruch auf eine Erstattung von bis zu 95 % hat, aber das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, dass man auch wirklich so viel zurückbekommt...

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.11.2015
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    1.865

    Standard

    Ich weiss nicht was für Erfahrungen du hören möchtest, jedoch ist die Rückerstattung nichts ungewöhnliches.

    Erwas umständlich wirds bei OTA‘s, wenn du bei der Airline direkt gebucht hast, dann gehts in der Regel schneller.

    Wie musst du das anstellen? Ist bei jeder Airline anderst. Gerade bei Transavia die S&G via Whatsapp zurückgefordert, bei LX via Kontaktformular.

    Erstattet wurden dann die S&G. Du kannst in deiner Buchubgsbestätigung sehen was du bezahlt hast. Variiert je nach Strecke und Flughafen.

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    783

    Standard

    Zitat Zitat von reisefreude Beitrag anzeigen
    Und wie viel hast du dann im Endeffekt zurückbekommen? Also quasi Prozent vom ursprünglichen Ticketpreis.

    Weil man ja anscheinend eigentlich Anspruch auf eine Erstattung von bis zu 95 % hat, aber das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, dass man auch wirklich so viel zurückbekommt...
    Du musst schon konkret sagen, was du willst. Die S&G bekommst du grundsätzlich problemlos über eine Anfrage an die Airline zurück.

    Wenn Du den gesamten Ticketpreis rückerstattet bekommen haben willst, musst du mehr Zeit und Aufwand einplanen oder eine der "Stornierungsplattformen" wie zB. flug-storno.de in Anspruch nehmen.
    Das ist juristisch aber komplexer, da die Airline interne Kosten die ihr durch die Stornierung entstehen verrechnen darf und du umgekehrt beweisen musst, dass die Airline deinen Platz weiterverkaufen konnte (so zumindest mein Letztstand). Das können die Juristen hier besser erörtern.

  11. #11
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2017
    Beiträge
    7

    Standard

    Danke Zocky

    Aber du schreibst jetzt nur von den Steuern und Gebühren... gibt es auch ne Möglichkeit, den Ticketpreis erstattet zu bekommen? Angeblich steht der einem ja rechtlich auch, aber reicht dafür eine schriftliche Rückforderung? oder muss man da doch den Anwalt bemühen?

    EDIT: Ah ok, danke taenkas, glaube das beantwortet meine Frage.
    Geändert von reisefreude (09.11.2017 um 10:46 Uhr)

  12. #12
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2017
    Beiträge
    7

    Standard

    Vielen Dank für Eure Antworten!

    Ich denke ich werde es jetzt einfach mal versuchen mit dem Musterschreiben, zumindest die S + G müsste ich ja zurückbekommen.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Wolke7
    Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    2.752

    Standard

    Du sagst, Du hast per Mail storniert. Vorher wuerde ich bei LH doppelchecken, ob diese Mail jemand gelesen hat und dann tatsaechlich das Ticket storniert hat.

  14. #14
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    08.11.2017
    Beiträge
    14

    Standard

    Zitat Zitat von Wolke7 Beitrag anzeigen
    Du sagst, Du hast per Mail storniert. Vorher wuerde ich bei LH doppelchecken, ob diese Mail jemand gelesen hat und dann tatsaechlich das Ticket storniert hat.
    @ Wolke7: Wie soll "reisefreude" überprüfen, ob die Mail jemand gelesen und das Ticket tatsächlich storniert hat?

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied Avatar von ritesa
    Registriert seit
    14.05.2013
    Ort
    Planet Earth
    Beiträge
    1.033

    Standard

    Zitat Zitat von PistolPete58 Beitrag anzeigen
    @ Wolke7: Wie soll "reisefreude" überprüfen, ob die Mail jemand gelesen und das Ticket tatsächlich storniert hat?
    Anrufen. Oder die Buchung aufrufen und nachschauen.

  16. #16
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    107

    Standard

    mein Kumpel hat dieses Jahr von Delta alles komplett zurückbekommen (hat telefonisch storniert).

