09.01.21 // SJ182 CGK - PNK Vermisst

ANZEIGE

pradom

Erfahrenes Mitglied
21.07.2013
845
229
BKK/FKB
ANZEIGE
Was ein sch*** Beginn ins Flugjahr 2021:( Bin recht häufig in Indonesien unterwegs und setze mich dort grundsätzlich nur in Maschinen von Garuda und Citilink. Die ganzen Billigfluggesellschaften sind zwar objektiv gesehen sicherer geworden, aber teilweise auch rasant gewachsen = subjektives Gefühl, dass man es mit der Sicherheit nicht ganz so Ernst nimmt.
 

pumuckel

Erfahrenes Mitglied
22.08.2010
1.470
82
...setze mich dort grundsätzlich nur in Maschinen von Garuda und Citilink.

Auch Garuda hatte schon mehrere Unfälle. Zudem ist das die einzige Fluggesellschaft der Welt, wo ein Passagier von der Crew ermordet wurde, ist allerdings schon ein paar Jahre her. Trotzdem habe auch ich jeweils bei Garuda ein besseres Gefühl, vielleicht kommt das auch einfach daher, dass die teurer sind. Grundsätzlich ist jeder Flug auch in Indonesien viel sicherer als die Fahrt zum Flughafen. Indonesier haben nicht das gleiche Sicherheitsbewusstsein wie Europäer, das zeigt sich vor allem auf der Strasse, aber eben auch im Flugverkehr.
 
  • Like
Reaktionen: ichbinswieder

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.901
341
Indonesien ist übrigens m.W. bisher das einzige Land, welches darüber verfügt hat (ich meine gleich nach dem Lionair-Crash mit der Max) Mindestpreise einzuführen, um die Sicherheit im Flugverkehr zu erhöhen. Danach mussten allerhand Airlines ihre Einstiegspreise um ein paar Euro erhöhen.
 

edi_man

Aktives Mitglied
19.09.2009
175
0
DUS
Jetzt im TV, Nat. Geographic
Mayday, Alarm im Cockpit
Absturz der Garuda Maschine im Jahr 2007.
 

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.901
341
Die 735 befand sich zwischen dem 28.10.2019 und 19.12.2020 in SUB im Storage und wurde dann am 19.12.2020 mittels Ferry nach CGK geflogen und ging dann am 20.12.2020 wieder in den planmässigen Dienst. Mal schauen, ob damit irgendein Zusammenhang besteht.
 
  • Like
Reaktionen: pumuckel

Leon8499

Erfahrenes Mitglied
24.08.2019
1.505
798
Indonesien ist übrigens m.W. bisher das einzige Land, welches darüber verfügt hat (ich meine gleich nach dem Lionair-Crash mit der Max) Mindestpreise einzuführen, um die Sicherheit im Flugverkehr zu erhöhen. Danach mussten allerhand Airlines ihre Einstiegspreise um ein paar Euro erhöhen.


So unterschiedlich ist die Welt: In Indonesien führt man Mindestpreise für Flüge aus Sicherheitsgründen ein (leider hier ohne Erfolg), in Europa, um den LCCs Knüppel zwischen die Beine zu werfen, den Flagcarrier zu schützen und sich zwecks Wahlchancen bei beschulungsunwilligen Teenagern einzuschleimen.
 

HDH Aviation

Erfahrenes Mitglied
25.02.2018
692
360
D-AIHH
Die 735 befand sich zwischen dem 28.10.2019 und 19.12.2020 in SUB im Storage und wurde dann am 19.12.2020 mittels Ferry nach CGK geflogen und ging dann am 20.12.2020 wieder in den planmässigen Dienst. Mal schauen, ob damit irgendein Zusammenhang besteht.

Tatsächlich war sie sogar seit Ende März in Storage.
 

imfromgermany

Erfahrenes Mitglied
02.10.2017
415
138
NUE
Die 735 befand sich zwischen dem 28.10.2019 und 19.12.2020 in SUB im Storage und wurde dann am 19.12.2020 mittels Ferry nach CGK geflogen und ging dann am 20.12.2020 wieder in den planmässigen Dienst. Mal schauen, ob damit irgendein Zusammenhang besteht.
vor dieser Gefahr warnen auch hiesige Verbände. Zusammen mit den wenigen Flugstunden der Kutscher während der Pandemie...
 

beißer

Gesperrt
09.01.2021
51
0
Ich denke, wir tun bei der jetzigen Infomationslage recht gut daran nicht zu spekulieren und erst einmal unsere Gedanken bei den Opfern und Hinterbliebenen zu haben.
Ob es sich mal wieder um einen Konstruktionsfehler der 737, Pilotenfehler oder Wartungsprobleme handelt, werden wir früh genug erfahren.
 

beißer

Gesperrt
09.01.2021
51
0
Dafür hast Du dich angemeldet?
Mich trifft es sehr stark, da ich einige Jahre dort gearbeitet habe und dementsprechend viele Bekannte in Indonesien habe.

Durfte ich mich nicht anmelden und mein Mitgefühl ausdrücken? Wie Ihr seht, bin ich neu hier und kenne noch nicht die "ungeschrieben" Regeln der Community.
 
  • Like
Reaktionen: pumuckel

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
15.064
661
irdisch
Ist doch etwas merkwürdig, wenn man erst ein schriftliches Gespräch beobachtet, es inhaltlich doof findet, aber dann extra genau dort beitritt, um den bisherigen Diskussionsteilnehmern zu sagen, dass sie aufhören sollen?
Dann bleib doch einfach weg oder lies ein anderes Thema?

Da die Umstände dieses Absturzes einigermaßen ungewöhnlich sind, liegt es nahe, sich weiterhin darüber Gedanken zu machen. Das braucht man nicht gegen irgendeinen Respekt vor den Opfern aufzurechnen, die ich nicht persönlich kenne. Die Namen stehen schon lange im Internet. Pietät kann man eher an anderer Stelle einfordern.
 
  • Like
Reaktionen: FischerKlaus

travellersolo

Erfahrenes Mitglied
16.09.2016
11.988
859
NUE
www.traveller-solo.com
Ist doch etwas merkwürdig, wenn man erst ein schriftliches Gespräch beobachtet, es inhaltlich doof findet, aber dann extra genau dort beitritt, um den bisherigen Diskussionsteilnehmern zu sagen, dass sie aufhören sollen?
Dann bleib doch einfach weg oder lies ein anderes Thema?

Warum bleibst du nicht einfach weg, statt andere hier schlecht zu reden und sie verbannen zu wollen?
 
F

feb

Guest
In dem relevanten Seegebiet finden sich nur wenige Rettungs-/Suchschiffe. Auf vesselfinder.com werden gerade zwei Schiffe angezeigt mit der nur groben Beschreibung Military/SAR. Gut, es ist finstere Nacht (02:10 Ortszeit), aber es gibt ja auch schwimmende Teile von Flugzeug, Ladung, Gepäck, eventuell Opfern, die ja durch Wind, Wellen und Strömung wegtreiben. Klar ist jedenfalls, dass nicht (mehr) nach Überlebenden gesucht wird - aber da war die Hoffnung aufgrund der bekannten Daten ohnehin leider bei Null.
Screenshot_2021-01-09 Freies AIS Tracking von Schiffsbewegungen - VesselFinder.jpg
 

Tupolew

Erfahrenes Mitglied
27.09.2012
1.076
5
Gibt es schon einen "educated guess" zur Absturzursache? Normal finden sich hier im Forum ja bereits nach kürzester Zeit starke und hinterher oft richtige Vermutungen. Bisher weiß man wohl nur, dass die Maschine lange eingemottet war?!
 

HDH Aviation

Erfahrenes Mitglied
25.02.2018
692
360
D-AIHH
Gibt es schon einen "educated guess" zur Absturzursache? Normal finden sich hier im Forum ja bereits nach kürzester Zeit starke und hinterher oft richtige Vermutungen. Bisher weiß man wohl nur, dass die Maschine lange eingemottet war?!

Wenn du willst hole ich mal den Spekulatius heraus.

Tiefhängende Wolken, die bis in 30k Fuß Höhe gingen, die Piloten verlieren die Orientierung (vielleicht wegen langer Flugpause und sind deshalb etwas eingerostet), weichen laut Avherald vom zugewiesenen Weg ab, irgendwas veranlasst sie dann dazu die Nase nach unten zu drücken, vielleicht ein selbst verursachter Stall, vielleicht ein verrückt spielendes Instrument, vielleicht der Eindruck dass sich die Nase immer weiter hebt (verursacht durch den Triebwerksschub), und als sie dann endlich aus der Wolkendecke herauskommen ist es zu spät den Aufprall zu vermeiden. Vereisung kann hier keine Ursache sein, da es erst bei ~15k Fuß kalt genug dafür war und hier bereits bei 11k Fuß Schluss war.

So ähnlich wie bei Flydubai in 2016 oder Atlas/Amazon in 2019. Orientierungsverlust führt in falsche Realität, verstärkt durch Triebwerksschub, Nase voll nach unten.
 

FlugFanatiker

Erfahrenes Mitglied
18.11.2018
429
146
Gibt es schon einen "educated guess" zur Absturzursache? Normal finden sich hier im Forum ja bereits nach kürzester Zeit starke und hinterher oft richtige Vermutungen. Bisher weiß man wohl nur, dass die Maschine lange eingemottet war?!

Meiner geht in die Richtung Folgeschaden durch die längere Einmottung des Fliegers. Es gab bei Aerotelegraph oder bei Airliners.de vor einigen Wochen mal einen Bericht, wonach ein Startlauf eines zuvor länger eingemotteten Fliegers kurz vor Erreichen der Entscheidungsgeschwindigkeit (V1) abgebrochen wurde, weil die Instrumente schon beim Beschleunigen auf der Startbahn falsche bzw. unterschiedliche Geschwindigkeiten anzeigten ..

Ursache war ein verunreinigtes Pitot-Rohr: Trotz ordungsgemässer und erfolgter Abdeckung der Sonde hatte sich eine Insektenart dort eingenistet und das Rohr teilweise verstopft, was zur fehlerhaften Anzeige führte.

Sowas kann ich mir auch in diesem Absturz-Fall jetzt vorstellen, dafür spricht auch der recht schnelle Absturz bereits nach wenigen Minuten nach Start, vielleicht wurde trotz fehlerhaften Anzeigen abgehoben (gab ja einige Flugunfälle, wo der Startlauf hätte abebrochen werden müssen, aber durch Piloten-Versagen dennoch fortgesetzt wurde, obwohl man noch unterhalb von V1 war).

Vielleicht war es auch so, dass die Anzeigen zunächst ordnungsgemäß funktionierten, also bis zum Abheben, dann aber erst mit zunehmender Fluggeschwindigkeit im Steigflug sich eine etwaige Verstopfung im Pitot-Rohr löste, wodurch die Instrumente schlagartig falsche Angaben zeigten, und so zum Absturz führten ..
 

Kamel

Erfahrenes Mitglied
31.01.2019
494
29
Südbaden
Wenn du willst hole ich mal den Spekulatius heraus.

Tiefhängende Wolken, die bis in 30k Fuß Höhe gingen, die Piloten verlieren die Orientierung (vielleicht wegen langer Flugpause und sind deshalb etwas eingerostet), weichen laut Avherald vom zugewiesenen Weg ab, irgendwas veranlasst sie dann dazu die Nase nach unten zu drücken, vielleicht ein selbst verursachter Stall, vielleicht ein verrückt spielendes Instrument, vielleicht der Eindruck dass sich die Nase immer weiter hebt (verursacht durch den Triebwerksschub), und als sie dann endlich aus der Wolkendecke herauskommen ist es zu spät den Aufprall zu vermeiden. Vereisung kann hier keine Ursache sein, da es erst bei ~15k Fuß kalt genug dafür war und hier bereits bei 11k Fuß Schluss war.

So ähnlich wie bei Flydubai in 2016 oder Atlas/Amazon in 2019. Orientierungsverlust führt in falsche Realität, verstärkt durch Triebwerksschub, Nase voll nach unten.

Kann sein, aber wozu gibt es künstlichen Horizont? Das Zeug funktioniert doch eigentlich dermaßen sicher. Ich versuche immer wieder zu verstehen, wie es dazu kommt, daß solche Anzeigen von den unglücklichen Piloten ignoriert werden. Dies ist ausdrücklich kein Vorwurf, ich würde diesen Mechanismus wirklich gerne mal verstehen.

Falls es jemand sehen/hören will, hier die letzten Sekunden des Fluges auf Instagram:
https://www.instagram.com/tv/CJ1XqFuHNHt/?igshid=1okqgxs09hsnh
 

FlugFanatiker

Erfahrenes Mitglied
18.11.2018
429
146
Auch Garuda hatte schon mehrere Unfälle. Zudem ist das die einzige Fluggesellschaft der Welt, wo ein Passagier von der Crew ermordet wurde, ist allerdings schon ein paar Jahre her.

Ohne dass ich jetzt den Garuda-Fall kenne, ist es leider nicht der einzige Fall einer "Fluggesellschaft, wo ein Passagier von der Crew ermordet wurde". Ich erinnere an den Massenmörder Andreas Lubitz, der als Co-Pilot des Germanwings-Flug 9525 am 24.03.2015 der Mörder von 149 unschuldigen, arg- und wehrlosen Menschen wurde, darunter 144 Passagiere, indem er das von ihm gesteuerte Flugzeug vorsätzlich in einen Berg flog, nachdem er zuvor den Kapitän aus dem Cockpit ausgesperrt hatte.
 

FlugFanatiker

Erfahrenes Mitglied
18.11.2018
429
146
Falls es jemand sehen/hören will, hier die letzten Sekunden des Fluges auf Instagram:
https://www.instagram.com/tv/CJ1XqFuHNHt/?igshid=1okqgxs09hsnh

Ach du liebe Güte .. habe es (leider) angesehen, ist ja wirklich schauderhaft, wenn es echt ist (wirkt zumindest so, als wäre es in der Passagierkabine aufgenommen und die panischen Rufe der Passagiere wirken auch echt). Aber wie kann das sein, wenn das Flugzeug mit hoher Geschwindigkeit aufs Wasser aufgeschlagen ist, und man somit keine (intakten) Handys mehr finden wird, und selbst wenn, diese ja erstmal entsperrt werden müssten, um an das von einem Passagier aufgezeichnete Video zu gelangen.

Einzige Erklärung: der betreffende Passagier ist nach dem Start nicht in den Flugmodus gewechselt, sondern hat den Start quasi live in seinen Instagram-Account gestreamt, wodurch er zufällig den Absturz dokumentierte ..