    Er wollte eigentlich im Spetember mit in die USA (gebucht Januar), konnte dann aus persönlichen Gründen doch nicht mitfliegen. Die Flugzeiten hatten sich zwischendruch auch geändert so dass kostenlose Umbuchungen möglich gewesen wären. Er hat daraufhin gesagt dass er komplett stornieren möchte und die haben ihm den kompletten Preis zurückerstattet

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.09.2016
    Ort
    VIE
    Beiträge
    934

    Standard

    Wie sieht das ganze denn bei Drittanbietern aus? Denn laut diesem Artikel:

    Das bedeutet konkret: Läuft die Stornierung über einen Drittanbieter wie opodo, darf dieser keine zusätzliche Gebühr für den Vorgang verlangen. Denn der Kunde hat bereits im ursprünglichen Kaufpreis eine Vermittlungsgebühr bezahlt. Damit sei dies ein so genannter Geschäftsbesorgungsvertrag, der selbst dann nicht mit einer Gebühr belegt werden dürfe, wenn er storniert wird.
    Was viele Kunden nicht wissen: Sobald sie ein Flugticket buchen – auch wenn dies über ein Vermittlerportal wie opodo geschieht – schließen sie automatisch auch einen Vertrag mit der Fluglinie ab. Das heißt: Sie können auch direkt bei der Airline ihren Flug stornieren und müssen dies gar nicht über das Reiseportal tun.
    Konkreter Fall: Buchung über Drittanbieter, Flug ist als "Economy Flex" gebucht, Drittanbieter verweist darauf dass Stornierung nur möglich ist wenn man bei der Buchung das "Rücktrittsversicherungspaket" ausgewählt hat. Was könnte man daher jetzt machen? Diese "Stornierungsgebühr" wäre ja dann laut dem Artikel garnicht erlaubt bzw könnte man sie durch eine Stornierung direkt bei der Fluglinie umgehen? Wie kriegt man dann aber das Geld zurück?

    Bzw so eine Klausel kann doch nicht rechtskonform sein oder:

    8. Annullierungen, Umbuchungen, Nichterscheinen
    Nach Bezahlung der Flugtickets oder der gekau
    ften Reiseleistungen und/oder Ausstellung der Reisedokumente, entsteht durch die
    Annullierung seitens des Kunden kein Anspruch auf Rückerstattung durch Airfinder.
    Geändert von ArnoldB (10.11.2017 um 15:46 Uhr)

  18. #18
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    03.09.2015
    Beiträge
    123

    Standard

    kleiner Tipp: heute habe ich mal https://geld-fuer-flug.de/ ausprobiert und einen Flug bei wizz für 2 Personen am Donnerstag von FMM- TSR Return eingereicht mal schauen , ob es da was zurückgibt....
    wer einen flug hat und nicht antreten kann, bekommt eventuell so die steuern zurück

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tripleseven777
    Registriert seit
    27.06.2016
    Beiträge
    965

    Standard

    Rückflug JFK-FRA-ARN mit Lufthansa, aufgrund von Theater mit American Airlines, leider nicht erreicht.
    Nun geht's um die Rückerstattung der Steuern & Gebühren.
    Customer Relations hat sich nun nach 1,5 Monaten gemeldet.
    Wird nun vermutlich 20 Euro Erstattung geben.

    Kann jemand von Euch die folgende Zusammensetzung entschlüsseln?
    Was davon ist erstattungsfähig?

    Fare details / Preisberechnung:
    Fare Calculation / Tarifberechnung:

    STO LH X/FRA LH NYC34.29LH X/FRA LH STO34.29NUC68.58END ROE7.945100 XF JFK4.5Fare

    Tarif:SEK 545National/international Charge / Nationaler/Internationaler Zuschlag:SEK 1258.00

    Taxes and Fees / Steuern und Gebühren:
    SEK 163YA SEK 186DE SEK 414RA SEK 46YC SEK 150US SEK 150US SEK 33XA SEK 59XY SEK 47AY SEK 38XF

    Total / Total:SEK 3089

    Währung SEK (schwedische Kronen) -
    Herzlichen Dank vorab für jegliche Hilfe!

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.09.2016
    Beiträge
    310

    Standard

    Natürlich muss man unterscheiden, ob Flug nicht angetreten wird (no-show) oder ob man im voraus stornieren will. Je nach Zeitraum muss die Airline nachweisen dass sie das Ticket wieder verkaufen konnte und dir somit eine Erstattung zusteht. Manche sträuben sich jedoch steuern und Gebühren zu erstatten und verweisen auf "Gebühren", welche aber unrechtmäßig sind (passiert schon mit Wizz, Ryanair, Iberia, aber erfolgreich abgeschlossen mittels Schlichtung)

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •